Strauss Yoga

strauss

geschrieben von Renate:

Wie ihr seht, bin ich wieder da und sorry, dass es länger gedauert hat. Diesmal kam mir Krankenhaus und eine schwierige Genesung, sprich zickige Wundheilung dazwischen. Aber es geht mir wieder gut, alles im grünen Bereich.

Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken, Nachfühlen und Meditieren und es ist schon interessant, wie schnell sich deine Welt im Krankenhaus auf einen winzigen Punkt reduziert. Aber so zwischen Bett und Bad hatte ich ein paar Gedanken zu einem Thema, welches mich ja immer wieder bewegt und es ist so zickig wie meine Wunde und lässt sich VIEL Heilungszeit. In meiner Frustration ist mir dazu sogar eine tolle Yoga Übung eingefallen, denn meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt .

Also, attention please für das geheime Strauss Yoga:

Ich hoffe du sitzt gut, denn du bist jetzt eingeladen, dich ganz zu entspannen. Ein paar Mal ganz tief ein- und ausatmen, komme ganz zu dir selbst zurück. Konzentriere dich ein paar Minuten lang nur auf das Atmen, damit du Raum bekommst für eine hochgeheime, aber SEHR alte Yoga Technik, die ich dir hiermit näher bringen möchte.

Es ist wirklich an der Zeit, dass so viele Menschen als möglich darüber erfahren, oder sich zumindest darüber bewusst werden, dass sie eh schon lange Strauss Yoga machen und es noch nicht einmal wussten. Bevor wir jetzt anfangen, möchte ich dich noch darauf hinweisen, dass Yoga Positionen niemals einfach von alleine entstehen, du musst dich wirklich ernsthaft anstrengen! Am besten wirkt es, wenn man die Übung täglich macht, bitte mit viel Leidenschaft und Präzision, ansonsten musst du noch mindestens 100mal inkarnieren.

Für diese Yoga Übung suche dir am besten einen guten, vielleicht etwas abgelegenen Ort. Ein sandiger Boden wäre am besten, ein loser Untergrund ist immer empfehlenswert. Beine hüftbreit stellen, Arme seitlich am Körper angelegt lassen, dann langsam aber stetig den Oberkörper nach vorne Richtung Boden beugen. Versuche nun, deinen Kopf mit langsam kreisenden Bewegungen ganz tief in den Boden hinein zu graben (deshalb ist ein sandiger Untergrund von Vorteil), so tief es nur geht. Dieses Hineinbohren dauert meist etwas, aber gib ja nicht auf, denn je tiefer du kommst, desto erfolgreicher wirst du dann einen langfristigen Gewinn erzielen.

Wenn dein Kopf dann tief im Boden steckt, beginne den Boden rundherum mit den Händen festzuklopfen. Natürlich bei dem ganzen Prozess nicht atmen vergessen! Dann gehe mit deinem Bewusstsein in deinen Allerwertesten und strecke ihn mit einem freudig/innigen Gefühl der Sonne entgegen. Bitte Beine ganz durchgestreckt lassen, nicht in die Knie gehen! Wenn du dann die Sonne genau auf diesem Körperteil fühlen kannst, erfreue dich darüber, dass er so immer größer wird und gedeiht, auch wenn es im Moment nicht gerade en vogue ist, mit großem Derrière in unserer schicken Gesellschaft zu wandeln. Endlich bekommt jeder Vorbeigehende die Möglichkeit, mit deinem besten Stück in Kontakt zu kommen, es ordentlich zu bewundern und so dadurch vielleicht motiviert wird, diese tolle Yoga Übung selber zu machen – auch wenn sie etwas schwierig ist.

Du wirst sehen, du wirst ganz viele deiner Freunde, Bekannten und Kollegen in dieser außergewöhnlich effektiven Yoga Position antreffen. Die ganz Intelligenten unter ihnen, diejenigen, die den Kopf schon länger in dieser Position halten, haben sich inzwischen natürlich ein Periskop gebaut und linsen ab und zu an die Oberfläche, um auszukundschaften, wie die allgemeine Lage ist (aha, o.k., ich glaub ich bleib lieber noch unten, sieht nicht nach freundlichem Wetter aus ..), wer neu dazu gekommen ist undsoweiterundsofort …

Das war es schon. Das ist die supergeheime Strauss Yoga Übung und nein, ich habe nicht den verstorbenen bayrischen Ministerpräsidenten „gechannelt“.  Der wunderschöne Vogel Strauss hat irgendwie diese Yoga Position beflügelt, wir ehren ihn dafür täglich. Aber das Tierreich trägt ja schon seit Langem zu unserem Überleben auf der Erde bei, nicht wahr? Smiley

Copyright: Fotolia.de

Eigentlich sollte das ja ein Plädoyer dafür werden, aus dieser Vogel Strauß Position zu erwachen, denn das große Leugnen nimmt einfach kein Ende. Es ist wirklich überall bemerkbar, es durchdringt alle wesentlichen Strukturen unseres täglichen Lebens. Wir wissen ALLE Bescheid! Wir wissen, dass wir uns jetzt bewegen müssen, egal wie schwierig, angstvoll und unangenehm es ist. Und was tun wir? Die meisten stecken ihren Kopf in den Sand und überlassen es dem lieben Gott oder Christus oder dem Dalai Lama oder dem Nachbarn oder der Oma .. ergo Strauss Yoga.

Natürlich habe auch ich nicht die Lösung, die Medizin, die Erleuchtung für alle unsere Dramen und Herausforderungen, niemand hat das und es ist auch nicht wirklich, um was es mir hier geht. Mir geht es – wie immer – darum, daran zu erinnern, dass wir nicht machtlos sind, etwas zu ändern, egal wie oft man uns Hilflosigkeit suggerieren will.

Auf Facebook Hasstiraden loszulassen oder schöne Sprüche mit Bildchen kreieren verändert gar nichts. Sich gegenseitig negatives Ego vorwerfen hilft auch nicht. Endlos über die bösen Politiker schimpfen, die Illuminati, die Muslime, die Bilderberger, die schlimmen Aliens, die Anunnaki und Archonten undundund … es bringt GAR nichts Leute, wirklich rein gar nichts. Im Gegenteil, wir manifestieren genau das, was wir nicht möchten.

Bitte hier weiterlesen: –>

 

____________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

176 Kommentare

  • Woher weist Du nun so gewiss & genau…….mit welcher „Energie“ Du hierbei „ge-arbeitest“ hast ???……..

    ….mit „Seiner“……oder mit „Deiner“…..im Sinne von „seinem Willen“…….oder von „Deinem“ !“..?

    ….ist gewiss auch WIRKLICH nicht bös` gemeint…….aber ich stelle mir diese Frage auch immerfort selbst……bevor ich sie mir auch selbst dann „beantworte“…….lg…….Joe

    Gefällt 1 Person

    • Was für ein selten dümmlicher Quark & Quatsch…….hätte ich jetzt doch „fast“ schon geschrieben ….und konnte mich gerade noch „so“ davor zurückhalten……🙂

      ………………………………………………………………………….

      „bitte mit viel Leidenschaft (Anm. – welches immer nur erneutes „LEIDEN – schafft“ – deshalb ja auch dieser Wortbegriff)……und Präzision, ansonsten musst du noch mindestens 100mal inkarnieren……

      …………………………………………………………………………

      Wow……..Woher hast Du nur diese präzisen Info`s ???……von Luzifer höchst-selbst ???…….und warum willst Du nicht mehr inkarnieren wollen ?………wo es doch dass Schönste überhaupt ist…..was so gibt……im Universum !…..🙂 ……schau` doch nur `mal…!………..kaum Einer hier…..ist auch gewillt, das „Samsara“ (Rad des Lebens = Rad der Zeit), hier auch letztlich und endgültig zu verlassen……?……ich wusste bisher auch selbst nicht „warum“……aber heute dann schon !!!🙂

      Meinen persönlichen Segen & alles erdenklich Gute Dir……….lg…..johannes

      Gefällt 1 Person

      • >>Was für ein selten dümmlicher Quark & Quatsch…….hätte ich jetzt doch “fast” schon geschrieben ….und konnte mich gerade noch “so” davor zurückhalten…… :-)<<

        Schön zu sehen, wie du dich in Zurückhaltung übst!😉

        Gefällt 1 Person

        • ….die Wunden, die nicht heilen wollen……

          Wollte mich auch in Zurückhaltung üben….😀
          Aber dieser Artikel, naja, was soll ich sagen…. es schwingt extrem viel Negativität mit. Sehr viel Wut. Er fühlt sich grob an.
          Das kann ich aber nur wahrnehmen, weil ich den Kopf nicht in den Sand stecke, sondern hinschaue und hineinfühle.
          Natürlich, wenn man ans Bett gefesselt ist, kommen einige Dinge hoch – meist die eigenen, dies ist normal und durchaus so gewollt. Ist meist auch Sinn und Zweck einer Krankheit, eines Unfalls. Dieses Zurückwerfen auf sich selbst. Keiner ist fertig, keiner ist am Ziel, jeder ist mittendrin.

          Man kanns dann natürlich auch Satire nennen…

          Euch allen ein schönes Camp dann…

          Gefällt 1 Person

        • Ja…..Du kannst dass wirklich bisher auch weitaus besser !!!……!!!…….und nun lass uns lachen…..oder auch weinen darüber…….wobei ich eigens, eher für „ersteres“ tendieren würde !!!……🙂 ……lg….🙂

          Gefällt 1 Person

      • Johannes again,

        Was für ein selten dümmlicher Quark & Quatsch…….hätte ich jetzt doch “fast” schon geschrieben ….und konnte mich gerade noch “so” davor zurückhalten……🙂

        So viel Zurückhaltung, bin beeindruckt.

        “bitte mit viel Leidenschaft (Anm. – welches immer nur erneutes “LEIDEN – schafft” – deshalb ja auch dieser Wortbegriff)……und Präzision, ansonsten musst du noch mindestens 100mal inkarnieren……
        Wow……..Woher hast Du nur diese präzisen Info`s ???……von Luzifer höchst-selbst ???…….und warum willst Du nicht mehr inkarnieren wollen ?………wo es doch dass Schönste überhaupt ist…..was so gibt……im Universum !…..🙂 ……schau` doch nur `mal…!………..kaum Einer hier…..ist auch gewillt, das “Samsara” (Rad des Lebens = Rad der Zeit), hier auch letztlich und endgültig zu verlassen……?……ich wusste bisher auch selbst nicht “warum”……aber heute dann schon !!!🙂
        Meinen persönlichen Segen & alles erdenklich Gute Dir……….lg…..johannes

        Mit Ironie kommste nicht so klar, gell? Dieser Artikel bediente sich des Stilmittels der Satire und Ironie, aber bringt gleichzeitig einige unerfreuliche Wahrheiten. Mir ist schon bewusst, dass du dich da persönlich angesprochen fühlst. Die einzige Art und Weise, wie du anscheinend damit umgehen und wieder aus deinem bewusstsein rausschieben kannst, ist „Quark mit Soße“ dazu zu sagen. Deinen „persönlichen Segen“ hinterzuschieben ist schein-heilig ..

        lg,

        Gefällt 1 Person

        • Der dämliche Berliner Humor……ich mag` ihn nun fast auch nicht mehr……denn fast Niemand versteht ihn oder kommt damit zurecht….herrje dazu aber auch…

          ……………………………………………………………………………………………

          „Was für ein selten dümmlicher Quark & Quatsch…….hätte ich jetzt doch “fast” schon geschrieben ….und konnte mich gerade noch “so” davor zurückhalten…… :-)“

          ……………………………………………………………………………………………

          Ist dass jetzt echt „soo“ schwer zu erkennen……dass dies pure „IRONIE“ war…….und der B. war doch mal Berliner ?……na….ja wohl eher nur „Pseudo-Berliner“ (Achtung – man möge hierbei erkennen – auch dass war schon Ironie) !!!

          Ich finde Ironie, ist teilweise auch schon ein gutes Anwendungsmittel um zu „lernen“ und zu begreifen……mein ehem. Ausbilder, in meinem Erst-Beruf (Schlosser), hat fast nur damit gearbeitet……und seine ihm unterstellten „Schützlinge“, hatten letztlich nicht nur theoretisch die besten Noten……sondern waren vor allem auch praktisch, in viel kürzerer Zeit den benötigten Arbeits-prozesslichen-Verständlichkeiten anvertraut, als in anderen……damals so benannten „Brigaden“……

          ……und solange dies, auch mit der dazu gehörigen und benötigten Portion Humor gestaltet und ausgekleidet wird…….steigert es die Effektivität nochmals um ein weiteres !

          Einer meiner besten Freunde hier, arbeitet ausschließlich nur nach dieser Methode, um rein materielle Ignoranten…..auch wirklich einmal zu „Nachdenken“ anzuregen…….und seine „Erfolgsquote“ liegt zumeist Längen über der meinen……und dass sogar, obwohl er Jesus z.B. für eine damals schriftlich fixierte Fälschung hält……na….und !…..ist doch auch sein gutes Recht….warum sollte ich darüber mit ihm streiten ???…….ich sehe doch gar keinen Grund dafür ?

          Was ich jetzt persönlich aber auch gern für mich annehme ist…….dass ich den Beitrag, vielleicht auch einfach etwas zu schnell „überflogen° habe…….und mir dadurch, der event. „mögliche“ ironische Aspekte entgangen sind…..

          …Jaa………jetzt habe ich es auch noch einmal durch…….und ja……ich war definitiv zu schnell beim ersten Mal…….aber es wird ja auch einfach zuviel……..ich will nicht mehr öfter, als zweimal in der Woche ins Netz……..und dann sind da 70-80 Mails……da ist dann der Kopf schon wieder voll !……..Sorry liebe Renate……aber dass war wirklich nicht recht von mir……und versuche mich demnächst diesbezüglich, eher an Gold, als an Silber zu halten !….🙂

          …lg….johannes

          Gefällt 1 Person

          • >>Der dämliche Berliner Humor……ich mag` ihn nun fast auch nicht mehr……denn fast Niemand versteht ihn oder kommt damit zurecht….herrje dazu aber auch…<>nur (west)“Pseudo-Berliner”<< wohl etwas schwer verdaulich.
            Nur hatte deine Aussage wenig mit Humor gemein und dies im strengem Gegensatz zu deinem Toleranzaufruf letztens.
            Du machst dich lächerlich Johannes und merkst es nicht!
            Und dann selbst als armer Fisch gerne hypersensitiv reagieren – wie peinlich ist das? so eine Ostberliner Mimosenschnauze!

            Gefällt 1 Person

            • Ohh…Vater, gib uns Licht ?……..

              Was für ein lächerlich satanischer „Dämonen-Auftritt“ von Dir !!!…….woher ich dass so genau weiß ???……..

              …..weil es mir erlaubt wurde……Dich zu erkennen und auch zu „durchschauen“…….Du wirst Niemanden mehr täuschen können………..und auch ganz egal, wo Du lebst….Herr „Asura“ !!!…….

              Sieh` zu,….dass Du Heim kommst…….oder lass es auch einfach…….ist nur ganz Deine eigene Entscheidung !!!……

              …..lg……..

              Gefällt 1 Person

              • 🙂 Asura?😉

                Psst, Johannes, ganz, ganz leise, jetzt sind wir fast allein unter uns ..

                Dieses WordPress hat wohl Probleme mit Sonderzeichen und ganz frech meinen Kommentar zerpflückt.
                Also, was wollt ich dir sagen?
                Du hast einen Standpunkt durchgegeben und dann mit Hinweis auf den Ostberliner Eckkneipenhumor versucht abzumildern. Nein Johannes, es war ein abwertender verurteilender Beitrag von dir und hatte nichts mit Berliner Humor zu tun. Dies, obwohl du vorher Toleranz einforderst. Aber das gilt wohl nur für die anderen? Ja die Ostberliner, große (Berliner) Schnauze, aber dann und insbesondere wenn‘s um persönliches geht, schnell zur Mimose werden.

                Schaust mal

                Ich bin zwar kein Indianer, aber beobachte dir .. ^^

                Gefällt 2 Personen

      • Johannes, kann es sein, dass ein Teil von Dir gerne Hilfe von „dieser Energie“ annehmen würde, aber ein anderer Teil von Dir erlaubt es nicht und macht Dir Angst?
        LG
        Veron

        Gefällt 1 Person

        • Danke Dir, Veron……

          ….und ja….Du hattest teilweise auch recht……aber nun ist die meine und richtige „Energie“, auch im Überfluss wieder vorhanden und zu mir zurück gekehrt……ich hatte sie leider, nur eine Zeit lang……auf sträfliche Weise, auch etwas zu sehr vernachlässigt……aber dies wird nun nicht mehr, auch noch ein weiteres Mal passieren…..denn nur Lern-Prozess, ist auch der „Weg“ !!! -)

          …liebe Grüße….johannes

          Gefällt 1 Person

          • Hej Johannes!

            Ich hatte teilweise recht ? Wie denn teilweise .. ..
            Das mit der Angst oder mit dem Wunsch nach Hilfe .. .. ?

            Also wenn ich „eine Energie“ wäre, die merkt, dass Du mir abhanden kommen möchtest, wäre ich auch ganz schnell wieder da.

            LG
            Veron

            Gefällt 1 Person

            • Hey Veron…….

              „Teilweise“ bedeutet…….sich erneut auch wieder „fallen gelassen“ zu haben……bzw. sich erneut in einer gewissen „Überheblichkeit“ (erneuter Abfall) befunden zu haben……und nun auch zu wissen……was „Abfall“, in seiner Ganzheit auch wirklich bedeutet !!!…..und ist auch schon sehr erschreckend, das Ganze !!!……lg……Joe

              Gefällt 1 Person

              • Nein, Johannes, das ist nicht teilweise. Das hat gar nichts zu tun mit dem was ich Dich fragte.
                Mal abgesehen davon, dass ich keine Ahnung habe, was es überhaupt bedeuten soll.
                LG
                Veron

                Gefällt 1 Person

                • Hallo Veron,

                  Es ist ein Witz🙂 , schau dir mal Video von Bernd an, dann würdest die Antwort Verstehen, was es überhaupt bedeuten soll.😉 Wir alle sind so Witzig….nicht Winzig sondern Witzig….🙂

                  lg,

                  Gefällt 1 Person

                  • Hej Stip!

                    Dieses Gelächter ist nicht auszuhalten .. ..
                    Was meinst Du, Johannes empfindet uns alle hier als Witz und macht sich einen Spaß daraus unverständliches Zeug von sich zu geben?
                    Vielleicht verstehe ich diese Art witzig sein auch nicht .. ..

                    LG
                    Veron

                    Gefällt mir

                    • Hallo Veron,

                      Das gesamte witz bild ist sehr Komplex, ich kann es kaum in die Worte fassen……….

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Hey liebe Veron und auch Stip…….

                      Unser Leben hier, ist garantiert nicht „nur“ ein Witz !….keinesfalls…….sondern eine knallharte Realität, so wie wie wir…..aber in/ab einer „bestimmten“ Annahme/Erkenntnis dessen……und in der innerlichen Gewissheit,…..mit „allem“ EINS zu sein…..und dies auch so empfinden zu können vermögen…….und….ja…..spätestens dann……wird es tatsächlich auch zu einem großen und völlig unnützem „Witz“ !!!

                      …..lg…..johannes

                      Gefällt mir

                • Hey liebe Veron….nur so als kleine Zwischen-Info….!

                  …..über einige bestimmte Dinge…..rede ich auch nicht mehr ganz so öffentlich……hat sich als etwas „destruktiv“ meine eigene Person betreffend heraus gestellt !!“…..lg…..Joe

                  Gefällt mir

            • Hey Veron……

              Vielen lieben Dank Dir !!!……aber nun ist alles wieder gut !!!……lg….Joe

              Gefällt mir

    • Hallo an alle🙂

      Eigentlich sollte das ja ein Plädoyer dafür werden, aus dieser Vogel Strauß Position zu erwachen, denn das große Leugnen nimmt einfach kein Ende. Es ist wirklich überall bemerkbar, es durchdringt alle wesentlichen Strukturen unseres täglichen Lebens. Wir wissen ALLE Bescheid! Wir wissen, dass wir uns jetzt bewegen müssen, egal wie schwierig, angstvoll und unangenehm es ist. Und was tun wir? Die meisten stecken ihren Kopf in den Sand und überlassen es dem lieben Gott oder Christus oder dem Dalai Lama oder dem Nachbarn oder der Oma .. ergo Strauss Yoga.

      Ganz ehrlich all ihr lieben hier und überall🙂

      ich bete darum das ” diese Welt ihr ENDE finden muss ” …wie auch immer… – endlose Kriege, Gewalten, Terror
      Mediale Verdummung, Verblödung und Ver-rohungen, ein schier unbegreifliches Geld-Manipulationssystem, Verschmutzung und Vergiftung von Mutter Erde, weltweite Armut und Elend…fast schon eigene Kleinstädte…, ein satanisches elitäres Establishment, Mega Monster Konzerne in Öl,Pharma, Gentechnik, Chemie…WAFFENINDUSTRIE…und…und…und…
      das muss man sich BEWUSST machen !!! und dann das:

      Horror-Video: Baby kämpft in Organentnahme-Klinik um sein Leben
      Adnan Salazar
      Ein offenbar unversehrtes Baby bewegt in diesem Video seine Arme und Beine, nachdem es aus dem Mutterleib entfernt wurde. Das Video wurde vom Center for Medical Progress (CMP), das Abtreibungen vehement ablehnt, im Rahmen einer Kampagne gegen die umstrittene Organisation Planned Parenthood veröffentlicht. Dieses Video zeigt teilweise sehr drastische Bilder. Berücksichtigen Sie das bitte, bevor Sie sich das Video ansehen oder es anderen zeigen.
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/adnan-salazar/horror-video-baby-kaempft-in-organentnahme-klinik-um-sein-leben.html;jsessionid=0B4F3A48E555C5EB3045BA564AB11842

      Ich wünsche mir das ENDE dieser Welt sehr sehr bald herbei und jeder EHRLICHE…LIEBEVOLLE…FRIEDLICHE…HERZENSVOLLE…BEWUSSTVOLLE Mensch auf Erden möge in die Gnade des SCHÖPFERS eingehen wenn dieses WELT-SYSTEM hoffentlich unter geht !!!
      Und die Menschheit bzw. die GROß-Verantwortlichen dieses DAUER-MISSBRAUCHS werden es sogar selbst herbei führen…ihren eigenen UNTERGANG.

      Bohh ich kann es nicht mehr ertragen all diese Ignoranzen, Verblödungen und all die zynisch perversen satanischen ” Anschläge auf die Menschheit “.

      Und all die esoterischen ” Heil ” Ansagen, diese Welt so und so zu betrachten…es kotzt mich so dermaßen an….
      all die esoterischen “ Verbiegungs-Übungen „, all das anschauen der eigenen Schattenseiten, das ist ok und richtig in den ersten Wahrnehmungsprozessen an sich und er eigenen Verarbeitung dessen, doch ein dauerhaftes “ sich damit befassen “ ist für mich auch ein Dauerhaftiges, vielleicht jahrelanges immer wieder “ im Brei der negativen Energien wühlen “ und ein eventuelles herbeiholen von negativen Energiewesen, welcher Art auch immer. Für mich gilt es anschauen, erkennen, be-arbeiten und los lassen…auflösen und dann war es das…denn dann lege ich meinen eigenen Fokus auf all die positiven Energien und Lösungs-ansätze und DARAN “ arbeite ich dann „…auch wenn das eine oder andere noch einmal in mir “ hochkommen möchte „.
      Das ist für mich ein “ reine machen mit mir selber “ immer wieder den Blick in den eigenen Spiegel werfen. Und wir alle leben nun mal auch von unseren eigenen Emotionen und Gefühlen und haben ein eigenes Ich-bin-Ego das angeschaut und gelebt werden will…doch in einem anderen Bewusstsein “ wie früher gelebt, gedacht und gehandelt „.
      .

      PS: noch ein Nachtrag von mir zum diesjährigen Soulfire Camp. Ich war von Samstag auf Sonntag da und habe mich gefreut so einige liebe Freunde wieder zu sehen. Doch dann , am Sonntag Mittag wurde ein Dia- Vortrag über “ Nahtod-Erfahrungen“ gemacht ca. 20 Minuten.
      Doch allen ernstes hatte der Vortragsredner während der ganzen Zeit dabei eine FLASCHE BIER in der Hand, nee nee nee wenn das nicht aua aua…gar krank ist…das nennt man dann heute spirituell und im Bewusstsein sein ??? Nee, niemals, und ich habe dann den Raum nach ca. 5. Minuten verlassen…das ist für mich mehr als unterste Schublade !
      Und ehrlich, viell. war es damit auch mein letzter Camp Besuch.

      bis denne, wann auch immer……Helmut

      Gefällt mir

      • Lieber Helmut !

        Zitat: „…denn dann lege ich meinen eigenen Fokus auf all die positiven Energien und Lösungs-ansätze und DARAN ” arbeite ich dann “…

        Find ich gut…

        Ist auch das Einzigste, was Du tun kannst. An der Welt verzweifelt sind schon viele, aber deshalb dreht sie sich doch immer weiter… Es gibt all diese Mißstände, aber, wie Du ja oben schon ausführst, kommt es immer darauf an, WORAUF man seinen Fokus richtet. Es gibt auch nach wie vor Wunderschönes , Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Liebe in der Welt. Du weißt doch, die WELT kannst Du nicht ändern, nur DICH SELBST. ( Und dann ändert sich auch die Welt, denn eine objektive Welt gibt es einfach nicht)

        Zitat: “ ..Doch allen Ernstes hatte der Vortragsredner während der ganzen Zeit dabei eine FLASCHE BIER in der Hand, nee nee nee wenn das nicht aua aua…gar krank ist…das nennt man dann heute spirituell und im Bewusstsein sein ??? Nee, niemals, und ich habe dann den Raum nach ca. 5. Minuten verlassen…das ist für mich mehr als unterste Schublade ! „….

        Machst Du den Wert eines Menschen und seine Spiritualität an einer Flasche Bier fest? Alle Negativität, alle Verurteilung ist in meinen Augen auch eine Verschmutzung der Erde. Ich wette , Du hast nichts von seinen Aussagen mitbekommen, weil Du immer wie gebannt auf die Flasche Bier geschaut hast. Irgendwo habe ich mal sinngemäß gelesen: „Worüber man sich aufregt, ist nie der eigentliche Grund“.

        Liebe Grüße und viele positive Gedanken wünscht Dir Angela

        Gefällt mir

        • Bravo! Angela. Bravo!

          Ich geniess grad ein Glas Wein bei Sonnenschein. Heut morgen habe ich einen Fuchs fast überrannt, also zu Fuss, oder er mich und abends hat mich ein Schmetterling geküsst (flog in mein Gesicht, und küsste mich) Wie schön!

          Gefällt mir

          • Liebe Sarah!

            Titat: “ Ich geniess grad ein Glas Wein bei Sonnenschein“….

            Auweia, lass das mal nicht den Helmut hören, dann biste „unten durch“, hihi……😀

            Siehste, die Tiere mögen Dich auch. Uns wollten heute viele Wespen „küssen“ – wir haben ihnen dann aus Dankbarkeit unseren Pflaumenkuchen -zumindest einen Teil davon, überlassen.

            Einen schönen sonnigen Abend wünscht Dir A n g e l a

            Gefällt mir

        • Hallo Angela🙂

          Machst Du den Wert eines Menschen und seine Spiritualität an einer Flasche Bier fest? Alle Negativität, alle Verurteilung ist in meinen Augen auch eine Verschmutzung der Erde. Ich wette , Du hast nichts von seinen Aussagen mitbekommen

          Genau das ist es…halte ich einen Vortrag !!! über ein sehr wichtiges Thema z.b über Drogen oder Alkohol oder Bewusstsein und halte dabei den ganzen Vortrag lang eine Flasche Bier in den Händen und trinke auch von ihr, dann macht mich dieser Mensch “ völlig unglaubwürdig “
          weil der “ Rahmen dazu “ überhaupt nicht passt geschweige “ völlig daneben ist „.
          Bei mir gibt es noch Moral, Anstand und Ethik😉

          Lg und PS “ trink auch im moment einen leckeren Radler ! 🙂

          Gefällt mir

  • Perfekte Beschreibung der Gutmenschen.

    Gefällt 1 Person

  • Ein wunderbares Stück Satire, herrlich😀

    Gefällt 1 Person

    • Servus Arcadian,

      Ein wunderbares Stück Satire, herrlich😀

      Ja, das finde ich auch. Interessant, wie unterschiedlich Leute darauf reagieren.

      liebe Grüße,

      Gefällt 1 Person

      • Lieber Steven!

        Interessant, wie unterschiedlich Leute darauf reagieren.
        Ja, das finde ich auch😉

        Schöne Tage am Camp wünsche ich Dir, hoffentlich wird es dort auch nicht so heiß wie hier, sind jetzt schon 35 Grad und soll noch mehr werden .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt 1 Person

        • „Interessant, wie unterschiedlich Leute darauf reagieren.
          Ja, das finde ich auch …“

          Wer Mut hat, der spricht es aus. Schliesslich muss man nicht alles gut finden.

          Satire ist dann wohl einzig, wenn man über die Licht und Liebe Fraktion schimpft oder ins Lächerliche zieht, sich selbst aber lichtvoller Energie bedient und mit dieser arbeitet. Oder selbst schöne Zitate über Facebook verbreitet und gleichzeitig darüber schimpft im Artikel.

          Auszug aus CoReOn: „CoReOn ist direktes Göttliches Licht, Göttliches Bewusstsein, Göttliche Liebe – die Neue Energie der Neuen Zeit – direkt aus dem Herzen der Weiblichen Quelle via dem RA Continuum.“

          Mein Intellekt oder Inteleckt oder Intelekt oder Inteleckd reicht wohl nicht aus, um dies zu verstehen – also diese Widersprüche. Duale Ambivalenz wohl. Oder einfach Mensch.

          Johannes hat es vielleicht ein wenig überspitzt ausgedrückt in seinem bekannten Johannis-Deutsch…. aber es geht darum, was er wahrgenommen hat. Er spürt etwas zwischen den Zeilen.

          Da es nun als Satire klassifiziert wird, wird der Text neutralisiert. Somit ist allen geholfen. Gott sei Dank😉

          Dann is ja alles jut und wir können den Kopf wieder in‘ Sand stecken. Phu! Dacht schon, ich müsste an mir arbeiten.😀

          Gefällt mir

          • Hi Sarah,

            Satire ist dann wohl einzig, wenn man über die Licht und Liebe Fraktion schimpft oder ins Lächerliche zieht, sich selbst aber lichtvoller Energie bedient und mit dieser arbeitet. Oder selbst schöne Zitate über Facebook verbreitet und gleichzeitig darüber schimpft im Artikel.

            Auszug aus CoReOn: “CoReOn ist direktes Göttliches Licht, Göttliches Bewusstsein, Göttliche Liebe – die Neue Energie der Neuen Zeit – direkt aus dem Herzen der Weiblichen Quelle via dem RA Continuum.”

            Mein Intellekt oder Inteleckt oder Intelekt oder Inteleckd reicht wohl nicht aus, um dies zu verstehen

            Offensichtlich, Sarah, hier kannst du einfach nicht mitreden, weil du keine Erfahrung hierzu hast. Die Beschreibung von Strauss Yoga ist Satire, was aber mitnichten irgendwas relativiert, oder neutralisiert, dadurch werden tatsächliche Zustände ans Licht gebracht, bzw. angesprochen. Und ja, wer nur mit „Licht & Liebe“ hausieren geht, der steckt den Kopf in den Sand. Ich arbeite mit der CoReOn Energie, diese göttliche Energie tritt einen durchaus in den Hintern. Du hast einfach falsche Vorstellungen von göttlichen Energien, es gibt da sowohl erhebende, aufrichtende, wie auch Heilenergien und weitere, verschiedene Frequenzen für unterschiedliche Zwecke. Es reicht nicht aus, sich mit Liebe durchspülen zu lassen, du must dich persönlich bewegen, tief in dich selbst eintauchen – wenn du dazu nicht bereit bist, wird dir keine Energie helfen, welche auch immer.

            Nein, man muss nicht alles gut finden, aber um das zu beurteilen, dazu müsste man mitreden können. Was du hier bringst ist eine Meinung aufgrund persönlicher Ablehnung. Das darf auch sein, aber dann benenne es so und versuch nicht Argumente aufzuladen, die du nicht verstehen kanst, weil dir die persönliche Erfahrung dazu fehlt ..

            lg,

            Gefällt mir

          • Hey Steve again……

            Ich glaube eher, dass Sarah damit andeuten wollte, dass auch Satire oder Ironie……einerseits etwas sehr „konstruktives“….oder aber auch etwas unterbewusst sehr „destruktives“ beinhalten können…….und einigermaßen gut „ausgestattete“ Empathen, dies jederzeit auch fühlen können, selbst wenn die irdischen Wort- und Redewendungen oberflächlich noch so „positiv“ daher kommen und klingen mögen…….

            …..kann man sie „unterschwellig“, nur in ganz bestimmten Gemütsverfassungen, auch richtig deuten und erkennen……und ich glaube schon, dass Sarah da sogar sehr gut „mitreden“ kann…….was mich selbst auch schon mehrfach und über die Maßen erstaunt hat !…….

            Ich kenne ganze zwei Leute (ein Freund & ein Bekannter)……die tatsächlich meine Gedanken „auslesen“ können…….der Eine auf reiner Licht-Basis, kann es „immer“ – da ist auch kein Verstecken mehr – vor ihm bist Du immer völlig nackt und wie ein offenes Buch……..der Zweite nur dann………wenn auch meine Frequenz wieder weiter herab fällt…..ansonsten ist er völlig blind diesbezüglich……..

            ….und ich habe diesbezüglich zu Testversuchen, auch schon mehrere eigens generierte Lügen-Versuche gestartet, um dies auszuloten……

            Der „Licht-Vertreter“, hat zwar „jede“ einzelne Lüge im Keim schon als solche erkannt und mich komplett durchschaut…….aber sie oftmals „akzeptiert“ und nichts weiter dazu gesagt (erst Tage bzw. Wochen später dann erst)……

            Der andere Vertreter, hat mich gegenteilig sofort und auf der Stelle zur Rede gestellt…….sobald er mich beim mutwilligen Lügen ertappt hat……..konnte meine Lügen jedoch überhaupt nicht mehr erkennen bzw. meine Gedanken auslesen……wenn ich mich „zu“ weit, von seiner eigenen Frequenz und weitaus mehr im Licht befunden habe………

            Für mich waren diese „Experimente“ mehr als nur spannend und auch sehr aufschlussreich….und heute glaube ich auch zu wissen, weshalb dies genauso ist………es bedarf hierzu nun jedoch, auch noch so einiges an Recherche !!!

            ……ob sich die spirituelle/esoterische Schere……dann bis zum „No-Return“ -Point aufspalten wird ? ……..ich weiß es nicht……aber ich habe auch keine mehr Angst davor…..sowie ich vor gar nichts mehr Angst habe……..

            ……es ist und war immer nur ein „geistiger“ Kampf, welcher hier stattfindet…….auch wenn er sich später, hier materiell dann auch manifestiert…….also muss auch „geistig“ dagegen angegangen werden……und keine irdische Demonstration, wird uns dabei hilfreich sein können………

            …….und hierbei, sind wir schon wieder beim Thema „Gedanken-Hygiene“……..ja….Schitt aber auch…..schon wieder peinlichst vernachlässigt in der letzten Zeit…….und da bin ich gewiss auch nicht der Einzige, auf den dies zutrifft !!!🙂

            ….lg…..johannes

            Gefällt mir

          • Danke liebe Sarah……

            Alle (auch ich) reden von Verständnis, Akzeptanz und Toleranz……..aber in letzter Zeit…….kenne ich eigentlich nur noch Dich, welche dies auch ganz konsequent und in allen Kommentaren auch wirklich ausübt und praktiziert…….und ganz ehrlich und explizit meine oberste Hochachtung davor !!!

            Dafür verspreche ich Dir auch……ein signiertes „Erst-Exemplar“, meines sich derzeit in Arbeit befindlichen Wörterbuches, „Johannis – zu – Deutsch“……(Achtung ! – dies war Ironie !).🙂

            Es macht doch immer wieder große Freude, wenn „Verbindendes“ aufeinander trifft……..anstatt sich „Trennendes“, zu völlig unnötigen Kämpfen versammelt !…….und…ja….auch „Sport“ ist größtenteils „Kampf & Krieg“ !!!

            …..ganz liebe Grüße und gute Zeiten Dir !………..johannes

            Gefällt mir

          • Hej Sarah!

            Mut ist schon o.k. – warst Du mal jemand, der sich nicht traute seine Meinung zu sagen, und sei es nur anonym im Internet? Wenn ja, dann ist es natürlich ein gewisser Fortschritt .. ..

            Aber die Frage für mich ist: geht es bei Dir hier wirklich um Mut? Oder kaschierst Du mit diesem schönen Wort einfach nur, dass Du blindlings Deinem Bedürfnis folgst Deinen Ärger über Renates Text auf diese Weise auszudrücken?

            Ja, ich glaube Dir, dass Du den Eindruck hast, dass da Wut und Negativität mitschwingt .. .. warum das so ist, dazu habe ich mir auch was gedacht – und deswegen fand ich es auch interessant – aber ich hatte keine Lust es zu schreiben. Weil Du es so wahrnimmst, ist es für Dich halt so .. .. und ich könnte endlos schreiben und mutmaßen über Deine inneren Teile, die dafür verantwortlich sein könnten, Du würdest es mir nicht glauben, und außerdem kannst ohnehin nur Du selbst sie finden (naja, eventuell mit Hilfe) .. ..

            Wer weiß, wie ich es einordnen würde, und auch Renates Erklärung, mit welcher Energie sie arbeitet, wenn ich es nicht kennengelernt hätte. Ich war auch bei andere Menschen, die mit Energien arbeiteten, mit denen sie verbunden waren, und ich habe erlebt, wie es bei denen war. Da tat sich entweder gar nichts (und auch ich sollte nichts tun, mich gar ablenken mit allerhand, was das Leben so bietet) oder es wurde Murks gebaut, und dann war man nicht mehr erreichbar. Und wie das ist, wenn man nur sitzt und versucht Licht, Liebe und sonst was herbeizudenken, ohne die entsprechenden Fähigkeiten, das kenne ich auch .. ..

            Warum hast Du nicht Fragen gestellt, wenn Dir etwas unverständlich ist? Es dürfte Dir wohl kaum entgangen sein, dass Steven Renate kennt, und auch sie beantwortet vernünftige Fragen sicher gerne.

            Was Du von ihr zitierst, ist ja nichts weiter als eine Deklaration, mit welcher Energie sie arbeitet. Das sagt noch gar nichts darüber aus, was sie damit tut und wie. Und es wird eine Menge gearbeitet, denn neben der energetischen Arbeit gibt es dann noch die Sich-selbst-kennen-lern-Arbeit, die Emotional-Körper-heilen-Arbeit (siehe Präsenz-Prozess) und was sich sonst noch so daraus ergibt.

            Was ist es denn, was Du tust oder nicht tust, für Dich, für die Welt? Fällt es unter die Aufzählung all dieser „Dinge“, von denen Renate schreibt, dass sie nichts bringen? Könnte das der Grund für Deinen Ärger sein ?

            LG
            Veron

            Gefällt mir

            • Veron – falls Du auf der Suche bist nach einem neuen Gesprächspartner, ich kann Dir nicht dienen. Ich habe zu tun. Die, die mich „kennen“, wissen, was ich bewege.
              Schönen Tag.

              Gefällt mir

              • Ich habe geantwortet .. ..
                Wenn Du so sehr zu tun hast, dann brauchst Du hier ja kein „Gespräch“ anfangen .. ..

                Gefällt mir

                • Okay Veron
                  Schau – ich verstehe nicht, wieso Du mir allerhand psychologische Dinge unterschieben willst, nur weil ich zwei simple Feststellungen gemacht habe aufgrund eines Artikels. Dies war weder persönlich motiviert noch sonst was. Es war eine nüchterne Feststellung. War mir bewusst, dass es denn auch gleich so verteidigt wird. Normal, alles was einem lieb ist und man Fan von ist, wird verteidigt.

                  Was mein Wesen anbelangt – um Deine Frage zu beantworten -, so bediene ich mich weder Channelings-Botschaften noch bin ich Seminargänger und schon gar nicht suche ich einen Ausweg aus dem Leben hier. Ich wende die Gesetzmässigkeiten des Lebens an und erfreue mich an der Einfachheit dieser Gesetze. Geborgenheit finde ich in mir in Verbindung mit der Natur. Das ist alles, was ich brauche. Nicht neue Dinge müssen wir lernen, wir müssen uns erinnern. Je stiller es also um mich herum ist, desto eher finde ich Zugang zu diesem Wissen und Wesen.

                  Wie kann man denn über Menschen wettern und gleichzeitig von ihnen profitieren? (Siehe neuster Artikel)

                  WER von uns weiss bitteschön, dass er auf dem richtigen Pfad ist? Überall lauern Schatten. Bringe all Deine Subpersönlichkeiten an einen Tisch, lade Engel und Dämonen ein, serviere ihnen den besten Wein, sei ein guter Gastgeber. Und dann schau, was passiert….

                  @Stip78:😀 – was schlägst Du als Alternative vor? Den Popo?😀

                  Gefällt mir

                  • @Sarah,

                    Vielleicht einen Strauss der auf einem Bein Steht und Yoga übt, so was wäre mal zumindest lustig.🙂

                    lg,

                    Gefällt mir

                  • Na so was, Sarah, nun hattest Du doch Zeit .. ..

                    ich verstehe nicht, wieso Du mir allerhand psychologische Dinge unterschieben willst, nur weil ich zwei simple Feststellungen gemacht habe aufgrund eines Artikels.
                    Du meinst meine Vermutungen, warum Du diese Feststellungen gemacht hast, woraufhin ich dann ein paar Fragen stellte? Denn dass ich Dir „unterschob“, dass Du mir nicht glauben würdest, das stimmt ja offenbar.

                    Nun ja, wie Steven letztens schrieb:
                    Wenn man einmal gewisse Zusammenhänge begriffen hat, dann kann man nicht mehr zurück und so tun, als ob man es nicht weiß.
                    Und dann kann man entscheiden, ob man auf etwas reagieren will oder nicht. Mir war nicht danach, es so stehen zu lassen, und es gibt hier ja auch noch andere Leser, die mit meiner Sicht vielleicht etwas anfangen können.

                    Normal, alles was einem lieb ist und man Fan von ist, wird verteidigt.
                    Siehste, so was in der Art hatte ich mir bei Deinem Schreiben gedacht, halt in die Richtung „man macht das andere schlecht“. Und es gibt nie „nur simple Feststellungen“ – alles hat einen Hintergrund. Natürlich auch, warum ich antwortete ..
                    Und was man dann sagt / schreibt (und wie), das lässt halt gewisse Rückschlüsse zu. Wobei Du ja sehr geschickt diverse allgemeingültige psychologische Aussagen eingebaut hast (hm, wer hat da nun wem was untergeschoben .. .. ) und Dich auf Deine Wahrnehmung berufst. Die offenbar ganz anders ist als die von Steven, mir und einigen weiteren hier .. ..

                    WER von uns weiss bitteschön, dass er auf dem richtigen Pfad ist? Tja, das ist ein gutes Argument. Auf´s Gefühl hören, auf die innere Stimme .. .. ja, Deine sagt halt, Du brauchst nichts tun als in die Stille gehen .. .. o.k., das ist Dein Weg, vielleicht hat Deine Seele es so beschlossen oder es geht nichts anderes. Aber deswegen spürst Du bei Renate Negativität, Wut, es fühlt sich grob an?
                    Und Bringe all Deine Subpersönlichkeiten an einen Tisch, lade Engel und Dämonen ein, serviere ihnen den besten Wein, sei ein guter Gastgeber. ist eine sehr seltsame Vorstellung von der Arbeit an sich selbst.

                    Zuletzt noch: Wie kann man denn über Menschen wettern und gleichzeitig von ihnen profitieren?
                    Da Du wohl kaum „Achtung-Lichtarbeit.de“ und ähnliches meinst, kann ich mir nur vorstellen, dass der Eindruck entstanden ist, Renate würde davon leben Menschen zu helfen, die mit dem gescheitert sind, was so am Markt angeboten wird, ja diese „Kundschaft“ geradezu brauchen. Sehe ich das richtig?
                    Als jemand, der ihre Arbeit kennt, kam mir der Gedanke gar nicht, dass so ein Eindruck entstehen könnte. Also danke für Deinen Hinweis,

                    liebe Grüße
                    Veron

                    Gefällt mir

                    • Liebe Veron

                      Jeder soll seinen Weg auf seine Art gehen und wenn er einen Lehrer (Tipp aus Artikel) dazu benötigt, soll er einen haben.
                      Wir müssen die Geschichte, ob es eines Lehrers/Mentors bedarf auch nicht wieder aufwärmen, das habe ich unlängst mit Matthias gemacht und wir wurden uns auch nicht einig. Irgendwann aber, muss man den Lehrer wieder loslassen. Es erfolgt dann wieder ein Ablöseprozess, ähnlich dem zwischen Kind und Eltern. Und dann ist man erneut auf sich alleine gestellt und muss selbst Geborgenheit und Sinn im grossen Ganzen finden und mit der Stille fertigwerden. Und genau in dieser Stille kommen Deine Subpersönlichkeiten und Dämonen vorbei – unangemeldet – was tust Du dann? (Der Lehrer ist dann ja weg) …

                      Alles Gute und viel Glück.

                      Ade

                      Gefällt 1 Person

                    • was tust Du dann? (Der Lehrer ist dann ja weg)

                      Das, liebe Sarah, kommt darauf an, was ich beim Lehrer gelernt habe.
                      Ich schätze, Du hast da wirklich eine gaaanz schlechte Erfahrung gemacht.

                      Liebe Grüße und auch Dir alles Gute
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron
                      „Ich schätze, Du hast da wirklich eine gaaanz schlechte Erfahrung gemacht…“

                      Nein, nein, hab‘ ich nicht. Habe nur einen anderen Seelenplan. Ist ok.

                      Wünsche Dir wirklich, dass Du findest was Du suchst. Ich sollte keine Tipps geben… naja, einen vielleicht? Darf ich? Stelle nie einen anderen Menschen auf ein Podest. Kein Mensch ist besser, grösser oder weiter als Du.

                      Am Ende müssen wir alle lernen alleine mit der grossen Stille (Tod) zurechtzukommen.

                      Schönes Wochenende

                      Gefällt 1 Person

                    • Liebe Sarah!

                      Stelle nie einen anderen Menschen auf ein Podest.
                      Ich weiß nun natürlich nicht genau, ob sich Deine mit meiner Vorstellung deckt, aber nein, auf´s Podest stellen ist nicht mein Ding😉
                      Auch wenn jemand etwas kann, was ich nicht kann, auf seinem Weg weiter ist als ich auf meinem, oder was auch immer .. ..

                      LG
                      Veron

                      Gefällt mir

                  • Hey liebe Sarah…..

                    …ist auch meine weiterführende Erkenntnis !!!……Die „absolute Einfachheit“ der Schöpfungs-Gesetze ist für ewiglich festgesetzt !…..und alles…….was zu kompliziert daher kommt……möge man bitte demnach, auch auf das Gründlichste für sich selbst erneut überprüfen !!!

                    …lg…johannes….

                    Gefällt mir

                    • P.S.

                      Sarah again…….soo Viele können es nicht verstehen……und verhalten sich selbst weder so……noch glauben sie daran, dass auch Andere dazu in der Lage dazu sind, es ganz komplex zu verstehen……

                      …ich benutze den Begriff….“traurige Gestalten“ wirklich nur äußerst ungern und selten…..aber in diesem Falle, trifft hierbei auch nicht wirklich was Besseres zu……?!

                      ……………………………………………………………………………………………….

                      „Ich sollte keine Tipps geben… naja, einen vielleicht? Darf ich? Stelle nie einen anderen Menschen auf ein Podest. Kein Mensch ist besser, grösser oder weiter als Du.

                      Am Ende müssen wir alle lernen alleine mit der grossen Stille (Tod) zurechtzukommen.

                      ……………………………………………………………………………………………….

                      Weißt Du…..was mich am meisten interessiert `?…….wie Du allein oder auch mit entsprechender Hilfestellung…..auf all` diese Deine Erkenntnisse gekommen bist ?……..und Du hattest ganz gewiss einiges an „Hilfe“…..ob nun „irdischer“ oder auch „geistiger“ Art !!!……..

                      ……Niemand ist und wird jemals gezwungen dazu werden können……..der „freie Wille“ ist und bleibt das oberste Gesetz……..aber ich denke……Du weist schon, dass ich diesbezüglich, auch noch ein paar Fragen hätte……so es Dir selbst auch genehm wäre…..und auch einzig „nur“ dann……und auch gar kein Problem, wenn nicht !!! …..Ce la Vie !…..🙂

                      ….ganz liebe Grüße……from….johannes

                      Gefällt mir

                    • Lieber Johannes

                      ————-
                      „Weißt Du…..was mich am meisten interessiert `?…….wie Du allein oder auch mit entsprechender Hilfestellung…..auf all` diese Deine Erkenntnisse gekommen bist ?…….. und Du hattest ganz gewiss einiges an “Hilfe”…..ob nun “irdischer” oder auch “geistiger” Art !!!……..“
                      ————-

                      Irdische Hilfe seit Kindheit: Die einzige und beste Hilfe die ich hatte war, dass ich keine hatte.

                      Sei lieb gegrüsst
                      Sarah

                      Gefällt mir

                    • Liebe Sarah!

                      Zitat: „… Die einzige und beste Hilfe die ich hatte war, dass ich keine hatte.

                      Das ist sicher ein sehr „nachhaltiger“ Weg. Eventuell auch mal hinfallen- wieder aufstehen, draus lernen- wieder etwas klüger weitermachen…. and so on .. Learning by doing.
                      Kompliment! Wird aber nicht jeder gleich schaffen, manchmal auch andere Seelenpläne, Inkarnationsstufen ?

                      Letztendlich zählt nur das Ergebnis.

                      Zitat: „…Am Ende müssen wir alle lernen alleine mit der grossen Stille (Tod) zurechtzukommen….“

                      So sehe ich es auch, das ist die zentrale Frage…

                      LG von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela
                      Danke. Ich denke alle hier haben einen anderen Seelenplan – darum reden wir alle oft aneinander vorbei.
                      Manchmal überschneiden sich kurz unsere Umlaufbahnen und dann versteht man sich plötzlich, bevor man wieder weiterzieht und sich voneinander entfernt.

                      Je mehr der Mensch von Kindesbeinen an geprägt wird, desto eher entfernt er sich von seinem ureigensten Wesen und es dauert dann um so länger, bis er wieder zu dem wird, was er mal war. Vielleicht daher meine Vorsicht mit einem Lehrer/Meister/Guru. Wenn man schon im Text schreibt, dass so viele Lehrer unbrauchbar sind, ist doch die Wahrscheinlichkeit gross, an den falschen zu gelangen. Hier etwas „lustiges“, woran man einen falschen Lehrer erkennt….

                      https://www.sein.de/vorsicht-vor-gurus-coaches-und-anderen-scharlatanen/

                      LG Sarah

                      Gefällt mir

                    • Liebe Sarah!

                      Ein toller Artikel, danke.

                      Zitat: „…Wenn man schon im Text schreibt, dass so viele Lehrer unbrauchbar sind, ist doch die Wahrscheinlichkeit gross, an den falschen zu gelangen.“…

                      Im Grunde ist es gar nicht DER FALSCHE, denn er spiegelt perfekt den Entwicklungsstand des Schülers wider. Und eines Tages wird dieser dann erkennen, dass er Umwege gegangen ist und daraus erwachen.

                      Wenn ich so über mein Leben nachdenke, habe ich auch keinen Lehrer gehabt, allerdings einen guten Start durch ein freigeistiges, buddhistisch interessiertes Elternhaus, welches mich aber nie bewusst in eine Richtung gedrängt hat.

                      So wusste ich bis zu meinem 14. Lebensjahr gar nichts vom Buddhismus, hatte in der Schule bei einem wundervollen Lehrer evangelischen Religionsunterricht und fühlte mich davon bis zur Pubertät sehr angezogen.

                      Danach kam eine Phase des Atheismus und Humanismus, ich las Sartre, Camus, die Existentialisten und eines Tages war auch das vorbei und ich war plötzlich neugierig, womit sich meine Eltern so beschäftigten….
                      Seitdem liebe ich Zen , eine ganz einzigartige Lehre, es glaubt nicht an Wissen und ist auch keine Philosophie oder Religion. Es ist das Akzeptieren des gewöhnlichen Seins mit dem ganzen Herzen und dem ganzen Wesen- kein Sehnen nach einer Welt im Jenseits, nach etwas Überirdischem. ( Müsstest Du eigentlich anziehend finden🙂 )

                      Aber ich würde mich niemals auf eine einzige Richtung festlegen, überall ist Weisheit zu finden und je älter ich werde, desto EINFACHER und klarer scheint mir alles zu werden. Überall in den großen Schriften finde ich Übereinstimmungen und die Praxis bestätigt die Wahrheit.

                      Vielleicht sollte ich den Satz Zitat: „…Und dann wird alles EINFACH und zu Recht sprechen dann die Weisen vom menschlichen Leben als einem WITZ“…

                      noch etwas erläutern. Ich denke, es geht nicht darum, dass wir perfekt werden , – wir sind bereits perfekt geboren.

                      Es geht darum, sich selbst zu entdecken, die eigene Mitte ( das Göttliche) finden, Bis dahin tappt jeder wie im dunklen Zimmer herum und stellt Theorien über Theorien auf… Und deshalb haben diejenigen Menschen, die ihre Wahrheit erkannt haben, die erwacht sind, ein ganz merkwürdiges Verhältnis zu den Menschen.

                      Sie haben großes Mitgefühl, denn das Leiden ist echt, – müssen aber auch sehr über sie lachen. Die Weisheit ist schon da – sie müssten sie nur IN SICH finden, aber sie rennen grundlos hin-und her… Das ist meiner Ansicht nach mit „Witz“ gemeint.

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela

                      Hat was Wahres. Man hat immer den richtigen Lehrer. Resonanz – man zieht das an, was man aussendet.

                      „Aber ich würde mich niemals auf eine einzige Richtung festlegen, überall ist Weisheit zu finden und je älter ich werde, desto EINFACHER und klarer scheint mir alles zu werden. Überall in den großen Schriften finde ich Übereinstimmungen und die Praxis bestätigt die Wahrheit.“

                      Dem Leben frontal begegnen. Finde grad keine passenderen Worte, kann aber Deinem Gesagten nur zustimmen.

                      Lg Sarah

                      Gefällt mir

              • Angst „erdrückt“ JEDEN……….und Anti-Angst…..“BEFREIT“……ebenso Jeden !!!……es ist doch nur so einfach…….wenn man es nur „täglich“ auch so ausüben und „leben“ würde !!!…..lg….

                Gefällt mir

                • Lieber Johannes !

                  Zitat: „…. Angst “erdrückt” JEDEN……….und Anti-Angst…..”BEFREIT”……ebenso Jeden !!!……es ist doch nur so einfach…….wenn man es nur “täglich” auch so ausüben und “leben” würde !!!…..lg….“..

                  Sich einen Menschen ohne Angst vorzustellen, ist unmöglich. Dann wäre er tot. Angst ist im Grunde ganz natürlich, aber indem man dagegen ankämpft oder sie sich weg wünscht, wird sie immer stärker. Einfach beobachten, nicht mehr damit identifiziert sein. Ich frage mich in einem solchen Fall immer: Was geht jetzt in mir vor? Dazu bewusst atmen.. Irgendwie spüre ich dann etwas Tiefes in mir, was von der Angst unberührt ist und sie wird schwächer oder verschwindet ganz.

                  Und manchmal stürze ich mich in eine angstbeladene Situation einfach hinein. Mache genau das, was mich besonders ängstigt.

                  Ich hatte z.B. mein ganzes Leben lang Höhenangst und wollte sie einfach überwinden. Da bin ich tatsächlich voller Entsetzen auf einen 5 Meter-Turm im Schwimmbad gestiegen (WAR das hoch in meinem Empfinden! 😀 ) und habe mich hinuntergestürzt. Eigentlich ziemlich lachhaft, wenn man an all die Jugendlichen denkt, die voller Freude dort hinunterspringen. Aber es hat mich wirklich befreit, nie wieder bekam ich solche Panik bei großen Höhen wie früher.

                  LG von Angela

                  Gefällt mir

                  • Liebe Angela……..

                    ……ich möchte es fast nicht glauben !…….aber Du warst noch Niemals in Deinem Leben „angstfrei“ ???……wie hast Du bisher überhaupt „überleben können“ ???….!!!!……….

                    Dann bist und musst Du auch um so einiges „stärker“ sein…….als ich es zuvor je gewesen bin !!!

                    ….und auch alle meine Hoch-Achtung dafür !!!……….

                    ….aber Frauen sind auch oftmals „stärker“……..als leidlich geprüfte Männer !!!……..

                    …..und auch meinen ganz großen Respekt davor !!!………lg……Joe !!!

                    ……und dass ist jetzt auch nimmer als ein Scherz gemeint !!!

                    Gefällt mir

                    • Lieber Johannes !

                      Irgendwie hast Du meinen Kommentar nicht richtig gelesen. Ich habe durchaus Ängste, ( gehabt und noch immer …) wie jeder andere Mensch auch. Ich schrieb ja gerade darüber, wie ich mich bemühe, sie zu überwinden.

                      Und dieser Satz von Dir :

                      Zitat: “ .. ……ich möchte es fast nicht glauben !…….aber Du warst noch Niemals in Deinem Leben “angstfrei” ???……wie hast Du bisher überhaupt “überleben können” ???….!!!!………

                      ist auch merkwürdig. Ich nehme an, Du wolltest das Gegenteil schreiben, nicht wahr? (Ohne Angst) .

                      Um 2.12 Uhr schriebst Du :

                      Zitat: „… Liebe Angela………
                      …ich bin gewiss alles andere als perfekt…….und dass hast Du auch mehr als nur “gut” erkannt !!!……“

                      Sei froh, denn Perfektion schließt jede weitere Entwicklung aus.
                      Ich wollte eigentlich nur die „rote Linie“ der Bruchstücke Deiner Kommentare für Veron herausarbeiten, die keinen rechten Zusammenhang erkennen konnte.
                      War in keiner Weise wertend gemeint .

                      Liebe Grüße von Angela

                      Gefällt mir

                • Liebe Sarah……..

                  ….ich muss hier antworten……denn zuvor keine Möglichkeit……..

                  ……………………………………………………………………………………

                  „“Weißt Du…..was mich am meisten interessiert `?…….wie Du allein oder auch mit entsprechender Hilfestellung…..auf all` diese Deine Erkenntnisse gekommen bist ?…….. und Du hattest ganz gewiss einiges an “Hilfe”…..ob nun “irdischer” oder auch “geistiger” Art !!!……..”

                  …………………………………………………………………………………….

                  Diese Deine Frage……..macht mich eigentlich innerlich sehr traurig…….weil es größtenteils, wahrhaftig rein „geistiger“ Art gewesen ist……..ich jedoch auch sehr genau darum weiß……dass dies, von Kaum Jemanden, auch als existent, akzeptiert werden und vielmehr komplett zurück gewiesen werden wird !…..

                  ……Toleranz den „Lebenden“ gegenüber……ist dass Eine……..Verschmähung und In-Toleranz den Verstorbenen (Toten) gegenüber……..sorry…….aber ich kann hier nicht mehr weiter sprechen………..

                  ….es tut mir sehr leid………lg…….

                  Gefällt mir

                  • Lieber Johannes

                    „Diese DEINE Frage???“

                    Diese Frage wo Du da beantwortest, war Deine an mich…..🙂 und ich habe sie weiter oben beantwortet….. hmmmmm… naja, war schon spät…

                    Schönen Tag Dir….
                    Neumond ist seit 2 Tagen durch….auf zu neuen Abenteuern…. 😀

                    Gefällt mir

            • Hey liebe/r Veron……

              Entscheide…..und filtere bitte selbst hierbei……..denn mehr……kann ich hierzu auch nicht beitragen !!!…….

              …lg….Joe

              Gefällt mir

              • Hej Johannes!

                Ich antworte einfach hier .. .. denn es ist egal welche Antwort ich nehme, ich verstehe einfach nur „Bahnhof“. Weiß nicht, wie Du Deine diversen Schreiben selbst empfindest .. ..

                Mein Eindruck ist, dass Du nicht weißt, was Dir passiert ist, was mit Dir los ist, und anscheinend darfst Du es auch nicht wissen – dann könntest Du ja vielleicht versuchen daraus zu entkommen. Wenn eine konkrete Frage diesbezüglich kommt, vielleicht gar eine Vermutung, dann bekommt man (soweit ich es mitbekomme) nur was zum Rätseln als Antwort, falls überhaupt. Das sieht nach Verwirrung aus, beabsichtigt von „wem“ auch immer.

                LG
                Veron

                Gefällt mir

                • Liebe Veron!

                  Du rätselst bei Johannes Aussagen herum, ich weiß nicht warum und darum versuche ich sie aus meiner Sicht heraus zu erläutern :

                  ( falls ich falsch liege, Johannes, bitte berichtige mich..)

                  Johannes hat Renates Artikel „verurteilt“, ohne ihn wirklich intensiv gelesen zu haben, das hat er dann bereut, wahrscheinlich ebenso seine zutiefst abwertenden Worte, die vor allem IHM Energie raubten.

                  Zitat“:.. .dass ich den Beitrag, vielleicht auch einfach etwas zu schnell “überflogen° habe“… &
                  „…aber nun ist die meine und richtige “Energie”, auch im Überfluss wieder vorhanden und zu mir zurück gekehrt……ich hatte sie leider, nur eine Zeit lang……auf sträfliche Weise, auch etwas zu sehr vernachlässigt…“….

                  Daraufhin schriebst Du:
                  Zitat: „… Johannes, kann es sein, dass ein Teil von Dir gerne Hilfe von „dieser Energie“ annehmen würde, aber ein anderer Teil von Dir erlaubt es nicht und macht Dir Angst?“…

                  Diese vielen Teile und Subpersönlichkeiten sind DEINE Vorstellung, müssen nicht zwingend auf Johannes zutreffen, was soll er dann darauf antworten?

                  Er schrieb als nächstes:
                  Zitat: „…“Teilweise” bedeutet…….sich erneut auch wieder “fallen gelassen” zu haben……bzw. sich erneut in einer gewissen “Überheblichkeit” (erneuter Abfall) befunden zu haben……und nun auch zu wissen……was “Abfall”, in seiner Ganzheit auch wirklich bedeutet !!!…..und ist auch schon sehr erschreckend, das Ganze…“

                  Also ging es ihm um die extreme Verurteilung, die er Renates Artikel gegenüber ausgeprochen hat.

                  Zitat Johannes : “ mit “allem” EINS zu sein…..und dies auch so empfinden zu können vermögen…….und….ja…..spätestens dann……wird es tatsächlich auch zu einem großen und völlig unnützem “Witz” !!! „…

                  Oh ja, das sehe ich auch so. Humor ist eine der wundervollsten Eigenschaften des Menschen im Leben. Kein Tier hat einen Sinn für Humor. Und je höher sich jemand entwickelt, desto spielerischer geht er mit dem Leben und seinen Problemen um. Und dann wird alles EINFACH und zu Recht sprechen dann die Weisen vom menschlichen Leben als einem WITZ.

                  LG von Angela

                  Gefällt mir

                  • Liebe Angela!

                    Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, mir Johannes´ Schreiben aus Deiner Sicht zu erklären.

                    Zunächst mal was Generelles zu Subpersönlichkeiten. Mit „Vorstellungen“ von diesen stehe ich nicht alleine da, auch wenn es noch wenige Menschen sind, die erkannt haben, dass es diese inneren Anteile gibt. Steven schrieb schon mal darüber, hat zumindest eines der Bücher empfohlen, ich erwähnte zwei weitere. Ich erinnere mich auch, dass Matthias mal schrieb, dass er nicht wisse, mit welchem Johannes er gerade rede.

                    Dass viele Menschen noch nicht gewillt oder in der Lage sind ihre eigenen Anteile kennenzulernen, nun ja, das bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass sie keine haben. Schon eher, dass es zumindest einen Anteil gibt, der nicht will, dass man ihm auf die Schliche kommt .. ..

                    Des weiteren entstand über längere Zeit mein Eindruck, dass Johannes Renates Fähigkeiten bzw. die Energien, mit denen sie arbeitet, zumindest vom Hörensagen kennt und dass sie ihm unheimlich sind – aber irgendwie kommt mir vor, dass zumindest ein Teil von ihm weiß, dass sie ihm helfen könnten. Vielleicht irre ich mich, vielleicht ist es Wunschdenken .. .. deswegen fragte ich ja. Und ich denke, er wusste schon, was ich mit „diese Energien“ meinte, denn er schrieb ja dann „aber nun ist die meine und richtige “Energie”, auch im Überfluss wieder vorhanden und zu mir zurück gekehrt“ „Aber“ bedeutet für mich in dem Zusammenhang „nein, nicht nötig, weil .. ..“ – und damit ist meiner Frage auch ausgewichen. Ja, was hätte er antworten können .. ..
                    Vielleicht „nein, dem ist nicht so, mit Renates Energie will ich nichts zu tun haben“ oder „nein, macht mir überhaupt keine Angst“ oder vielleicht auch „kannst Du mir näher erklären, wie Du das meinst?“ Warum tat er das nicht – konnte er nicht?
                    Mit Überheblichkeit, nicht genau gelesen etc. hatte meine Frage gar nichts zu tun, auf die Thematik wollte ich mich gar nicht erst einlassen.

                    „ .. .. und zu Recht sprechen dann die Weisen vom menschlichen Leben als einem WITZ“
                    Oh .. .. so sehen die das also. Und ich dachte, nur dieser Osho wäre high und total daneben.

                    Liebe Grüße
                    Veron

                    P.S. Johannes, tut mir leid, wenn mal wieder über Dich geredet wird, aber Du siehst, ich komme ohne Erklärung nicht klar. Vielleicht haben wir ja total aneinander vorbeigeredet und Du magst auch noch was dazu sagen.?

                    Gefällt mir

                  • Liebe Angela………

                    …ich bin gewiss alles andere als perfekt…….und dass hast Du auch mehr als nur „gut“ erkannt !!!……

                    ………………………………………………………………………………….

                    …….und liebe Veron……..

                    ……um dass „Reden“ geht es mir gewiss auch nicht……..es interessiert mich nicht mal, auch nur im Geringsten…….es geht mir nur darum……..meine nur max. 4-5 Leute zu haben…….die in der Lage sind, dasselbe zu sehen……..wie es auch bei mir abgeht……..um nicht als „irre“ erklärt zu werden !………

                    ……und die habe ich nun mittlerweile……..und nicht Einer von Ihnen…….ist nur ansatzweise „kirre“ !!!

                    …….Ziel verfehlt !!!…….kann ich hierzu nur sagen…….und selbst „Ärzte“, pflichten mir hierzu schon bei……und haben erblicken können……..was Andere zu sehen, noch nicht in der Lage gewesen sind !!!

                    ……lg…….Joe

                    Gefällt mir

                • Hey Veron…….

                  …es ist „keine“ Verwirrung……aber es verwirrt dennoch !!!……und es geht Jedem so so……der seinen eigenen Augen nicht mehr zu trauen in der Lage ist !!!……..Gute Nacht !……..und……..lg…..Joe

                  Gefällt mir

                  • „es geht Jedem so so……der seinen eigenen Augen nicht mehr zu trauen in der Lage ist“

                    Ja siehst Du Johannes, das ist mein Problem mit Dir. Bei diesem Satz z.B. weiß ich nicht, ob Du Dich oder mich meinst.

                    Hast Du denn nun schon irgendwo geantwortet auf die Frage, was denn mit Dir genau passiert ist? Ich erinnere mich daran, dass Du schriebst, Du würdest gerade alles zusammenschreiben, mal für Dich, aber dann kam nichts mehr, oder? Oder ist das das, was Du nicht öffentlich werden lassen möchtest?

                    Jedenfalls – ohne diese Information kann ich mich nur auf meinen Eindruck stützen, und den habe ich Dir geschrieben.

                    LG
                    Veron

                    Gefällt mir

                    • Liebe Veron!

                      Zitat: „…Ja siehst Du Johannes, das ist mein Problem mit Dir. Bei diesem Satz z.B. weiß ich nicht, ob Du Dich oder mich meinst…“

                      Hier kommt die „Übersetzerin“, haha😀😀😀

                      Du hast wahrscheinlich nicht alle Kommentare von Johannes verfolgt, denn sonst wüsstest Du, dass er ganz klar SICH SELBST mit diesem Satz meint. Mach Dir also keine Sorgen.

                      Ich denke, es geht um reptilienartige Züge, die Johannes nach eigenen Angaben in verschienenen Menschen wahrnimmt, was ihn beunruhigt.

                      Aber noch was anderes:

                      Du schriebst vor kurzem:

                      Zitat: “ …. Zunächst mal was Generelles zu Subpersönlichkeiten. Mit „Vorstellungen“ von diesen stehe ich nicht alleine da, auch wenn es noch wenige Menschen sind, die erkannt haben, dass es diese inneren Anteile gibt.“….

                      Irgendwie reden wir oft aneinander vorbei. Ich bestreite gar nicht, dass es „innere Anteile“ gibt, wir sind multi-psychische Wesen und manchmal kämpft jede Psyche mit einer anderen. Das drückt sich ja schon in dem Hin.und Hergerissen.-Sein bei Entscheidungen aus.
                      ABER wenn ich dem zu viel Aufmerksamkeit schenke und keine Einheit, vielleicht in Form einer endgültigen Entscheidung zu einer Handlung herstelle, ( egal, ob sie sich nun als richtig oder falsch erweist) verschwende ich meine Energie und verliere dadurch die Freude am Leben.

                      Ein ganz einfaches Beispiel : Als mein Mann noch arbeitete, bin ich früher mal öfter mit unseren Hunden in landschaftlich schönen Gebieten allein gewandert, habe manchmal auch gezeltet.
                      Aber die vorangegangene Unschlüssigkeit, WO ich denn hinfahren sollte, hat mich ganz verrückt gemacht. Hin.und Her- Vorteile-Nachteile…. usw. Alle Energie ging dabei verloren. Sie kam erst mit der endgültigen Entscheidung wieder.

                      Ich denke einfach, Du konzentrierst Dich zu sehr auf die Zersplitterung, vermutest sie auch ständig bei anderen und vergisst dabei Deinen eigentlichen (göttlichen) Kern, der die „richtige“ Antwort oder Vorhergehensweise WEIß !

                      Was mich auch interessieren würde , ist , WARUM Meditatation Dir damals nicht gut tat. Was bewirkte sie bei Dir? Wie intensiv bist Du nach Innen gegangen? Welche Art von Meditation? Ein gewisser Widerstand ist am Anfang normal, manchmal auch aus Bequemlichkeit, ebenso, dass die Gedanken oft abgleiten. Oft genügt es ja auch, wenn man einfach nur seinen Atem beobachtet und still wird…

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela!

                      Bei Johannes brauche ich offenbar wirklich eine Übersetzerin😉 Ich habe nicht die Geduld all seine Kommentare zu lesen, weil auch nicht das Gedächtnis mir zu merken was da alles drin steht und somit auch nicht die Fähigkeit das zu kombinieren. Ich brauche Gesprächspartner, die in einer Antwort sich so ausdrücken, dass ich sie verstehe.

                      „Irgendwie reden wir oft aneinander vorbei. Ich bestreite gar nicht, dass es “innere Anteile” gibt, wir sind multi-psychische Wesen und manchmal kämpft jede Psyche mit einer anderen.“

                      Da muss ich Dir recht geben, ich hatte bisher immer den Eindruck gehabt, dass Du das Vorhandensein innerer Anteile total ablehnst. Dabei meinst Du bloß, man solle sich nicht damit beschäftigen, jedenfalls nicht zu sehr – aber was bedeutet „zu sehr“?

                      Wenn die Frage, wohin ich fahren soll, wenn ich verreise, das einzige wäre, wo sich meine inneren Anteile nicht einigen können, dann würde ich es vielleicht auch so sehen wie Du.
                      Aber da Du diesen Zustand kennst .. .. stelle Dir mal vor, er wäre immer und würde ganz andere Themen Deines Lebens betreffen. Und wenn Du dann eine Entscheidung triffst, ist der Spuk nicht vorbei, so wie bei Deiner Reiseentscheidung, sondern Du wirst krank .. ..

                      Sorry, dass das jetzt wieder mal sehr allgemein gehalten ist, darunter kann sich wahrscheinlich kaum jemand was Konkretes vorstellen, aber ich kann es nicht deutlicher erklären, ohne einen endlosen Roman zu schreiben. (Was ich in gewisser Weise auch tatsächlich habe, aber das kann ich kaum jemandem zumuten es zu lesen.)

                      „Ich denke einfach, Du konzentrierst Dich zu sehr auf die Zersplitterung, vermutest sie auch ständig bei anderen und vergisst dabei Deinen eigentlichen (göttlichen) Kern, der die “richtige” Antwort oder Vorhergehensweise WEIß !“

                      Nun ja, ich weiß, dass es diesen Kern in mir gibt. Er ist allerdings wie in einem Gewimmel von Leuten, die alle durcheinander reden. Und ein paar Stimmen davon sind immer wieder richtig laut .. .. und außerdem kommt mir mittlerweile vor, dass dieser Kern sehr wohl daran interessiert ist, dass ich dieses Gewimmel erst mal kennenlerne und beruhige .. .. und wie das dann sein wird, was ich dann von ihm „hören“ werde, das kann ich jetzt natürlich noch nicht sagen.

                      Und da ich nun einiges von meinem Inneren kennengelernt habe, da ich weiß, welches Verhalten damit zusammenhängt, ziehe ich auch gerne mal Schlüsse aus dem Verhalten anderer. Macht das nicht jeder? Bei anderen sind es halt psychologische Theorien, die so ihre Bestätigung finden, oder das Wirken von Gott, oder was auch immer .. ..

                      Was mich auch interessieren würde , ist , WARUM Meditatation Dir damals nicht gut tat. Was bewirkte sie bei Dir?

                      Die Frage müsste korrekt heißen „Warum funktionierte Meditation bei Dir nicht“, von „nicht gut getan“ oder sonst einer Wirkung kann gar keine Rede sein. Ich habe es wirklich einige Jahre lang versucht, eisern durchgehalten, weil irgendwann würde es dann doch mal „gehen“ – nein, ich konnte meine Gedanken nicht abschalten. Konzentrieren auf den Atem – über einen Atemzug kam ich kaum hinaus. Still werden .. .. was für eine schöne Vorstellung!

                      Schluss mit meinen Versuchen war, als ich überhaupt nicht mehr auf meinem Hintern sitzen konnte. So richtige Meditationshaltung war wegen meiner Hüftgelenkproblematik ohnehin nie gegangen, aber gar nicht mehr sitzen können, weil das Steißbein so sehr schmerzt .. .. und es war auch die Zeit, wo ich wegen meiner E-Smog-Empfindlichkeit und der so lange Zeit unbekannten Dauerbelastung völlig fertig war – ich habe es dann aufgegeben. Das war 2011 .. ..

                      Das Steißbein wollte sich nicht beruhigen, egal was ich probierte. Erst in der letzten Zeit wurde es etwas besser, und ich bin mir sicher, dass es auch etwas damit zu tun hat, dass innere Anteile mehr Gehör fanden, auch ihren Zorn ausdrücken durften. Bis ich endgültig Durchblick habe, wird vermutlich noch einige Zeit vergehen, und dann: Durchblick alleine reicht noch nicht, es müssen große Ängste auch aufgelöst werden – nur zu wissen, dass sie da sind, ist ja noch keine Lösung. Und falls Du an Urvertrauen denkst .. .. das fehlt mir einfach.

                      Weißt Du, wer keine solche Kindheit erlebt hat, mit Eltern, wie ich hatte, der kann sich das einfach gar nicht vorstellen. Ich denke, es ist nur möglich mit dem Verstand zu akzeptieren, dass es so was gibt. So wie ich auch nur mit meinem Verstand weiß, dass es Menschen gibt, die ein Gefühl des Eins-Seins haben, mit ihrem göttlichen Kern, mit der Menschheit, was auch immer.

                      Liebe Grüße und vielen Dank für Dein Interesse
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron
                      „Nun ja, ich weiß, dass es diesen Kern in mir gibt. Er ist allerdings wie in einem Gewimmel von Leuten, die alle durcheinander reden. Und ein paar Stimmen davon sind immer wieder richtig laut .. .. und außerdem kommt mir mittlerweile vor, dass dieser Kern sehr wohl daran interessiert ist, dass ich dieses Gewimmel erst mal kennenlerne und beruhige .. .. und wie das dann sein wird, was ich dann von ihm „hören“ werde, das kann ich jetzt natürlich noch nicht sagen. …“
                      ——————-

                      Magst Dich an die Tischszene erinnern, wo ich geschrieben hab, lad all Deine Subpersönlichkeiten an einen Tisch ein, serviere den besten Wein, sei ein guter Gastgeber und schau was passiert?

                      Dies meinte ich damit.

                      Etwas auseinandergezettelt:

                      Alle an einen Tisch einladen = akzeptiere alle zu gleichen Teilen, ob sie Du magst oder nicht
                      Besten Wein ausschenken = Dir ist nichts zu schade für Deine Innenarbeit, jedem schenkst Du Deine Aufmerksamkeit
                      Schau was passiert = Geselligkeit verbindet, man kann auch zu Anfang unsympatische Menschen lieben lernen, wenn man sie besser kennenlernt
                      Ziel = Akzeptanz aller Deiner Unterpersonen.

                      Was denkst Du, was ich ab und zu für ne Party schmeiss mit meinen „Leuten“? 😀😀

                      Gefällt mir

                    • Liebe Sarah!
                      Ja, wenn Du es so erklärst .. ..🙂

                      Jetzt musst Du nur noch jene, die miteinander streiten, zu einer Einigung bringen, jene, die sich fürchten, davon überzeugen, dass dies nicht notwendig ist, weil jene, die wild mit dem Fuß aufstampfen viel friedlicher sind, wenn man ihnen etwas Raum einräumt.
                      Falls es so was gibt bei Dir .. ..
                      Und schriebst Du nicht was von Dämonen – oder war das nicht wörtlich gemeint?

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Wenn sich Jemand für unsere „Dämonen“ interessiert:
                      Hier gibt es die Erklärung dafür.
                      http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/archonten/

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron – nur kurz….
                      „Jetzt musst Du nur noch jene, die miteinander streiten, zu einer Einigung bringen, jene, die sich fürchten, davon überzeugen, dass dies nicht notwendig ist, weil jene, die wild mit dem Fuß aufstampfen viel friedlicher sind, wenn man ihnen etwas Raum einräumt….“
                      ————–

                      Merkst Du was? Was unterscheidet „unsere Innenwelt“ denn von der Aussenwelt? Manchmal gehts doch auch hier im Blog zu wie in der Innenwelt. Und nun siehst Du auch, wieso in der gesamten Welt so ein Durcheinander herrscht – weil alle Subpersönlichkeiten miteinander im Argen liegen.
                      Womit wir wieder bei meinen geliebten Lebensgesetzen (Hermetik) sind: Wie innen – so aussen.

                      Dämonen: Nun…. die Ängste, die Schatten würde ich zu einer der Subpersönlichkeit zählen, was man auch Dämon nennen kann. Aber es gibt auch noch die externen Dämonen. Und bevor man zu fest Angst bekommt – einfach einladen.Die mögen keine positive Energie.

                      Soooo… verabschied mich mal just – Arbeit ruft…

                      Alles Gute Dir.

                      Gefällt mir

                    • Wenn sich Jemand für unsere “Dämonen” interessiert:
                      Hier gibt es die Erklärung dafür.
                      http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/archonten/

                      Warum wohl, lieber Pedro, kommt die Archonten-Erklärung immer ohne Belege daher? …

                      es gibt auch noch die externen Dämonen.

                      Liebe Sarah

                      Vielleicht sind scheinbar externe Dämonen nur ins Außen projiziert – oder Sarah? Psychologische Schatten können eine mächtige Eigendynamik entwickeln und ins Außen verschoben werden …

                      Gefällt mir

                    • Hallo Leute
                      Bin wieder zurück, aber kann mich noch nicht wirklich ins „Kommentargetümmel“ werfen. Bin seit 2 Tagen beim ausmalen und werde wohl noch die nächsten 2 Tage brauchen, bis alles auf Vordermann ist. Aber mal gucken, auf alle Fälle freue ich mich zurück und vor allem – im Camp gewesen zu sein.
                      PS: Johannes hat wirklich gefehlt. Es hätte dir gut gefallen, danke Johannes, für deine Luftmatratze .. ^^

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Hi Andreas

                      Vielleicht sind scheinbar externe Dämonen nur ins Außen projiziert – oder Sarah? Psychologische Schatten können eine mächtige Eigendynamik entwickeln und ins Außen verschoben werden …

                      Es ist beides, beides existiert. Es gibt diese Archonten, Dämonen, whatever – aber all das hat immer mit uns selbst zu tun. Diese Wesen sind auf Resonanz angewiesen, gibt es nichts in mir, dass mit dieser Art Schwingung in Resonanz ist, keine Angst, keine verdrängten Themen, keine negativen Inhalte, etc. – dann gibts kein Futter fürt die. Warum wohl werden manche Leute nie belästigt, aber andere klagen ständig darüber? Das hat etwas mit der persönlichen Eigenfrequenz zu tun. Wenn ich mir beispielsweise ständig die Hucke vollsaufe und Drogen nehme, ja, dann schmecke ich natürlich lecker .. ^^

                      Und dann haben wir noch Projektionen, oder innere, sich dämonisch verhaltende Anteile. Solche Leute wirken dann wirklich dämonisch ..

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Ja, lieber Andreas, der Meinung bin ich auch!
                      Ich schrieb schon mal was darüber im Thread „Seelenfresser unterwegs“:

                      Zitat: „..>em> Angela
                      12. Juli 2015 07:44
                      Lieber Steven !

                      Ich halte all diese grausigen Gestalten wie Seelenfresser, Archonten, Dämonen usw. für eine Metapher der Bewusstseins-Abgründe in einem selbst.

                      Und die Ängste davor weisen immer wieder auf das Grundthema, nämlich TODESANGST hin. Die Angst vor völliger Vernichtung, vor dem Ausgeliefertsein, dem man nicht entgehen kann. Schuldgefühle spielen sicher auch noch eine große Rolle. Vielleicht ein unbewusster Wunsch nach Ausgleich der “Sünden” durch “Bestrafung” ?

                      Aber Hinauswerfen oder Loslassen kann man die Ängste auch nicht. Ich denke, sie werden nur schwinden, wenn man sie einmal ganz genau ansieht, so wie ein Wissenschaftler etwas betrachtet. Von allen Seiten beleuchten. Das ist in meinen Augen überhaupt das Einzigste, was man tun kann , nämlich Licht in die Dunkelheit hineinbringen.
                      Durch Verdrängung oder die “wohlig-schaurige” Beschäftigung mit diesen Themen wird die Angst immer stärker werden.

                      Also nicht ausweichen, genau ansehen, – aber dann das Gewicht auf lichtvolle Eigenschaften richten, wie Freude, Dankbarkeit, Liebe, Frieden etc.
                      Da Dunkelheit eigentlich keine Existenz hat, muss sie eines Tages verblassen.

                      Freue mich, dass Du auch so denkst.

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt 1 Person

                    • Liebe Angela,

                      Also nicht ausweichen, genau ansehen, – aber dann das Gewicht auf lichtvolle Eigenschaften richten, wie Freude, Dankbarkeit, Liebe, Frieden etc.
                      Da Dunkelheit eigentlich keine Existenz hat, muss sie eines Tages verblassen.

                      Dunkelheit hat eigentlich keine Existenz? In einer dualen- polarisierten Welt, wie der unseren? Das wär tatsächlich mal was neues .. ^^
                      Meiner Ansicht nach wird nicht verblassen, weil das „dunkel“ und „das Licht“ , beide Energien, erst erlauben, bestimmte Erfahrungen zu machen. Es wird immer etwas Negativität und Diskomfort hier geben – auch in 4 D. my 2 cents today ..

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron!

                      Zitat: „…Aber da Du diesen Zustand kennst .. .. stelle Dir mal vor, er wäre immer und würde ganz andere Themen Deines Lebens betreffen. Und wenn Du dann eine Entscheidung triffst, ist der Spuk nicht vorbei, so wie bei Deiner Reiseentscheidung, sondern Du wirst krank ..“…

                      Du hast recht, solche Erfahrungen habe ich nie gehabt und es ist wirklich schwer für mich, sie im Gefühl nachzuvollziehen.

                      Viel Unverständnis meinerseits kam bisher auch von den einfach zu kurzen Andeutungen, die Du bisher gemacht hast. Verbunden mit dem Wissen um die Depression kann ich es mir jetzt besser vorstellen.

                      Und ich denke nun auch, dass Meditation (obwohl ich immer noch nicht weiß, welche Art ?) für Dich nichts Heilsames bringen konnte. Zu aufgewühlt wird Dein Inneres sein. Und Dein Körper (Steißbein) hat es Dir ja auch sehr gut gezeigt.

                      Wenn Dir Dein jetziger Weg hilft, ist es doch wunderbar, dass Du ihn gefunden hast.
                      Ich wünsche Dir alles Gute dafür.

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela!

                      „ .. .. Meditation (obwohl ich immer noch nicht weiß, welche Art ?)“
                      Ich kann es auch nicht gut erklären, weil ich nur diese Art Meditation kennengelernt habe. Sitzen, auf den Atem konzentrieren, eventuell zählen, 1 / 2 oder 1 – 10
                      Vorher ein Mantra singen gab es bei den Treffen, zu Hause sollte ich eventuell in eine Kerzenflamme schauen. Vielleicht kannst Du Dir darunter was vorstellen .. .. ?

                      Wenn Dir Dein jetziger Weg hilft, ist es doch wunderbar, dass Du ihn gefunden hast.
                      Ja eh, finde ich auch🙂
                      Ich wünsche Dir alles Gute dafür.
                      Vielen Dank
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Welcome back im Kommentargetümmel, lieber Stefan.

                      Es gibt diese Archonten, Dämonen, whatever

                      Dunkelheit hat eigentlich keine Existenz? In einer dualen- polarisierten Welt, wie der unseren?

                      Feinstoffliche Wesen sind genauso wie alle anderen Wesen NICHT schlecht/böse/dunkel/negativ. Diese Zuschreibungen bilden nicht die Wirklichkeit (Polarität) ab, sondern drücken subjektive Beurteilungen (Dualität) aus.

                      Gefällt mir

                    • Ich will es mal burschikos ausdrücken:
                      Rothschild. Rockefeller & Co, sowei der ganze Rest dieser Arschgeigen wird von den Archonten gesteuert.

                      Gefällt mir

                    • Hi Andreas,
                      Auch willkommen zurück.🙂

                      Feinstoffliche Wesen sind genauso wie alle anderen Wesen NICHT schlecht/böse/dunkel/negativ.

                      Negativ ist meist ein Begriff für etwas, was wir ablehnen, nicht wollen, oder uns UNbehagen verschafft. Und manches, was diese Wesenheiten tun, verschafft ziemliches Unbehagen. In den meisten Fällen pflichte ich bei, viele sogenannte „dunkle Geister“ machen einen Dienst. Wenn Mensch diverse Risse oder Tore in seinem Energiefeld hat, sodass Wesenheiten spielend eintreten können, machen sie einen eigentlich nur drauf aufmerksam – okay, auf eine Art die erstmal Unbehagen auftreten lässt. Aber man muss Unterscheiden – es gibt durchaus Wesen die absolut destruktiv agieren, einfach, weil sie es können. Wenn Leute, wie die ISIS Typen anderen die Köpfe abschlagen, dann will ich nicht wissen, welche Art von Energie durch sie durchkommt. Diese ISIS Typen sind so traumatisiert und von sich selbst abgesperrt, dass sie überhaupt kein Bewusstsein mehr haben, um zu erkennen, was sie tun. Ein menschlicher Körper kann übernommen werden, wenn kein Bewusstsein, bzw. niemand ANWESEND ist, der die Verantwortung dafür übernimmt. Und Körper, ohne inkarnieren zu müssen, das ist begehrt. Aber natürlich gibt es niemanden, der nur destruktiv, nur positiv, oder nur wasauchimmer ist – das Leben spielt sich meist in Grauzonen ab. So oder so, ist das ein komplizierter Bereich, man kann nichts verallgemeinern ..

                      schönen Tag,

                      Gefällt mir

                    • Lieber Steven!

                      Zitat: „…. Dunkelheit hat eigentlich keine Existenz? In einer dualen- polarisierten Welt, wie der unseren?“..

                      Wir schaffen sie uns … „In Wirklichkeit“ gibt es sie meiner Ansicht nach nicht. Wir erschaffen das, worauf wir unseren Fokus richten, was wir als Ängste und Vorstellungen in uns haben, was in der jeweiligen Kultur an Gedankenformen vorherrscht und benannt wird. Wie innen so außen. Und wir nähren unsere Vorstellung mit unserer Gedankenkraft und fühlen es dann auch als Wirklichkeit. Ängste oder Wünsche kommen dazu.

                      Wenn sich die eigene Schwingung aus irgendwelchen psychologischen Gründen nach unten bewegt, Ängste auftreten, tiefe Depressionen, ist der Mensch anfällig dafür, aus der momentanen Dunkelheit seiner Seele fliehen zu wollen und eine Macht von außen für seine Misere verantwortlich zu machen. Er spürt dann unter Umständen irgendwelche “Angriffe”.

                      Dieses “Wissen” ist im Emotional- und Mentalkörper gespeichert und kommt dann in extremen Krisensituationen m.E. wieder hervor. Es wird also ein Unbehagen oder eine angstvolle Überzeugung in archaische Begriffe “übersetzt”. Und ich halte auch Materie für beeinflussbar durch die Schwingungen des menschlichen Bewusstseins. Das wird durch Berichte über Yogis in Indien, die z.B. ganze Eisenbahnzüge nur durch ihre gezielte Gedankenkraft anhalten konnten, ( und vieles mehr) bestätigt.

                      Ich bin einfach der Ansicht, dass alles, was “da draussen” existiert, lichtvoll ist. Das ganze Universum wurde geboren aus Licht und es gibt meiner Ansicht nach darin keine negativen, nicht-lichtvollen Wesen – es sei denn, wir nehmen an, dass es so ist.

                      Wir haben uns anfangs entschieden, diesen dualen Erfahrungsweg zu gehen und manchmal sind wir eben Lichtwesen, die sich auf ihrem Entwicklungsweg verirrt haben. Es gibt natürlich Menschen, die nicht liebevoll sind, ( vorsichtig ausgedrückt) aber das bedeutet, dass sie aus der Angst heraus handeln.
                      Und nichts ist für ewig in Stein gemeißelt, auch sie machen ihre Erfahrungen und werden eines Tages “erkennen”. ( Auszug aus meinen Kommentaren in „Seelenfresser unterwegs) #

                      LG von Angela

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela,

                      Wir schaffen sie uns … “In Wirklichkeit” gibt es sie meiner Ansicht nach nicht. Wir erschaffen das, worauf wir unseren Fokus richten, was wir als Ängste und Vorstellungen in uns haben, was in der jeweiligen Kultur an Gedankenformen vorherrscht und benannt wird. Wie innen so außen. Und wir nähren unsere Vorstellung mit unserer Gedankenkraft und fühlen es dann auch als Wirklichkeit. Ängste oder Wünsche kommen dazu.

                      Das ist AUCH richtig, aber es gibt mehr. Beispielsweise der außerirdische Einfluss auf die Menschheit, der kann nicht geleugnet werden – und er ist großteils feinstofflich. Die haben wir nicht erschaffen .. ^^
                      Und die eine Sorte, die von der Menschheit erschaffen wurde – die existieren jetzt auch. Schöpfungsvorgänge – und Entwicklung, richtig.

                      Ich bin einfach der Ansicht, dass alles, was “da draussen” existiert, lichtvoll ist. Das ganze Universum wurde geboren aus Licht und es gibt meiner Ansicht nach darin keine negativen, nicht-lichtvollen Wesen – es sei denn, wir nehmen an, dass es so ist.

                      Da sind wir unterschiedlicher Ansicht ..🙂

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Hey liebe Veron….

                      Ich sitze derzeit……..und auch „geistig“ formiert…….äußerst „unbequem“ zwischen zwei/mehreren Stühlen……und dass auch nicht erst seit gestern…….

                      ……ich darf sehr wohl, Bestimmtes ansprechen oder zum anregenden Nachdenken, auch mal so in den Raum bringen…..aber was ich „nicht“ darf……und was auch Niemand darf !…. (ohne offizielle geistige Freigabe),…ist Verhaltensregeln zu proklamieren, die von einem selbst, bisher noch nicht vollends eingehalten werden bzw. umgesetzt worden sind !!!

                      Und hierin liegt auch diese große Problematik…….man weiß, wie es geht und auch richtig ist/wäre……verfällt jedoch selbst noch teilweise, in diverse „Leiden – schaft – en“…..welche man zuvor jedoch, schon als einzig und absolut „destruktiv“ deklariert hat…….

                      …..und dass kostet, auch wenn kein Anderer (Externer) darum weiß……doch zumindest für einen selbst und ganz persönlich, die eigene Authentzität und Glaubwürdigkeit ! ……..

                      ….und so lange diese eigene Lebensweise noch nicht gewährleistet ist…….und auch wenn sie Niemand Anderem Schaden zufügt, als nur sich selbst ganz allein…….na…ja….ist halt die alte Geschichte, mit dem Wasser und dem Wein !…….

                      …..möchte ich auch nicht weiter darüber Austausch betreiben……..sondern erst dann……wenn ich es auch ohne schlechte Gewissensbisse auch verantworten kann !!!…….und dazu gehört nunmal, nun auch noch meine letzten 3 Leidenschaften endlich „loslassen“ zu erlernen !!!

                      …..lg……johannes

                      Gefällt 1 Person

                    • „….und so lange diese eigene Lebensweise noch nicht gewährleistet ist……“ „…..möchte ich auch nicht weiter darüber Austausch betreiben….. .. „

                      Lieber Johannes!

                      Ich wollte die ganze Zeit und will es noch immer, in erster Linie wissen, wie es dazu kam, dass es Dir jetzt so geht, wie es Dir geht, und wie das so ist .. .. nun ja, o.k., ich habe jetzt auch mal eine andere Frage dazwischengeschoben und diverse Vermutungen.
                      Obwohl das ja mit Lebensweise nicht wirklich zu tun hat, mit Leidenschaften und Verhaltensregeln .. .. o.k., Du meinst also, Du kannst deswegen noch keinen Austausch betreiben, soll sein .. ..

                      LG
                      Veron

                      Gefällt mir

                  • Liebe Sarah !

                    Zitat: „…Schau was passiert = Geselligkeit verbindet, man kann auch zu Anfang unsympatische Menschen lieben lernen, wenn man sie besser kennenlernt …“

                    Da musste ich ja herzlich lachen…. „Lieben“ ;D ist vielleicht etwas zu hoch gegriffen, aber wenn ich an die erste Begegnung mit Dir denke, damals, weißt Du noch, als Du das „Provozieren“ so verteidigt hast und ich immer dagegen redete…… da jedenfalls konnte man nicht von „lieben“ reden …😀
                    Jetzt- so kann ich sagen – mag ich Dich einfach !

                    Kurze sarkastische Einwürfe werden immer Missverständnisse oder Abneigung erregen. Es liegt einfach daran, dass man sich nicht persönlich kennt und auf die Sätze angewiesen ist.

                    Liebe Grüße von A n g e l a

                    Gefällt mir

                    • Danke Angela.😀 Die universellen Gesetze machen auch vor mir nicht Halt: wie es in den Wald ruft……. ist und war mir bewusst. Mag Dich auch… hast eine gute Einstellung und auch wenn man sich nicht immer einig ist und war – man kann dennoch immer etwas lernen vom Anderen…gerade wenn ein Kommentar abstossend oder fremd wirkt, gilt es genau deswegen hinzugucken….

                      Schönen Abend dann mal

                      Gefällt mir

                    • Hey Freund Stevie…….

                      ………………………………………………………………………….

                      „Bin wieder zurück, aber kann mich noch nicht wirklich ins “Kommentargetümmel” werfen. Bin seit 2 Tagen beim ausmalen und werde wohl noch die nächsten 2 Tage brauchen, bis alles auf Vordermann ist. Aber mal gucken, auf alle Fälle freue ich mich zurück und vor allem – im Camp gewesen zu sein.
                      PS: Johannes hat wirklich gefehlt. Es hätte dir gut gefallen, danke Johannes, für deine Luftmatratze ……

                      ………………………………………………………………………….

                      Du hast Deine erwünschte „Woche“ dort……nun leider doch nicht ganz erreicht…….aber wenn`s Dir auch so gefallen hat, wars doch auch o.k……oder ?🙂 …….und ja……hatte in dieser Zeit auch leicht Wehmut……und bin gedanklich mit Euch, auch wieder durch die wundervolle Klamm dort gewandert……kenne ja mittlerweile, auch schon fast jeden Stein mit seinem Vornamen dort !…🙂 …

                      ….und schön auch, dass Dir die Matraze gute Dienste leisten konnte……genau dafür, war`s ja auch gedacht……denke der Jürgen, hat seit letztem Jahr, auch noch einen passenden Stöpsel für`s Kopfteil gefunden…..hatte es 2014 nur mit einem halbwegs passenden Ast-Stöckchen überbrückt……und musste alle 2 Tage, „Puste-Luft“ nachschieben !….🙂

                      Hätte Dich auch gern persönlich `mal wieder gesehen…….aber diesjahr war es einfach nicht drin……vielleicht ja Nächstes dann wieder ?

                      Bis die Tage dann Großer……und mal auch erstmal aus……ich kenne diesen Zustand selbst nur zu gut !!!🙂

                      @ Angela

                      …..es gibt nicht nur Licht allein…..auch wenn ursprünglich so entworfen !…..es gibt Beides…..hat mit späterer und teils falscher Entwicklung in der Schöpfung zu tun……..aber Du sollst dies weder annehmen, also Dich zuviel damit abgeben und beschäftigen…….Du darfst es aber auch nicht als irrelevant einfach verwerfen und als nicht existent ablehnen…….

                      ……mein persönlicher Mittel-Weg hierbei ist…….auch diese Existenzformen als teils „irdisch-teils astral-real“ auch anzuerkennen……ihnen aber meine persönliche Energie zu entziehen……so ich bemerke, dass sie danach begehren……und weißt Du, was dass äußerst Seltsame an dieser ganzen Sache und Geschichte ist ?

                      Ich habe bisher weitaus mehr Wesenheiten in menschlichen Körpern gesehen (so graußlich sich ihr äußeres Gesichte dabei auch dargestellt hat)…….die jedoch vom Herzen her……ganz und gar nicht negativ oder „absaugend“ in meine Aura eingegriffen hätten…….sondern ganz gegenteilig, mir sogar noch mehr dazu geschenkt haben……

                      ……und dies ist auch der Grund……warum ich nach anfänglicher und sicher auch sehr verständlicher und persönlich nachvollziehbahrer früherer Angst-Euphorie……nun…..“Nur“ noch meinem Herzen als Sprache vertraue……und egal auch……..was nun aus dem jeweiligen Munde entfleucht !…….

                      …….den Verstand (und das Ego als ein Teil davon), brauche ich allemal noch ebenso, für den „alltäglich“ gesellschaftlichen Umgang……………..das Herz jedoch, für die einzig und nur einmal wahrhaft vorhandene „WAHRHEIT“ !!!

                      …..lg……johannes

                      Gefällt mir

        • Hi Veron,

          Schöne Tage am Camp wünsche ich Dir, hoffentlich wird es dort auch nicht so heiß wie hier, sind jetzt schon 35 Grad und soll noch mehr werden .. ..

          Vielen herzlichen Dank, ich werde heute Abend abreisen.

          Drück dich!

          Gefällt mir

          • Hallo Steven,

            Ich hätte eine Bitte : kannst du vielleicht bitte diesen Strauss Kopf mit einem anderem Titelbild Ersetzen, weil ich finde diesen Stauss Kopf nicht besonders schön, das unschöne dabei sind diese riesige Nasenlöcher & Schnabel.

            lg,

            Gefällt mir

            • Hallo johannes0702,

              Ja man kann es auch als ein Persönliches Test Ansehen, ob sich etwas verändern kann oder auch nicht, und sich dabei fragen warum es sich nicht verändern kann ? Betrachten wir es als Gedankenpyramiden Spiel in der unteren Schicht der Gedankenpyramide Existiert bereits : Aktion & Reaktion die sich Positiv, Neutral oder eher Negativ auf die ursprüngliche Aktion entwickelt, einige betrachten sich bereits als ein teil von der Gedankenpyramide und beschützen die Pyramiden spitze, weil durch diese Aktion fühlt sich die Pyramiden spitze direkt angegriffen aber bevor die Pyramiden spitze eine Antwort abgibt gibt es immer eine Pyramiden Schicht die darauf reagiert, für mich ist das sehr faszinierend aber es liefert mir kein Pyramiden – Schlüsselgesamtbild die entscheidend ist für die Pyramiden spitze Veränderung, daraus folgt wieder eher ein negatives Abbild dessen ob sich überhaupt etwas verändern kann, wie man sieht : Aktion & Reaktion ist irgendwie zu wenig, da muss noch etwas anderes passieren, aber was ? …und auf die Menschen die unbewusst handeln, ihr einfaches Leben einfach Leben oder Kopf in den Sand stecken, sollten wir gar nicht auf die Menschen so streng herab blicken, weil jeder tut nur sein bestes was er kann oder auch nicht kann.

              lg,

              Gefällt mir

              • Hey lieber Stip……

                …vielen lieben Dank auch für Deine ausführliche Antwort………aber es wirklich „nur“ ein „TEST! gewesen……weil 3 zuvor geschriebene Comments nicht übermittelt worden bzw. dort angekommen sind…..wo sie eigentlich hin sollten…….

                ……ich verstehe Dich zwar sehr gut…….aber ich werde nie…..einem Kampf oder „Krieg“, jemals wieder beitreten……und auch ganz egal……wer mich dazu zwingen möchte !!!……..es wird Niemandem gelingen !!!

                Denn Gott ist „LEBEN“ !!!……und hat mit „Toten“ nichts am Hut !!!……..lg…..Joe

                Gefällt mir

              • Hey stip…….

                Mir reicht „Aktion“ und die relevante „Reaktion“ darauf…..völlig aus……um zu verstehen….was daraufhin dann auch passieren wird !!!……und mir selbst auch angetan wird !!!……..so ich es selbst auch angestachelt und verursacht habe !…….

                …lg……Joe….. !!!

                Gefällt mir

          • Hallo liebe Veron….

            …………………………………………………………………………………………..

            „Ich wollte die ganze Zeit und will es noch immer, in erster Linie wissen, wie es dazu kam, dass es Dir jetzt so geht, wie es Dir geht, und wie das so ist .. .. nun ja, o.k., ich habe jetzt auch mal eine andere Frage dazwischengeschoben und diverse Vermutungen.
            Obwohl das ja mit Lebensweise nicht wirklich zu tun hat, mit Leidenschaften und Verhaltensregeln .. .. o.k., Du meinst also, Du kannst deswegen noch keinen Austausch betreiben, soll sein .. ..“

            ………………………………………………………………………………………….

            Dass ist nicht ganz so leicht zu beantworten…….dreht sich letztlich aber auch darum…….nicht mehr lügen zu können/zu wollen…..selbst einfachste Ausreden betreffend……warum man nun heute Abend, nicht unbedingt da oder da erscheinen möchte……

            …man hat einfach gar keine Lust mehr, auf diese mehr als nur lapidaren Unterhaltungen……und hat sich somit früher auch immer eine kleine Ausrede dazu parat gelegt……(mir gehts nicht so gut, habe Durchfall, ieber, Schüttelfrost oder dgl.)……kennt glaube ich Jeder bestens !🙂

            …..aber dass funktioniert heute so nicht mehr……erstens kann ich es auch gar nicht mehr……ohne in ein völlig schlechtes gewissen deswegen zu verfallen…….aber der zweite Punkt hierbei, ist noch viel extremer !!!

            Meine „Lügen“……auch wenn persönlich nur als „harmlose“ Ausreden (die doch Niemandem schaden können ?) deklariert……werden seit einiger Zeit…… innerhalb kürzester Frist, dann auch zur Realität…….

            Sage ich also…..es geht heute nicht, habe Kopfschmerzen……habe ich am nächsten Tag, auch wirklich schlimmes Kopfweh…….obwohl dies ein Fremdwort in meinem bisherigen Leben war……dasselbe bei der Ausrede – habe Durchfall, Fieber o.ä…….es trifft dann ganz kurzfristig auch genauso ein……

            ….wir leben heute in einer völlig anderen Zeit, als noch vor 10-15 Jahren vielleicht……und Gedanken erschaffen definitiv Materie…….

            …..ich habe keine Ahnung, ob Du selbst oder andere diese Erfahrungen auch bestätigen können ?……aber bei mir treten sie in vollständiger Wirkung auf und setzten sich diesbezüglich auch sehr kurzfristig um !……

            ………und was die Aufgabe der Dämonen (Archonten, Asuras usw.) hierbei betrifft…….natürlich, sind es in diesem Falle auch „Deine eigenen“ Dämonen, Besetzungen und Fremdsteuerungen……

            ……wenn Du Dir Gäste in Dein Haus einlädst…..und dann später erst feststellst, dass sie Dir eigentlich sehr unangenehm sind, versuchst Du doch auch, diese so schnell als möglich, wieder loszuwerden……und schließt danach Deine Tür dreifach ab, dass sie nur ja nicht wieder kommen mögen……..

            ……und hermetisch gesehen (also oben wie unten) verhält es sich auch ganz genau mit astralen Geistwesen……Man macht bestimmte Meditationen……will seine Chakren öffnen…..und schließt dabei gleich sieben Eingangstüren mit einem Schlage auf…….

            ……und wundert sich dann letztlich, warum man des Rest seines Lebens, hart an sich arbeiten muss, um alle diese „Viecher“ wieder loszuwerden……und lässt sogar soweit von Jenen Besetztern manipulieren……ihre Einflüsterungen, als seine „eigene“ dunkle Schattenseite anzunehmen und zu akzeptieren !

            Woher ich dass so genau weiß ?……ganz gewiss aus keinem Buch dieser Welt !……weil ich in diesem Zustand (im EINS mit allem) schon gewesen bin…..und dass fast ein Jahr lang……und da gibt es auch keine Dämonen oder nur ansatzweise dunkle Aspekte mehr in Dir selbst !!!

            Und was ist dann geschehen ?…….ich wurde zu überheblich……habe diesen Zustand als eine für immer ab jetzt gesetzte Normalität vorraus gesetzt und mich nicht weiter bemüht…..und meine tägliche Aufmerksamkeit darauf wiederum vernachlässigt…….es lief doch auch alles bestens soweit……

            Aber genau durch diese Vernachlässigung, habe ich mich wieder vom Licht entfernt……und ungewollt auch wieder nicht auf meine zuvor gesicherten und verschlossenen Türen geachtet…….und wer nachlässig wird, verliert wiederum und rutscht zurück……auch wenn er es schon überwunden und geschaft hatte……

            ……mein inneres „Haus“, ist nun zwar wiederum einigermaßen „rein“…….aber es gibt noch 2-3 Türen darin, die ein leichter Fußtritt aufsprengen könnte……und die ich nun noch sicherheitstechnisch hochwertiger vor „Fremd-Besuch“ absichern muss…….und dies hat vorrangig, mit dem „loslassen“ von bisher recht lieb gewonnen ? Gewohnheiten (Ritualen) zu tun……wozu z.B. auch Nikotin und gelegentlicher Alkoholgenuss mit dazu gehört…….Punkt 3. – behalte ich jetztmal, als mein persönliches Geheimnis bei mir….lacht….🙂

            Hoffe, Du kannst ein wenig Aufklärendes damit anfangen ? …….

            …..und alles Verbleibende dazu später…….ist einfach viel zu umfangreich und allumfassend……und bedarf noch Zeit, es in einen Konsenz-Text zu bringen……….liebe Grüße………johannes

            Gefällt mir

            • „ Hoffe, Du kannst ein wenig Aufklärendes damit anfangen ?“

              Ja, vielen Dank Johannes,
              dann wünsche ich Dir auch viel Erfolg dabei, dem Nikotin und dem Alkohol zu entkommen, und was auch immer.

              Interessant, was Du über das Eintreten der erlogenen Zustände sagst. Ich habe keine Ahnung, ob das bei mir auch so funktionieren würde, ich probiere so was nicht aus. Mir ist lieber, die Leute wissen, was tatsächlich los ist mit mir.

              Liebe Grüße
              Veron

              Gefällt mir

              • Interessant, was Du über das Eintreten der erlogenen Zustände sagst. Ich habe keine Ahnung, ob das bei mir auch so funktionieren würde, ich probiere so was nicht aus. Mir ist lieber, die Leute wissen, was tatsächlich los ist mit mir.

                Ehrlichkeit ……. eine der vielen Lernaufgaben die viel von uns haben. Ehrlichkeit …. vor allem in erster Linie sich selbst gegenüber. Keine Masken mehr, keine Rollen mehr die man für andere „spielt“. Zu seinem Denken und Fühlen stehen. Wenn sich „Lügen“ sogar schon fast augenblicklich manifestieren sollte das doch als Hinweis auf diese Lernaufgabe genug sein.

                lg

                Gefällt mir

                • Ja lieber Johannes

                  Ich möchte mich Veronika anschließen
                  möchte Dir zu Deinem Mut gratulieren
                  und Dir ein kleines Zitat schicken

                  (…) die Integration von Polaritäten. Die Wirklichkeit ist weder nur schwarz noch nur weiß; sie ist beides – schwarz und weiß. Ein Mystiker weiß das und öffnet sich darum auch dem Göttlichen in beiden Aspekten: sowohl den dunklen als auch den hellen. Der Privatkult eines Süchtigen zielt dagegen immer nur auf die lieben, hellen Seiten der kosmischen Ganzheit. Die dunklen Aspekte sind nicht gefragt. Sie werden mit dem Suchtmittel weggemacht.

                  http://www.vita-integra.de/pdf/Die%20spirituelle%20Dimension%20der%20Sucht.pdf

                  Gefällt mir

                  • Danke lieber Andreas…….

                    ….auch für das Zitat !…….aber erinnerst Du Dich noch ?……mit „Polaritäten“ hatte ich noch niemals Probleme…………sondern nur mit !!!…….

                    ……aber hey……nicht jede Suppe schmeckt auch besser…….wenn sie zum zehnten Mal aufgekocht wird………..gelle ?…..🙂

                    ……lg……johannes

                    Gefällt mir

                    • Wer das Dunkle nicht integriert sondern verdrängt, das Unangenehme, die Einsamkeit, das Beschränkende, das Enttäuschende usw, bei dem/der wird`s im Laufe der Zeit immer dunkler.

                      Gefällt mir

                    • Hallo Andreas,
                      schade, dass ich nicht „gefällt mir“ anklicken kann.
                      Also drücke ich es hiermit aus…🙂
                      Schönen Tag dir…

                      PS: Will/ muss in meinen Garten, die Sonne scheint nun endlich auch hier wieder…

                      Gefällt mir

                • So ist es, liebe Veronika !

                  Und für mich auch ein „Zeichen“ !……ziehe es jetzt und auch sofort durch……und warte keine weiteren 6 Monate mehr damit !!!

                  Hoffe Du hattest auch eine sehr schöne Zeit im Camp !

                  …liebe Grüße Dir…..johannes

                  Gefällt mir

                  • Hallo Johannes,

                    ich weiß jetzt nicht was genau du damit meinst, …….

                    ……ziehe es jetzt und auch sofort durch……und warte keine weiteren 6 Monate mehr damit !!!

                    Was auch immer es ist was du nun durchziehen möchtest …… womit du keine weitere sechs Monate mehr warten möchtest ………. ich wünsche dir Glück und die Kraft dafür.

                    …..Hoffe Du hattest auch eine sehr schöne Zeit im Camp !

                    Au ja, die hatte ich. Liebe Freunde wiederzusehen und neue Freunde kennenzulernen …… toll.

                    Alles Gute

                    Gefällt mir

                  • Hey Andreas……

                    ………………………………………………………………………………………

                    „Wer das Dunkle nicht integriert sondern verdrängt, das Unangenehme, die Einsamkeit, das Beschränkende, das Enttäuschende usw, bei dem/der wird`s im Laufe der Zeit immer dunkler.“

                    ………………………………………………………………………………………

                    Ich verstehe das Ganze einfach nicht………!!!

                    Ich schmeiße das „Dunkle“ alles raus……was eh` noch nie zu mir selbst gehört hat…….und bin dann mit allem „EINS“ !!!…….wie ich es schon war……..na glaubst Du wirklich, in diesem Zustand hättest Du noch Gefühle von Einsamkeit, Beschränktheit oder Enttäuschung……..???…….und wo sollten die auch herkommen….???

                    ….ich verstehe mittlerweile nur „EINS“……!!!…….Wer diesen Zustand zuvor auch noch „NIE“ in sich inne hatte und erfühlen konnte…….Dem kann auch kein Mensch auf dieser Erdenwelt erklären, wie sich dies anfühlt !……und mit Worten beschreiben, schon erst gar nicht !!!……ist persönlich schmerzlich………aber nur allzuwahr !!!

                    ……und „nachdenkliche“ Gute-Nacht-Grüße hierzu…………lg….johannes

                    Gefällt mir

                    • Hi Joesie,

                      Ich schmeiße das “Dunkle” alles raus……was eh` noch nie zu mir selbst gehört hat…….und bin dann mit allem “EINS” !!!

                      Der Punkt ist, es gehört zu dir. Wenn du das nicht anerkennst, samt all der Umstände und die Verantwortung dafür nicht übernimmst, wird das immer wieder auftauchen. Rausschmeissen, so habe ich gelernt, funktioniert einfach nicht. Deswegen bist du jetzt da, wo du bist ..

                      lg,

                      Gefällt 1 Person

                    • Wenn Du mal angenommen die dunklen Pole verlieren solltest – lieber Johannes – würdest Du dann nicht automatisch auch die von Dir geschätzten hellen Pole verlieren?

                      Gefällt mir

                    • Lieber Johannes!

                      Zitat: „… Nichts anderes kann für uns in der materiellen Scheinwelt in Erscheinung treten, als das, was wir innerlich geistig sehen.
                      Martin Kojc

                      LG von Angela

                      Gefällt mir

              • Hey Voron….

                „ich probiere so was nicht aus. Mir ist lieber, die Leute wissen, was tatsächlich los ist mit mir.“

                …………………………………………………………………………………………

                Dass ist auch sehr gut so…….dann wird Dir diese Erfahrung auch nicht anheim fallen……also bleibe Dir bitte auch weiterhin treu dabei !….🙂

                ….lg…..johannes

                Gefällt mir

                • Hallo Johannes,

                  “ich probiere so was nicht aus. Mir ist lieber, die Leute wissen, was tatsächlich mit mir los ist.”

                  *grins* … vielleicht versteckt sich ein unsichtbarer „Alien“ in dir🙂

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • Hey Stip……

                    Dass waren nicht „meine“ Worte….sondern nur ein wiederholtes Zitat von Veron (und Veron…..entschuldige bitte die „Voron“ in der letzten Anrede – ein simpler Tippfehler meinerseits🙂 )…….

                    …..aber mit einer vielleicht versteckten und unsichtbarem Wesensart (Wesenheit) in uns selbst ?……na…ja….schadet jedenfalls nicht, dies auch einmal für sich selbst zu überprüfen……

                    …..kenne nun schon mehrere Berichte und Aussagen, dass da teilweise Unglaubliches abgehen soll…….wenn man sich selbst längere Zeit intentsiv in einem Spiegel selbst anstarrt…….habe es eigens auch schon in den verschiedensten Geistes- und Gemüts-Verfassungen ausprobiert…….

                    …..aber auch hierbei, bin und werde ich wohl ebenfalls erneut der „Außenseiter“ bleiben…….denn nie ist nur das Geringste dabei passiert…….aber man gewöhnt sich dann auch irgendwann dran……an seine eigene Rolle………und an all` die Widerstände…….in dem diesigen Leben hier !……🙂

                    …..und Gut`s Nächt`le für heut !!!…….lg……johannes

                    Gefällt mir

                  • Hey Andy……

                    ………………………………………………………………………..

                    „würdest Du dann nicht automatisch auch die von Dir geschätzten hellen Pole verlieren?“

                    ………………………………………………………………………..

                    NEIN…..denn dass ist schon allein technisch und Quantenphysikalisch……geschweige denn, auch mit den Uns herkömmlich bekannten Energiegesetzen verträglich !!!…..🙂 ……

                    Bei allen unseren „spannenden“ Überlegungen auch…….aber ein wenig „Grund-Logik“……sollten wir hierbei doch noch beibehalten !…..🙂🙂🙂

                    ….lg Joe

                    Gefällt mir

                    • Hallo Johannes,
                      dir hätte das Camp wahrscheinlich sehr gut getan…
                      Du kommst mir so vor, als würdest du auf einer mehrspurigen Autobahn nur eine Spur wahrnehmen und benutzen und alles rechts und links von dir negieren (ausblenden).
                      Wenn du schon mit “Grund-Logik” kommst, dann solltest du sie nicht einseitig anwenden. Denn dann ist es keine Grundlogik mehr.

                      „Du….und wir alle……könnten da schon lange und ewiglich “RAUS” sein……..wenn wir nur endlich begreifen könnten…….dass es ebend nicht “UNSERE” Anteile sind……sondern es uns vielmehr manipulativ “ein-suggeriert” wird……dass sie ein Teil von UNS wären……“


                      Alles eine Frage der Sicht und wie tief man in der Lage ist, es zu erkennen…, gell! 😉
                      Herzliche Grüße

                      Gefällt mir

                    • “würdest Du dann nicht automatisch auch die von Dir geschätzten hellen Pole verlieren?”

                      ………………………………………………………………………..

                      NEIN…..denn dass ist schon allein technisch und Quantenphysikalisch……geschweige denn, auch mit den Uns herkömmlich bekannten Energiegesetzen verträglich !!!

                      Wie kommst Du, lieber Johannes, zu dieser Aussage?

                      „Auch das glücklichste Leben ist nicht ohne ein gewisses Maß an Dunkelheit denkbar, und das Wort Glück würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht seinen Widerpart in der Traurigkeit.“
                      ―Carl Gustav Jung

                      Gefällt mir

                    • „Du….und wir alle……könnten da schon lange und ewiglich “RAUS” sein……..wenn wir nur endlich begreifen könnten…….dass es ebend nicht “UNSERE” Anteile sind……sondern es uns vielmehr manipulativ “ein-suggeriert” wird……dass sie ein Teil von UNS wären……”
                      —————————————-

                      Möchte ganz kurz einen kleinen Einwand bringen oder Denkanstoss. Die dunklen Anteile können die eigenen aber auch fremde sein. In schlechten Zeiten, Phasen der Depression oder was auch immer, ist es möglich, dass sich Tentakel der Fremdwesen bei dir andocken. Sie sind nichts anderes als arme hungrige Wesen, die versuchen, sich über dich zu ernähren. Futter gibts überall genug. Diese loszubringen ist dann schwer, aber nicht unmöglich. Hier gilt es zu filtern, was ich „meins“, was eben nicht.

                      Wer es nicht gemerkt hat: Nichtsnus war ebenfalls ein solcher….. 😉

                      Gefällt mir

                    • Liebe Sarah und auch Johannes,
                      ich möchte den Denkanstoß weiter führen.
                      Erst mal Zustimmung zu dem, was du, Sarah schreibst.

                      „Die dunklen Anteile können die eigenen aber auch fremde sein. …“

                      Es ist ein Zusammenspiel von Beidem…
                      Nur ist es nicht die Lösung, die Fremden zu vernichten, zu vertreiben oder zu leugnen…
                      Solange ich eigene dunkle Anteile in mir habe, werden diese immer wie ein Magnet wirken und fremde dunkle Energien so wie von dir, Sarah beschrieben, anziehen.

                      Die Lösung und das schreibe ich jetzt für Johannes, liegt also nicht in der Bekämpfung oder dem Negieren dieser Energien, denn das wird nichts nützen, sondern sie nur weiter ernähren. Die Lösung liegt im Neutralisieren des inneren „Magneten“ und zwar bei jedem Menschen! Sprich, wenn keine inneren dunklen Anteile vorhanden sind, fehlen die Andockstellen. Der/die Körper senden keine „magnetischen“ Signale mehr aus. Die Fremdenergien finden keine dieser Andockstellen, also Nahrungsquellen mehr. Um so weniger Nahrungsquellen vorhanden sind, um so stärker werden diese Energien reduziert, da sie verhungern.
                      Kampf und Widerstand oder aber die Augen vor vorhandenem zu verschließen, generiert neue Energien oder lässt altes zumindest gewähren. Dunkle innere Anteile müssen so meine Beobachtung erkannt, verarbeitet und neutralisiert werden, was man meist unter dem Begriff „integrieren“ versteht. Reines Wegschieben, nicht wahr haben wollen, verkapselt sie und sie bleiben weiterhin magnetisch aktiv mit den entsprechenden Folgen, was dann vor allem auf der unbewussten Ebene wirkt.
                      Das ist halt unser Dilemma…😉
                      LG

                      Gefällt mir

                    • Genau so!

                      Die Lösung und das schreibe ich jetzt für Johannes, liegt also nicht in der Bekämpfung oder dem Negieren dieser Energien, denn das wird nichts nützen, sondern sie nur weiter ernähren. Die Lösung liegt im Neutralisieren des inneren „Magneten“ und zwar bei jedem Menschen! Sprich, wenn keine inneren dunklen Anteile vorhanden sind, fehlen die Andockstellen. Der/die Körper senden keine „magnetischen“ Signale mehr aus. Die Fremdenergien finden keine dieser Andockstellen, also Nahrungsquellen mehr. Um so weniger Nahrungsquellen vorhanden sind, um so stärker werden diese Energien reduziert, da sie verhungern.
                      Kampf und Widerstand oder aber die Augen vor vorhandenem zu verschließen, generiert neue Energien oder lässt altes zumindest gewähren. Dunkle innere Anteile müssen so meine Beobachtung erkannt, verarbeitet und neutralisiert werden, was man meist unter dem Begriff „integrieren“ versteht. Reines Wegschieben, nicht wahr haben wollen, verkapselt sie und sie bleiben weiterhin magnetisch aktiv mit den entsprechenden Folgen, was dann vor allem auf der unbewussten Ebene wirkt.

                      Alles andere wird .. „Strauss Yoga“ genannt .. ^^

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Liebe Monika
                      1a! Sehe ich genau so. 🙂

                      Bis anhin wurde halt oft vertreten, dass es diese Fremdwesen, Fremdenergien gar nicht gibt. Aber Hallo? Was tummelt denn alles in der 4. Dimension? Es soll nur uns Menschen geben? Dies sehe ich bereits als ein Negieren (und somit weiterfüttern der Wesen – denn was wir wegschieben, ziehen wir an.). Diese zu enttarnen ist schon mal ein Ansatz, denn dann fliegt ihr Schutz auf.

                      Und ja, natürlich müssen genau diese unsere inneren Magneten neutralisiert werden und dies ist sehr schmerzhaft. Und ich denke, wenn man mal „rein“ ist und befreit, dies nicht heisst für alle Ewigkeit. Innenreinigung, Seelenhygiene muss immer wieder von Neuem gemacht werden. Je reiner ich in mir bin, desto eher erkenne ich auch, wenn etwas nicht ganz so stimmig ist in meinem Umfeld, man erkennt eher Energien, die disharmonisch wirken. Auf den Punkt gebracht: Innere Arbeit schützt uns.
                      Schönen Tag Dir und Euch allen
                      Sarah

                      Gefällt mir

                    • Liebe Monika und Sarah !

                      Zitat: „… Solange ich eigene dunkle Anteile in mir habe, werden diese immer wie ein Magnet wirken und fremde dunkle Energien so wie von dir, Sarah beschrieben, anziehen…“

                      Sehr gute Kommentare, denen ich voll zustimme.

                      Diese “ dunklen Anteile “ ziehen meiner Ansicht nach auch „dunkle Anteile“ von anderen lebenden MENSCHEN an, sowie von verstorbenen, doch erdgebundenen Seelen, da wir ja auf energetischer Ebene alle miteinander verbunden sind.

                      Eigentlich „genügt“ das schon, da bräuchte man gar keine sogenannten Archonten oder Dämonen zu „bemühen“.

                      „Nichts anderes kann für uns in der materiellen Scheinwelt in Erscheinung treten, als das, was wir innerlich geistig sehen.“
                      Martin Kojc

                      Gefällt mir

                    • Wer es nicht gemerkt hat: Nichtsnus war ebenfalls ein solcher…

                      Und wie .. .. .. ich will gar nicht wissen, wer da die Herrschaft übernommen hat.
                      Eigentlich arm – und wenn es mal so schlimm ist, kann wohl keiner mehr helfen.
                      LG
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Hoy Monika,

                      >>Dunkle innere Anteile müssen so meine Beobachtung erkannt, verarbeitet und neutralisiert werden, .. <<

                      Kannste dazu noch etwas sagen?
                      lg

                      Gefällt mir

                    • >>Ausnahmslos immer täuscht sich der Mensch, wenn er annimmt, irgend etwas könne sich hindernd der sebsttätigen Erfüllung seiner Wünsche entgegenstellen. Alles was der Mensch als schlecht und nichterwünscht ansieht, ist in Wirklichkeit gut und sogar von seinem innersten Wesen erwünscht und beabsichtigt. Denn ohne die Möglichkeit einer Betrachtung des Gegensatzes zwischen gut und schlecht ist eine Höherentwicklung und somit ein Erkennen seines wahren Seins unmöglich.<<

                      Martin Kojc

                      Gefällt mir

                    • Lieber Bernd,

                      >>Dunkle innere Anteile müssen so meine Beobachtung erkannt, verarbeitet und neutralisiert werden, .. <<
                      Kannste dazu noch etwas sagen?"

                      Mir wäre es lieber, hierauf würde jemand antworten, der kompetenter ist als ich.

                      Wie gesagt, es sind nur meine Beobachtungen bzw. Gedankengänge.
                      Das erste schwierige Problem liegt meines Erachtens im Erkennen von Ereignissen, welche Traumata oder tief sitzende Ängste hervorgerufen und geprägt haben, die sich oftmals unserem Zugriff entziehen. Das könnte beispielsweise im Mutterleib oder im frühen Säuglingsalter passiert sein. Ich bin auch der Meinung, dass wir Prägungen aus Vorinkarnationen mitbringen. Als Beispiel, wer einmal ertrunken ist, wird möglicherweise Angst vor dem Wasser haben… Um hier Fortschritte zu machen, wird man Hilfe benötigen.
                      Weiter müssen selbst solche Ereignisse auf die wir bewussten Zugriff haben (vielleicht schlechte Kindheitserlebnisse oder körperliche wie emotionale Verletzungen) erst einmal als prägend und traumatisierend erkannt werden. Oft sträubt sich …oder verdrängt das eigene Bewusstsein diese Auslöser. Auch Glaubenssätze, entweder geprägt durch das Umfeld oder bewusst eingegangen, können meiner Meinung nach dunkle innere Anteile hervorrufen, werden aber nur sehr schwer als solche erkannt.

                      Hat man einmal etwas identifiziert, ist die Aufarbeitung ebenso ein individueller und schwieriger Prozess. Durch das Verarbeiten, ein sich darüber im Klaren werden, was wie geprägt wurde, bzw. entstanden ist und wo die Triggerpunkte ansetzen, kann wahrscheinlich ein Neutralisieren der inneren „Magnetteilchen“ (Elementale?) erreicht werden. Das würde bedeuten, wenn ich etwas vollkommen erfasst habe (emotional-gefühlsmäßig sowie über das Verstehen), bin ich zukünftig in der Lage anders (bewusster, verantwortlicher) zu (re)agieren.

                      Am Ende wird/sollte Verstehen und Anerkennen/Annehmen der eigenen Handlung oder Ausdrucksweise des eigenen Seins, sowie das der anderen erreicht werden können.

                      Neutralisierung ist meiner Meinung nach dann erfolgt, wenn mich „Triggererlebnisse“ nicht mehr berühren, bzw. ich in der Lage bin bewusst und umfassend-verantwortlich zu handeln (agieren) und zu sein.

                      Ich denke, wer auf diesem Gebiet sich zutraut, alleine etwas zu tun, sollte sich am Präsenz Prozess versuchen.(https://stevenblack.wordpress.com/2015/05/26/der-prsenz-prozess/)
                      Herzliche Grüße

                      Gefällt mir

                    • Okay liebe Monika,

                      Mir ging es vordergründig um den Nebensatz „so meine Beobachtung“ und um das Wort „müssen“ erkannt etc. werden.

                      Ich empfinde für mich, so ich mich gut fühle und recht zufrieden bin mit mir und der Welt, da muß ich überhaupt nix. Oder?

                      Den Punkt mit deiner Beobachtung, ja ist der jetzt geklärt mit „Mir wäre es lieber, hierauf würde jemand antworten, der kompetenter ist als ich. Wie gesagt, es sind nur meine Beobachtungen bzw. Gedankengänge.“ ?
                      Oder sind es mehr Gedankengänge, als Beobachtungen?

                      Gruß
                      B

                      Gefällt mir

                    • Nochmal lieber Bernd,

                      „Ich empfinde für mich, so ich mich gut fühle und recht zufrieden bin mit mir und der Welt, da muß ich überhaupt nix. Oder?“

                      Diese ODER! – Du erwartest doch jetzt nicht von mir, dass ich dich beurteile…😛

                      „Oder sind es mehr Gedankengänge, als Beobachtungen?“

                      Das überlasse ich deinen eigenen Erfahrungen, diese sind eh am Eindrucksvollsten, Erklärungen durch andere sind nur Beiwerk und können eventuell einen Weg weisen, mehr nicht.
                      Die Bedeutung des Wörtchens „müssen“ solltest du dir selbst erarbeiten, da wirst du nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand, den ich jetzt hier aber nicht weiter darlege:mrgreen: . nicht drum herum kommen.😉
                      LG

                      Gefällt mir

                    • Nein Monika, mit Erwartungen halte ich mich zurück, denn die sind oft mit Enttäuschungen verbunden.
                      Das Oder bezog sich auf deine Beobachtungen. Ob es ohne konkreten Anlaß eine Notwendigkeit gibt, irgendwo rumzuwühlen und Dinge hervorzuholen etc.

                      lg

                      PS: Die allgemeine Bedeutung von >>müssen<< ist mir aber schon geläufig ..

                      Gefällt mir

                • Hey Stevie…….

                  ….alle verlangen hier nach s.g. „Beweisen“……die weder Du, als auch ich zu liefern imstande sind !!!

                  …………………………………………………………………………………………….

                  „Der Punkt ist, es gehört zu dir. Wenn du das nicht anerkennst, samt all der Umstände und die Verantwortung dafür nicht übernimmst, wird das immer wieder auftauchen. Rausschmeissen, so habe ich gelernt, funktioniert einfach nicht. Deswegen bist du jetzt da, wo du bist ..“…….

                  …………………………………………………………………………………………….

                  ,,,,da haben wir Beide wohl sehr unterschiedlich „Verschiedenes“ erlernen dürfen/mögen/können…🙂 …….und weder Du, noch ich…..könnten hierzu auch einen schlagkräftig nachweißlichen Beweiß erbringen können !!!……..

                  ….Wer „heilt“ !!! hat Recht…….und der Rest interessiert mich dann gar nicht mehr…….und nur soo einfach kann das ganze „LEBEN“ für mich/und für Jeden ebenso sein !!!…..🙂 ……..

                  …….solange nur der „Eigenschutz der Seele“ auch allzeit im Vordergrund steht !!!………lg……Joe

                  Gefällt mir

                  • Nachtrag !

                    ………………………………………………………………………………………

                    „Deswegen bist du jetzt da, wo du bist ..”

                    ………………………………………………………………………………………

                    Du….und wir alle……könnten da schon lange und ewiglich „RAUS“ sein……..wenn wir nur endlich begreifen könnten…….dass es ebend nicht „UNSERE“ Anteile sind……sondern es uns vielmehr manipulativ „ein-suggeriert“ wird……dass sie ein Teil von UNS wären…….

                    ….und dass auch mit erschreckend großem „ERFOLG“ !!!…..wie ich jederzeit erneut, auch wieder feststellen muss !!!

                    …..lg

                    Gefällt mir

                    • Meine liebe Monika…….

                      Hätte kaum noch zu hoffen erwartet, dass ich nochmal so „EINS“ mit Dir zu gehen imstande wäre…..

                      …………………………………………………………………………..

                      „Die Lösung und das schreibe ich jetzt für Johannes, liegt also nicht in der Bekämpfung oder dem Negieren dieser Energien, denn das wird nichts nützen, sondern sie nur weiter ernähren. Die Lösung liegt im Neutralisieren des inneren „Magneten“ und zwar bei jedem Menschen! Sprich, wenn keine inneren dunklen Anteile vorhanden sind, fehlen die Andockstellen. Der/die Körper senden keine „magnetischen“ Signale mehr aus. Die Fremdenergien finden keine dieser Andockstellen, also Nahrungsquellen mehr. Um so weniger Nahrungsquellen vorhanden sind, um so stärker werden diese Energien reduziert, da sie verhungern.“

                      …………………………………………………………………………..

                      Neutralisieren bzw. sie „verhungern“ zu lassen……..hat es nun einzig an diesen zwei Wörtern gehangen ???……..beschreibt doch explizit dass, wie ich mich davon befreit habe !!!

                      ….einzig nur, mit der zusätzlichen „Lehr-Erkenntnis“…..dass dieser Zustand nicht auch dauerhaft so verbleibt…..wenn man sich auf seinen erreichten Lorbeeren ausruht und der Meinung ist, man wäre am Ziel und müsste nun nichts mehr dafür tun…….denn dass katapultiert Einen, dann direkt wieder auf die „START-Position“……..und alles muss erneut angegangen werden !

                      …….drum weiß ich heute nun auch, warum ich das Spiel „Mensch` ärgere Dich nicht“ !…..seit Kindheitstagen schon, noch nie wirklich gemocht habe !!!…..🙂

                      Eine gute geruhsame Nacht Dir……alles liebe………johannes

                      Gefällt mir

                    • Lieber Johannes,
                      ich sage doch schon lange, wir überschneiden uns im Verständnis.
                      Nur versuche ich den „Kampf“ nachhaltiger zu führen, indem ich viele Spuren mit einbeziehe (siehe Autobahn…) und werde dabei offensichtlich nicht so hin- und hergerissen wie du.

                      …….drum weiß ich heute nun auch, warum ich das Spiel “Mensch` ärgere Dich nicht” !…..seit Kindheitstagen schon, noch nie wirklich gemocht habe !!!…..

                      Siehst du, hier unterscheiden wir uns wieder, ich mochte dieses Spiel als Kind. Möchte aber das Leben nicht als Spiel degradieren, dazu ist es mir zu wertvoll und zu wichtig.
                      LG

                      Gefällt mir

                  • ….Wer “heilt” !!! hat Recht…….und der Rest interessiert mich dann gar nicht mehr…….und nur soo einfach kann das ganze “LEBEN” für mich/und für Jeden ebenso sein !!!…..🙂 ……..
                    🙂
                    Davon, ja davon bist du mehr als weit entfernt!😉
                    Mit ermunternden Gruß an den Lebermann und seiner Schwester Galle..

                    Gefällt mir

                    • Davon, ja davon bist du mehr als weit entfernt!

                      …………………………………………………………………

                      Und Du von mir……Dank` Gottes Gnade auch !!!……sowohl irdisch……als noch viel wichtiger auch geistig !!!🙂 ……und „göttliche“ Resonanz“……muss man auch erstmal ertragen können……kenne Keinen bisher, der dies auch dauerhaft ausgehalten hätte !!!

                      Alles Gute Dir……lg…..johannes

                      Gefällt mir

                  • Hey und Grüß Dich, liebe Monika……

                    ……………………………………………………………………………

                    „Wenn du schon mit “Grund-Logik” kommst, dann solltest du sie nicht einseitig anwenden. Denn dann ist es keine Grundlogik mehr.“

                    ……………………………………………………………………………

                    Deswegen heißt es ja auch „GRUND-Logig“…….und nicht……Hin- und Her- und Schneller-Spurwechsel-Wischi- und Verwaschi-Logig !…..🙂

                    Schön, dass Dir das Camp auch dieses Jahr wieder sehr gefallen hat…….War übrigens Aneas (habe es bestimmt wieder falsch geschrieben ?)…..dieses Jahr auch bei Euch anwesend ?……

                    ….denn einige meiner wichtigsten und auch brennensten Fragen, hätte ich schon auch sehr gern mit ihm persönlich näher besprochen !……na…ja….habe irgendwo auch noch seine Mail, soweit sie dann heute auch noch aktuell ist ?…….

                    ….liebe Grüße an Dich…..johannes

                    Gefällt mir

                    • P.S.

                      Wie viele „Wahrheiten“ gibt es denn so ???

                      Nur die „EINE“……oder kann ich zwischen 8 oder auch mehr Autobahn-ähnlichen Spuren, selbst auswählen, was denn nun die „ultimative“ Wahrheit für mich ganz persönlich sein könnte ? …..🙂 ……

                      …nach dem „Pippi“ – Sloagan:…..“mache mir die Welt…..widde…..widde….wie sie mir gefällt !….. lacht…..

                      lg

                      Gefällt mir

                    • Hi Joesie,

                      Wie viele “Wahrheiten” gibt es denn so ???
                      Nur die “EINE”……oder kann ich zwischen 8 oder auch mehr Autobahn-ähnlichen Spuren, selbst auswählen, was denn nun die “ultimative” Wahrheit für mich ganz persönlich sein könnte ? …..🙂 ……

                      lg,😉

                      Gefällt mir

                    • Hier findest Du Aeneas` Adresse:
                      http://adjaston.ibk.me/8.html

                      Gefällt mir

                    • Guten Morgen Johannes,

                      „Wie viele “Wahrheiten” gibt es denn so ???
                      Gegenfrage, wieviele Universen gibt es denn so???

                      Natürlich hat eine Autobahn mehrere Spuren, die aber in die gleiche (oder entgegengesetzte) Richtung führen. Die gewählte Spur ist dann deine “ultimative Wahrheit“. ….Oder aber ein gewählter Ausschnitt aus der Gesamtwahrheit.😉
                      LG

                      Gefällt mir

                    • Hey Ihr Lieben……

                      Habe mich heute weiterhin in Sahra`s eingestelltem PDF-Link durchgeackert……glaube nicht, dass auch alles davon stimmt……aber jedoch auch, noch einige zuvor offene Lücken zu schließen imstande sein könnte ?!……

                      ….und solange wir nicht auch die 13. Dimension komplett zu analysieren bzw. zu durchschauen in der Lage sind……und dass werden wir hier in 3-5 D niemals erreichen können…..bringt es auch nicht sehr viel, sich nun darum täglich extremst zu bemühen oder über die Maßen, und danach strebend……sich ohne ein absehbares oder auch erkennbares Ergebnis-Produkt, allemal zu überanstrengen !……🙂

                      ………………………………………………………………………………..

                      Und danke auch Dir Andreas…..für die Adresse von Aneas……wusste ich bisher gar nicht !

                      …..und auch Dir Steven…..für dieses passende Bild dazu…….habe ich gerade für einen guten Freund, der auch bestens Bescheid weiß, ausgedruckt……und wird wohl…ab nächste Woche, dort irgendwie dann am schwarzen Firmen-Informations-Brett auftauchen ?!!!……wie ich früher schon öfter sagte……in gewissen Belangen und Bereichen…..erreicht Ironie, schulisch gesehen weitaus bessere Erfolge…..als nur mit „Zucker“ ohne Peitsche zu arbeiten !!!…..🙂

                      ….seid alle lieb gegrüßt……….johannes

                      Gefällt mir

                  • Liebe Sarah…..

                    ………………………………………………………………..

                    „Diese zu enttarnen ist schon mal ein Ansatz, denn dann fliegt ihr Schutz auf.

                    Und ja, natürlich müssen genau diese unsere inneren Magneten neutralisiert werden und dies ist sehr schmerzhaft. Und ich denke, wenn man mal “rein” ist und befreit, dies nicht heisst für alle Ewigkeit. Innenreinigung, Seelenhygiene muss immer wieder von Neuem gemacht werden. Je reiner ich in mir bin, desto eher erkenne ich auch, wenn etwas nicht ganz so stimmig ist in meinem Umfeld, man erkennt eher Energien, die disharmonisch wirken. Auf den Punkt gebracht: Innere Arbeit schützt uns.“

                    …………………………………………………………………

                    ….auf den Punkt gebracht:……hast Du es in wenigen Gedanken-Ansätzen, tatsächlich „auf den PUNKT“ gebracht…….sobald schon „befreit“ gewesen bist…..aber danach nur der kleinsten „Unaufmerksamkeit“ unterliegst…..war alles vorher schon Erreichte Deiner Ablösung und Befreiung von diesen Kräften für die Katz` und völlig umsonst…..und man muss wieder ganz von vorn anfangen…….

                    ……sich zu von alledem zu „reinigen“, ist die erste Grundvoraussetzung überhaupt und weniger problematisch…….dann aber auch diese „Reinheit“ dauerhaft zu behalten….und auch keine weiteren Türen mehr zu öffnen sondern sie auf ewig vor diesen Kräften verschlossen zu halten…..ist die große Herausforderung….!!!

                    DENN WAS MACHT DER MENSCH GEWÖHNLICH; WENN ES IHM RICHTIG GUT GEHT ?

                    Er wird nachlässig und betrachtet seinen Zustand als ganz natürlich und auch weiterhin dauerhaft anhaltend……und genau hierin liegt auch die große Gefahr…..denn wer nicht mehr aufmerksam bleibt……öffnet auch seine „geistigen“ Poren wieder und ist erneut für alles mögliche negativ astrale „Krupp-Zeug“ empfänglich und wiederum sehr leicht zu übernehmen !!!

                    …lg…..johannes

                    Gefällt mir

                  • Ja Sarah….

                    …………………………………………………………….

                    „Die dunklen Anteile können die eigenen aber auch fremde sein. In schlechten Zeiten, Phasen der Depression oder was auch immer, ist es möglich, dass sich Tentakel der Fremdwesen bei dir andocken. Sie sind nichts anderes als arme hungrige Wesen, die versuchen, sich über dich zu ernähren. Futter gibts überall genug. Diese loszubringen ist dann schwer, aber nicht unmöglich. Hier gilt es zu filtern, was ich “meins”, was eben nicht.“

                    ……………………………………………………………..

                    Du hast natürlich vollkommen recht…….natürlich gibt es ab der polaren Ebenen (Dimensionen) immer auch Beides……weshalb ja auch nicht jede hier inkarnierte Wesenheit, das reine Übel bedeutet !…..manche spirituell gesehen, sogar schon viel weiter, als der „humanoide“ Mensch hier auf Erden sind…..dafür jedoch so einige Gefühls- und Emotions-Manko`s in ihren Genen tragen……

                    …..Fazit: Perfekt ist hier auf Erden „NIEMAND“…….nicht auch nur eine einzige hier existierende Wesenart !…..🙂 ……denn dies Experiment hier, ist bisher auch noch nicht beendet….🙂 ……auch wenn Keiner von unswei0ß, wie lange es nun wirklich noch andauert, bevor der Stecker dann endgültig gezogen wird ? ….🙂

                    ….lg…..johannes

                    Gefällt mir

                    • Lieber Johannes und alle welche dies lesen mögen

                      Zum Schriftstück: Geht mir eben so…. ich hatte ganz viele Puzzleteile vor mir liegen und durch dieses Buch fügen die sich nun allmählich zusammen. Alles was darin steht, muss erfühlt werden, also ob es sich für dich selbst stimmig anfühlt. Man muss natürlich nicht alles gutheissen. Aber dadurch, dass ich vom Autoren weiss, dass er selbst Wesen in der 4. Dimension sehen kann und „hängengebliebene Verstorbene“ ins Licht schickt, wundert es mich nicht, dass er alles so akribisch beschreiben kann.

                      Was mir in Bezug auf die Wesen geholfen hat, vorallem die Dämonen ist, dass sie nicht per se schlecht sind oder böse (was ja mal wieder unsere Beurteilung ist). Sie leben halt einfach die Polarität grad andersrum. Was für uns positiv ist, ist für sie negativ, was für uns negativ für sie positiv. Da unser Emotional- / Energiekörper eben auch in 4 D ist und sie auch, ist es daher für sie ein leichtes, uns anzuknabbern, wenn es uns nicht gut geht, unsere Gedanken düster sind. Im Grunde genommen wollen sie ebenso leben wie wir. Dies nimmt den Schrecken. Auch dies ist Integration. Die Akzeptanz von andersartigen Wesen und auch den Hochmut zu verlieren, dass wir Meschen die einzigen sein sollen….

                      Schönen Tag Euch
                      Sarah

                      Gefällt mir

                    • Alles was darin steht, muss erfühlt werden, also ob es sich für dich selbst stimmig anfühlt.

                      Dein Gefühl, liebe Sarah, kann Dich trügen. Sieh mal, was Du Nichtsnus schriebst:

                      Wenn ich Texte lese, lese ich sie mit dem Herzen, ich erfühle so zu sagen Texte. Und ich muss sagen, da spricht viel Wahrheit.

                      Gefällt mir

                    • Lieber Andreas

                      Ich habe mich nicht geeirrt bei Nichtnus, Andreas. Es gab Ansätze, die ich für mich als richtig empfand, das sehe ich immer noch so. Mit allem aber war ich nicht einverstanden und dies haben wir schön säuberlich ausdiskutiert und es hat Spass gemacht. Ich nehme von überall Dinge auf, welche mir förderlich sind. Da ist es mir egal, ob schwarz oder weiss, was in Resonanz geht, gehört zu mir. Ich vertraue meinem Gefühl, meiner Intuition. Wem sollte ich sonst trauen? Den Medien, den Glaubenssätzen? Entwicklung bedeutet zu lernen, seiner inneren Stimme Gehör zu schenken. Ich fühle mich sehr wohl damit, im Reinen, denn es macht mich unabhängig im Denken, ich bin autonom und nicht auf Beweise und Belege angewiesen. Das macht frei.

                      Man muss mich nicht verstehen.🙂 – Ich bin so wie ich bin, und ich liebe mich.❤ – Und ich bin frei.

                      Gefällt mir

                    • Liebe Sarah!

                      Zitat: „… Ich vertraue meinem Gefühl, meiner Intuition. Wem sollte ich sonst trauen? Den Medien, den Glaubenssätzen? Entwicklung bedeutet zu lernen, seiner inneren Stimme Gehör zu schenken. Ich fühle mich sehr wohl damit, im Reinen, denn es macht mich unabhängig im Denken, ich bin autonom und nicht auf Beweise und Belege angewiesen. Das macht frei….“

                      Das nehme ich Dir sofort ab, es spricht aus allem, was Du hier schreibst. Ich mag dieses Festgelegt sein auf Beweise und spezielle Richtungen auch nicht. Diese Freiheit, das anzunehmen, was „mir zugehörig“ ist – jedenfalls in dieser Lebensphase, nehme ich mir auch. Und wenn die Entwicklung weitergeht, wird mich vielleicht etwas anderes ansprechen. Das empfinde ich als ganz natürlich, alles andere wäre starr und festgelegt.

                      Dein Frei-Sein drückt sich auch aus in dem, was Du äußerst, OHNE auf eventuelle Empfindlichkeiten anderer zu achten. Da bewundere ich Dich sehr, denn in dem Punkt bin ich bisher nicht frei und denke viel zu viel darüber nach, ob etwas Gesagtes den Anderen vielleicht verletzen könnte. Dabei können gerade diese Punkte den anderen vielleicht nachdenklich machen, wenn man sie nicht grob äußert oder mit ätzender Ironie.
                      Das tust Du ja nicht, obwohl es mancher vielleicht erst mal so empfinden mag.

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Genau liebe Sarah !……

                      ………………………………………………………………

                      „Aber dadurch, dass ich vom Autoren weiss, dass er selbst Wesen in der 4. Dimension sehen kann und “hängengebliebene Verstorbene” ins Licht schickt, wundert es mich nicht, dass er alles so akribisch beschreiben kann.“

                      ……………………………………………………………..

                      Dies allein, war schon eine sehr große Hilfe für mich, analytisch einschätzen zu können, was ich da teilweise „sehe“…..ohne auch eine entsprechende Erklärung dafür zu haben…….oder auch dessen, was ich bisher noch „nicht“ sehen……jedoch hören und zu fühlen schon imstande gewesen bin…..

                      ….habe vor ca. 4-5 Jahren, mit einem noch erdgebundenen (verstobenem) Geist (ältere Frau um die 60-65 und angezogen wie modisch damals aus dem 17.-18. Jhrd üblich)……

                      ……ganze drei Nächte stundenlang auf sie eingeredet, sich nun endlich einmal auch ins Licht zu begeben…..weil hier Niemand Angehöriger mehr da war…..und sie alle schon auf sie dort gewartet haben !

                      …..ein Bewohner dieser 2-Zimmer Behausung, konnten sie sogar real und augenscheinlich sehen und deshalb auch so genau beschreiben…….und es hat sich in diesem Zimmer, seither auch Niemand mehr längerfristig aufgehalten…..geschweige denn, darin auch noch geschlafen…..denn es handelte sich um das Schlafzimmer……

                      ……und ich konnte sie nur als kalten Atem (trotz verriegelter Fenster) fühlen und erspüren und vor allem aber ihr „Herum-Getrapse“ völlig real und akustisch hören und wahrnehmen !!!

                      Und dieser interdimensionale „Erst-Kontakt“ (zwischen der 3D und 4D-Geister-Welt),……hat mich damals, auch wirkich in einen nachhaltigen Wahnsinns-Schrecken versetzt, wie man sich vielleicht vorzustellen vermag ?……und um ein Vielfaches schlimmer, wurde es noch, mit der real erkannten Existenz…..der verschiedenen Arten von Reptil-Wesen, direkt hier in 3D -sowohl wie auch 4D und ihren manipulativen Einflussmöglichkeiten auf die humanoide Menschenrasse !

                      Heute, ist zwar nicht nur noch ein „Scherz“ ! für mich……denn die Gefahr besteht weiterhin jeden einzelnen Tag erneut…..und für Jeden von Uns….aber ich kenne nun sehr wohl, die gezieltesten Schutzmaßnahmen, sich deren Beeinflussungen sicher zu entziehen !!!

                      ….was auch der Hauptgrund dafür ist…….hier immer wieder erneut zu erwähnen……dass wenn es heißt…..“die „eigenen“ Dämonen“ loszuwerden“…..nur max. 15-20% der Menschheit, davon aus alten Karma-Beziehungen auch wirklich und wahrhaft betroffen sind……der Rest, kämpft sein Leben lang, ihm gegebüber völlig fremden und niemals zu ihm gehörige astrale Besetzer……ob nun gegen Dämonen oder „Reptilian`s“…..wobei sie oftmals auch in einem schwarzen Verbund (Pakt) und gemeinsam miteinander auftreten und dies teilweise auch schwer ab(aus)zugrenzen ist !

                      Deswegen gefallen mir auch Angela`s Gedanken hierzu recht gut:

                      ……………………………………………………………………

                      „Dein Frei-Sein drückt sich auch aus in dem, was Du äußerst, OHNE auf eventuelle Empfindlichkeiten anderer zu achten. Da bewundere ich Dich sehr, denn in dem Punkt bin ich bisher nicht frei und denke viel zu viel darüber nach, ob etwas Gesagtes den Anderen vielleicht verletzen könnte. Dabei können gerade diese Punkte den anderen vielleicht nachdenklich machen, wenn man sie nicht grob äußert oder mit ätzender Ironie.
                      Das tust Du ja nicht, obwohl es mancher vielleicht erst mal so empfinden mag.“

                      ……………………………………………………………………

                      Ich denke auch…..dass Einige hierbei…..und anfänglich auch einen recht falschen Eindruck dabei gewonnen haben könnten ?……..Die Wahrheit ganz direkt zu sagen, ist das Eine…..was auch ein Jeder und ohne größere Probleme damit recht gut kann……

                      …..aber die reine „Wahrheit“ zu sagen…….ohne dabei sein Gegenüber zu verletzen oder be(ver)-UR-teilend aufzutreten……ist auf rein „materieller Basis“ zum Einen, die „Königs-Klasse“ der irdisch und sprachlich geformten Rethorik……..auf Herzens-Basis…..jedoch die „Königs-Disziplin“ der Liebe, Gottes (ICH BIN)…und des heiligen Geistes und tief verankert in allen unseren Anteilen davon !!!

                      Gehab` Dich wohl !!!……..lg…..Joe

                      Gefällt mir

                    • Hi Joesie,

                      Heute, ist zwar nicht nur noch ein “Scherz” ! für mich……denn die Gefahr besteht weiterhin jeden einzelnen Tag erneut…..und für Jeden von Uns….aber ich kenne nun sehr wohl, die gezieltesten Schutzmaßnahmen, sich deren Beeinflussungen sicher zu entziehen !!!

                      ….was auch der Hauptgrund dafür ist…….hier immer wieder erneut zu erwähnen……dass wenn es heißt…..”die “eigenen” Dämonen” loszuwerden”…..nur max. 15-20% der Menschheit, davon aus alten Karma-Beziehungen auch wirklich und wahrhaft betroffen sind……der Rest, kämpft sein Leben lang, ihm gegebüber völlig fremden und niemals zu ihm gehörige astrale Besetzer……ob nun gegen Dämonen oder “Reptilian`s”…..wobei sie oftmals auch in einem schwarzen Verbund (Pakt) und gemeinsam miteinander auftreten und dies teilweise auch schwer ab(aus)zugrenzen ist !

                      You not getting the point my friend. Feinstoffliche Besetzung, Dämonen, whatsoever sind nur möglich, wenn das Energiefeld schwach ist und diverse Wunden und Schmerzen im Unterbewusstsein unerkannt vor sich hin gammeln. Die Energie der „Schattenanteile“ ermöglicht erst die notwendige Resonanz mit solchen Wesen. Deren Resonanz ist nicht „das göttliche Licht“, es ist Schmerz, Wut, Hass, Scham, Minderwertigkeitsgefühle, Depression, alle mögliche Arten niedrig schwingender Energien. Mit einem Wort, angestaute Emotionen .. – es hat alles mit einem ganz persönlich zu tun, wenn solcher Besuch hausieren geht.

                      lg,

                      Gefällt mir

  • Hallo Renate,

    Wir wissen, dass wir uns jetzt bewegen müssen, egal wie schwierig, angstvoll und unangenehm es ist. Und was tun wir? Die meisten stecken ihren Kopf in den Sand und überlassen es dem lieben Gott oder Christus oder dem Dalai Lama oder dem Nachbarn oder der Oma .. ergo Strauss Yoga.

    Mir geht es – wie immer – darum, daran zu erinnern, dass wir nicht machtlos sind, etwas zu ändern, egal wie oft man uns Hilflosigkeit suggerieren will.

    Aus meiner Perspektive sehe ich schon das wir nicht Machtlos sind, darum Existiert bereits : PEGIDA & ANTI PEGIDA , die stecken ihren Kopf nicht in den Sand😉 , aber diese Menschen folgen mehr Emotionen & Glauben nach, gehen wir gedanklich weit in die Vergangenheit nach und betrachten wir die sehr traurige Geschichte von TROJA in dem die Götter & Glauben TROJA geprägt haben und von eine Seite sieht man das Trojanische Volk die sich über das Göttergeschenk – Trojanisches Pferd sehr erfreut haben und von eine andere Seite die Menschen die Trojanisches Pferd gebaut haben und keinen Glauben an die Götter verschenkt haben, sondern das gesamte TROJAS – Glaubensherrschaftssystem als ein Schwachpunkt TROJAS erkannt haben, damit will ich sagen das wir schon sehr viele Gläubige Menschen haben die ihren Kopf in den Sand stecken und überlassen es dem lieben Gott aber von eine andere Seite Existieren sehr viele Menschen die genau wissen das sie nicht machtlos sind etwas zu ändern und wenn die zeit dafür reif genug ist, werden sie auch wie ein Trojanisches Pferd handeln, es muss sich jetzt nicht unbedingt etwas negatives daraus entwickeln, vielleicht sind das die Zukünftigen sogenannten „Erwachten Menschen“ die diese Weltsysteme verändern werden.

    lg,

    Gefällt mir

  • :https://www.youtube.com/watch?v=rRw2myyJKrw

    Inside your heart,
    there is a place of grace and skies of blue.
    A destiny untouched and safe, a hideaway for you.
    It’s in your hand, you can control,
    about this place in time, a way to pride and dignity,
    Elysium divine.
    Elysium, … Elysium

    Inside your heart,
    there is a place of grace and skies of blue.
    A destiny untouched and safe, a hideaway for you.
    It’s in your hand, don’t let it fall,
    It’s like a secret sign. Show me love endlessly.
    Elysium divine.
    Elysium, … Elysium

    Für alle, die den Ort in sich gefunden haben

    Gefällt mir

  • Liebe Monika,
    Ich finde, du kannst fantastisch erklären und erläutern ( dein Kommentar von 08:18)

    Liebe Grüße
    Sarira

    Gefällt mir

  • Danke mein Freund !….

    ………………………………………………………………..

    „Feinstoffliche Besetzung, Dämonen, whatsoever sind nur möglich, wenn das Energiefeld schwach ist und diverse Wunden und Schmerzen im Unterbewusstsein unerkannt vor sich hin gammeln. Die Energie der “Schattenanteile” ermöglicht erst die notwendige Resonanz mit solchen Wesen. Deren Resonanz ist nicht “das göttliche Licht”, es ist Schmerz, Wut, Hass, Scham, Minderwertigkeitsgefühle, Depression, alle mögliche Arten niedrig schwingender Energien. Mit einem Wort, angestaute Emotionen .. – es hat alles mit einem ganz persönlich zu tun, wenn solcher Besuch hausieren geht“.

    …………………………………………………………………

    Denn dem kann ich auch rein gar nichts Gegenteiliges mehr hinzufügen !…..Genau „so“ verhält es sich !!!……und in Anbetracht dieser Erkenntnis…….sollte nun auch wirklich Jeder zu überprüfen in der Lage sein, welche (neue und veränderte) Lebendweise er nun führen sollte, um dies allzeit zu umgehen bzw. sich effektiv vor erneuten Neu-Beeinflussungen zu schützen!

    Innere Reinheit zu erreichen, ist auch schon schwer als genug, aber machbar !……diese Reinheit (und den Schutz) jedoch auch aufrecht zu erhalten……hierbei scheitern die Meisten und verfallen dann wieder zurück……

    ……und dass ist für mich, diese täglich ungeteilte Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber genauestens beobachtend beizubehalten……. und somit auch diese tägliche Arbeit an sich selbst !!!🙂

    ….man muss also dann, auch gar nichts mehr entfernen……sondern vielmehr geziehlt darauf Obacht geben…..dass nicht wieder etwas Neues „dazu“ kommt….um sich wiederum dauerhaft einzunisten !🙂

    …..lg……Joe

    Gefällt mir

    • Hi Joesie,

      Denn dem kann ich auch rein gar nichts Gegenteiliges mehr hinzufügen !…..Genau “so” verhält es sich !!!……und in Anbetracht dieser Erkenntnis…….sollte nun auch wirklich Jeder zu überprüfen in der Lage sein, welche (neue und veränderte) Lebendweise er nun führen sollte, um dies allzeit zu umgehen bzw. sich effektiv vor erneuten Neu-Beeinflussungen zu schützen!

      Innere Reinheit zu erreichen, ist auch schon schwer als genug, aber machbar !……diese Reinheit (und den Schutz) jedoch auch aufrecht zu erhalten……hierbei scheitern die Meisten und verfallen dann wieder zurück……

      ……und dass ist für mich, diese täglich ungeteilte Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber genauestens beobachtend beizubehalten……. und somit auch diese tägliche Arbeit an sich selbst !!!🙂

      ….man muss also dann, auch gar nichts mehr entfernen……sondern vielmehr geziehlt darauf Obacht geben…..dass nicht wieder etwas Neues “dazu” kommt….um sich wiederum dauerhaft einzunisten !🙂

      Eine andere Lebensweise anzustreben ist natürlich wichtig, aber das alleine wird nicht genügen. Du kannst dich zwar entscheiden, keine Drogen mehr zu nehmen, aufzuhören mit Trinken, zu Rauchen, etc. – aber in den meisten Fällen funktioniert das nicht, weil es gute Gründe dafür gibt, warum man das tut. Und die haben immer mit dem tiefen Schmerz in uns zu tun, mit unverdauten Erlebnissen, die bis in die Kindheit zurückreichen. Unverdaute Erlerbnisse = unverdaute Emotionen und Gefühle, deswegen nehmen Menschen Drogen, deswegen trinken sie, deswegen tun sie ungesunde Dinge. Und wenn das nicht bearbeitet, angeschaut wird, nicht bewusst gefühlt wird, dann ist das der Grund warum man immer wieder scheitert und zurückfällt. Lieber Johannes, du kannst Obacht geben bis zum Umfallen, es wird dir nur wenig nützen. Take some action .. versuch mal den „Präsenz Prozess“. Es würde dir mehr als nur gut tun.

      Grüße nach Berlin

      Gefällt mir

      • Hey Stevie…….

        Ich akzeptiere Deine Ansicht darüber allemal…….gar keine Frage ! …….aber Du kannst doch auch nicht Jedem ein Kind in den Bauch reden wollen ?……..

        …..ich kenne mittlerweile schon so einige Menschen……welche „keine“ „unverdauten“ Erlebnisse mehr in sich tragen……..und wie seltsam auch ? …….nicht Einer von Ihnen, ist auch ein Anhänger……in einer nur ansatzweise kirchlich „angehauchten“ Gemeinde !!!🙂

        Im Gegenteil…..Sie meiden es, wo immerm es nur geht !

        Sie verstehen es, „DIREKT“ mit der Quelle kommunizieren zu können……ohne diverse und selbst erhobene „Vermittler“ und dergleichen zu benötigen !!!

        Und wenn Du weiterhin darin verweilen möchtest……..ist dass ganz bestimmt genauso gut und auch o.k. !…….aber Du wirst niemals auch zu einem Ende gelangen…….denn es wird Dich jeden einzelnen Tag…….bishin zu Deinem „Letzten“…….immer in Gefangenschaft und stetiger Arbeit halten……ohne größere Erfolgserlebnisse !!!…….

        ….und ob es dass nun wirklich wert ist…….dass entscheide bitte ein Jeder, nur für sich ganz allein !!!…….seufz !….

        ….lg…..johannes

        Gefällt mir

        • Hallo Johannes,

          ….“ Und wenn Du weiterhin darin verweilen möchtest……..ist dass ganz bestimmt genauso gut und auch o.k. !…….aber Du wirst niemals auch zu einem Ende gelangen…….denn es wird Dich jeden einzelnen Tag…….bishin zu Deinem “Letzten”…….immer in Gefangenschaft und stetiger Arbeit halten……ohne größere Erfolgserlebnisse !!!…….
          ….und ob es dass nun wirklich wert ist…….dass entscheide bitte ein Jeder, nur für sich ganz allein !!!…….seufz !….“

          Ich weiß jetzt nicht, ob du mit deiner Aussage den Präsenz Prozess meinst.

          Mit … „niemals auch zu einem Ende gelangen…“ Meinst du damit den Präsens Prozess? Ach, du kennst dich damit aus …… du hast also doch das Buch gelesen? Das finde ich toll ……. du machst doch nicht etwa sogar heimlich den Präsenz Prozess? Dann verstehe ich jetzt aber nicht wie du zu dieser Aussage kommst …..

          …“ ohne größere Erfolgserlebnisse !!!…….“…..

          … aus „Die Kraft gelebter Gegenwart“ (ab Seite 338)

          Blumen und Früchte (dieses Prozesses)

          – WIR REAGIEREN ACHTSAM, STATT REAKTIV ZU AGIREN
          Dies ist eine Folge des zunehmenden Bewusstseins im gegenwärtigen Augenblick. ……

          – WIR HABEN MEHR ENERGIE
          Bevor uns die Gelegenheit gegeben wird, unsere stark aufgeladenen Emotionen abzubauen, investieren wir viel Energie in das Ruhigstellen und die Kontrolle des Unbehagens, das von unserem emotionalen Körper ausgeht. …..

          – WIR SCHLIESSEN UNSERE AUFGABEN EFFIZIENTER UND MÜHELOS AB UND FÜHLEN UNS DABEI SO, ALS OB WIR MEHR ZEIT FÜR SIE ZUR VERFÜGUNG HÄTTEN

          – WIR HETZEN NICHT MEHR
          Eine der Folgen des zunehmenden Bewusstseins im gegenwärtigen Augenblick ist die Erkenntnis, dass es in der Entfaltung des Abenteuers, das wir Leben nennen, für alles einen Ort und eine Zeit gibt. …..

          – DIE ARBEITSBEDINGUNGEN WERDEN ANGENEHMER

          – WIR ÜBEN WENIGER WIDERSTAND GEGEN DIE UNVORHERSEHBAREN STRÖMUNGEN DES LEBENS AUS

          – WIR ERLEBEN SPONTAN KREATIVITÄT

          – WIR FÜHLEN UNS MIT UNSEREN ENGSTEN ANGEHÖRIGEN WOHLER

          – UMSTÄNDE UND MENSCHEN, DIE UNS FRÜHER VERSTIMMT HABEN, NEHMEN UNSERE AUFMERKSAMKEIT NICHT MEHR IN BESCHLAG

          – UNSERE ENGEN BEZIEHUNGEN VERBESSERN SICH

          – WIR HÖREN AUF, UNS IN DAS LEBEN ANDERER EINZUMISCHEN

          – QUÄLENDE SYMPTOME, DIE UNS JAHRELANG VERFOLGT HABEN, WERDEN INTEGRIERT

          – LANGJÄHRIGE GEWOHNHEITEN HÖREN AUF
          Lebenslange Gewohnheiten wie Nägelkauen oder Kratzen und Rupfen an unserem Körper hören auf. Dies kann so plötzlich geschehen, dass wir erst nach Wochen merken, dass sie nicht mehr da sind. ….

          – WIR VERLIEREN AN GEWICHT, OHNE EINE DIÄT ZU MACHEN
          Übergewicht ist ein Hinweis darauf, dass wir übermäßig viel stark aufgeladene Emotionen mit uns herumtragen. Wenn wir Diät halten, ohne die zugrundeliegenden, stark aufgeladenen Emotionen auflösen, ist das, wie wenn wir Pflaster auf einen Haibiss kleben würden. …..

          – WIR VERBRINGEN GERN ZEIT MIT KINDERN
          Die ist eine natürliche Folge der Auflösung von Prägungen aus unserer Kindheit. Man sagt ja auch: „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.“ ….

          – WIR LACHEN MEHR UND SIND VERSPIELTER

          – UNSERE ERNÄHRUNG WIRD MÜHELOS GESÜNDER
          Dies ist eine Entwicklung, die sich natürlich ergibt, wenn wir in einem physischen Körper präsent sind. …..

          – WIR SETZEN UNS AKTIV FÜR UNSERE GESUNDHEIT EIN

          – MENSCHEN FÜHLEN SICH ZU UNS HINGEZOGEN UND GENIESSEN UNSERE GESELLSCHAFT

          – WIR GENIESSEN DAS ALLEINSEIN

          – WIR NEHMEN EREIGNISSE WAHR, BEVOR SIE EINTRETEN

          – WIR ERFAHREN IN DEN EREIGNISSEN DES LEBENS SYNCHRONITÄT

          – WIR ERFAHREN GRÖSSEREN REICHTUM

          – WIR SIND WENIGER GENEIGT DIE ZUKUNFT ZU PLANEN

          – WIR VERANSTALTEN EINEN FRÜHJAHRSPUTZ IN UNSEREM HAUS UND LASSEN „ZEUG“ LOS,DAS WIR SCHON SEIT JAHREN HORTEN

          – MANCHE MENSCHEN VERLASSEN UNSER UMFELD
          Nicht jeder Mensch strebt danach, die eigene Vergangenheit zu integrieren. Nicht jeder versucht, das Bewusstsein im gegenwärtigen Augenblick anzunehmen. Nicht alle Menschen wollen bewusst leben. Die Menschen die an den Dingen festhalten wollen, die gestern geschehen sind, und sich ängstlich auf die schrecklichen Dinge von morgen vorbereiten möchten, fühlen sich in der Gegenwart von Menschen nicht wohl, die beschlossen haben, aus diesen dramatischen Illusionen aufzuwachen. ….

          – WIR SIND VON NATUR AUS OPTIMISTISCH

          – WIR INTERESSIEREN UNS FÜR UNSER WOHLERGEHEN AUF DER SCHWINGUNGSEBENE

          – WIR STREBEN NICHT MEHR NACH ABLENKUNG

          – WIR SIND UNS SELBST GEGENÜBER RÜCKSICHTSVOLLER UND MITFÜHLENDER

          – WIR VERSPÜREN WENIGER ANGST
          Angst oder Ängstlichkeit ist ein Zustand, in dem wir dem Bewusstsein der Gegenwart entrinnen wollen und uns lieber in der Illusion eines anderen Ortes, einer anderen Zeit, begeben. ….

          – WIR HABEN MEHR MITGEFÜHL UND GEDULD FÜR ANDERE
          Wir bringen für andere Menschen mehr Mitgefühl und Geduld auf, weil wir wissen, dass wir alle im selben Boot sitzen. …..

          – UNSER LEBEN WIRD ZU EINER REISE UND KONZETRIERT SICH NICHT AUF EIN GEPLANTES ZIEL

          – WIR ERLEBEN SPONTAN DAKBARKEIT
          Dankbarkeit ist ein guter Gradmesser dafür, wie präsent wir sind. Je tiefer wir in das Bewusstsein im gegenwärtigen Augenblick eintauchen, umso dankbarer sind wir für alles. Das Leben ist voller Reichtum, auch wenn wir nur einen Cent haben. Das Leben fließt vor Freude über, auch wenn sich die Umstände scheinbar nicht zu unseren Gunsten wenden. Das Leben strotzt vor Gesundheit, auch wenn wir Schmerzen haben. ….

          – WAS WIR BRAUCHEN KOMMT ZU UNS

          – WIR FÜHLEN EINE GRÖ?ERE VERBUNDENHEIT MIT DER NATUR

          – WIR WERDEN ZU EINEM TEIL DER NATÜRLICHEN KREISLÄUFE

          – WIR NEHMEN DIE AUGENWISCHEREI DER WELT WAHR

          – WIR STREBEN NICHT MEHR NACH DEM AUSSERGEWÖHNLICHEN

          – UNSERE FÄHIGKEITEN UNSEREN EINSICHTEN ZU VERTRAUEN NIMMT ZU

          – WIR FÜHLEN UNS DURCH EINEN SINN GESEGNET
          Indem wir The Presence Process durchlaufen, erkennen wir, dass wir nichts tun können, das uns zu weniger oder mehr machen könnte als das, was wir bereits sind. Als „Wesen“ sind wir bereits perfekt und unveränderlich. Vielleicht ist unsere Erfahrung nicht im Gleichgewicht, aber wir wissen jetzt, wie wir sie integrieren können. …..

          – WIR LEISTEN EINEN AUTHENTISCHEN BEITRAG FÜR DIESE WELT
          Mit unserem Eintritt in das Bewusstsein im gegenwärtigen Augenblick wird offensichtlich, dass die höchste Frequenz an Aktivität das dienen ist. Das Dienen für das Ganze, indem wir uns um den Teil kümmern, der in unserem Leben ist. …..
          …………………………………………………………………………………………………………………………………….

          ….“…. denn es wird Dich jeden einzelnen Tag…….bishin zu Deinem “Letzten”…….immer in Gefangenschaft und stetiger Arbeit halten……ohne größere Erfolgserlebnisse !!!…….“ ……

          All die oben genannten Punkte sind die Früchte von diesem Prozess und das soll kein „Erfolgserlebnis“ sein?

          Na gut, dieser Prozess dauert fast ein Jahr. Ja, das ist für manchen viel Zeit, zu viel Zeit um damit überhaupt zu beginnen. Aber hee, was ist schon ein Jahr im Gegensatz dazu dann wirklich bis ans Ende, wirklich bis zum „Letzten“, in stetiger Arbeit zu sein ohne ein Erfolgserlebnis. Denn wenn die Themen immer wieder kommen, …….. und die kommen wieder wenn man sie „wegmacht“ oder gar von Anderen „wegmachen lässt“, wenn man sie nicht integriert, da spreche ich aus genügend eigenen Erfahrungen, …….. wenn man immer wieder aus der „Mitte“ fällt, wenn man immer wieder Andockstelle für alles mögliche ist dann, …… ja dann hat man bis zum „Letzten“ täglich von Frühs bis Abends zu tun ohne ein dauerhaftes Erfolgserlebnis.

          Und komm mir jetzt bitte nicht damit, dass du schon all das, dass du schon all die oben genannten Punkte vom Prozess, bereits lebst. Es gibt da einen großen Unterschied ob man es nur als Lippenbekenntnis lebt, immer nur kurzzeitig lebt ……. oder ob man es ganz tief aus sich heraus, aus seinem tiefsten Inneren und aus seinem Herz heraus dann immer lebt. Und ich glaube, das geht nur wenn man in sich wirklich aufgeräumt hat. Wenn das dann der Fall ist, dann ist es auch dauerhaft und verschwindet nicht nach einer Weile wieder. Das passiert, wenn man die Dinge, die Themen die man hat, weit von sich oder ganz tief in sich hinein schiebt.
          Ich weiß, du hast schon einmal in der „Mitte“ gelebt, schon einmal erlebt wie es ist dieses Gefühl, mit allem verbunden zu sein. Ich weiß jetzt wie es sich anfühlt. Ich „durfte“ während dieses Prozessen für einen Moment dieses Gefühl der Verbundenheit mit allem was ist schon mal fühlen. WOW …… und das, dieses Gefühl spornt mich an diesen Prozess weiter zu machen.

          lg Veronika

          P.S. Da du ja anscheinend das Buch „Der Präsenz Prozess“ gelesen hast, weiß ich jetzt nicht wo du da ….. „…. diverse und selbst erhobene “Vermittler” und dergleichen ….“ …… gesehen hast. Ich weiß nicht, …… ich sehe da weit und breit keinen Mittler, Guru oder sonst was. Ich mach diesen Prozess ganz alleine mit mir und Präsenz. Na gut, ich setzte öfters für das Wort Präsenz beim Lesen ein anderes Wort ein ….. Quelle, oder Universum, Gott. Da bekommt man für den ganze Prozess noch einen ganz anderen Blickwinkel 😉

          …“ …..ich kenne mittlerweile schon so einige Menschen……welche “keine” “unverdauten” Erlebnisse mehr in sich tragen……..und wie seltsam auch ? …“ ….
          Mir ist noch nicht ein einziger solcher Mensch bis jetzt begegnet.

          Gefällt 2 Personen

          • Hey liebe Veronika……

            Da ich das Buch der Präsenz Prozess leider bisher noch überhaupt nicht kenne, bin ich Dir umso dankbarer, für Deinen so ausführlichen Kommentar zu enigen Teil-Inhalten daraus……denn dadurch hast Du meine Neugier daran, nun auch erst geweckt…..

            ….dachte, dabei ginge es nur um gezielt beschriebene Atemübungen……

            ……ich mache schon einige Zeit lang eigene Atemübungen, jedoch bisher nur aus rein intuitiver Natur, weil ich bemerkt habe, wieviel besser es mir daraufhin geht……zwar nicht jeden Tag…..aber oftmals Abends vor dem zu Bett gehen, wenn ich bemerke, dass sich da wieder leichte Ängste, welcher Art auch immer, erneut einzuschleichen versuchen bzw. auftun.

            …und mit selbst erhobenen Vermittlern, meinte ich einzig nur allgemein….. jedwede „irdischen“ Priester, welche sich seit ewigen Zeiten schon als Mittler bzw. Vertreter zwischen den Menschen und unserer „ALL-EINEN Herkunft stellen……und dies betrifft bei weitem auch fast so gut wie jede globale Religionsgemeinschaft, welche uns bisher so bekannt ist.

            Es ist derzeit heute noch Besuch hier….und ich möchte nicht zu unhöflich sein…..und mich nicht zu lange subtrahierend im PC-Kämmerlein aufhalten…🙂 ……

            Ich werde Anfang der Woche, noch genauer auf all` diese vorgebrachten Punkte eingehen……denn morgen ist definitiv mein PC-freier Tag…..um auch mal wieder der häuslichen Unordnung etwas auf die Sprünge zu helfen…..🙂

            …ganz liebe Grüße…..johannes

            Gefällt mir

        • Hi Joesie,
          Ja, ich kenne deinen großen Widerstand, dein Kommentar überrascht nicht.

          Und wenn Du weiterhin darin verweilen möchtest……..ist dass ganz bestimmt genauso gut und auch o.k. !…….aber Du wirst niemals auch zu einem Ende gelangen…….denn es wird Dich jeden einzelnen Tag…….bishin zu Deinem “Letzten”…….immer in Gefangenschaft und stetiger Arbeit halten……ohne größere Erfolgserlebnisse !!!…….

          Hast Recht, es ist wirklich schlimm. Täglich 15 Minuten fühlen und atmen sind eine enormer Verlust an Lebenszeit. Alter, ich brauch ja zum Essen kochen mehr an Zeit – are you kidding me?
          Aber wie Veronika richtig fest stellt – deren Kommentar ich dazu sehr schätze, so ist das, wenn man mit Leuten versucht zu reden, die keine Ahnung haben, worum es geht und die es nicht mal probiert haben. Aber die eine „profunde“ Selbsteinschätzung abgeben. Johannes, ich hab dir das Buch per E-Mail geschickt, lies es und dann tu was. Ich verspreche, du wirst nicht schwanger davon .. ^^

          lg,

          Gefällt mir

          • Danke mein Großer……

            Habe es gerade gefunden……und 15-20 min pro Tag klingt doch schonmal sehr gut !!!🙂

            Du weißt doch, dass ich schon immer ein Beführworter dafür war, dass es letztlich viel leichter und einfacher zu bewerkstelligen sein muss, als uns so manche Fraktion weiß machen und spirituelle Menschen damit erneut „dauerbeschäftigen“ und von dem wirklich wichtigen Erkennen abhalten möchte…….scheint also genau mein „Schuh“ zu sein…..und ich bin auch schon sehr gespannt drauf, wie es sich in meine derzeitigen Recherchen einfügen kann ?…..🙂

            Vielen Dank für`s Übersenden und Euch Allen einen schönen Sonntag !…..lg…..johannes

            Gefällt mir

  • Liebe Veronika!

    Ich glaube, Johannes meinte eher die immerwährende Integration unverdauter Erlebnisse durch STÄNDIGE Arbeit an sich selbst ganz allgemein.

    Die Ergebnisse des Präsenz-Prozesses lesen sich wie der Beipackzettel für ein Wundermittel aus der Naturheilkunde, haha … Wobei ich die Wirkung NICHT bezweifele, wenn jemand diesen Prozess konsequent geht.. Alles ganz wundervoll!

    Wie Ihr ja wisst, praktiziere ich die Bewusstseins-Übungen von Eckhart Tolle und kann nur sagen, dass sie in ihrer Einfachhheit genial sind. Sie bedeuten nämlich keine speziellen Übungen morgens und abends, sondern STETIGE Aufmerksamkeit, Achtsamkeit , bewusstes Leben in der Gegenwart. Im Grunde ja auch nichts anderes, als Michael Brown mit Präsenz ausdrückt. Nur nicht so kompliziert.

    Wer wirklich präsent im Jetzt lebt, wird das, was aus vergangen Zeiten aufsteigt, durch die Kraft der Gegenwärtigkeit, der Beobachtung , der BEWUSSTHEIT auflösen und zwar in dem Moment, wo es in einer Situation aufsteigt. Graben braucht man meiner Ansicht nach nicht, alles Unerlöste wird sich ohnehin nach und nach zeigen. Dafür sorgt das Leben schon.
    Und NEUES sammelt sich nicht mehr an, es wird sofort erkannt.

    Gute Übungen sind beide, wobei Tolles Empfehlungen keine Anwendungs-Dauer kennen, sondern einfach zur Erlangung der Reife eines Menschen dazugehören.
    Nur ein kleines Beispiel ( es gibt viele andere Übungen)

    Zitat: “ Frage: Der gegenwärtige Moment ist manchmal unannehmbar,
    unangenehm oder schrecklich.

    Tolle: Er ist, wie er ist. Beobachte, wie der Verstand ihn benennt und wie dieser Vorgang des Benennens und ununterbrochenen Beurteilens
    Schmerz und Unglücklichsein erschafft.

    Wenn du die Arbeitsweise des Verstandes beobachtest, dann trittst du aus den Widerstandsmustern heraus und kannst endlich dem gegenwärtigen Moment erlauben, zu sein. Das wird dir einen Geschmack vom Zustand innerer Unabhängigkeit von äußeren Bedingungen geben, vom Zustand inneren Friedens.
    Und dann schau, was geschieht, und handle, falls notwendig oder möglich.

    Akzeptiere- und handle dann.

    Was immer der gegenwärtige Moment enthält, nimm es an, als hättest du es selber so gewählt. Gehe mit, gehe nicht dagegen an. Mache den Moment zu deinem Freund und Verbündeten, nicht zu deinem Feind. Das wird auf wundersame Weise dein ganzes Leben verwandeln…..“ Eckhart Tolle, Jetzt- Die Kraft der Gegenwart

    „Mache den Moment zu deinem Freund und Verbündeten, nicht zu deinem Feind. Das wird auf wundersame Weise dein ganzes Leben verwandeln…..“

    So ist es, ich kann aus vielen erlebten Situationen heraus bestätigen.

    LG von Angela

    Gefällt mir

    • Da gebe ich dir Recht Angela.

      Im Großen und Ganzen lesen sich beide, Tolle und Brown, in etwa gleich. Sie sind für mich aber eben nur im Lesen in etwa gleich.

      ….“ STETIGE Aufmerksamkeit, Achtsamkeit , bewusstes Leben in der Gegenwart. Im Grunde ja auch nichts anderes, als Michael Brown mit Präsenz ausdrückt. Nur nicht so kompliziert. ….

      Wenn das für dich wirklich so einfach funktioniert, schön.

      Siehst du Angela, und für mich liest sich Tolle wie ein Beipackzettel. Für mich, für meine Situation, für mein Leben IST Tolle leider nur ein Beipackzettel in einer Verpackung in der das „Mittel“ fehlt. Ich konnte/kann mit deinem Tolle nichts anfangen. Es hat mir nicht’s genutzt mir jeden Tag zu sagen, ich bin heut aufmerksam, ich bin heut achtsam, ich bin im Jetzt. Es hat nicht’s genutzt „nur“ aufmerksam und achtsam zu sein. Ja, da kamen auch Dinge aus der Vergangenheit zum Vorschein. Und sie verschwanden …. aber leider nicht auf nimmerwiedersehen. Sie waren immer wieder ziemlich schnell wieder da. Es war eben immer nur eine „Kopfangelegenheit“. Es fehlte das „Mittel“ um da hinzukommen.

      …. Graben braucht man meiner Ansicht nach nicht, alles Unerlöste wird sich ohnehin nach und nach zeigen. Dafür sorgt das Leben schon….

      Ich weiß nicht wo du bei Brown was von graben gelesen hast. Auch da steigt es automatisch nach oben oder es begegnet einem im Alltag. Jedenfalls ist es bei mir so.

      …. Tolle: Er ist, wie er ist. Beobachte, wie der Verstand ihn benennt und wie dieser Vorgang des Benennens und ununterbrochenen Beurteilens
      Schmerz und Unglücklichsein erschafft…..

      Eben. Nicht den Verstand einzusetzen, das sagen beide, Tolle und Brown.
      ABER …… Brown geht da einen Schritt weiter …… Keine Geschichte aus dem Hochkommenden, aus dem Auftauchenden basteln sondern fühlen, nur fühlen, sich in das Hochkommende hinein fühlen …… nicht hinein denken. Es noch einmal zu durchfühlen UND dadurch zu integrieren.

      …. Gute Übungen sind beide, wobei Tolles Empfehlungen keine Anwendungs-Dauer kennen, sondern einfach zur Erlangung der Reife eines Menschen dazugehören…..

      Für mich ist das Atmen inzwischen schon fast eine Leichtigkeit und ein Wunsch mir Morgens und Abends ein ruhiges Plätzchen zu suchen, mich hinzusetzten, 15 Minuten in einer Welle ein- und auszuatmen und zu fühlen ….. und danach die Stille um und in mir zu fühlen.

      Und nach der „Empfehlund der Anwendungs-Dauer“ klappt es dann auch ganz sicher mit der Aufmerksamkei und der Achtsamkeit im alltag ohne ständig daran denken zu müssen. Es ist dann keine Übung mehr sondern das „so sein“.

      Und sicher ist es auch nicht verkehrt nach der Anwendungs-Dauer Empfehlung das Atmen Morgens und Abends beizubehalten. Schon allein dafür mal zu Ruhe zu kommen, was sicher Vielen guttun würde.

      lg Veronika

      P.S. Das war jetzt mein letzter Kommentar zu dem Präsenz Prozess. Brown schreibt, man soll nicht erzählen das man diesen Prozess macht. Man soll nicht mit Menschen darüber reden, die nicht diesem Prozess kennen, selber nicht machen.
      Es werden einem Menschen geschickt die dir diesen Prozess ausreden wollen …. die dann z.B. mit Sätzen kommen „du musst atmen lernen?“ …. „dazu braucht du ein Buch?“ ….. „das passiert doch alles automatisch“ …….undundund …….

      Und genauso ist es auch geschehen.

      Ich bin dann mal weg.

      Gefällt mir

      • Liebe Veronika !

        Ich hoffe, Du hast mich nicht missverstanden. Mein Kommentar sollte keinerlei Bewertung einer Methode darstellen. Da wir ja alle verschiedene Zugänge zu einer Transformation unserer selbst haben, ist die Vielfalt der Methoden doch sehr sinnvoll. Und wenn sich das Ergebnis dann noch ähnelt, wie wundervoll!

        Du schreibst: … .“ leider nur ein Beipackzettel in einer Verpackung in der das “Mittel” fehlt “ .

        Das „Mittel“ sind die anderen Übungen, z.B. die mit dem ( ständigen)Fühlen des inneren Körpers , der Energieform des inneren Körpers, wodurch schon eine Präsenz entsteht und die anderen „Torwege“ wie „Der Stille lauschen“, „Den Raum fühlen“, den ganzen Tag über „Zwischenräume in dem Gedankenstrom schaffen durch bewusstes Atmen“, die “ Übung des Bewussten Sterbens“ und noch mehr. Vielleicht hast Du das überlesen.

        Zitat: „… „Ich weiß nicht wo du bei Brown was von graben gelesen hast“ .

        Da hast Du recht, das habe ich nicht, es bezog sich ganz allgemein auf das Hochbringen von schmerzhaften Erfahrungen etwa durch Psychoanalyse oder ähnliche Methoden.

        Zitat: „…ABER …… Brown geht da einen Schritt weiter …… Keine Geschichte aus dem Hochkommenden, aus dem Auftauchenden basteln, sondern fühlen, nur fühlen, sich in das Hochkommende hinein fühlen …… nicht hinein denken. Es noch einmal zu durchfühlen UND dadurch zu integrieren“…

        GENAU das sagt Eckhart Tolle aber auch, keine Geschichte basteln, es nicht zum Verstand hochkommen lassen, sondern fühlen und annehmen.

        Zitat: “ Brown schreibt, man soll nicht erzählen das man diesen Prozess macht. Man soll nicht mit Menschen darüber reden, die nicht diesem Prozess kennen, selber nicht machen“ ….

        Ja, das halte ich für sehr sinnvoll. Natürlich ist man von einer funktionierenden Methode so begeistert, dass es aus einem heraussprudelt. Ich kenne das nur zu gut! Aber es gibt immer verstandesmäßige Argumente von Menschen , die dafür oder dagegen reden, ohne es je ausprobiert zu haben. Hauptsache etwas „zerpflücken“.
        Eigentlich können nur Menschen der näheren Umgebung ermessen, ob man sich durch einen Prozess wirklich verändert hat, oder nicht. Im Internet wird das schwierig zu erkennen sein.

        Übungen sind ja nur eine Methode , wichtig ist das Ergebnis.

        Liebe Grüße von A n g e l a

        Gefällt mir

      • Liebe Veronika!

        Ist doch ganz normal, dass Leute einem das ausreden wollen, was sie selbst nicht machen wollen – oder? Und Du hast echt erlebt, dass Leute genau so reagieren wie M Brown er beschreibt .. .. wow!

        Tolle .. .. nee, ich sag lieber nichts dazu. Es ist für mich auch problematisch, dass Brown ähnlich „klingt“. Ich wende also sozusagen nur das Mittel an, lese mir durch, was dazu geschrieben steht und übersetze es sozusagen in mein Verständnis, so wie Du Präsenz gelegentlich durch was anderes ersetzt.

        Und den Rest meines Lebens täglich 2 x 15 Minuten verbundene Atmung – ja, warum nicht? Andere meditieren täglich mehrere Stunden .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • Nachtrag:
          Ich befürchte eher, dass die Leute, denen ich erzählt habe, dass ich den Präsenz-Prozess mache, mich demnächst fragen, ob ich schon Erfolge vermelden kann. Das würde so meinem Muster entsprechen .. .. mich dann selbst entmutigen .. ..

          Gefällt mir

  • Guten Abend,
    also DAS finde ich jetzt doch interessant.
    Zitat aus einem oberen Kommentar:

    „Aber es gibt immer verstandesmäßige Argumente von Menschen, die dafür oder dagegen reden, ohne es je ausprobiert zu haben. Hauptsache etwas “zerpflücken”.

    Ich habe wahllos, wie es sich halt gerade ergab, einigen Menschen erzählt, dass ich einen Atemprozess mache. Es waren durchweg Menschen, die hier im Blog als Verstandesmenschen bezeichnet würden. Keiner von ihnen hat mich kritisiert oder belächelt, ich stieß überall auf freundliche Akzeptanz, zwar nicht unbedingt brennendes Interesse, aber in jedem Falle auf Toleranz.
    Mehr oder weniger Gegenrede gibt es erstaunlicher Weise nur von Kommentatoren hier auf dem Blog, die sich selbst für bewusst und nicht verstandesorientiert halten.

    Ich sehe einige der Erklärungsansätze im Buch von M. Brown etwas kritischer, allerdings nicht das von Veronika zitierte.
    Diesen beschriebenen Atemprozess, dessen ersten Zyklus ich bald beende, halte ich jedoch für wertvoll. Das Bemerkenswerte dabei ist, dass er sich genau den eigenen individuellen Erfordernissen und dem was man verträgt, anpasst.
    Mit dem Präsenz Prozess kann man sehr bewusst etwas tun und muss nicht warten bis „die Umstände des Lebens“ alles Unerlöste nach oben bringen.
    Natürlich kann man auch auf das Leben vertrauen und dass die Zeit die entsprechenden Ereignisse mit sich bringt. Aber der Präsenz Prozess gehört ebenfalls zum Leben für diejenigen, die einen Zugang dazu finden und er kann die Zeit schenken, die man ansonsten mit „warten“ verbringen würde, bis das Leben die entsprechenden meist schmerzvollen Umstände sendet.
    LG

    Gefällt mir

    • Liebe Monika!

      Vielen Dank für Dein Kommentar. Das deckt sich gut mit meinen Beobachtungen, also jetzt nicht speziell Präsenz-Prozess, dazu mache ich den noch nicht lange genug, aber dass man halt immer wieder die eigenen speziellen Themen anzieht, wo ein Lern- bzw. Heilungs/Integrationsprozess nötig ist.

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

  • Danke Monika. Du hast einige wichtige Punkte angebracht. So seh ich das auch, man kann natürlich warten. Das Leben serviert uns die unerledigten Themen schon. Wozu aber auf „ohrfeigen“ warten, wenn’s doch auch anders geht. Und die ohrfeigen kommen immer.. ^^

    Ps : kann es sein, dass du den Kommentar zum falschen Beitrag geschrieben hast? Eigentlich würde er doch zum inneren Kind Artikel passen.

    Wieauchimmer.~ gute Nacht, schlaf gut.

    Lg, 😉

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s