Tückische Gewässer

gewässer

geschrieben von Renate:

Von den etwas älteren Semestern unter uns, die sich auf einen spirituellen Weg begeben haben, waren viele noch daran interessiert „Erleuchtung” zu erfahren, erleuchtet zu werden. In der Zwischenzeit ist auch das Wort „Erleuchtung“ in eine komische Schublade gerutscht, zusammen mit dem unschuldigen Wort „Esoterik“, welches im deutschsprachigen Raum schon zum Schimpfwort avancierte. Das Witzige daran ist, dass im Englischen viele versuchen, sich von dem Begriff „new age“ zu distanzieren und jetzt dafür „Esoteric” verwenden. .. sometimes this world is very funny ..

imageHeutzutage wird vielfach das Wort „Erwachen oder Aufwachen“ verwendet, obwohl Erleuchtung gemeint ist, so irgendwie .. man schämt sich ja fast für das „Erleuchtungswort”. Aufwachen klingt etwas bodenständiger, nicht so esoterisch wie Erleuchtung, so empfinden es sicher viele in der Bewusstseinsszene. Auch Aufwachen beinhaltet viele Phasen und ist nicht immer permanent. Ich glaube, hier beginnt die ernsthafte Verwirrung für viele, denn sie meinen das ist es jetzt. Sie sind erwacht und das sollte genügen – ich habe eh schon alles aufgelöst und losgelassen und bearbeitet und aufgestellt ..

Aber erst nach einer halbwegs stabilen Phase des Aufwachens BEGINNT die große Reise in die Spiritualität, die Erleuchtungsphase fängt an, sich bemerkbar zu machen. Die tiefe Enttäuschung, wenn das herausgefunden wird, ist oft sehr schmerzhaft. Man zieht sich zurück, Projektionen laufen heiß, Verwirrung breitet sich aus. Jetzt wäre der perfekte Moment innezuhalten, mal tief Einatmen und überlegen, was denn eigentlich los ist. Wo befinde ich mich? Verstehe ich, um was es geht? Was möchte ich eigentlich wirklich – WIRKLICH? Aber auch das ist eine natürliche Phase auf dem Weg und eine ganz wichtige sogar.

Ein ganz toller Artikel dazu von David Rotter auf Sein.de über „Was ist Erleuchtung”. Es lohnt sich ihn zu lesen, da er Klarheit in die unterschiedlichen Konzepte bringt und versucht, unser SprachGewusel etwas zu entwirren. Wie Rotter sagt, Kommunikation im spirituellen Bereich ist sehr herausfordernd geworden, da jeder etwas anderes meint oder denkt zu verstehen, wenn über diverse spirituelle Konzepte, Theorien, Ansichten, Methoden und Anweisungen „kommuniziert” wird. Anscheinend stört das niemanden ..

Auch ich habe nicht die „Erleuchtung“ zum Thema, es wäre eine endlose Gratwanderung und ist nicht meine Aufgabe .. aber hier folgt meine persönliche Meinung, mein Konzept, so wie ich es verstehe, erlebt und gelebt habe; vielleicht hilft es dem/der einen oder anderen zu etwas mehr Klarheit für sich selber. Bitte erinnere dich nur daran, dass meine heutige Erkenntnis sich morgen natürlich wieder ändern kann, wenn mein Bewusstsein sich wieder verändert hat. Es gibt also keine absolute „Wahrheit“, sondern immer nur mein jetziges Verständnis zum Thema XY in diesem Moment. Das ist keine leichte Sache zu akzeptieren, vor allem zu Beginn des Weges; es flößt zumindest Unbehagen, wenn nicht sogar Angst ein, denn wir sind es nicht gewohnt so zu denken. „Man muss ja wissen“ ..

Für mich bedeuten Erwachen und Erleuchtung auch zwei total unterschiedliche Dinge.

Viele Menschen, die in ihrem Leben schon etwas erreicht haben, entdecken, dass etwas Wichtiges fehlt. Wiederum viele Menschen, die immer noch nicht mit ihrem Leben zurecht kommen, entwickeln den tiefen Drang nach etwas Anderem, Besserem, Schönerem. Was also beide Gruppen gemeinsam haben, ist diese tiefe Sehnsucht nach Verbesserung, Frieden und Glück, nach etwas echter Lebensqualität (und damit meine ich nicht nur Geld und Gesundheit) und sehr oft fühlen sie sich leer und einsam. Sie begeben sich also auf die Suche und einige von ihnen „wachen auf”.image

Aufwachen oder Erwachen

ist also der allererste Schritt, den wir machen, wenn wir uns für Spiritualität und Bewusstseinsentwicklung interessieren, aber es ist erst der Anfang, tut mir leid. Und vielen reicht diese Stufe auch schon. Es ist ein tiefes Erlebnis endlich Aufzuwachen und diese neue, oft aufregende Luft zu schnuppern und darin verweilt man erst mal eine Weile. Hier befindet sich die Ebene, wo man zur Astrologin geht, Karten lesen lernt, ein paar Readings sich einverleibt, eine Past Life Session gibts auch noch obendrauf, alles wird mit der besten Freundin besprochen, man sprudelt so richtig über mit all dem tollen Zeugs, das man da so entdeckt hat. Meist kommt dann auch noch ein tiefes Gefühl von Heimweh nach etwas Unbekanntem hoch, man weint oft und sehnt sich nach etwas ..image

Die Welt der Engel und Channelings wird entdeckt und endlich ist da jemand, jetzt viele, die doch verstehen, wie ich mich insgeheim fühle oder schon lange gefühlt habe. Und es gibt so viele Bücher, ach all die Bücher und Bücher und sooo schöne Kristalle und und und … Mein Herz geht auf und ich möchte mich NUR noch mit all dem Zeugs befassen. Dann entdeckt man, dass man seine Familie „aufstellen“ kann, huch, was für eine geniale Idee, so werde ich die ganze Bagage endlich aussortieren .. und meinen Sohn, der nicht so richtig will in der Schule, den schick ich auch mal schnell zum Schamanen, wird ihm sicher gut tun.

Und Vegetarier muss man auch noch werden oder besser gleich Vegan? Was wird nur meine Familie dazu sagen? Ob die das auch essen? Und ohne Yoga geht’s auch nicht, sagen alle, aber ich mag diese verrückten Verrenkungen nicht so wirklich .. aber eine Ayurveda Massage wünsche ich mir schon lange, vielleicht gleich zur Kur nach Sri Lanka? Ach, ich weiß gar nicht, wo ich zuerst anfangen soll ..

Es ist meistens eine schöne und gute Zeit, man entdeckt wieder den unschuldigen, enthusiastischen, kreativen Teil von sich selbst, der Teil, der oft schon lange brach gelegen hat mit all dem Überleben .. Auch ich war damals, wie ein kleines Mädchen das man im Süßigkeiten Shop vergessen hat, it was a lovely time.

Dann wird es richtig spannend, denn jetzt beginnt sich die Spreu vom Weizen zu trennen. Jetzt kommt das große „Sortieren“. Ich weiß, klingt etwas elitär, aber auch das ist nur ein Konzept, ein Wort, welches oft Menschen verwenden, die meist keine Ahnung davon haben, um was es in Wirklichkeit geht.

Es kommt der Zeitpunkt wo Partner, Kinder, Eltern, Freunde, manchmal auch Kollegen (wenn ich nicht fähig war, meinen Mund zu halten) etwas „unrund“ werden und anfangen „sich Sorgen” zu machen. Es kommen Fragen, wie, ob du bei einer Sekte gelandet bist oder ähnlicher Unsinn. Wie um Himmels willen kann man denn an Reinkarnation glauben und obendrein noch an Engel, mit Verstorbenen reden usw.? Sogar Yoga wird gespenstig. Ich wurde einmal von einem Ex-Boss gefragt, ob auch ich bei dem “furchtbar gefährlichen Ayurveda“ mitmache ..

Hah, Ayurveda ist furchtbar gefährlich?? Aber so passiert es. Keine/r der „sich um dich sorgt“ hat meistens ein bisschen Ahnung von was er/sie redet, in diesem Fall war es Ayurveda, aber “man weiß”, das es furchtbar und gefährlich ist .. an „spinnst du“ muss man sich etwas schnell gewöhnen.

Wenn diese Zeit beginnt, ist man (vielleicht zum ersten Mal) froh darüber, alleine zu leben, niemandem Rechenschaft ablegen zu müssen, sich ganz auf dieses neue Leben einlassen zu können. So war das bei mir damals, aber die meisten haben diesen zweifelhaften „Luxus“ nicht. Sie müssen sich mit ihrer Umgebung arrangieren lernen. Meiner Meinung nach beginnt hier die erste richtige „Prüfung“ und es gibt kein Schummeln. Spirit ist da schon genial! Viele schaffen es nicht über diese erste Hürde, vor allem, wenn der Widerstand der Familie zunimmt. Eine schwere Prüfung für viele, also das Aussortieren.

Ein ganzes Buch könnte alleine nur darüber geschrieben werden, aber nur so viel dazu: wenn mir so heftiger Widerstand entgegen schlägt, durch die Menschen die mir am nächsten stehen, gibt es auch jemand oder etwas in mir, das anfängt sich sehr dezidiert zu wehren, etwas in mir will das auch nicht. Man könnte es einen Spiegel nennen, aber es ist meist verzwickter. Das wäre dann ein guter Zeitpunkt, jemanden zu finden der dir hilft, daran zu arbeiten, damit du wieder Klarheit erlangst. Aufstellungen z.B. sind ein ausgezeichnetes Werkzeug dafür, wenn man damit umgehen kann.

Du stellst auf: „Der Teil in mir, der sich weiterentwickeln will, der all das spirituelle Zeugs nur so verschlingt und der Teil in mir, der das nicht will, der sich wehrt“ und dann geht’s los. Du musst Klarheit finden, raus finden, was los ist, BEVOR du dich entscheidest, ob du auf diesem spirituellen Weg, mit diesem Aufwachprozess weitermachst, oder einfach resignierst und aufgibst. Vor allem wir Frauen sind dafür sehr anfällig. Das Emotionspendel fängt an wild auszuschlagen, angefangen von: “ich bin es nicht wert, oder ich kann das gar nicht, oder die geistige Welt will das nicht, bis zum anderen Ende des Pendels”, wo dann Teufel und Religion ins Spiel kommen.

Bitte hier weiterlesen –>

_______________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

9 Kommentare

  • Kann ich Alles nur bestätigen.

    Gefällt mir

  • Oh ja, das stimmt. Hm…komisch, gerade erst gestern bin ich über dieses Video gestolpert, was mich wieder etwas ermintert hat, weil wie auch in dem Artikel beschrieben, kommt mit dem erwachen auch die Ohnmacht und ich befand mich in einer Phase, wo ich gedacht habe : hätte ich doch diese Tür nie aufgemacht. Das tut jetzt erstmal wieder gut. Hier das Video. RIP Vera Birkenbihl
    :https://m.youtube.com/watch?v=c_1-nbfRzO0

    Gefällt mir

  • Na so was .. .. ich dachte schon, Renate-Texte kommen nur mehr auf Renates Seite, damit hier nicht wieder die Wogen hoch gehen .. ..

    Gefällt mir

    • Hi Veron,:mrgreen::mrgreen::mrgreen:

      schönen Abend für dich

      Gefällt mir

      • Veron,
        Renate begegnet dem Leben offenbar ebenso frontal und hat seit dem letzten Text viel gelernt.
        Dies nenne ich Wachstum. Bravo🙂

        Gefällt mir

        • Dies nenne ich Wachstum. Bravo🙂

          Wow !…….dem kann ich nur zustimmen……dem ersten Teil bis zum „Weiterlesen Button“ auf jeden Fall erstmal…….muss aber morgen zu Ende lesen….zu Augen-müde heute schon…..konnte bisher, aber schon sehr viel Spiegel-Erkenntniss, in der eigenen Entwicklung und vergleichend ausmachen……..und bin gespannt, wie`s zum Ende hin noch weiter geht ?…🙂

          Danke Dir dafür vorab schon mal, liebe Renate !………lg…..johannes

          Gefällt mir

  • Auf mich wirkt der Text wie aufgelistet und das mit dem Vorsatz: die anderen.
    Reinprojizieren, die eigene Wahrnehmung, kann jeder.

    Hier mal ein interessanter Threat, auch wenn er älter ist:
    http://www.heiler-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=3968&s=5e3d6302a8a63cd9525be03001ab6b91ad007384

    Gefällt mir

    • aufgelistet .. .. die anderen .. .. ??
      Tja, Fluß, jeder darf seine Meinung haben, „aufgelistet“ ist mal was Neues.
      LG
      Veron
      die auch überall ihre eigene Wahrnehmung reinprojiziert und jetzt lieber nichts weiter sagt

      Gefällt mir

    • Hallo Fluß……

      Wenn der zweite Schreiber aus Deinem Link in etwa Recht hätte…….ja…..dann war ich auch schon ein einziges Mal und für ca. ganze 90 sec. „erleuchtet“ !!!…….(verbunden mit allem was ist !)…..

      …..aber sehr viel länger, hätte ich diesen „100-fach- glück-seligen EINS-Zustand“,.,,,,auch physisch gar nicht aushalten können…..zumindest nicht ohne…..dass mein Herz dies weiterhin noch hätte verkraften können bzw. darunter dann einfach kollabiert (stehen geblieben) wäre…..

      „Erwachen“ in 3-D ist sicherlich in Ordnung……….“Erleuchtung“ in 3-D, jedoch den Meisten bisher eher „weniger“ anzuraten🙂

      …….dass verkraften physisch nur einige, wenige und jahrzehntelang sehr gut vorbereitete menschliche Individuen…..oder halt vielleicht auch solche…..welche ihrer Physis durch rein gedankliches „Loslassen“ zuvor auch schon vollends und ohne jegliche Reue, Angst und Nachtrauer entsagen konnten……..

      ……..also nur die s.g. „Samsara-Flüchtlinge“…..um es mal im aktuellem „Neu-Deutsch“ auszudrücken….lacht…..🙂

      …liebe Grüße und eine gute Nacht……..johannes

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s