Der Hammer Gottes

asyl3

geschrieben von Steven Black:

imageMitten in der Innsbrucker Sillschlucht lebt der “Wurzn Sepp”, ein bodenständiger und sehr kerniger, etwa 72 jähriger Mann, den jedermann auf Anhieb sympathisch findet. Die Sillschlucht gehört zu den Tiroler Naherholungsgebieten, wo man wandern und grillen kann, aber auch Spielplätze für Kinder vorhanden sind.

Ein Ausflugsgebiet für die ganze Familie also. Der Wurzn Sepp haust in einer mittelgroßen Holzhütte, die er selbst erbaut hat, ohne irgendeine behördliche Genehmigung, also komplett illegal.

Die Behörden wissen zwar, dass er dort lebt, lassen ihn aber in Ruhe. Man muss allerdings schon wissen, wo die Hütte steht, ein normaler Wanderer würde sich kaum an jenen Ort verirren. Ich habe den Wurzn Sepp zufällig kennen gelernt, das war ungefähr um 2012 herum. Seither besuche ich ihn hin und wieder, weil mir Gespräche mit ihm gut tun. Auf den ersten Blick ist nichts ungewöhnliches an ihm zu entdecken, aber sobald man sich in seinem Energiefeld befindet, bemerkst du sofort eine Veränderung in dir selbst.

Alles wird in dir ruhiger, du entspannst dich total und deine Gedanken klären sich. Der Mann meditiert oft 10 Stunden hintereinander, keine Ahnung, wie man das schaffen kann. Ansonsten malt er, spielt auf seiner Gitarre, oder wandert in der Gegend herum.

Nachdem ich die kleine Anhöhe erreicht habe, wo seine Hütte steht, sehe ich ihn beim Holz hacken. Als wenn er mich gerochen hätte, blickte er auf, grinste und rief: “Na, wenn das mal nicht Besuch ist. Komm her und setz dich, ich bin gleich fertig.” Ich setzte mich auf einen der vier Sessel, die in Wirklichkeit abgesägte Baumstümpfe sind, die er sich irgendwo im Wald besorgt hatte. Langsam entspannte ich mich und genoss die frische, saubere Luft.

Nach einer kleinen Weile hörte ich seine Axt nicht mehr lärmen und schaute mich um. Weit und breit kein Wurzn Sepp, vielleicht zog er sich inzwischen etwas anderes an. Da blickte ich die Anhöhe hinunter und sah, wie er nackt in die eiskalte Sill sprang – sein Äquivalent einer Dusche. Um diese Jahreszeit! Das demonstrierte mir wieder einmal, wie verweichlicht ich doch bin. Würde mir nicht im Traum einfallen, im eiskalten Fluss zu baden und wenn es noch so gesund ist. Nach etwa 15 Minuten tauchte er wieder auf, erfrischt, umgezogen und voller Leben sprühend. “Aaah, das hat gut getan”, sagte er und fragte: “Magst du auch einen Tee?”

image“Ja, sehr gerne.” 5 Minuten später dampften 2 Tassen Tee auf dem kleinen Plastiktischchen, welches er in die Mitte der “4 Sessel” drapiert hatte. 10 Minutenlang sprach keiner von uns ein Wort, bis wir den Tee fertig getrunken hatten. Da versteht der Wurzn Sepp keinen Spaß, sondern ist eine wichtige Regel für ihn.

Er sagte mal zu mir: “Wer nicht in der Lage ist, für einige Minuten zu schweigen, mit dem will ich auch nicht reden.” Nachdem wir unseren Tee getrunken hatten, blickte er mich prüfend an und sagte: “Du siehst etwas müde aus, hast du in letzter Zeit zu wenig Schlaf bekommen?”

“Nein, ich hatte in letzter Zeit nur viel zu tun. Deswegen fand ich es eine gute Idee, wieder einmal hierherzukommen, frische Waldluft zu atmen und mit dir zu reden.”

“Ja, das ist immer eine gute Idee und sicher willst du den alten Mann, auf den neuesten Stand der Dinge bringen – hab ich Recht?”, grinste er listig. Ich verdrehte nur die Augen. Als wenn er das notwendig hätte. Der Wurzn Sepp lebt ohne Fernseher, ohne PC, ohne Radio, kein Telefon, aber er wusste immer ganz genau, was in der Welt grade passiert. Fragt man ihn danach, zuckt er mit den Schultern und sagt: “Ich rede mit Leuten..”.

Pffff, er redet mit Leuten – das tue ich auch, aber so gut informieren dich Leute nicht. Die meisten Menschen reden nur etwas nach, was sie irgendwo gehört oder gelesen haben. “Von Leuten” kriegt man selten fundierte, selbst gezogene Rückschlüsse. Nein, der Wurzn Sepp hört, was die Menschen beschäftigt, aber die Ansicht, die er dir serviert, die ist seine eigene.       

“Sepp, wir wissen beide, dass du das so notwendig wie einen Kropf hast. Aber mich würde deine Meinung, zu dieser unerfreulichen, ziemlich herausfordernden Flüchtlingsgeschichte interessieren. Was haltest du davon?”

Lange Zeit sagte er nichts. Ich weiß, in diesem Zustand darf ich ihn nicht bedrängen, also wartete ich geduldig. Nachdem er sich Geräuschvoll geräuspert hatte, sah er mich ausdruckslos an und meinte: “Der Hammer Gottes schlägt derzeit ziemlich auf die Köpfe ein, kein Wunder, das alle Leute schreien.”

“Wie bitte? Hammer Gottes? Geht das auch weniger kryptisch? Ich versteh nämlich kein Wort. Was willst du mir damit sagen?”

“Die kurze, oder die längere Version?”, fragte er.

“Ist mir egal, Hauptsache, ich verstehe, wovon du redest.”

“Also gut, schau: Was wir derzeit erleben macht vor keinem Menschen in Europa halt und der Rest der sogenannten “zivilisierten Welt” beobachtet fasziniert, was hier passiert. Einige meinen, wir sind komplett plemplem, speziell die Deutschen und Österreicher, weil sie den Flüchtlingsstrom ungehemmt strömen lassen. Dieses Thema lässt nur wenige Menschen kalt, jeder scheint eine Meinung dazu zu haben. Aber wenn du genau beobachtest, dann siehst du, wie sich eine Art Spaltung in den Menschen auftut. Da gibt es jene, die per se nicht Fremdenfeindlich sind, die sich aber von den Ängsten anderer anstecken lassen.

canvas1Dann haben wir jene, die grundsätzlich vor jeder Veränderung Angst haben, aber clever genug sind, diese Ängste in Worte zu kleiden, als wenn sie ‘große Sorge um die Nation’, oder den ‘Untergang der christlichen Kultur” hätten, dabei ist es ihre eigene Angst vor Veränderung. ‘Die Nation’, das schert die Leute wenig und abgesehen davon, hätten sie nicht den geringsten Einfluss darauf. In Wahrheit sind sie im Widerstand mit der Realität, wie es nun einmal ist.

Wir haben Menschen, die einfach nur gerne reden und Gedankenlos über alles herziehen und dann haben wir Leute, die noch unsicher zwischen den Stühlen sitzen und eigentlich nicht wissen, was sie von der ganzen Situation halten sollen. Dann gibt es noch jene, die total naiv HURRA rufen, ohne die schwierigen Implikationen zu sehen, die dieses Experiment –  denn genau das ist es – mit sich bringt.

Würde ich in der Stadt leben, mich ständig im Internet herumtreiben und alle möglichen Meinungen lesen – ich wäre vermutlich genauso verunsichert und verwirrt. Das kann einen ja irre machen. Wenn du da nicht die Zeit hast, um alles zu reflektieren und auszusortieren – hey, da bist du schnell im Arsch. Was genau der Grund ist, warum ich nicht Fernsehen schaue, keinen PC habe und hier mitten im Wald lebe – aber entgehen tut mir trotzdem wenig. Dieses einfache Leben erdet mich und ich bin in Kontakt mit der realen Welt – nämlich meiner eigenen Realität. Die virtuelle Welt geht mich nichts an, mein Leben passiert direkt vor meiner eigenen Nase. Das ist echt, das ist real.

Aber wir haben auch Menschen, die einfach anpacken und mithelfen, diese derzeitigen und noch folgenden, auf uns zukommenden Probleme zu lösen. Die sind natürlich auch nicht immun gegen diese Ängste, aber sie wissen, wenn hier niemand etwas tut und jeder nur ‘Hilfe, ich will das nicht’ schreit, dann endet diese Geschichte in einer humanitären Katastrophe. Das sind diejenigen, die mir persönlich am liebsten sind, weil sie nicht quatschen, sondern handeln. Gäbe es diese Sorte Menschen nicht, es gäbe weitaus mehr Probleme.”

“Ja, okay, ist mir schon bewusst. Aber man kann die Ängste der Menschen verstehen, all die vielen Menschen, die jetzt hierherkommen haben einige Probleme im Gepäck. Und ganz ehrlich, mir persönlich gefällt’s auch nicht besonders, dass diese Probleme dann hier ausgetragen werden – was zweifelsohne passieren wird. Ich meine, ne Menge dieser Leuten leben gedanklich praktisch noch im Mittelalter. Eingebunden in alte islacanvasmische Traditionen, wo Frauen kaum Rechte haben, verschleiert leben sollen, usw. Wie sollen die hier integriert werden? Das kann doch kaum funktionieren, wenn man so unterschiedliche Kulturen zusammen bringt, oder?”

“Stopp, mein Freund. Du kannst das nicht verallgemeinern. Unter den Flüchtlingen gibt es alle möglichen religiösen Traditionen. Christen wie Moslems, Jesiden, Buddhisten, Juden, Hindus, und einige Leute sind Naturreligionen verbunden. Da ist alles mögliche dabei und alle denken unterschiedlich und individuell anders.

Einige mögen so denken, was wir primitiv nennen würden, viele Menschen sind jedoch moderner orientiert, es gibt muslimische Frauen mit Kopftüchern, es gibt aber viel mehr, die keine Kopftücher tragen. Ja, in vielen Köpfen existieren alte Traditionen, die heute nicht mehr tragfähig sind, aber dasselbe kannst du auf unsere Leute beziehen.

Wir haben mindestens genauso viele Betonschädel, die unter uns leben. Gleichberechtigung existiert auch hier, in vielen Köpfen immer noch nicht. Hätten sich unsere Frauen ihre Rechte nicht erstritten und erzwungen, wären wir in dieser Hinsicht auch noch nicht viel weiter gekommen. Wir brauchen gar nicht so eingebildet tun, wir sind auch erst grade aus dem Mittelalter raus – und zwar in vieler Hinsicht. Hinter jedem einzelnen Flüchtling steckt eine ganze Geschichte, ein Schicksal. Denkst du tatsächlich, die wollten unbedingt hierher?

Die würden auch lieber Zuhause sein, Frieden haben, nicht wegen ihrer Religion verfolgt werden und einfach ihre Kinder großziehen und Handel treiben. Oder was Menschen sonst noch so tun – und zwar in ihrer Heimat. Die haben sich diese Erfahrung nicht ausgesucht, die wurden dazu gezwungen. Oder würdest du freiwillig das Mittelmeer in einem Schlauchboot, oder in einem,  bis auf den letzten Platz besetzten, grade noch Seetüchtigen Schiff überqueren wollen? Und dich nachher den Repressionen all der Regierungen aussetzen wollen, die alle verhindern möchten, dass du ihre Grenzen überquerst? Ernsthaft, freiwillig?

Außerdem geht es hier nicht um Integration, tatsächlich handelt es sich hier um eine Form von Umerziehung.”

“Wie meinst du das? Denkst du etwa, da ist etwas dran, dass die christliche Gesinnung durch den Islam verändert werden soll?

Daraufhin brach der Wurzn Sepp in laut schallendes Gelächter aus. Minutenlang tropften ihm Tränen übers Gesicht, bis er sich langsam wieder fing. “Entschuldige, das war – hahaha, zuuuu gut. Ich kenne diese “Angst vor der Islamisierung des Abendlandes”, natürlich, aber es ist so ein Unsinn und entbehrt jeder logischen Denkweise. Ist es dir noch nicht in den Sinn gekommen, dass es vielleicht umgekehrt sein könnte? Tatsächlich sollten sich die Moslems Sorgen um eine kulturelle Veränderung machen. Unsere Art zu Leben ist gewachsen und wird sich keinesfalls verändern. Ihre Art zu Leben wird sich jedoch teilweise dramatisch ändern.

Ob die muslimischen Mitbürger das nun wollen, oder auch nicht, sie werden wenig dagegen ausrichten können, dass unsere Art zu Leben sie beeinflussen wird. Spätestens 2 Generationen später wird man sie nicht mehr von unseren Leuten unterscheiden können. Sie werden unsere Art zu reden, zu denken und vieles andere angenommen haben und innerhalb ihrer religiösen Überzeugungen einbauen. So limitiert unsere Version von Demokratie auch sein mag, unsere Lebensstandards sind immer noch eins vom besten, was imagedu in dieser Welt finden kannst.

Wir haben vielfältige Herausforderungen, ja, aber wir haben verglichen mit vielen anderen Ländern Wohlstand, wir haben Frieden und haben die Freiheit, das Leben zu wählen, welches wir wollen. Natürlich stoßen wir dabei immer wieder an diverse Grenzen, aber ohne einigermaßen Wohlstand, kann es keine innere Entwicklung geben. Wir haben religiöse, wirtschaftliche, soziale und teilweise sogar politische Standards, um die uns viele in der Welt beneiden. Das werden die meisten Flüchtlinge bald zu schätzen wissen, wenn sie erst einmal zur Ruhe kommen dürfen und aus den Massenunterkünften freikommen. Sie werden allerdings auch die Limitierungen dieser Freiheiten entdecken.

Egal, welcher Hautfarbe, welcher Kultur, oder Religion sie angehören, es wird nicht sehr lange dauern und es wird ihnen richtig gut gefallen hier. Zumindest diejenigen, die auch bleiben dürfen. All das wird ihre Art zu denken und handeln verändern, ihre Glaubenssätze erschüttern und ihre Entwicklung fördern. Und zwar, ohne das sie irgendwas davon mitkriegen – es wird einfach passieren. Ihre Kinder werden hier aufwachsen, unsere Schulen besuchen und in wenigen Jahren werden die Vorstellungen über das Leben, zwischen den Eltern und ihren Kindern kollidieren.

Ihre Mädchen und Jungs werden sich in unsere Mädels und Jungs verlieben, vielleicht Kinder haben und so setzt sich das fort. Sie werden einfach Teil der europäischen Gesellschaft und hier auch reinpassen – aber das dauert natürlich noch etwas. Jetzt mault noch jeder, über Merkels “wir können das schaffen”, aber in 15 Jahren werden alle sagen – ‘ich wusste doch, wir schaffen das.’ Und in spätestens 20 Jahren interessiert es keine Sau mehr.”

“Neuesten Schätzungen zufolge, könnten es bis zu 2 Millionen Flüchtlinge sein, die hier aufgenommen werden. Ich meine, das ist doch etwas viel, oder? Ist das überhaupt zu schaffen?” 

Erinnere dich, bereits 1990, als die Mauer fiel, gab es Unkenrufer und Widerstand gegen die Integration der Ostdeutschen – auch da wurde ‘wir schaffen das nicht’ gerufen. Gerd Stille, Bürgermeister im niedersächsischenimage Rodenberg, gab die Stimmung in seiner Gemeinde im Spiegel wieder: ‘Wir halten dieser Belastung nicht mehr stand, hoffentlich wird die Mauer bald wieder dichtgemacht’. Auch damals gab es vielfältige und ähnliche Befürchtungen. Die Ostdeutschen wurden als Konkurrenten auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt betrachtet.

Es gab öffentliche Debatten, wie der Zustrom aus der DDR vermindert werden könnte. Sorgenvoll wurden die Zuzugszahlen addiert und hochgerechnet. Auch damals gab es Ängste, man würde bald “Großstadtkriege wie in den USA haben”. Insgesamt zogen etwa 2 Millionen Ostdeutsche nach Westen. Interessiert heute keinen mehr, ist alles Schnee von gestern.”

“Okay. So wie du das sagst, macht es durchaus Sinn. Haben dann also die Leute Unrecht, die  denken, dass hier ein finsterer Plan dahinter steckt? Beispielsweise soll es einen Plan von amerikanischen Interessensgruppen geben, die auf eine strategische Entvölkerung Syriens abzielen, indem sie dort gezielt die Bildungsschicht vertreiben. Und dann gibt es noch Pläne, die angeblich Migranten als Waffe zur Destabilisierung Europas einsetzen.”

Auf diese Frage hin schloss der Wurzn Sepp seine Augen und machte für mindestens 10 Minuten lang nur “hm, hm, hm.” Nachdem er wieder in die Gegenwart zurückkehrte, meinte er:

“Unsere größte menschliche Schwäche ist unser Widerstand gegen Veränderungen. Am liebsten würden wir den Status Quo für ewig aufrecht erhalten, der jedoch immer nur temporär existiert. Tatsächlich ist Veränderung die einzige Konstante, durch all dieimage Jahrtausende hindurch. Wir bilden uns ein, wir könnten das beeinflussen und kontrollieren, aber wie immer – der Mensch denkt, doch die göttliche Intelligenz lenkt. Deswegen nenne ich es “den göttlichen Hammer”, weil, wenn der richtig zuschlägt, dann tut das auch weh. Wenn etwas von dieser Größenordnung passiert, dann kannst du dir verdammt sicher sein, dass es genau so passieren sollte. Und nicht etwa, weil “das Böse” es so geplant hätte.

Natürlich gibt es viele Pläne, es gibt immer Pläne, welche diverse Interessensgruppen aus rein eigennützigen Zwecken verfolgen. Das zu leugnen wäre sehr naiv, aber ich erinnere an Goethe, an Mephistos Satz: ‘Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.’ Diese Leute mögen zwar Glauben, ihr Handeln im Selbstinteresse dient nur ihren eigenen Zwecken. Aber schaut man da genauer hin, so entdeckt man, dass all die schönen Pläne sich stets veränderten und ganz und gar nicht so verliefen, wie sie sich erträumten.

Tatsächlich verführt das Licht die Dunkelheit und verwendet ständig deren Absichten und ihre Macht zur Handlungsfähigkeit, zur Katalyse und zum Antrieb von Entwicklung. Und wenn wir noch weiter schauen, dann sehen wir, dass Licht und Dunkelheit Teil derselben Kraft sind, die wir Gott nennen. Wir alle sind Teil dieser schöpferischen Intelligenz. Es gibt zwei Entwicklungsmöglichkeiten auf der Erde, die man wählen kann. Der Dienst am reinen Selbst, oder der Dienst an anderen – es spielt keine Rolle, denn auch der Dienst am Selbst dient anderen.

“Du denkst also”, fragte ich nachdenklich, “hier ist göttliche Absicht im Spiel?“ 

“Ist die denn nicht immer im Spiel? Gott, Schöpfer, universelle Intelligenz – wie immer du das nennen magst, hat uns an diesen Platz gesetzt, um einige Dinge auszuarbeiten. Du tätest gut daran, etwas mehr Vertrauen darin zu haben. Wie du weißt, bewegen wir uns langsam in Richtung vierte Dichte und bevor uns erlaubt wird dort anzukommen, müssen viele Probleme des zwischenmenschlichen Zusammenlebens gelöst sein. Es darf keine Kriege mehr geben, keine Waffenverkäufe, keinen Hunger, keine Armut, usw. Bevor diese Probleme nicht gelöst sind, wird es keine 4. Dimension für uns geben.

Das zeigt dir, wie lange es noch wirklich dauern wird, bis wir wirklich dort ankommen. Diese jetzige Situation ist ein Arschtritt für uns als Menschheit, um endlich in die Gänge zu kommen und Bewegung in diese Dinge zu bringen. Wir sind nicht nur hier, um ein gutes Leben zu haben, um zu trinken, Häuser zu bauen, Geld zu machen, Sex zu haben. Das ist nicht die wesentliche Perspektive auf das Leben, das sind nur einige Zutaten dafür. Es geht stets um Höherentwicklung, Seelenprogression – und Evolution.

4. Dichte, das ist Herzzentrierte Realität, die muss realisiert und entwickelt werden. Es gibt hier keinen magischen Zauberstab, der uns – hex, hex – dorthin bringt. Das muss real im Alltag verwirklicht werden und zwar von allen Menschen. Es spielt keine Rolle, wer  und zu welchem Zweck, letztlich diese Ereignisse in Gang gebracht hat. Es spielt eine Rolle, wie mit den Ereignissen umgegangen wird. Der Mensch darf sich fragen, welcher Seite dient meine persönliche Reaktion? Blicke ich mit zusammengekniffenen Augenbrauen und misstrauisch den Fremden entgegen, oder kann ich mich neutral verhalten und Respekt vor der anderen Erfahrung haben?

In dieser Geschichte geht es um ein aufbrechen alter Strukturen, alter, verkrusteter Glaubenssätze und veralteten Denkweisen. Und diese Situation bietet eine Gelegenheit dazu. Wir sind alles Menschen, egal, welche Hautfarbe, welche Ethnie, welches Geburtsland. Auf einer mentalen Ebene wissen wir das schon, aber wir waren bislang nicht fähig, dies im Leben tatsächlich umzusetzen und zu Leben. Vorurteile beherrschen noch immer unser aller Leben.”

“Und du glaubst, jetzt wären wir fähig dazu?” fragte ich neugierig.

“Nein, mein Freund, noch lange nicht. Wir sind einfach noch nicht soweit. Es mag einzelne Menschen, vielleicht sogar einige Gruppen geben, die könnten das, aber die Mehrheit der Menschen ist noch weit davon entfernt. In dieser Hinsicht stehen wir noch ganz am Anfang.”

“Aber dann kann das doch nur ein Schuss in den Ofen werden, warum wurde dies dann initiiert?”

image“Warum, warum, warum? Darum! Weil jetzt die Zeit gekommen ist, die Probleme auf der Erde endlich zu lösen. Freiwillig hätten wir das noch endlos verschleppt, wir schlafen zu gerne innerhalb unserer Komfortzonen. Also hat man uns die Problematik einfach vor die Füße gekippt. Quasi, ‘so, und jetzt bewegt endlich eure Hintern.’ Das zwingt uns alle, die Augen aufzumachen und den Realitäten ins Auge zu schauen.

Unsere industriellen Machtgruppen haben für lange Zeit, die Völker entlegener Gebiete ausgebeutet, haben lokale Rivalitäten ausgenützt und Waffen an jeden verschoben, der sie haben wollte – und die Politik war ihr willfähriger Handlanger. Jetzt, wo das Elend vor unserer Haustür steht, werden einige Herrschaften umdenken müssen. Nicht, weil sie wollen, nein, weil sie müssen. Politiker werden künftig ein paarmal überlegen, ob sie gewisse Waffenkungeleien zulassen. Solange es nur TV Bilder waren, konnten sie leicht wegschauen.

Das ist jetzt nicht mehr möglich, die Konsequenzen ihres Handelns, stehen direkt vor ihren Augen. Das wird zwar nicht von heute auf Morgen passieren, aber ein Anfang wurde gemacht. Es sind die ersten Schritte, die wir zu gehen haben. Wir sprechen hier von einem riesigen Prozess, in dem wir letztlich alle gefordert sind. Das sind persönliche, nationale und sogar globale, katalytische Herausforderungen. Die Frage ist, sind wir dem Ganzen gewachsen? Wie werden wir uns dabei anstellen? Und wie lange werden wir dazu brauchen? 100, 200, 500, 1000 Jahre? Letztendlich spielt das auch gar keine Rolle, zumindest nicht in evolutionärer Hinsicht, des Prozesses als Ganzes.”

“Du sprichst hier eine spirituelle Sichtweise an, aber die Mehrheit der Menschen ist nicht spirituell. Ist da nicht eher anzunehmen, dass es nur Chaos und Verwirrung erzeugt, aber kaum Lösungen bringen wird?”

Alles im Leben kann katalytische Effekte haben, wir sehen das nur meistens nicht. Katalytische Erfahrungen sind immer unangenehm und bringen uns an unsere Grenzen. Wenn dir jemand eine Ohrfeige verpasst, dann ist das auch eine katalytische Erfahrung, wo du die Wahl hast, wie du darauf reagieren willst. Wenn dein Partner/Partnerin dich verlässt, ist das auch eine katalytische Erfahrung. Niemand braucht dafür ‘spirituell” zu sein, weil alle Menschen grundsätzlich spirituelle Wesen sind, weil Seelenentwicklung – und Erfahrung, essentieller Teil ihrer menschlichen Inkarnation sind. Spirituelles Bewusstsein dafür ist hilfreich, aber nicht notwendig.

In dieser Flüchtlingsgeschichte haben wir sehr viele Abstufungen von Katalyse, die uns dazu zwingen werden, anders zu denken, neue Wege zu gehen, altes Denken von heute auf Morgen ändern müssen und es wird uns lehren flexibler zu werden und weniger engstirnig zu handeln. Einfach aus der Notwendigkeit heraus und das produziert letztlich Entwicklung. Nein, natürlich mögen wir das nicht, hier werden Entscheidungen herbeierzwungen, die wir ansonsten wohl nicht machen würden. Neue Lösungen werden im Management ausprobiert, auch neuen Ideen im Business wird Raum gegeben, die manchmal hilfreich sein werden, manchmal vielleicht noch mehr Probleme bereiten. Scheixxe passiert, wie du weisst. 

Wir werden es herausfinden müssen, wie diese Probleme lösbar sind. Ein kleiner Schritt für die Evolution, ein sehr großer Schritt für die Menschheit. Natürlich geht das nicht ohne Schwierigkeiten und Herausforderungen ab. Und über die Jahre werden wir mehr davon bekommen. Es wird andere Probleme geben, die ebenfalls Umstrukturierung erzwingen werden. Wir leben in einer Zeit, die keinen Stein mehr auf dem anderen lassen wird.

Spirituelle Entwicklung auf der Erde läuft auf vielfältigen Wegen ab. Und nur weil der Begriff spirituell dabei ist, bedeutet das nicht, dies müsse besonders leicht, rein oder meinetwegen lichtvoll passieren. Das Gegenteil ist oft der Fall – in einem Reinigungsprozess wird man grundsätzlich zuerst dreckig. Wer eine Kloake säubern will, der muss vorher erst mal reinsteigen und sich damit beschäftigen, was für eine Sorte Dreck es ist, wie er zu bewältigen und welche Probleme dabei zu erwarten sind. Spirituelle, entwicklungsantreibende Katalyse ist kein ‘nice candy fluffy stuff’ – es sind Grenzerfahrungen, da braucht es aufgekrempelte  Ärmel, Handelsbereitschaft und Willensstärke. In diesem Prozess werden wir letztlich alle umerzogen, verlass dich drauf.

Und es braucht Vertrauen in die eigene Führung, Vertrauen darauf, das eigene Leben zu handhaben und dass alles richtig ist, was vor deiner eigenen Nase passiert und nicht, was in der virtuellen Welt läuft.”

Ich seufzte tief – “ja, Sepp, hast Recht, ich vergesse das auch immer wieder. Danke, für die Erinnerung.”

“Nichts zu danken, mein Freund. Ich muss mich auch ständig daran erinnern. Meine Gedanken kreisen auch oft um Dinge, auf die ich nicht den geringsten Einfluss habe. Wann immer ich das bemerke, versuche ich inne zu halten und denke daran, was Schöpfer tun – sie erlauben Erfahrungen, sie bremsen sie nicht, sie lassen sie zu. Das hilft manchmal, allerdings nicht immer”, grinste er.

“Okay, ich glaub’, ich mach mich wieder auf den Rückweg. Hab Dank für alles, es war wieder mal sehr interessant.”

“Du bist immer herzlich willkommen! Pass gut auf dich auf .. “.

Disclaimer: Dieser Beitrag ist komplett frei erfunden und auf meiner Mütze gewachsen. Es gibt keinen Wurzn Sepp in der Sillschlucht – aber wer weiß, es könnte ihn zumindest geben ..

Until next time same station …

okay

______________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

135 Kommentare

  • Hat mir gefallen, die Geschichte!

    Gefällt mir

  • Hallo Ihr lieben,
    ich ziehe alles an in meinem Leben, was ich gerade benötige.
    Diese Geschichte tat gut zu lesen und ich freue mich in meiner *ARBEIT* dIE morgen beginnt , aus ganzem Herzen die traumatisierten Jugendlichen Ausländer zu begleiten und zu unterstützen.

    Nun ja ,ich werde sie fordern, ermutigen und sehr wichtig den Spaß dabei nicht vergessen mit ein zu bringen….
    Mit meiner Ganzheitlichen – Sichtweise – Geist Körper Seele Einheit, jeden einzelnen so annehmen wie wir uns begegnen werde!!! MEHR KANN ICH NICHT TUN. Ich freue mich auf diese Herausforderung!

    HERZLICHST INA

    Gefällt mir

  • Hallo Ihr Lieben,

    sehr schön, sollten wir vielfach kopieren und als „umfangreichen Handzettel“ an jeder Ecke verteilen.
    Ich möchte eine kurze Gescichte von „Betonköpfen“ aus meinem Umfeld von vor zwei Tagen erzählen:
    Meine Tochter befindet sich derzeit mal wieder in einer seelische Krise. Wir haben uns nach vielfältigen Recherchen dazu entschlossen, das sie diesmal nicht wieder in der Klinik mit Psychogift langfristig umgebracht werden soll…
    Nun ist sie teils recht laut schimpfend, wütend und sehr aggressiv in der Weltgeschichte unterwegs – nicht wirklich schön, ist halt meine Tochter – (mittlerweile wage ich aber sogar, es ein wenig mit Humor zu nehmen, denn was sie da so schimpft, ist u.a. ein Spiegel unserer ignoranten Gesellschaft).
    Nun haben sie in dieser Situation zwei junge syrische Flüchtlinge sozusagen „adoptiert“… und kümmern sich ein wenig um sie. Ja, hört sich jetzt ulkig an, ich weiß, wäre eher mein Job… hapert leider gerade ein wenig.
    Jedenfalls war sie vor zwei Tagen mal wieder bei mir. Die Jungs wußten nicht, wo sie war, hatten sie schon mal zu mir begleitet und dachten sich, sie vielleicht hier zu finden.
    Was soll ich sagen… als sie da so ein wenig weiter weg standen und nicht so recht wußten, ob sie klingeln sollen oder nicht, hielt das Auto eines Nachbarn an. Ich konnte nicht hören, was er sagte, allerdings reagierten die beiden jungen Männer recht aggressiv arabisch schimpfend…
    Als das Auto auf meiner Höhe war, hielt der Nachbar an und meinte, ich solle doch mal die Polizei anrufen. Auf meine Frage „Warum?“ bekam ich die empörte Antwort „Na die lungern da rum“. Hä? Als ob die Polizei nichts anderes zu tun hätte, als zwei „herumlungernde“ junge Flüchtlinge, in einer recht ruhigen Gegend in Berlin, 500 m von der Stadtgrenze entfernt, zu entfernen?
    WAS bitte soll das? Hier „lungern“ gerade, wenn man denn dieses Wort tatsächlich benutzen möchte, tausende Flüchtlinge rum.
    Na und? (Hab‘ die Polizei natürlich nicht geholt und auf spätere Nachfrage bei den Beiden, wurden sie sehr unschön „aufgefordert von hier zu verschwinden, zurück in ihre Wüste zu gehen“ – Ohne weitere Worte).
    Das Schräge dabei ist, dass meine Tochter, die derzeit halt verwirrt ist und eigentlich eher über die Sch… Nazis rumwettert (sie ist Halbafrikanerin) damit anfängt, den Beiden Diebstahl von ihrem Handy und Laptop und Schlüssel aus ihrer Wohnung zu unterstellen…Spieglein, Spieglein an der Wand… (Ist alles noch da, sie hat’s nur total verbuddelt…). Die waren vorhin hier und erklärten mit 5 Brocken Englisch, zwei Brocken Deutsch und ansonsten mit Händen und Füßen, dass dem nicht so ist. Ja klar Jungs, ich weiß, bleibt mal ganz locker…“Es gibt auch Araber, die nicht nett sind, die machen ‚Zappzarapp‘, aber wir machen sowas nicht und sie muss aufpassen“. Darauf ich: „Hey Jungs, es gibt auch Deutsche, die nicht nett sind und solche Sachen machen. Und wißt ihr, eigentlich ist es der Mensch an sich, der solche Sachen macht. Unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe.“
    Keiner ist besser oder schlechter, als der Andere. Das ist in jedem von uns. Es ist unsere eigene Entscheidung, ob oder was wir damit machen. Wir haben die Wahl.
    Übrigens waren sie heute wieder hier, weil sie meine Tochter suchten und sich Sorgen machten…
    Na jedenfalls ist das erstmal geklärt. Ich finde es schön, dass sie sich kümmern, da ich derzeit nicht wirklich an sie rankomme. Dem einen jungen Mann hat sie ein Veilchen verpasst, als er sie darum bat, endlich mal was zu essen… Puh, ohne Worte, und trotzdem kümmern sie sich.
    Hey, was ist das für eine Welt…
    Die Einen schei… sich schon ein, wenn sie ein fremdländisches Wesen sehen und die Anderen lassen sich bei Hilfeleistung ein Veilchen hauen… mannomann…
    Die meisten denken nur an sich und ihre Pfründe. Die könnten hier ja einbrechen und uns beklauen.
    Hä, waren das sonst nicht eigentlich immer die Polen? Ach nee, die Sinti und Roma? Die sollten jetzt alle mal ein wenig beleidigt sein, wurden von ihrem zweifelhaften Thron gestoßen, haha. Achtung Vorurteile! Da sind sie wieder.

    Hey Leute – werdet endlich wach – Unser Wohlstand basiert auf deren Armut! Unsere Waffen schaffen dort Krieg! Und dann wundern wir uns, wenn sie flüchten, um ihr Leben zu retten und uns „auf der Tasche“ liegen? (Die Karikatur dazu ist sehr schön)
    Da kann ich nur lachen! Das selbe mit den sog. „Wirtschaftsflüchtlingen“. Ja, ja,die Gesellschaft ist in der Lage das durchaus zu differenzieren. Wie schön, wirklich… Die, die vor Krieg flüchten und die, die vor Armut flüchten.
    Wenn wir (nur ein kleines Beispiel) vor Westafrika das Meer leer fischen und die einheimischen Menschen ihre Familien nicht mehr mit ihrer Arbeit ernähren können, ja was dann? Geht man eben dorthin, wo man denkt arbeiten und Geld verdienen zu können. Da wo Wohlstand herrscht.
    Würde jeder einzelne von uns doch auch so machen und vor „blauen Bohnen“ würden wir auch flüchten.

    Ich denke auch, es ist gerade DIE Herausforderung zur Transformation. Hallooo – wach werden. Wo bleibt der hundertste Affe?

    Abschließend noch Zitat Wurzn Sepp:

    „Spirituelle Entwicklung auf der Erde läuft auf vielfältigen Wegen ab. Und nur weil der Begriff spirituell dabei ist, bedeutet das nicht, dies müsse besonders leicht, rein oder meinetwegen lichtvoll passieren. Das Gegenteil ist oft der Fall – in einem Reinigungsprozess wird man grundsätzlich zuerst dreckig. Wer eine Kloake säubern will, der muss vorher erst mal reinsteigen und sich damit beschäftigen, was für eine Sorte Dreck es ist, wie er zu bewältigen und welche Probleme dabei zu erwarten sind.“

    Genau – Im Großen wie im Kleinen – meine Tochter „räumt“ auch gerade auf….

    Danke, Wurzn Sepp, für diese Geschichte. Sie spricht mir aus dem Herzen. Und ich glaube… ja, ich glaube den Wurzn Sepp gibt es DOCH, irgendwo. Meint ihr nicht auch…?

    In diesem Sinne – Packen wir’s an!

    Laßt uns das Licht anmachen!

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Kerstin,
      Interessante Tochter hast du .. ^^
      Die Jungs sind auch nicht ohne, schon verrückt, wie sich die Dinge oft entwickeln, nicht?

      Da kann ich nur lachen! Das selbe mit den sog. “Wirtschaftsflüchtlingen”. Ja, ja,die Gesellschaft ist in der Lage das durchaus zu differenzieren. Wie schön, wirklich… Die, die vor Krieg flüchten und die, die vor Armut flüchten.
      Wenn wir (nur ein kleines Beispiel) vor Westafrika das Meer leer fischen und die einheimischen Menschen ihre Familien nicht mehr mit ihrer Arbeit ernähren können, ja was dann? Geht man eben dorthin, wo man denkt arbeiten und Geld verdienen zu können. Da wo Wohlstand herrscht.
      Würde jeder einzelne von uns doch auch so machen und vor “blauen Bohnen” würden wir auch flüchten.

      Jeder von uns würde das machen, ich mach mir da nichts vor. Das ist nur logisch ..

      Danke, Wurzn Sepp, für diese Geschichte. Sie spricht mir aus dem Herzen. Und ich glaube… ja, ich glaube den Wurzn Sepp gibt es DOCH, irgendwo.

      Bestimmt, Kerstin! Ich denke, sogar ganz viele gibts davon, die sind nur unbekannt .. ^^

      gute Nacht

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        hm, schon verrückt… beide Seiten, und spannend, da hast Du durchaus Recht. Manchmal wäre mir allerdings ein bißchen weniger „Spannung“ ganz lieb. Wer weiß, wozu man das mal braucht, was man so alles lernt, wobei einiges dabei ist, da hätte/n ich/wir glatt drauf verzichten können. Sch… Zweckoptimismus (war der Lieblingsspruch meines Mannes). Aber was soll’s. Somit ist das Leben eben nicht langweilig. Und außerdem wäre ich dann nicht die, die ich jetzt bin. Zumindest bringt es mich auf meinem Weg weiter, denn nichts geschieht umsonst. Zumindest DAS habe ich mittlerweile gelernt und ich lerne immer weiter. Wie geht dieser schöne Spruch von meinem Großvater: „Man wird alt wie ’ne Kuh und lernt immer noch dazu…“. Wie wahr, haha😉
        Von einer Freundin weiß ich, dass die jungen Flüchtlingsmänner „eigentlich total verunsichert und schüchtern sind“. Sie arbeitet mit jungen Flüchtlingen. Da ist bald ein Flohmarkt „FlohFlüFrauen“, wo via Flohmarkt für Nähmaschinen für die Flüchtlingsfrauen gesammelt wird, damit sie eigenständig die gespendete Kleidung ändern können. Da macht auch die Flüchtlingsbäckerei aus Berlin-Kreuzberg mit. Es gibt schon schöne und vor allem gut durchdachte Projekte. Denn ich glaube, nichts ist schlimmer, als diese Menschen ohne „Beschäftigung“ in den Unterkünften zusammen zu pferchen. Da ist Stress vorprogrammiert. Und diese Freundin meinte auch zu mir: „Hey, die sollen mal ganz viel pop… und ganz viele bunte Kinder machen, hilft gegen Vorurteile und dann ist das so gar nichts besonders mehr…“
        Jo, das sagte auch schon (sinngemäß) der Wurzn Sepp…😉
        Gut, dass es ganz viele Wurzn Sepp’ls (Huch, schreibt man das so?) gibt und gut, dass man sie nicht kennt, so können sie in Ruhe wirken😉.

        Das hier habe ich heute gefunden:
        :https://www.youtube.com/watch?v=dFNO3nBJawo

        Liebe Grüße
        Kerstin

        Gefällt mir

  • Muss noch was nachlegen…
    Diesen Film sah ich neulich:

    :https://www.youtube.com/watch?v=uVcZnGxcn1c

    Minute 42:08

    Faszinierend…🙂

    Gefällt mir

  • Hi Steven,

    gibt es Zweifel, dass die Migranteninvasion generalstabsmäßig geplant war, mit dem Ziel, Europa zu destabilisieren? Offenbar wollen gewisse Strippenzieher in Deutschland Zustände erzeugen wie in den französischen Banlieue oder den No-Go-Gebieten in England und den USA. (Mindestens 80000 IS-Kämpfer sollen sich bereits in Deutschland aufhalten und wohl auf Kommando gleichzeitig losschlagen.) Und natürlich eine Vermischung der Rassen, um den IQ der Bevölkerung zu senken, damit sie leichter manipuliert werden kann.
    Wobei ich allerdings nicht glaube, dass das auf Dauer funktioniert. Promenadenmischungen und Bastarde sind weniger überlebens- und fortpflanzungsfähig. Aber zunächst soll ja auch die Bevölkerung reduziert werden.
    Maharishi war strikt gegen Rassenvermischung, da die Nachkommenschaft unfähig sei, höhere Bewusstseinszustände zu erreichen. Mischlinge sind entwurzelte Kreaturen, die nicht wissen, wo sie hin gehören.
    Was hier abläuft, ist ein Verbrechen gigantischen Ausmaßes. Nur wenige Migranten werden sich hier integrieren können. Das beste, was wir machen können, ist, sie gut zu behandeln, sie darin auszubilden, in Frieden miteinander zu leben, ihnen eine Berufsausbildung zu geben und sie dann so schnell wie möglich in ihr Heimatland zu schicken, um dieses wieder aufzubauen. Mehr unter http://www.lebensqualitaet-technologien.de/viele_probleme_eine_loesung.html#Anchor_fluechtlingsproblem

    LG Klaus

    Gefällt mir

    • HÄ? – Hallo Klaus,

      nur ’ne kurze Frage:
      Ist das Dein Ernst, was Du da schreibst?
      Woher hast Du 80000 IS-Kämpfer, die gleichzeitig auf Kommando losschlagen können? Auf was? Auf wen? Auf uns? Warum? Wer hat die gezählt? Wozu? Zur Destabilisierung? Auf was? Auf diesen Staat, der 1., 2., 3. Weltmeister im Export von ziemlich fragwürdigen Waren ist? Der seine Bedürftigen demnächst mit noch verschärfteren Hartz-IV-Gesetzen quälen wird, weil „die schließlich so faul sind“? Die sog. Mittelschicht abgeschafft hat, dass selbst diese Schicht langsam in Bedrängnis kommt? Mit seinen Gesetzen die Reichen immer reicher macht und die Armen immer ärmer? Der Verbrecher schützt und Opfer diffamiert/stigmatisiert? Ulli Hoeneß zum Schein kurz in den Knast wirft, weil lt. Gesetz jetzt ab 1 Million Steuerhinterziehung bestraft werden MUSS? Der dafür aber lieber mind. für genauso lange Zeit Schwarzfahrer in den Knast steckt, die meist „nur“ schwarz fahren, weil sie Dank Hartz-IV keine Kohle für ’ne Fahrkarte haben (zumindest die, die ich kenne) und diese dann „Sozialschmarotzer“ nennen? Ganz ehrlich, was soll das für ein Sch…

      „Promenadenmischlinge“ und Bastarde sind weniger überlebens- und fortpflanzungsfähig? Das sind ja wohl ebenso MENSCHEN wie Du und ich.
      Und – HALLO! Meine Tochter ist so eine „Promenadenmischung“, Hochintelligent, Hochsensibel, Empath. Und über die Anpassungs- und Überlebensfähigkeit werde ich mich jetzt hier nicht auslassen. Auch wenn beispeilsweise Berlin Multi-Kulti sein soll, gibt es mindestens genausoviel Anti-Multi-Kulti. Dazu sage ich lediglich, manch Anderer wäre bei ihrer Geschichte schon vom Hochhaus gesprungen. Sie steht immer wieder auf und macht weiter, wo andere bei wesentlich weniger im Burn out oder sonstwo landen. Gut, das mag ich jetzt nicht ausweiten. Schließlich hat jeder eine individuelle Schmerzgrenze und ein gewisses Maß an Erträglichkeit. Ich höre es nur immer wieder: „wie haltet ihr das bloß aus, ich wäre schon längst…“

      Was sind denn das für haarsträubende mittelalterliche Ansichten. Da fehlt jetzt nur noch Sarazzins Schrei „Deutschland schafft sich ab“ und „die Islamisierung des Abendlandes“.
      Das hier irgendwas schief läuft, darüber müssen wir nicht reden. Wo genau aber die Gründe liegen, warum Herr Merkel so agiert, wie er agiert, hat sich mir bisher leider noch nicht wirklich erschlossen. Vielleicht hilft mir mal jemand auf die Sprünge

      Ach – und übrigens: Wir alle sind Ausländer, fast überall!

      Gute Nacht!

      Gefällt 2 Personen

    • Ach – mir fällt noch was ein:

      Zitat Klaus:

      „Und natürlich eine Vermischung der Rassen, um den IQ der Bevölkerung zu senken, damit sie leichter manipuliert werden kann.“

      Das schafft die Bevölkerung wohl auch ohne „Rassenvermischung“ schon. Guck Dich mal um….Manipulation ohne Ende. Fressen, was hingeworfen wird, ohne zu hinterfragen…Immer schön dem Mainstream folgen…
      Aua-aua – tut das weh…

      Gefällt mir

    • Hi Klaus,

      Mindestens 80000 IS-Kämpfer sollen sich bereits in Deutschland aufhalten und wohl auf Kommando gleichzeitig losschlagen.

      Ja, wenns im Internet steht, muss es wohl stimmen.
      Klaus, du meditierst ja so gerne, da möchte ich vorschlagen, meditiere mal über folgendes:

      Promenadenmischungen und Bastarde sind weniger überlebens- und fortpflanzungsfähig. Aber zunächst soll ja auch die Bevölkerung reduziert werden.
      Maharishi war strikt gegen Rassenvermischung, da die Nachkommenschaft unfähig sei, höhere Bewusstseinszustände zu erreichen. Mischlinge sind entwurzelte Kreaturen, die nicht wissen, wo sie hin gehören.

      Aber sonst gehts dir gut? Das ist ein derartiger Nonsens, das macht mich fast sprachlos. Wer tatsächlich glaubt, nur weil jemand ein Mischling ist, könne er keine „höheren Bewusstseinszustände erreichen“, der hat einiges nachzubessern. JEDER, wirklich jeder gottverdammte Volltrottel kann das erreichen, wenn er die nötige Arbeit dazu macht. Was ich bei deinem Kommentar herauslese ist die alte Rassentheorie, von der „besseren weißen und reinen Rasse“. Es mag neu für dich sein, aber der ursprüngliche Mensch ist nicht weiß gewesen, sondern schwarz. DNA Rückverfolgungen zeigen dies deutlich. Und die Menschen haben sich immer schon vermischt, das hat außerdem neue genetische Entwicklungsmöglichkeiten erzeugt, wovon letztlich ALLE Menschen profitiert haben.

      Der grösste Teil des Erbguts wird durch die Kombination der DNA von Mutter und Vater immer wieder durchmischt. In zwei Bereichen des Erbguts ist das aber nicht der Fall:

      In der mitochondrialen DNA (mtDNA): Die mtDNA wird intakt von der Mutter auf das Kind vererbt. Jeder Mensch – gleichgültig, ob Mann oder Frau – erbt seine mtDNA ausschliesslich von seiner Mutter

      Im Y-Chromosom: Das Y-Chromosom wird unverändert vom Vater an den Sohn weitergegeben. jeder Mann bekommt sein Y-Chromosom ausschliesslich von seinem Vater.
      Urmutter Eva, Urvater Adam

      Mitte der achtziger Jahre bestimmte der Genetiker Allan Wilson von der Universität von Kalifornien mit Hilfe der Mitochondrial-DNA, wo die ersten Menschen herkamen. Der Vergleich dieses Teils des Erbguts führte zur Erkenntnis, dass Frauen afrikanischer Herkunft eine doppelt so grosse Vielfalt von DNA-Varianten haben wie die weibliche Bevölkerung anderswo. Da die Mutationen in regelmässigen Abständen auftreten, folgerte er, dass der Homo sapiens sapiens doppelt so lange in Afrika lebte wie in anderen Teilen der Welt.

      Forscher gehen heute davon aus, dass alle Menschen mit einer einzigen Frau verwandt sind: mit der „mitochondrialen Eva“. Sie lebte vor etwa 150 000 Jahren in Afrika und war damals gewiss nicht die einzige Frau. Aber die Analyse unserer Gene zeigt, dass die gesamte Menschheit über eine ununterbrochene Kette von Müttern von dieser Frau abstammt. Zur mitochondrialen Eva gibt es analog den „Y-Chromosom-Adam“, unser aller Urvater. Auch er stammt aus Afrika. Zunehmend genauere DNA-Untersuchungen haben dieses Anfangskapitel unserer Geschichte wiederholt bestätigt: Alle Menschen der Erde, egal, welcher Hautfarbe, leiten ihre Herkunft von afrikanischen Jägern und Sammlern ab.

      Geh bitte mal kalt brausen, vielleicht hilfts!

      lg,

      Gefällt 2 Personen

      • Hi Steven,

        Betr. 80000 IS-Kämpfer http://www.hartgeld.com/revolutionen.html

        Mindestens 80% sind fitte junge Männer, sagt Ministerpräsident Orban.

        Ich bin keine Experte in Vererbungslehre. In der Bhagavad Gita wird Kasten-/Rassenmischung kategorisch abgelehnt.
        Promenadenmischungen und Bastarde sind weniger überlebens- und fortpflanzungsfähig.
        Ok, bei der Fortpflanzungsfähigkeit bin ich mir nicht so sicher. Aber mangelnde Intelligenz ist sicher ein Nachteil beim Kampf ums Überleben und bei der Partnersuche.

        Interessant ist, dass die „Eliten“ und die Juden, aber auch die Adelsschicht in vielen Ländern großen Wert auf Rassenreinheit legen. Aber das Fußvolk soll sich vermischen. Was meinst du, warum?

        Was ich bei deinem Kommentar herauslese ist die alte Rassentheorie, von der “besseren weißen und reinen Rasse”.

        Da liest du etwas Falsches heraus. Die Gita und Maharishi sagen nicht, dass eine Rasse besser als die andere oder die eine Blume besser als die andere sei. Sie warnen nur vor der Vermischung. Rassismus hat seinen Ursprung in der instinktiven Abneigung gesunder Menschen, sich mit Partnern aus anderen Rassen einzulassen. Rassismus im Sinne von Unterdrückung anderer halte ich für verwerflich.

        In der Pflanzenzüchtung gibt es auch Kreuzung. Die Kreuzung von artverwandten Arten in der konventionellen Züchtung kann zu Höherentwicklung führen. Kreuzt man aber die Gene von völlig verschiedenen Organismen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass degenerierte Organismen entstehen. Stichwort: grüne Gentechnik, eine der Methoden zur Bevölkerungsreduktion. Vermischung bedeutet meistens eine Zunahme von Entropie, d.h. Unordnung.

        Aber du hast Recht, auch ohne Vermischung der Gene gibt es Degeneration. Deshalb fällt diese Vermischung oft auch gar nicht auf. Unsere kulturelle Integrität ist sehr zweifelhaft. Vielleicht helfen die Migranten den Deutschen ja sogar, schlechte kulturelle Traditionen los zu werden: Alkohol, Schweinefleischessen, Fastfood, Arbeitsstress, etc.
        Wenn Afrikaner nach Finnland transportiert werden, dann halte ich das für völligen Irrsinn, denn sie sind dem Klima überhaupt nicht angepasst und werden zumindest unter Vitamin-D-Mangel leiden. Schließlich hat es seinen Grund, weshalb die Leute im Norden anders aussehen als im Süden.

        LG Klaus

        Gefällt mir

        • Hi Klaus,
          Wenn das natürlich der Herr Eichelburg verbreitet, ist das besonders seriös. Eichelburg ist in einem wirklich gut, im Geschäft mit Angst und Panik. Das ist scheinbar die Art, wie er seinen Job versteht, der Verkauf von Gold und Silber floriert deutlich besser, wenn Unsicherheit herrscht. Wie oft hat er jetzt einen ganz, gaaaanz bald kommenden Crash, einen Systemzusammenbruch angekündigt – seit 2010? Und jetzt kommen seine Panikmeldungen und Gerüchte von anonymen Schreibern, die jedem empfehlen, am besten dieses, nächstes, oder überhaupt jedes Wochenende aus den Ballungszentren zu verschwinden – weil der Bürgerkrieg bald losgeht. Der Mann hat den Schuss einfach noch nicht gehört ..

          Auf Hartgeld.cvom läuft eine Energie herum, die dermaßen dicht und zugenagelt ist, das passt auf keine Kuhhaut. Ich kapier nicht, dass du das nicht checkst.

          Ich bin keine Experte in Vererbungslehre. In der Bhagavad Gita wird Kasten-/Rassenmischung kategorisch abgelehnt.
          Promenadenmischungen und Bastarde sind weniger überlebens- und fortpflanzungsfähig.
          Ok, bei der Fortpflanzungsfähigkeit bin ich mir nicht so sicher. Aber mangelnde Intelligenz ist sicher ein Nachteil beim Kampf ums Überleben und bei der Partnersuche.

          Klaus, was ist los mit dir? Wie kommst du zu Ausdrücken über Menschen, wie „Promenadenmischungen und Bastarde“? Hey, das sind alles Menschen wie DU und ich. Menschen, verdammt nochmal ..
          Ist das Leben wirklich so langweilig, dass man sich Sorgen über die Fortpflanzungsfähigkeit anderer machen muss? Und was die Überlebensfähigkeit angeht, entschuldige bitte, ich halte die Mehrheit der Flüchtlinge für überlebensfähiger wie unsere Leute. Wer bei uns würde den Mut und die Kraft haben, solche Strecken und Mühsale zu überwinden? Sind wir nicht schon zu sehr verweichlicht?

          Die Gita und Maharishi sagen nicht, dass eine Rasse besser als die andere oder die eine Blume besser als die andere sei. Sie warnen nur vor der Vermischung. Rassismus hat seinen Ursprung in der instinktiven Abneigung gesunder Menschen, sich mit Partnern aus anderen Rassen einzulassen.

          Aha, dann wären also alle Menschen krank, die sich in Menschen anderer Hautfarbe verliebt haben? Für mich ist das eine Bestätigung, dass man alte Texte nicht neuzeitlich verwenden darf. Der beste Indikator für Gesundheit ist in meinen Augen, wenn jemand sich in jemand verliebt und drauf scheixxt, was die Hindernisse und Vorurteile betrifft. Just give a shit what other people thinking and talking. Das ist per se GESUND!

          Rassismus im Sinne von Unterdrückung anderer halte ich für verwerflich.

          Aber Klaus, genau das resultiert daraus, durch eine solche Form von Vorurteilen. Es führt zu Unterdrückung und das andere sich als besser wähnen. Think about it ..

          lg,

          Gefällt 1 Person

          • http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/panikmache-mit-terrorangst-100.html
            http://www.bayern-depesche.de/politik/ex-innenminister-warnt-vor-islamischen-terroristen-unter-den-asylanten.html
            http://www.euractiv.de/sections/eu-aussenpolitik/fluechtlinge-frontex-warnt-vor-einschleusung-von-kaempfern-312870

            Hi Steven,

            Wenn das natürlich der Herr Eichelburg verbreitet, ist das besonders seriös. Eichelburg ist in einem wirklich gut, im Geschäft mit Angst und Panik.
            Die Zahl 80000 ergibt sich offenbar aus einer Hochrechnung aus IS-Kämpfern, die man aufgegriffen hat. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/09/bulgarien-terroristen-der-isis.html
            Der IS will die Welt erobern und die Ungläubigen vernichten. Das ist sein erklärtes Ziel. Glaubst du tatsächlich, dass er sich diese Gelegenheit entgehen lässt, unerkannt in Deutschland einzumarschieren? Der IS wird von den USA ausgebildet und finanziert. Das ist doch auch ein offenes Geheimnis. Die Migranteninvasion wurde ebenfalls von den USA aus gesteuert. Man braucht nur 1 und 1 zusammenzählen, um zu erkennen, was da geplant ist.
            Hinzu kommt, was Maharishi über Merkel gesagt hat. Sie erfüllt genau Maharishis Voraussagen. Lies mal die Geschichte vom Kampf um Troja.
            Man hat Migranten aufgegriffen mit Unmengen Geld im Portemonnaie. Woher haben sie dieses Geld? Viele sind gut durchtrainiert zu sein, haben somit eine militärische Ausbildung hinter sich. Hunderte verlassen ihre Quartiere. Sie haben Geld genug, um mit dem Taxi durch ganz Deutschland zu fahren. Keiner weiß wohin.
            Man hat auch Waffencontainer gefunden, die für die „Flüchtlinge“ bestimmt waren.
            BW-Soldaten werden aus Kasernen ausquartiert und müssen ins Biwak, damit es die Flüchtlinge warm haben. Die Waffen der Soldaten bleiben aber in der Kaserne…
            Ok. das sind alles nur Indizien. Man kann es glauben oder nicht.
            Und was die Überlebensfähigkeit angeht, entschuldige bitte, ich halte die Mehrheit der Flüchtlinge für überlebensfähiger wie unsere Leute.
            Das hängt von der Umgebung ab. An das hiesige Klima sind sie jedenfalls nicht so gut angepasst. Ich bin sicher, die meisten wären lieber in ihrer Heimat, wenn sie dort Frieden hätten.
            Aber Klaus, genau das resultiert daraus, durch eine solche Form von Vorurteilen. Es führt zu Unterdrückung und das andere sich als besser wähnen. Think about it ..
            Das ist deine Interpretation, nicht meine.

            LG Klaus

            Gefällt mir

            • Ach, Klaus

              Der IS will die Welt erobern und die Ungläubigen vernichten.

              Ja, ja, viel Spaß damit. Die Typen sind doch einfach zu doof dafür.

              Das ist sein erklärtes Ziel.

              Weisst du, Klaus, ich hatte auch einige Ziele im Leben und ich hab neue vor mir. Ich will auch viel, nur krieg ichs meistens nicht, und wenn, dann anders wie gedacht. Tatsächlich habe diese Typen kein Ziel, das ist Shock and Awe Propaganda. Der IS ist gut genug als Idioten für US Interessen zu dienen, aber eindeutig zu dämlich, um Europa, nicht mal Deutschland zu erobern. Nicht mal Österreich würden sie gebacken kriegen.

              Glaubst du tatsächlich, dass er sich diese Gelegenheit entgehen lässt, unerkannt in Deutschland einzumarschieren?

              Unerkannt? Wir leben in überwachten Staaten, glaub nur nicht, dass die zuständigen Stellen nicht wissen, wo welche auftauchen werden. Die schreien laut genug Allahakbar, die würde sich alle selber aufdecken, wie Idioten halt.

              Man hat Migranten aufgegriffen mit Unmengen Geld im Portemonnaie. Woher haben sie dieses Geld? Viele sind gut durchtrainiert zu sein, haben somit eine militärische Ausbildung hinter sich. Hunderte verlassen ihre Quartiere. Sie haben Geld genug, um mit dem Taxi durch ganz Deutschland zu fahren. Keiner weiß wohin.

              Verwandte, Bekannte? Natürlich gibts da Leute mit Geld, die Bildungselite rauszuekeln scheint ein US Plan zu sein. Woher weisst du, dass sie „durchtrainiert“ sind? Schon welche angefasst? Gibts da Kriterien für? Mal ehrlich, wenn ichs schaffe, das Mittelmeer zu durchqueren, ich wette, ich wär auch „durchtrainiert“. Und nochmal zu den 80 000 Kämpfern – laut diversen Schätzungen hat der IS ca. 200 000 Mitglieder – was ziemlich hoch gegriffen ist. Und da sollen jetzt also gleich ein Drittel davon hier sein? Ernsthaft? Denk nochmal drüber nach ..

              Das Problem, wenn man jedem solchen Gerücht – und mehr sind diese Behauptungen nicht – hinterher geifert, dann macht das etwas mit DEINEM Bewusstsein. Mit einem „höheren Bewusstseinszustand“ hat das sicher nichts mehr zu tun. Hirn einschalten und reflektieren würd ich da als wertvoll einschätzen.

              Aber Klaus, genau das resultiert daraus, durch eine solche Form von Vorurteilen. Es führt zu Unterdrückung und das andere sich als besser wähnen. Think about it ..
              Das ist deine Interpretation, nicht meine.

              Das habe ich auch nicht vergessen!

              Man hat auch Waffencontainer gefunden, die für die „Flüchtlinge“ bestimmt waren.

              Das von der griechische Küstenwache abgefange Boot hat Waffen für Lybien befördert und nicht „für Flüchtlinge“.

              Quelle: http://de.euronews.com/2015/09/02/frachter-vor-kreta-gestoppt-5000-waffen-sichergestellt/

              lg,

              Gefällt mir

              • Hi Steven,

                die IS-Kämpfer sind nicht doof. Ihre amerikanischen Hintermänner sind es noch weniger. Ich habe mir nur überlegt, wie ich es als US-Regierung machen würde, wenn ich Deutschland massiv destabilisieren oder sogar endgültig erledigen wollte. Ziel der angelsächsischen Mächte ist seit 1870 die Vernichtung Deutschlands.
                http://michael-mannheimer.net/2015/03/30/die-endgueltige-vernichtung-des-deutschen-volkes-lange-geplant-nun-vor-der-vollendung/
                Das Land mit Migranten überschwemmen, so dass die Polizei und Bundeswehr überlastet sind. IS-Kämpfer massenhaft ins Land schmuggeln, dann innerhalb ganz kurzer Zeit von US-Kasernen aus Waffen verteilen und dann nach der Feuerameisenstrategie gleichzeitig losschlagen. Es gibt offenbar eine ganze Reihe Migranten, die sich bereits als die Herren in Deutschland fühlen. Daraus schließe ich, dass sie entsprechend indoktriniert sind.
                Woher weisst du, dass sie “durchtrainiert” sind?
                Schau dir mal ein paar von den vielen Videos über Prügeleien zwischen Migranten an. Das sind Leute mit Kampfsporterfahrung und zum Teil extrem brutal.
                Natürlich gibts da Leute mit Geld,
                Die Leute mussten ca. 10000 für Schlepper bezahlen und haben trotzdem noch so viel Geld. Wenn sie so reich sind, brauchen sie nicht zu fliehen und können sich in der Türkei ein schönes Leben machen.
                Aber ich will bestimmt nicht den Teufel an die Wand malen. Es gibt genügend ernste Warnungen u.a. von August Hanning https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/10/28/fluechtlingschaos-sicherheitsbehoerden-drohen-bundesregierung-mit-putsch/
                von Hörstel :https://www.youtube.com/watch?v=rapw97Cok9w
                (Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph und der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr. über die größte Gefahr für eine Nation:
                „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar. Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung.Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinschaft, die tief verborgen in den Herzen aller Menschen ruht. Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen nachts – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“)

                und einem Generalmajor a.D.
                https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/09/16/offener-brief-von-generalmajor-a-d-gerd-schultze-rhonhof-an-angela-merkel/
                Im Krieg muss man das worst case Szenario in Betracht ziehen und sich in die Lage des Gegners versetzen.
                http://staseve.eu/oesterreicher-decken-sich-mit-waffen-ein-angst-vor-fluechtlingen
                Die Pläne werden scheitern, wenn das kollektive Bewusstsein wach und kohärent genug ist.
                http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html#Anchor-Neu-51759

                In der Umgebung von Yoga verschwindet alle Feindschaft. Ich hoffe, wir erzeugen dazu genügend Kohärenz.

                Aber manchmal muss es schlimmer kommen, bevor es besser werden kann. Es sind die Vielzahl von Indizien, die ich hier nicht alle aufzählen kann, die mich beunruhigen.

                Höhere Bewusstseinszustände erreicht man durch regelmäßiges Transzendieren und evolutionsfördernde Aktivität.

                LG Klaus

                Gefällt mir

                • Doch Klaus,
                  Die sind DOOF! Was eh nur eine kümmerliche Umschreibung von brutalen, komplett von sich selbst abgeschnittenen, bemitleidenswerten Kreaturen ist, die sich bereits in ihren Sterbeprozessen befinden. Dazu kommt, dass sie die Hand beißen, die sie füttert. Um so etwas, wie in Syrien, Lybien, Irak in Europa durchzuziehen bräuchte man Finesse, Gewalt und Waffen reicht nicht aus – oh, ich vergaß, eine Tarnkappe wäre auch ganz fein. Du beeindruckst mich nicht mit Ansichten vom Honigmann, Mannheimer, Stavese und Co. Aber es demonstriert ganz gut, in welche Art von Glaubenskonzepten -und Muster durch dich reinziehen lässt.

                  Woher weisst du, dass sie “durchtrainiert” sind?
                  Schau dir mal ein paar von den vielen Videos über Prügeleien zwischen Migranten an. Das sind Leute mit Kampfsporterfahrung und zum Teil extrem brutal.

                  Klaus, ich war als 17 jähriger an Massenschlägereien zwischen zwei Gruppen je 50 Mann beteiligt. Das geht so schnell, und wir waren nicht gezwungenermaßen zusammengepfercht mit den anderen Jungs. Wir waren nicht „durchtrainiert“, sondern rein Testosteron gesteuert und dämlich. Ich kann dir versichern, da gings nicht anders zu, als bei den Auseinandersetzungen zwischen den ethnischen Gruppen unter Migranten. Die sitzen alle auf einem Pulverfass, in diesen Leuten hat sich so viel Angst, Frust, Unsicherheit -und weißGottNochAlles angestaut, pfercht man eine Masse solocher menschen auf engsten Raum zusammen, dann passiert sehr schnell Entladung. Kein Grund, daraus eine „Gefahr für die Nation“ zu basteln, eine solche hysterische Reaktion dient niemandem, im Gegenteil, ist es weiteres Feuer auf die Situation.

                  Die Leute mussten ca. 10000 für Schlepper bezahlen und haben trotzdem noch so viel Geld. Wenn sie so reich sind, brauchen sie nicht zu fliehen und können sich in der Türkei ein schönes Leben machen.

                  Schaut so aus, als wenn die Türkei ihnen nicht so gefällt. Ganz ehrlich, mir würds im Erdogan Staat auch nicht gefallen. Immerhin stützt er die IS. Schon eine Frechheit, dass diese Leute auch noch einen freien Willen beanspruchen.

                  Aber ich will bestimmt nicht den Teufel an die Wand malen.

                  Vielleicht ist dir das nicht bewusst, doch Klaus, alles was ich bisher von dir gelesen habe, zeugt von „Teufel an die Wand malen“. Ist das tatsächlich Evolutionsfördernd? Du ziehst dir ein worst case Szenario nach dem anderen rein und merkst nicht, was das mit deinem Bewusstsein tut. Du kannst mir noch soviel über Transzendenz und höhere Bewusstseinszustände erzählen, solange so viel Angst in deiner Seele schlummert, wirst du immer wieder aus solchen Zuständen fallen. Was die Welt in dieser Situation braucht ist Hoffnung, Unterstützung, Zuversicht, Glaube und Haltung, dass die komplizierte und schwierige Situation zu meistern ist. Optimismus wäre das Werkzeug der Stunde, selbst wenn es nur Zweckoptimismus wäre – fake it, till you make it.

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • Hi Steven,

                    hältst du die CIA , die den IS aufgebaut haben und finanzieren auch für doof? Dämonen sind sehr clever und hoch intelligent. Lies mal die alten Schriften. Es fehlt den Dämonen lediglich die Weisheit. Deshalb werden sie am Ende immer verlieren.

                    Aber es demonstriert ganz gut, in welche Art von Glaubenskonzepten -und Muster durch dich reinziehen lässt.

                    Dergleichen haben auch die Trojaner zu Kassandra gesagt. Was die Folge war, kannst du bei Homer nachlesen. Erstes Prinzip von Maharishi war stets: Safety First. Kopf in den Sand stecken halte ich für keine gute Strategie.
                    Ich hoffe, dass es genügend verantwortungsbewusste Polizisten und Sicherheitsleute gibt, die aufpassen.

                    Vielleicht ist dir das nicht bewusst, doch Klaus, alles was ich bisher von dir gelesen habe, zeugt von “Teufel an die Wand malen”. Ist das tatsächlich Evolutionsfördernd?

                    Auf Gefahren aufmerksam machen, halte ich für evolutionsfördernd. Noch besser sind wissenschaftlich fundierte Vorschläge, um die potenzielle Gefahr abzuwenden. Hoffnung, Unterstützung, Zuversicht, Glaube und Haltung… reichen nicht. Wie diese potenzielle Gefahr abgewendet werden kann, habe ich auf auf meiner Website dargestellt. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/viele_probleme_eine_loesung.html#Anchor_fluechtlingsproblem
                    http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html#Anchor-Neu-51759
                    Maharishi hat uns jedenfalls eindringlich vor Merkel gewarnt.
                    Hier ein aktuelles Beispiel über die Macht von Maharishis Bewusstseinstechnologien:
                    http://www.lebensqualitaet-technologien.de/macht_vedischer_technologien.html#hurrikan
                    Insofern bin ich durchaus zuversichtlich. Ich weiß nur nicht, ob unsere Manpower ausreicht. Deshalb ist jeder aufgerufen, mitzuhelfen.

                    LG Klaus

                    Gefällt mir

                    • Hi Klaus,

                      hältst du die CIA , die den IS aufgebaut haben und finanzieren auch für doof?

                      Tatsächlich halte ich sie für strunz-doof! Die fallen doch ständig über ihre eigenen Füße. Gut für uns, schlecht für sie. Abgesehen davon ist die CIA nur mehr eine relativ kleine Nummer, innerhalb der mittlerweile 16 Geheimdienste. Die CIA ständig für jeden Scheixx verantwortlich zu machen, das hilft keinem. In diesem Geopolitischen Spiel arbeiten viele Fraktionen, viele Pläne – aber die Macht, die du ihnen zuschreibst, die haben sie nicht.

                      Auf Gefahren aufmerksam machen, halte ich für evolutionsfördernd.

                      Evolution wohin – fest stecken in Angst und alarmierter Panik? Ist dir noch nicht der Gedanke gekommen, dass das ständige „aufmerksam machen auf Gefahren“, diverse Gefahren potenziert und verstärkt? Der ständige FOKUS auf Gefahren sendet deine Energie dahin, es verstärkt damit das Problem. Und dein System nimmt Angst auf, nein, find ich gar nicht so evolutionär. Das wir Probleme in dieser Geschichte haben ist Sonnenklar, aber diese Hysterie ist unerträglich, wie sie Honigmann und Co. betreiben. Die Ansichten anderer einfach zu übernehmen halte ich für ausgesprochen gefährlich, geh mal in dich und frage dich, ob es wirklich das ist, wie DU darüber denkst und fühlst. Frage dich, wer IN mir hat so viel Angst, dass ich mich ängstigen lasse?

                      Hast du in deinem persönlichen Leben Kontakt zu oder mit Flüchtlingen? Gibt es etwas, was dein Leben weniger wert macht, seit sie hier sind? Hat es dein persönliches Leben verändert?

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Hi Steven,

                      den Gegner zu unterschätzen, ist die sicherste Strategie für den eigenen Untergang.
                      Für mich persönlich habe ich keine Angst. Ich möchte nur nicht, dass Deutschland im Chaos versinkt. Über die Risikobewertung sind wir unterschiedlicher Ansicht, da wir eben unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben und unterschiedlich informiert sind.
                      Ich habe gute türkische und iranische Freunde. Das sind alles liebe Menschen.
                      Aber auch die deutschen Nazigrößen und die amerikanischen Joystick-Soldaten waren/sind persönlich sicher nette Menschen. Immerhin haben wir unsere Lektion im 2. Weltkrieg einigermaßen gelernt.
                      Moslems halten die Deutschen für Ungläubige. Ihre Ideologie erlaubt ihnen deren Tötung. Die Hemmschwelle, Gewalt anzuwenden, ist bei ihnen weitaus niedriger. Mitläufer brauchen nur einen charismatischen Führer, Geld und Waffen und eine günstige Gelegenheit.
                      Aber das Disaster muss nicht eintreten. Es liegt an uns allen.

                      LG Klaus

                      Gefällt mir

                    • Steven, das ist seine ganz persönliche „Hydra“.😀

                      Gefällt mir

                    • Servus Andi,
                      Guter Punkt, ja, aber der müssen wir eh alle begegnen. Ich denke, wir alle haben unsere „Drachen“, die wir töten müssen.😉

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Schon klar, aber solange er sie brav mit Honigmann und Konsorten füttert kannst du Köpfe abschlagen soviel du willst.
                      Vielleicht wäre auch Homer in diesem Falle die bessere Lektüre anstelle von Maharishi.😉

                      Gefällt mir

                    • Die normative Kraft des Faktischen

                      Jetzt ist es mir doch passiert. Ich sage etwas Politisches zum Thema Flüchtlingspolitik. Dabei hatte ich mir geschworen, den Mund und die Finger still zu halten. Aber es kommt der Punkt, da geht es einfach nicht mehr. Daher bitte ich die Leser meines Blogs mir diesen Ausrutscher ins „schwere Fach“ nachzusehen. Was ich heute zu schreiben habe, ist leider nicht ganz so lustig wie meine bisherige Serie „Mo(hammed) and Me“, also mein Leben mit einem syrischen Flüchtling.

                      Die Diskussion rund um die Flüchtlinge ist dabei ganz Österreich und Deutschland in ein Irrenhaus zu verwandeln. Ein Irrenhaus in dem seelisch verkrüppelte Schreihälse gemeinsam mit naiven Träumern den öffentlichen Diskurs prägen. Eine Diskussion in der User in Foren einen Zaun mitsamt Minengürtel an der österreichischen Grenze fordern und wo andereseits bereits das Wort Zaun mit diversen Genoziden in Zusammenhang gebracht wird. Mich wundert nicht, dass Freud und Kollegen aus Österreich die Psychoanalytik entwickelt haben. Wir scheinen ein guter Platz dafür zu sein.

                      Ich denke jedem, der halbwegs klar denken kann, sind einige Dinge klar:

                      1. Wenn jemand vor meinerTür steht und um Hilfe bittet darf ich ihn nicht erfrieren, verhungern oder verdursten lassen. Das würde nämlich im eklatanten Widerspruch zu den häufig beschworenen westlichen Werten stehen.

                      2. Trotz aller Probleme sind wir reich genug, um diese Menschen zu versorgen

                      3. Wir werden dennoch nicht alle Flüchtlinge bei uns aufnehmen können, denn allein in Syrien sind 9 Mio. Menschen auf der Flucht.

                      4. Europäische Solidarität wäre wünschenswert, ja gar notwendig, ist aber eine Illusion.

                      5. Nicht alle die hier herkommen werden sich an unsere Kultur anpassen können und/ oder wollen. Mohammed, der Flüchtling, der bei uns wohnt schätzt, dass ungefähr 10% derer, die jetzt kommen, sich integrieren können. Ich hätte die Zahl für höher gehalten, übrigens: Ich bleibe auch weiterhin etwas optimistischer.

                      Was bleibt uns also in der Situation realistisch übrig, wenn wir nicht einfach kapitulieren wollen?

                      1. Ich denke, wir werden die Grenze beim Übergang baulich so gestalten müssen, dass die Polizei einen geordneten Grenzübertritt gewährleisten kann, samt Registrierung der Menschen, die da kommen.

                      2. Es braucht Auffang/Übergangs/Zwischen – wie auch immer Lager, die eine grundlegende Versorgung mit Lebensmitteln, Bekleidung, Wärme, Schlafmöglichkeiten sicher stellen.

                      3. Es braucht deutlich schnellere Asylverfahren und eine rasche Selektion in Menschen, die hier bleiben wollen und demnach auch einen Integrationspakt mit uns schließen, und solche, die lediglich für die Dauer der Probleme in der Heimat Schutz suchen, aber ihre Kultur behalten wollen.

                      4. Für die, die dauerhaft hierbleiben wollen und können braucht es eine geordnete Integration mit Sprachkursen, Berufsausbildung und kulturelle Ausbildung. Und wir werden diese Menschen brauchen. Sogar dringend, wenn wir und die Alterspyramide anschauen.

                      5. Es braucht Aufklärung in den Lagern in der Türkei im Libanon und in Jordanien, dass hier bei uns leider nicht das Paradies auf Erden ist UND eine vernünftige Finanzierung dieser Einrichtungen, denn die Erwartung, dass die Menschen dort freiwillig auf den Hungertod warten, ist eine zynische Illusion.

                      Ich befürchte wie so oft wird sich die Regierung nicht einigen können und das was sie tut wird wie immer sein: zu spät, zu wenig. Ich prognostiziere: Wir werden heuer noch den ersten Toten Flüchtling durch Erfrieren erleben, in Österreich 2015. Das ist eine Schande. Das Gebot der Stunde heisst nicht: helfen oder strenge Asylpolitik, sondern helfen UND strenge Asylpolitik, denn das eine ist eine Voraussetzung für das andere. Das Gefasel von Sicherung der EU Außengrenzen, Hot-Spots, ect. sind doch alles Wunschvorstellungen. Die Menschen sind jetzt da, bzw. auf dem Weg und die Frage stellt sich daher gar nicht.

                      Es stellt sich die Frage: Was machen wir mit diesen Menschen. Und hier braucht es klare, nachvollziehbare Regeln, einen geordneten Vollzug und vermutlich eine Menge Geld und Infrastruktur. Es wäre besser unsere Pioniere begännen heute als erst morgen damit Container, Barracken oder andere winterfeste Notquartiere in Grenznähe zu errichten. Wird das der Bevölkerung dort gefallen? Sicher nicht. Aber darum ob uns das gefällt geht es längst nicht mehr. Es herrscht die normative Kraft des Faktischen. Das sollten sich die Pöbler und die Träumer gleichermaßen vor Augen führen.

                      Wir haben unser Haus für einen Flüchtling geöffnet. Weil wir Platz haben, weil Platz gebraucht wird – und weil wir sicher sind, dass wenn Integration gelingen kann, dann so, durch Aufteilung von Flüchtlingen auf kleine Einheiten mit viel Kontakt zu einheimischen Menschen. Ich kann das nur uneingeschränkt jedem empfehlen. Der Winter kommt und es stellt sich schon die Frage ob die rührend inszenierte Herbergsuche bei den diversen Krippenspielen und eventuell auch etwas gelehrt hat, oder ob es sich um sinnlose, vertrottelte Folklore handelt. Es liegt in unserer Hand.

                      Quelle: https://www.fischundfleisch.com/blogs/politik/zu-wenig-zu-spaet.html

                      Gefällt mir

                    • Ich denke jedem, der halbwegs klar denken kann, sind einige Dinge klar:

                      Das klingt ziemlich vernünftig. Entscheidend ist die Schaffung eines permanenten Weltfriedens und eine gute Bildung für die Migranten.
                      Auch sollten gewisse Fragen beantwortet werden, die nicht gestellt werden dürfen.
                      http://de.sputniknews.com/sinowjew_klub/20151106/305459830/warum-kehrt-Hitler-zurueck.html

                      Gefällt mir

                    • Ich wusste das sowas kommt.^^

                      Gefällt mir

        • In der Bhagavat Gita steht kein Wort zu Kasten und Rassen. Arjuna oder der Arier steht dort nicht für eine Rasse sondern für den Gottsucher, den erwachten Menschen.
          Paramahansa Yogananda lehnte das Kastenwesen kategorisch ab, weil es die Gesellschaft zerstört. Nur weil der Vater ein guter Arzt war heisst das nicht, der Sohn ist automatisch auch einer. Und nur weil der Vater ein Verbrecher war kann man nicht darauf schliessen dass der Sohn ebenso einer sein muss. Von Maharishi ist mir keine Aussage bekannt die auf eine Warnung vor „rassischer Vermengung“ rauslaufen würde.
          Meine Güte, in welchem Sumpf steckst du denn?
          „kreuzt man die Gene von…“
          Das ist dann aber Gentechnik, denn was sich nicht vermischen soll, lässt sich nicht vermischen.
          Übrigens, als Hundehalter weiss ich, dass Lebenserwartung, Lernfähigkeit und Widerstandskraft bei Mischlingen sehr viel besser sind. Rassehunde leiden häufiger an Immunschwäche, Störungen im Bewegungsaparat und Verhaltensstörungen.
          Aufgrund deiner früheren dogmatischen Äusserungen hier ging ich schon davon aus, dass da einiges im Argen liegt, aber was jetzt zu Tage kommt ist heftiger als ich erwartet hätte. Aber Kopf hoch, das wird wieder. Erkenne womit du da Konfrontiert bist.

          Viel Spass beim Dämonentöten!

          Andi

          Gefällt 2 Personen

          • In der Bhagavat Gita steht kein Wort zu Kasten und Rassen.
            Dann schau mal Kapitel 1, Vers 42

            Von Maharishi ist mir keine Aussage bekannt die auf eine Warnung vor “rassischer Vermengung” rauslaufen würde.

            Ich habe von ihm persönlich gehört: Blood should not be mixed, als ihn ein junger Mann fragte, ob er eine Frau aus einer anderen Rasse heiraten solle.

            Klaus

            Gefällt mir

            • Du weisst aber, wie die Inder mit ihren Frauen umgehen? Kühe sind ihnen heilig, Frauen respektieren sie nur als Mutter. Was für ein Aufschrei ging hier bei uns durch die Medien als junge Inder gemeinsam im Bus eine junge Frau vergewaltigten. In Indien ist das Alltag. Dass aber Mädchen abgetrieben werden weil sie dort nichts zählen spiegelt das eigentliche Problem wieder.
              Und an dieses Fascho-Geschwurbel in der Gita konnte ich mich nicht mehr erinnern, aus gutem Grund wie es scheint.
              Vielleicht solltest du diesen Unsinn einfach abhaken und selber denken? Ich bin jedenfalls froh hier keine Kasten zu haben.
              Und was Indien angeht, die ach so seeligen Brahmanen fröhnen einem äusserst westlichen Lebensstil wärend die Arbeiter ärmlich dahin vegetieren. Und das wird legitimiert durch das Kastenwesen. Ein Hoch darauf.
              Und dass diese tollen Rishis (Maharishi setzt sich zusammen aus maha=gross und rishi=weise) ganz gerne ihre Triebe an weiblichen „Anhängerinnen“ befriedigen scheint auch niemanden zu stören. Ist ja alles für die Erleuchtung. Alleine der Name Maharishi lässt mich schon skeptisch werden. Ebenso wie der „Titel“ Prabhupadas, der sich ganz wohl mit dem Zusatz „His Divine Grace“ fühlte.
              Wenn man Weisheit sucht, sollte man nicht ewig dort verharren wo der Boden längst plattgetreten ist.
              Und überhaupt dieses rumgeschmeisse mit Titeln egal ob „Maharishi“ oder „Sri“ ist nichts anderes als wir auch in der katholischen Kirche finden wenn man von Bischöfen oder Kardinälen spricht. Alles reine sektiererei, von innen betrachtet sind da die Scientologen oder Zeugen Jevovas nicht davon zu unterscheiden.
              Das heisst nicht dass es sonst nichts gäbe, aber „wissende“ Klosterbrüder oder Eremiten winken bei so etwas nur müde ab.
              Wo Dogmen regieren kann man den Gestank kilometer weit riechen – vorrausgesetzt man hat sich noch nicht an das Würgegefühl gewöhnt. Und falls nicht, kann man auch den Gestank hinter Eichelburgs Hetze noch ganz gut wahrnehmen. Er verdient sein Geld damit dass seine Vorraussagen nicht eintreten, denn wenn es so wäre wärs vorbei und er wäre arbeitslos. Ist doch toll, jedes Jahr prophezeit man das Ende des Systems auf ein Neues und jedesmal wieder finden sich frisch „Erwachte“ die darauf reinfallen. Aber vielleicht hat er ja irgendwann recht, doch dann lautet die Frage was dann? Und Herr Eichelburg hat darauf ganz sicher keine Antwort. Er selbst wird sich dann eher wünschen er hätte unrecht gehabt.
              Es erfüllt mich mit Abscheu immerwieder diese Hetze zu lesen von Leuten die egomanisch Anhänger um sich scharen und sich dabei einen Scheiss darum scheren was sie damit anrichten. Wie ein Krebsgeschwür das letztendlich selbst zu Grunde geht wenn es seinen Wirt zerstört hat. Aber soweit denken geht wohl nicht. Wie weit fühlt sich solch ein Mensch wohl dem grossen Ganzen verpflichtet? Ich kanns dir sagen: garnicht.
              Und wie weit fühlt sich ein Mensch verpflichtet, der das Kastensystem verteidigt? Garnicht. Denn ich kenne deren Argumentation man würde dort geboren werde wo man aufgrund seines Karmas hingehört, aus diesem Grunde dürfe man auch niemandem aus dem Kreislauf heraushelfen, denn schliesslich hat er was zu büsen. Gleichzeitig wird aber auch die Gleichheit und Würde allen Lebens gepredigt… Tut mir leid, aber mir wird da schlecht von.

              Gefällt 2 Personen

              • Dass das indische Kastensystem völlig korrumpiert ist, hat Maharishi stets betont.
                Dass es eine natürliche Ordnung in den Bevölkerungsgruppen gibt, ist offensichtlich. Auch bei uns gab es im Mittelalter und noch lange danach Stände, ein System, das sich über Jahrtausende in vielen Ländern verschiedener Kontinente bewährt hat: Priester/Ärzte – Krieger – Kaufleute, Bauern – Arbeiter – Kastenlose (Asoziale). Dem liegt also offenbar ein Naturgesetz zugrunde. Der Wechsel von einem Stand in einen anderen ist zwar möglich, setzt aber eine rasche Bewusstseinsentwicklung durch geistige Techniken voraus.
                Maharishi predigt keine Dogmen, sondern eine Bewusstseinstechnik, um die Naturgesetze unmittelbar zu erkennen, zu verstehen und spontan anzuwenden. Auch die Vedischen Schriften enthalten keine Verhaltensanweisungen oder gar Dogmen, sondern sind lediglich Gradmesser des eigenen Bewusstseinsniveaus.

                Gefällt mir

                • Das Ständesystem basierte auch niemals auf einer natürlichen Ordnung sondern auf menschlichem Machtstreben. Und letztenendes haben sich korrupte Strukturen mithilfe von purer Gewalt aufrecht erhalten. Ich möchte daraufhin weisen, dass das was wir heute haben das ERGEBNIS davon ist. Egal welche Probleme wir heute haben, die Ereignisse der Vergangenheit haben dorthin geführt. Wie sinnvoll kann es also sein, sich vergangenes zurück zu wünschen?
                  Genau das Stände- oder Kastensystem verhindert eine natürliche Ordnung. Wie kann man dieses System nur gutheissen wenn man doch die Folgen jeden Tag sieht, aber scheinbar ist die Betriebsblindheit einfach nicht zu überwinden.
                  Und ganz ehrlich, wie hoch ist wohl der Bewusstseinszustand von Top-;Managern die auf Firmenkosten nach Tschechien zum F***** fahren? Und das nicht im Einzelfall, sondern das ist die Regel. Schon mal etwas von „Peter-System“ gehört? Man spricht in diesem Zusammenhang auch von der „Hierarchie der Unfähigkeit“.
                  Paramahansa Yogananda verstand unter dem Kastensystem, so wie es von Patanjali überliefert wurde, ein inneres System, ein Ordnungssystem im Menschen, welches die Sinnestätigkeit und Wesensglieder im Menschen beschreibt und warnte davor das aufs Aussen zu übertragen. Die Gita dürfe nicht wortwörtlich verstanden werden sondern müsse unter dem Blickwinkel der Transzendenz betrachtet werden. Dann wird auch klar welche beiden Armeen sich auf dem Feld von Kurukshetra gegenüberstehen.
                  Und den Menschen an seinem „Bewusstseinszustand“ zu messen ist zum einen subjektiv und zum anderen nicht besser als purer Rassismus. Denn du solltest wissen was jeder Mensch ist, egal ob arm oder reich, und du solltest wissen was mit deinem Bewusstsein passiert wenn du über sie urteilst oder sie einstufst.
                  Wieviele grosse Persönlichkeiten stammten aus ärmlichen Verhältnissen? Wieviele Künstler, Wissenschaftler wuchsen unter schwierigsten Verhältnissen auf wärend die besser gestellten oft ein Leben führen in dumpfer geistiger Umnachtung? Die Gierigsten und Rücksichtslosesten schaffen es innerhalb der Hierarchien nach oben, nicht die mit dem höchsten Bewusstsein, denn zweiteren geht dieses System am A**** vorbei.
                  Würde ein geistig hochentwickelter Mensch sich wohlfühlen innerhalb eines Systems, das Freiheit darauf beschränkt wohin der Urlaub geht? Wo doch Freiheit, die Möglichkeit der Selbstentfaltung für die individuelle Entwicklung unerlässlich ist. Ist es nicht vielmehr so dass die, die ein gewisses Bewusstsein erreichen in Scharen aus dem System ausscheren?
                  Vielleicht war dieses System in vergangenen Zeiten ja tatsächlich ein notwendiges Übel. Aber Zeiten ändern sich.

                  Gefällt 2 Personen

                  • Vielen Dank, Andi, für Deine Kommentare zu dem Thema,
                    spricht mir „aus der Seele“, wobei mir natürlich das Hintergrundwissen fehlt.
                    LG
                    Veron

                    Gefällt mir

                  • Wie gesagt, das Kasten- und Ständesystem ist völlig korrumpiert. Schließlich leben wir im Kali-Yuga. Deshalb gibt es aber auch so viel Chaos und Leiden auf der Welt. Wenn Shudras an der Macht kommen, weil die Adelskaste völlig degeneriert ist, kann man auch nicht mehr erwarten. Genau das aber ist die Situation im Kali-Yuga.
                    Was Yogananda sagt, steht nicht in Widerspruch zu meinen Aussagen. Die Kastenzugehörigkeit leitet sich nicht nur von der Geburt ab, sondern auch vom Bewusstseinszustand. Normalerweise, aber nicht zwangsläufig, hat derjenige, der Eltern mit hohem Bewusstsein hat, größere Chancen, auch selbst einen hohen Bewusstseinszustand zu erreichen. Ein Brahmane von Geburt aber, der seine Funktion nicht ausübt bzw. ausüben kann, ist kein richtiger Brahmane.
                    Im Kali-Yuga ist die Chance besonders groß, sich mit Hilfe von Bewusstseinstechniken aus einfachen Verhältnissen emporzuarbeiten.
                    Die Bhagavad-Gita kann von der Ebene der Transzendenz gesehen werden. Die Vedischen Gesetze (Naturgesetze, die der Höherentwicklung dienen) sind in dieser Transzendenz verankert. Idealerweise manifestieren sich diese Naturgesetze in einer natürlichen Gesellschaftsordnung. Dann ist Sat-Yuga und alles ist an seinem richtigen Platz.
                    Maharishis Meister Guru Dev (Brahmananda Sarasvati) verbrachte ca. mehrere Jahrzehnte seines Lebens in völliger Einsamkeit im indischen Urwald. Er wies stets auf die Authentizität der Vedischen Schriften hin, da er deren Aussagen im eigenen Bewusstsein verifizieren konnte. Sie sind subjektive !!! Gradmesser des eigenen Bewusstseins. Niemand anders als man selbst kann den eigenen Bewusstseinszustand wirklich beurteilen.
                    Maharishi betonte immer, dass es nicht Neues unter der Sonne gibt. Er sah es als seine Aufgabe an, das Sat-Yuga (zumindest für ein paar Tausend Jahre) wieder zu restaurieren. Zugegeben, man merkt bisher davon noch nicht allzuviel, denn Maharishi muss den freien Willen der Menschen respektieren, und Sat-Yuga kann es erst geben, wenn genügend Menschen aufwachen und sich an diesem Gemeinschaftsprojekt beteiligen. Dafür gibt es deutliche Anzeichen, denn die Krisen zwingen die Menschheit zum Umdenken.
                    Wenn die Dummheit größer ist als das Leiden, dann muss entweder das Leiden zunehmen oder die Dummheit abnehmen.

                    Gefällt mir

                    • Das kommt doch alles nicht von dir. Das klingt alles bemüht und unauthentisch. Das bist doch nicht du.
                      Finde dich selbst. Wenns dich überhaupt noch gibt unter all diesem Guru-Gewäsch.
                      Das was da aus dir sprudelt ist die Hybris irgendeines Bekloppten der eindeutig zu lange in seinem eigenen Dung sass.
                      Tut mir leid, manchmal muss es vielleicht so deutlich sein.

                      Gefällt mir

        • Hi Klaus,
          Übrigens, was diese Zahl von 80% männlichen Flüchtlingen betrifft: Laut aktuellen Daten über das Alter und Geschlecht von Asylbewerbern vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), sehen die von Januar 2015 bis einschließlich September 2015 gestellten Anträge so aus:
          Altersgruppe männlich ——— weiblich
          bis unter 16 — 43.482 ———— 36.743
          16 bis unter 18 —- 9.706 ———— 2.948
          18 bis unter 25 — 56.539 ————— 14.743
          25 bis unter 30 —– 34.517 ————— 11.685
          30 bis unter 35 —– 23.075 ————– 9.858
          35 bis unter 40 —– 15.213 ————– 7.549
          40 bis unter 45 —– 10.058 ————– 5.003
          45 bis unter 50 —– 6.263 ————- 3.336
          50 bis unter 55 —– 3.513 ————- 2.213
          55 bis unter 60 —– 1.870 ———— 1.521
          60 bis unter 65 —– 965 ————– 839
          65 und älter —– 834 ————– 967
          unbekannt —– 2 ————– 1
          Gesamt —– 206.037 ————– 97.406

          Die Gesamtzahl der männlichen Flüchtlinge beträgt demnach nicht 70, sondern 38 Prozent. Selbst wenn man „junge Männer“ als 16 bis 40 Jahre definiert, kommt man nur auf 46 Prozent.
          Quelle: http://www.bildblog.de/73416/wie-falsche-bilder-von-fluechtlingen-entstehen/

          Gefällt mir

          • Hallo Steven,

            was die von Dir wider gegebene Statistik angeht: Statisch….Fest.. Deterministisch — wer hat`s erfunden? Aufbereitet? Nach ger eicht!? Ich nicht und diese Statistiken samt ihrer Statisten sind mir „Schnuppe“

            Dieser link im folgenden link ist sicher auch für Dich eine Erinnerung…

            http://pressehood.blogspot.de/2015/11/leise-rieselt-der-schnee-bevor-das.html

            Ich grüsse Dich..
            apis

            Gefällt mir

          • Servus Stevie,

            …also ich grüble da gerade etwas herum……..entweder habe ich einen völligen Denkfehler oder bekomme am Ende, auch einfach nur keine Prozentrechnung mehr gebacken ?

            ……………………………………………………………………………………………

            Übrigens, was diese Zahl von 80% männlichen Flüchtlingen betrifft: Laut aktuellen Daten über das Alter und Geschlecht von Asylbewerbern vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), sehen die von Januar 2015 bis einschließlich September 2015 gestellten Anträge so aus:

            Altersgruppe männlich ——— weiblich
            bis unter 16 — 43.482 ———— 36.743
            16 bis unter 18 —- 9.706 ———— 2.948
            18 bis unter 25 — 56.539 ————— 14.743
            25 bis unter 30 —– 34.517 ————— 11.685
            30 bis unter 35 —– 23.075 ————– 9.858
            35 bis unter 40 —– 15.213 ————– 7.549
            40 bis unter 45 —– 10.058 ————– 5.003
            45 bis unter 50 —– 6.263 ————- 3.336
            50 bis unter 55 —– 3.513 ————- 2.213
            55 bis unter 60 —– 1.870 ———— 1.521
            60 bis unter 65 —– 965 ————– 839
            65 und älter —– 834 ————– 967
            unbekannt —– 2 ————– 1
            Gesamt —– 206.037 ————– 97.406

            Die Gesamtzahl der männlichen Flüchtlinge beträgt demnach nicht 70, sondern 38 Prozent. Selbst wenn man „junge Männer“ als 16 bis 40 Jahre definiert, kommt man nur auf 46 Prozent.

            ………………………………………………………………………………………….

            Ich kann nicht wirklich ganz nachvollziehen, auf welchem Rechenweg, Du zu diesen beiden Ergebnissen gekommen bist?…..bei mir kommt da was ganz anderes heraus? Ich schlüssel es mal kurz auf:

            „Summe der Altersklasse von 16-40 Jahre = 139,050 männlich ; zu 46.783 weiblich
            = 66,4% männlicher Anteil in der AK der 16-40 jährigen, gegenüber dem weiblichen Prozentsatz von 33.6% der AK 16-40.

            …..und ich weiß, wir sind natürlich alle noch frisch und jung (und werden jedes Jahr erneut wieder 30+)….🙂 …..daher auch noch diese Berechnung, da wir ja hier von überwiegend „jungen“ Männern sprechen….🙂 ….

            Summe der AK 16-30 Jahre = 100.762 männlich & 29.376 weiblich
            = 70,8 % männlicher Anteil in der Altersklasse der 16-30-jährigen, gegenüber 29,2%, der weibliche AK 16-30-jährigen.

            Also wenn ich mich hier irgendwie gänzlich verhauen habe…..zeige mir doch bitte einmal Deinen Rechenweg auf.

            …liebe Grüße aus Berlin…..from johannes

            P.S. Und im Zweifelsfalle weißt Du ja……glaube keiner Statistik, welche Du nicht auch selbst zuvor gefälscht hast…..🙂

            Gefällt mir

            • Lieber Johannes

              Die Bundesamt-Statistik beinhaltet ca. 300.000 Anträge. Von dieser Gesamtzahl aus kannst Du den Anteil junger Männer berechnen.

              Beste Grüße
              Andreas

              Gefällt 1 Person

              • Grüß Dich Andreas,

                Dass diese Statistiken vorn und hinten nicht stimmen können, ergibt sich schon daraus, dass selbst Politiker mittlerweile von Einreisezahlen zwischen 700-800 Millionen ausgehen…..ein Großteil davon sind bisher noch nicht Registrierte, weil sie nicht mehr nach kommen mit dem unterbesetztem Personal hierfür (einige warten schon mehrere Monate hier und sind noch immer nicht registriert).

                Desweiteren wurde hier von der MS-Presse, teilweise vielleicht auch unbewusst, zum Großteil jedoch gewiss sehr gezielt, durch ein kleines weg gelassenes Wört`chen, mal wieder an der manipulativen Wahrheitsschraube gedreht um noch größere Ängste im Volke zu erzeigen.

                Es macht schon einen riesigen Unterschied, ob ich nun sage:

                „70-80% der 2015 eingereisten Flüchtlinge, sind alleinstehende junge Männer, ohne Frau und Familie (hier wird von der Gesamtheit „aller“ Eingereisten ausgegangen, was so natürlich absolut nicht stimmt).

                oder ob ich sage:

                „VON“ den 2015 eingereisten „jungen Männern (16-30 Jahre) unter den Flüchtlingen, sind 70% ohne Anhang bzw. ihrer Familie eingereist (und ies verändert die Zahlen dann natürlich wieder massiv).

                Verstehst Du den großen Unterschied bzw. diese bewusste Täuschung hierbei?…..deshalb werden in dieser Statistik ja auch männlich und weiblich in Altersklassen unterteilt und hiervon dann der prozentuale Anteil m/w berechnet……das Bubdesamt, hat entegen der Panik verbreitenden Presse, niemals behauptet, es wären 870-80% aller Migranten, nur junge Männer ohne Anhang…..und somit ist diese prozentuale Berechnung auch völlig verkehrt angewendet.

                Danke für`s aufklären, denn ich bin bei den Zahlen, schon mmer davon ausgegangen, dass hier jeweils vergleichend m/w nach AK gerechnet worden ist (selbst wenn die Zahlen nicht stimmen)….und bin von selbst, gar nicht auf die Idee gekommen, junge Männer jetzt von der Gesamtheit aller Flüchtlinge prozentual abzuziehen, da es einzig nur eine irrige Verfälschung, der eigentlichen Aussagen dieser s.g. Statitiken erzeugt.

                Es ging mir als Mathe-Freak und ehem. Olympiade-Teilnehmer (als Kind in der Schule🙂 ), hierbei in erster Linie, also vorrangig gar nicht m den Wahrheitsgehalt dieser Statistik, sondern nur um den rein mathematischen Weg, weil ich diese Ergebnisse nicht nachvollziehen konnte.

                Aber nun weiß ich es ja auch………Danke nochmals……..lg johannes🙂

                Gefällt mir

                • Hi Johannes,

                  Dass diese Statistiken vorn und hinten nicht stimmen können, ergibt sich schon daraus, dass selbst Politiker mittlerweile von Einreisezahlen zwischen 700-800 Millionen ausgehen.

                  Ähm, Spatzi, dir ist hoffentlich schon bewusst, dass weltweit 60 Millionen auf der Flucht sind? Wo sollen da 800 Millionen herkommen? Die Gesamtbevölkerung der USA wird auf rund 321,2 Millionen Einwohner geschätzt.

                  lg,

                  Gefällt mir

                • Oje……sorry……es muss natürlich „700.000 – 800.000 derzeit und mittlerweile Eingereisten ausgehen“….heißen…..und „nicht“ 700-800 Millionen…..so massiv zu übertreiben, haben sich bisher noch nicht einmal unsrere „Qualtäts-Medien“ getraut…..🙂 …..lg

                  Gefällt mir

                • http://www.welt.de/politik/deutschland/article148411055/Wenn-nichts-passiert-wird-es-hier-richtig-funken.html
                  Am Ende des Artikels befindet sich eine umfangreiche Statistik, natürlich nur über die registrierten Migranten.
                  LG Klaus

                  Gefällt mir

                • Dass diese Statistiken vorn und hinten nicht stimmen können, ergibt sich schon daraus, dass selbst Politiker mittlerweile von Einreisezahlen zwischen 700-800 Millionen ausgehen…..ein Großteil davon sind bisher noch nicht Registrierte

                  Das Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bezog sich
                  a) lediglich auf den Zeitraum 01/15 – 09/15 und
                  b) keineswegs auf Einreisezahlen.

                  Deine Unterstellung, lieber Johannes, ist unlogisch begründet.

                  Grüßle vom Schwabenländle nach Berlin

                  Gefällt mir

                  • Man kann so klitze-kleine und völlig unbedeutende Missverständnisse……natürlich auch sofort, als Unterstellungen…..vielleicht auch Verleumdungen?….oder am Ende gar als rassistisch (passend zum Gut-Menschentum der Medien-Hörigen), aggressiv und gegen-steuernd angehen……wo auch ein kleiner netter „Zweizeiler“….“beiderseitig“ und unkompliziert, auch zu schneller Klärung hätte führen können ?…..

                    …..tja….im Kleinen, wie im Großen halt !……die Hauptprobleme in Sachen Kommunikation, unterscheiden sich nicht im Geringsten, von denen…..in denen wir gerade so dicke festhängen……und wenn wir es selbst noch nicht einmal….????….na…ja….?

                    ……so wird dann am Ende, doch einzig „nur“ wieder……der „Hintergrund-Moloch“, den hüb`schen Blumentopf gewinnen…….während dessen, wir uns diesen, nur allemal von unter der Erde ansehen werden können, was da später, noch so alles drauf wächst……oder eben auch nicht !….🙂

                    …solange das Ego sich vehement weigert zu sterben…..stirbt auch der Mensch daran mit….und dass gewiss auch nicht nur „materiell“……was noch als sehr sekundär, weitestgehend zu vernachlässigen wäre !……🙂

                    lg

                    Gefällt mir

                    • Dem Bundesamt für Migration und Flüchtlingen hast Du attestiert, viel zu niedrige Zahlen zu veröffentlichen. Und hast kurz davor vom Fälschen von Statistiken geredet. Für mich ist dies schon Unterstellen.

                      Nun schreibst Du von einem Ego, welches sich weigere zu sterben. Auch keine Unterstellung, Johannes?

                      Gefällt mir

                    • „Auch keine Unterstellung, Johannes?“

                      Aber klar doch…..in diesem Falle ist es eine !……zumindest noch solange……wie Du Dir diese Schuhe, die Dir weder passen……noch je für „Dich“ bereit gestellt worden sind, immer wieder in „Elster-Manie“ mopst und abgreift…..und Dir heimlich anziehst…….

                      ……ohne darin auch nur ansatzweise gut laufen zu können….🙂 …..daran solltest Du es doch schon überdeutlich erkannt haben…..🙂 ……

                      …..aber lassen wir`s gut sein……..auf völlig unmotivierte und vor allem auch unbegründete Gegen-Aggression, möchte ich bitte, auch so gar nicht mehr reagieren…..da hatte ich schon weitaus genug von im Leben (reicht sogar schon für zwei🙂 )

                      ….ich bin auch alles andere als vollkommen…….sieht man allein schon daran, dass ich immer und immer wieder, dieselben dummen Fehler begehe…..🙂

                      …lg johannes

                      P.S.

                      Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt`s immer wieder so schön……aber wenn sie dann wahrhaft „doch“ einmal gestorben ist……..wird sie ebenso „unwiederbringlich“ sein…..wie dies auch, auf unsere irdischen Verblichenen zutrifft !!!🙂

                      Gefällt mir

      • „Mischlinge sind entwurzelte Kreaturen, die nicht wissen, wo sie hin gehören.“

        Wie wohl diese Aussage zustande kam .. .. in einer Gesellschaft, wo so jemand verheimlicht werden musste, sich die Mutter oder der Vater schämen mussten etc. .. ..

        „Klaus, du meditierst ja so gerne, da möchte ich vorschlagen, meditiere mal über folgendes: .. …“

        Wenn ich mich recht erinnere, meditiert Klaus niemals ÜBER etwas, sondern lobpreist eine indische Gottheit, ohne es zu wissen / es wissen zu wollen. Das war mir ohnehin schon mal suspekt. Welche Energie damit auch immer aktiviert wird, sie mag gut sein um Traumafolgen zu eliminieren oder zumindest zu beruhigen, aber es zeigen sich nun deutlich die Seiten, wo keine Weiterentwicklung stattfindet.

        Einfach mein Eindruck .. ..
        LG
        Veron

        Gefällt mir

        • Echt lustig. Du hast noch nie TM praktiziert und weißt, dass dabei eine indische Gottheit gepriesen wird. Du solltest nicht alles glauben, was die angeblichen Sektenexperten behaupten, die ebenfalls noch nie TM praktiziert haben.
          Immerhin sagte Maharishi über TM, sie sei die höchste Form des Gebets. Inzwischen haben das auch viele christliche und jüdische Priester, christliche Nonnen und buddhistische Mönche entdeckt. Sie finden TM besser als alles, was sie bisher spirituell gemacht haben.

          LG Klaus

          Gefällt mir

          • Hi Klaus,
            Noch ein Nachtrag: Wenn da dauernd von „höheren Bewusstseinszuständen“ geredet wird – weisst du, was die höchste Form von Bewusstsein darstellt? Wenn wir uns SELBER lieben, das ist der am schwersten zu erreichende Bewusstseinszustand auf der Erde – das absofuckinglutley Goal. Da üben wir alle noch und solange wir das nicht erreicht haben, ist alles was wir glauben zu sehen und meinen, alles was wir befürchten, eine Projektion unseres inneren, unerfüllten Zustandes. Und dummerweise bestätigt sich immer alles, was wir projizieren ..

            lg,

            Gefällt mir

          • „Echt lustig. Du hast noch nie TM praktiziert und weißt, dass dabei eine indische Gottheit gepriesen wird..“
            Vielleicht deswegen .. ..

            „Immerhin sagte Maharishi über TM, sie sei die höchste Form des Gebets.“
            Aha, ein Gebet ist es also schon.

            „Du solltest nicht alles glauben, was die angeblichen Sektenexperten behaupten, die ebenfalls noch nie TM praktiziert haben..“
            Naja, Du glaubst ja auch offenbar so einiges, was wer geschrieben hat .. ..

            LG
            Veron

            Gefällt mir

            • Ähm, mußte erstmal nachschauen, was TM ist. Transzendentale Meditation. Okay. (lerne ja noch :))

              Hier:

              „Mit TM erfahren Sie mühelos die stilleren Bereiche Ihres Geistes, bis er vollständig zur Ruhe kommt: Sie haben das Denken überschritten, Sie haben »transzendiert«. Vollkommene Stille, reine Wachheit, keine Gedanken. Im Bild: Sie verlassen die bewegte Oberfläche des Ozeans und tauchen in seine stillen Tiefen ein, um dort zur Ruhe zu kommen und in diesem grenzenlosen Zustand reinen Bewusstseins aufzutanken.“

              Wenn man im reinen Bewußtsein verweilt, erkennt man dann nicht, dass Alles Eins, Alles mit Allem verbunden ist?
              Es keine Trennung gibt? Ich bin ein anderes du? Was ich dir antue, tue ich mir selber an? Wie ich mit dir umgehe, so gehe ich auch mit mir um – Aaaahh, da sind wir bei der Selbstliebe…
              Interessant…
              Da frage ich mich allerdings, wie so ein Weisheitslehrer wie Maharishi Mahesh Yogi auf so merkwürdige Interpretationen der menschlichen „Rassen“ kommt…? Hört sich für mich irgendwie nicht sehr „transzendent“ an… Aber gut, ich würde mich durchaus von guten Argumenten beeindrucken lassen ;)…

              LG
              Kerstin

              Gefällt mir

  • Heute hatten wir im Deutschkurs das Thema „Pegida“. Ich möchte Euch mitteilen, dass „meine“ Ausländer absolut Verständnis dafür haben, dass viele Deutschen sich Sorgen machen, überfremdet zu werden. Ein m.E. netter Syrer meinte, dass die Deutschen selber schuld seien …

    Gefällt mir

  • Hallo in die Tafelrunde, — ich mag das eben einstellen weil es Just heute von statten ging. Und weil es passt, was den bäuerlichen Gott angeht!

    Gegen 13: 00 Uhr … das Treffen mit meinem Sohn welcher mir sagte dass der Freund – Lebensabschnittsgefährte, — seiner Mutter – wie auch immer, ein Mensch eben – Ihm ein Buch reichte. Er, mein Sohn wollte wissen wie ich darüber denke. Ich sagte zunächst nichts darüber, schlicht um unsere Zweisamkeit nicht zu bemühseeligen, abends sendete ich Ihm dann doch meine Sicht.

    Hallo mein Sohn,

    Du Selbstbewusstes Wesen…
    ich habe mich wohl gefühlt in Deiner Gegenwart- unserer Zweisamkeit. Aus der Dreiheit … KA TRI N K UR T MER LIN MERKUR

    Dir wird aufgefallen sein, dass ich zu Eckerhardt Tolle wenig bis nichts gesagt habe…
    eine gute Tasche für Dich erscheint mir wichtiger😉

    E. Tolle schreibt ein Buch nach dem anderen ohne wirklich was zu sagen. Verwirrt die Menschen und macht dabei für
    sich fette Kasse – der unansehnliche kleine Gnom! Setzt sich hin und predigt, und all die armen Kleingläubigen, mit anderen Worten, Suchenden, unwissende Hilflose verfallen ihm anheim. Werden seine Fan` s. Brennen für IHN! Bezahlen

    Vergessen sich dabei ledig selbst. Sie bedürfen immer eines Führers😉
    Egal in was für einem Gewand der dann daher kommt!
    Scheinheilige, also Nicht Ganze! Nicht heil. Unganz eben…
    Sie sie dir an, diese „Freudenverkünder“, Klein, Dick ungesund und unzufrieden mit sich selbst, Politikern gleich! Das ist das was deren Physiognomie über sie aussagt. Jene die den Menschen Heil verkünden, allesamt sind sie doch selbst Vergängliche…meist schneller von Dannen als ein
    reiner Bauer vom Lande.

    Die Wirklichkeit ist einfach… siehe in den Spiegel und du siehst Sie. DU bist immer das Original
    das vor dem Spiegel steht. Und daher lasse dich niemals hinters Licht führen.
    Du bist hoch gewachsen – so auch Dein jetziger körperlicher Ausdruck! Du bist längst über alle Massen!

    Werde deswegen nicht übermütig – sei Dir – freilich bar jeden Joches, sehr wohl darüber bewusst! Im Klaren, und du wirst immer im Reinen mit Dir selbst sein – während deiner Anwesenheit auf diesem Planeten. “

    Nicht umsonst sind sieben Sterne in der Himmelsmaat… der Mutter aller Materie
    https://solapis.wordpress.com/2015/11/02/spirituell-sein/

    apis

    Gefällt mir

  • Danke Steven und Andi und Andreas für Eure Beiträge… Danke… Das wühlt mich emotional immer sehr auf, wenn ich solche Sachen, wie von Klaus lese, denn das sind leider Dinge, die ich immer wieder höre, spüre, erlebe… Ich nordisches, blauäugiges Wesen mit dunkelhäutiger Tochter, wie krank war ich bloß … Hey, wie krank denken manche Menschen bloß?
    Erschreckend…
    Wenn wir bluten, bluten wir rotes Blut, wenn wir fröhlich sind lachen wir, wenn traurig sind weinen wir… ALLE MENSCHEN…

    http://www.mmsseiten.de/wt-005.htm

    Gefällt mir

    • Hi Kerstin,
      tut mir leid, wenn ich deine Gefühle verletzt habe. Ich habe Maharishi dahingehend verstanden, dass Nachkommen von Partnern verschiedener Rassen keine höheren Bewusstseinszustände erreichen können. Vielleicht sollte ich solche Insider-Informationen für mich behalten. Da nur relativ wenige Menschen höhere Bewusstseinszustände erreichen, wird sich dieses Defizit vermutlich im täglichen Leben kaum auswirken.
      LG Klaus

      Gefällt mir

      • Hallo Klaus,

        meine eigenen kleinen Gefühle sind da unwichtig und eher nebensächlich. Ich steh‘ halt nur täglich im Thema und bin es so unendlich leid…egal…
        Diese Aussagen betreffen ja schließlich nicht nur mich, sondern alle die, die einen „rassefremden“ Partner haben/hatten. Weil es einfach mal eine gewisse Minderwertigkeit des Elternteils, der sich dazu hinreißen ließ (wahrscheinlich in einem Anfall geistiger Verwirrung, sprich Krankheit, haha), sich mit einer fremden „Art“ zu paaren, sowie einer Minderwertigkeit des daraus entstandenen Nachkömmlings impliziert. Das stört mich einfach grundsätzlich an solchen Aussagen. Es ist schlicht rassistisch! Dazu noch unwissend und dumm. Punkt. Und das von einem „Weisheitslehrer“? Wie Schade. (Tja, und was sagt das über mein Inneres, was projiziere ich da wohl – muß ich tatsächlich mal drüber nachdenken oder meditieren).

        Ich finde es auch ein ganz klein wenig beunruhigend, dass Du meinst, diese „Insider-Informationen“ vielleicht lieber für Dich zu behalten, da dieses „Defizit“, in höhere Bewußtseinzustände zu kommen, sich eh‘ nicht im täglichen Leben auswirkt, weil ja nur wenige in diesen Genuss kommen (die da reinen Blutes sind (?). Erinnert mich ein wenig an Harry Potter und die Muggel, haha, wobei man da sehr hübsch sehen kann, dass die Muggel im Gegensatz zu den Reinblütern durchaus auch besser zaubern können. Fantasy ist eigentlich sowas von real).
        Das heißt letztlich, die Gedanken sind in Dir und somit auch weiterhin im energetischen Feld der Erde gespeichert und Du trennst letztlich in elitär und nicht-elitär, also wertig und minderwertig. Schade, denn ich denke, ohne Transformation solchen Gedankengutes wird Gaia und die Menschheit nicht gesund werden können.

        Und ansonsten wird das Thema Angst vor dem Islam (ich liebe Hagen Rether!) ja via Mainstream-Medien und leider auch Alternativ-Medien geschürt. Die Einen polarisieren in die eine Richtung, die anderen in die Andere. Das wiederum erinnert mich an Rechts- und Linksradikalismus. Nazis gegen Antifa. Beide wollen genau das Gegenteil des Anderen, aber leider mit genau den selben Mitteln…Somit hat alle Welt Angst vor den Flüchtlingen, Angst vor Veränderung, weil Fremdes uns halt Angst macht und diese Situation unser Wohlstandsleben bedroht. Dabei wär ein Durchrütteln der Gesellschaft vielleicht mal ganz angebracht. Verkrustete Strukturen sprengen, weil… Änderung ist überfällig.

        Also, ich habe höhere Bewußtseinzustände noch nicht geschafft, glaube ich zumindest (aber ich übe ja noch, Tom Kenyon ist dabei sehr hilfreich, finde ich). Allerdings glaube ich auch, dass dann eine Trennung, von was auch immer, nicht mehr gelebt werden kann, weil man die Einheit wahrgenommen hat/haben sollte, oder?
        Klärt mich auf, bitte…

        Alles Gute
        Kerstin

        Gefällt mir

        • Hallo Kerstin,

          wie gesagt, ich bin kein Experte für Vererbungslehre. Ich habe mein Wissen lediglich aus vielen Jahren Studium bei Maharishi und der Vedischen Schriften. Ich möchte dabei auch Missverständnisse nicht ausschließen.
          Ich kenne 3 TM-Lehrer, die Frauen aus anderen Rassen geheiratet haben. Die Kinder sind scheinbar völlig normal.
          Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass sie auf der feinsten Gefühlsebene verunsichert fühlen, da sie nicht wissen, wohin sie gehören. Das erzeugt m.E. einen subtilen Dauerstress, der die spirituelle Entwicklung behindert. Wenn zwei Menschen heiraten, dann heiraten ja nicht nur sie, sondern die Familien, die Clans, die Nationen, die Rassen. Wenn Mentalitäten und Bewussstseinsebenen zu verschieden sind, ist die Kommunikation – nicht nur die verbale – schwierig, das ist meine persönliche Erfahrung mit ausländischen (europäischen) Freundinnen.
          Aber auch hier mag es Ausnahmen geben, welche die Regel bestätigt.
          Kompatibilität auf genetischer Ebene scheint mir sehr wichtig zu sein. Das extreme Gegenteil von Rassenmischung – Inzucht – ist ebenfalls nicht gut, da dies Erbkrankheiten fördert. Ideal ist daher das richtige Maß.
          Mit Rassismus (=Unterdrückung anderer Rassen) hat all das nichts zu tun. Jede Rasse hat ihre Funktion im Weltbewusstsein, ebenso wie jeder Teil des menschlichen Körpers seine bestimmte Funktion hat. Wertungen sind hier absurd.
          Gesundes Volksempfinden sollte man nicht einfach ignorieren und als „rassistisch“ verunglimpfen

          LG Klaus

          Gefällt mir

          • „Die Kinder sind scheinbar völlig normal.
            Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass sie auf der feinsten Gefühlsebene verunsichert fühlen, da sie nicht wissen, wohin sie gehören.“

            Hm, normal .. .. .und Du kannst Dir vorstellen oder Du weißt, dass sie nicht wissen, wohin sie gehören?
            Sag, Klaus, hast Du Dich jemals mit Bindung befasst? Mit weitergegebenem Trauma?

            Ich empfehle dringend „Seelische Spaltung und innere Heilung“ von Franz Ruppert zu lesen.
            Sicher haben Kinder mit Eltern aus unterschiedlichen Kulturen unterschiedliche Energien in sich, aber das dürfte das viel kleinere Problem sein, falls es überhaupt eines ist. Sind die Eltern traumatisiert, hilft es auch nichts, wenn sie beide aus der selben Kultur stammen.

            LG
            Veron
            absolut „reinrassig“, absolut „verunsichert“

            Gefällt mir

            • Ein banales Beispiel;
              Wenn Deutschland gegen die Türkei ein Länderspiel austrägt, auf welcher Seite stehen dann die Deutschtürken?
              Sind die Eltern traumatisiert, hilft es auch nichts, wenn sie beide aus der selben Kultur stammen.
              Dann sollten sie Transzendentale Meditation ausüben. Bei genetischer Inkompatibilität wird es schwieriger.

              LG Klaus

              Gefällt mir

              • „Wenn Deutschland gegen die Türkei ein Länderspiel austrägt, auf welcher Seite stehen dann die Deutschtürken?“
                Sie können bei jedem Tor jubeln und ihnen ist egal wer gewinnt, sie gewinnen immer. Ist es nicht das was wir wollen?
                Du denkst immer nur bis zur Hälfte.😉
                Zu „genetischer Inkompatiblität“ will ich mich nicht äussern, das ist einfach nur absurd. Was genetisch nicht Kompatibel ist kann keine Nachkommen zeugen. Basta. Schäferhund mit Rottweiler gibt schöne Welpen, Hund mit Katze gibt… na, klingelts langsam?

                Gefällt mir

              • „Dann sollten sie Transzendentale Meditation ausüben.“

                Ich gebe es auf, Du verstehst es wirklich nicht .. ..
                Ich komme mir vor wie mit einem Computer, der nur bestimmte Antworten geben kann.

                Gefällt mir

          • Hallo Klaus,

            nur ganz kurz, bin müde…
            Vielleicht hilft Dir dieser Text mal, Dein Rasse- und Gengeschwurbel zu überdenken. Das finde ich sowas von veraltet und rassistisch, nach wie vor. Tut mir leid.

            http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/menschenrassen/42123

            Und das mit Hund und Katze von Andi ist wohl auch nicht angekommen…

            LG
            Kerstin

            Gefällt mir

            • Das würde mich jetzt wundern, wenn Klaus so was liest, was von jemandem kommt, der keine TM macht )-:

              Ich kann meinen virtuellen Mund einfach noch nicht halten .. .. ich bin so entsetzt von seinen Ansichten, von wegen höhere Bewusstseinzustände durch TM, und dass der Weltfrieden ausbrechen würde, wenn nur genügend Leute .. ..

              LG
              Veron

              Gefällt mir

              • Hm…, wie soll der Weltfrieden bloß ausbrechen, wenn man auf diese Art polarisiert und trennt…?
                Das finde ich eher erschreckend, wenn da Menschen sitzen, für den Weltfrieden meditieren und diese Ideologien in ihren Gedanken haben? Ich bin Fan von Dieter Broers und seinen u. a. „Gedanken erschaffen Realität“…
                Da habe ich eher so meine Bedenken, wenn die Menschheit in solch einer Form „zwangsbefeldet“ wird. Wenn so viele Menschen mit solchen Gedanken das machen (also für den Wltfrieden meditieren), müssen wir uns ja nicht wundern, dass die Welt gerade so verrückt spielt, oder?

                Und für Klaus:

                Sorry, mir waren und sind alte Männer mit weißen Haaren und Bart schon immer ein ganz klein wenig suspekt gewesen, die der Meinung sind bzw. waren, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.
                Zumal dieser Herr Maharishi ja schon etwas älteren Datums war, wo diese Rassenideologien gerade sehr aktuell waren…
                Aber dazu mag ich auch nicht mehr sagen, da ich mich mit Herrn Maharishi nicht beschäftigt habe und es auch wenn, nur sehr rudimentär tun werde, eben nur rein informativ. Das Thema ist mir bei kurzem überfliegen schon zu dogmatisch…

                Alte Schriften sind mir ebenfalls ein wenig suspekt. Wurden sie doch (höchstwahrscheinlich 😀 ) von MENSCHEN geschrieben. Ob nun die Bibel, der Koran, der Talmud, um nur die „Neueren“ zu nennen. Sieh Dir die Geschichtsschreibung generell an. Jeder Einzelne, der da schreibt, gibt seine eigene Interpretation mit rein, seine eigenen kleinen Befindlichkeiten oder „Anregungen“, wie das Leben nach seinem Gutdünken zu sein hat… (nenne es meinetwegen die Elite). Früher, gansuso wie heute.

                Ich durfte lernen, dass bei einem Thema und zehn Menschen, genau zehn unterschiedliche Interpretationen heraus kommen.

                Und wenn jeder die Wahrheit im Prinzip via transzendentaler Bewußtseinebene herausfinden kann, frage ich mich, wie man dann bei bestimmten Ideologien hängen bleibt. Das will und will mir einfach nicht in den Kopf… Das ist schräg, unstimmig, jedenfalls für mich und auch einige Andere hier.

                Und im Übrigen sagte auch schon Buddha:

                Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmet an.

                Wenn deine Einsicht meiner Lehre widerspricht, so sollst du deiner Einsicht folgen.

                Der wahre Glaube wächst durch die Stimme eines guten Lehrers und eigenes Nachdenken.

                Glaubt nicht bedingungslos den alten Manuskripten, glaubt überhaupt nicht an etwas, nur weil die Leute daran glauben – oder weil man es euch seit eurer Kindheit hat glauben lassen.

                Glaube nichts, selbst wenn ich es gesagt habe, es sei denn, es stimmt mit deiner Vernunft und dem gesunden Menschenverstand überein.

                Buddha (560 – 480 v. Chr.), auch: Siddhartha Gautama (Pali: Siddhattha Gotama)
                ______________________________________________________________________________________________

                Ich denke, ein wahrer Meister, weiß und lehrt genau DAS…

                Alles Gute
                Kerstin

                Gefällt mir

                • Es besteht sicher Einigkeit darin, dass die Flüchtlingsinvasion vor allem auf Nato-Kriege zurückzuführen ist. Die Größe der Krise könnte Europa zwingen, sich intensiv um die Etablierung eines dauerhaften Weltfriedens zu bemühen. Dann hätte die Krise sogar etwas Gutes. Dass Maharishis Technologien in der Lage sind, den Stress im kollektiven Bewusstsein – die Ursache für Kriege – zu verringern, wurde in etwa 50 Feldversuchen wissenschaftlich nachgewiesen (unabhängig davon, ob man Maharishi und die TM sympathisch findet.;-))
                  Joachim Chissano, ehemaliger Präsident von Mosambik, schreibt dieser Technologie die Beendigung eines etwa 30 Jahre dauernden Konflikt in seiner Nation zu. „Zuerst“, sagte er, „begann ich selbst mit der Praxis der Transzendentalen Meditation, dann führte ich die Praxis in meinem engsten Familienkreis ein, dann in meinem Ministerkabinett, meiner Regierungsverwaltung und meiner Armee.“ Als eine Präventionstruppe in der Armee eingerichtet wurde, war er sehr von den Wirkungen beeindruckt: „Das Ergebnis war politischer Frieden und Gleichgewicht in der Natur in meinem Land“, sagte er.
                  1992 analysierten Präsident Joaquim Chissano, Generalleutnant Tobias Dai und die Generalstabschefs des Militärs von Mosambik http://www.psychologytoday.com/blog/out-the-darkness/201212/can-meditation-change-the-world eingehend die IDT-Untersuchungen (Invincible Defence Technology). Sie fällten einen einstimmigen Beschluss, um diese Technologie für ihr Land durch Schulung von ungefähr 3.000 Soldaten und 16.000 Polizisten anzuwenden.
                  Wie vorhergesagt, verschwand die Gewalt 1993. Gesellschaften, die diese Gruppen nutzen, werden auch unabhängiger http://www.peace.ca/maharishieffectanalysis.htm. Z.B. erreichte in Mosambik das wirtschaftliche Wachstum 19%. Einst 1992 noch das ärmste Land der Welt, hatte es sich bis 2000 zur weltweit am schnellsten wachsenden Wirtschaft entwickelt.
                  Dieselbe Technologie hat laut Lt. Gen. José Villamil, einem früheren Vize-Verteidigungsminister von Ekuador, Jahre später zur Beendigung des Krieges zwischen Ekuador und Peru geführt.
                  Durch die IDT-Verteidigungstechnologie wurde die Intensität des Libanon-Kriegs 1984 innerhalb von 48 Stunden dramatisch verringert, um nur ein erfolgreiches Experiment zu nennen.
                  Aus http://www.lebensqualitaet-technologien.de/artikel1/unbesiegbare_verteidigung2.html
                  IDT besteht vor allem in der Schaffung von präventiven Abteilungen im Militär. Die tägliche Routine ihrer Kämpfer beinhaltet zweimal pro Tag eine zweistündige Praxis einer auf menschlichen Ressourcen beruhenden Technologie, die auch als Transzendentale Meditation und TM-Sidhi-Programm (Fortgeschrittenentechnik) bekannt ist und erforscht wurde.
                  Als eine militärische, gesellschaftliche Kohärenz erzeugende Einheit praktizieren sie dieses Programm vorzugsweise an einem stillen, sicheren Ort nahe der dafür bestimmten Bevölkerung für ungefähr jeweils zwei Stunden zweimal täglich, sieben Tage pro Woche.
                  Ihre Anwesenheit und ihr Einsatz brauchen nicht öffentlich gemacht zu werden, um den Effekt der Gewalt- und Konfliktauflösung zu erreichen. Die 23 Studien, die in Entwicklungs- und Schwellenländern http://www.invinciblemilitary.org/articles/sapraalternative.html in allen Kontinenten u. a. im Nahen Osten, Afrika, Südostasien und Lateinamerika durchgeführt wurden, beinhalten das größte und erfolgreichste Experiment in den Sozialwissenschaften des zwanzigsten Jahrhunderts. Solche Kohärenz erzeugenden Gruppen haben einen statistisch belegten positiven Nutzen für die Gesellschaft bereits innerhalb von nur 48 Stunden erzielt. Moderne statistische Methoden, die in diesen Untersuchungen benutzt wurden, schließen günstige Umstände oder Zufälligkeit aus. Der wurde während Kriegszeiten (Abnahme von Gefechten und Anzahl von Todesfällen und Verletzten, Fortschritt in Richtung auf die Konfliktlösung) und im Frieden (Abnahme der Kriminalitätsrate, statistische Abnahme der gewaltsamen Todesfälle, statistische Abnahme von Elend, Arbeitslosigkeit und Zunahme der Lebensqualität) genutzt. Gesellschaften, die den Ansatz nutzen, entwickeln sich innerhalb einer sehr kurzen Zeit äußerst positiv.
                  Aus http://www.lebensqualitaet-technologien.de/artikel1/unbesiegbare_verteidigung1.html
                  http://www.politaia.org/kriege/invincible-defense-technology-die-loesung-fuer-den-frieden/

                  Gefällt mir

            • Hallo Kerstin,

              meine Aussagen beruhen im Wesentlichen:
              1. auf dem, was ich von Maharishi selbst gehört habe
              2. auf der Bhagavad Gita und auch der Mahabharata
              3. auf der Tatsache, dass Adelsfamilien (und übrigens auch die Juden) in vielen Ländern und Epochen großen Wert auf Reinhaltung der Blutlinien gelegt haben.
              Meine anderen Aussagen sind lediglich persönliche Interpretationen.
              Maharishis Aussagen zu den Naturgesetzen haben sich bisher immer als zutreffend erwiesen, obwohl sie manchmal im Gegensatz zur objektiven (korrupten und unvollkommenen) Wissenschaft standen.
              Die Wahrheit kann im Prinzip jeder selbst auf der transzendentalen Bewusstseinsebene herausfinden.

              LG Klaus

              Gefällt mir

              • Maharishi hier, Maharishi da… und was sagt der Klaus dazu? Gibts den noch? Oder ist der an der Unterdrückung schon abgestorben?

                Gefällt mir

                • Da ich nicht allwissend bin, halte ich es angemessen, mich bei solchen Themen an den Spezialisten für Naturgesetz zu orientieren.

                  Gefällt mir

                  • Vielleicht muss man nicht allwissend sein?
                    Vielleicht ist es besser mit der eigenen Meinung auf die Schnauze zu fallen als sich hinter der Meinung eines anderen zu verstecken?
                    Vielleicht gehts in der Welt mehr darum, sich selbst zu leben als einen anderen?
                    Einen zweiten Maharishi würde niemand vermissen, aber den eizigen Klaus vielleicht sehr wohl? Allerdings sollte Klaus sich mal entschliessen Klaus zu sein und „sein eigenes Ding machen“.
                    Mir ist durchaus bewusst dass du dich als der nicht-wirklich-Klaus-aber-auch-nicht-Maharishi-weil-den-gibts-ja-schon mit dem was ich schreibe nicht auf anhieb anfreunden kannst. Irgendwann wirst du selber dahinter kommen, da wird das Leben schon für sorgen.😉

                    Gefällt 1 Person

                    • Jeder plant sein Leben eben anders. Nachdem ich in diesem Leben einen sehr schlechten Start hatte und mehrmals aus Unwissenheit auf die Schnauze gefallen bin, habe ich mich entschlossen, das Naturgesetz zu studieren. Trial and Error ist allerdings manchmal leider unvermeidlich. Aber man muss nicht alle Fehler selber machen, sondern kann bis zu einem gewissen Grad aus den Fehlern anderer lernen. Besser finde ich daher den Wahlspruch von Viktor Schauberger: Erst kapieren und dann kopieren. Schwere Fehler, die ich bereuen muss, werden seltener.
                      Im übrigen kann ich mich völlig mit den Zielen Maharishis identifizieren und verstehe ihn zunehmend besser.
                      In bin mir völlig bewusst, dass ich mit meinen Beiträgen in ein Wespennest steche. Aber haben wir nicht Meinungs- und Glaubensfreiheit in Deutschland und in diesem Forum? Ich habe stets nur Argumente benutzt und nie den Mistkübel. Wer sich über meine Aussagen zu sehr aufregt, sollte mal in sich gehen und sich fragen, weshalb er eine andere Auffassung so schwer ertragen kann.

                      Gefällt mir

                    • Klaus, wir alle hier sind auf der Suche nach uns selbst. Wir sitzen alle im selben Boot.
                      Alle hier hatten das was du einen schlechten Start nennst. Und allein die Tatsache dass du hier in diesem Forum gelandet bist bestätigt das. Nichts geschieht ohne Grund.
                      Wie bewusst bist du dir dessen was du tust? Das ist keine Fangfrage, sondern ganz ehrlich gemeint.
                      Wenn wir im Leben enttäuscht werden, enttäuschen wir uns selbst. Etwas was wir wollten hat sich ganz anders entwickelt als wir es vor hatten. Aber genau das ist nötig um zu erkennen dass wir uns getäuscht hatten.
                      Leider ist die Enttäuschung schmerzhaft. Wir errichten Mauern um uns herum und machen uns selbst vor etwas zu sein was wir nicht sind, nur weil wir uns selbst enttäuscht haben und den Schmerz nicht als die Lösung erkennen konnten. Es ist wie ein Schreckmoment indem etwas passiert was wir nicht so leicht wieder rückgängig machen konnten. Und das ist nicht nur einmal passiert, sondern oft. Und jedesmal verleugnen wir uns selbst ein Stückchen mehr. Wir wollen dann nicht mehr zu dem Teil stehen der uns vermeintlich im Stich gelassen hat und versuchen diesen Teil durch etwas besseres zu ersetzen und das suchen wir im Aussen. Statt uns weiter selbst zu entwickeln entwickeln wir ein Scheinselbst, dass uns besser erscheint als das was wir waren. Das ist der eigentliche Verrat an uns selbst, unsere Sünde.
                      Wir stochern hier ständig in Wespennestern rum, verletzen uns oft gegenseitig nur damit uns der Schmerz wieder zeigt wo die verlorenen Teile liegen. Einige merken was für eine Chance uns das bietet, sie kommen immerwieder hier her. Andere fühlen sich einfach nur verletzt oder gedemütigt und kommen dann nie wieder.
                      So wird man ganz, nicht durch Meditation. Auch nicht durch grosse Lehren oder tolle Weisheiten. Sondern nur indem man bereit ist sich selbst ganz zu leben. Denn dadurch drückt sich die Göttlichkeit in uns aus, dadurch werden wir das als das unser Schöpfer uns sehen wollte.
                      Wir sitzen alle im selben Boot. Und dabei geht es nicht um Auffassungen die ohnehin nur Ausdruck unserer Wunden sind. Sondern es geht um uns selbst.
                      Übrigens sagte Schauberger „beobachten, kapieren, kopieren“. Und damit meinte er nicht ein Buch beobachten, sondern er meinte mit den eigenen Augen die Welt beobachten.
                      Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen dem was wir selbst erkennen weil wir es durch eigene Erfahrung erarbeitet haben und dem was wir aus einem Buch ziehen. Was wir aus einem Buch holen landet im Gedächtnis, was wir selbst erfahren landet im Herzen.

                      Gefällt mir

                    • So wird man ganz, nicht durch Meditation.
                      Meditation ist m.E. für den Unerleuchteten unverzichtbar ebenso wie entwicklungsfördernde Aktivität danach. Natürlich entwickelt man sich auch ohne Meditation. Aber Meditation macht sensibler. Man braucht nicht immer unbedingt den Holzhammer, um eine Lektion zu lernen, sondern oft genügen kleine Hinweise oder Nadelstiche. In der Meditation lässt man automatisch seine Erfahrungen Revue passieren und erkennt in den vielen Erlebnissen Gesetzmäßigkeiten, Zusammenhänge, eigene Fehlhaltungen und Problemlösungen. Ob man im Einklang mit den Naturgesetzen ist, erkennt man ganz einfach daran, ob man sich in der Meditation gut fühlt. Transzendentales Bewusstsein ist m. E. die Ebene des absoluten, unkonditionierten Gewissens. Wenn man sich in der Aktivität falsch verhalten hat, dann erkennt man das unweigerlich in der Meditation in Form von Gewissensbissen bzw. unangenehmen Gedanken. Auf diesem Mechanismus funktioniert die Rehabilitation sogar Schwerstkrimineller, die Befreiung von Drogensucht und schlechten Gewohnheiten. Die Meditation ist also das absolut unparteiische Korrektiv für das eigene Verhalten. Werden wir hingegen unsanft von der Umgebung auf falsches Verhalten aufmerksam gemacht, dann besteht die Gefahr, dass dabei unangemessene Aggressionen ins Spiel kommen, die den Erkenntnisprozess komplizieren.
                      Damit sich ein menschliches Wesen entwickeln kann, braucht es im Gegensatz zu Tieren Lehrer. Deshalb gibt es ein Vedisches Prinzip: Niemand ist größer als der Guru. Denn der Guru, der Lehrer des Naturgesetzes, bietet eine Abkürzung für den langen schmerzhaften Weg der Evolution. Jetzt geht es nur noch darum, den richtigen Guru zu finden. In meinem Fall eben https://de.wikipedia.org/wiki/Brahmananda_Saraswati und sein Meisterschüler Maharishi Mahesh Yogi.

                      Gefällt mir

                    • Lieber Andi!

                      Dein Kommentar hat mich in seiner Weisheit sehr berührt.

                      Zitat: “ Andere fühlen sich einfach nur verletzt und gedemütigt und kommen dann nie wieder….“

                      Ich weiß ja nicht, ob Du dabei auch an mich dachtest, jedenfalls sprach ich damals nur von einer „längeren Pause“.
                      Und sie hat vieles in mir geklärt.

                      Ich weiß auch, WARUM ich so reagiert habe, wie ich das getan habe. ( Es geht um das „Hühner-Loslasse-Thema) . Meine anfängliche Wortwahl war aus einem Ärger heraus geschrieben ( sollte man nie tun, haha !) und ich bereue diese Formulierung, die mir ja in den folgenden Aggressionen einiger Teilnehmer widergespiegelt wurde.

                      Allerdings habe ich immer noch die gleiche Ansicht, was die Formulierungen von Renate angeht, die ich einfach nicht als „konsequent, verständlichen Sarkasmus, klare Worte „, sondern als mangelnde Achtung vor den Wegen anderer Menschen ansehen kann. Tut mir leid, ist eben meine Anschauung.

                      Es hat sich dann hochgeschaukelt, wie das meistens so ist bei emotionsgeladenen Themen ( auch Euer Rassenthema ist in ähnlicher Weise vonstatten gegangen, aber ich stimme Euch zu, Menschsein ist so viel mehr als eine „Rasse“)

                      – und für mich war der Höhepunkt in Kerstins Bemerkung an die „Zwei Zankhühner“ gegeben. ( Obwohl der Satz, der danach kam, natürlich nicht „fromm“ war, haha , aber von jemandem, der sich „vornehm im Hintergrund hielt“, dann eine solche BELEHRUNG zu erhalten, das war nach Monikas verbalen Angriffen zu viel für mich! 😀 Und die Stimmung war ja auch allgemein sehr aggressiv, jeder gegen jeden…

                      Und , liebe Kerstin, was spiegelt denn Dein Satz für DICH persönlich?

                      ( Zitat: „…An die beiden “Zankhühner” (sorry ;)), die damit als Erste begannen, diesen Artikel zu kommentieren (oder eher “zerfleddern?):“ICH BIN EIN ANDERES DU”.Was mich im Außen stört, ist in meinem eigenen Inneren zu finden…“

                      Ja, so kann man stundenlang den Ball hin-und herwerfen und mit Totschlagargumenten arbeiten, aber das kitzelt immer nur das veränderte Ego. Es fühlt sich dann größer.

                      Das wollte ich nur noch mal sagen, ansonsten werde ich mich vielleicht wieder ab-und zu bei neuen Themen blicken lassen und wünsche Euch einen schönen, erholsamen Sonntag.

                      AL von Angela

                      Gefällt mir

                    • Liebe Angela,
                      ich wollte niemanden persönlich damit ansprechen, zumal diejenigen der zweiten Gruppe es ja eh nicht lesen.^^
                      Danke für deine Zustimmung.
                      Ich selbst habe hier ja auch immerwieder mal Pausen gemacht nur um nach einer Weile wieder reinzuschauen und festzustellen dass ich genau im richtigen Moment wieder da bin weil mich ein Thema grad persönlich betrifft. Nichts passiert ohne Grund.😉

                      Gefällt mir

              • „Die Wahrheit kann im Prinzip jeder selbst auf der transzendentalen Bewusstseinsebene herausfinden. “

                Ich glaube eher, genau dort nicht. Also nicht auf der, die man mit TM erreicht .. ..
                Hach, irgendwie dreht sich das hier im Kreis – ich reagiere auch nur deswegen, weil ich gerade so schlechte Laune habe.

                LG
                Veron

                Gefällt mir

                • Hallo liebe Veron,

                  …………………………………………………………………………………………

                  „Hach, irgendwie dreht sich das hier im Kreis – ich reagiere auch nur deswegen, weil ich gerade so schlechte Laune habe.“

                  …………………………………………………………………………………………

                  Ich verstehe………dann setz` doch einfach, auch mal kurz aus……und `tu Dir selbst mal wieder (etwas „Gutes“ (an) !……wann war dies denn, zum letzten Male ?…….als Du Dich richtig entspannt und halbwegs glückselig gefühlt hast……erinnere Dich daran……wie schön dies gewesen ist……und dass es funktioniert hat, obwohl die Welt damals schon ebenso schlecht, wie auch heute noch gewesen ist……

                  ……nur dass Uns das Wissen darum, damals noch nicht zur Verfügung stand !

                  ……versuche Dich wieder etwas zu „erden“……z.B. (heißes Salz-Kräuter-Bad ; Massage ; Sauna ; gehe hinaus in die Natur & vielleicht auch mal eine Woche, jedwede „Da-Nach-richten“ in den MS-Medien meiden usw.).

                  Und für abends……falls Dir noch nicht bekannt, vielleicht auch jenes :

                  Beste Wünsche und alles erdenklich Gute Dir………..liebe Grüße johannes

                  Gefällt mir

                  • Eine Nachtgruß an Dich, lieber Johannes.
                    Hast Du nicht auch etwas zum wunderbaren „Der grüne Planet“ beigetragen?

                    Gefällt mir

                    • Hallo Andreas,

                      Hatte damals nur den deutschen Ton, unter die französische Fassung gebracht…..natürlich nicht ahnend…..dass dies einmal (heute nun) ,die einzige deutsche Fassung im ganzen Netz sein würde.

                      Und seit 2009 bis heute, kommen über ein anderes Forum, immer wieder noch und in unregelmäßigen Abständen, Anfragen aus aller Welt, welche die DVD bei mir ordern…..und seit diesem Jahr sogar noch verstärkt, als youtube es im Frühjahr und nach fast 1.2 Millionen Klicks dann endgültig raus gekickt hat……..und die mehrteile deutsche Tele 5-Fassung, eines anderen Youtube`ers auch gleich mit……

                      …..was mich jedoch am meisten freut, sind die oftmals sehr tief berührenden Dankesschreiben und Mails, welche mich nachträglich erreichen…..ob nun aus Krankenhäusern, Alten-Pflegestationen oder auch Privat-Personen und aus aller Welt……..

                      …..ein Beispiel dafür, dass es wahr ist…..“Gebe etwas in Freude und ohne darür eine Gegenleistung zu erwarten…..und Du erhälst dutzendfach an Freude zurück“ !🙂

                      Ich weiß gar nicht genau, ob ich es hier schon auch einmal angeboten hatte……aber wer Interesse haben sollte, kann sich natürlich jederzeit auch an mich wenden……ein kurzes „anklopfen“ über Stefan genügt….🙂

                      Es stehen einmal die rein deutsche und/oder die franz. Original-Fassung mit optional zuschaltbaren koreanischen UT zur Verfügung (wer`s denn versteht?🙂 ).

                      Vielleicht auch ein gut passendes Weihnachtsgeschenk für Bekannte, Verwandte oderFreunde ?

                      In diesem Sinner erstmal….Dir und Euch allen, noch einen gemütlichen Sonntagabend……..lg johannes

                      Gefällt mir

                    • Sehr gerne darfst Du mir eine DVD samt Rechnung schicken. Meine Adresse kannst Du telepathisch ermitteln oder auf meiner Homepage finden.
                      🙂

                      Gefällt mir

                    • Hallo Andreas,
                      You saved the day ..

                      Meine Adresse kannst Du telepathisch ermitteln oder auf meiner Homepage finden.

                      Fand ich lustig .. ^^

                      lg,

                      Gefällt 1 Person

                    • Sehr geehrter Herr Strauxxxxxx….🙂

                      Auch ich muss zugeben……dass ihnen eine gewisse und unterschwellige Art von Humor….nicht so ganz fremd zu sein scheint ?

                      Nichtsdestotrotz, muss ich noch einmal tiefer gehend nach-haken !

                      …………………………………………………………………………………………..

                      Ihre Adresse „telepathisch“ zu ermitteln……kann ja nun heute mittlerweile,…..auch schon fast jedes Kind im Vorschulalter…..

                      und als „Gegenprobe“, auf meine „kleine“ Anfrage“…… erhielt ich nun heute auch die Antwort der NSA…….dass jene Adresse noch ganz sicher, auch aktuell sei……und ich glaube, die machen da keine so großen Fehler, was die Aktualität ihrer Daten angeht ?……

                      Soweit also schon einmal gut geklärt !!!

                      ….es hapert nun jedoch….einzig noch, an der Eingabe Ihres entsprechenden und letzten Kommentares,……welche ich in das „KM“-Programm meines „KI – Computers“ eingegeben habe……mit der entsprechenden An-Fragestellung :

                      ……“Analysiere bitte, ob es sich hierbei um einen Joke…..oder doch eine ernst gemeinte Anfrage handelt ?“……

                      ………………………………………………………………………………………………………..

                      …….die Ergebnisse dessen…sprechen leider überhaupt nicht für sich selbst,……..denn seine Antworten waren:

                      ……ja !…..nein !…….vielleicht !……..nein !…..ja !…..vielleicht aber doch !……..unter Umständen, aber wiederum doch nicht !…….usw……usw…..und dann ist das Programm und der gesamte „KI“-Quanten-Server…. letztlich auch vollends abgestürzt……..und weigert sich seitdem, jedwede neue Kommunikation mit mir aufzunehmen…..

                      Deshalb ist von der Firmenleitung, auch Übergangs-weise, ein neues „Memo“ in Kraft getreten…..sich unbedingt vorab schriftlich versichern zu lassen und manuell heraus zu filtern…..welches nun „ernst“ gemeinte……und welches nur reine „Fake-Anfragen“ sind !

                      Im Sinne der Geschäftsleitung, bitten wir hierfür auch um Ihr Verständnis, was diesbezüglich, dann daraus folgende und eventuelle Unannehmlichkeiten und Verzögerungen betrifft,……welche Ihnen hierbei entstehen könnten….und setzen alles daran, diesen Fehler schnellstmöglich, auch wieder zu beheben !

                      Vielen Dank auch für Ihr großes Verständnis !!!

                      Die Geschäftsleitung

                      Anm.:

                      Dieses Dokument, behält auch ohne Unterschrift, seine uneingeschränkte Gültigkeit !

                      ……lg Joe…..🙂

                      Gefällt 1 Person

                    • Sehr geehrte Geschäftsleitung

                      Mit meiner 5-jährigen Tochter spiele ich manchmal das Spiel, dass wir das Gegenteil von dem sagen, was wir wollen. In diesem Sinne bitte ich Sie, doch ja von einer Lieferung abzusehen.
                      🙂

                      :

                      Gefällt mir

                  • „und `tu Dir selbst mal wieder (etwas “Gutes” (an) !……wann war dies denn, zum letzten Male ?…….als Du Dich richtig entspannt und halbwegs glückselig gefühlt hast .. .. “

                    Hej Johannes!

                    Du weißt zu wenig von mir um mir wirklich Passendes raten zu können, so lieb Du es auch meinen magst. Vielleicht magst Du bei dem Text weiterlesen, den ich unten für alle schrieb,

                    liebe Grüße
                    Veron

                    Gefällt mir

                    • Servus liebe Veron,

                      „Du weißt zu wenig von mir um mir wirklich Passendes raten zu können…..“

                      …………………………………………………………………………………..

                      Damit hast Du natürlich absolut recht, denn ich kenne Deinen Werdegang ja auch überhaupt nicht, bis auf jenes, was Du hier so ab und an erzählt hast. Es war auch eher, als eine kleine Aufmerksamkeit und u.U. allenfalls leichte Aufmunterung angedacht.

                      Denn ich kenne selbst noch bestens, wenn mir der Weltschmerz wieder einmal über den Kopf gewachsen war……wie ein paar liebe, tröstende Worte hier, mir zumindest ein klein wenig Erleichterung bringen konnten.

                      Was die TM und deren Verbreiter betrifft, dazu möchte ich mich lieber nicht äußern, sonst wäre ein weiterer Eklat hier, mit Sicherheit erneut wieder vorprogrammiert…….da sollte ein Jeder selbst, so seine eigenen Recherchen zu angehen…..nur soviel……meine waren nicht sehr erbaulich…..und da ist der „Wiki-Link“ von Andi (etwas tiefer)…..noch eher verharmlosend…..weil auch sehr unvollständig…..🙂

                      Darum bemüht zu sein, dass eigene Bewusstsein auch stetig weiter zu erhöhen, ist aus meiner Sicht, schon ein guter und richtiger Weg…..nur mit dem Endziel, der persönlichen Erleuchtung, gehe ich heute absolut nicht mehr konform, im Gegenteil……halte es eher, für eine der perfidesten und betrügerischen Täuschungen, dem ein Großteil der Menschheit je aufgesessen ist !

                      Aber dies, ist natürlich wiederum, nur meine ganz eigene Sicht dazu…..🙂

                      ……lieben Gruß johannes

                      Gefällt mir

                    • „Es war auch eher, als eine kleine Aufmerksamkeit und u.U. allenfalls leichte Aufmunterung angedacht“

                      Dann vielen Dank für die Aufmerksamkeit, lieber Johannes!

                      „nur mit dem Endziel, der persönlichen Erleuchtung, gehe ich heute absolut nicht mehr konform“

                      Welche Erleuchtung meinst Du denn? Die rein mentale strebe ich jedenfalls auch nicht an, habe ich schon damals nicht, als ich noch nicht wusste, dass es auch was anderes gibt.

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Ja, liebe Veron…..

                      „Welche Erleuchtung meinst Du denn? “

                      Dass ist genau die „richtige“ Frage…..nämlich die….nach der genau spezifischen „Definition“ von s.g. oder auch „wahrer“ Erleuchtung ?

                      Für mich jedoch heute, die Simpelste Sache der Welt überhaupt…..welche jedoch seit Ewigkeiten schon, so sehr gezielt auch stetig verkompliziert und massiv unterdrückt worden ist…….

                      Die erste Stufe persönlicher Erleuchtung, ist für mich, erst einmal „erkannt“ zu haben, welches wahrhaft, meine wahre Quelle und Herkunft ist…….

                      ……die zweite, und ein paar Jahre später daraus resümierende…..ist dann auch das „Erleben“ und „Fühlen“ können…..sowie auch in Verbindung mit unserer Quelle treten zu können……..

                      ……und ich denke…..schon sehr, sehr Viele sind da auch völlig gut und richtig unterwegs……und dass sich auch bei ihnen, über kurz oder lang, dann „Stufe 2“, ebenso dauerhaft entzünden und unauslöschlich ab dato weiterhin brennen und leuchten wird !!!…..

                      ….liebe Grüße….johannes

                      Gefällt mir

                    • Hej Johannes!

                      Oh, ich denke, wahr sind alle, sofern man nicht in eine Illusion gerät.
                      Dabei glaube ich nicht, dass fühlen können (mit einer Entwicklung bis hin zur Erleuchtung des Emotionalkörpers) Erleuchtung des Mentalkörpers voraussetzt, falls Du das mit „erst einmal “erkannt” zu haben, welches wahrhaft, meine wahre Quelle und Herkunft ist.“ meinst. Ich jedenfalls strebe Fühlen-können an, als erstes .. ..

                      Du schriebst aber, dass Du nicht mehr konform gehst damit, dass Erleuchtung (ich denke, du meinst jetzt beide „Stufen“) das Endziel sein soll, oder so, und etwas von betrügerischer Täuschung. Und jetzt „sehr Viele sind da auch völlig gut und richtig unterwegs.“
                      Das heißt also, der Weg ist schon richtig, doch das Endziel sollte ein anderes sein?

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron!

                      Ich verstehe Johannes Aussagen folgendermaßen :

                      Zitat: „….Die erste Stufe persönlicher Erleuchtung, ist für mich, erst einmal “erkannt” zu haben, welches wahrhaft, meine wahre Quelle und Herkunft ist…….
                      ……die zweite, und ein paar Jahre später daraus resümierende…..ist dann auch das “Erleben” und “Fühlen” können…..sowie auch in Verbindung mit unserer Quelle treten zu können… “

                      —————————————————————————————————————————————-

                      Johannes glaubt an einen persönlichen Gott, der seine wahre Quelle ist. Das wäre seine Stufe Eins. „Der Glaube“

                      Stufe zwei wäre dann, – soweit ich es richtig interpretiere, – das auch zu fühlen, also tiefinnerlich zu „wissen“ und dann noch mit diesem Gott in Verbindung zu treten, mit ihm zu sprechen, Weisungen von ihm anzunehmen , ihm zu vertrauen etc.

                      Das ist der christliche Weg. Die christlichen Mystiker wie Meister Eckhart, Johannes Tauler und Heinrich Seuse, auch Hildegard von Bingen gingen eine Art Erleuchtungsweg, indem sie das Einssein mit Gott anstrebten, was aber wiederum eine Dualität beeinhaltet. Hier Gott- dort Mensch.

                      „Erleuchtung“ ist in meinen Augen etwas anderes. Als Erleuchtung würde ich das tief empfundene Gefühl der Einheit allen Seins bezeichnen. „Ich bin du und du bist ich“, wie Kerstin schrieb,- und das übertragen auf ALLES-WAS-IST .

                      Jemand, der Erleuchtung erlangt hat, (- sehr wenige Menschen ) , – erkennt seine eigene Essenz , seine Göttlichkeit, – alle Anhaftungen an Formen fallen weg und er handelt aus seinem tiefsten Urgrund. Eine totale Verwandlung.

                      Was hier in Europa als Erleuchtung bezeichnet wird, bedeutet meist „Erwachen“ und auch das ist schon sehr wertvoll, wenn man bedenkt, wie viele Menschen noch tief schlafen , sprich völlig unbewusst agieren und reagieren.

                      Liebe Grüße von Angela

                      Gefällt mir

                    • Hej Angela!

                      Kann sein, dass Du recht hast, aber Johannes schrieb „Die erste Stufe persönlicher Erleuchtung, ist für mich, erst einmal “erkannt” zu haben, welches wahrhaft, meine wahre Quelle und Herkunft ist.“ Ich nehme ihn also beim Wort .. ..
                      Vielleicht empfindet er als Erleuchtung, was Du als Glaube bezeichnest. Vielleicht erklärt er das auch noch selbst .. ..

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

    • Gern geschehen.😉
      Polarisierende Themen sind immer interessant, es zeigt sich was in einem steckt, man lernt fremde Standpunkte ebenso kennen wie sich selbst und das sich-aneinander-reiben ist eine äusserst wertvolle Erfahrung. Man muss nicht alles gut finden, aber man sollte wissen dass es auch Standpunkte gibt von denen man sich selbst abgrenzen sollte.
      Ich habe bisher immer über Aussagen gelacht die rechts-esoterisches Gedankengut behandelten, konnte mir nicht vorstellen wie das überhaupt zusammengeht. Aber scheinbar lässt sich tatsächlich alles irgendwie vermischen.
      Gruselig, aber passendes Thema so nach Halloween.😀
      Die Zombies kriechen aus ihren Gräbern…. brrrrr…..

      Gefällt mir

      • Genau🙂
        Rassel, rassel…klapper, klapper… 😉
        Ja, das wundert mich eben auch, wie das zusammengeht. Ich versteh es einfach nicht. Schade. Offensichtlich bin ich zu dumm dazu…😉

        Gefällt mir

      • Liebe Veron & auch liebe Angela,

        Ich habe jetzt wirklich sehr lange überlegt, wie man dies nun ausführend und in der Quintessenz auch knapp und gut verständlich machen könnte ? Bin jedoch schon mehrfach damit (und insbesondere auch „hier“), bisher sehr kläglich damit gescheitert und musste so einige Schrammen auch davon tragen…..

        ….und ich würde diesen Fehler auch nur sehr ungern erneut wiederholen……denn Eines habe ich daraus auch lernen können…..präsentiere „niemals“ ein Ergebnis…..ohne auch den passenden und beweißbar auch nachvollziehbaren „Rechen-Weg“, nicht auch gleich mitzuliefern……da unterscheidet sich selbst der spirituell suchende Mensch, bisher immer noch nur sehr marginal…..vom rein materiell orientierten Individuum !

        Und um hier eine lückenlose Beweiskette (was natürlich gar nicht möglich ist – sondern nur so „gut“ und objektiv wie es eben gerade geht)…..anzubringen und vorzulegen……bedarf es in diesem Fall, einer so unglaublich umfassenden……sowohl geschichts-historisch-, als auch auch rein „geistigen“ Darlegung der Vorgeschichte dazu……um letztlich zu erklären, wie man nun zu diesem Ergebnis gelangt ist.

        Es ist ähnlich diesem Witz, (ich hoffe, ich bekomme ihn noch so etwa zusammen🙂 )…..

        ……………………………………………………………………………………

        …..wo der Sohn seinem Vater beim Abendbrot erzählt, dass er in der letzten Mathe-Prüfung eine 6 (früher 5) erhalten habe…..und der Vater ihn fragt, wie dies denn passieren konnte…… wo er doch bisher….einzig nur Einsen in Mathe gehabt habe…..worauf dieser erwidert……es liegt wohl daran, dass ich dieses Mal nur die Endergebnisse als Antwort aufgeschrieben habe, jedoch nicht den kompletten Rechenweg, welcher zu diesen Ergebnissen führt……

        ……darauf der Vater:….“ja aber warum hast Du dies denn nicht mit aufgeführt ?“……sagt der Sohn:…..“weil ich diesen zuvor schon rein im Kopf ausgerechnet habe und es als Zeit- und Papierverschwendung empfand, ihn nun noch aufschreiben zu müssen“

        „Aber Junge“ sagt der Vater:…..“Dann bist Du ja viel schlauer als der Lehrer“……Darauf der Sohn:……“Na was glaubst Du wohl, warum ich dafür eine 6 bekommen habe ?!🙂

        …………………………………………………………………………………….

        Und dies steht symptomatisch auch für unsere heutige „End-Zeit-Gesellschaft“…..sowohl für die rein materielle ausgerichtete….wie auch intellektuelle (Uni`s + Wissenschaft) und zu einem Großteil, auch für die spirituelle bzw. pseudo-spirituelle und esoterische Anhängerschaft !

        Ich arbeite seit einiger Zeit schon, an einer anfangs geplanten Abhandlung zu diesem Thema, welche ein 40-Seiten-Limit, wenn möglich nicht überschreiten sollte…..nun jedoch, hat allein das „Endergebnis“ und Fazit daraus, schon weit mehr Platz eingenommen und sich zu einer mittleren Buchform entwickelt……und mit dem geistig-historischen „Rechenweg“, welche dann zu diesen Erkenntnissen geführt haben,…….stehe ich noch fast erst noch am Anfang…….

        Das Ergebnis ist also schon zu 95% fertig und in Sack und Tüten……aber dies nochmals…..und ohne wiederum den Weg, der dorthin führte auch einfach verständlich und nachvollziehbar zu beleuchten……würde dies im gleichen Desaster enden, wie beim letzten Versuch…..und alle bisherige Vorarbeit, wäre wieder im Wahrsten Sinne zum Teufel……und etwas gemäßigter ausgedrückt, dann doch zumindest für die Katz`!….

        ……(und damit nur ja keine rassistischen Missverständnisse aufkommen – ich liebe Katzen über alles – nur beim konstruktiven Philosophieren, hapert es doch noch etwas an unserer Sprach-Verständigung – telepathisch geht zwar auch schon ein wenig – nur bisher können sie „meine“ Bilder, schon weitaus besser deuten und verstehen, als ich „ihre“ versandten Bild-Botschaften auszulesen vermag,……wird aber auch von Tag zu Tag besser…..🙂 ).

        ……………………………………………………………………………………………….

        Daher vorab nur soviel……mit dem Punkt 1 meinte ich…..die erste und nur rein „theoretische“ Erkenntnis dessen, woher wir wahrhaft kommen….und unser aller Ur-Heimat und Herkunft ist…..und auch…..welcher Weg, uns wieder dahin zurück führt ! Dies alles, können Bücher sehr wohl auch intendiv vermitteln…..aber es bleibt auch immer nur der erste Schritt !

        Der zweite und absolut entscheidende Schritt jedoch…..ist „nicht“ dort stehen zu bleiben, sondern sich auch, auf die „praktische“ Umsetzung dieses Weges und in vollkommenem Vertrauen einzulassen und wie dies erreicht werden kann (Fallen lassen – Loslassen)…….

        ….und dies geht bei den Meisten erst dann……..wenn das „alte“ und fälschliche Glaubens-Gebäude, in seiner Ganzheit…. zuvor komplett und bis auf die Grundmauern zusammen gebrochen ist…….und ein völliger Neuanfang…..eine wahre „Neu-Geburt“ (ohne dabei den Materie-Körper verlassen zu müssen)…..nun seinen Anfang nimmt !

        Und so hat Angela, dies auch schon sehr gut erkannt und formuliert: Punkt 1 = den Glaube erkennen (die Theorie)…….Punkt 2 = Wissen was (alles) IST !

        ….nur mit der Erklärung von Dual (also Gott im Außen), gehe ich absolut nicht konform…….als eigene Persönlichkeit ja……aber garantiert nicht getrennt vom Inneren……dies widerspricht allem, was auch geschrieben steht……und selbst erfühlt, erst recht….

        Selbst jeder Mensch schon kann erspüren….sofern er sich auch darauf konzentriert und einlässt…..dass er einerseits mit einer einzigen „Einheit“ (Quelle) verbunden ist, welche sich jedoch in unzähliger Vielfalt….sowie materiell als auch geistig manifestiert, tagtäglich widerspiegeln kann…….

        …..es gibt irdisch-wissenschaftlich nachgewiesen, nicht einmal 2 Schneeflocken von Billiarden, welche 1:1 identisch sind….aber die NWO- und das Welt-Elitentum, möchten uns einreden, wir wären alle „GLEICH“ ???

        Sie vertreten einzig nur den irre leitenden Gedanken der „Gleichheit“ (spätestens ganz offen seit der franz. Revolution, aber gewiss auch schon viel früher)……die Vielfalt und Einzigartigkeit, gibt es bei ihnen nicht !!!……und diese Halbwahrheit, verkaufen sie dem nicht (mehr) selbst denkendem Volke, dann auch noch über-plausibel !…….

        Ich hoffe nur, dass reine Licht-Energie-Wesen…..nicht mehr in der Lage dazu sind, auch noch „kotzen“….bzw. gemäßigter ausgedrückt…..sich übergeben zu können……denn als Beobachter dieser derzeitigen Misere hier auf Erden……wäre dies meine erste Amtshandlung, nach dem täglichen, morgendlichen Erwachen…….

        Ganz am Ende noch……das Wort „Erleuchtung“, spiegelt mittlerweile……bzw. bringt auch eine derart negative Schwingung mit sich (weil so oft auch schon fälschlich missbraucht)……und ich viel lieber in diesem Prozess, von einer…..“Er-LICHT-ung“ spreche…..was soviel bedeutet……sich in unendlicher Sicherheit, Geborgenheit und Angstfreiheit…..und in liebender und dankbarer Demut gegenüber der Quelle zu befinden….also „vom“ Licht“ beschützt zu sein und die für die täglichen Geschenke von ihr/ihm……in aller Stille und im Innen und dem ganz persönlichem Kontakt, auch von Herzen zu danken…….

        Man muss nicht mit den Augen (im Kopf) sehen……sondern mit den Augen im Herzen……und so findet man auch seien Weg und auch sein erwünschtes Ziel !

        Ich werde Bescheid geben, sobald das Gesamt-Konzept dann auch komplett zusammen getragen vorliegt……ich hoffe nur, die Zeit reicht dafür auch noch soweit aus ?…….

        …….denn der letzte „Gut-Mensch“ und Immer noch-Zweifler, sollte nun endlich auch erwacht sein !!!!

        …..und falls immer noch nicht:

        :https://www.youtube.com/watch?v=ku7RYsgmsVA

        Soll auch bitte keine „Angstmache“ sein……sondern nur als kleine Überlegung, nicht völlig unvorbereitet, in die event. auf zu kommenden Ereignisse hinein zu schlittern……..

        …soweit erstmal…….und einen schönen, erholsamen Abend Euch allen noch……ganz liebe Grüße….johannes

        Gefällt mir

        • Thanks for the Double Point !!!……hatte ich leider schon wieder vergessen……war wohl primär-gedanklich, heute mit ganz anderen Sachen am „rattern“ !……🙂

          lg….Joe

          Gefällt mir

        • Schei… aber auch! Weißt Du, lieber Johannes, meine Tochter kotzt seit 10 (!!!) Jahren mind. 2, oder sogar 3 Tage in der Woche! Es fing mit 6 Tagen am Stück damals an. Es ist dadurch kein „normales“ Leben möglich. Eine Odyssee nach der anderen, von Arzt zu Arzt, Therapeut zu Therapeut. Alle Grenzen des „Krankheitssystems“ ausgelotet. Nennt sich nun offiziell „psychogenes Erbrechen“. Ha!
          Seit sie alternativ/spirituell daran arbeitet, sagt sie selbst, sie kotzt das Elend der Welt aus….Sie fühlt, wie Gaia sich quält und alles abschüttelt…und wie auch die nächsten Dimensionen gereinigt werden…

          Gefällt mir

          • Hallo liebe Kerstin….

            Das klingt wirklich alles andere als gut……wenn es Dir recht ist, melde ich mich jetzt am WE nochmal per Mail bei Dir…..denn dies lässt sich ja auch kaum in drei-vier Sätzen erörtern…..

            lg johannes

            Gefällt mir

        • „das Wort “Erleuchtung”, spiegelt mittlerweile……bzw. bringt auch eine derart negative Schwingung mit sich (weil so oft auch schon fälschlich missbraucht)“

          Hej Johannes!

          Ich verstehe Dich jetzt so, dass Du mit Erleuchtung – oder mit Deiner neuen Wortschöpfung – einfach etwas anderes meinst als die anderen.

          Mit Deinem Punkt 1 und Punkt 2 tu ich mir etwas schwerer. Zunächst erkennst Du einen Glaube als Glaube, also etwas, was Du nur denkst. Dann kommt das Gefühl des Wissens dazu .. .. passt das so?

          Was mich halt in dieser Welt immer so irritiert, dass so viele Menschen meinen zu wissen .. .. und dass dies nicht bei allen das gleiche ist. Aber Du schreibst ja auch von den Schneeflocken .. .. ich bin garantiert eine andere als Du, also kann letztlich mein Wissen auch ein anderes sein?

          Liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

          • Liebe Veron !

            Zitat: „… ich bin garantiert eine andere als Du, also kann letztlich mein Wissen auch ein anderes sein? …“

            Na klar, jeder hat seine eigene Wahrheit und sein eigenes Wissen, was aus so vielen Erfahrungen zusammengesetzt ist. Wie könnte es anders sein?

            Deswegen ist es ja auch nur möglich, Menschen, die ähnlich schwingen, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht – und ähnliche Schlüsse daraus gezogen haben ,überhaupt zu „erreichen“ . Alles andere prallt ab, oder erzeugt nur Widerstand. Da kann man sich die Finger wund schreiben. ( So wie Klaus mit der von ihm hochgeschätzen TM letztens)

            „The One“ hat es damals schon sehr gut ausgedrückt:
            Zitat: “ …. nur…wie gesagt.. ich habe hier nicht „die menschen da draußen“ angesprochen! die meisten werden das hier nicht lesen! müssen sie auch nicht!
            WIR sind dafür zuständig, dass die da draußen,…..nach INNEN kommen!
            dazu sind wir da!… wenn sie uns brauchen und uns suchen!😉

            LG von Angela

            Gefällt mir

            • Ach nee, Angela, an dem Punkt waren wir doch schon mal .. .. und es hat sich gezeigt, dass wir einander nicht verstanden.

              Ich meine, wo wir herkommen und warum – wurde einer von diesem Schöpfer auf die Erde gesetzt zu einem bestimmten Zweck, jener von einem anderen zu einem anderen Zweck .. .. letztlich mögen diese Schöpfer aus der selben Quelle stammen, aber wer gelangt da wirklich hin mit seinem Bewusstsein, wer kann sich da ganz sicher sein, ob es so ist oder es sich nur so anfühlt .. ..

              Für den einen ist ein Gott die Wahrheit, christlich oder nicht, für jemanden anderen das allumfassende Bewusstsein, und dann wird darüber gestritten oder zumindest diskutiert, und es dreht sich immer nur im Kreis.

              LG
              Veron

              Gefällt mir

          • Hey liebe Veron,

            …………………………………………………………………

            „Dann kommt das Gefühl des Wissens dazu .. .. passt das so?…..“

            …………………………………………………………………

            Absolutly……genau „dass“ meinte ich damit………wobei es weitaus „mehr“, als nur ein reines Gefühl ist……es ist ?……ich finde kein deutsches Wort dafür……“Wahrhaftigkeit“ trifft es wohl noch am ehesten….

            …………………………………………………………………

            „Ich verstehe Dich jetzt so, dass Du mit Erleuchtung – oder mit Deiner neuen Wortschöpfung – einfach etwas anderes meinst als die anderen. “

            …………………………………………………………………

            Ja……und dass ist auch ein sehr großes Problem…..denn es gibt Licht, was auch nach Licht aussieht und sich sogar wie „echtes“ Licht anfühlt…..und dann gibt es auch noch Licht, was nichts anderes, als auch wirklich nur reines Licht „IST“ !!!……nur kann man nicht einfach dahergehen und schon gar nicht ohne sehr detailierte und beweisbar fundierte Erkenntnisse…..und einfach mal so in den Raum hinein behaupten…..welches Licht nun „Welches“ ist……

            ……denn Niemand hat das Recht…..gerade erst wieder „neu“ aufgebaute „spirituelle Weltbilder“ wiederum zu vernichten und auch dieses Gebäude, erneut dem Erdboden gleich, zusammen fallen zu lassen……ohne dafür, auch eine nachweißbare Beweißkette anzubringen, welche jederzeit auch tatsächlich überprüfbar ist und verifiziert werden kann…..und dass alles natürlich…..nur in dem sehr eng beschränktem Rahmen, der menschlichen Möglichkeiten…….

            ….da wird vielleicht auch etwas verständlicher, welch` überaus komplexe „Zwick-Mühle“ sich Einem hierbei auftut…..

            ….und ganz selbstverständlich, bist auch Du eine absolut „Einzigartige“ und völlig andere Schneeflocke, als ich es bin……aber trotzdem stammen wir Beide……doch als ein „Teil“ davon…….aus ein- und derselben „Mutter-Wolke“ !…..🙂

            Auch bei mir hat sich alles jahrelang und gerade auch erst „ab“ meiner „großen Suche“. nach dem Sinn & Sein von „Allem“….anfangs nur einzig im Kreise herum gedreht……was heist eigentlich „anfangs“……es ging jahrelang und munter fort so……bis……ja bis ? ……

            ……und hier kommt der Knackpunkt……

            ……ich bin nicht in der Lage und auch nicht ermächtigt, jemand Anderem zu sagen, tue dies oder lasse das…….und Dein Segen, ist Dir für alle Zeit sicher……dass kann ich nicht und dass kann auch Niemand (auf Erden)……

            …..aber was ich sagen kann und was dann auch irgendwann funktionieren wird, ist jenes…..niemals mit seiner Suche aufzuhören……nur einmal „anzuklopfen“, reicht bei weitem nicht auch…..wer einmal klopft, der klopft nur ab, ob da eventuell auch noch etwas ist…..nur wer Trommel-klopft und mit Dauerfeuer……dem attestiert, dass er es auch wirklich ernst meint !!!🙂 …..also nur ja nie aufgeben !!!

            Ich wünsche Dir ein wundervolles und erholsames WE…….lg johannes

            Gefällt mir

      • Sehr geehrter Herr Strauxxxxxx…

        Bezugnehmend, auf ihr nettes Antwortschreiben vom 10.11.2015…….hat uns unsere Intuition, also tatsächlich schon wieder einmal nicht getäuscht…….genau genommen „Gertrud“ nicht täuschen können…….(Gertrud = der Kose-Name unseres Quanten-Computers)

        ………………………………………………………………………………………………….

        Auszug:

        „Sehr geehrte Geschäftsleitung

        Mit meiner 5-jährigen Tochter spiele ich manchmal das Spiel, dass wir das Gegenteil von dem sagen, was wir wollen. In diesem Sinne bitte ich Sie, doch ja von einer Lieferung abzusehen“.

        ………………………………………………………………………………………………….

        …möchten wir Ihnen hiermit mitteilen, dass unsere Sicherheits-Software, sehr wohl schon unverkennbar Ihr Profil komplett auswerten konnte…..und wir deshalb auch sehr genau wissen, dass Sie gelegentlich, sehr gern „mit“ Menschen „spielen“ !

        Wir bedauern deshalb auch ungemein, diesbezüglich, nun alle geschäftlichen Bindungen, mit Ihnen lösen zu müssen, da sie zu dieser Zeit, absolut non-konform und konträr, zu unserer neuen Firmen-Philosophie stehen.

        Wir setzten, seit dem Wechsel der gesamten Chef-Etage, nun wieder auf die alten Werte, wie Klarheit, Authentizität und auch Vertrauen……….und meiden ganz gezielt weitere neue Verwirrungen, nach dem, in den alten Köpfen noch weitestgehend vorhandenen Struktur-Mustern.

        Und von 180° Umkehrungen…..dessen was wirklich „wahr“ ist…..halten wir nicht einmal mehr, in alter „Mattel-Spielzeug-Manie“ noch etwas…..seit Ahriman,……sich diesem simplen und doch so außerordentlich erfolgreichem Konzept, dann ebenso ermächtigt und dies für sich allseits kopierend, dann auch angeschlossen hat

        Denn hiervon, gab es wahrlich schon mehr als genug in unserer jüngeren Vergangenheit…..meinen Sie nicht auch ?

        Und so hoffen wir, dass Sie unsere Beweggründe hierzu auch gut verstehen und nachvollziehen können !

        Wir danken für Ihr Verständnis und verbleiben Ihnen mit freundl. Grüßen

        Ihre werte Geschäftsleitung

        Gefällt mir

        • Johannes, diesmal unterstellst Du mir, dass ich
          – mit Menschen spielen würde
          – unklar sei
          – nicht vertrauenswürdig sei
          – für Verwirrung sorgen würde
          – die Wahrheit um 180° verdrehen würde

          Warum bewirfst Du mich mit Dreck, Johannes?

          Gefällt mir

  • Ahoi,

    daß die Sache mit den Flüchtlingen gezielt erzeugt wurde, dafür gibt es ja genügend Indizien. Von daher finde ich die Schlußfolgerung hingehend zum „Hammer Gottes“ sehr gewagt. „Etwas von dieser Größe“…. nun ja, soo groß ist es nun auch wieder nicht, weltweit betrachtet wurden schon ähnliche große Geschehnisse gesteuert und gezielt hervorgerufen.
    (Und selbst wenn es eine „Prüfung Gottes“ wäre, wäre immernoch die Frage, was ER von uns erwartet. Widerstand oder Fügung.)

    Zum Thema „Wir sind schuld“ daran, daß jetzt soviele Flüchtlinge kommen. Schuld oder auch Verantwortung ist in erster Linie (oder immer?) individuell. Eine Kollektivschuld in dem Sinne gibt es nicht, das ist Umerziehung bzw Gehirnwäsche, mit dem Ziel kritisches Denken zu ersticken und Widerstand zu brechen.

    Z.B. „Unser Wohlstand basiert auf deren Armut“
    Das ist ein typisches Argument, um die Menschen klein zu halten. Das Thema ist dermassen vielschichtig, daß diese verkürzende Darstellung fatal ist. Unsere billigen Lebensmittel (Zum Thema Leerfischen der Meere) sind kein Zeichen von Wohlstand, sondern ein Mittel um die Menschen künstlich satt und gefügig zu halten. Damit sie nicht gegen niedrige Löhne protestieren etc. Wenn überhaupt, nützt das irgendwelchen Großkonzernen, damit sie ihre Gewinne ins Unermessliche steigern können. Oder sind wir alle reicher geworden, weil es die Dose Thunfisch für 1 Euro gibt?
    Die Menschen in Deutschland sind fleissig, pünktlich, sorgen vor, bauen gern massiv usw. Auch dies sind Grundpfeiler des Wohlstandes. Wer schon mal in Afrika war, kennt den Unterschied.

    lg

    Gefällt mir

  • „Wenn man im reinen Bewußtsein verweilt, erkennt man dann nicht, dass Alles Eins, Alles mit Allem verbunden ist? .. .. “

    „Das klingt alles bemüht und unauthentisch. Das bist doch nicht du.“

    Hej Kerstin und Andi!

    Ihr habe es super in Worte gefasst, was ich nicht so genau wahrnehmen konnte. Es war da nur so ein „Gefühl“, dass was nicht zusammenpasst.

    Sicher ist es sehr schwierig, wenn man selbst so eine Meditation lange Zeit macht, sich super fühlt dabei, dann noch jede Menge (wissenschaftliche) Nachweise zitieren kann, wie sich der Körper beruhigt dadurch, wie Trauma anscheinend weg ist .. .. da kann es schon leicht passieren, denke ich, dass man auch gerne alles glaubt, was so ein „Lehrer“ sagt, und dass man im reinen Bewusstsein angelangt sei.

    „Sie haben das Denken überschritten, Sie haben »transzendiert«. Vollkommene Stille, reine Wachheit, keine Gedanken.“

    Was auch immer transzendiert heißen mag .. .. Ich schätze, TM ist eine besonders effektive und noch dazu angenehme Art (und „mühelos“!) Trauma (und wer ist schon ganz frei davon, wenn dazu schon zählt, dass die Mutter nicht fühlen konnte, was man selbst fühlte als Baby) noch mehr unter den Teppich zu kehren und sich dann als heil und im reinen Bewusstsein zu empfinden. Was das wert ist, merkt man dann höchstwahrscheinlich, sobald man es nicht mehr praktiziert – mal frech so hinvermutet.

    Aber sicher, in gewissen Situationen wird es gut sein es zu tun, um körperlich und psychisch zu überleben .. .. man sollte es allerdings nicht als das „verkaufen“, was es nicht ist.

    LG
    Veron

    Gefällt mir

  • Hall Klaus Weber,

    Ich muss dir leider etwas Negatives aus meine Sicht Perspektive sagen, aber aus deine Sicht Perspektive ist das bestimmt etwas Positives :
    In fast allen deinen Kommentaren dreht sich alles um Maharishi Lehren was er sagt und was er Denkt, und du reflektierst das wie ein echter Faschist, weil aus deinem Kopf kriegst du Maharishi Lehren bestimmt nie mehr los.

    lg,

    Gefällt mir

  • RamRam stefan ….. du erlaubst mir einen kommentar … danke

    weil ja jetzt die Gita in einigen kommentaren eine rolle gespielt hat, möchte ich gerne was anmerken, was mir so auffällt ….

    ganz offensichtlich verschwinden grenzen in unserer heutigen zeit …. grenzen die bis dato alles hervorgebracht haben was wir unsere kultur oder eben auch errungenschaft nennen ….
    ohne grenzen gäbe es keine universitäten – denn auch das wissen lebt von einer abgrenzung ….
    irgend etwas scheint die menschheit seiner fähigkeit zu berauben grenzen ziehen zu können …

    eine logische reaktion auf so ein geschehen, wäre erst ein mal das verteidigen und wiedererrichten der fallenden trennlienien …. man kann es auch sehr schöne hier sehen …. die verteidigung dessen was sich in den eigenen grenzen befindet … vielleicht weil man angst vor rechtem gedankengut hat … was aber auch ein bestandteil unseres seins ist …. es wurde nur giftig durch die abgrenzung von allem anderen ….

    die einzige möglichkeit die ich sehen kann ist die seine eigene integrität – könnte man gut als eigen oder selbstliebe bezeichnen – zu erkennen oder noch besser zu stärken ….

    wir stehen eventuell vor einer echt bedeutenden zeit …. wieso nicht die herausvorderung annehmen und mit der entwicklung gehen …. ich meine damit nicht sich an bahnhöfe stellen und irgendwelche lustig aussehenden menschen mit teddybären beschmeissen – ich meine sich dem leben hingeben ohne zu definieren …. ohne sich von einem klaus dazu verleiten zu lassen ihn in den rahmen einer eigenen und neuen beurteilung zu verbannen …. wer grenzen zieht muss auch selbst in diesen grenzen leben …. das eintauchen in die grenzräume meiner mitmenschen hat mich sehr belastet und aus diesem grund bemühe ich mich abstand zu halten ….
    für mich erscheint es wesentlich gesünder meinen eigenen blick sehr dicht bei mir zu halten der rest formt sich von alleine … so bevor ich mich zu einem langen text hinreissen lasse mach ich hier mal einen punkt …

    und zu dir klaus … das was du aus der Gita rausliesst steht so nicht drin …. auch die definition des kastensystems entspricht ziemlich genau dem was andi hier beschrieben hat …
    ich würde dir auch empfehlen die schriften zu benutzen um einen eigenen blick zu erkennen … so wies maharishi gesehen hat ist für dich wohl nicht da ….

    danke stefan

    Gefällt mir

  • Zusammenfassend zu TM, Klaus, meinen Reaktionen etc :

    Ich finde, dass sich jeder (und ich meine damit nicht nur die Leser hier) mit dem Buch von Franz Ruppert befassen sollte, zumindest ein bisschen. Mit dem traumatisierten Teil, mit dem Überlebensteil, mit dem gesund gebliebenen Teil. Und dann sein Weltbild ggf. überdenken.

    Da gibt es also Meditationen, die wunderbar was bewirken. Aber auf welchen Teil wirken sie? Wird der traumatisierte geheilt? Oder wird nur der Überlebensteil gestärkt, der traumatisierte noch mehr weggedrückt? Der gesunde Teil darf vielleicht auch was davon haben .. ..

    Das ist, was mich wirklich stört. Wenn von höheren Bewusstseinszuständen (oder wie auch immer das genannt wird) geschwärmt wird, und das, was man sonst so von sich gibt, passt überhaupt nicht dazu und lässt den Schluss zu, dass sich da ein traumatisierter Teil meldet, oder auch mehrere. Und dazu vielleicht noch, dass das eigene Denken weitgehend ausgeschaltet ist, und man nur mehr zitiert, was andere (der Lehrer, ein Autor, den man bewundert, etc.) von sich geben. Und auf manches gar nicht antworten kann, es nicht überdenken, vielleicht weil der Überlebensteil dafür sorgt, dass man es „übersieht“, nicht versteht, gleich wieder vergisst etc.

    Mir fiel gestern noch die Geschichte ein, von dem Volk, das verrückt wurde, weil ihr Brunnen vergiftet war. Nur der König hatte einen anderen Brunnen, doch die verrückten Leute hielten sich selbst für normal und den König für verrückt und wollten ihn loswerden. Der König wusste sich zu helfen, indem er auch von dem vergifteten Wasser trank und genau so wurde wie sein Volk, womit dann alle zufrieden waren.

    So ähnlich kommt es mir vor, wenn ich aufgefordert werde, selbst TM (oder was auch immer) zu machen, erst dann könne ich mitreden. Ich verstehe, dass man nicht mehr anders sein kann, wenn man da mal drin ist, und nicht verstehen, dass andere das nicht so wollen, und schon gar nicht verstehen, warum andere da große Zweifel haben, dass das wirklich gut ist.

    Ich kann derzeit, so wie ich auf meinem Weg bin, nicht von Erfolgen berichten, ganz und gar nicht von Zuständen der Glückseligkeit, dass irgendetwas leichter ginge etc. Ich weiß nur, dass er richtig ist für mich, und ja, ich bin oft sehr wütend, und dann suche ich mir manchmal hier im Blog auch etwas, das unter anderen Umständen keine schriftliche Reaktion bewirken würde. Ich achte dann auch immer darauf, wer in mir das jetzt anscheinend brauchte, was es bewirkt .. ..

    LG
    Veron

    Gefällt mir

  • Schönen Sonntag beisammen,

    wer sich noch weiter mit der Transzendentalen Meditation und den Leuten und Mächten dahinter auseinandersetzen möchte, der kann mal hier einen Blick riskieren:
    https://de.wikipedia.org/wiki/David_wants_to_fly
    Zu dem Film gibts Streams im Internet, ich möchte nur hier keinen reinstellen. Also sucht bitte selbst. Aber es lohnt…😉

    Gefällt mir

    • Das hatten wir mehrmals schon. In der ersten Hälfte berichtet David von guten Meditationserfahrungen. Er ließ sich dann den Film von TM-Gegnern finanzieren. Das TM-Management hat sich aber auch nicht eben mit Ruhm bekleckert.
      k.weber@lebensqualitaet-technologien.de/Sieveking_Film-Kritik.pdf

      Gefällt mir

      • Ganz egal, was die Wahrheit ist .. .. wenn die Meditationserfahrungen so toll waren, wieso hat dann jemand das Bedürfnis sich der „Gegenpartei“ zuzuwenden .. .. ?
        Nur so ein Gedanke .. ..

        Gefällt mir

        • Das kann folgende Gründe haben:
          1. Fehler haben sich in die Meditation eingeschlichen, so dass die Erfahrungen schlechter wurden
          2. Der finanzielle Erfolg war dem David wichtiger als der Erfolg in der Meditation
          3. David fühlte sich so gut, dass er glaubte, auf die Meditation verzichten zu können. Das beobachtet man öfters.

          Gefällt mir

        • Hallo Veron!

          Am besten ist es, man schaut sich den Film einfach an, dann wird die Botschaft wirklich klar.
          David eiferte als Filmemacher seinem Idol David Lynch nach und wollte sein „Geheimrezept“ TM kennenlernen. Aber schon an der Art und Weise wie das angepriesen wird kann man leicht vorraussehen wo das endet. Er fixiert sich auf die TM und vernachlässigt sich selbst und seine eigenen Ziele, dadurch kommt sein Leben aus dem Tritt. Also typisches Suchtverhalten. Daraufhin wird er kritisch weil er bei der „Amtseinführung“ von Maharishis Nachfolger Zeuge eines Eklats wird der so garnicht zum Bild der TM passt.
          Als er kritische Fragen stellt wird er abgwiesen und schlieslich will man den Film vor der Veröffentlichung erstmal „absegnen“, worauf David sich nicht einlässt. Hier fängt er dann an zu bohren und findet quasi die Leichen im Keller.
          Aber alleine die Menschen auf die er trifft werden um so obskurer je höher in der Hierarchie sie stehen. Die Nationalen Oberhäupter der… *sorry Klaus* Sekte sind einfach Lachnummern. Damit ist auch klar warum das Gelbilde nicht funktionieren kann, Maharishi konnte immernur „Schwächlinge“ um sich sammeln, starke Menschen sind natürlich nicht Willens sich auf sowas einzulassen, wieso auch, die gehen lieber ihren eigenen Weg.
          Deshalb ist auch der letzte Satz im Film so interessant: „Jemand der weiss wo es langgeht kann einen ganz schön in die Irre führen.“.
          David besucht unter anderem auch den Tempel in dem Maharishi von seinem Guru angeblich die höchsten Weihen empfangen hat. Dort erzählt man ihm, Maharishi wäre nur Buchhalter gewesen und nicht einmal Schüler. Und dass er für die Meditation den Menschen Unsummen abknüpft (ca. 2000€ für die Grundausbildung, höhere Ränge 10.000 bis 100.000, Meisterränge liegen darüber und der Rang des Rajas kostet dann eine glatte Million €) halten sie für absolut verfehlt und glatten Betrug. Sein angeblicher Guru nahm noch nicht einmal Spenden an.
          Der Guru im Tempel, also der wirkliche Nachfolger von Maharishis angeblichen Meister, schickt David dann zur Quelle des Ganges. Dort trifft er dann auf kiffende Sadhus und erkennt worauf es wirklich ankommt.

          Gefällt 1 Person

          • Bei all diesen TM-Querelen ist Stevens Artikel ganz untergegangen. Er spiegelt auch meine Ansicht wider.

            Ich habe dieses Für und Wider, diese Kämpfe über Gefahren, die durch die Flüchtlinge in unserem Land entstehen KÖNNTEN, bis zum Geht-nicht-mehr im Internet verfolgt. Überall wird polarisiert. Bei diesem Thema zeigt sich das Gesicht der Angst ganz deutlich. Nur keine Veränderung! Dabei ist sie m.E. bitter nötig, Stagnation haben wir schon so lange und zufrieden waren die wenigsten, auch vor der Ankunft der Flüchtlinge.

            Dazu kommt noch: Konnte oder kann irgend jemand etwas gegen den Strom der Flüchtlinge im Augenblick tun ? Wohl kaum!
            Sie kommen einfach und sind da.

            „Widerstand ist zwecklos“ – wir sind die Borg, hahhahahahaha . ( Ein Scherz)

            Aber wenn etwas eine Tatsache IST , also schon vorhanden , kann man sich durch inneren Widerstand aufreiben,- oder man kann die Situation IN DIESEM MOMENT so akzeptieren, wie sie nun einmal ist und das Beste draus machen.

            Man kann das auf so viele Dinge anwenden, Krankheit, Unfall, Behinderung ….. Plötzlich entsteht etwas, was der Ego-Verstand “unerhört” findet und niemals fähig ist, in seiner Ganzheit und seinem höheren Sinn zu betrachten.

            Ich bewundere die vielen selbstlosen Helfer, die einfach anpacken und ganz andere Erlebnisse haben als die „Schreibtischtäter“, die immer nur die Ängste, die sie in sich haben, nach außen tragen. Ich finde es wirklich spannend zu beobachten, wie sich alles entwickelt und denke an Laotse´s Worte:

            „Freundlichkeit in Worten schafft Vertrauen. Freundlichkeit im Denken schafft Tiefe. Freundlichkeit im Geben schafft Liebe.“ Lao-tse

            LG von Angela

            Gefällt mir

          • 1000,- + MWS für Normalverdiener

            Gefällt mir

          • Maharishi konnte immer nur “Schwächlinge” um sich sammeln, starke Menschen sind natürlich nicht Willens sich auf sowas einzulassen, wieso auch, die gehen lieber ihren eigenen Weg.

            Hier eine sehr unvollständige Liste der „Schwächlinge“;-))
            https://meditation.de/prominente-tm/

            Gefällt mir

            • Ach tut mir leid, ich nehme alles zurück und wende mich nun auch der TM zu denn wenn diese Promis, die es ja schliesslich wissen müssen alle so begeistert sind muss es ja stimmen.
              Oder geh ich vielleicht lieber zu den Scientologen, da gibts ja auch viele Promis…
              Lass es einfach…

              Gefällt mir

          • „Am besten ist es, man schaut sich den Film einfach an, dann wird die Botschaft wirklich klar.“

            Hej Andi!

            Jetzt hast Du ihn mir glatt erzählt, und ich brauche ihn nicht mehr ansehen😉
            Vielen Dank dafür!

            Ich hatte auch so schon den Gedanken, dass es nicht gut gehen kann, wenn zu viel versprochen wird und man etwas mit den falschen Erwartungen beginnt. Mal von dieser Hierarchie abgesehen, das ist dann noch mal ein eigenes Kapitel .. ..

            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

          • Hallo Andi,
            Man lernt doch nie aus, ich hab das nicht gewusst. Ich hab jetzt n Beitrag gefunden, wo gesagt wird, er wäre Sekrätär gewesen – Buchhalter passt da eh dazu. ^^ I appreciate your comment!😉

            Ein Besuch beim Shankaracharya ( im Web : englische Minet – Unterlagen !!! )

            Die obigen (>) fünf Seiten (Letter 1-5) schildern einen Besuch beim Shankara – Orden im Jahre 1987, übersetzt aus den TM – EX – Briefen von Robert Kropinski aus dem Internet, einer Niederschrift von Tonbandaufzeichnungen eines Kommentars eines autorisierten Shankaracharyas zu Maharishis Wirken, der dem Orden Probleme bereitet und vom Orden vollständig abgelehnt wird.

            Maharishi M. Yogi, der sich auf seinen verstorbenen angeblichen Meister und Shankaracharya des Nordstuhls beruft, wird vom Shankara-Orden als Shankaracharya abgelehnt wenn auch inzwischen evtl. geduldet – vielleicht auch nur wegen der Verbreitung der TM in Indien. Es hilft da auch nicht weiter, dass der Shankaracharya von Shringeri am Hauptsitz der vier Maths immerhin TM-Lehrer ermunterte, ihre Initiationen wie bei MMY gelernt zum Segen der Initiierten fortzuführen. Es gab dann auch im Shankara-Orden zeitweise Dekadenzerscheinungen bezüglich Shankaracharyas, die gegeneinander um den Nordstuhl prozessierten, um das Testament durchzusetzen.

            Maharishi war nach Angabe des Ordens nur der Sekretär und seltsamerweise (oder vielleicht nicht ohne Grund) kein angenommener Schüler von Guru Dev, und er wurde auch nicht von seinem angeblichen Meister als Nachfolger gewünscht !

            Seine Lehre ist völlig verschieden von der Lehre seines selbstzugeordneten Gurus, der zB. auch Nada-Yogatechniken vergab, und er repräsentiert nicht dessen „Heilige Tradition“, die ihn ablehnt ! Seine Siddhi-Techniken stehen im krassem Widerspruch zur Lehre des Shankara, obwohl sie von vielen unechten Yogis angestrebt werden !

            Quelle: http://mb-info.eu/gpeasy/index.php/Kropinskiinterview
            lg,

            Gefällt mir

            • Ein Besuch beim Shankaracharya, Teil I

              Einführung : Vor über 1000 Jahren etablierte (1) Adi Shankara, berühmt für seine Wiederbelebung des Wissens des vedischen Sanatan Dharma ( oder der Verehrung GOTTES ) im Einklang mit den vedischen Schriften, und auch für seine Kommentare zu verschiedenen grossen Schriften des Hinduismussses, die vier grossen Mönchskloster in Indien. Diese Mönchskloster oder „Maths“ bestanden je eines im Norden, im Süden, im Osten und im Westen von Indien. Diese Maths oder „Peeths“ (Mönchkloster) werden von “ Shankaracharyas“ überwacht in Einklang mit der Tradition und nach den gewünschten Vorschriften des Adi Shankara.

              Shankara war auch in Indien weit als Inkarnartion von Lord Shiva akzeptiert, die Hindugottheit, die für die letztendliche Auflösung des Universums verantwortlich ist.
              Die erste Verantwortlichkeit jedes der vier Shankaracharyas bei der Überwachung der vier Hauptklöster ist die Bewahrung der vier grossen Systeme der Hindu – Philosophie gewesen, die die Basis der Hindu – Religion bilden. Innerhalb der Mönchskloster nahmen die Shankaracharyas Schüler, die in einigen Fällen den verehrten Titel des Shankaracharya nach dem Tode des spirituellen Meisters annahmen. Solche Shankaracharyas reisten intensiv durch Indien und predigten den Glauben ihrer speziellen Sekte an alle Hindus.

              Der Titel „Shankaracharya“ ist ein traditioneller Titel, die jener Person verliehen wird, die nach Adi Shankara, dem Original – Shankaracharya, von Geburt Brahmane ist, verwurzelt im Yoga, oder in anderen Worten, dessen Seele in Einheit mit Gott ist, und der dadurch göttlich ist. Durch das Erreichen dieser Einheit nach langen Lebenszyklen mit spiritueller Praxis und Entsagung, ist er jetzt, als lebende Gottheit, ein „pujapad“, seine Füsse sind der Verehrung würdig. Sein Verstänndnis der Schriften ist so perfekt, dass er die Schriften aller Religionen vereinigen kann . Er ist „Vedanta Incarnate“, die Verkörperung der Hindu – Schriften, und desweiteren muss er als Shankaracharya von den drei anderen Shankaracharyas anerkannt werden, und von Ihnen die richtige Einweihung bekommen entsprechend den Vorschriften der hinduistischen Schriften. Anerkannt bedeutet auch, dass die anderen Shankaracharyas gewillt sind, mit ihm bei grossen religiösen Festen zusammenzusitzen.

              Nach den von Shankara niedergelegten Regeln, besteht die einzige Möglichkeit, einen Shankaracharya zu entfernen, dann, wenn er mental verwirrt wird oder durch seine Taten beweist oder durch Verurteilung zeigt, dass er nicht qualifiziert ist, den von den Hindus als heilig angesehenen Titel zu führen. Wenn solch ein Fall existiert, wird ein neuer Shankaracharya gewählt von einen geschulten Gremium von Pundits, genannt„Kashi Vidwat Parishad “, im Einklang mit der Tradition.
              Auf diese Weise sind der Titel „Shankaracharya“ und diese „Maths“ oder Mönchskloster rein erhalten geblieben, und für tausende von Jahren vom Meister zum Schüler weitergegeben worden. Diese vererbte Linie ist allgemein als die „Shankara-Tradition“ bekannt.

              Teil I

              Im Oktober 1986, mehrere Monate bevor mein Fall gegen die Bewegung der „Tranzcendentalen Meditation“ in Washington, D.C. beginnen sollte, kontaktierte ich Shree Shankaracharya Swaroopanand Saraswati.
              Shree Shankaracharya, über den in der Zeitschrift „The Illustrated Weekly of India (2)“ inclusive Photo berichtet wurde, hat die einzigartige duale Auszeichnung, sowohl den Titel des „Jagadguru Shankaracharya of the Jyotir Math (Jyotish Peeth Monastery) von Nordindien als auch den des „Shankaracharya of the Dwarka Math“ in West – Indien zu tragen.

              Swami Swaroopanand Saraswati war ein berühmter Schüler des verstorbenen Swami Brahmananda Saraswati (Guru Dev). Brahmananda Saraswati, dessen Bild üblicherweise hinter “ Maharishi Mahesh Yogi “ zu sehen ist, war auch der spirituelle Meister von Maharishi Mahesh Yogi.
              Guru Dev hielt den Titel des „Shankaracharya of Jyotir Math“, des Klosterbereichs von Nordindien, bis zu seinem Tod 1954 durch Vergiftung.

              Mein Interesse am Kontakt des Shankaracharya war darin begründet, dass ich feststellen wollte, ob ich nach dem Verständnis des Shankaracharyas von Maharishi Mahesh Yogi in die Irre geführt worden war.
              Desweiteren wollte ich feststellen, ob ich als TM – Lehrer tatsächlich die Shankaracharya – Tradition repräsentierte, wie Mahesh Yogi es mich gelehrt hatte. Am allermeisten war es ein Versuch, herauszufinden, was mit meinem Geist durch die Praxis der TM und des Siddhi – Programms geschehen war.

              Der Shankaracharya, Swaroopanand Saraswati, war eingeladen worden, einer fünftägigen Geburtstagsfeier von Guru Dev’s ältestem lebenden Schüler, Swami Akandananda, im Akandananda – Ashram in der Stadt Vrindaban in Indien , beizuwohnen. Es war ein grosses Zelt und eine Bühne aufgestellt worden, das mehrere tausend Gäste fasste. Diese Gäste beinhalteten auch Shantinand (der rechts vom Shankaracharya Swaroopanand auf Bildern zu sehen ist) und Vishnu Devanand ( der nicht auf dem Bild ist ), die beide vorher Anspruch auf den Titel des Shankaracharya des nördlichen Stuhles erhoben hatten.

              Als ich in Vrindaban ankam, besuchte ich zuerst ein Hotel, dann machte ich mich auf den Weg in den Ashram von Akandananda. Dort lauschten mehrere hundert Menschen einer Rede über die Veden. Ich fragte nach dem Meister, aber sah bald, dass der Shankaracharya noch nicht angekommen war, und mir wurde die Adresse des Hauses gegeben, in dem er wohnen würde. Ich besuchte die Familie und hinterliess meinen Namen und die Adresse des Hotels, in der Hoffnung, dass der Shankaracharya mich nach seiner Ankunft kontaktieren werde.

              Früh am nächsten Morgen brachte einer der Verehrer des Shankaracharya eine Nachricht, dass er mitten in der Nacht angekommen war, und dass ich mittags kommen solle. Bei meiner Ankunft wurde ich in einen Seitenhof geführt. Nachdem ich nach gutem Brauch meine Schuhe ausgezogen hatte , verlangte mein Gastgeber, ich solle Hände und Füsse baden, bevor ich in das Schlafzimmer des Shankaracharyas gehen könne. Schliesslich war der Moment gekommen, und ich wurde über einen langen Korridor in ein Schlafzimmer geführt. Der Shankaracharya sass mit gekreuzten Beinen auf dem Bett. Er sprach auf Hindi, und deutete auf einen seiner orange gekleideten Schüler, der zu übersetzen begann, als er sprach. Der Shankaracharya fragte nach meinem Namen, und ob ich derselbe Herr sei, der ihn kontaktiert habe. Er fragte, ob ich gegessen habe und ordnete einem seiner Schüler an, mir ein Mittagessen zu bringen, und er werde später weiter sprechen. Ein traditionelles indisches Mittagessen wurde mir im Hof serviert. Zu dieser Zeit waren etwa 50 Personen im Haus, einschliesslich seiner Schüler, der Würdenträger und lokaler Vertreter der Regierung, die gekommen waren, um seinen Segen zu erhalten und ihn in Vrindaban willkommen zu heissen.

              Nach der Mittagsruhe rief mich der Shankaracharya noch einmal in seinen Raum. Es waren etwa zwanzig Personen in dem Raum, die auf dem Fussboden sassen. Nachdem ich mich wie üblich verbeugt hatte, um meinen Respekt zu zeigen, wurde ich gebeten, dem Shankaracharya meine Fragen zu stellen. Ich fing damit an, ihm zu erzählen, wie ich mit der Praxis der TM angefangen hatte, Mahesh Yogi ( wie der Shankaracharya ihn nannte ) getroffen hatte, und schliesslich ein Lehrer der TM geworden war. Insbesondere hatte ich Behauptungen aus der TM – Literatur gelesen, die erklärten, dass die TM aus der Shankaracharya – Tradition stamme. Ich las dann laut die berühmte These, die angeblich von einem Shankaracharya verfasst worden war, welche Mahesh Yogi als einen Schützer der Shankaracharya – Tradition beschrieb, als einen Rishi der Rishis und eine Wiedergeburt Shankaras selber. Ich erklärte ihm, dass Erklärungen dieser Art in Kursen und während Spendenaktionen von Vertretern der TM benutzt werden, um finanzielle und emotionale Unterstützung von Mitgliedern der TM zu bekommen.
              Desweiteren sprach ich laut die sechzehn Mantras aus : eng, em, enga, ema, aing, aim, ainga, aima, shiring, shirim, hiring, hirim, kiring, kirim, shyam und shyama, und über die Methode, wie sie nach dem Alter ausgewählt werden, wie Maharishi M. Yogi es mich gelehrt hatte.
              Als Nächstes kamen die Fortgeschrittenentechniken . Zum Schluss beschrieb ich das TM – Sidhi – Programm .

              Shankaracharya sah physisch bekümmert aus, und sein gebeugter Kopf wankte von einer Seite auf die andere, während meine Worte übersetzt wurden. Dann, nach einem fast endlos erscheinenden Schweigen, begann er zu sprechen. Er stellte fest, dass sein Meister einen letzten Willen hinterlassen hatte, der klar die Namen derjenigen enthielt, die den Titel und die Verantwortlichkeiten des Shankaracharya nach seinem Tode annehmen sollten.
              Nach dem Mord an seinen Meister, war Shantinand der Nächste in der Linie . Er sagte, Mahesh habe ihn sofort in den Ashram geholt, damit er die Autorität übernehme. Dann habe Mahesh Shantinand’s Namen benutzt, nachdem er Indien verliess, um zu zeigen, dass er unter der Autorität eines Shankaracharya gelehrt hatte.

              In der Zwischenzeit habe ER, Swaroopanand, den Title des „Shankaracharya of Dwarka Math“ bekommen und sei predigend durch Indien gereist. Er könne sich nicht erinnern, dass Shantinand das notwendige Training oder die Voraussetzungen habe, um den Titel des Shankaracharya zu halten und schliesslich, nachdem er sich als unfähig erwiesen habe, den Titel zu halten, hätten dieselben gelernten Pundits, die Brahmananda Saraswati ausgewählt hatten, ihn enttrohnt und IHN, Swaroopanand gebeten, den Titel des Nordstuhlinhabers anzunehmen sowie die Verantwortlichkeit für den Jyotir Math Ashram, bis zu der Zeit, dass eine andere qualifizierte Person ernannt werden könne. Er habe zugestimmt, und ihm sein die Einweihung zum Shankaracharya von Jyotir Math gegeben worden.

              Shantinand weigerte sich auf Einflussnahme von Mahesh Yogi, den Besitz des Jyotir Math Ashram aufzugeben, und er strengte einen Prozess an. Jahre später gab Shantinand schlieslich den Titel ab, und Mahesh liess Vishnu Devanand den Titel annehmen, und die Besitztümer des Ashrams übernehmen.
              Indem sie das taten, ignorierten sie klar den Willen von Guru Dev welcher den Namen von „Dvarikeshanand Saraswati“ als zweiten in der Linie der Nachfolger festgesetzt hatte. Das sollte nach dem Willen von Guru Dev geschehen, falls Shantinand sich als unqualifiziert erweisen sollte oder den Ashram verlassen sollte.
              Swaroopanand fuhr fort und stellte fest, es wurde von meinem Gott (Guru Dev) geschrieben, dass „Dieses ist mein Wille und Befehl.“ Er sagte, dass das Verhalten von Mahesh Yogi, Vishnu Devanand zu ernennen, eine klare und grobe Missachtung des Wunsches seines Meisters sei. Er sagte, all das sei geschehen, um westliche Schüler zu täuschen. Mahesh benötigt einen Shankaracharya, um sein Netz der Täuschung auszubreiten . Er sagte, als Shankaracharya ist es meine klare und absolute Aufgabe, die reine Lehre des Sri Shankara aufrechtzuerhalten.

              Fakten sind Fakten, stellte er fest, diese Dinge, die Du beschrieben hast, haben Nichts mit der Shankaracharya Tradition zu tun . Die sogenannten Mantras oder bedeutungslosen Laute, wie du sie anfänglich beschrieben hast, werden hauptsächlich eingesetzt, um materiellen Reichtum und Wohlstand zu erlangen, nicht für spirituelle Erleuchtung. Desweiteren gab mein Meister (Guru Dev) niemals die Mantrams, die Du beschrieben hast, seine Mantras waren nicht Mantras für materiellen Wohlstand, sie dienten dem Zwecke der Aufwärtsentwicklung der Seele, die materiellen Verhaftungen zu entfernen und Gott zu verwirklichen.

              Quelle und bitte weiterlesen: http://mb-info.eu/gpeasy/index.php/Seite1

              Gefällt mir

  • Hallo liebe Angela,

    ich finde auch, dass wir einfach das Beste aus der Situation machen sollten, denn sie ist nun mal so, wie sie gerade ist.
    Ich durfte gerade vor einigen Tagen lernen (am Umsetzen werde ich noch üben, üben, üben, haha ;)), dass es keine Schuld gibt, (also die Frage war, ob ich mir vorstellen könnte, dass es sich um Erfahrungen, statt um Schuld handelt).

    Auch hier, bei diesem Thema geht es um Erfahrung, denke ich. Sind wir stark genug, die Erfahrungen mit allen Konsequenzen anzunehmen und zu händeln. Davon bin ich überzeugt, so wie viele kleine Geschichten zeigen. Somit verändern wir langsam, langsam unser Umfeld. Ich denke, es ist durchaus eine Chance, Verkrustungen und veraltete Gedankenmuster aufzuweichen. Wäre schön und ein enormer Entwicklungsschritt für die Menschheit, oder?
    Wie schon erwähnt, wer war tatsächlich mit den derzeitigen Gegebenheiten zufrieden? Also, ich kenne kaum jemanden. Alles rundherum meckert über das System und die Umstände und eigenlich Alles. Das ist DIE Chance für Veränderung! Hier wie da. Und sie ist sowas von überfällig!

    Mal sehen, wie’s wird. Panikmache ist da eher destruktiv, und verhärtet – die Fronten, die Herzen, die Menschen.

    Und auf die Frage (von weiter oben… :)), was mir mein Satz spiegelt… Hm… Weiß ich selbst noch nicht🙂. Verzeih mir.
    Jedenfalls sollte es keine Belehrung sein, so wie Du es aufgefaßt hattest. Ich fand nur die Diskussion mittlerweile so unschön und sie entstand, meines Erachtens, aus diesen anfänglichen, ja, unschönen Bemerkungen, die da offensichtlich irgendwas bei Euch Beiden auslösten. Okay, werde mal darüber nachddenken, was das bei mir war (Du meintest doch das Hühner -Thema, oder?).

    Jedenfalls das „Rassenthema“ ist natürlich mein neuralgischer Punkt, mit einem türkischen Stiefvater, dem sudanesischen Vater meiner Tochter, einem tunesischen Ex-Mann. Der Ex-Mann hatte definitiv nichts mit der Inkombatibilität der „Rassen“ zu tun….😉, sondern mit mir persönlich; wir sind noch heute sehr gute Freunde… Zumindest ist die Frage, welche „Jacke“ ich mir davon anziehe. Schuld / Erfahrung – es muss nicht immer zwangsläufig ein Spiegel sein, manchmal geht man „nur“ in Resonanz – s. o. vor ein paar Tagen gelernt – hat damit jedenfalls zu tun, soweit bin ich schonmal… Oder verirre ich mich da gerade? Ist ja schließlich schon so spät…

    Was meine Abneigung gegen rechtes Gedankengut und die entsprechende Grenze dazu mit mir zu tun hat, muß ich wohl ebenfalls noch eruieren (Danke an sadsadhu). Aber wir sind schließlich hier auf dieser Welt, um zu erfahren und (hoffentlich) zu lernen.

    Euch allen einen schönen Montag.

    LG
    Kerstin

    Gefällt mir

  • Wo und wie klopfe ich am Besten, um an diesen Fim von Johannes zu kommen?

    Danke!🙂

    LG Kerstin

    Gefällt mir

    • Hey liebe Kerstin,

      Entweder über Stefan`s Email……oder mit einem Links-Klick der Maus auf meinen Namen…..und dann ganz oben unter „Kontakt & erbetener Umgang miteinander“ (geht noch schneller und kostet Stefan, keinen zusätzlichen Zeitaufwand)……

      …….es ist nur immer nicht so sehr höflich…..von Fremd-Blog`s dann auf den eigenen zu verlinken…..

      ….aber ich denke, in diesem Falle, wird auch ein toleranter Mensch, wie es Stefan nun einmal ist, hierbei etwas großzügiger darüber hinweg sehen…..🙂 ……so denke ich zumindest doch schon…..🙂

      ……es fallen dafür übrigens auch „keine“ Material-oder Porto Kosten an, solange es monatlich die 5x-Anfrage-Hürde nicht überschreitet (entspricht etwa dem „Zehnten“ meines Monats-Budget`s…:-) ).

      Bei mehr Anfragen, dann jedoch, auch nur die ausschließlichen Material- und Porto Kosten…..und bitte auch immer mit angeben, welche Version es nun sein soll…….die deutsche, die Original französische oder auch Beide zusammen, bleibt in diesem Falle ohne Unterschied……

      …liebe Grüße und `nen entspannten Abend Dir noch !………johannes

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s