In Erinnerung an Dolores Cannon

trouble

geschrieben von Steven Black:

Dolores Cannon erinnert mich im Aussehen ein bisschen an Jane Marple, die stets nur als Miss Marple angesprochen wurde, einer Romanfigur der englischen Krimiautorin Agatha Christie. Und Dolores Cannon kann durchaus auch als eine Miss Marple bezeichnet werden, aufgrund ihrer neugierigen, aufdeckenden Art und detektivischen Spürsinns. Über 40 Jahre praktische Erfahrung mit einer selbstentwickelten Form von Hypnose – und Rückführungstherapie, der Arbeit mit tausenden von Klienten aus aller Welt, hat sie zu imageeinem Leuchtturm des Wissens werden lassen und zu einem sehr inspirierenden Menschen.

Ihre “Quantum Healing Hypnosis Technique” unterscheidet sich von jeder bekannten Form von Hypnose und erlaubt, die Menschen in tiefe Trance zu bringen, das Unterbewusstsein zu befragen und Kontakt mit dem “höheren Selbst” herzustellen. In dieser Tiefe sind genaue und sehr detaillierte Aufzeichnungen über alle möglichen Erlebnisse und Erfahrungen einer Seele vorzufinden, all die Lebenszeiten sind aufgezeichnet worden und können abgerufen werden. Natürlich wird das nicht bei jedem Menschen sofort möglich sein, es bedarf dazu Vertrauen, Aufgeschlossenheit und erfordert möglichst wenig “Linkslastigkeit”. Deswegen wird es meist mehrere Session bedürfen, um so tief reinzukommen. Es gibt einige Leute in Europa, die von Dolores Cannon ausgebildet wurden. 

Ihre geschriebenen Bücher sind unglaublich angefüllt mit Informationen, die mit den Leben und Erfahrungen der Seelen zu tun haben. Die Einsichten, die sie sich durch die Rückführungen ihrer Klienten erworben und dem aufgeschlossenen Leser mitteilte, haben das bekannte Verständnis darüber ausgedehnt, erweitert und die Grenzen gesprengt. Dolores Cannon verließ ihren physischen Körper letzten Jahres, am 18. 10. 2014. Sie selbst sagte über sich: “Ich nenne mich selbst einen Reporter, Untersucher und Forscher des verlorenen Wissens”.

Sie ist eine unerschrockene Pionierin gewesen, in jeder möglichen Bedeutung dieses Begriffes. Beklagenswerterweise sind ihre Bücher bislang nicht in deutsch erhältlich, aber wie ich kürzlich irgendwo las, soll dies in Arbeit sein – was man nur begrüßen kann. Mich persönlich spricht die “Convoluted Universe 1- 5” Bücherserie am meisten an. Darin bestätigen sich diverse Aussagen, wie man sie aus  – zumindest einigen (den besseren) Channelings kennt und es gibt viele interessante Dinge zu entdecken.

Die meisten sogenannten Menschen haben viele, sehr viele Leben auf der Erde verbracht. Und vielleicht sollten wir uns angewöhnen, nicht mehr von einem Ich, sondern von einem WIR zu sprechen, wenn wir uns selbst meinen. Okay, das klänge momentan noch etwas komisch, aber bei dem multiplen Facettenreichtum unserer Seele, wäre es durchaus angebracht. Den meisten Lesern dürfte das Konzept von gleichzeitiger Existenz bekannt sein, wenn vielleicht manchmal schwer verständlich. In Dolores Cannons Rückführungen zeigte sich deutlich, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig ablaufen.

Die Seele begrenzt sich nicht auf ein Leben auf der Erde, sondern lebt meistens viele Persönlichkeiten gleichzeitig, um mehr Wissen, Weisheit und lernen zu gewährleisten. Nur unserer Wahrnehmung nach, verlaufen diese Leben hintereinander, eins nach dem anderen. Wir sind fixiert auf EIN Leben, eine Persönlichkeit, einen speziellen Zeitablauf. Für einige mag dies ein schräges Konzept sein, aber durch die Bank weg versicherten die “höheren Selbste” ihrer Klienten dies als Tatsache.

Die Inkarnation auf der Erde wird von allen als hart empfunden, aufgrund der massiven Negativität, der mangelhaften, langsamen Entwicklung und ihrer Dichte. Und wegen des Umganges mit Emotionen und Gefühlen, die sehr schwierig zu meistern und handzuhaben  sind.

Und interessant genug, irgendwann um 2006 herum, bekam sie die Information, dass es nicht weiter Zielführend sei, in den Vorleben rumzustochern. Außer, es wäre für die betreffende Person aus gesundheitlichen Gründen wichtig. Es gibt anscheinend einige Zusammenhänge mit Krankheit und ungelösten Problemen im Jetzt, die mit Vorleben zu tun haben. Es kamen “höhere Selbste” durch, die kategorisch ablehnten irgendwelche Vorlebensszenen zu zeigen, nur um die Bestätigung der Neugier zu befriedigen. Einige begründeten die Ablehnungen auch dadurch, dass der jeweilige Klient, die Persönlichkeit die Informationen nicht prozessieren könnte und wahrscheinlich mehr Probleme damit aufgeworfen würden. Dolores Cannon wurde mitgeteilt, für die Mehrheit der Menschen drehe es sich jetzt um Fokus auf die persönliche Jetzt-Realität, um das, was vor der eigenen Nase liegt. Damit wären wir vollauf beschäftigt .. 

Ich bin so frei und übersetze hier einige Passagen und Auszüge, die ich als interessant betrachte und überlasse es den Lesern, sich ein eigenes Bild darüber zu machen. image

“Die Zerstörung eines Planeten” –  Auszug und Übersetzung aus “Convoluted universe 3”, Session mit “Sam” (S. 463 – 481)

Als eine frühere Entität von Sam durchkam, fand er sich selbst in einem Raumschiff wieder und von oben die Erde betrachtend – völlig alleine.

Dolores: “So, du landest jetzt also und versuchst herauszufinden, ob einer deiner Leute anwesend ist.”

Sam: “Ja, oder irgendjemand anders, der mir helfen kann. Irgendetwas schlimmes ist passiert. Ich glaube, der Ort woher ich komme, wurde zerstört. Ich war eine Weile weg und währenddessen ist es passiert. Jedermann ist verschwunden – weg, weg, weg.” Zu sich selbst sagend – “ist da jemand? Jaaaa, da sind welche. Aber die sind von woanders. Die stammen nicht von diesem Planeten, sie kommen von viel weiter weg. Sie kommen nicht vom selben Sonnensystem, wie der Erde. Die sind aber schon eine Weile hier.”

Dolores: “Aber letztlich ist es jemand, den du irgendwie einordnen kannst?

Sam: “Vielleicht, sie sind anders. Sie sind nicht wie ich. Eigentlich sind sie höher. Wow! Sie sind Licht! Das sind Lichtwesen. Sie sind nur teilweise physisch. Ich bin viel dichter wie sie. Sie sind wirklich Licht.”

Dolores: “Warum kommen Leute rein und gehen raus, in dieser speziellen Area?”

Sam: “Es ist die Energie dieses Hochplateaus. Diese Leute, die hierherkommen sind sehr unterschiedlich, anders als die Leute, die Schwarz sind. Sie kommen von einem anderen Ort und sie arbeiten mit der Erde. Sie sind hier, um zu helfen.”

Dolores: “Warum sollten diese Wesen zur Erde kommen?”

imageSam: “Weil die Erde großartig ist. Jedermann kommt zur Erde. Wesen von überall geben Teile von sich zur Erde. Jede Art von Wesen ist hier. Die Erde ist auch verletzt, ist es nicht so? Yep, die Erde ist verletzt. Das ist schlimm.”

Dolores: “Warum tun sie das, warum kommen sie her?”

Sam: “Sie sind diejenigen, die sicherstellen dass es passiert. Sie sind in der Verantwortung. Sie entwickeln diesen Plan und bringen alle möglichen Wesen zur Erde. Sie bringen auch alle möglichen Dinge, von überall her und hier herein. Alle Arten von Dingen. Weisst du, wie sie es machen? Sie machen es mit Licht, Strängen von Licht. Und sie ändern diese Lichtstränge. Wenn sie diese kleinen Stränge von Licht verwenden, kann alles mögliche passieren und sich verändern.”

Dolores: “Und woher kommen diese Lichtstränge?”

Sam: “Oh, meine Güte. Aus ihrem Geist? Ja, sie nehmen es in ihren Geist und machen stoffliche Form daraus. Sie geben einen Punkt von Licht in irgendwas hinein und dann nimmt es rundherum Form an. Ich weiß, sie kommen von einer Vergangenheitsreise. Ich kenne sie nicht sehr gut, aber ich weiß, sie kennen Wege um Dinge zu kreieren. Sie machen Dinge, sie verwenden Licht und formen damit alles mögliche. Das Licht geht in den Mittelpunkt. Sie können eine Zelle nehmen und verändern, durch Veränderung des Lichts im Zentrum.

Sie können alles verändern, indem sie einfach diesen Teil von Licht ändern. Es ist nichts, was ich verwende, aber dies ist die Art und Weise, wie sie es machen. Es ist so ähnlich, als ob eine permanente Gruppe hier wäre, aber sie stehen für sich selbst  und halten Abstand zu anderen. Tatsächlich übernehmen sie die meiste Aufsicht und Verantwortung, aber andere wissen nicht wirklich, das sie anwesend sind.”

Dolores: “Du sagtest, dass andere auch kamen, um Teile von sich selbst hierzulassen?”

Sam: “Ja. Sie haben die Aufsicht darüber, wer hereinkommt. Sie lassen herein, was auch immer für ein Licht sie wollen. Das Licht ist in allem und jeden. Da sind Tiere auf der Erde und jedes davon trägt kleine Teile von Licht. Und wenn du diese Teile von Licht veränderst, wird ein unterschiedlich aussehendes Tier daraus. Sie können also jedes Tier verändern, einfach, indem sie das Licht verändern.”   

Dolores: “ Du sagtest doch, da waren auch schwarze Leute.”

Sam: “Ja, die sind nicht so wie ich. Sie sind schwerer, größer. Sie sind auch mehr solide.”

Dolores: “Sind das Leute von der Erde?” 

Sam: ”Ja. Die Gruppe arbeitet mit denen. Sie haben sie erschaffen. Wie sie das gemacht haben, weiß ich nicht. Die Körper kamen von Tieren, aber die Wesen selbst sind keine Tiere. Die Körper sind sehr tierisch, also änderten sie einiges an ihnen. Sie wurden größer und entwickelten mehr Fähigkeiten. Und sie sehen jetzt auch anders aus, haben weniger Haare.”

Dolores: “Weisst du, ob irgendjemand dieser Gruppe sagt, sie sollen das machen?”

Sam: “Es sieht so aus, als ob sie selbst entscheiden, was sie machen. Sie sind auf der Erde, um dies geschehen zu lassen.”

Dolores: “Um zu kreieren. (Yes) Und die anderen, die auch hereinkommen, können ebenfalls kreieren?”  

Sam: ”Ich glaube nicht. Die sind jetzt noch nicht soweit entwickelt.

Dolores: “Du sagtest, die anderen die hereinkamen, ließen Teile von sich zurück.”

Sam: Oh ja. Sie bringen Gruppen von allem hierher, wie die Tiere. Jede Gruppe von Tieren stammt von einem anderen Ort. Reptilen stammen von woanders, wie die Säugetiere von woanders kommen.  Und dann verändern sie das Licht und verändern damit die Tiere. “

Dolores: “Du meinst, so, damit sie auf der Erde existieren können?”

Sam: Oh ja, sie können jedes Tier, an jede Umgebung anpassen.

Dolores: “Das meinte ich. Sie ändern jenen Anteil an Licht in ihnen, damit sie hier überleben können und reinpassen.”

Sam: “ Ja, die wissen wirklich, was sie tun. Wow! Sie verändern etwas in einer Zelle und alle Zellen verändern sich. Diejenigen, die hier die Oberaufsicht und Befehlsgewalt haben, stammen von einer unterschiedlichen Dimension als ich herkomme. Sie sind viel Lichtvoller. Und ich denke, ich bin lichtvoller als jene andere Wesen auf der Erde. Aber ich bin nicht so lichtvoll, wie jene, die hier das Sagen haben. Die sind tatsächlich Licht. Sie haben eine enorme Menge an Energie  und wissen auch, wie sie diese verwenden. Sie nehmen die Energie einfach und manipulieren sie.

Viel mehr, als ich es kann. Ich kann das nicht machen. Das sind Schöpfer. Und sie wissen wirklich nicht, was sie mit mir anfangen sollen. Ich sollte gar nicht hier sein. Das ist nicht mein Zuhause.”

Dolores: “ Was wirst du als nächstes machen? Wirst du bei ihnen bleiben, oder was?”

Sam: “Ich habe keine Ahnung, ich weiß nicht, was ich tun soll.”

Dolores: “Aber du musst irgendwohin gehen.”

Sam: “Ich weiß … ich bin verloren. Ich weiß einfach nicht, wohin ich gehen soll.”

Dolores: “In Ordnung. Lass uns diese Szene verlassen und bewegen wir uns in der Zeit weiter, um herauszufinden, was getan werden kann.”

Sam: “Ich schaue auf .. boy, was für ein Müll!”

Dolores: “Was siehst du?”

Sam: “Alles was ich sehe ist falsch!  Es sieht aus, als ob alles verwüstet ist. Alles ist verschwunden, wie weggewischt. Die Luft ist verschwunden!”

Dolores: “Wo?”

Sam: Auf meinem Planeten! Dort ist alles verschwunden!”

Dolores: “Auf einem anderen Planeten (nicht die Erde)?

Sam: “Ja. Der eine, von dem ich komme. Es ist nicht mehr genug Luft zum atmen.”

Dolores: “Du bist also zurückgegangen?”

image

Sam: „Ja, es ist alles zerstört. Es ist fast alles verschwunden. Da war ein großes, sehr großes Problem. Nebenbei, es brennt .. . Ich weiß nicht, wie ich weiterleben kann. Ich muss einige meiner alten Freunde finden. Da müssen einfach noch welche von uns übrig sein. Vielleicht sind einige rechtzeitig entkommen. Ich muss sie finden, vielleicht warte ich einfach hier, möglicherweise kommen andere zurück, um wie ich nachzusehen. Ich sehe auf einen Planeten, der verdorrt ist. Als ich ihn verließ war er nicht verödet, und jetzt komme ich zurück – und da ist einfach nichts mehr.”

Dolores führte ihn weiter, bis zu zum letzten Tag in diesem Körper.

Dolores: “Was siehst du jetzt? Was passiert an diesem letzten Tag?”

Sam: “Ich bin einfach nur sehr müde. Ich weiß nicht, was ich tun soll. (Sehr emotional, an der Grenze zum weinen) Einfach so traurig. Ich habe ein paar von uns gefunden. Wir sind alle sehr traurig. (Brechende Stimme, sehr emotional) Es gab nichts, was wir tun konnten. Wir haben es versucht, wir alle versuchten es. Unsere Leben sind vorbei.“

Dolores: “Aber du sagst, du bist jetzt müde?”

Sam: “Nicht wichtig. Sie sind gegangen, sie alle sind gestorben. Jeder, der dort gewesen ist, ist gestorben. Jeder.”

Dolores: “Weißt du warum?”

Sam: “Ja, ich weiß warum. Es gab eine Riesenexplosion, es sprengte den Planeten.”

Dolores: “Dein Heimatplanet?”

Sam: “Nein, mein Heimatplanet explodierte nicht, obwohl die Zerstörung so ähnlich aussieht. Ein anderer Planet explodierte, der nächste von uns.”

Dolores: “Und das hat deinen Heimatplaneten beeinflusst?“

Sam: “Ja, das tat es. Es verwüstete ihn. Wir waren zu nahe. Es blies die Atmosphäre weg. Die Zerstörungskraft traf sie direkt und die Gravitation konnte dem Druck nichts entgegenhalten. Sie hielt ein bisschen, aber nicht genug für die Leute. Also starben sie alle. Sie starben sofort.”

Dolores:”Deswegen konntest du niemanden finden.”

Sam: “Das ist richtig. Nur ein paar der Reisenden waren weg. Wir waren die einzigen, die überlebt haben. Und wir haben nichts, wohin wir gehen können. Wir wissen nicht, wie wir überleben sollen. Wir schauen auf die Erde, aber die Erde ist zu schwer und zu dicht. Unsere Körper sind licht und die Erdgravitation ist viel zu stark für uns. Wir können dort nicht überleben. Wir müssen einen anderen Ort für uns finden. Wenn wir genug Leute zusammenbringen können, dann versuchen wir es. Schauen, ob wir irgendwo landen können. Kein Ort innerhalb dieses Sonnensystems passt für uns, wir werden tiefer in die Galaxie vordringen und einen Platz suchen.”

Steven: Ich lasse einige Absätze aus, weil ständig Wiederholungen auftreten. 

Dolores: “Also entscheidest du, den Körper zu verlassen?”

Sam: “Nein, wir müssen unsere Körper nicht verlassen. Wir können uns selbst für eine lange Zeit ohne Nahrung unterstützen, oder wir nehmen Energie direkt auf. Aber da ist niemand, mit dem wir das teilen können. Schau, das ist es. Zu teilen. Und nachdem alle weg sind ist niemand mehr zum teilen da.”

Dolores: “Es ist ein Gefühl von alleine zu sein.” 

Sam: “Es ist furchtbar! Es ist ein schreckliches Gefühl, so alleine zu sein!”

Dolores schickte diese Existenz von Sam wieder in seine Zeitlinie zurück und brachte das “höhere Selbst” hervor, um Erklärungen dafür zu bekommen, worum Sam ausgerechnet jene Szenen gezeigt wurden.

HS: “Sam wollte wissen, was seine Verbindung mit Mars ist. Das war der Mars. Das war das Ende des Lebens vom Planeten Mars.”

Dolores: “Welcher war Mars? Wo die Atmosphäre verdampfte?”

HS: “Ja. Die Atmosphäre entwich, nachdem der andere Planet explodierte. Jedermann auf dem Planeten starb. Mars war hochentwickelt und sie bereisten bereits den Weltraum. Ihre Körper waren kleine, lichtgefüllte Graue. Nette, kleine Körper, voller Energie. Sie sind sehr entwickelt gewesen und reisten zwischen den Sonnensystemen.”

Steven: Abschnitt ausgelassen.

Dolores: “Wo war der Planet der explodierte?”

HS: “Das war der weiter draußen. Die Wesen, die dort lebten, sprengten ihn. Sie versuchten etwas sehr herausforderndes, sie wollten sich verbessern und mehr entwickeln.”

Dolores: ”Du denkst, sie machten einen Fehler?”

HS: “Ja, das taten sie. Ihre Versuche gingen zu weit.”

Dolores: “Gibt es irgendwelche Beweise für diesen Planeten?”  

HS: “Oh Junge, sie sprengten ihn in Stücke. Ja, es gibt Anzeichen, da sind Kometen, Meteore und Asteroiden, die nicht im Orbit verblieben sind. Sie flogen alle auf einmal raus. Das meiste davon entkam nicht dem Sonnensystem. Die meisten davon sind noch immer in einem Orbit, aber sie haben alle möglichen Sorten von wilden Orbits.  Bei einer solch großen Explosion zerfällt alles. Sie reißt alles in Stücke und alles fliegt durch die Gegend. Der Planet ist durch die Explosion in alle Richtungen verteilt worden.”

Steven – meine Perspektive:

Interessanterweise wird hier eine andere Geschichte erzählt, wie diverse Channelings behauptet haben. Die Geschichte, wonach auf Mars ein großer Krieg gewesen sein soll, wird hier nicht bestätigt. Der Name des Planeten, der gesprengt wurde ist in dieser Session nicht erwähnt worden.

Es könnte Maldek gewesen sein, ein Planet, belebt mit humanoiden Lebewesen, der laut dem “RA Material”, zwischen Mars und Jupiter gewesen ist. Laut Informationen in der Session zwischen Dolores und Sam, hat die Erde bei der Explosion ebenfalls Auswirkungen davongetragen.

Jupiter wurde ebenfalls getroffen, aber hat es gut “verdaut”. Einige Bruchstücke des zerstörten Planeten wurden von den Ringen des Saturn eingefangen. Auch Uranus und Neptun haben Stücke in ihre Gravität gezogen. Dolores Cannon hat diese Session im August 2005 gemacht, dabei kam unter anderen die Information durch, dass Pluto kein Planet sei, sondern ein großes Stück jenes zerstörten Planeten. Ein ganzes Jahr später kam die internationale, wissenschaftliche Gemeinde zu der Erkenntnis, das Pluto kein Planet ist.

Es gibt Leute, die Dolores Cannon Arbeit damit kritisieren, indem sie sagen, sie sei eine talentierte Science Fiction und Phantasieautorin. Netter Versuch, erfinde mal solches Zeug! Bring tausende Leute aus aller Welt dazu, dir solche Dinge mitzuteilen – dann reden wir weiter.

Und die Frau hat nur Fälle in ihren Büchern verarbeitet, wo viele Klienten mit denselben Informationen ankamen. Das sind keine Theorien, die auf einem einzigen Geist gewachsen sind und auch keine Channelings, wo man nicht weiß, wo die Wahrheit anfängt oder die Phantasie aufhört. Natürlich kann man die Auswertung durch Hypnose auch Channelings nennen, immerhin kanalisierte Dolores Cannon unterschiedliche Persönlichkeiten von ein und demselben Menschen, außerdem schaffte sie es mit dem “höheren Selbst” der Klienten zu kommunizieren.

Und wenn tausende Menschen, die sich alle nicht kennen, verschiedene Leben, Berufe und Hintergründe haben, mit ähnlichen und gleichen Informationen aufwarten – dann kann man das Ergebnis als solide Datenauswertung einordnen, kein Glaubenssystem ist dazu notwendig. Alles was man dazu braucht ist etwas Aufgeschlossenheit.  

Sehr bekannt ist ihr Buch – “The three waves of volunteers and the new earth”. Dolores Cannon hat mit diesem Buch einen sehr großen Einfluss auf die “esoterische Gemeinde” gehabt.

imageNach etwa zwanzig Jahren “Past-life-regressions – begann Dolores Cannon eine Art “roten Faden”, bei den Rückführungen mit ihren Klienten zu entdecken. Während der Hypnose zeigte sich, dass Leute von einem anderen Planeten sich “gezwungen” fühlten, einem Ruf zu folgen und auf die Erde zu kommen, um die Menschheit und den Planeten bei ihrem Übergang zu helfen. Sie benutzte ihre Technik, um Menschen in vergangene Leben zu bringen, um dort einige Antworten zu finden und Heilarbeit damit zu machen. Aber plötzlich fing sie an, Klienten zu bekommen, denen nicht diverse Vorleben gezeigt wurden.

Sie entdeckte alle möglichen Sorten von Leuten, Professoren, Mathematiker, Wissenschaftler, Musiker, Menschen aus jeder Gesellschaftsschicht und aller Welt, die mit Informationen kamen, dass sie direkt von “der Quelle” kämen, von anderen Planeten, oder Galaxien, anderen Dimensionen, wo sie Lichtwesen wären. Dieser rote Faden wurde immer dicker und die gesammelten Informationen führten zu dem Buch – “die drei Wellen der Freiwilligen und die neue Erde.

Die Geschichte geht ungefähr so:

“Der Ruf” erklang, nachdem die zwei Atomexplosionen in Japan passierten. Eine Reihe von Seelen  meldeten sich freiwillig, die Erde in dieser Zeit zu unterstützen. Viele dieser Seelen, die von einer höheren Schwingung kommen, sind das erste Mal auf dem Planeten Erde inkarniert. Es bestand die Gefahr, weil die Seelen, die viele Leben von Reinkarnation auf der Erde verbracht haben, in einem karmischen Zyklus feststecken, immer wieder dieselben Muster, Fehler und Lektionen wiederholten, was irgendwann schließlich zur Zerstörung des Planeten führen könnte.

Die Alternative wäre gewesen, wie es scheinbar vorher schon einige Male gemacht wurde, wie etwa in der Zeit von Atlantis und anderen, vorhergehenden Zivilisationen auf der Erde, den Zyklus des Planeten zurückzusetzen und wieder von vorne zu beginnen. Es gab anscheinend immer wieder einen bestimmten Zeitpunkt, wo die menschliche Spezies eine fortschrittliche und technisch versierte Entwicklung erreichte, aber mit Energien herumgespielt hat, die sie nicht in der Lage war zu handhaben.

Um ein größeres Unglück zu verhindern, musste die gesamte Entwicklung von neuem begonnen werden. Diese Alternative wird als eine Art “letzter Ausweg” betrachtet und niemand wollte offensichtlich, dass dies erneut vonstatten gehen sollte. So gab es eine Berufung für diese Seelen, zur Erde zu kommen, um zu mitzuhelfen sie zu reinigen und die Vibrationen des Planeten zu erhöhen. Laut diversen Aussagen ihrer Klienten wird die Erde als sehr wichtig betrachtet, weil sie an einem strategisch wichtigen Knotenpunkt platziert ist, der fraktal-geometrisch mit anderen Planeten, Portalen und mit vielen Verknüpfungspunkten im Universum verbunden ist.

Wichtig, in jener Hinsicht, dass eine Höherentwicklung und höhere Schwingung auf der Erde, das gesamte Universum beeinflusst und ausweitet. Die Ausdehnung des Bewusstseins auf der Erde, bedeutet Ausdehnung des Universums – klingt in einigen Ohren vermutlich nach Überkompensierung menschlicher Wertlosigkeit.

Ich persönlich denke jedoch, das ist genau der Punkt – der Mensch ist allgemein daran gewohnt, weniger von sich zu halten als mehr. Und aus diesem alten Glaubensmuster müssen wir rauskommen, wir müssen lernen, dass wir wichtig sind. Als einzelne Menschen, als Gruppe und als die Spezies, der wir Leben einhauchten. Wir sind viel stärker als wir meistens glauben.

Es geht dabei NICHT darum, sich nach typischer Egomanier als “etwas besonderes” zu betrachten. Nein, sondern zu erkennen, das wir besonders sind und zwar alle miteinander. Besonders zu sein bedeutet nicht, dass man “Rabattmarken” kriegt und diverse Erfahrungen nicht machen müsste. Jeder ist hier, weil er auch verschiedene, persönliche Herausforderungen hat, die er hier, zu genau dieser Zeit, sich vorgenommen hat auszuarbeiten.

Leben auf der Erde bedeutet Herausforderungen zu haben und zu versuchen, sie zu meistern. Das ist ein “Trial and Error” Ding, während wir unseren normalen Alltag leben. Jeder von uns hat mit seinem persönlichen Drachen zu kämpfen und ihn zu töten.   

Für diese Sorte von Seelen, die sich freiwillig meldeten, ist das Leben auf der Erde ziemlich fremd. Der Hass, die Gewalttätigkeit, die Lieblosigkeit – all dies macht eine Inkarnation auf der Erde ziemlich herausfordernd, wenn es einem unbekannt ist.

  1. Die erste Welle: Diese Menschen sind jetzt in ihren späten 40er bis frühen 60er Jahren ( Stand 2011). Sie haben es am schwierigsten gehabt, sich an das Leben als Menschen zu gewöhnen. Laut Dolores Cannon, haben viele von ihnen versucht Selbstmord zu begehen, weil sie es hier nicht ausgehalten haben.
  2. Die zweite Welle: Sind jetzt in ihren späten 20er und 30er Jahren, diese Freiwilligen fühlen sich wohler im menschlichen Körper und es wird gesagt, dass sie als Energiekanäle dienen, die andere Menschen positiv beeinflussen können, nur weil sie in ihrer Nähe sind. Ihre Mission ist es, einfach ihre Energie mit anderen zu teilen. Was bedeutet, dass sie nichts anderes zu tun haben, als einfach zu sein, um einen Unterschied machen zu können. Es bedeutet allerdings nicht, dass sie keine Arbeit an sich zu machen hätten, um ihre Energien hier auf die Erde und durch sich durchzubringen.  
  3. Die dritte Welle: Das sind die sogenannten “neuen Kinder”, von denen viele nun Jugendliche sind. Ihre DNA ist weiter entwickelt und die größte Herausforderung, mit denen sie konfrontiert sind, ist der Glaube an eine Krankheit, die geheilt werden muss (ADHS).

imageDiese “Freiwilligengeschichte” sagt nicht etwa aus, dass jeder, der zu diesem Zeitpunkt geboren wurde, zu diesen speziellen Sternensaaten gehört. Auf der Erde inkarnieren alle möglichen Sorten von Leben, diejenigen, die es betrifft, die fühlen eh, ob das für sie relevant ist oder nicht. Jeder der hier inkarniert erlebt “Amnesie”, jeder startet mit denselben Vorgaben, mit keiner Ausnahme. Für niemanden ist es hier leicht und nur allzu leicht wird man in Situationen und Glaubenskonstrukte gezogen, die eigentlich nicht so vorgesehen waren. Allen netten Plänen zum Trotz – Scheixxe passiert hier für gewöhnlich. Sometimes we all get lost ..

Der Grund für “den Ruf”, das Motiv um trotzdem hierherzukommen, hat nicht nur liebevolle, sondern teilweise auch handfeste Gründe. Jeder ist daran interessiert, der Erde und den Menschen hier aus dem Schlamassel zu helfen, denn wenn die Erde und die Menschheit weiter drin stecken bleibt, kommen auch die anderen Ebenen nicht weiter.

Ausgenommen natürlich einige Wesen, die überhaupt nicht daran interessiert sind, irgendwohin weiterzukommen, sondern eine Höherentwicklung der Menschen eher befürchten. Die wollen einfach dort bleiben, wo sie sind und empfinden dieses Szenario eher als Bedrohung ihres Überlebens – aber das sind vernachlässigbare Betrachtungen. Das ist nicht die Mehrheit, also wen interessiert’s?

Das ganze Thema dreht sich um Bewusstsein, Energie – und Frequenzanstieg. All das bisher gesagte ist nicht neu, aber manchmal brauchen wir eine kleine Erinnerung, um uns neu zu fokussieren. Das ist zumindest meine Motivation, den Beitrag zu schreiben.  

imageUnd wer zu dieser “freiwilligen Sorte” gehört, der hat es nicht leichter, sondern schwerer. Deswegen wollen viele einfach nicht hier sein und wollen am liebsten sofort “zurück nach Hause”. Tja, blöd gelaufen, nicht? Das dumme an der Geschichte ist – wer “nach Hause” will, wo immer das für jeden sein mag, dann machst du keinen “Unterschied”.

Dann tut man nicht, weswegen man hierher kam. Wer wirklich der Erde und den Menschen helfen will, der sollte GANZ hier hereinkommen, ganz im Körper anwesend sein. Und das bedeutet, du musst erst dir selbst helfen, bevor du anderen helfen kannst. Komm ganz runter und besetze deinen Körper. Um die Energien auszustrahlen, mit denen du hierher gekommen bist, musst du sie erst wieder verwirklichen und zum Leben erwecken.

Und das wiederum bedeutet, du wirst wieder anfangen müssen zu fühlen. Der Anstieg der Energiefrequenz hat mit Selbstliebe und fühlen zu tun, nicht damit, zu Glauben, einer speziellen Mission anzugehören. Dich selbst voll anzunehmen, dich selbst zu akzeptieren und zu lieben ist das schwierigste, was du dir auf der Erde zum umsetzen vornehmen kannst. Und zwar kein mentales Konstrukt, wonach du dich vor den Spiegel stellst und dir täglich einredest, du würdest dich lieben.

Ganz ehrlich, würdest du dir das glauben? Einreden kann man sich es, zumindest kann man das versuchen. Aber so funktioniert das nicht. Es ist eine Schwingung, eine bestimmte Vibration, wenn du diese Liebe für dich selbst wirklich FÜHLST.

Das ist meist eine zwei Schritt vor, einen Schritt zurück Geschichte. Wir leben in einer ziemlich herausfordernden Zeit, wir alle wissen das. Die Menschheit hat es geschafft, durch das “2012 Nadelöhr” zu passen, aber wie man tagtäglich beobachten kann, sind wir nach wie vor dabei, die Dinge auszusortieren. Die Arbeit geht weiter, das Leben geht weiter.

Was uns direkt zur Flüchtlingskrise bringt – die eine große Herausforderung darstellt, bei sich zu bleiben. Sich mit den täglichen Shitstorms, bezüglich dieses Themas zu beschäftigen, diversen Gerüchten hinterherzuhecheln und die Angstenergien aufzusaugen, die dabei produziert werden, wird gerne als “Aufklärung” bezeichnet. Was glaubst du, wird das deine persönliche Energie, deine Frequenz steigern? Wird es dir erlauben, dich selbst mehr anzunehmen? Hilft es dir, dich selbst mehr zu lieben? Aber ach, die Nation ist ja gefährdet, die Welt droht aus den Fugen zu geraten, da muss doch was getan werden …

Who gives a shit! Diese Dinge sind in Bewegung versetzt worden, weil sie in Bewegung kommen mussten. Besser wäre, wir akzeptieren die IST Situation. Da hilft etwas altmodisches Gottvertrauen, dass immer richtig ist, was auch immer und wann geschieht. Nichts passiert zufällig und ohne Grund. Nicht in dieser Größenordnung, der alte Zyklus ist vorbei, wir können nicht so weitermachen, wie bisher. Die Welt verändert sich und niemand kann sagen, in welche Richtung. Vertrauen ist das Gebot der Stunde.

image_thumb.pngTatsächlich reduziert es deine Energiefrequenz, wenn du in diese Angstszenarien eintauchst. Aber du kannst tatsächlich was tun, um die Situation zu verbessern. Nein, du sollst keine Waffen kaufen und keine Notvorräte anlegen, du könntest aber deine Energie aus dem Drama herausnehmen und es denjenigen Leuten überlassen, die so gerne im Drama wühlen und sich davon einfangen lassen. 

Stay in focus with your daily life! Das ist wirklich schwierig genug, jeder strauchelt, jeder kämpft, jeder hat Herausforderungen und Probleme zu meistern. Ich hab genug mit meinen zu tun, ich muss nicht auch noch das mentale Kopfweh anderer mitschleifen. Der Dreck vor meiner eigenen Haustüre ist Arbeit genug. Die spirituell orientierten Leute wünschen sich so sehr eine vierte oder fünfte Dimension, das Problem dabei ist, dass es eine Frequenz ist, eine Schwingung, die man selbst entwickeln muss. In seinem eigenen Körper. Ist die persönliche Frequenz soweit angestiegen, dass sie mit der vierten oder meinetwegen fünften Dimension fusionieren kann, dann “fängt” dich diese Dimension ein. Diese Dimension parkt nicht irgendwo, die ist direkt hier.

Wie alle anderen Dimensionen auch, die innerhalb des Erdgefüges existieren. Wir fühlen das nur nicht, unsere Wahrnehmungen dafür reichen einfach noch nicht aus. Das ist etwas, was der einzelne verwirklichen muss. It’s not like – die Sonne, die Engel, die Meister, oder gar Gott macht das für mich.

Falls ich das möchte, werde ich, respektive wir (alle meine Teile), den “gemeinsamen Hintern” bewegen müssen. Wieauchimmer, da sind wir noch lange nicht, niemand auf der Erde. Wir üben alle noch, die nächsten Jahre werden ziemlich interessant werden und ich bin gespannt, was sich alles aussortieren wird und auf welche Weise. Ich wünsche euch allen, das ihr in diesen Zeiten bei euch bleiben könnt. Erinnert euch bitte daran, wenn ihr bemerkt, dass ein Drama seine Fühler nach euch ausstreckt. Remember – this is the time for rocking and rolling ..

Until next time same station ..

_____________________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

12 Kommentare

  • Oh, das ist ein Thema. Dachte gerade ich lese nicht richtig.
    Allerdings ist es jetzt schon spät und ich lese morgen weiter, damit ich auch alles aufnehmen kann.
    Nur soviel, meine Tochter und ich befinden uns gerade in einem seeeeehr schweren Abschnitt. Bei ihr fluten gerade offene Kanäle unglaubliche Sachen hoch, die ich anfangs nicht glauben konnte… Mittlerweile sehe ich das anders, denn ich wurde eines Besseren belehrt. Wir sind auf herkömmlichen therapeutischen Wegen an wirklich ALLE Grenzen gestoßen; es lassen sich gewisse Dinge offensichtlich einfach nicht in diesem Leben ausmachen. Unsere, aus purer Verzweiflung angefangene schamanische Heilbegleitung hat nun schonmal ein kleines Licht entzündet und damit zumindest einen Weg gezeigt, den zu gehen wir nun anfangen, um in die Heilung zu kommen. Dazu müssen wohl tatsächlich ganz, ganz, ganz, ganz alte Sachen angeschaut werden, um den Weg im Hier und Jetzt endlich zu finden und gehen zu können. Ich kann nur sagen, es hat begonnen. Auslöser war der Tod meines Mannes vor 2 Jahren.
    (Aber das sind ja wohl die Punkte, die man sich in den Lebensplan gesetzt hat, um zu erwachen…)
    Seitdem rattert es nur so…

    Bis später
    LG Kerstin

    Gefällt mir

    • Liebe Kerstin !

      Habt Ihr es schon mal mit einer ernsthaften homöopathischen Behandlung Deiner Tochter mit Hochpotenzen durch einen wirklich guten Homöopathen versucht?

      Es geschehen wahre Heil- Wunder, gerade auch auf psychischem Sektor. Da kann ich Dir das Buch von Amy L.Lansky, Heilung möglich mit Homöopathie ( Geschichte-Praxis-Erfolge) Goldmann Taschenbuch, sehr empfehlen, da werden viele Fälle beschrieben.

      Aber ein guter Homöopath ist dafür dringend vonnöten, mit diesen einfachen D-Potenzen kommt man nicht weit. Und an Hochpotenzen sollte man sich alleine nicht heranwagen, es ist ein sehr komplexes Gebiet und verlangt fachliches Wissen.

      Liebe Grüße von Angela

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Angela,

        Danke Dir für Deinen Tipp. Ganzheitliche Ärzte haben wir ebenfalls schon probiert. Da gab es auch jeweils „Tröpfchen“, allerdings blieb meine Tochter da nicht dran. Beim Zeitpunkt mit der ersten Ärztin und Homöopathin war sie wohl noch zu jung. Und vor zwei Jahren hat es auch nicht so recht geklappt. Diese hatte sich dann auch ein biss’l zu sehr auf das Thema fixiert, was Töchti via Traumatherapie soweit ganz gut im Griff hat. Also sie fühlte sich da nicht so gut aufgehoben.

        Nein, da kommen wohl gaaaanz andere Sachen gerade hoch, die sehr mit dem Thema dieses Artikel zu tun haben. Da sind wir im Moment dran und die schamanische Heilbegleitung nimmt diese Themen gut auf, also ich sag mal – es bewegt sich was. Und darauf kann sie sich erstaunlicherweise sehr gut einlassen, wohl auch weil sich eben was bewegt bzw. „aufschlüsselt“, wie sie das selbst nennt. Da nimmt jemand die Themen ernst und unterstützt sie dabei, ihren Wahrnehmungen zu trauen, trauen zu dürfen. Aus der Hilflosigkeit der Ärzteschaft heraus, haben wir wahrlich fast sämtliche psychiatrischen Diagnosen, über die wir uns teilweise doch sehr wunderten und die wir mittlerweile definitiv nicht mehr mittragen können. Das hat sich einfach nicht so angefühlt und auch ich lerne nun gerade, meinen Gefühlen zu vertrauen und vor allem natürlich auch denen meiner Tochter.

        Also dieser Artikel ist echt genau das Thema gerade, allerdings bin ich noch weit von WISSEN entfernt. Da kratze ich wohl gerade mal erst an der Oberfläche.

        Warte dann mal auf die deutschen Übersetzungen von „Miss Marple“😉. Mein Englisch reicht dafür schlicht nicht…😦
        Bin gespannt!
        Unabhängig davon werde ich mir aber mal das Buch von Frau Lansky besorgen. Weiterbildung in viele Richtungen schadet schließlich nie, haha. Danke Dir!
        An der „Hühnerfrage“ bin ich gedanklich noch dran…😉

        Ach so, eine Frage habe ich noch: Was ist RA-Material? (Das war von Monika)
        Kannst Du mir das erklären, liebe Monika?

        Danke Euch!
        LG Kerstin

        Gefällt mir

        • „Da nimmt jemand die Themen ernst und unterstützt sie dabei, ihren Wahrnehmungen zu trauen, trauen zu dürfen.“

          Hach ja .. .. so wichtig für all jene, die wahrnehmen, in einer Welt, in der die Nichtwahrnehmenden bestimmen, was es gibt und was nicht.

          „ .. .. und auch ich lerne nun gerade, meinen Gefühlen zu vertrauen und vor allem natürlich auch denen meiner Tochter.“

          Das finde ich ganz super, liebe Kerstin, wünsche Euch beiden einen guten Weg in/mit diesem Vertrauen,
          liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

  • Oh, Steven, Das ist ein sehr interessanter Artikel, sehr vielschichtig,- und er deckt sich mit vielem, was ich aus anderen Quellen erfahren habe. So z.B. aus den Büchern von Ute Kretzschmar und vielen anderen Schriften. Dazu passt vielleicht auch die Idee der Parallelwelten, damit habe ich mich mal vor 3 Jahren befasst.

    Zitat: „…In Dolores Cannons Rückführungen zeigte sich deutlich, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig ablaufen. Die Seele begrenzt sich nicht auf ein Leben auf der Erde, sondern lebt meistens viele Persönlichkeiten gleichzeitig, um mehr Wissen, Weisheit und lernen zu gewährleisten. Nur unserer Wahrnehmung nach, verlaufen diese Leben hintereinander, eins nach dem anderen….“

    Ich habe 2012 mal einen Artikel über Parallelwelten geschrieben und zitiere einige Sätze daraus:

    Unsere Welt erscheint uns als sehr real, aber im Grunde ist diese Wahrnehmung nur eine Wahrscheinlichkeit der vielen Wahrscheinlichkeiten, die gleichzeitig vorhanden sind. So etwas wie Zeit gibt es in Wirklichkeit gar nicht, alles läuft gleichzeitig und nebeneinander ab und durchdringt einander. Auch Vergangenheit und Zukunft haben ihre eigenen Wahrscheinlichkeiten, nichts ist von vornherein festgelegt.

    Vor unserer Inkarnation suchen wir uns die passende Umgebung, eine in diesem Augenblick von uns gewünschte Wahrscheinlichkeit aus, und verändern sie dann im Laufe unseres Lebens mit jeder getroffenen Entscheidung und mit jedem Gedanken. Dadurch erschaffen wir neue Wahrscheinlichkeiten, die in anderen Dimensionen ein anderes Leben erschaffen.

    Wenn wir z.B. einen Garten anlegen, dann ist dieser Garten bereits vorhanden. Wir hätten den Garten auch anders anlegen können, und in einer anderen Realität in einer anderen Parallelebene ist der Garten dann in einer abweichenden Form vorhanden. Alles, was wir uns vorstellen können, IST einfach .

    Nichts ist vorherbestimmt, nichts in „Stein gemeißelt“, jederzeit kann der Mensch mit seinem freien Willen alles auswählen, was er in diesem Leben gestalten will.

    Grundsätzlich ist also alles vorhanden, wie auf einem Holodeck in den Star -Trek-Filmen, jede Möglichkeit und jede Wahrscheinlichkeit, und aus der Situation, aus einer Handlung heraus, entsteht etwas Neues, – wieder eine Wahrscheinlichkeit, und in jeder Wahrscheinlichkeit sind wir bereits vorhanden.

    Als Beispiel könnten wir einen Berufsweg anführen. Der Beruf ist schon da- aber durch unser Verhalten entwickelt wir uns in eine bestimmte Richtung, wir sind vielleicht besonders fleißig oder talentiert oder auch sehr bequem . Diese Möglichkeiten sind parallel schon alle vorhanden und zwar in einer unendlichen Variation. Wenn wir uns nun für einen bestimmten Weg entscheiden, dann sind alle anderen möglichen Wege trotzdem nicht verloren, sondern sie werden in einer Parallelwelt in dieser Weise von einem Parallel-Ich gelebt. ……

    Sehr verwirrend, nicht wahr? Somit halte ich es auch durchaus für möglich, dass diese Parallelwelten auf anderen Planeten stattfinden und daraus dann die Erlebnisse der Menschen entstanden, die Dolores Cannon in der Hypnose von ihren Patienten erfahren hat.

    Zitat: „… Dolores Cannon wurde mitgeteilt, für die Mehrheit der Menschen drehe es sich jetzt um Fokus auf die persönliche Jetzt-Realität, um das, was vor der eigenen Nase liegt. Damit wären wir vollauf beschäftigt ..“…

    Da musste ich ja lachen, – aber genauso ist es ! Es gibt gerade auf diesem Gebiet noch viel zu tun!

    Zitat: „… Die Ausdehnung des Bewusstseins auf der Erde, bedeutet Ausdehnung des Universums –“….

    Wir sind nicht nur untereinander als Menschen verbunden, sondern mit allem, was überhaupt existiert. Wir sind multidimensionale Wesen – und wenn man sich überlegt, welche Verantwortung daraus erwächst, kann einem schwindelig werden.

    LG von Angela

    Gefällt 1 Person

  • Lieber Steven,
    Dolores Cannon war mir bisher nicht bekannt. Danke für diesen für mich interessanten Artikel.
    Im Ra-Material las ich letzte Woche Informationen zum gleichen Thema, der Zerstörung von Maldek und Mars.
    Ich kann nochmal bestätigen, dass die Aussagen zu Maldek zu dem hier beschriebenen konform sind und ebenfalls die zur Zerstörung der Marsatmosphäre. Die Ursache der Marskatastrophe wird allerdings wie folgend wiedergegeben:

    RA: Die Wesen des Roten Planeten hatten versucht, die Gesetze der Liebe zu lernen, die eine der primären Verzerrungen des Gesetzes des Einen sind. Die Neigungen dieser Menschen zu kriegerischen Handlungen erzeugten jedoch solche Schwierigkeiten in der atmosphärischen Umgebung ihres Planeten, dass er vor dem Ende seines Zyklus für dritte-Dichte-Erfahrungen ungastlich wurde.

    Möglicherweise besteht hier aber kein Widerspruch wenn beide Ereignisse zusammen treffen, nämlich die Schwächung der eigenen Atmosphäre und eine Explosion im kosmischen Raum, der dann kein atmosphärischer Widerstand entgegen gebracht werden kann, der Schutz sozusagen fehlt.
    LG

    Gefällt 1 Person

    • Hi Monika,
      Nein, ich seh auch keinen Widerspruch. Bedenkt man, dass die betreffende Person, die Entität zu jenem Zeitpunkt vom Mars weg war und auf Reisen gewesen ist – vielleicht wusste sie nichts davon, oder es war halt einfach nicht Gegenstand der Befragung. Bei all diesen Informationen sollte man sich immer fragen, welche Perspektive wird mitgeteilt? Welcher Existenz, welcher Zeitlinie – uff, kann verwirrend sein. ^^

      lg,

      Gefällt mir

      • Noch was passend zum Flüchtlingsproblem und den verschiedenen Rassen.😉

        Laut dem Ra-Material setzte sich damals die inkarnierte Erdbevölkerung nachdem man 3 dimensionale menschliche Körper geschaffen hatte, wie folgt zusammen:

        Etwa die Hälfte der irdischen dritten Dichte-Bevölkerung war vom Roten Planeten Mars inkarniert, um ihre 3D-Entwicklung weiter zu führen.
        Ungefähr ein Viertel waren Wesenheiten, die den Übergang aus der 2. irdischen Dichte in die 3. Dichte geschafft hatten und
        ungefähr ein Viertel kam von anderen Quellen, anderen planetaren Sphären, deren Wesen diese irdische planetare Sphäre für dritte-Dichte-Arbeit auswählten.

        Gefällt 1 Person

  • Hej Steven!

    Super interessanter Artikel – natürlich ganz besonders die Stelle, die Du übersetzt hast.
    Da ist schon klar, dass viele Leute gerne so was (von sich) erfahren möchten. Und vielleicht nicht so gerne, dass sie nun hier tun müssen, wofür sie gekommen sind. Aber das eine schließt ja das andere nicht aus😉

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt 1 Person

  • hallöchen 🙂

    nun denn, was wissen wir eigentlich ganz genau, bewusst in diesem moment ? – ich denke das die meisten dem zustimmen wenn wir sagen “ Jetzt und hier als ein Geistwesen/Geist-seelen-wesen auf Erden inkarniert „. Aus welcher vorherigen Seins-ebene/Dimension gekommen, wer kann es mir von euch beantworten ???
    Ich jedenfalls weiß es (noch) nicht woher ich gekommen bin..mir fehlt jedenfalls die Erinnerung…kann ja noch kommen…doch wer bestätigt einem durch angebliche Rückführung etc…das dieser Mensch dann WIRKLICH weiss von wo Er/Sie gekommen ist ? – das es die verschiedensten Seins-Ebenen/Dimensionen gibt , von den dunkelsten am niedrigsten schwingensten bis zu den höchsten lichtvollsten, bis zur QUELLE, steht wohl außer Frage und zeigt in seiner Ganzheit eine Multidimensionalität, die wir alle wohl “ er-ahnen und viell. auch er-fühlen können „, eine MD voller Lebens-Welten. Auch hier die Frage: Wer von euch kann sich erinnern, wo Er/Sie schon überall gewesen ist ?
    Na wer denn ? – Im Moment wohl alles noch Mutmaßungen und Spekulationen, selbst all die “ logisch erklärbaren ? Beispiele des Lebens hier auf Erden…wie und wann geschehen…Tiamat,Maldek,Mars,Venus,Orion,Sirius,Plejaden…Geschichten in Verbindung mit der Erde…..Dracos, Anunannanukis, Reptilios, die ganze dunkle astrale Sippschaft…..Wer war dabei und kann aus erster Hand hier einmal alles darlegen ??? – Ich jedenfalls (noch) nicht !

    Jetzt und Hier bin ich mir BEWUSST das ich da bin, existiere hier als Mensch im materiellen Körper und lebe durch den GEIST. Mein Körper ist auf wunderbare Weise erschaffen, mein Bewegungs-körper in alle Richtungen, doch mit meinem Geist kann ich mich noch “ viel viel weiter bewegen „.
    Hier BIN ICH, Ich Bin im Sein, Ich selbst…mein ICH, mein Ego…bin mir dessen vollkommen bewusst weil ich mich selbst wahr-nehmen kann. Ich erinnere mich an “ Vergangenes im täglichen Leben, erschaffe jetziges und sinne über
    zukünftiges nach, was immer im Hier und Jetzt stattfindet, was wir aber als morgen, übermorgen etc. bezeichnen. Ich kann “ zukünftiges “ sogar festlegen, planen auf einen bestimmten Tag, z.b den 20.11.2015 um an diesen Tag etwas ganz bestimmtes zu TUN. Und ist dieser Tag dann “ da “ ist es immer Gegenwart, immer.

    Das ich aber viell. in anderen Dimensionen/Seins-ebenen 2,3,4 oder noch mehrmals als “ eigene Persönlichkeit in abgespalteten seelen-anteilen leben soll “ ( in dem Sinne nicht ein Ganzes Bin ) , das ist mir zu suspekt und abgedreht…Hier bin und lebe ich JETZT, in einem kleinen Teil von Deutschland, auf dem Lande….
    zu abgedreht weil es mich an eine dunkle Seite hier auf Erden erinnert die leider existent ist…das KLONEN
    (Kopieren) von Tier und Mensch !!! – Diese angeblich gelebten “ Persönlichkeiten “ in mehrfacher Hinsicht, wo angeblich auch immer, ist für mich gefühlt wie Klonkopien in den astralen, geistigen Welten oder sogar in anderen “ materiellen welten „, für mich abstoßend und nicht-gut-anfühlend.
    Vielleicht auch wieder nur eine “ Lilalaune Theorie “ aus der allseits beliebten Esotherik Wundertüte “ des Wissens “ ?

    huiiiiiii nochmal…………….

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,
    beim Lesen des Materials kamen einige Deja Vu’s. Ich sah beim Lesen Filme, die ich früher schon sah, jetzt vervollständigter. Das Puzzle ist jetzt weitgehend komplett.

    Du sagst:
    „Ich persönlich denke jedoch, das ist genau der Punkt – der Mensch ist allgemein daran gewohnt, weniger von sich zu halten als mehr. Und aus diesem alten Glaubensmuster müssen wir rauskommen, wir müssen lernen, dass wir wichtig sind. Als einzelne Menschen, als Gruppe und als die Spezies, der wir Leben einhauchten. Wir sind viel stärker als wir meistens glauben. “
    So sehe ich es auch und dies ist eines der wenigen wirklichen Grundmuster, die wir Menschen hier haben, aus denen sich fast alle anderen hervorgebären. Es ist wie ein Stamm, aus dem viele Äste wuchsen.
    Nach meiner Sicht und Forschung können wir es ganz direkt angehen und löschen. Dann ribbelt sich der Pullover vieler darauf basierender Muster bereits auf.
    Wer will, bringe es auf einen Satz, wie z.B. „Ich bin es nicht wert“ und schaue dir dann an, wie diese Überzeugung dein bisheriges Leben beeinflusste. Dann sage „Hiermit lösche ich dieses Muster“.
    Gott ist einfach.
    Danke für den interessanten und wirklich lösungsorientierten Artikel Steven!!!
    Alles Liebe

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s