The Basics

creation2

von Jane Roberts – aus “Gespräche mit Seth”:

Ich bin hauptsächlich ein Lehrer, obwohl ich nie im eigentlichen Sinne ein Gelehrter gewesen bin. Ich bin hauptsächlich eine Persönlichkeit mit einer Botschaft: Ihr schafft die euch bekannte Welt. Euch ist vielleicht die furchtbarste Gabe von allen verliehen worden: die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren. Die Gabe bringt Verantwortung mit sich, und viele von euch sind in Versuchung, euch zu den Erfolgen in eurem Leben zu gratulieren und Gott, dem Schicksal und der Gesellschaft die Schuld an den Fehlschlägen zuzuschieben. In ähnlicher Weise hat die Menschheit die Neigung, ihr eigenes Verschulden und ihre eigenen Irrtümer auf das Gott-Vater-Bild zu projizieren, das nachgerade all dieser Anschuldigungen überdrüssig werden muss.

Tatsache ist, daß jeder von euch sich seine eigene physische Realität selber schafft; und en masse schafft ihr sowohl den Glanz als auch den Schrecken, der innerhalb eures irdischen Erfahrungsbereichs existiert. Bevor ihr nicht erkennt, daß ihr die Schöpfer von alledem seid, werdet ihr euch weigern, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Ihr könnt auch das Unglück der Welt nicht dem Teufel anlasten. Ihr seid heute differenziert genug, um zu erkennen, daß der Teufel eine Projektion eurer eigenen Psyche ist; aber ihr seid heute auch noch nicht weise genug, um zu wissen, wie man seine Kreativität in konstruktive Bahnen lenkt. Die meisten meiner Leser werden mit dem Ausdruck »Muskelstarre« vertraut sein. Euer Geschlecht hat statt dessen eine »Ich-Starre« entwickelt; ihr seid von einer geistigen Starrheit befallen, wobei die intuitiven Teile des Selbst entweder verleugnet oder bis zur Unkenntlichkeit entstellt werden.

Das Bewusstsein ist ein Instrument, das die verschiedene Dimensionen der Realität registriert. Das Bewusstsein, wie ihr es kennt, ist hochgradig spezialisiert. Die physischen Sinnesorgane vermitteln die Wahrnehmung der dreidimensionalen Welt, aber sie können aufgrund ihrer eigentümlichen Beschaffenheit auch die Wahrnehmung anderer, ebenso gültiger Dimensionen verhindern. Die meisten von euch sind mit eurem alltäglichen, körperlich orientierten Selbst identifiziert. Es würde euch nie einfallen, euch mit nur einem Teil eures Körpers zu identifizieren und alle anderen Teile zu ignorieren, und dennoch tut ihr nichts anderes (Lächeln), wenn ihr euch einbildet, das egoistische Selbst trüge die Last eurer Identität.

Ich sage euch, ihr seid kein kosmisches Fleisch- und Knochen- Paket, zusammengewürfelt aus einer Mischung von Chemikalien und Elementen. Ich sage euch, euer Bewusstsein ist nicht das feurige Endprodukt eines rein zufälligen Zusammentreffens chemischer Bestandteile. Ihr seid weder ein im Stich gelassener Ableger der physischen Materie, noch ist euer Bewusstsein dazu bestimmt, wie eine Seifenblase zu verpuffen; sondern ihr formt den physischen Leib, den ihr kennt, auf einer Ebene des tief Unbewussten mit großem Differenzierungsvermögen, wundervoller Klarheit und intimster Kenntnis jeder einzelnen Zelle, aus der dieser zusammengesetzt ist. Dies ist nicht etwa symbolisch gemeint.

imageDa nun aber euer Bewusstsein, wie ihr es versteht, sich dieser Tätigkeit unbewusst ist, so identifiziert ihr euch nicht mit diesem inneren Teil eurer selbst. Ihr identifiziert euch vielmehr mit demjenigen Teil von euch, der fernsieht, kocht oder arbeitet – dem Teil, von dem ihr glaubt, daß er weiß, was er tut. Aber dieser scheinbar unbewusste Teil eurer selbst hat ein viel umfassenderes Wissen, und von seinem reibungslosen Funktionieren hängt eure ganze physische Existenz ab. Dieser Teil ist bewusst, wissend und wachsam. Es liegt an euch, an eurem Ausgerichtet sein auf die physische Realität, daß ihr seine Stimme nicht hört und nicht begreift, daß er der große Kraftquell ist, in dem euer physisch orientiertes Selbst wurzelt.

Ich nenne dieses scheinbar Unbewusste das »innere Ich«, weil es die inneren Vorgänge lenkt. Es kombiniert Informationen, die euch nicht durch die körperlichen Sinne, sondern über andere, innere Kanäle erreichen. Es ist ein innerer Beobachter der Realität, der jenseits der Dreidimensionalität existiert. Es bewahrt in sich die Erinnerung an jede eurer früheren Existenzen. Sein Blick ist auf subjektive Dimensionen gerichtet, die buchstäblich unendlich sind, und aus diesen subjektiven Dimensionen fließt alle objektive Realität. (Lange Pause.) )

Alle notwendigen Informationen werden euch durch diese inneren Kanäle zugänglich, und unglaubliche innere Vorgänge spielen sich ab, bevor ihr auch nur einen Finger heben, mit der Wimper zucken oder diesen Satz in diesem Buch lesen könnt. Dieser Teil eurer selbst ist von Natur aus hellsichtig und telepathisch, so daß ihr vor Katastrophen gewarnt werdet, bevor sie eintreten, ob ihr nun die Botschaft bewusst registriert oder nicht; und jegliche Kommunikation findet statt, lange bevor sie in Worte gefasst wird.

Das »äußere Ich« und das innere Ich arbeiten zusammen. Das eine befähigt euch, mit der bekannten Welt umzugehen, das andere trägt euch jene feineren inneren Wahrnehmungen zu, ohne die eine physische Existenz nicht aufrechterhalten werden kann. Es gibt aber auch einen Teil eurer selbst, jene tiefere Identität, die sowohl euer inneres als auch euer äußeres Ich formt und deren Beschluss ihr verdankt, daß ihr als ein körperliches Wesen an diesem Ort und zu dieser Zeit in Erscheinung getreten seid. Dies ist der Kern eurer Identität, der psychische Samen, aus dem ihr entsprangt, die multidimensionale Persönlichkeit, von der ihr ein Teil seid.

Für diejenigen unter euch, die sich fragen, wo ich das Unbewusste, von dem die Psychologen reden, ansetzen würde, sei gesagt, daß man es sich sozusagen als einen Treffpunkt vorstellen muss, wo die äußeren und die inneren Ich zusammenkommen. Ihr müsst wissen, daß es innerhalb des Selbst keine fest umgrenzten Bereiche gibt; wir sprechen also von den verschiedenen Teilen nur, um die Grundidee klarer zumachen. Da ich mich an ein Publikum wende, das sich mit dem » normalerweise bewussten Selbst« identifiziert, erwähne ich dieses gleich im ersten Kapitel, denn ich habe die Absicht, von der Terminologie an späterer Stelle Gebrauch zu machen, und möchte die Tatsache der multidimensionalen Persönlichkeit so früh wie möglich festgestellt haben.

Ihr könnt euch nicht selber verstehen, und ihr könnt die Unabhängigkeit meiner Existenz nicht akzeptieren, bevor ihr euch nicht von der Vorstellung freigemacht habt, daß die Persönlichkeit ein »Hier und-jetzt-Attribut« des Bewusstseins sei. Manches, was ich in diesem Buch über die physische Realität sagen werde, könnte euch in Bestürzung versetzen, aber denkt daran, daß ich alles von einem völlig anderen Standpunkt aus sehe. Ihr seid momentan völlig in ihr befangen und fragt euch vielleicht, was es außerhalb ihrer noch geben mag. Ich befinde mich außerhalb und kehre für den Augenblick in eine Dimension zurück, die mir vertraut ist und die ich geliebt habe. Ich bin jedoch nicht in eurem Sinne in ihr sesshaft. Obgleich ich einen paranormalen »Reisepass« habe, gibt es Probleme der Übersetzung und der Einreise, mit denen ich mich herumschlagen muss.

Man sagt, daß viele Leute, die seit Jahren in New York leben, niemals das Empire State Building besichtigt haben, während zahlreiche Ausländer bestens damit vertraut sind. Auf ähnliche Weise kann ich euch, die ihr eine körperliche Adresse habt, auf ein paar sehr seltsame und wundersame paranormaleimage und psychologische Strukturen innerhalb eures eigenen Realitätssystems hinweisen, die ihr übersehen habt. Offen gesagt, habe ich mehr vor als das. Ich beabsichtige, euch durch die verschiedenen euch zugänglichen Ebenen der Realität zu führen und euch den Weg zu zeigen durch die Dimensionen eurer eigenen psychologischen Struktur – ganze Bereiche eures eigenen Bewusstseins neu erschließend, die euch bisher relativ unbewusst waren. Ich habe also nicht nur die Absicht, die multidimensionalen Aspekte der Persönlichkeit zu erklären, sondern dem Leser auch einen Einblick in jene größere Identität zu verschaffen, die zu ihm gehört.

Das euch bekannte Selbst ist nur ein Fragment eurer Gesamtidentität. Diese Selbstfragmente sind jedoch nicht aneinandergereiht wie die Perlen an einer Schnur. Sie gleichen eher den verschiedenen Häuten an einer Zwiebel oder den Segmenten einer Orange, die, verbunden durch ein und dieselbe Lebenskraft, in verschiedene Realitäten hinauswachsen, aber denselben Ursprung haben. Ich will die Persönlichkeit nicht mit einer Orange oder Zwiebel vergleichen, aber ich möchte betonen, daß so, wie diese Dinge von innen nach außen wachsen, auch jedes Fragment des Gesamtselbst von innen nach außen wächst. Ihr seht die Außenaspekte der Dinge. Eure physischen Sinne gestatten es euch, die äußeren Formen wahrzunehmen, auf die ihr dann reagiert, aber eure physischen Sinne zwingen euch auch bis zu einem gewissen Grad, die Realität auf diese Weise zu sehen, während die innere Vitalität, die in Materie und Form steckt, euch weniger durchsichtig wird.

Ich kann euch beispielsweise sagen, daß selbst ein Nagel Bewusstsein hat, aber wenige meiner Leser werden mich ernst genug nehmen, um dem nächstbesten Nagel, den sie in einem Stück Holz steckend finden, einen guten Morgen oder guten Abend zu wünschen. Gleichwohl besitzen die Atome und Moleküle in dem Nagel ihre eigene Form von Bewusstsein. Die Atome und Moleküle, aus denen die Seiten dieses Buches aufgebaut sind, sind gleichfalls auf ihrer eigenen Ebene bewusst. Nichts existiert – weder Mineral, Pflanze, Tier noch Luft –, das nicht von seiner eigenen Form von Bewusstsein erfüllt wäre.

So steht ihr also inmitten eines ständigen, lebensprühenden Tumultes, einer »Gestalt« bewusster Energie, und ihr seid physisch selber aus bewussten Zellen zusammengesetzt, die die Erkenntnis ihrer eigenen Identität in sich tragen und durch willentliche Kooperation die körperliche Struktur bilden, die euer physischer Leib ist. Ich sage damit natürlich, daß es keine tote Materie gibt. Es existiert nichts, was nicht durch Bewusstsein hervorgebracht würde, und jedes Bewusstsein, unabhängig von seinem Entwicklungsgrad, erfreut sich eigener Empfindungen und eigenen schöpferischen Vermögens. Ihr könnt niemals begreifen, wer ihr seid, wenn ihr das nicht begreift. Aus Bequemlichkeit schirmt ihr euch gegen die Vielfalt innerer Kommunikationen, die zwischen den winzigsten Teilen eures Fleisches hin und her laufen ab, und doch seid ihr selber als physische Wesen zu einem gewissen Grad Teil eines anderen Bewusstseins.

imageDas Selbst kennt keine Schranken. Sein Potential kennt keine Schranken. (Pause.) Ihr könnt jedoch durch eure eigene Unwissenheit künstliche Schranken errichten. Ihr könnt euch zum Beispiel ausschließlich mit eurem äußeren Ich identifizieren und solche Fähigkeiten abspalten, die euch mitgegeben sind. Ihr könnt die Tatsachen leugnen, aber nicht ändern. Die Persönlichkeit ist multidimensional, obwohl viele Leute, metaphorisch gesprochen, ihren Kopf in den Sand dreidimensionaler Existenz stecken und so tun, als sei das alles. (Humorvoll:) In diesem Buch hoffe ich ein paar Köpfe aus dem Sand zu ziehen.

Es liegt nicht in meiner Absicht, das äußere Ich zu unterschätzen. Ihr habt es einfach überschätzt. Auch ist seine wahre Natur nicht erkannt worden. Wir werden auf diesen Punkt noch näher eingehen; vorerst soll die Einsicht genügen, daß euer Identitäts- und Kontinuitätsgefühl nicht vom Ich abhängig ist. Übrigens werde ich im Zusammenhang mit der physischen Welt, mit der das äußere Ich verkehrt, manchmal den Ausdruck »Tarnung« verwenden, denn die physische Form ist eine der Tarnungen, derer die Realität sich bedient. Zwar ist die Tarnung real, aber hinter ihr steht eine viel größere Realität – die Lebenskraft, die ihr Form gab. Eure physischen Sinne gestatten es euch, diese Tarnung wahrzunehmen, weil sie auf eine hochspezialisierte Weise auf diese eingestellt sind. Will man jedoch in der Form die Realität erkennen, so sind hierfür eine andere Art von Aufmerksamkeit und feinere Manipulationen erforderlich, als die physischen Sinne sie leisten können.

Das Ich ist ein eifersüchtiger Gott, der auf der Wahrung seiner Interessen besteht. Es ist nicht bereit, die Realität anderer Dimensionen anzuerkennen als solcher, in denen es sich selber behaglich fühlt und die es versteht. Es war als eine Stütze gedacht und ist zum Tyrannen geworden. Immerhin ist es viel elastischer und lernbegieriger, als man allgemein annimmt. Seine Neugier kann von großem Vorteil sein. Wenn ihr eine beschränkte Vorstellung von der Natur der Realität habt, dann wird euer Ich sein Bestes tun, um die Schranken dieses eng umgrenzten Raumes der von euch zugelassenen Realität
aufrechtzuerhalten. Wenn ihr hingegen eurer Intuition und eurem schöpferischen Instinkt freien Spielraum lasst, dann teilen diese jenem am stärksten physisch orientierten Teil eurer Persönlichkeit ein Wissen um größere Dimensionen mit.

Die Tatsache dieses Buches ist ein Beweis, daß das Ich nicht die Gesamtheit der Persönlichkeit für sich beanspruchen kann, denn es steht außer Zweifel, daß es von jemand anderem als der unter dem Namen Jane Roberts bekannten Autorin geschrieben wird. Da diese Jane Roberts über keine anderen Fähigkeiten verfügt als die dem Menschengeschlecht insgesamt angeborenen, so muss man zumindest einräumen, daß die menschliche Persönlichkeit sehr viel mehr Anlagen besitzt, als man ihr allgemein zubilligt. Ich hoffe, noch zu erklären, um welche Fähigkeiten es sich hierbei handelt, und die Mittel und Wege aufzuzeigen, die jedem Individuum offenstehen, um dieses Potential freizusetzen.image

Die Persönlichkeit ist eine »Gestalt« stets im Wandel begriffener Wahrnehmungen. Sie ist derjenige Teil der Identität, der wahrnimmt. Ich dränge meine Wahrnehmungen weder der Frau auf, durch die ich spreche, noch ist ihr Bewusstsein während unserer Kommunikation ausgelöscht. Statt dessen findet eine Ausweitung ihres Bewusstseins und eine Projektion der Energie in außerhalb der dreidimensionalen Realität gelegene Bereiche statt. Diese auf außerhalb des physischen Systems zielende Konzentration könnte den Eindruck erwecken, als wäre ihr Bewusstsein ausgelöscht. In Wirklichkeit wird es aber vermehrt. Ich, von meinem eigenen Realitätsbereich her, richte meine Aufmerksamkeit auf diese Frau, aber die Worte, die sie spricht – diese auf diesen Seiten aufgezeichneten Worte -, sind ursprünglich gar keine Worte.

Einmal ist die euch bekannte Sprache eine langsame Angelegenheit: Buchstabe reiht sich an Buchstabe, um ein Wort, und Wort an Wort, um einen Satz als Resultat linearer Gedankenmuster zu bilden. Die euch bekannte Sprache ist teilweise und grammatikalisch das Endprodukt eurer physischen Zeitsequenzen. Ihr könnt euch nur auf eine beschränkte Anzahl von Gegenständen gleichzeitig konzentrieren, und eure Sprachstruktur ist für die Mitteilung von verwickelten Simultanerlebnissen nicht geeignet. Ich bin mir einer Erlebnisform bewusst, die nicht linear ist, und bin imstande, mich auf eine unendliche Vielfalt gleichzeitiger Geschehnisse einzustellen.

Ruburt könnte diese nicht ausdrücken, und so muss man sie, wenn man sie mitteilen will, auf die lineare Ausdrucksform nivellieren. Diese Fähigkeit, eine unbegrenzte Anzahl gleichzeitiger Geschehnisse wahrzunehmen und darauf zu reagieren, ist eine grundlegende Eigenschaft eines jeden Gesamtselbst oder jeder Wesenheit. Ich kann sie deshalb nicht als Besonderheit für mich in Anspruch nehmen. Wie bereits erwähnt, kennt jeder meiner gegenwärtig in physischer Form verborgenen Leser (humorvoll) nur einen kleinen Teil seiner selbst. Die Wesenheit ist jene Gesamtidentität, von der seine Persönlichkeit eine Manifestation – einen unabhängigen und ewig gültigen Teil – darstellt. Bei diesen Kommunikationen erweitert sich daher Ruburts Bewusstsein und stellt sich doch auch wieder auf eine andere Dimension ein, eine Dimension zwischen seiner Realität und meiner, ein Bereich, der relativ störungsfrei ist. Hier präge ich ihm mit seiner Erlaubnis und Zustimmung bestimmte Begriffe ein. Diese sind, insofern jedes Wissen und jede Information den Stempel der Persönlichkeit tragen, die sie speichert und weitergibt, nicht neutral.

imageRuburt macht mir seinen Wortschatz zugänglich, und so bringen wir beide gemeinsam ganz automatisch die verschiedenen Worte hervor, die gesprochen werden. Es können dabei Störungen auftreten, so wie jede Information entstellt werden kann. Wir sind jedoch jetzt an die Zusammenarbeit gewöhnt, und Störungen begegnen daher höchst selten. Ein Teil meiner Energie wird auch durch Ruburt projiziert, und seine Energie und meine zusammen animieren ihn physisch während der Sitzungen, so wie auch jetzt, da ich diese Sätze ausspreche. Es gibt noch viele andere Verästelungen, auf die ich später noch eingehen werde.

Ich bin daher ebenso wenig ein Produkt von Ruburts Unterbewusstsein, wie er ein Produkt meines Unterbewusstseins ist. Auch bin ich keine sekundäre Persönlichkeit, die ein prekäres Ich hinterlistig zu unterminieren versucht. Ich habe vielmehr dafür gesorgt, daß alle Teile von Ruburts Persönlichkeit profitieren und daß deren Integrität gewahrt und gewürdigt wird. Seine Persönlichkeit verfügt über eine ziemlich seltene Anlage, die unsere Kommunikationen ermöglicht. Ich will dies so einfach wie möglich auszudrücken versuchen: es gibt in meiner Psyche etwas, das einer transparenten, dimensionalen Ausbuchtung gleichkommt und fast wie ein offenes Fenster wirkt, durch das andere Realitäten wahrgenommen werden können; eine multidimensionale Öffnung, die zu einem gewissen Grad der Überschattung durch die physische Zentrierung entgangen ist.

Die physischen Sinne machen euch gewöhnlich blind für diese offenen Kanäle, denn ihr nehmt die Realität nur ihrem Bild entsprechend wahr. Teilweise betrete ich daher eure Realität durch eine psychologische Ausbuchtung in eurem Raum-Zeit-Gefüge. Ein solcher Kanal dient sozusagen als Brücke zwischen Ruburts Persönlichkeit und meiner eigenen, so daß Kommunikation möglich wird. Solche psychologischen und medialen Ausbuchtungen zwischen den existentiellen Dimensionen kommen nicht selten vor. Sie werden bloß als solche selten erkannt und noch seltener nutzbar gemacht.
Ich will versuchen, euch eine Vorstellung von meiner eigenen nichtphysischen Existenz zu geben. Möge es dazu dienen, euch daran zu erinnern, daß eure eigene Identität grundsätzlich ebenso unphysisch ist wie die meine.

Obgleich meine Umwelt sich in ziemlich wesentlichen Punkten (humorvoll) von der meiner Leser unterscheidet, kann ich euch doch mit einem ironischen Understatement versichern, daß sie so lebendig, mannigfaltig und vital ist wie die physische Existenz. Sie ist angenehmer – obwohl sich meine Vorstellungen von dem, was angenehm ist, seit ich ein körperliches Wesen war, etwas geändert haben -, da sie verlohnender ist und schöpferischer Tätigkeit weit größere Möglichkeiten bietet. Meine gegenwärtige Existenz ist von allen, die ich gekannt habe, die anspruchsvollste; und ich habe viele Existenzen gekannt, physische sowohl wie nichtphysische. image

Es gibt ebenso wenig nur eine Dimension, die von nichtphysischem Bewusstsein bewohnt ist, wie es auf eurem Planeten nur ein Land gibt oder nur einen Planeten in eurem Sonnensystem. Meine jetzige Umwelt ist nicht die gleiche wie die, in der ihr euch unmittelbar nach dem Tode wiederfindet. Ich kann nicht anders, als hier scherzhaft mit euch zu reden, aber ihr müsst viele Tode sterben, bevor ihr in diese besondere Existenzebene eingeht. (Die Geburt ist ein weit größerer Schock als der Tod. Manchmal merkt ihr es nicht, wenn ihr sterbt, aber die Geburt bringt fast immer ein heftiges, plötzliches Erkennen mit sich. Ihr braucht daher den Tod nicht zu fürchten. Und ich, der ich mehr Tode gestorben bin, als mir zu erwähnen lieb ist, schreibe dieses Buch, um euch das zu sagen.)

Meine Arbeit in dieser Umwelt bringt viel größere Aufgaben mit sich, als ihr es euch vorstellen könnt, und sie macht eine Manipulation von schöpferischen Materialien nötig, die fast außer Reichweite eures gegenwärtigen Verständnisses liegen. Ich werde in Kürze noch mehr darüber sagen. Zuerst müsst ihr wissen, daß es keine objektive Realität gibt außer der durch das Bewusstsein geschaffenen. Das Bewusstsein bringt immer die Form hervor und nicht umgekehrt. So ist also meine Umwelt eine existentielle Realität, die von mir und meinesgleichen geschaffen wird und die eine Manifestation unserer Entwicklungsstufe darstellt.

Es liegt nicht in meiner Absicht, die Bedeutung eurer jetzigen Persönlichkeiten oder der physischen Existenz als solcher zu schmälern. Ganz im Gegenteil. Dreidimensionale Erfahrung ist eine unschätzbare Grundausbildung. Eure Persönlichkeit wird in der Tat so, wie ihr sie jetzt kennt, mitsamt ihren Erinnerungen fortdauern, aber sie ist nur ein Teil eurer Gesamtidentität, ähnlich wie eure Kindheit in diesem Leben einen enorm wichtigen Teil eurer gegenwärtigen Persönlichkeit ausmacht, obwohl ihr heute sehr viel mehr seid als ein Kind.

Ihr werdet weiter wachsen und euch entwickeln, und wie damals, als ihr euer Elternhaus hinter euch ließet, werdet ihr euch anderer Umwelten bewusstwerden. Aber Umwelten sind keine objektiven Dinge, keine Ansammlung von Objekten, die unabhängig von euch existieren. Ihr formt sie vielmehr, und sie sind im buchstäblichen Sinne Verlängerungen eurer selbst; materialisierte, geistige Akte, die von eurem Bewusstsein ausgehen. Ich werde euch genau schildern, wie ihr eure Umwelt formt. Ich forme die meine nach den gleichen Grundregeln, nur daß ihr am Ende physische Gegenstände habt und ich nicht.

imageEure Naturwissenschaftler entdecken jetzt endlich, was die Philosophen schon seit Jahrhunderten wussten – daß der Geist die Materie beeinflusst. Sie haben noch die Entdeckung zu machen, daß der Geist die Materie erschafft und formt. Nun ist, physisch betrachtet, euer Leib eure nächste Umwelt. Er ist nicht wie irgendeine Gliederpuppe, in die ihr eingesperrt seid und die unabhängig von euch wie ein Gehäuse existiert.

Euer Körper ist nicht schön oder hässlich, gesund oder missgestaltet, behände oder schwerfällig, einfach weil dies der Körper ist, der euch wahllos bei eurer Geburt zugeteilt wurde. Nein, eure körperliche Gestalt, eure physische, persönliche Umwelt ist die körperliche Materialisation eurer eigenen Gedanken, Gefühle und Interpretationen. Buchstäblich formt das »innere Selbst« den Leib, indem es auf magische Weise Gedanken und Empfindungen in ihre körperlichen Entsprechungen übersetzt. Ihr lasst euren Leib wachsen. Seine Verfassung reflektiert in jedem Augenblick euren subjektiven Zustand auf die vollkommenste Weise. Unter Verwendung von Atomen und Molekülen baut ihr euch euren Körper auf und formt die Grundelemente in eine Gestalt, die ihr euer eigen nennt.

Intuitiv seid ihr euch dessen bewusst, daß ihr euer Erscheinungsbild selber gestaltet und daß ihr von ihm nicht abhängig seid. Ihr seid euch aber nicht dessen bewusst, daß ihr eure weitere Umwelt und die euch bekannte physische Welt gleichfalls erschafft, indem ihr eure Gedanken und Empfindungen in die Materie hinausschleudert und dadurch einen Durchbruch in das dreidimensionale Leben vollzieht. Das innere Selbst sendet somit, individuell und en Maße, seine psychische Energie aus, die dann Fühler ausstreckt, die sich zur Form verdichten. Jede Empfindung und jeder Gedanke hat seine eigene elektromagnetische Realität, die vollkommen einmalig ist. Sie sind darauf eingerichtet, mit bestimmten anderen Verbindungen einzugehen, den verschiedenen Intensitätsgraden entsprechend, die einbezogen werden.

Man könnte sagen, daß dreidimensionale Gegenstände auf ähnliche Weise erzeugt werden wie die Bilder, die ihr auf dem Fernsehschirm seht, mit einem großen Unterschied, allerdings. Und wenn ihr nicht auf jene besondere Frequenz eingestellt seid, dann seht ihr die physischen Gegenstände überhaupt nicht.  Jeder von euch wirkt unbewusst wie ein Transformator, der automatisch hochentwickelte, elektromagnetische Einheiten in physische Gegenstände umwandelt. Ihr lebt inmitten eines » Materienkonzentrationssystems«, gewissermaßen umgeben von schwächeren Zonen, in denen sich, was ihr »Pseudomaterie« nennen würdet, behauptet. Jeder Gedanke und jedes Gefühl existieren spontan als eine einfache oder komplexe elektromagnetische Einheit – die übrigens von euren Naturwissenschaftlern noch nicht festgestellt wurde.

Die Intensität bestimmt sowohl die Stärke als auch die Dauer des physischen Bildes, in dem Gedanke oder Empfindung sich materialisiert. Bei meinem eigenen Material erkläre ich das noch eingehender. Hier möchte ich euch nur die Einsicht vermitteln, daß die euch bekannte Welt der Reflex einer inneren Realität ist.

Until next time same station ..

 

Quelle des Beitrages:

“Gespräche mit Seth” – PDF

_____________________________________

@ Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

65 Kommentare

  • Pingback: The Basics – Der Geist der Wahrheit …

  • Pingback: Jeder schaft sich seine eigene physische Realität selbst | BEWUSSTscout - Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein

  • Ihr schafft die euch bekannte Welt. Euch ist vielleicht die furchtbarste Gabe von allen verliehen worden: die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren.
    Die Gabe bringt Verantwortung mit sich….und Gott, dem Schicksal und der Gesellschaft die Schuld an den Fehlschlägen zuzuschieben. In ähnlicher Weise hat die Menschheit die Neigung, ihr eigenes Verschulden und ihre eigenen Irrtümer auf das Gott-Vater-Bild zu projizieren, das nachgerade all dieser Anschuldigungen überdrüssig werden muss.
    die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren. und en masse schafft ihr sowohl den Glanz als auch den Schrecken, der innerhalb eures irdischen Erfahrungsbereichs existiert. Bevor ihr nicht erkennt, daß ihr die Schöpfer von alledem seid, werdet ihr euch weigern, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Ihr könnt auch das Unglück der Welt nicht dem Teufel anlasten. Ihr seid heute differenziert genug, um zu erkennen, daß der Teufel eine Projektion eurer eigenen Psyche ist; aber ihr seid heute auch noch nicht weise genug, um zu wissen, wie man seine Kreativität in konstruktive Bahnen lenkt. Die meisten meiner Leser werden mit dem Ausdruck »Muskelstarre« vertraut sein. Euer Geschlecht hat statt dessen eine »Ich-Starre« entwickelt; ihr seid von einer geistigen Starrheit befallen, wobei die intuitiven Teile des Selbst entweder verleugnet oder bis zur Unkenntlichkeit entstellt werden.

    bis hierhin sehr gut “ erkannt “ und dennoch nur eine Halb-wahrheit, die nun mal besonders in der Esoterik/New Age Szene weit verbreitet ist, ähnlich den verwässertem Mainstream Medien und a ka Religionen.

    Beispiel: ich habe drei Wochen Urlaub gebucht in z.b Tunesien, habe große Vorfreude, nehme genug “ lesens-wertes mit „, freue mich auf tolles Wetter, freudige Menschen und mein Herz/BWS sagt mir: Ich will diese Zeit genießen ! und Freude am Leben haben.
    Nach ca. eineinhalb Wochen tollen Urlaubs wache ich plötzlich morgens durch ein lautes “ geknalle “ auf, höre Sirenen und Polizeisirenen ud das geknalle hört nicht auf…ziehe mich an und laufe in die Hotellobby und mir begegnen ängstliche aufgeregte Menschen…mein Weg führt weiter nach draußen um “ sehen zu wollen was hier passiert “ und
    sehe überall Polizei, Soldaten und Militärfahrzeuge, gar PANZER.
    Und jede Menge Menschen laufen ängstlich umher und suchen Sicherheit, Sprengsätze detonieren weiter und es wird
    geschossen……

    So und jetzt noch einmal zur Wiederholung : Ihr schafft die euch bekannte Welt………Euch ist vielleicht die furchtbarste Gabe ??? von allen verliehen worden: die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren….Die Gabe bringt Verantwortung mit sich………Tatsache ist, daß jeder von euch sich seine eigene physische Realität selber schafft; und en masse schafft ihr sowohl den Glanz als auch den Schrecken, der innerhalb eures irdischen Erfahrungsbereichs existiert………

    Wahr…Falsch…oder Halbwahrheit ??? das absolute universelle göttliche GESETZ von URSACHE und WIRKUNG,
    Aktion – Re-aktion….wie Gedachtes (Geist,Bws)…gefühlte Emotionen…und ausführendes Handeln und Tun im Leben
    RESONANZEN erzeugen…und MEINE… unsere…. WELT WILLENTLICH SO ERSCHAFFT WIRD…und es ist ja eine
    “ furchtbare GABE „……eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren und somit
    jeder von euch sich seine eigene physische Realität selber schafft…….

    so und nun zurück zum “ Urlaub “ oder auch eine andere “ Erfahrung “ in dieser Welt die überall schon geschehen ist und noch…geschieht
    Wochen ,gar Monate vor meinem Abflug ins Urlaubs-gebiet (land) wurde alles geplant, erdacht…ja das soll etwas sehr schönes, freudiges werden….und in die Tat umgesetzt…eine Buchung z.b im Reisebüro, Datum,Tag und Reisezeit wurden festgelegt—yeah große Vorfreude !………habe jetzt meine URsache gelegt…freue mich auf die Resonanzen darauf die sich bald in seinen Wirkungen zeigen wird…….wow alles hat prima funktioniert, bin nun im Urlaub,Im Hotel,am Strand,gehe wandern, habe gute Gespräche und lerne neue Menschen kennen u.s.w……..
    PENG…bin jetzt wieder in genau der oben beschriebenen Szene, voll im Geschehen…und denke, gar fühle “ was ist das denn jetzt hier für ein Scheixx, ja und habe gar Angst beim Anblick dessen was in der Stadt, am Ort an Gewalt durch einen Kriegszustand geschieht….mein “ Leben “ und das vieler anderer Menschen ist in akuter GEFAHR !

    Hunderte, Tausende, gar Millionen von Menschen die dies ähnlich und noch schlimmer erlebt haben oder im moment erleben, Menschen wie Ich im Urlaub…eine Resonanz auf meine Wünsche und Vorstellungen die ich ausgesandt hatte (toller Urlaub)……positiv und voller Freude gewesen….ODER Menschen, die egal wo leben und von einen auf den anderen Tag plötzlich mit Krieg und Terror zu tun bekommen…auch liebe, freundliche und Hilfe anbietende Menschen meiner oder anderer Kulturen, Religionen “ angehörig „…die ganz langsam oder urplötzlich einem Massenwahn (Nazi-Zeit, Stalin, Franco, Mussolini,Finanz-Eliten, wahnsinnigen Machthungrigen Welt-Veränderern NWO) , einem Massen-BWS ausgesetzt sind…derjenigen die Gewalt,Terror und Kriege wollen…hunderte, tausende von Soldaten die wie die IRREN in den Städten und Ländern dieser Welt “ herum ballern und Töten „,
    diese Menschen oder auch wie ich in Tunesien, All diese Menschen weltweit…..SOLLEN ALSO…

    eine furchtbare GABE erhalten haben….die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren…..Ihr schafft die euch bekannte Welt.

    Hier wird etwas “ vermischt “ was NICHT zusammen gehört. KEINER, keiner all dieser beschriebenen Menschen samt mir hat sich dies “ erschaffen „. Diese wollen in Liebe, Frieden und Lebensfreude “ zusammen leben „, egal wo auf dieser Erde ! – Hier (weltweit) er(schaffen) im GEISTE furchtbarer niederster BWS Ebenen WESENHEITEN eine Welt und deren ZUSTÄNDE die Jene wollen und diese auf die Welt ( und Menschen die sie für ihre dunklen Zwecke gebrauchen, sich gebrauchen lassen ) PROJEZIEREN, damit Hass ,Wut,Ideologien versch. Art, Religiöse Glaubens-spaltungen, Gewalten, Kriege und Zerstörungen samt der damit einher gehenden Spaltungen und Trennungen DEREN ZIELE gewährleisten sollen: Die Menschen als “ eine Familie “ ge-trennt halten, mit allen Mitteln !!! sowie Sie getrennt halten von unser aller Quelle, dem universellen Schöpfer-Geist !!! – Hier ist ein BWS-Kollektiv seit tausenden von Jahren “ am Werk “ das all diese Zustände erzeugt und erzeugen lässt (von Menschen die im Kopf und Herzen LEER sind ) …und besonders in dieser wirren irren ZEIT leider viele Menschen “ empfänglich dafür sind „.

    Wer das nicht erkennt und “ versteht „, dem ist wohl nicht mehr zu helfen……..

    Das ein liebevolles und lichtvolles Schöpfer-wesen/Geist existiert und die Schöpfungen am Firmament, die Himmel und auf Erden kund tun von seiner GENIALITÄT; ja das wird ja gar nicht bestreitet…nur manchmal noch gar anders
    ausgelegt so wie man es möchte, als “ reines Energiewesen ohne eine eigene Persönlichkeit “ oder doch ein ALL-BWS-Wesen dessen eigene Existenzquelle LIEBE ist, Liebe die verschiedene Arten und Formen von Energien aus-strahlt………..
    und es aber vehemennt “ abgestritten wird „, geleugnet und verharmlosend…das es KEINE dunklen Wesenheiten gibt, die genauso existieren wie Du und Ich…und die ein besonderes Interesse an der Menschheit haben und dunkelste
    Gedanken-energien in die Menschen “ projezieren “ damit ZUSTÄNDE erreicht werden die………….genau das wollen was da draußen im Hier und Jetzt geschieht und geschehen soll…..

    Und doch kann jeder für sich selbst das “ erschaffen “ um im eigenen Frieden sich zu finden und diesen mit anderen Menschen zu teilen, sich von Spaltungen und Trennungen “ fern zu halten „, sein BWS und sein Herz auf Göttliche Energien zu richten….in Liebe miteinander und füreinander da zu sein und eine Verbindung “ nach oben zu finden/her zu stellen “ deren Kraft-quelle un-überwindlich ist, ein Ver-trauen wie wenn ein Kind (das waren wir alle einmal) wunderbare liebevolle Eltern hat die immer für es da sein werden ( ob in jungen wie auch in “ älteren “ Jahren ).

    lg

    Gefällt mir

    • Hi Helmut,

      Hier wird etwas ” vermischt ” was NICHT zusammen gehört. KEINER, keiner all dieser beschriebenen Menschen samt mir hat sich dies ” erschaffen “. Diese wollen in Liebe, Frieden und Lebensfreude ” zusammen leben “, egal wo auf dieser Erde ! – Hier (weltweit) er(schaffen) im GEISTE furchtbarer niederster BWS Ebenen WESENHEITEN eine Welt und deren ZUSTÄNDE die Jene wollen und diese auf die Welt ( und Menschen die sie für ihre dunklen Zwecke gebrauchen, sich gebrauchen lassen ) PROJEZIEREN, damit Hass ,Wut,Ideologien versch. Art, Religiöse Glaubens-spaltungen, Gewalten, Kriege und Zerstörungen samt der damit einher gehenden Spaltungen und Trennungen DEREN ZIELE gewährleisten sollen: Die Menschen als ” eine Familie ” ge-trennt halten, mit allen Mitteln !!! sowie Sie getrennt halten von unser aller Quelle, dem universellen Schöpfer-Geist !!! – Hier ist ein BWS-Kollektiv seit tausenden von Jahren ” am Werk ” das all diese Zustände erzeugt und erzeugen lässt (von Menschen die im Kopf und Herzen LEER sind ) …und besonders in dieser wirren irren ZEIT leider viele Menschen ” empfänglich dafür sind “.

      Das ist keine Halbwahrheit – die Menschen möchten zwar gerne in „Liebe, Frieden und Lebensfreude“ leben, aber die Inhalte ihres Bewusstseins sind voller Opferhaltungen, Befürchtungen und vielen Ängsten. Etwas schönes zu wollen, aber insgeheim an eine schlimme Welt zu glauben, an Religionen, die den Menschen herabstuft, an politisch, wirtschaftlichen Unsinn zu glauben, das kreiert dann halt etwas anderes. Helmut, da wird deswegen von Verantwortung geredet, um darauf hinzuweisen dass wir Verantwortung für unsere Gedanken und Emotionen haben, weil diese unsere Wirklichkeit prägen. Denk doch mal an deine Phasen, wo du immer wieder Anfälle bekommen hast, wegen „dem Mist“ der überall abläuft – das waren deine Emotionen der Wut und der Ohnmacht. „Der Mist“ ist nicht die Ursache, er ist die WIRKUNG, der gesamtbefindlichen Denk -und Empfindungsenergie der Menschen. Und irgendjemand wird sich finden, um dies auszudrücken in der physischen Welt.

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Helmut !

        Zitat aus dem Artikel: „…die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren. und en masse schafft ihr sowohl den Glanz als auch den Schrecken, der innerhalb eures irdischen Erfahrungsbereichs existiert. Bevor ihr nicht erkennt, daß ihr die Schöpfer von alledem seid, werdet ihr euch weigern, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Ihr könnt auch das Unglück der Welt nicht dem Teufel anlasten. Ihr seid heute differenziert genug, um zu erkennen, daß der Teufel eine Projektion eurer eigenen Psyche ist; aber ihr seid heute auch noch nicht weise genug, um zu wissen, wie man seine Kreativität in konstruktive Bahnen lenkt….“

        Zitat von Helmut: „…
        . …“ diese Menschen oder auch wie ich in Tunesien, All diese Menschen weltweit…..SOLLEN ALSO…eine furchtbare GABE erhalten haben….die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren…..Ihr schafft die euch bekannte Welt.Hier wird etwas ” vermischt ” was NICHT zusammen gehört. KEINER, keiner all dieser beschriebenen Menschen samt mir hat sich dies ” erschaffen. Diese wollen in Liebe, Frieden und Lebensfreude ” zusammen leben “, egal wo auf dieser Erde ! – Hier (weltweit) er(schaffen) im GEISTE furchtbarer niederster BWS Ebenen WESENHEITEN eine Welt und deren ZUSTÄNDE die Jene wollen und diese auf die Welt ( und Menschen die sie für ihre dunklen Zwecke gebrauchen, sich gebrauchen lassen ) PROJEZIEREN, damit Hass ,Wut,Ideologien versch. Art, Religiöse Glaubens-spaltungen, Gewalten, Kriege und Zerstörungen samt der damit einher gehenden Spaltungen und Trennungen DEREN ZIELE gewährleisten sollen:“. …

        Zitat: „… KEINER, keiner all dieser beschriebenen Menschen samt mir hat sich dies ” erschaffen….“

        Woher bist Du Dir da so sicher? Hast Du in Deinem ganzen bisherigen Leben, von früheren Inkarnationen will ich gar nicht sprechen, – noch nie einen negativen oder angstvollen oder destruktiven Gedanken gehegt? Schöpfer zu sein bedeutet m.E. ja nicht, dass eine Ursache in der Zeit ( Urlaubsfreude ) gesetzt und gleich darauf die Wirkung eintreten muss. Sogar großen Meistern „geschahen“ schwere Krankheiten, die noch irgend etwas in ihnen „wegbrennen“, d.h. bewusst machen sollten. Außerdem sind wir mit dem morphogenetischen Feld der Menschheit verbunden .

        Die Menschheit befindet sich kollektiv in einer Gefangenschaft des Ego-Verstandes- und wir alle gehören zur menschlichen Rasse. Deshalb wird ja im Artikel auch von „Ihr“ gesprochen. Und wenn Du nicht gerade als Erleuchteter auf der Erde wandelst, wird Dir auch in einem freudvoll begonnenen Urlaub etwas Schreckliches passieren können.(Vielleicht ist es sogar eine Chance, zu helfen ? )

        Wir sind alle verantwortlich für unser inneres Wesen und wenn wir da nicht höchstpersönlich den „Schmutz“ aufräumen, wird das Außen uns immer unsere Glaubenssysteme widerspiegeln.

        Meines Erachtens haben wir nicht die Wahl, das zu bestimmen, WAS uns geschieht, das meiste kommt einfach auf uns zu. ( Unfälle, Krankheiten, Verlassenwerden, Tod )
        Genauso, wie Dein Kriegszustand in Tunesien im Urlaub.

        Deshalb hat Buddha z.B. gesagt, Leben bedeutet Leiden, damit meinte er die Unvollkommenheit und Vergänglichkeit aller Zustände. Aber WIE wir damit umgehen, darin besteht unsere Freiheit und unsere Verantwortung. Dann gibt es nämlich kein Gut und Böse mehr, es gibt nur noch das „Höhere Gute“ und das schließt das Böse mit ein. Richten tut nur der Mensch.

        LG von Angela

        Oh, ich sehe eben, Steven hat Dir in ähnlicher Weise schon geantwortet, aber ich schicke meinen Kommentar trotzdem noch ab…

        Gefällt mir

        • Lieber Steven!

          Jetzt habe ich den ganzen Seth-Text aufmerksam gelesen. Wie ich ja schon schrieb, ist Seth seinerzeit irgendwie an mir vorbeigegangen, vielleicht war ich noch nicht reif dafür …

          Umso beglückter bin ich, dass große Weisheiten, aus denen mein Weltbild hervorgegangen ist, hier bestätigt werden.
          Danke für`s Posten.

          LG von Angela

          Gefällt mir

        • Hallo Stefan und Angela,

          KEINER, keiner all dieser beschriebenen Menschen samt mir hat sich dies ” erschaffen….”

          Woher bist Du Dir da so sicher? – in meinem Urlaubs-Beispiel Ursache gelegt – Raum für Resonanz erschaffen – Wirkungen im Urlaub wunderbar toll…und dann über Nacht z.b ein Kriegsgebiet….
          “ das habe ich NIEMALS (mit) erschaffen “ ich bin mit Freude und Frieden im Herzen in den Urlaub…………..
          Und ich denke das auch andere viele Urlauber und Einheimischen freundlichen Menschen das NICHT wollten und niemals in ihren Herzen/BWS “ erschaffen haben „.
          Vielmehr erkenne ich DAS viele Krisen und Kriege INSZENIERT werden, läuft ja im moment das volle Programm da draußen um uns herum ab, inszeniert von “ den Mächtigen dieser Welt “ die GELD und GOLD Könige dieser Erde, die Verblendeten im Geiste sowie im Herzen und die mit all ihrer ganzen Medien-Hetze-Propaganda-Flut das ganze System “ zerfressen “ haben….hier zieht sich ein roter Faden über Jahrhunderte durch unsere Welt…ein ZIEL dunkelster Machtübernahme über die Menschheit….und leider haben sehr viele Menschen sich über sehr lange Zeiten “ davon anstecken lassen wie von einem Virus „…bis Heute !

          Hier sind noch ganz ANDERE GEISTER am Werke die gezielt ihr dunkles BWS in die Menschheit projezieren.

          Hast Du in Deinem ganzen bisherigen Leben, von früheren Inkarnationen will ich gar nicht sprechen, – noch nie einen negativen oder angstvollen oder destruktiven Gedanken gehegt? Schöpfer zu sein bedeutet m.E. ja nicht, dass eine Ursache in der Zeit ( Urlaubsfreude ) gesetzt und gleich darauf die Wirkung eintreten muss. Sogar großen Meistern “geschahen” schwere Krankheiten, die noch irgend etwas in ihnen “wegbrennen”, d.h. bewusst machen sollten. Außerdem sind wir mit dem morphogenetischen Feld der Menschheit verbunden .

          Oh oh sehr viele negativen oder angstvollen oder destruktiven Gedanken in der sog. “ Vergangenheit „. Habe Ursachen und Wirkungen nie (fast nie) erkannt im Zusammenhang, war noch “ blind “ dieser absoluten Wahrheiten
          damals…wie Jesus schon das Resonanzprinzip ganz einfach erklärte “ das was ein Mensch sät wird dieser auch ernten „……und der Himmel (die Himmel) sind nicht überall “ rein und gut „. Nämlich auch dort wird ge-sät und ge-erntet hier auf Erden (hinein projeziert) , perfekte Energie-Vampire, unsichtbar und unerkannt ( doch es lüftet sich immer mehr ) aus dem Schatten heraus “ a-gier-end „.

          @ Stefan Das ist keine Halbwahrheit – die Menschen möchten zwar gerne in “Liebe, Frieden und Lebensfreude” leben, aber die Inhalte ihres Bewusstseins sind voller Opferhaltungen, Befürchtungen und vielen Ängsten. Etwas schönes zu wollen, aber insgeheim an eine schlimme Welt zu glauben, an Religionen, die den Menschen herabstuft, an politisch, wirtschaftlichen Unsinn zu glauben, das kreiert dann halt etwas anderes

          Genau das ist der “ wunde Punkt “ oder auch der rote Faden der durch die Jahrhunderte bis heute zum finalen Countdown hinarbeitet ? – Hämmer den Menschen, durch RELIGION und POLITIK und heute noch zusätzlich durch Wissen-schaft ( die wirklich Wissen schafft ??? )und Dauer Medien Brei ständig und immer wieder Wiederholend “ alles mögliche ein „, zerrütte und zersetze menschliche Gemeinschaften ( als letztes die FAMILIE )
          den UR-Kern menschlicher Gesellschaft, spalte und trenne durch Gewalt aller Art, Zerstörungen an Mensch und Natur und Krisen und Kriegen, alles was gut und positiv zum Leben beiträgt, und du hast die Menschheit “ in deiner Hand “ …führst sie dahin wo du willst, was dein Ziel ist….zur totalen Kontrolle und Überwachung, zum hochmodernen technologischen Sklaven….aller Freiheiten beraubt…selbst dem Menschen so geliebtes “ Geld “ weg zu nehmen – Bargeldverbot – tja selbst der Mainstream nimmt es immer mehr auf und man befürwortet es als
          richtig wegen ach der allweit verbreiteten “ Terror Gefahr-Finanzierungen etc “ ja ja wer die Lunte legt wartet auf Re-aktionen und kommt dann als der politische Messias an…ha ha ha……wer verkauft denn alle diese mörderischen Waffen und Systeme, werden die etwa in Keksen gehandelt ??? Blender, Falschspieler,Machtlüsternde gierige “ Parasiten „, am ende fast immer SATANISTEN !!!

          Aber nein man nennt dies alles “ Erfahrungen machen, sein Selbst besser kennen lernen, innere Schatten transformieren, die inneren Kinder kennen lernen u.s.w “ – bis zu einem gewissen GRAD auch ganz richtig
          doch wenn ganze Massen “ gelenkt und geleitet werden „, tausende, gar Millionen Menschen DANN IST HIER EINE GANZ ANDERE KRAFT AM WERKE. Eine Kraft, ein GEIST, der sich über die Jahrhunderte wie ein geschickter Schau-spieler verkleidet und maskiert in den jeweiligen Zeit-geist, auf den immer wieder neu hinein projeziert wird, der die Massen lenkt und das auf höchste und subtilste Art von Täuschungen, Irreführungen bis gar zur totalen Verblendung.

          lg

          Gefällt mir

          • Hi Helmut,

            Genau das ist der ” wunde Punkt ” oder auch der rote Faden der durch die Jahrhunderte bis heute zum finalen Countdown hinarbeitet ? – Hämmer den Menschen, durch RELIGION und POLITIK und heute noch zusätzlich durch Wissen-schaft ( die wirklich Wissen schafft ??? )und Dauer Medien Brei ständig und immer wieder Wiederholend ” alles mögliche ein “, zerrütte und zersetze menschliche Gemeinschaften ( als letztes die FAMILIE )
            den UR-Kern menschlicher Gesellschaft, spalte und trenne durch Gewalt aller Art, Zerstörungen an Mensch und Natur und Krisen und Kriegen, alles was gut und positiv zum Leben beiträgt, und du hast die Menschheit ” in deiner Hand ” …führst sie dahin wo du willst, was dein Ziel ist….zur totalen Kontrolle und Überwachung, zum hochmodernen technologischen Sklaven….aller Freiheiten beraubt…selbst dem Menschen so geliebtes ” Geld ” weg zu nehmen – Bargeldverbot – tja selbst der Mainstream nimmt es immer mehr auf und man befürwortet es als
            richtig wegen ach der allweit verbreiteten ” Terror Gefahr-Finanzierungen etc ” ja ja wer die Lunte legt wartet auf Re-aktionen und kommt dann als der politische Messias an…ha ha ha……wer verkauft denn alle diese mörderischen Waffen und Systeme, werden die etwa in Keksen gehandelt ??? Blender, Falschspieler,Machtlüsternde gierige ” Parasiten “, am ende fast immer SATANISTEN !!!

            Ich seh schon, du bist immer noch auf demselben Dampfer. Dir scheint nicht einmal klar zu sein, welche Art von Energie das ausstrahlt, was du schreibst. Der arme manipulierte Mensch, der von den Bösen drangsaliert wird und einfach nichts dagegen tun kann. Helmut, ob du es wahrhaben willst oder nicht, unsere Welt ist das getreue Abbild von der Gesamtentwicklung der Menschen. Manipulation existiert, weil Menschen sich manipulieren lassen. Wir sind alle MIT – beteiligt, immer. Man könnte ja hergehen und selber denken anfangen, der Mensch ist NICHT hilflos, außer, er glaubt das. Und wenn wir das glauben, dann erleben wir das auch. Waffenhandel und Krieg exisiert, weil Menschen im Krieg mit sich selbst sind – und das bekommt dann eine bestimmte Dynamik. Ich lass jetzt die Kirche im Dorf, du kannst noch nicht abholen, worüber wir hier reden. Ich versteh das, dass du sauer bist, weil es so beschissen in der Welt aussieht. Aber grundsätzlich ändert das nichts daran, dass du DEIN Leben gestalten und jederzeit verbessern könntest. Du wirst die Welt nicht ändern können, aber du kannst dich ändern und die Umstände, unter denen du lebst. Würde jeder das machen, und würde jeder einigermaßen Verantwortung für seine Emotionen und Gedanken übernehmen, dann wären all die Manipulateure und Strippenzieher arme Würstchen, denen einfach niemand folgt. Aber offensichtlich sind wir da noch nicht soweit ..

            lg,

            Gefällt mir

            • moin Stefan,

              nee mein lieber den Dampfer habe ich längst verlassen…..da trügt dir höchstens der Schein😉

              von dir: Ich lass jetzt die Kirche im Dorf, du kannst noch nicht abholen, worüber wir hier reden. Ich versteh das, dass du sauer bist, weil es so beschissen in der Welt aussieht. Aber grundsätzlich ändert das nichts daran, dass du DEIN Leben gestalten und jederzeit verbessern könntest. Du wirst die Welt nicht ändern können, aber du kannst dich ändern und die Umstände, unter denen du lebst.

              Really good, so ist es….und ich habe mein Leben so dermaßen “ verändert „, bin privat, freizeitlich und “ beruflich “ im moment in einer Ausgeglichenheit die mir sooo gut tut, ich geschweige sogar zu sagen mit meinen leicht über 50 lenzen habe ich das “ neue Leben für mich “ noch niemals so rundum zu-frieden für mich gelebt wie jetzt was natürlich NUR mit meinem neu ausgerichteten wachsendem BWS zu tun hat sowie mit meiner Herzens Energie, denn da lasse ich nicht mehr all zu viel von “ Außen “ an mich heran.
              Meine “ Arbeit “ mit den “ Flüchtlingen “ ist mit das allerbeste was ich jemals gemacht habe. Seit über drei Monaten bin ich “ mitten im Geschehen “ , doch merke die Zunahmen innerhalb der “ Bevölkerung “ das der Wind sich dreht…immer mehr kritische Äußerungen und Drohungen !!! vom Außen. Und das nicht nur in Deutsch….sonders in ganz Europa. Schrecklich wie Menschen sich manipulieren und propagandamäßig “ angepasst “ werden sollen. Und auch die “ braunen Äußerungen “ nehmen zu, echt zum kotz……………

              Ich wieder spreche jetzt hier allem und allen einmal ! – Wer sich nur in seinen eigenen vier Wänden wohl fühlt und ggf. in seinen kleinen Freundeskreis, wer sich einen Ruheort, ein sich zurück ziehen all der äußeren gesellschaftlichen “ Geschehnisse “ ( ob TV, Nach-richten, etc ) geschaffen hat, so habe ich es für mich längst eingerichtet, sich aber nur ZU HAUSE wohlfühlt….und dann , wie und wann auch immer mal….in die Stadt fährt oder sogar bei uns aufm Land in den kleineren Städten “ sich bewegt “ und dabei erkennt, hinschaut,wahrnimmt… die Gesichter der Menschen und ihren “ Gesprächen zu hört “ und deren Ängste wahrnimmt wie ich und , ja ich muss leider sagen, die Zunahme von ausländischen Menschen live und in Farbe mit bekommt die die Straßen und Parkanlagen, die Bushaltestellen “ füllen „, oftmals 6,7,8 Menschen mehr als “ deutsche “ am gleichen Ort, dieses inzw. den ausländischen Mitmenschen miss-trauisch entgegen gebrachte “ BLICKE „, ja das macht mir Sorgen, aber keine Angst !
              Wenn ich mich zu hause in Frieden bewege, wunderbar….doch ich bin jemand der sich überall auf der Welt in Frieden bewegen will !!! , Freiheit spüren und fühlen möchte, mich bewegen wie ich will, meinen Mit-Menschen mit einem Lachen, mit Freude im Gesicht begegnen will…der die Natur Gottes genießen möchte in Geist und Herz,
              jemand der gute Gespräche führen möchte die all das Negative in der Welt nicht mehr berücksichtigen will ( kommt aber zwangsläufig noch vor wenn man sich z.b “ beruflich bewegt “ ) ABER KEINESFALLS IGNORIEREN KANN !, denn die uns umgebende WIRKLICHKEIT ist leider nicht zuckersüß sondern äußerst bitter geworden.
              Ich werde niemals mich selbst in Watte hüllen wollen so in etwa “ och was gehts mir jetzt gut „, dazu liebe ich diesen Planeten Erde und die Menschen zu sehr…und vieles was hier passiert geht mir sehr nah ! Ich fühle in so manches so stark hinein und erfahre den “ Schmerz “ der auf dieser Welt liegt. Das tut mir öfters “ weh “ aber lässt mir gleichzeitig mehr und mehr die Augen aufgehen…um klar zu schauen und wahr-zu-nehmen das DAS LEBEN WEIT WEIT GRÖßER IST als das was WIR hier alle “ spielen „. Und dieses Spiel geht seinem Ende entgegen, ob ich es noch mit erleben werde, wer weiss..wer weiss.
              Jedenfalls trage ich meine Vision einer neuen Erde immer in mir, immer mit mir und alles zusammen genommen
              ist Heilung und Reinigung In Geist und Herz mein aktiver “ Begleiter “ geworden, zwar immer wieder noch “ schwankend „, denn wen diese WELT ZUSTÄNDE NICHT BERÜHREN der hat KEIN HERZ MEHR.
              Es heißt nicht umsonst ….dieses und jenes geht mir zu Herzen !

              Lg

              Gefällt mir

              • Lieber Helmut,

                Ich werde niemals mich selbst in Watte hüllen wollen so in etwa ” och was gehts mir jetzt gut “, dazu liebe ich diesen Planeten Erde und die Menschen zu sehr…und vieles was hier passiert geht mir sehr nah ! Ich fühle in so manches so stark hinein und erfahre den ” Schmerz ” der auf dieser Welt liegt. Das tut mir öfters ” weh ” aber lässt mir gleichzeitig mehr und mehr die Augen aufgehen…um klar zu schauen und wahr-zu-nehmen das DAS LEBEN WEIT WEIT GRÖßER IST als das was WIR hier alle ” spielen “. Und dieses Spiel geht seinem Ende entgegen, ob ich es noch mit erleben werde, wer weiss..wer weiss.
                Jedenfalls trage ich meine Vision einer neuen Erde immer in mir, immer mit mir und alles zusammen genommen
                ist Heilung und Reinigung In Geist und Herz mein aktiver ” Begleiter ” geworden, zwar immer wieder noch ” schwankend “, denn wen diese WELT ZUSTÄNDE NICHT BERÜHREN der hat KEIN HERZ MEHR.
                Es heißt nicht umsonst ….dieses und jenes geht mir zu Herzen !

                Den Schmerz, den du fühlst ist DEIN Schmerz, nicht der anderen. Situationen und äußere Bilder triggern und aktivieren ihn. Fällt dir etwas auf? Du bist eine gewisse Zeit lang in einem entspannten Modus, aus dem du aber immer wieder rausfällst, sobald irgendeine negative Information dich erreicht, welche dich triggert. Puff, und schon geht der Helmut wieder durch die Decke. Vielleicht wäre es an der zeit, den Fokus neu zu justieren?

                Alter, es geht nicht ums „ignorieren“, sondern um die Tatsache und Anerkennung, dass alle Leute für IHR Erleben mitverantwortlich sind – und da muss es bleiben. Du kannst nicht den „Schmerz der Welt“ auf deinen Schultern tragen, das macht dich kaputt. Wem soll das großartig dienen, oder helfen? Du kannst nur die Verantwortung für dich tragen, alles andere liegt in der Hand derer, dessen Leben es betrifft. Jeder kriegt Arschtritte im Leben, wenn wir zu viel ignorieren, so gehts jedem von uns.

                Soweit du jemandem wirklich helfen kannst – prima, tu es, aber lade dir nicht den Schmerz anderer auf, das ist deren Verantwortung.

                lg,

                Gefällt mir

                • wo ist das Mit-fühlen geblieben Stefan ??? Nicht Mit-leiden, mitfühlen…..ein kaltes Herz kann nicht mehr mitfühlen
                  oder ist es egal was um uns herum alles geschieht ?

                  es geht nicht ums “ignorieren”, sondern um die Tatsache und Anerkennung, dass alle Leute für IHR Erleben mitverantwortlich sind – und da muss es bleiben. Du kannst nicht den “Schmerz der Welt” auf deinen Schultern tragen, das macht dich kaputt.

                  Ja das weiss ich schon ziemlich genau, bin in mir dessen sehr bewusst. Und dennoch tun mir viele gesehene und gehörte Dinge “ einfach weh „. Und ignorieren kann ich nicht WEIL ich nicht so tun kann als wenn das Alles mich nichts angeht oder egal ist “ Hauptsache mir gehts gut “ und nach mir die Sintflut………???

                  Wenn jeder Mensch NUR SICH SELBER SIEHT , alles nur um sich “ drehen lässt „, kein Mitgefühl, kein Herz,keine Liebe zu sich selber und zu allen Menschen zeigt ( auch ein Zeichen des Familien-zerfalls ) bzw. zur ganzen Schöpfung (Mutter Erde schreit ja schon fast wegen all der Übelkeiten auf ihr) dann….
                  würde es das ENDE der Menschheit sein !

                  lg

                  Gefällt mir

                  • Ich sag doch nicht, du darfst nicht mitfühlend sein. Mitgefühl bedeutet Verständnis haben, aber trotzdem den Anderen ihre Verantwortung selbst tragen zu lassen. Ansonsten degradierst du Menschen zu hilflosen Opfern und das sind sie nicht. Menschen wachsen durch schwere Zeiten, zumindest ist das möglich. Ich finds auch nicht so super, wie alles läuft, aber ich weiß, da müssen einfach noch viele Dinge aussortiert und ausgespielt werden. Mensch muss wieder zu sich selbst finden und auf diesem Weg, das weisst du selbst, kann es unerfreuliche Aufweckerlebnisse geben.

                    lg,

                    Gefällt mir

          • Hej Helmut!

            Ich habe grade ganz stark den Eindruck von Fuß-aufstampf und „ich will das aber so“. Und das kommt mir sehr bekannt vor .. .. ich glaube, noch vor einem Jahr wäre es mir mit dem Seth-Text nicht viel anders gegangen, wäre ein innerer Proteststurm losgebrochen.

            Inzwischen haben diese inneren Teile (Kinder) es offenbar verstanden, dass ihre Erinnerungen und ihre Emotionen, also ihre Realität, trotzdem ernst genommen wird von mir. Die verschwindet nicht, nur weil ich weiß, dass es ein „Bewusstsein“ gibt, das viel mehr umfasst und diese Erfahrungen angezogen bzw. verursacht hat (man müsste da neue Worte finden um unterscheiden zu können, was uns bewusst ist und was zwar zum Bewusstsein gehört, aber unseren Gedanken und Gefühlen (noch) nicht zugänglich).

            Vielleicht geht es Dir in einem Jahr, oder in zwei oder drei, auch anders mit dem Text, wünsche ich Dir jedenfalls.
            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt 1 Person

  • Hilfe, ich werde mit Seth-Texten überflutet .. .. aber vielleicht komme ich mit dem besser zurecht, ein Bewusstsein, das mir nicht bewusst ist, kommt mir sehr gelegen. Und jetzt bin ich erst mal der tolle Frosch – unter der Kochhaube ist sicher eine Krone versteckt .. ..

    Gefällt 1 Person

    • Finde es total interessant, was Seth zum Schlafen und Essen sagt.

      Zwei Schlafperioden von je drei Stunden wären für die meisten Menschen vollkommen ausreichend, solange sie sich vor dem Einschlafen die entsprechenden Suggestionen erteilen – Suggestionen, die die völlige Erholung des Körpers gewährleisten würden. In vielen Fällen sind, zum Beispiel, zehn Stunden Schlaf direkt nachteilig und führen zu körperlicher und geistiger Trägheit. Der Geist ist dann einfach zu lange vom Körper abwesend, und ein Verlust an muskulärer Elastizität ist die Folge.

      So wie viele kleine Imbisse während des Tages in Wirklichkeit viel besser wären als drei große Mahlzeiten, so wären kurze Nickerchen auch wirkungsvoller als eine lange Schlafperiode. Es wären auch andere Vorteile damit verbunden. Das bewusste Selbst würde sich seiner Traumabenteuer häufiger und mit größerer Selbstverständlichkeit erinnern, und diese würden langsam der Totalität der Erfahrung, wie das Ich sie erlebt, einverleibt werden können.

      Nur drei Mahlzeiten am Tag kann ich sowieso nicht. 8, 9 oder gar 10 Stunden schlafen schon, und dann wache ich total erschöpft auf und wundere mich, dass dies noch immer nicht reicht. Dabei ist es zu viel .. .. lt. Seth.

      Idealerweise solltet ihr fünf Stunden durchgehenden Schlaf haben; dann würdet ihr maximal profitieren, denn alles Darüberhinausgehende ist nicht annähernd so nutzbringend. Diejenigen, die mehr Schlaf benötigen, könnten dann, sagen wir, einen zweistündigen Mittagsschlaf halten. Für andere wäre eine vierstündige, durchgehende Schlafzeit und zwei Schläfchen von größtem Nutzen. Mit den richtig erteilten Suggestionen kann sich der Körper in der Hälfte der jetzt zum Schlafen benötigten Zeit erholen.

      Die Suggestionen habe ich (noch) nicht gefunden. Aber weitere Aussagen dahingehend, dass der körperliche Gesundheitszustand gebessert, schöpferische Fähigkeiten angeregt und sogar hellseherische und telepathische Fähigkeiten leichter realisiert würden. Auch das Senilitätsproblem würde reduziert .. ..

      Zum Essen steht noch, dass der Körper schneller altert, wenn er mal mit Nahrung überladen und dann wieder ausgehungert wird. Und letzteres geschieht ja auch in der Nacht bei langem Schlaf.

      In der Nacht aufstehen, ein bisschen was essen und spazieren gehen, da höre ich geradezu schon den Aufschrei gewisser Leute, die bei ihren Forschungen was anderes herausgefunden haben (oder dies zumindest glauben). Aber es kann ja jeder ausprobieren, wie er sich fühlt bei Befolgung von Seths Ratschlägen .. .. falls er fähig ist das zu fühlen. Denn wir suggerieren unserem Körper so einiges, wie wir meinen, dass es sein soll .. .. sagt Seth. Und:

      Wenn ihr nicht begreift, dass während der Schlafperioden euer Bewusstsein tatsächlich den Körper verlässt, dann wird, was ich gesagt habe, bedeutungslos für euch sein. Es kehrt indessen manchmal zurück, um die physiologischen Abläufe zu überwachen, und das einfache Bewusstsein der Atome und Zellen – das Körperbewusstsein – verbleibt immer im Körper, so dass er nicht leersteht. Doch die vorwiegend schöpferischen Anteile des Selbst verlassen tatsächlich den Körper, während ihr schlaft, und zwar für lange Zeitspannen.

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt 1 Person

    • Die Kapitel darüber, was unser Bewusstsein nach dem körperlichen Tod „erlebt“, abhängig davon, was wir darüber glauben, ist für mich besonders gut zu lesen, ganz ohne Müdigkeitsanfälle😉 Beantwortet auch sehr gut die Frage, warum es diese unterschiedlichen Berichte aus dem „Jenseits“ gibt, wo man nicht weiß, wem man glauben soll oder möchte.

      Vielleicht kann ich mit dem Hinweis doch noch den/die eine(n) oder andere(n) dazu animieren dem Link zu folgen und das Buch zu lesen – es scheint mir neben der Diskussion um die flache Erde etwas untergegangen zu sein (als ob das neben Seths Aussagen überhaupt eine Rolle spielen würde):mrgreen:

      LG
      Veron

      Gefällt mir

      • Lieber August!

        Mich hat das Thema schon lange beschäftigt, kann nicht sagen warum. Es wird schon einen wichtigen Grund gehabt haben. Vielleicht die Ahnung, dass mir Erinnerung fehlt, und dass ich diese suchte .. .. ? Ich habe so einiges gelesen, womit ich nicht in Resonanz war, bei manchem ein bisschen, dann aber hat mich etwas wieder irritiert.

        Seth liefert mir genau die Information, womit das alles „rund“ wird. Es hat schlicht damit zu tun, dass wir uns unsere „Realität“ selbst gestalten, und nach dem Tod ist das viel direkter als zu Lebzeiten auf der Erde. Es ist dann so wie wir es glauben .. .. zumindest eine Weile.
        Allmählich würden wir aber merken bzw. durch Lehrer erfahren, wie es tatsächlich ist .. ..

        Nah-Tod-Erlebnisse sind viel zu kurz, auch viele Channelings von Verstorbenen kommen von solchen, die noch in der Phase sind, in der sie sich dieses „Jenseits“, von dem sie berichten, selbst kreiert haben.
        Ich kann nur empfehlen, dieses Buch oder zumindest diese Passagen zu lesen, selbst wenn man nur ein wenig Interesse daran hat.

        Warum wir den Tod verdrängen, warum wir uns fürchten sollen u.s.w., das ist im Grunde wieder ein ganz anderes Thema. Eines, das mich im Moment nicht wirklich interessiert. Angst und Macht halt .. ..

        „Haben wir nicht gelernt was Bewusstsein wirklich ist?!“
        Um das geht es ja! Wo lernen wir das und wie? Die meisten von uns wurden ja wohl getränkt mit Informationen, die bewirken, dass wir es ganz vergessen und glauben, was uns gesagt wurde.

        „Meine größte Sorge bei dieser Angelegenheit scheint mir, dass wir uns mental recht schnell, viel zu gerne, machmal auch viel zu sehr auf alle möglichen Vorstellungsebenen einlassen, die uns auch ein wenig als “Blitz-Ableiter” unserer Unruhe wegen dieser Fragen, also der Erdung dienen.“
        So kann es sicher sein .. .. und viele mögen mit anderem in Resonanz sein, wenn sie es lesen oder hören, weil es sie beruhigt oder in ihr Vorstellungsvermögen passt. Ist mir bewusst .. ..
        Seth lässt jedenfalls keinen Zweifel daran, dass wir leben um Erfahrungen zu machen und uns weiterzuentwickeln.

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • „Ich befürchte nur ganz einfach, dass uns diesbezüglich die Gesprächspartner und Mitstreiter schnell ausgehen .. .. .“
          Das, lieber August, finde ich fast lustig – was Du mit den Vorbehalten meinst, habe ich allerdings nicht so wirklich verstanden .. .. Jeder kann doch für sich entscheiden, ob er sich mit dem Thema befassen will, fühlen was für ihn passt .. .. wozu Mitstreiter? Den Tod erleben wir auf jeden Fall – so oder so. Gesprächspartner sind sicher nett dazu, aber was will man reden? Erfahrungen wird kaum jemand beisteuern können, es läuft nur darauf raus, ob man Seth glaubt, welches Empfinden dazu da ist .. ..

          Meine Erfahrungen gehen ansonsten dahin, dass wenn wir der Auffassung sind, dass uns etwas “fehlt”, ein zu starkes Festlegen, uns recht lange auf Wegen suchen lässt, die sich selten als der Weisheit letzter Schluss erweisen .. ..
          Ja, das Suchen war nicht hilfreich, solange sich die richtige Information nicht zeigte, aber vielleicht war es als Vorbereitung nötig? Schließlich hatte ich die offenen Fragen sozusagen auf Eis gelegt, und vielleicht wurden sie deswegen jetzt beantwortet, so nebenbei😉

          Im übrigen sind die Informationen über „danach“ ja nur ein Teil des Buches, ich hatte es als „Zuckerl“ herausgegriffen, für jene, bei denen dieses Thema „pressiert“. Im Grunde geht es ja um das Bewusstsein und somit auch um das Leben.

          Liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

  • Zum Thema Gedanken und Gefühle hab ich hier noch etwas von Rumi:

    „Das Gasthaus“ von Rumi

    Das menschliche Dasein ist ein Gasthaus.

    Jeden Morgen ein neuer Gast.

    Freude, Depression und Niedertracht –

    auch ein kurzer Moment von Achtsamkeit

    kommt als unverhoffter Besucher.

    Begrüße und bewirte sie alle!

    Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist,

    die gewaltsam Dein Haus

    seiner Möbel entledigt,

    selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll.

    Vielleicht bereitet er dich vor

    auf ganz neue Freuden.

    Dem dunklen Gedanken, der Scham, der Bosheit –

    begegne ihnen lachend an der Tür

    und lade sie zu Dir ein.

    Sei dankbar für jeden, der kommt,

    denn alle sind zu Deiner Führung

    geschickt worden aus einer anderen Welt.

    Liebe Grüsse von Kerstin

    Gefällt mir

  • :https://www.youtube.com/watch?v=eIx6ReuSTGk

    Adolf Homes hat Kontakt zu Seth.
    Er sagt zwar, es hätte sich später herausgestellt, dass es sich bei Seth nicht um den Seth handelt, der durch
    Jane Roberts sprach, aber woher wollte er das wissen??
    Seth sagt nicht, dass er nicht der Seth ist, der durch Jane Roberts sprach.

    Liebe Grüsse von Kerstin

    Gefällt mir

  • Alle Wesenheiten sagen uns das Gleiche!

    Gechannelt von JZ Knigt. Vielleicht kennt Sie jemand von Euch?

    Aus Ramtha:

    Du, der du ein großer schöpferischer Gott bist, wer glaubst du, hat dein Leben geschaffen? Glaubst du, dass ein höchstes Wesen oder Kräfte außerhalb von dir dein Leben kontrollieren? Die Wahrheit ist: Du bist derjenige, der vollständig verantwortlich ist für alles, was du je gewesen bist, getan oder erfahren hast. Du hast die Macht, die Erhabenheit der Sterne zu erschaffen, und du hast jeden Augenblick und jeden Umstand deines Lebens geschaffen. Du hast gewählt, der zu sein, der du bist. Du hast dein Äußeres erschaffen. Die Art, wie du lebst, hast du voll und ganz geplant und vorherbestimmt. Das ist das Privileg und geistige Übung dessen, der GottMensch ist.
    22
    Du erschaffst dein Leben durch deine eigenen Denkprozesse, durch das, was du denkst. Alles, was du denkst, wirst du auch fühlen; und alles, was du fühlst, wird wirklich und schafft die Umstände deines Lebens.
    Bedenke: Du brauchst dir nur einen Moment lang einen Zustand des Glücks vorzustellen, und dein ganzer Körper wird von Freude durchflossen. Du brauchst nur einen Moment lang die Rolle der armseligen Kreatur, die niemand lieb hat, zu spielen, und schon bist du voller Kummer und Selbstmitleid. Ein Augenblick genügt! Ein Augenblick genügt dir, mit weinen aufzuhören und fröhlich zu lachen Ein Augenblick genügt dir, um nicht mehr zu urteilen und die Schönheit aller Dinge zu erfühlen. Wer bewirkt das alles? Du selbst! Hat sich irgend etwas um dich herum verändert, während du spaßeshalber in deinem Inneren Gefühle erzeugtest? Nein. Aber alles, was dich ausmacht, hat sich sehr wohl verändert.
    Du bist genau das, was du denkst. Denn alles, was du denkst, wirst du in Form von Gefühlen in deinem Inneren auch werden. Wenn du dir in der Phantasie den Geschlechtsakt vorstellst, wird dein ganzes Sein sich erregen. Wenn du trübselig nachsinnst, wirst du Trübsal werden. Wenn du Freude denkst, wirst du sie haben. Wenn du über Genie und Inspiration nachsinnst, sind sie bereits da.
    Wie wird deine Zukunft erschaffen? Durch Gedanken. Alle Tage, die vor dir liegen, planst du am heutigen Tag durch deine Gedanken. Denn jeder Gedanke, jede Phantasie und jede Absicht erzeugen ein Gefühl in deinem Körper, das in deiner Seele gespeichert wird. Dieses Gefühl ist dann Voraussetzung für die Ereignisse in deinem Leben, denn es wird Umstände auf dich ziehen, die genau zu dem in deiner Seele aufgezeichneten Gefühl passen und dieses wieder neu erschaffen. Wisse, dass jedes Wort, das du sprichst, deine zukünftigen Tage erschafft, denn Worte sind nur Töne, die die Gefühle in eurer Seele ausdrücken, die wiederum aus Gedanken geboren sind.
    Denkst du, dass die Dinge dir nur zufällig geschehen? In diesem Reich gibt es weder Zufall noch Koinzidenz – und niemand ist ein „Opfer“ der Pläne und Absichten eines anderen. Alles, was dir geschieht, hast du selbst in dein Leben hineingedacht und gefühlt. Du hast es dir in Form von Ängsten oder Sorgen „was wäre, wenn“ herbeiphantasiert, oder jemand hat dir gesagt, etwas wäre so und nicht anders, und du hast es als Wahrheit akzeptiert. Alles, was geschieht, geschieht als absichtsvoller Akt, bestimmt von Gedanken und Gefühl. Alles!
    Jeder Gedanke, den du je gedacht hast, jede Phantasie, die du dir erlaubt hast, alle Worte, die du gesprochen hast, sind wirklich eingetreten oder warten darauf einzutreten. Denn der Gedanke ist der wahre Lebensspender, der niemals stirbt und nie zerstört werden kann. Du hast ihn benutzt, um jeden Augenblick deines Lebens zu schaffen, denn er ist dein Bindeglied zum Geist Gottes.
    Jahrtausendelang haben verschiedene Wesenheiten versucht, euch diese Wahrheit zu lehren – durch Rätsel, Lieder oder Schriften – aber die meisten von euch wollten sie nicht wahrhaben, denn nur wenige wollten die Verantwortung für ihr Leben auf den eigenen Schultern tragen. Aber dieses Reich ist nun einmal so beschaffen dass alles, was ihr denkt, jede eurer Einstellungen zu euch selbst, zum Vater, zum Leben, eintreten wird – vom Schändlichsten und Hässlichsten bis zum Köstlichsten und Erhabensten. Denn nur ihr kennt diese Unterschiede, der Vater kennt nur das Leben. Ihr bekommt das, was ihr aussprecht. Ihr seid, was ihr denkt. Ihr seid, wozu ihr euch entscheidet.
    Je geringer du dich selbst schätzt, desto geringer wirst du. Je weniger du deine eigene Intelligenz würdigst, desto dümmer wirst du. Je weniger du dich für schön hältst, desto hässlicher wirst du. Je mittelloser du dir selbst vorkommst, desto ärmer wirst du – du hast bestimmt, dass es so sein soll.
    Denke daran, wie groß die Liebe Gottes ist, denn sie erlaubt dir, alles zu sein und zu erschaffen, was dir beliebt, ohne dich jemals zu bewerten. Denke darüber nach, welche Liebe er für dich hat, dass er jeden deiner Gedanken und jedes deiner Worte Wirklichkeit werden lässt. Denke darüber nach.
    Wer also ist der Schöpfer deines Lebens? Du! Wer ist der Baumeister deines Lebens? Du! Alles, was ihr seid, und alles, was ihr erfahren habt, habt ihr durch die Summe eurer individuellen Gedanken geschaffen – durch den Gedanken, der Gott ist. Ihr habt in eurem Leben genau das zugelassen, was ihr zulassen wolltet, und ihr habt das Leben gemäß den Werten, die ihr für euch zugelassen habt, erfahren. Du entscheidest, was gut für dich ist, was du für dich zulässt, was du erfährst. Du tust das alles – durch dein eigenes Denken.
    Du bist nicht Sklave, Knecht oder Marionette irgendeiner Gottheit, die über dich und deine Kämpfe wacht. Du lebst ein ehrfurchtgebietendes Leben in herrlicher Freiheit. Jeder von euch hat die Willensfreiheit, jeden Gedanken zu denken und zuzulassen, der ihm beliebt; durch diese ehrfurchtgebietende Fähigkeit habt ihr alles für euch selbst geschaffen. Jeder deiner Gedanken erschafft das Schicksal, das vor dir liegt. Jedes eurer Gefühle erschafft den Weg vor dir, den man Leben nennt. Was immer du denkst und daraufhin auch fühlst, wird genau so in deinem Leben geschehen, denn der Vater sagt: Jede Empfindung soll sein.“
    Wer bist du? Du bist Gott, der in der Stille seines und deines Seins die Fähigkeit besitzt zu denken, zu erschaffen und zu werden, was immer er will. Du bist in diesem Augenblick genau, was du gewählt hast zu sein, und niemand hat dich auf dem Weg dahin
    aufgehalten. Du bist der Gesetzgeber, der höchste Schöpfer deines 1,ebens und deiner Lebensumstände. Du bist in Wahrheit der höchste Herrscher über eine allwissende Intelligenz, die du bisher in diesem und vielen anderen Leben nicht verwirklicht hast.
    Einst konntet ihr eine Blume erschaffen. Was aber erschafft ihr euch heute? Eure größten Schöpfungen sind Unglück, Kummer, Jammer, Elend, Hass, Zwietracht, Selbstablehnung, Alter, Krankheit und Tod. Ihr schafft euch ein Leben der Begrenzung, indem ihr begrenzende Ideen akzeptiert, die dann zu handfesten Wahrheiten in eurem Inneren und schließlich zur Wirklichkeit eures Lebens werden. Ihr trennt euch vom Leben, indem ihr alle Dinge, alle Menschen und auch euch selbst bewertet. Ihr lebt nach einem Diktat der Mode, das ihr Schönheit nennt, und umgebt euch mit Dingen, die es euch ermöglichen, vor dem begrenzten Bewusstsein der Menschen zu bestehen – einem Bewusstsein, das nichts außer seinen eigenen, unerreichbaren Idealen akzeptiert. Ihr seid Kleinkinder, die nur geboren werden, um aufzuwachsen, die Lebenskraft in ihrem Körpern langsam zu verlieren, und sich dann ins hohe Alter hineinzudenken, bis sie zugrunde gehen.
    Ihr großen, schöpferischen Götter, einst wart ihr wie der Wind der Freiheit, jetzt aber seid ihr Herdenwesen geworden, ihr kapselt euch in großen Städten ab und lebt furchterfüllt hinter verschlossenen Türen. Statt hochaufragender Berge und wunderbarer Winde habt ihr große Gebäude und ein Bewusstsein, dass andere nur mit Schrecken erfüllen kann. Ihr habt euch eine Gesellschaft geschaffen, die reguliert und kontrolliert, wie ihr denken sollt, was ihr glauben sollt, wie ihr handeln und wie ihr aussehen sollt. Vor dem Krieg habt ihr Angst, schon wenn man nur von ihm redet.
    Ihr fürchtet alle möglichen Krankheiten. Ihr habt Angst davor, dass man euch nicht hoch genug achtet. Wenn ihr in die Augen eines andern schaut, zittert ihr, und doch vergeht ihr vor Hunger nach dem, was ihr Liebe nennt. Ihr stellt alles Gute, das euch geschieht, in Frage und bezweifelt, dass es je wieder geschehen könnte. Auf dem Marktplatz kriecht ihr im Staub, um Erfolg und Ruhm zu erlangen, um Gold, Rupien, Drachmen und Dollars zu gewinnen. Und das alles für ein bisschen Freude!
    Ihr habt euch selbst in Verzweiflung hineingedacht. Ihr habt euch selbst in die Wertlosigkeit gedacht. Ihr habt euch ins Versagen gedacht. Ihr habt euch in die Krankheit gedacht. Ihr habt euch zu Tode gedacht. All diese Dinge habt ihr euch selbst geschaffen. Das schöpferische Feuer in euerm Inneren hat die Kraft, aus einem Gedanken ganze Universen zu erschaffen oder auf Ewigkeit Sterne am Himmel erstrahlen zu lassen. Ihr aber habt es in die Fallen von Glauben, Dogma, Mode und Tradition gelockt, und das alles nur durch euer begrenztes Denken. Euer eigener Unglaube hat euch daran gehindert zu leben!
    Es gibt so vieles, an das ihr nicht glaubt! Alles, was ihr nicht mit den Sinnen eures Körpers wahrnehmen könnt, was ihr nicht hören, sehen, berühren, schmecken oder riechen könnt, glaubt ihr nicht. Aber zeigt mir einmal einen Glauben! Legt ihn mir hier in die geöffnete Hand. Zeigt mir ein Gefühl! Ich will es berühren! Zeigt mir einen Gedanken. Wo ist er? Zeigt mir eine geistige Einstellung. Wie sieht sie aus? Zeigt mir das Bild des Windes. Und zeigt mir die „Zeit“, die all die kostbaren Augenblicke eures Lebens aufgefressen hat.
    An die größten Gaben des Lebens habt ihr nicht geglaubt; und so konnte nie ein grenzenloseres Verständnis in euch entstehen. Leben auf Leben, Dasein auf Dasein habt ihr euch mehr in die Illusionen dieser Ebene verstrickt und vergessen, welch wunderbares Feuer in euch fließt. Vor zehneinhalb Millionen Jahren wart ihr souveräne, allmächtige Wesenheiten, jetzt aber seid ihr hilflos verloren im Materiellen. Sklaven eurer eigenen Schöpfungen, Sklaven von Dogma, Gesetz, Mode und Tradition; getrennt nach Ländern, Herkunft, Geschlecht und Rasse; versunken in Eifersucht, Bitterkeit, Schuldgefühlen und Angst. So sehr habt ihr euch mit euren Körpern identifiziert, dass ihr ganz im Kampf ums Überleben aufgegangen seid und dabei vergessen habt, welch unsichtbares höheres Sein ihr in Wahrheit seid: Euer innerer Gott, der euch gestattet, eure Träume nach freiem Willen zu verwirklichen. Die Unsterblichkeit habt ihr öffentlich verstoßen; und dafür werdet ihr sterben und … hierher zurückkehren, wieder und wieder. Hier seid ihr wieder einmal, wie so oft in den letzten zehneinhalb Millionen Jahren … Und doch haltet ihr an eurem Unglauben fest.

    Ich wünsche mir ganz doll, die „Kurve“ zu kriegen!

    Liebe Grüsse von Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Kerstin!

      Das st toll, dass Du etwas von Ramtha schickst. Ich habe mich bisher nicht getraut wegen Copyright. Bin da immer etwas unsicher…….( Muss doch mal Steven fragen…. Wenn ein Text im Intenet von irgendwem veröffentlich wurde, kann man ihn dann kopieren und verwenden (mit Linkangabe?) )

      Viele Jahre lang war ich Schülerin von RSE ( Ramthas School of Enlightenment) und habe dort unheimlich viel gelernt. Deshalb bin ich auch von Seth so begeistert, weil er das Gleiche aussagt.

      Zitat: „… Ich wünsche mir ganz doll, die “Kurve” zu kriegen! “

      Das schaffst Du ! Sieh mal hier: Die Rückgewinnung Eurer Macht:

      http://www.iphpbb.com/foren-archiv/21/1334400/1333320/bleep-als-vehikel-fuer-ramtha-87610847-39526-156.htmlEtwas herunterrscrollen bis zu dem Eintrag im Forum:

      Re: Bleep als Vehikel für Ramtha?
      Laila Ananda – 26.01.2007, 08:21
      Channel von Ramtha zur Info !
      Die Rückgewinnung eurer Macht

      Liebe Grüße von Angela

      Gefällt mir

      • Liebe Angela,

        …….ich hab mich nicht getraut……
        Ich wiederhole es, weil ich das soooo gut kenne und weil es bei mir so oft völlig unbemerkt abläuft und
        mich von den schönsten und wichtigsten, spontansten und lebendigsten Sachen abhält.
        Ich denke, dass hält uns oft vom Leben ab:- ich hab mich nicht getraut.-

        Im Übrigen, ich dachte, bei Nennung der Quelle darf man immer kopieren?

        Das Forum ist wohl schon länger nicht mehr aktiv?
        Schreibst Du in diesem Forum?

        Und warum hast Du nach vier Jahren aufgehört, Dich unterrichten zu lassen?

        Bei: sieh mal hier: die Rückgewinnung Eurer Macht…. wolltest Du da auf den Film Bleep verweisen oder auf die Texte und Kommentare in diesem Forum?

        Wieder viele Fragen von mir.
        Vielleicht hast Du Lust, sie zu beantworten?

        Liebe Grüsse von Kerstin

        Gefällt mir

        • Liebe Kerstin!

          Zur Beantwortung Deiner Fragen:

          Nicht vier , sondern VIELE Jahre. Die Schule in Yelm, USA war einfach zu weit weg, auch dadurch ziemlich teuer……Ich war dann noch einmal in Cadaques, Spanien. . Aber es gibt inzwischen viele Videos und Bücher, obwohl sie natürlich die zahlreichen Übungen nicht ersetzen können.

          Mit dem angegebenen Forum habe ich überhaupt nichts zu tun. Weiß nicht, ob es noch existiert…

          Ich habe nur den Text „Die Rückgewinnung eurer Macht“ ( hast Du den gefunden?) dort entdeckt, als ich nach Ramtha googelte. Eine Laila Ananda ( weiter unten) hat ihn 2007 selbst aus dem Buch abgeschrieben und dort hinein gesetzt .

          Früher habe ich auch geglaubt, dass es genügt, den Link hinzuzufügen, dann habe ich aber zwei Jahre lang im „Heiler-Forum“ mitgeschrieben und dort herrschen „strenge Sitten“. Sie hatten wohl schon oft Ärger mit diesen Anwälten bezüglich Urheberrecht und alles, was Copyright besaß, durfte dort nicht kopiert ,- sondern nur der Link gesetzt werden. ( wurde sofort gelöscht, oder man hat eine Genehmigung eingeholt…)

          Das hat mich etwas geprägt, zusammen mit den Geldstrafen, die diese Anwälte und ihre Inkassobüros dann ankündigen ….

          LG von Angela

          Gefällt mir

          • Liebe Angela,

            Verstehe, das mit den Urheberrechten nicht, aber wohl, dass Du da schon Ärger hattest.
            Vielleicht gucke ich mal, was man darf und was nicht.
            Grundsätzlich darf ich doch sagen / schreiben: guck mal, was der oder jener dazu schreibt. Hier steht:…

            Ich hab den Text: die Rückgewinnung Eurer Macht noch nicht gefunden. Ich versuche es weiter.

            Liebe Grüsse von Kerstin

            Gefällt mir

            • Liebe Kerstin!

              Ich PERSÖNLICH hatte keinerlei Ärger damit, ich schrieb ja, dass dieses Heiler-Forum nur sehr streng auf die Einhaltung der Copyright Rechte gedrungen hat, weil sie wohl schon öfter Ärger mit den Nutzern hatten.

              Kannst ja mal lesen, wenn Du Dich informieren willst: http://www.heiler-forum.net/index.php?disclaimer/ – weiter unten unter Copyright.

              LG von Angela

              Gefällt mir

              • Kerstin again:

                Hab noch was vergessen.
                Im allgemeinen bin ich ja auch nicht so übervorsichtig, aber bei Ramtha weiß ich, dass DER VERLAG ( nicht Ramtha selbst) ziemlich streng auf der Einhaltung des Urheberrechts beharrt. Daher mein „nicht trauen“.
                Ich würde bei Büchertexten allgemein aber immer den Buchtitel und den Verlag dazusetzen. Oder auch den Link aus dem Internet.

                Zitat: „… Ich hab den Text: die Rückgewinnung Eurer Macht noch nicht gefunden. Ich versuche es weiter..“

                Du brauchst nur immer weiter herunterscrollen , bis Du auf eine

                Laila Ananda – 26.01.2007, 08:21
                Channel von Ramtha zur Info !
                Die Rückgewinnung eurer Macht stößt !

                Dort steht es dann.

                LG von Angela

                Gefällt mir

              • Liebe Angela,

                Danke!!!!
                Ich hab die -Rückgewinnung Eurer Macht- von Ramtha gefunden und gelesen!
                Ich werde es auch noch mal und noch mal tun!

                Liebe Grüsse von Kerstin

                Gefällt mir

    • „Du erschaffst dein Leben durch deine eigenen Denkprozesse, durch das, was du denkst.“
      Ich empfinde das als reichlich ungenau. Seth weist auf das „Bewusstsein“ hin, das uns nicht bewusst ist. Das völlig konträr zu dem sein kann, was wir willentlich denken, uns bewusst wünschen. Klar kann man auch solche Gedankenspiele machen, wie beschrieben
      „Denn alles, was du denkst, wirst du in Form von Gefühlen in deinem Inneren auch werden. .. .. Wenn du trübselig nachsinnst, wirst du Trübsal werden. Wenn du Freude denkst, wirst du sie haben.“

      Das mit der Freude habe ich lange vergeblich versucht, Trübsal hingegen funktionierte super .. ..
      Deswegen gibt es ja gewisse Techniken, die Arbeit mit den inneren Kindern, Aufstellungen, den Präsenz-Prozess, EFT .. ..

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

      • Hi Veron,

        „Denn alles, was du denkst, wirst du in Form von Gefühlen in deinem Inneren auch werden. .. .. Wenn du trübselig nachsinnst, wirst du Trübsal werden. Wenn du Freude denkst, wirst du sie haben.“

        Das stimmt schon, ist aber n bisschen allgemein gehalten. Freude denken, visualisieren – whatever, wird nicht funktionieren, solange es Anteile in uns gibt, die das einfach ignorieren, oder keinen Grund haben, Freude zu empfinden. Man kann „Freude denken“ bis man blitzblau ist, wenn es gegenteilige Überzeugungen gibt. Deswegen ist Transformations – und Verdauungsarbeit wertvoll.😉

        Wenn Freude wirklich empfunden wird, ist sie einfach da ..

        lg,

        Gefällt mir

      • Seth weist auf das „Bewusstsein“ hin, das uns nicht bewusst ist. Das völlig konträr zu dem sein kann, was wir willentlich denken, uns bewusst wünschen.

        Er sagt allerdings auch, dass dieses „innere Bewusstsein“ auf die Inhalte und Informationen, die wir von der äußeren Wirklichkeit haben, angewiesen ist. Es reagiert darauf ..

        lg,

        Gefällt mir

      • „Er sagt allerdings auch, dass dieses “innere Bewusstsein” auf die Inhalte und Informationen, die wir von der äußeren Wirklichkeit haben, angewiesen ist. Es reagiert darauf ..“

        Ja, das ist alles miteinander verwoben und gewiss nicht einfach zu erklären.
        Jeder muss für sich die Wege herausfinden, wie Anteile nicht den Eindruck bekommen, sie haben gefälligst so oder so zu funktionieren, und wie man doch weiterkommt mit seiner Entwicklung.

        Heute kann ich mich drüber freuen, dass die Sonne scheint (was sie gerade auch tut, deswegen fiel mir das Beispiel ein) – ist noch nicht lange her, da bewirkte sie Traurigkeit, weil ich mich gerne darüber freuen wollte, aber es ging nicht.

        LG
        Veron

        Gefällt mir

        • Hi Veron,

          ich kenne das auch, was Du beschreibst….ich konnte mich nicht darüber freuen, dass die Sonne scheint, obwohl ich das wollte…
          Ich habe für mich herausgefunden, dass es nichts mit der Sonne zu tun hat.
          Es geht um das Gefühl an sich.
          Wenn ich z.B. verliebt bin, dann kann ich Freude empfinden durch dieses innere Gefühl der Freude und das wurde durch das verliebt sein reaktiviert.
          Im Grunde ist es meine innere Sonne, die scheint und strahlt. Es darf sogar Kuhfladen regnen, meine Freude ist da. Meine Sonne scheint und ich lache über die Kuhfladen, die es regnet.
          Mir helfen auch Erinnerungen an Situationen, die bestimmte Gefühle reaktiviert haben und das Gefühl ist da. Es ist in mir.
          Es gibt auch Zeiten, da scheint es mir unmöglich, Glücksgefühle zu empfinden. Ausserhalb können viele Sachen sein, über die ich mich normalerweise freue. Freude stellt sich dennoch nicht ein.
          Es kommen einfach andere Gefühle hoch. Die wollen gesehen werden und gefühlt werden. Ok. Jetzt ist es aber so, wenn ich mich zu sehr auf diese Gefühle einlasse, dann werden sie immer stärker, so als fressen sie alles von mir auf.
          Was dann??

          Liebe Grüsse von Kerstin

          Gefällt mir

          • „Es kommen einfach andere Gefühle hoch. Die wollen gesehen werden und gefühlt werden. Ok. Jetzt ist es aber so, wenn ich mich zu sehr auf diese Gefühle einlasse, dann werden sie immer stärker, so als fressen sie alles von mir auf.“

            Hej Kerstin!
            Ich kann ja nur von mir schreiben, aber ich würde generell sagen – kann sein, oder auch nicht.

            Ich hatte auch Angst davor und habe gegengesteuert so lange es möglich war. Zu viel Arbeit und Hobbies, wunderbare Tagträume, alle möglichen Tricks. Dann ging das nicht mehr, und es wurde tatsächlich so. Vielleicht aber nur deswegen, weil ich zu lange dagegen gekämpft hatte und meine Kräfte aufgebraucht waren? Vielleicht war es aber auch notwendig .. .. hätte ich sonst die Hilfe, die ich brauchte, nicht angenommen, mich irgendwie weitergewurstelt?

            „Was dann??“
            Das muss leider jeder selbst rausfinden.

            Was ich durch Renate erfahren habe: Da waren viele Teile, die gegensätzliche Strategien verfolgten, und auch eine Besetzung. Da gab es kein Rauskommen nur mit „mich akzeptieren wie ich bin“ und Hinfühlen. Aber ich kann jetzt nicht sagen, dass jeder Renate braucht .. ..😉

            Wünsche Dir gutes Gelingen beim Finden des richtigen Wegs,
            liebe Grüße
            Veron

            P.S. Bei mir hatte es ein wenig schon mit der Sonne zu tun.
            Aber auch mit vielen Glaubenssätzen, z.B. dass man es ausnutzen muss, wenn die Sonne scheint, auch wenn man eigentlich was anderes tun wollte .. .. und auch mit Anteilen, die „gehört“ werden wollten, egal ob jetzt die Sonne scheint .. ..

            Gefällt mir

            • Danke für Deine Antwort, liebe Veron!

              Ich hab auch gemerkt, dass nicht alles bei jedem hilft.
              Manchmal schon, dann war vielleicht der Zeitpunkt noch nicht richtig.

              Und wer ist Renate??

              Liebe Grüsse von Kerstin

              Gefällt mir

                • Danke Veron!
                  Ich hab den Text gelesen.
                  Renate ist also eine Heilerin.
                  Und sie hat Dir geholfen, Deine Besetzung los zu werden?

                  Ich kenne ein Buch das heisst: 30 Jahre unter Toten.
                  Man kann es herunter laden.
                  Es ist von einem Arzt, Dr. Wickland geschrieben.
                  Seine Frau hat die Besetzungen an den Menschen gesehen und hat durch sie gesprochen. Sie sagten, was sie bei diesem Menschen wollen usw.
                  Der besetzte Mensch hat lediglich gemerkt, dass er sich mehr oder weniger unwohl fühlt. Meist wurden solche Menschen als psychisch krank abgestempelt und „behandelt“, dabei waren sie besetzt.

                  Meinst Du so etwas?

                  Liebe Grüsse von Kerstin

                  Gefällt mir

                • Liebe Kerstin!

                  „Meinst Du so etwas?“
                  Ich kenne das Buch nicht, werde mal schauen .. .. aber ich denke, ich kann die Frage mit „ja“ beantworten. Und auch, dass Renate geholfen hat, und nicht nur dabei 🙂

                  Liebe Grüße
                  Veron

                  Gefällt mir

  • Hi Steven,

    Seth weist auf das „Bewusstsein“ hin, das uns nicht bewusst ist. Das völlig konträr zu dem sein kann, was wir willentlich denken, uns bewusst wünschen.
    Er sagt allerdings auch, dass dieses “innere Bewusstsein” auf die Inhalte und Informationen, die wir von der äußeren Wirklichkeit haben, angewiesen ist. Es reagiert darauf ..

    So, genau so erlebe ich das auch!

    Und jetzt? Was machen wir konkret damit???
    Als Abenteurer und Forscher darf ich dies Frage stellen.

    In-formationen bringen uns in eine „Form“.
    Wirk-lichkeit ist das, was wirkt.

    Hast Du eine Idee, wie wir das konkret nutzen (so, dass es und den gewünschten Nutzen bringt)?

    Liebe Grüsse von Kerstin

    Gefällt mir

  • Aus Ramtha:

    Gott, die Totalität allen Denkens, ist im Grunde eine große Bühne. Ihr schreibt die Stücke und die Rollen, ihr seid die Schauspieler auf dieser Bühne. Und nach der letzten Verbeugung, wenn das letzte Wort gesprochen ist und der Vorhang fällt, dann sterbt ihr. Aus welchem Grund? Weil du, höchster Gesetzgeber, glaubst, dass es geschehen muss.
    Das ganze Leben ist ein Spiel, es ist nur Illusion. Von vorn bis hinten! Aber ihr, die Mitspieler, habt begonnen zu glauben, dass es die einzige Wirklichkeit ist. Doch die einzige Wirklichkeit, die es je gab und je geben wird, ist das Leben – die freie, nie versiegende Quelle allen Seins, die euch gestattet, eure Spiele einzurichten, wie immer ihr wollt. Wenn ihr erkennt, dass ihr die Kraft habt, euch in Unwissenheit, Krankheit und Tod hinein zu denken, dann werdet ihr auch erkennen, dass ihr Kraft habt, großartiger zu werden – einfach indem ihr euch öffnet für einen grenzenloseren Strom des Denkens, der euch viel mehr gibt: Genie, Schöpferkraft und ewiges Leben. Wenn ihr erkennt, dass der Gott, der eure Körper ursprünglich schuf, genau diese Kraft in eurem Inneren ist, dann wird euer Körper nie altern oder erkranken und nie zugrunde gehen. Solange ihr aber an euren Glaubensvorstellungen festhaltet und euer Denken begrenzt, werdet ihr nie wieder die Grenzenlosigkeit erfahren, die sich in der Pracht der Morgensonne und im Mysterium des Abendhimmels ausdrückt. Was geschieht, wenn ihr verfügt habt, dass ihr diese Ebene verlassen sollt? Der Körper stirbt, ihr aber, die ihr unhörbar hinter euren Augen denkt, lebt ewig. Wenn ihr diese Ebene verlasst, wenn ihr
    euch entscheidet zu sterben, wird euer wahres Wesen nicht in der Erde vergraben, von Würmern gefressen und zu Staub zerfallen. Ihr seid immerwährend wie der Wind. Ihr geht an denselben Ort, von dem ihr kamt, und dort entscheidet ihr, was ihr auf eurem nächsten Abenteuer erleben wollt – denn mehr ist dies alles nicht. Und ihr werdet hierher zurückkehren, so oft ihr immer wollt, bis ihr euer göttliches Wesen zurückgewinnt. Dann allerdings beginnt ein neues Abenteuer, in neuen Himmeln und neuen Gefilden Ihr werdet geliebt, mehr als ihr euch jemals vorgestellt habt, denn ihr dürft weiterleben, was immer ihr auch tut. Warum also eure Sorgen? Warum die Kämpfe? Warum habt ihr euch Kummer, und Krankheit geschaffen? Warum habt ihr euch begrenzt? Warum habt ihr nicht die Herrlichkeit des Sonnenaufgangs genossen, die
    Freiheit des Windes und das Lachen der Kinder? Warum habt ihr nicht gelebt anstatt euch abzuplagen?

    Meine Antwort:
    Weil wir -Leben- falsch verstanden haben.
    Weil wir Programme laufen hatten, die wir nie hinterfragt haben.
    Weil wir Angst hatten. Angst, aus der Reihe zu tanzen, Angst uns unbeliebt zu machen. Angst ausgegrenzt zu werden….oder bestraft.

    Dabei war der Auftrag klar, oder???
    Atme- lebe- liebe- lache!

    Was wollen wir sagen?:
    Hat nicht immer geklappt!?
    Wir haben etwas anderes gelernt und dem zufolge auch etwas anderes geglaubt ?
    Wir haben die Programme nie hinterfragt. Wer macht das schon? Alle haben so gelebt und sie haben sich immer wieder bewiesen, dass es so sein muss. Schliesslich war das REALITÄT. Nichts für Spinner! Knallharte Realität!

    Aber steht nicht geschrieben: -Nach Eurem Glauben wird Euch geschehen???-

    Liebe Grüsse von Kerstin

    P.S. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass in der Bibel wohl viel über Glauben steht, aber nichts übers Fühlen?

    Gefällt mir

    • Liebe Kerstin!

      Zitat : „…Aber steht nicht geschrieben: -Nach Eurem Glauben wird Euch geschehen???-„…

      Damit sind – glaube ich – , eher die Glaubensvorstellungen gemeint , die einfach unbewusst ablaufen, nicht ein Glaube, zu dem man sich überreden muss, wie der Glaube an Jesus etc.
      Diese Art Glauben ist nämlich von Angst bestimmt. Man möchte gerne glauben, dass man unsterblich ist, oder dass Jesus einen liebt, aber es ist eben in den meisten Fällen nur Glauben, etwas Aufgesetztes.

      Die Glaubensvorstellungen resultieren meist aus der Kindheit: Jemand fühlt sich schön, hässlich, erfolgreich, mutig, ängstlich, Klug, dumm , – weil irgend jemand mal so etwas geäußert hat, – und er es nie richtig hinterfragt hat. Diese Vorstellungen der Realität bestimmen dann, wie jemand die Realität erlebt.

      LG von Angela

      Gefällt mir

      • So erlebe ich das auch, liebe Angela!

        Das meine ich, wenn ich von „Programmen“ spreche.
        Sie laufen….
        Man kann auch Introjekte sagen. (Sehr spannendes Thema übrigens!)

        Nun glaube ich, dass wir diesbezüglich ähnlich wie ein Computer funktionieren. (klingt schrecklich)

        Was machen wir bei unserem Computer, wenn wir das alte Programm nicht mehr wollen?
        Festplatte austauschen geht nicht immer, also…spielen wir ein neues Programm auf und nutzen das ab sofort. Oder?

        Seth sagt, wir sollen unsere Glaubensmuster ansehen und dann entscheiden, wie weit sie noch dienlich sind. Ich erlebe das als einen schmerzhaften Prozess. Als Orientierung dient mir lediglich mein Gefühl.

        Wer entscheidet, was ich glaube? Auch wenn die momentane „Realität“ sich anders zeigt?
        Da fühle ich mich zuerst mal als Idiot. Aber ich bin der Chef und deshalb habe ich das Sagen!

        Jetzt kommt für mich in meinem Erleben noch ein anderer Schwierigkeitsgrad dazu: Das Feld in dem ich mich aufhalte, was mich beeinflusst und was ich auch beeinflusse.

        Weisst Du, wovon ich schreibe?
        Kennst Du das und wie gehst Du damit um?

        Liebe Grüsse von Kerstin

        Gefällt mir

      • Ich hatte eben geantwortet und es auch abgeschickt, liebe Angela.
        Aber es scheint weg zu sein???

        Gefällt mir

      • Liebe Angela!

        Also noch mal ein Versuch, weil das erste weg war.

        Das meine ich mit Programmen, die bei uns ablaufen. Man kann sie auch Introjekte nennen.

        Ich denke, wir funktionieren wie ein Computer.
        Es sind Programme aufgespielt. Wenn ich das alte Programm für jetzt als unbrauchbar empfinde, spiele ich ein Neues auf.
        Um raus zu finden, ob es mir hilft, höre ich auf meine Gefühle. Sie sind mein Navigator.
        Das empfinde und erlebe ich aber trotzdem als komplizierte Angelegenheit. Es geht in mehreren Schichten bei mir.
        Ich hab z.B. gesagt bekommen, dass ich aufpassen muss, weil andere Menschen auch sehr böse sein können. Läuft dieses Programm, bestätigt es sich immer und immer wieder. (So entsteht meine Realität).

        Ich hab Recht. Igitt. Damit will ich gar nicht recht haben.

        Also muss ein neues Programm geschaffen werden:
        Z.B.: Die anderen sind immer hilfreich.

        Ich hab wieder Recht.
        Ich treffe auf immer mehr Menschen, die mir helfen.

        Wenn Seth sagt, wir sollen unsere Glaubenssätze erforschen, hat er nach meinem Erleben absolut recht.
        Es ist ein schmerzhaftes Unterfangen, vielleicht kann man von Wachstumsschmerz sprechen und Aggression gehört zum Wachstum.
        Da krieg ich doch….wenn ich heraus finde, was unter der nächsten Schicht für ein Glaube verborgen ist!
        So hab ich das noch nie gesehen.

        Um darauf einzugehen, dass wir viele verschiedene Teile in uns haben: Ja. Für`s Erste reicht es, zu akzeptieren, dass sie da sind. Dann frage ich: woher kommst Du? Was willst Du mir helfen?
        Wenn es negative Gefühle in dem herkömmlichen Sinne nicht gibt, sind es erst einmal Gefühle, wahrscheinlich abgetrennte Gefühle.
        Genau wie bei der Aggression, wo die meisten Menschen sofort sagen würden: Ich bin nicht aggressiv und ich will es auch nicht sein!, kommt der Irrtum zum Vorschein.
        Aggression ist eine herrliche Kraft, die wir zum Leben brauchen.

        Aus der liebevollsten Mutter wird eine Löwin, wenn ihr Kind angegriffen wird.
        Aus dem schlimmsten Verbrecher wird ein frommer Mensch, wenn er sieht und fühlt, was er wirklich angerichtet hat und dass es auch auf ihn zurück wirkt, wenn er versteht und sieht, dass wir ganz leicht unsere Bedürfnisse erfüllen können, ohne anderen zu schaden.

        Es ist dieses „sowohl als auch“.

        Ich bin lammfromm, kann aber auch zur Mörderin werden.

        Die „Programme“ werden teilweise schon in der pränatalen Phase aufgespielt.
        Die reine Liebe, die wir unserer Natur nach sind, bekommt gesagt: das ist richtig. Und hierbei kann es sich um den grössten Blödsinn handeln.
        So entstehen auch Glaubenskriege. Wenn jemand von klein auf in die Koranschule geht, bekommt er Introjekte, die ihm ein ganz anderes Bild von richtig / falsch, gut/ böse zeigen. Die wird er verteidigen, wenn er sie bedroht sieht. So geht es „Mensch“ mit seinen Werten und Wertvorstellungen.

        Ich glaube, da will ich jetzt genauer hinsehen und ich danke Steven, dass er solche Texte hier reinbringt.

        Eins meiner höchsten Maßstäbe ist die Frage: wem nützt das und wem schadet das?
        Die anschliessende Frage: wobei?
        und dann: wohin wollen wir???
        Kann uns das dabei helfen?

        Liebe Grüsse von Kerstin

        Gefällt mir

        • Liebe Kerstin!

          Zitat: „….Und jetzt? Was machen wir konkret damit???
          Als Abenteurer und Forscher darf ich dies Frage stellen.In-formationen bringen uns in eine “Form”.
          Wirk-lichkeit ist das, was wirkt…….. “

          Ich kann Dich sehr gut verstehen. Etwa seit 1985 beschäftige ich mich mit Ramthas Lehre , – und sie ist weitaus umfassender als aus Deinen Zitaten ersichtbar, – es geht dabei sehr viel um das Gehirn, um Quantenphysik, um Kundalini-Erweckung usw. – jedenfalls in der eigentlichen Schule, inzwischen aber auch in einigen Büchern für Fortgeschrittene.

          Ich habe anfangs nur die Bücher gelesen und war begeistert. Sie sind das mentale Rüstzeug. Aber eine wirkliche Veränderung trat erst mit den Übungen, in denen es meistens darauf ankommt, (- auf ganz verschiedene Art und Weise,-) seinen inneren göttlichen Kern, seine eigentliche Mitte zu finden. Ich kann nur sagen, es ist eine ziemlich harte Schule, die einem viel Disziplin abverlangt und über die „Wohlfühl“-Ebene hinausführt.

          Ich bin dann auf P`taah (Jani King)- ( einem „Kollegen“ von Ramtha 😀 ) – gestoßen und ich glaube, dass Dir diese Bücher Bd. l ( und Bd. 2 , die Fortsetzung mit neuen Fragen und Antworten , ist genauso interessant )

          http://www.amazon.de/Die-Botschaften-von-Ptaah-g%C3%B6ttliche/dp/3942581124/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1454831390&sr=8-2&keywords=ptaah%2C+jani+king

          sehr gut gefallen, und Dir einige Deiner Fragen beantworten würden. Es handelt sich um Fragen und ausführliche Antworten aus den Wochen- Seminaren, von denen ich auch fünf mitgemacht habe.

          P`taah ist sehr liebevoll und vor allem werden viele praktische Dinge besprochen, Möglichkeiten, wie man eine andere Sicht bekommen und sich selbst verändern kann. Und das alles in humorvoller Art. Das wirst Du sicher auch in den Amazon Rezensionen lesen.

          Die Krönung all dessen habe ich dann in Eckhart Tolle ( Jetzt-die Kraft der Gegenwart) erfahren, der so wundervolle Übungen beschreibt, die eigentlich ganz einfach – , und doch ungeheuer wirksam sind.

          Je älter ich werde, umso mehr fließt all das, was ich in meinem Leben erfahren , gelesen , gehört habe ,zu einer wundervollen Harmonie zusammen.
          Du schriebst vor kurzem, dass Seth auch dasselbe lehrt, wie Ramtha z.B. – und wie kann es auch anders sein, es ist einfach DIE WAHRHEIT.
          Das Unterschiedliche besteht nur im Individuellen und da fühlt sich eben jeder von einem anderen geistigen Meister ( manchmal natürlich auch von einem Pseudo-Meister, aber das ist dann auch ein Entwicklungsschritt, der erst einmal sein musste) angezogen, je nach seinem Bedürfnis, welches er zur Zeit besitzt.

          Zitat: „… Seth sagt, wir sollen unsere Glaubensmuster ansehen und dann entscheiden, wie weit sie noch dienlich sind. Ich erlebe das als einen schmerzhaften Prozess. Als Orientierung dient mir lediglich mein Gefühl. …“

          Das sehr ich als vollkommen richtig an. Ein Gefühl wird immer ehrlicher sein als ein mentales Konzept, was von so vielen Konditionierungen abhängig ist. Aber sehr wichtig ist dabei, im eigenen Körper „anwesend“ (s.Tolle) zu sein, um überhaupt feststellen zu können, WAS man nun wirklich empfindet.

          Bei Entscheidungen frage ich mich jedenfalls immer, ob ich in mir Frieden spüre, wenn ich mir mein Handeln und deren eventuelle Konsequenzen vorstelle, wenn das nicht der Fall ist, dann lasse ich es lieber.

          Ich bin eigentlich gegen das „Aufspielen von neuen Programmen“, was Du erwähnst. Da tauscht man nur eine Konditionierung gegen eine andere aus.

          „Sich seiner selbst bewusst zu sein, – Selbsterkenntnis, das wird in meinen Augen die Veränderung bringen.

          Zum Schluss empfehle ich Dir noch 3 wundervolle Bücher ( hoffentlich wird es nicht zu viel … ) von Sanaya Roman, „Sich dem Leben öffnen“, – „Sich den höheren Energien öffnen“ und „Zum höheren Selbst erwachen“ . Sie sind ein wahres „Lebenselixier“ !

          Hier der 1. Band

          http://www.amazon.de/Sich-dem-Leben-%C3%B6ffnen-pers%C3%B6nlichem/dp/3778771191/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1454833662&sr=1-2&keywords=sanaya+roman

          Aus den Rezensionen:

          Zitat: „… Ich habe in den letzten ca. 30 Jahren viel an spiritueller Literatur gelesen und Sanaya’s bzw. Orin’s Bücher gehören für mich definitiv zu den besten (sogar noch besser als die Seth-Bücher): Sie sind durchgängig fühlbar liebevoll, positiv und klar geschrieben, bieten detaillierte hilfreiche Anleitungen, Übungen und Meditationen, die das Herz öffnen, klären, ermutigen, trösten, verstehen helfen, stärken, erweitern u.v.m. Es gibt kein „müssen“ und keine beengenden Ernährungs- oder sonstige „Vorschriften“. Die ersten 3 Bände bauen aufeinander auf, daher ist es am besten, sie in der Reihenfolge zu lesen…..

          Liebe Grüße von Angela

          Gefällt mir

          • Guten Morgen und vielen Dank, liebe Angela!!

            Ich schau nach den Büchern und bin schon gespannt. Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.
            P`taah „kenne“ ich.
            Trotz allem bin ich so frei und suche mir aus allen Lehren oder Schriften das aus, was mir dienlich scheint in der entsprechenden Situation. Gerade gestern bin ich bei Ramtha noch einmal auf eine Stelle gekommen, wo er deutlich sagt, dass wir es eigentlich am besten wissen. Wir sind selbst Gott, der Gott den wir suchen, der uns führen soll und uns bitte Halt geben soll.
            Ich bin nicht alleine so verwirrt, sonst wäre „lernen am Modell“ möglich gewesen, von Anfang an und jederzeit.
            So „wurschtle“ ich mich durch und suche und vielleicht ist genau das falsch. Ich weiss es nicht.

            Liebe Grüsse von Kerstin

            Gefällt mir

            • Liebe Kerstin!

              Zitat: „… Gerade gestern bin ich bei Ramtha noch einmal auf eine Stelle gekommen, wo er deutlich sagt, dass wir es eigentlich am besten wissen. Wir sind selbst Gott, der Gott den wir suchen, der uns führen soll….“

              Ja, das ist aus einer übergeordneten Sicht durchaus richtig. Aber es handelt sich in meinen Augen erst einmal um den „Überbau“, um eine andere Sicht als die des begrenzten Menschen . Den Anfang des Weges, – und dieses Gesamtbild halte ich für sehr wichtig.

              Die praktische Umsetzung wird damit aber noch nicht berührt. Dies geschieht dann in Ramthas gnostischer ( Gnosis heißt ja Gottes-(also „Selbst“)-Erkenntnis – Schule), in der die Übenden nach vielen praktischen Anleitungen ihre eigene Macht und Kraft erfahren können.
              Die Schüler sind meist zwischen 4O und 5O Jahre alt und haben schon ein gewisses Wissen und viele Erfahrungen in ihrem Leben gemacht. Ansonsten würden sie sich vielleicht gar nicht davon angezogen fühlen.

              Mich würde interessieren, Welche Bücher Du von Ramtha gelesen hast und von P`taah? Und hat P`taah Dir etwas „gegeben“?

              Zitat: „… So “wurschtle” ich mich durch und suche und vielleicht ist genau das falsch. Ich weiss es nicht….“

              Das finde ich ganz normal, aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass diese Phase des „Suchens“ sehr wichtig ist, eines Tages hört das dann auf,- und dann “ weiß“ man einfach aus seinem tiefsten Inneren heraus. Das ist schwer zu beschreiben, man kann es nur erfahren.

              Liebe Grüße von Angela

              Gefällt mir

              • Liebe Angela,

                „das weisse Buch“ und „viele Welten“ . Beides als PDF zu finden.
                Den Titel von Ptaah`s Buch hab ich gerade nicht zur Hand.
                Ich hatte es, soweit ich mich erinnere auch mal als PDF gefunden.
                Ich hab aber auch die Karten von Ptaah.
                Bin immer wieder beeindruckt, wenn ich sie ziehe.
                Es berührt mich tief und ich hab den Text dann lange in mir.
                Eine davon sagt:
                Das Einzige, was Deine Seele sich von Dir wünscht, ist, dass Du hier, in dieser Dichte, erfährst,
                dass Du Gott bist.

                Auf alle Fälle ist viel mehr möglich, als wir für möglich halten und wenn ich mich immer nur nach dem richte, wie „man“ es üblicherweise macht, hab ich genau die gleichen Probleme.
                Ich hab oft den Eindruck, dass was ist, hat sich wirklich erschöpft, aber das Neue sehe ich noch nicht. Das fühlt sich sooo blöd an!

                Liebe Grüsse von Kerstin

                Gefällt mir

                • Liebe Kerstin!

                  Ein Spruch für Dich:

                  Wenn dein Gewahrsein zunimmt und dein Bewusstsein sich erweitert, wirst du feststellen,
                  dass sich auch deine Sicht der Welt erweitert.
                  Beim Anschauen der Dramen, des Schmerzes und der Angst
                  deiner Brüder und Schwestern ist es wichtig, das Gleichgewicht zwischen Losgelöstheit
                  und Mitgefühl zu finden.
                  Begebe dich an einen Ort der Unterstützung, des offenen Herzens und der bedingungslosen
                  Liebe, zeige Zärtlichkeit und gib von dir selbst., ohne dich in die Geschichte zu verwickeln und ohne das Gefühl von Opfersein oder Machtlosigkeit zu bestärken .

                  aus dem Buch : „Das Geschenk“ von P`taah , Ansata Verlag,

                  Vor ein paar Tagen habe ich in einem Second hand – Laden das vergriffene Taschenbuch, welches die 2 Bände von P`taah beinhaltet, für 2.–€ gefunden. Da ich ja alle Bände besitze, wollte ich es mal verschenken, obwohl ich gar nicht wußte, an wen.

                  Gerne würde ich es DIR schenken, aber wie zukommen lassen ? Gibt es eigentlich noch „Postlagernd“ in Berlin? Hast Du eine Idee ?

                  Liebe Grüße von Angela

                  Gefällt mir

  • Ich bin an dem Punkt angelangt, wo ich eine innere „Stimme“ vernehme, die meint, es sei ja ganz nett zu erfahren, dass „ich“ Teil eines multidimensionalen Bewusstseins bin, das mehrere Leben in verschiedenen Zeitepochen simultan „lebt“, und dass Zeit und Raum Konstrukte sind, um dieses Erleben zu ermöglichen .. .. aber es ändert überhaupt nichts daran, womit ich, dieser Bewusstseinssplitter, nun „hier und jetzt“, in diesem Raum und der gegebenen „Zeitschiene“, konfrontiert bin, was ich zu erleben und zu erledigen habe.

    Geht es jemandem anderen hier auch so?
    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • Hi Veron,
      Das ist richtig und ich versteh deine Frustration. Aber du vermischt hier zwei Dinge – was Seth, oder andere machen ist uns eine Information zu geben, dass da noch mehr ist, was wir wahrnehmen. Das sind quasi größere Perspektiven – als ein beispiel, du nimmst hier nur die Farben Rot, Grün und Blau wahr, da kommt dann jemand wie Seth und erklärt dir, hey, es gibt noch Grün, gelb, Violett, weiß, schwarz, rosa, etc. Das ist eine generelle Information, und es ist jetzt dir überlassen, ob du das andere Farbspektrum auch noch erkunden möchtest, oder mit Rot, Grün, Blau begnügst. Was ich heraushöre ist, du hast Angst dass dir bekannte Farbspektrum zu verlassen oder auszuweiten, sprich, den gewohnten Raum, den du kennst – um die „anderen Farben“ auch noch kennenzulernen. Damit bist du nicht alleine, so geht es den meisten. Wann immer ich persönlich an einen Punkt komme, wo ich meine Komfortzone verlassen soll, gehts mir ganz gleich – und letztlich bleibt mir aber die Wahl, mache ich es, oder nicht. Und du weißt ja, sowas passiert nicht von heute auf Morgen, das ist ein Prozess.

      Das ist überhaupt ein generelles Problem der sogenannten Menschheit, um ja aus ihren engen Komfortzonen nicht rausgehen zu müssen, hat eine Mehrheit einfach beschlossen, dass es all die „anderen Farben“ einfach nicht gibt.

      schönen Sonntag😉

      Gefällt mir

      • Hej Steven!

        „Was ich heraushöre ist, du hast Angst das dir bekannte Farbspektrum zu verlassen oder auszuweiten, sprich, den gewohnten Raum, den du kennst“

        ähm .. .. vielleicht ein Teil .. .. aber was ich noch wahrnahm, war so in etwa „ich will schon dort sein, warum bin ich hier noch nicht fertig .. ..“
        Ich habe vor ein paar Wochen ein Kind (?) wahrgenommen, das etwas so machen möchte, wie es hier auf der Erde nicht geht (oder noch nicht), und total unglücklich darüber ist.

        Liebe Grüße, Dir auch noch einen schönen Sonntag Nachmittag
        Veron

        Gefällt mir

    • Guten Morgen, liebe Veron!

      Mir geht es ähnlich.
      Ich kann halt nur sehen, was ich sehen kann.
      Ich kann nur nehmen, was ich jetzt nehmen kann und
      ich kann nur geben, was ich selber habe.

      Es ist spannend, zu hören, dass es mehr gibt als wir sehen, hören, riechen schmecken, tasten, fühlen…können.
      Letztlich hab ich jetzt ein unwohles Gefühl oder eine Situation die jetzt für mich inakzeptabel scheint und ich kann da nur fragen: was könnte jetzt helfen, was ist jetzt möglich?

      Hast Du eine Ahnung, was jetzt anstehen könnte und warum? So etwas frage ich mich. Nicht immer kommt eine klare Antwort. Manchmal tut es einfach nur ganz doll weh und ich kann sagen: schön, wenn der Schmerz nachlässt.
      Es ist ja gar nicht alles „Meins“.
      (Wir hatten ja gestern einen kurzen Austausch wegen Besetzungen.)
      Ich sag auch manchmal: das ist nicht meines, ich nehme es nicht und dann klar, was ich will und davon weiche ich nicht ab.
      Manchmal klappt es.

      Liebe Grüsse von Kerstin

      Gefällt mir

  • Pingback: Der Wert von Wertlosigkeit | BEWUSSTscout - Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s