Drama Baby, Drama ..

fear

geschrieben von Steven Black:

Wie weit wir in unserer Entwicklung sind, kann man ziemlich leicht daran ablesen, was im Internet für Themen diskutiert und geteilt werden. In den letzten Wochen ist das Internet wegen diverser Situationen wieder einmal heiß gelaufen. Ob das die österreichische Bundespräsidenten Wahl, die Flüchtlingspolitik, Hochwasser, die bald stattfindende Bilderberger Konferenz in Dresden, die Eröffnung des St. Gotthardt Tunnels, wo offenbar ein satanisches Illuminati Ritual praktiziert worden wäre, oder passend dazu, Merkels ARD Interview zur Eröffnung des Tunnels, wo ein Kamera Aufnahmefehler einige Leute zu der Erkenntnis führte, dass Angela Merkel ein Reptil und sogenannter Shapeshifter sei. Der allgemeine Fokus liegt immer wieder auf absolut negativen Sichtweisen, Angst und Opferhaltung.

Auf Facebook kann man das besonders gut beobachten, wie ich finde. Da siehst du dann genau, wo die Leute wirklich sind. Auch einige spirituelle Leute, oder die von sich annehmen, sie zählten zu den Erwachten. Die nüchterne Wahrheit ist, auch wenn einige Leute annehmen, sie seien ach, ja soweit entwickelt und alle anderen wären “Schlafschafe”, die einfach nichts checken würden – wir stehen als menschliche Gemeinschaft und auch als Einzelpersonen, grade erst einmal am Anfang.

Die österreichische Bundespräsidenten Wahl

Es war interessant zu beobachten, wie sich die Leute gegenseitig verbal niedergemacht haben, als es zur Wahl zwischen dem FPÖ Mann Norbert Hofer und dem altgedienten Grünen, Alexander Van der Bellen kam. Oder als nach der Wahl einige Unregelmäßigkeiten und menschliche Fehler bekannt wurden. Die Stimmzettel von 46.800 der 806.768 eingelangten Wahlkarten durften nicht mitgezählt werden. Das häufigste Problem war die fehlende Unterschrift (37.065 Fälle). 2998 Wahlkarten durften nicht berücksichtigt werden, weil sie zu früh abgeschickt worden waren. In 3423 Fällen kam die Wahlkarte ohne das nötige Kuvert an. 1082 Österreicher verwendeten ein falsches Kuvert. Einige Wahlkuvert sind zu früh geöffnet worden. 108 Personen verklebten die Lasche so, dass man nicht mehr lesen konnte, von wem die Wahlkarte kam. Und in der Gemeinde Miesenbach, im Bezirk Wiener Neustadt-Land, einem 700-Einwohner-Ort hatten sechs Jugendliche unter 16 Jahren gewählt. Letztlich sah man nur – es hat gemenschelt, teilweise peinlich gemenschelt, okay. So what?

Ich persönlich finde, das man eigentlich keinen der beiden Politiker wählen konnte. Aber angesichts der Tatsache, die FPÖ an den Schalthebeln sehen zu müssen, da wählte ich doch lieber den anderen Kandidaten. Ich habe wirklich keine Lust, rückwärts zu gehen.

imageAlleine schon die Idee, die Wahl einer bestimmten Person würde die derzeit herrschende Politik maßgeblich umkehren können – entbehrt jeder Logik. Ich finde es auch ein wenig ironisch, wenn Anhänger der FPÖ, von denen nicht wenige grundsätzlich von einem korrupten System und korrupten Politikern ausgehen, anscheinend glauben, das träfe auf die FPÖ nicht zu. Etwas inkonsequent, nicht? Ich meine, wir sollten uns einmal bewusst machen, was Politiker wirklich sind. Wenn wir genau hinschauen und alles emotionale Wunschdenken mal kurz beiseite schieben – dann sind Politiker in erster Linie nichts anderes als Interessensvertreter.

Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass die meisten Menschen, wenn sie in die Politik gehen, wirklich beseelt davon sind, Ungerechtigkeiten zu beseitigen und sich für bessere Möglichkeiten einzusetzen. Ich habe kürzlich einen gradlinigen Gedankengang dazu aufgeschnappt, der meinen Überzeugungen voll entspricht. Leider weiß ich nicht mehr wo ich das gelesen habe, aber Sinngemäß ging die Überlegung etwa so: Wie jeder Mensch fangen auch Politiker ganz unten, an der Basis der Partei an und versuchen wirklich, die Interessen der Bürger zu vertreten. Wenn dabei jemand wirklich Einsatz zeigt, nun, dann fällt er auf. Höherrangige werden auf ihn aufmerksam und holen ihn an Bord, weil er viel Energie besitzt und Einsatz an den Tag legt.

Gute Leute werden immer gebraucht – nur, etwas hat sich dann unwiderruflich verändert und das verändert auch den jeweiligen Menschen.  Er ist jetzt nicht mehr an der Basis, sondern weiter oben stationiert. Dort sind andere, eher wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, obwohl der noch junge Mensch vielleicht glaubt, auch dies würde dem größeren Ganzen dienen. Aber die Gruppe, in die er eingebettet ist, hat sich verändert. Ab jetzt vertritt er also die Interessen dieser Gruppe, nicht mehr der Basisgruppe. Je weiter er nach oben steigt und befördert wird, desto mehr verändern sich die Absichten und Interessen – und er wird zwangsläufig immer diejenigen Interessen vertreten, in deren Gruppe er eingegliedert ist.

Ja, genau so. Das ist es, worin Politiker gut sind. Sie vertreten die Interessen von anderen Menschen. Politiker sind Interessensvertreter, nicht mehr, nicht weniger – sie sind keine Heilsträger oder Retter. Die Politik hat zwei Seiten – einerseits ernsthaftes Business, andererseits kreieren sie die Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich alle Teilnehmer (Bürger) mehr oder weniger und je nach Talent, Fleiß und Selbstverantwortung entfalten können – das ist Basisarbeit. Und logischerweise vertritt die Business Seite die wirtschaftlichen Kräfte, denn von dort kommt das Geld und die Arbeitsplätze. Und Politiker vertreten eben auch jene Interessen, denen sich die Mehrheit der Menschen einfach nicht bewusst ist. Diejenigen Leute, deren Beruf es ist Politik zu betreiben, sind tatsächlich Repräsentanten eines Landes und des kollektiven Gruppenbewusstsein jenes Landes. Das mag uns nicht schmecken, denn wenn man sich so einige Politiker genauer anschaut, dann zeichnet das ein nicht so schönes Bild – nämlich die gemeinsame Schnittmenge von Bewusstsein.

Flüchtlingspolitik

Das die FPÖ und damit ihr Mann, Norbert Hofer so einen Stimmenzulauf hatte, ist in erster Linie natürlich dem großen Flüchtlingsansturm zu verdanken. Die astrale Luft in Europa ist vergiftet durch eine riesige Wolke von Angst, Wut und Ohnmacht. Wer glaubt, die FPÖ könnte an der Situation viel ändern, der irrt sich. Sie ist nur sehr gut darin, die Fehler der anderen aufzuzeigen. Wirkliche Lösungen können auch sie keine anbieten. Die Basis der FPÖ ist engstirnig, rückwärtsgerichtet, herzlos, radikal und machthungrig. Viele ihrer kleinen und mittleren Funktionäre fallen immer wieder mit diversen Nazi Sprüchen und fremdenfeindlichen Inhalten auf. Die FPÖ ist sicher keine “Partei des kleinen Mannes”, das reden sie einem nur ein.

Die FPÖ will einfach nur an die Machttöpfe. Das sollte man klar sehen. Diejenigen Leute, die FPÖ wählen, wünschen sich im Grunde einen “starken Mann”, eine Vaterfigur, welche alle Probleme für sie lösen soll. Aber das ist absurd, so etwas gibt es nicht. Wo auch immer sich jemand in den Vordergrund drängt, um dir weiszumachen, dass er die Situation “retten wird”, ist etwas, was dich „in Form“ bringt für eine Opferrolle und weiter den Glauben an Mama und Papa nährt, welche alle Probleme für dich lösen werden. Der Wunsch nach einem “starken Mann” ist allerdings verständlich, in der komplexen Situation, in der wir uns schon länger befinden. Viele Menschen haben den Eindruck, dass ihre bekannte Welt aus den Fugen gerät und chaotische Zustände drohen. Okay, ja, sie haben Recht – wir leben in einer herausfordernden Zeit. Nichts neues oder?

imageDa liebäugelt natürlich so mancher mit den angeblich “einfachen Antworten”. Ob uns das nun gefällt oder nicht, es gibt keine einfache Antworten für komplexe Problemstellungen. Die Flüchtlingssituation hat sehr viele Ebenen wie man auf sie schauen kann und einige davon sind klarerweise weniger lustig anzusehen. Einige Flüchtlingsgruppen haben sehr unterschiedliche kulturelle und religiöse Vorstellungen zu unserer Heimischen, sind frauenfeindlich eingestellt und Bildung ist oft mangelhaft. Generalisieren kann man dies jedoch nicht. Wo sollen diese Menschen jemals lernen, dass es auch anders geht?

In ihren eigenen Kulturkreisen werden sie anderen Vorstellungen wohl eher nicht begegnen. Hier bietet sich ihnen immerhin die Chance, durch unsere Kultur zu lernen und andere Vorstellungen für sich selbst zu entwickeln. Es wird sich zeigen, ob die zweite und dritte Generation, die Kinder der jetzigen Einwanderer dazu fähig sind. Es ist ein schwieriger Umerziehungs – und Lernprozess, und es gibt keine Garantien, ob er gelingt. Das ist noch ein langer Weg.

Aber wir können schreien und jammern wie wir wollen, wir werden lernen müssen als Gemeinschaft damit umzugehen. In erster Linie sind das Menschen, wie du und ich. Da gibt es dämliche, kluge, renitente, kriminelle und alle möglichen Grautöne dazwischen. Wie auch bei den Deutschen, Österreichern, Schweizern, usw. Wir sollten lernen sie als Menschen zu bewerten, nicht als Ausländer, Asylanten, Fremde, etc. Wenn der betreffende Mensch ein Idiot, ein radikaler Spinner oder ein Krimineller ist, sollte er auch als ein solcher benannt werden. Gleiches Recht für alle.

Wir haben keine Wahl, diese Thematik ist eine riesige globale Frage und evolutionärer Natur. Ja, es wird eine “neue Weltordnung” kommen, die multikulturell sein wird – ob uns das passt oder nicht. In einer jetzt noch fernen Zeit, werden die Menschen aller Kulturen in der Lage sein, sich wirklich zu begegnen. Wir leben in einer Zeit, wo all das alte Verhalten auf den Scheiterhaufen der Geschichte kommen wird. Wenn wir “ein Planet” sein wollen, werden wir die Hürden abbauen müssen, welche den Weg dahin blockieren. Bis wir das geschafft haben, wird dieses Vorhaben vermutlich noch viele Probleme bereiten.

Du möchtest das gerne stoppen? Vergiss es, niemand wird das stoppen können. Das ist eine Herausforderung, der sich der einzelne Mensch, aber auch die Menschheit als Ganzes, stellen muss. Wie ein geschätzter Leser meines Blogs einst meinte, dazu wäre es wahrscheinlich noch zu früh. Wir wären noch nicht soweit. Ja, das kann gut sein, aber offensichtlich werden wir nicht gefragt.  

Was mich zum Hochwasser bringt

erde neu1Einige Leute verdächtigen HAARP, andere Leute Chemtrails oder anderweitige, „künstliche“ Wetterbeeinflussungen als Ursache der Wetterkapriolen. Während ich keineswegs abstreite, dass Wetterbeeinflussung tatsächlich stattfindet, bin ich anderer Ansicht was die jüngsten Wasserergüsse angeht. Meiner Ansicht nach reagiert Mutter Natur abseits ihrer natürlichen Wetterzyklen auch auf emotionale Unbefindlichkeiten, die sich zu einer größeren Masse innerhalb der astralen Sphäre bilden – insbesondere Angstenergien, Wut, Ohnmacht, etc. Ich glaube, dass es eine Reinigung ist. Mutter Natur wäscht die astralen Felder aus. Wir mögen als Menschen vielleicht dem Glauben anhängen, dass das Wetter irgendwie passiere und eigentlich nichts mit uns zu tun haben würde – der Natur ist das völlig gleich-gültig. image

Der Planet Erde ist ein aktiver Organismus und der Mensch ist Teil dieses lebendigen Organismus. Wir sind nicht von ihr getrennt, auch wenn die meisten Menschen keinen Bezug dazu haben oder das nicht fühlen können. Mal ganz abgesehen davon, dass sie sich selbst nicht fühlen können. Die Menschheit füllt als nationale und als globale Gemeinschaft die astralen Felder der Erde, in denen alle Gedanken und Gefühle in Summe zusammenkommen. Das erzeugt Dynamiken, Interaktionen und Wechselwirkungen auf allen möglichen Ebenen menschlicher Interessensgebiete.

Der Mensch beeinflusst die Natur und die Natur beeinflusst die Menschen. Diese Felder werden mehr oder weniger regelmässig entladen und ausgewaschen, da ein Großteil der Menschen sich nicht um eine persönliche Entladung ihrer angesammelten Stauungen kümmert. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich die riesige, permanente Verschmutzung der Astralsphäre vorstellen zu können. Die Natur kümmert sich drum, immer wieder. Das passiert nicht nur durch Wasser, sondern über alle Elemente – Erde, Wasser, Feuer und Luft. Und das kann manchmal ziemlich ungemütlich für uns sein.

Eröffnung des St. Gotthardt Tunnels

“Die Welt wird ein Leib in Satan”. “Satansverehrung bei der Gotthard-Tunnel Eröffnung”, “Satanskult” – usw. 

Oh Mann, was wäre die Welt ohne Drama. Es ist schon erstaunlich, wie schnell wir Menschen dabei sind, künstlerische Interpretationen als Satansverehrung oder rituelle Illuminati Inszenierungen anzusehen. Wir leben im Jahre 2016, einige Leute sprechen von “der neuen Zeit” – aber die letzten Tage konnte man eher den Eindruck bekommen, als würde mit aller Gewalt versucht, sich an der alten Zeit festzuhalten.

Was für den einen Kunst ist, mag für andere kompletter Schwachsinn sein. Das ist eine Geschmacks – und Bewusstseinsfrage. Wenn ein zusammengestelltes Ensemble aus Boden- und Luftakrobaten, Sängern und Tänzern die Welt der Mythen darzustellen versucht, wo die Protagonisten Berggeister, Teufel und Dämonen sind, dann ist es genau das – und nicht mehr. Das kann man persönlich gut finden oder für doof befinden. Die Annahme jedoch, dass dies ein satanisches Ritual wäre, welches der Öffentlichkeit dargeboten würde – um, was eigentlich genau zu tun? Um zu zeigen, Satan wäre der Herrscher der Welt? – ist wirklich etwas bescheuert.

Das würde implizieren, dass der deutsche Theaterregisseur Volker Hesse, dem die Aufgabe der Regie Inszenierung oblag, keinen eigenen kreativen Beitrag dazu leisten durfte, sondern dass irgendwelche Illuminati Typen eine bereits fix und fertig ausgearbeitete Dramaturgie präsentiert hätten, die der Regisseur einfach umzusetzen hatte. Tut mir leid, wir sind nicht in Hollywood, so laufen diese Sachen einfach nicht. Außerdem, würde man wirklich ein öffentliches Ritual durchführen, dann würde man speziell geschulte Leute benötigen, die genau wissen was sie tun. Satanische Rituale funktionieren nicht “einfach so”, sondern durch das Bewusstsein der Ritualausübenden. Man nimmt dann nicht Rund 600 Leute aus der Gegend, vom Schüler bis zum Rentner als Laiendarsteller. Das wäre ziemlich kontraproduktiv. Auch die professionellen Artisten und Künstler, die beteiligt waren, passen nicht ins Bild solcher Annahmen.

Was da inszeniert wurde ist nichts als eine alte Sage, über die Teufelsbrücke in Uri. Da der Gotthard der einzige Weg nach Rom war, wünschten sich die Leute eine Brücke, über die man hinüberkommen könnte. Aber es  klappte nicht, weil der wilde Bergstrom immer wieder alle Brückenansätze wegriss. Da kam man auf die Idee, mit dem Teufel einen Vertrag zu machen, auf dass er die Brücke erstelle. Gesagt, getan. Der Teufel ließ sich auf die Idee ein und schloss ein Geschäft mit ihnen ab, wonach die Brücke über Nacht fertig gestellt würde, aber mit der Bedingung, dass der Erste, der sie überschreite, ihm gehören sollte. Die Leute waren anscheinend nicht so dumm. Als die Brücke fertig war, schickten sie einen Ziegenbock über die Brücke, den der Teufel vor lauter Wut in tausend Stücke riss, weil man ihn ausgetrickst hatte. Hier kann die Geschichte detailliert nachgelesen werden. –>

Es gibt da diese nicht aussterbenwollende Idee, wonach es der größte Trick des Satans sei, dir Glauben zu machen, dass es ihn nicht gäbe. Find’ ich komplett idiotisch, diese Vorstellung. Wenn ich schon die Existenz eines solchen Wesen annehmen soll – wäre es nicht viel cleverer von ihm, den Menschen weiszumachen, wie unglaublich mächtig es sei und wie hilflos, wie machtlos und ohnmächtig der Mensch wäre? Was würde es nützen, wenn niemand von seiner Existenz wüsste? Gar nichts! Diese Art von Energiewesen LEBT doch durch die Angst, durch das Opferbewusstsein, durch die Macht – und Energie-ABGABE des Menschen. Seine ganze Daseinsform hängt vollständig davon ab, dass man an ihn glaubt. 

Ja, ich glaube schon, dass solch eine Entität existiert, aber ich bin der Ansicht, dass das kollektive Glaubensfeld der Menschheit und katholische Indoktrination seine Erschaffung bewerkstelligt hat. Je mehr man an es geglaubt hat, je mehr Macht man ihm einräumte und je mehr Angst man vor ihm hatte, desto größer und stärker ist es geworden. Die Menschheit nährt und füttert Energiewesen mit ihren Emotionen und Gedanken, der Mehrheit der Menschen ist das einfach nur nicht klar. Von meiner Seite aus betrachtet – Satan, zisch ab. Unfuck yourself!

Angela Merkel – das Reptil

imageIn einem ARD Interview von Angela Merkel, anlässlich der St. Gotthardt Tunneleröffnung, sieht man eine, zugegeben, gruselig anzusehende Szene, wobei die Augen von Mrs. Merkel eine bizarre Form annehmen. Heureka, der Beweis – Mutti ist ein Shapeshifter, ein böses Reptil. David Icke, ich hör dir trapsen. Nun, die Realität ist schon etwas weniger Sensationell, dieses seltsame “Augenflackern” beruht auf einen Videobild Übertragungsfehler.     

Wie es kürzlich Daniel, geschätzter Besucher des Soulfire Camps, in einem FB Post gut auf den Punkt brachte:

2001 – Wir: Mitmenschen, Mitmenschen – ihr müsst kritischer werden, fangt an zu hinterfragen. Es werden uns viele Lügen aufgetischt und manche vermeintliche Fakten sind falsch.
2016 – Mitmenschen: Alles ist eine große Lüge – in Wahrheit ist die Erde eine Scheibe.

Wir: Fuck, was haben wir getan!?

imageDer Mensch sucht sich seine Sündenböcke im Außen, forscht und sucht Beweise, dreht jeden Stein nach irgendwelchen Indizien um, die sich mit etwas Phantasieeinsatz auch immer wieder finden lassen, aber die Steine in sich selbst, die drehen nur wenige Leute um. Leider hinterfragen wir uns selbst und unsere eigenen Vorstellungen viel zu wenig. Weil mit UNS stimmt natürlich alles, es sind immer die anderen, bei denen alles falsch läuft. Seit den 1990er Jahren läuft dieser Bockmist schon, die Zeit lief weiter – aber verändert hat sich nichts.

In der Zwischenzeit bleibt das persönliche Leben nämlich stehen, der Mensch sieht an allen Ecken Feinde, während der “größte Feind” unsichtbar bleibt – die unbewussten Wunden, die bis in die früheste Kindheit zurückreichen, wo Emotioneimagen dein einziger Ausdruck waren und du gezwungen wurdest, deine Realität als unsicher zu erleben, dich zusammenzuziehen und deinen wirklichen Ausdruck zu verleugnen.

Einzig der Widerstand gegen das bestehende System wurde stärker. Und Widerstand hält die Dinge fest, zementiert sie geradezu. Jahr um Jahr schießen weitere YouTube Insider und Google Universitätsabgänger aus dem Boden und fabrizieren innerhalb der gemütlichen Nestwärme ihres PC Theorien, sehen sich als Spezialisten für Staatslenkung, als Fachleute in Flüchtlingsfragen, als versierte Kenner der absoluten Wahrheiten – nur über sich selbst, da wissen sie recht wenig.

Man kann ja von Angela Merkel halten was man will, aber sie ist nicht weniger oder mehr Reptil, wie wir alle auch. Jeder Mensch hat reptilische Strukturen, durch den entwicklungsgeschichtlich ältesten Teil unseres Gehirns – dem Stammhirn. Alle anderen Spekulationen kann man getrost aus dem Fenster werfen. Die Beschäftigung damit ist eine solche Zeit – und Energievergeudung, aber das ist es ja, worum es geht – es lenkt dich ab vom wesentlichen – von dir selbst.

It’s all about feelings

Der einzelne Mensch ist ein manifestierendes Wesen – und zwar ständig, er tut das bewusst und unbewusst. Wir kreieren über unsere Gedankenmuster und Emotionen Situationen und Erfahrungen. Wir sind ständige Sender und Empfänger von Energiefrequenzen, permanent senden wir unsere Glaubens-und Gedankenbilder, unsere emotionalen Befindlichkeiten nach außen, welche irgendwann wieder zu uns zurückkommen, indem sie die Gestalt von Situationen und Umständen annehmen, die zu persönlichen Erfahrungen führen.

Wenn eine bestimmte Masse von Menschen nur lange genug ein bestimmtes Glaubensmuster mit Aufmerksamkeit, sprich Energie füttert, wird es sich konstant verdichten und dadurch ist die Menschheit fähig, Energiewesen zum Leben zu erwecken. Nach einer Weile kann ein solches Wesen sich selbst bewusst werden – aber es weiß, dass es nicht frei und unabhängig, sondern abhängig von der Vorstellungswelt seiner Schöpfer, den Menschen ist. Es braucht deren Energie – und ich glaube, dass es eine ganze Menge solcher selbsterschaffenen “Dämonen” gibt.

In any case – es gibt keinen allmächtigen Herrscher der Welt. Niemand ist das, keine Politiker, keine Illuminati, kein Luzifer, kein Satan – whatsoever. Sie alle profitieren und beziehen ihre Macht, sowie Einfluss, durch die Machtabgabe des Menschen. Dies ist ein engmaschiges Beziehungsgeflecht, welches auf Gegenseitigkeit beruht. Der Mensch mag sich gewöhnlich davon getrennt sehen, aber dem ist nicht so. Indem der Mensch es für möglich hält, dass äußere Kräfte sein Leben dermaßen beeinflussen, das er selbst darin nichts zu melden hätte – nun, so sei es.

Eigentlich ist das eine total clevere Strategie des Menschen, die eigenen Schattenseiten nach außen zu projizieren. Je weiter weg von ihm, je einflussreicher, mächtiger und negativer, desto besser. Damit kann man sich dann prima alles erklären, was irgendwie schräg läuft und warum manche Menschen erfolgreich sind. Natürlich, sie sind mit Satan im Bunde – wasauchimmer. Und damit ist das schön weit entfernt von dir selbst. Dadurch brauchst du dich nicht um dich und dein Innenleben zu kümmern. Es darf dann eine endlos spannende Suche im außen sein, um all die Bösewichter und Dämonen zu identifizieren, die daran Schuld sind, dass dein Leben nicht so läuft, wie du eigentlich möchtest.

Es gibt natürlich Leute, die mit black magic herumspielen, was letztlich aber auch nur ein sehr beredtes Zeugnis davon ist, wie wenig man sich selbst und seinen eigenen Fähigkeiten vertraut. Aber die Mehrheit der erfolgreichen Menschen arbeitet letztlich einfach nur hart an ihrem Erfolg. Es gibt Leute, die schaffen es wirklich, 100% Fokus auf ihr Unternehmen, oder ihre Vision zu richten – und das zahlt sich irgendwann aus. Sie setzen all ihr Talent, ihre Möglichkeiten und ihre Energie voll dafür ein – und ja, es ist eine Kunst, seine Aufmerksamkeit so stark fokussieren zu können. Es sind alles nur Menschen, auch die elitären Sesselpupser, Politiker, Illuminati, Rothschild, Rockefeller und Co.  

In jedem Menschen gibt es Teile, die sind nicht so lustig. Es gibt Teile, die voller rasender Wut sind. Persönlichkeitsanteile, die voller Angst und Ohnmacht sind. Aspekte von dir, die längst sterben wollen. Teile in dir, die sofort den Knopf zur Auslöschung der Erde drücken würden – wenn es ihn gäbe. Es gibt Teile in uns, die voller Gier und Neid sind. Teilaspekte, die so liebeshungrig sind, dass sie nicht darauf achten, auf wen sie sich einlassen, Hauptsache, irgendjemand ist da. Es gibt Teile in uns, die sind unersättlich, egal, was sie bekommen, es ist nie genug. Es gibt Anteile unseres Bewusstseins, die haben eine massive Angst vor anderen Menschen. Teile, die eingefroren und in ihrer Entwicklung stehen geblieben sind. Das sind nur ein paar Beispiele, es gäbe viele weitere davon aufzuzählen.

In den Räumen unseres Unterbewusstseins tummelt sich eine ganze Menge. Wenn du dich nicht damit befasst und auseinandersetzt, dann ist dir dies einfach nicht bewusst. Wenn wir uns nicht damit befassen, was tief in uns drinnen ist, dann kennen wir uns selbst zu wenig. Es gibt Menschen, die sind sich ihres Innenlebens bewusst, aber die Mehrheit hat keine Ahnung davon. Und wenn solche Teile in uns übernehmen, oder dominant werden, dann kann dein ganzes Leben eine rapide Abwärtskurve hinlege. Ich spreche da auch persönlicher Erfahrung, in meiner Vergangenheit durften sich ziemlich viele solcher Teile ausleben. 

Es sind diese Teile in uns, die wir abgesperrt haben und vor uns selbst verdrängten, welche ihre Ängste und Unsicherheiten auf rein äussere Einflüsse projizieren. In meiner Fühlarbeit habe ich einige davon kennengelernt. Es gibt Teile in mir, die scheixxen sich gar nichts und haben vor nichts und niemanden Angst. Es gibt Teile in mir, die sind voller Angst und Unsicherheiten. Es gibt Teile in mir, die würden sich allem verweigern. Es gibt Teile in mir, die wollen sich ständig weiterentwickeln. Es gibt Teile in mir, die haben die Schnauze so gestrichen voll von dieser Erdenerfahrung, die würden ohne mit der Wimper zu zucken, jetzt und auf der Stelle sterben. Wenn ich nur tief genug in meine eigene Seelenlandschaft tauche, dann finde ich auch den Mörder in mir, den Vergewaltiger, den Räuber, den Tyrannen – den Dämon in mir, den Illuminati in mir, alles mögliche.

Aber letzten Endes, ganz am Grunde des menschlichen Bewusstseins, da findest du nur ein verletztes Kind. Das an einem bestimmten Moment seines Erlebens, die entsetzliche, traumatische Erfahrung machen musste, dass die Gegenwart es nicht mehr trägt. Eine Kindheitserfahrung, wo du realisieren musstest, völlig alleine und von Gott verlassen zu sein. Die Wut, Ohnmacht, Apathie, Wertlosigkeit, Scham, Hass, Neid, Angst, usw., sind eine Folgeerscheinung davon. Und sie verdecken lediglich das verletzte Kind in uns. Das passiert, wenn Teile unserer Seelenpartitur den erlitten Schmerz nicht aushalten können, der in uns ist, die dann durchdrehen und komische Dinge tun. 

Mike Hellwig:

“Ein Trauma definiere ich als einen Vorgang, indem unser System den Halt verliert: ein strukturelles versagen, wo die Hülle, die uns zusammenhält bricht. Wir erfahren etwas, meist als Kind, das so überwältigend ist, sich so schlimm und lebensbedrohlich in unserem Körper anfühlt, dass in unserem Nervensystem ein Notfallprogramm startet. Die von unserem Nervensystem autonom als lebensbedrohender Stress eingestufte Empfindung wird eingefroren, zwischengelagert und als emotionales Sperrgebiet markiert. Ein undurchdringlicher Zaun, Mauer, Schutzwall, oder hermetisch abgeriegelter Schirm wird errichtet, und überall werden Schilder aufgestellt: “Radioaktive Zone – Betreten tödlich. In die Nähe kommen auch!” (Radikale Erlaubnis – S. 110)”   

imageAb diesem Moment ist das Vertrauen in das Sein zerbrochen, das Leben wird als gefährlich und unsicher eingestuft. Daraufhin folgt die Annahme – wenn so eine Erfahrung einmal geschehen konnte, dann kann dies zu jeder Zeit wieder passieren – dagegen versuchten wir uns zu schützen. Und so haben wir zahlreiche Abwehrstrategien ersonnen und haben uns gepanzert, um die wirkliche Begegnung mit dem Leben und anderen Menschen auf ein Minimum zu begrenzen. Das ist der wirkliche Grund, warum die Menschen sich selbst kaum mehr fühlen können. Warum wir keine Anbindung mehr an die Natur haben, warum das Leben zu einer Zone des Kampfes und schieren Überlebens wurde. Unsere Schutzwälle blockieren nicht nur die unangenehmen, sondern auch die angenehmen, erhebenden Energien. Und so fühlen wir immer weniger, auch uns selbst nicht mehr. Es macht uns enger, kleiner und auch ängstlicher.

Es ist dieses ängstliche Kind in uns, dass die FPÖ, oder AFD wählen würde, in der verzweifelten Hoffnung, das es diesen starken Papa gibt, der für es sorgen würde und die Welt wieder in Ordnung bringt. Das Kind, das abgesperrt und seiner kontinuierlichen Entwicklung beraubt wurde, fürchtet sich vor dem Satan, Illuminaten, vor Shapeshiftern, Anunaki, vor allen möglichen, unmöglichen und irrationalen Dingen – es hat kein Bewusstsein darüber, das nichts davon für die Erdenerfahrung verantwortlich ist. Es will die Idee nicht loslassen, irgendjemand da draußen könne es retten.

Es geht wirklich nicht darum, wer hier aller Einfluss nimmt, obwohl es zu Wissen, oder davon zu hören, durchaus zum persönlichen Bewusstseinsprozess beitragen kann – man sollte nur nicht da stehenbleiben. Aber der Punkt ist – ALLES ist tatsächlich in dir. Diese unsere Welt ist ein Ausdruck des Gesamtbewusstseins, das mit dem Bewusstsein jedes einzelnen Menschen verbunden ist. Was wir im außen sehen und wahrnehmen können, hängt entweder persönlich, national und global, mehr oder weniger mit uns allen zusammen. Nicht alles hat mit dir persönlich zu tun, das wäre eine Verallgemeinerung. Wir sind nun einmal ca. 8 Milliarden Menschen auf dem Planeten, mit teilweise ziemlich unterschiedlichen Stufen des jeweiligen Bewusstseins. Und so gesehen ist auch völlig okay, wie die Dinge stehen – weil sie nicht anders sein können. 

Aber du bist DEIN Universum, du hast die Freiheit darüber, aber auch die Verantwortung dafür. Freiheit allerdings muss erarbeitet werden und so schwierig oder herausfordernd die Dinge auf der Erde auch sind, WIR stehen an vorderster Front – keine Illuminati, keine Politiker, kein Satan, oder negative Aliens. Wir sind das Problem und wir sind die Lösung! Die menschliche Erfahrung ist ein persönlicher, nationaler und globaler Prozess. Und die Hauptarbeit – ich weiß, man mag es nicht hören, besteht in der Schattenarbeit und der Konfrontation mit den inneren, psychischen, emotionalen und körperlichen Ungleichgewichten. 

Man wird solange die eigenen Ängste, die eigene Ohnmacht und Machtlosigkeit auf irgendwelche äußere Ereignisse oder Situationen projizieren, bis man sich dazu aufrafft, sich seinen persönlichen Schmerz anzuschauen. Die abgesprengten Teile in uns bedürfen der Heilung, um wieder erfahren zu können, dass das Sein durchaus trägt. Der einzige, der dieses Kind retten kann, das bist du. Du kannst dieses Kind wieder zu dir zurückholen, in den Körper – damit es nicht mehr “außerhalb” von dir herumgeistern muss und wieder am Leben teilnehmen kann.

Until next time same station ..

 

Quellennachweise:

http://www.derbund.ch/kultur/theater/Schwermut-und-gespielte-Freude/story/26477523

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5001244/HofburgGrafiken_Woran-die-meisten-Waehler-scheiterten

 http://www.sagen.at/texte/sagen/schweiz/allgemein/teufelsbruecke_uri.html

_________________________________________________

@Steven Black

Alle selbst geschriebenen Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

46 Kommentare

  • Hi Steven,

    offenbar hat es immer noch nicht genügend herumgesprochen, dass die Migranteninvasion ein abgekartetes Spiel ist, um Europa und vor allem Deutschland zu destabilisieren. Die FPÖ, die AFD und vor allem die osteuropäischen Nationen haben das besser erkannt als die „Gutmenschen“, die in jedem Asylanten ein schutzwürdiges Geschöpf sehen. Der österreichischen Regierung sei Dank, dass sie (unter dem Druck der FPÖ) die Balkanroute einigermaßen geschlossen hat.

    Du möchtest das gerne stoppen? Vergiss es, niemand wird das stoppen können. Das ist eine Herausforderung, der sich der einzelne Mensch, aber auch die Menschheit als Ganzes stellen muss.

    Wie man den Flüchtlingsstrom stoppt, haben die Australier exemplarisch vorgemacht: No Way. Die Amerikaner können das ebenso wie die Israelis und die Saudis.
    All das Geschwurbel von Merkel und Co, dass man die Migrantenströme nicht stoppen könne, hat sich als bewusste Täuschung der Öffentlichkeit herausgestellt.
    Dass mit einem Stopp das Problem nicht gelöst ist, ist klar. Aber dass man Massen von unzivilisierten, fremden Menschen einfach auf die europäische Bevölkerung loslässt, ist kriminell.

    Hier bietet sich ihnen immerhin die Chance, durch unsere Kultur zu lernen und andere Vorstellungen für sich selbst zu entwickeln. Es wird sich zeigen, ob die zweite und dritte Generation, die Kinder der jetzigen Einwanderer dazu fähig sind. Es ist ein schwieriger Umerziehungs – und Lernprozess, und es gibt keine Garantien, ob er gelingt. Das ist noch ein langer Weg.

    Der Gedanke mit der Umerziehung ist richtig. Dazu könnten große Lager eingerichtet werden, in denen sich die Leute mit Hilfe von Transzendentaler Meditation von ihrem Stress befreien und zugleich zum Weltfrieden beitragen könnten. Wer sich genügend rehabilitiert hat, kann sich als Einwanderer bewerben. Die anderen sollten sobald wie möglich in ihre Länder zurückkehren und sich am Wiederaufbau beteiligen anstatt unsere Sozialkassen zu belasten.
    Die ständigen Kriege sind ja hauptsächlich die Ursache für die Migrantenströme. Das Problem ist nur deshalb so komplex, weil man es nicht lösen will.
    Mehr dazu unter Google: Die Bewältigung des Migrantenproblems
    Ein weiteres Problem ist die Trockenheit in weiten Teilen Afrikas und des Nahen Ostens. Auch dafür gibt es ein Lösung: https://desert-greening.com/. Ein Freund von mir hat die Technik sehr erfolgreich im Iran und in Spanien praktiziert.

    LG Klaus

    Gefällt 1 Person

    • Ach Klaus,
      Ja, die Migranten werden auch benutzt. Es ist trotzdem so, dass dies passieren sollte. Wenn etwas derartige Züge annimmt, dann sind nicht nur menschliche Pläne im Spiel. Deswegen meinte ich, niemand kann das stoppen. Man kann vielleicht weiteren Zuzug stoppen, aber die welche jetzt hier sind, die bleiben hier. Den Begriff „Gutmenschen“ kann ich übrigens nicht mehr hören, das ist sowas von abgelutscht und abwertend.

      Und Klaus, wir sind nicht Australien. Die USA haben übrigens 11 Millionen illegale Mexikaner, von wegen, sie machen es vor ..

      Der Gedanke mit der Umerziehung ist richtig. Dazu könnten große Lager eingerichtet werden, in denen sich die Leute mit Hilfe von Transzendentaler Meditation von ihrem Stress befreien und zugleich zum Weltfrieden beitragen könnten.

      Ja klar, die TM kann alles richten. Please give me a break ..
      Klaus, Umerziehung wie sie meine, kann nur durch die eigene Anstregung der Betroffenen erfolgen – und keine Lager! Herrje, aus welcher Gruft bist du denn heute gestiegen?

      lg,

      Gefällt mir

      • Umerziehung wie sie meine, kann nur durch die eigene Anstrengung der Betroffenen erfolgen.

        Es genügt völlig, wenn sie regelmäßig 2x täglich TM praktizieren. Jedenfalls funktioniert dies weltweit in zahlreichen Strafanstalten und Rehabilitationseinrichtungen. Das Problem besteht nur darin, dass die Fakten nicht genügend zur Kenntnis genommen werden.

        LG Klaus

        Gefällt mir

        • Es genügt völlig, wenn sie regelmäßig 2x täglich TM praktizieren. Jedenfalls funktioniert dies weltweit in zahlreichen Strafanstalten und Rehabilitationseinrichtungen. Das Problem besteht nur darin, dass die Fakten nicht genügend zur Kenntnis genommen werden.

          Ach so, du meinst, man müsste sie einfach nur wie Vieh in Lager stecken und zu TM verdonnern? Klaus, hast du eigentlich eine Uniform zu Hause, die du manchmal heimlich anziehst? Nur so, für dich alleine?

          lg,

          Gefällt mir

          • Ach so, du meinst, man müsste sie einfach nur wie Vieh in Lager stecken und zu TM verdonnern? Klaus, hast du eigentlich eine Uniform zu Hause, die du manchmal heimlich anziehst? Nur so, für dich alleine?

            Nur diejenigen, die sich wie Vieh verhalten und nicht kooperieren, würde ich in Sicherheitsverwahrung nehmen. Die Unterkünfte können dabei durchaus komfortabel sein. Sie sind nicht eingesperrt, denn der Weg in das Herkunftsland steht ihnen immer offen. Oder würdest du lieber Kriminelle auf die unbewaffnete Bevölkerung loslassen?

            LG Klaus

            Gefällt mir

  • „Satanische Rituale funktionieren nicht “einfach so”, sondern durch das Bewusstsein der Ritual ausübenden.“
    Das sehe ich anders, lieber Steven. Die Spaltung von Atomkernen z.B. ist ein solches. Diejenigen, die dies befürworten zwecks Energiegewinnung, denken offenbar nicht darüber nach. Es ist die energetische Vorlage für Spaltungsenergien in den Menschen, zwischen Mensch und (seiner) Natur, etc.
    Menschen, die dies nutzen zur „Energie“(was für eine Art Energie ist dies wohl?!)-gewinnung, wissen dies zumeist nicht, hinterfragen es nicht od. meinen „nach mir die Sintflut“.
    Auch z.B. kirchliche Rituale: die Taufe blockierte das Kronenchakra, das kirchl. Hochzeitsritual das Sexualchakra.
    Ich denke nicht, daß diejenigen, die dies ausführen, dies wissen, od. auch nur ahnen, die allermeisten, die solcherart Rituale ausführen, tuen es unbewußt. Da hier die Energie der bewußten Absicht fehlt, läuft es über die Masse: wenn soundso viele dasselbe tun, funktionierte es auch. Es funktionierte, weil es „jemand“ od. Etwas so koordiniert hatte, den Fokus der anderen benutzt und umgelenkt hatte und weil es viele auch noch begeistert ausführten. Im „guten Glauben“ und zumeist wohl, weil sie das Beste für ihr Kind od. ihre Ehe oder oder wollen.
    Gut gemeint ist eben das Gegenteil von gut gemacht…
    Es gäbe noch eine ganze Reihe anderer Beispiele.
    Nur bestimmte Rituale werden von ganz bestimmten Leuten mit bewußter Absicht getan, das läuft dann im Kämmerchen ab.
    Drama Baby? Die Frage ist doch, wieviel und in wieviel Details ich mir angucke oder wieviel Ausgleich ich mir zu dem was passiert, verschaffe. Die Frage ist, wie und ob ich es schaffe, das alles durch den alchemistischen Prozess zu neutralisieren.
    Jedoch anschauen statt wegschauen und verharmlosen. Ja, und auch ich sage: Der Widersacher steckt im Verharmlosen, Verdrehen (z.B. Symbolverzerrungen, so soll beispielsweise das Hakenkreuz mal ein Symbol für Frieden gewesen sein, bevor es verdreht und verzerrt genutzt wurde). Der Widersacher stekt in der Ignoranz und im so tun als ob es doch nur ein Spiel sei. Ist es. Jedoch eines worunter die Menschheit ächzt und stöhnt vor Schmerz.
    Das Spiel ist aus, wenn die Menschen aufhören, zu glauben und beginnen, zu wissen.
    Meine Ansicht.
    Grüße, H.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo H.

      Die Spaltung von Atomkernen z.B. ist ein solches. Diejenigen, die dies befürworten zwecks Energiegewinnung, denken offenbar nicht darüber nach. Es ist die energetische Vorlage für Spaltungsenergien in den Menschen, zwischen Mensch und (seiner) Natur, etc.

      Seltsames Beispiel, aber gut. Die energetische Vorlage für Spaltungen ist allerdings bereits im Menschen angelegt. Es ist sozusagen „hard wired“, ein Notfallprogramm, wenn das emotionale oder geistige Überleben bedroht ist.

      Der Widersacher steckt im Verharmlosen, Verdrehen (z.B. Symbolverzerrungen, so soll beispielsweise das Hakenkreuz mal ein Symbol für Frieden gewesen sein, bevor es verdreht und verzerrt genutzt wurde).

      Es ist ein uraltes Glückssymbol. Was ein gutes Beispiel dafür ist, wie die Absicht, der Glaube und die Energie von Menschen Bedeutungen verändern kann. Nicht das Symbol an sich ist gut oder böse, sondern sein Einsatz für oder gegen einen bestimmten Zweck, kann seine Bedeutung ändern – für jene, die daran glauben. Of course ..

      Das Spiel ist aus, wenn die Menschen aufhören, zu glauben und beginnen, zu wissen.

      Das setzt allerdings die Bereitschaft voraus, sich selbst und was man so glaubt zu hinterfragen. Und zwar immer wieder – wir alle meinen zu Wissen, aber in Wirklichkeit wissen wir sehr wenig. Immer noch ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Steven,
        „… setzt die Bereitschaft voraus, sich selbst und was man so glaubt zu hinterfragen…“
        Natürlich! Sowohl als auch, anstatt entweder oder.
        Wir wissen wenig, ja, jedoch kann das nicht dran hindern, finde ich, eine eigene Sicht zu haben, die bekommen wir ja nicht einfach nur so aus Jux. Die bekommen wir aufgrund von jahrzehntelangen eigenen Beobachtungen und Erfahrungen. Und dann dazu stehn, dabei noch flexibel bleiben wäre ideal.
        Interessant ist doch, daß wir immer sagen wir wissen wenig, jedoch zitieren wie blöd irgendwelche „Wissen-schaft-ler“ und (oft gefälschte od. einseitige) Statistiken. Jedenfalls sehe ich das oft auf Blogs. Was, wenn diese „Wissenschaftler“ gar nicht dran interessiert sind (oder die Kraft dahinter, je nachdem, in wessen Dienst sie jeweils stehn) , daß die Wahrheit gesehn wird. Jedenfalls jene, die publizieren dürfen. Wieviele von ihnen werden „aus dem Rennen genommen“ , gekündigt, deren Ruf zerstört etc. , wenn sie die Wahrheit sagen, die sich ihnen zeigt.
        Wir reden also quasi über 3D in 3D-Format. Das macht keinen Sinn. Schon Einstein sagte, ein Problem kann nicht auf derselben Ebene gelöst werden, auf der es entstanden ist.
        Daß du die Kernspaltung als seltsames Beispiel betrachtest, versteh ich nicht. Daß du sagst, „Die energetische Vorlage für Spaltungen ist allerdings bereits im Menschen angelegt.“, da stimme ich dir teilweise zu. „Angelegt“, jedoch nicht von Urquelle. Meine Sicht.
        Ich fragte mich oft: Was muß passieren, daß ein Mensch durch ein Trauma nicht traumatisiert bleibt?
        Woran lag es eigentlich, daß nach mehreren Leben noch ein altes Trauma sichtbar wurde? Unsere Natur in uns ist höchst regenerativ angelegt. Warum also nutzten wir nicht das Regenerationspotential und spalteten stattdessen, bzw. blieben so lange da drinne, meist ohne es auch nur zu bemerken? Ich sagte mir, das KANN einfach nicht zu unserer Natur gehören, dieses massive Verdrängen. Und dann kamen peu a peu die Antworten: Implantate, alte Verträge, Kreuzigungsglaube der zur eigenen Falle wurde im Sinne von unbewußtem „Wenn ich Jesus liebe, muß ich auch leiden“, etc pp.
        Also sage ich „Angelegt“ ja, jedoch nicht von Beginn, nicht in unserer Ursprünglichkeit, sondern später, durch andere Faktoren.
        Wenn ich keine Angst habe, mir einen Schlamassel anzugucken, dann ist es doch recht einfach, das Gucken und umwandeln. Nur wenn mir Angst gemacht wurde, scheint es schwierig, oder wenn ich an ein jüngstes Ger-i-ücht zu glauben gebracht wurde.
        Und wenn ich das durch-schaue, mir bewußt mach, kann ich es ändern, denn es hat sich erfüllt.
        Jeder hat vlt seine eigenen Antworten bekommen, jeder hat da vlt. seine eigenen Erfahrungen gemacht und das macht ja jetzt auch Sinn, denn so können wir mit unserer eigenen Heilung zu Gesamtheilung beitragen, so wird das Puzzle zu einem ganzen Bild.
        Guts Nächtle dir

        Gefällt mir

        • Hallo H.

          Ich fragte mich oft: Was muß passieren, daß ein Mensch durch ein Trauma nicht traumatisiert bleibt?

          Setz dich einfach damit auseinander, mach irgendeine Form von Transformationsarbeit.

          Woran lag es eigentlich, daß nach mehreren Leben noch ein altes Trauma sichtbar wurde? Unsere Natur in uns ist höchst regenerativ angelegt. Warum also nutzten wir nicht das Regenerationspotential und spalteten stattdessen, bzw. blieben so lange da drinne, meist ohne es auch nur zu bemerken? Ich sagte mir, das KANN einfach nicht zu unserer Natur gehören, dieses massive Verdrängen. Und dann kamen peu a peu die Antworten: Implantate, alte Verträge, Kreuzigungsglaube der zur eigenen Falle wurde im Sinne von unbewußtem „Wenn ich Jesus liebe, muß ich auch leiden“, etc pp.

          Ja, es gibt Implantate, Verträge, alles mögliche – das sollte man sich auch anschauen. Doch vedrängen gehört zur menschlichen Natur, genauso die Spaltungsfunktion. Mike Hellwig hat in einem seiner Bücher eine interessante Spekulation, bezüglich innerer Anteile und deren Traumen vorgebracht: Er meinte, das einige unserer inneren Anteile, nichts anderes sein könnten als unsere Persönlichkeiten, die wir in anderen Leben gelebt haben. Wenn man die Idee zugrunde legt, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig ablaufen und es auf diese Weise vergangene Leben nicht gibt, sondern nur der linearen Wahrnehmung geschuldet ist – macht das wirklich Sinn.

          Also sage ich „Angelegt“ ja, jedoch nicht von Beginn, nicht in unserer Ursprünglichkeit, sondern später, durch andere Faktoren.
          Wenn ich keine Angst habe, mir einen Schlamassel anzugucken, dann ist es doch recht einfach, das Gucken und umwandeln. Nur wenn mir Angst gemacht wurde, scheint es schwierig, oder wenn ich an ein jüngstes Ger-i-ücht zu glauben gebracht wurde

          Die ursprüngliche Angst ist die Angst von der Gottheit getrennt zu sein – das ist eine Seelenangst. Angst potentiert sich und sobald dein erstes Trauma als Mensch geschieht, sobald du die Erfahrung der Abspaltung machst und du dich völlig alleine, in enem feindlichen Umfeld erlebst, bist du „reif“ für alle möglichen Ängste. Und wir selbst sind am besten darin, uns selbst Angst einzujagen.

          lg,

          Gefällt mir

          • „Setz dich einfach damit auseinander, mach irgendeine Form von Transformationsarbeit. “
            Dafür, daß du schon so viel Transf.arbeit geleistet hast, wirst du überraschend persönlich. Du meinst zu wissen, wo ich steh und was ich tun sollte.
            Mein Anliegen war, einen anderen Blickwinkel hinzuzufügen, Inspirationen zu teilen, deinen früheren Beiträgen nach, begrüßt du angeblich dies.
            Na denn, ich geh mal lieber da hin, wo ich mehr wertgeschätzt bin.
            Ist ja ganz nah🙂

            Gefällt mir

            • Dafür, daß du schon so viel Transf.arbeit geleistet hast, wirst du überraschend persönlich. Du meinst zu wissen, wo ich steh und was ich tun sollte.

              Wenn wir nicht persönlich angesprochen werden, dann reden wir nicht miteinander. Was soll das mit Transformationsarbeit zu tun haben?
              Du hattest eine Frage angesprochen: „Ich fragte mich oft: Was muß passieren, daß ein Mensch durch ein Trauma nicht traumatisiert bleibt?“
              Und ich gab eine Antwort. Wo ist das Problem?

              lg,

              Gefällt mir

              • Persönlich miteinander sprechen heißt noch lange nicht, dem anderen ungefragte Rat-schläge geben aus einer Nicht-Augenhöhe raus.
                Ich fühl mich dadurch herabgesetzt, mein Problem, es ist etwas zu fühlen und in mir anzuerkennen. Nichtsdestotrotz sage ich dir, wie es sich anfühlt, das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
                Ich denke, du kennst das Gefühl selbst.
                Und wo wir schon bei „persönlich angesprochen“ sind, ich finde das „lg“ am Ende deiner (und anderer) Beiträge eher unpersönlich, da ist deine Wertigkeit wohl anders. Jeder setzt seine Priorität.
                Insgesamt klingst du hier in deinen Komments etwas jovial, so großer-Bruder-mäßig. Das war auch schon mal anders.
                Ist dir das nun persönlich genug?
                Ich hab so das Gefühl, daß dir etwas in meinem 2. Komment nicht gepasst hat, vermute mal, das mit den Statistiken vlt.: „jedoch zitieren wie blöd irgendwelche „Wissen-schaft-ler“ und (oft gefälschte od. einseitige) Statistiken“.
                Naja, du bist selbst dafür verantwortlich, das zu sagen oder nicht.
                Grüße, H.

                Gefällt mir

                • @ H.
                  Zitat: „… Na denn, ich geh mal lieber da hin, wo ich mehr wertgeschätzt bin.
                  Ist ja ganz nah:-) …“

                  Falls jemand glaubt, von Abwertungen getroffen worden zu sein, nicht genug wertgeschätzt zu werden, sucht evtl. die Bestätigung des eigenen Wertes im Anderen statt in sich selbst. Wert kann nur im eigenen Inneren entstehen und ist unabhängig davon, ob ein anderer Mensch ihn erkennt oder nicht.

                  LG von Angela

                  Gefällt mir

                  • Jo, genau.
                    Und wer denkt, er könnte hier Klugscheissen ohne sein Fett wegzubekommen, der hat sich an der Haustür geirrt.^^
                    Gilt sowohl für diesen Blog, als auch fürs Leben an sich, wie man hin und wieder erfahren darf. Und wer das nicht annehmen will, der hat ne schwierige Zeit, sowohl hier, als auch im Leben.😉

                    Gefällt mir

                    • Jo, Andi, da is was dran, ich wollte kein Fett weg bekommen, das tut manchmal immer noch arg weh. Ich übe noch, daß mir das alles nich mehr soviel ausmacht. Klugscheißen ist manchmal ganz schön, das is ne Schwäche von mir, und eine, die mir manchmal auch Spaß macht, ich gönn se mir. Und ja, du hast Recht,
                      den Preis dafür zu zahlen, ist eben mit im Paket.
                      Grüße, H.

                      Gefällt mir

                • Hi H.
                  Gut, so fühlt es sich für dich an. In Ordnung, du hast nun also dieses Gefühl in dir anerkannt und mir mitgeteilt. Ja, wir sollten anerkennen was in uns ist. Aber hast du auch geguckt, warum du so fühlst und welcher Teil in dir dieses Gefühl und diese Wahrnehmung hatte? Wer in dir fühlte sich herabgesetzt und nicht wertgeschätzt, obwohl dir eine Frage, die du stelltes beantwortet wurde? An welches Ereigniss hat dich das erinnert. Meine Antwort löste ein Gefühl in dir aus, das sehr alt ist und weit zurück reicht. Das herauszufinden ist der nächste Schritt, nach der Anerkennung . mit der Zeit kommt man drauf, dass die meisten Mangel Gefühle, die wir im jetzt empfinden, mit Kindheitsgeschichten zusammenhängen. Und ja, ich kenne das.

                  Ich nehme wahr, dass sich ein Teil von dir verletzt fühlt. Das zeigt dein Kommentar sehr deutlich und mich dafür anzugreifen, hat bestimmt nicht geholfen. Ich hab Verständnis für dein verletztes Kind. Aber mein Verständnis mit dem Erwachsenen H., der seine emotional Befindlichkeiten jedem um die Ohren klatscht, die hat Grenzen. Hättest du innegehalten und meine Antwort genau gelesen, dann hättest du gesehen, das du nur eine Antwort auf deine Frage bekommen hast. es die einzige, die ich dazu geben kann. Wenn du die Antwort nicht gut findest, dann solltest du solche Fragen vielleicht nicht stellen.

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • Okay, Steven, das klingt nach einer fairen Antwort von dir und einer auf Augenhöhe. Damit kann ich gehn.
                    Ich werde mir deine Komments nochmal in Ruhe durchlesen und für mich weiter da rein spürn.
                    An allem kann ich nur wachsen. Und ja, das sich ein Teil von mir verletzt fühlte, habe ich ja bereits bestätigt.
                    Das verzeihe ich mir und nehme es erstmal so an, ohne es weiter korrigieren wollen.
                    Ein schönes WE dir, H.

                    Gefällt mir

    • Hallo H…ich auch H…🙂

      gefällt mir…bist auf dem richtigen Weg……Jedoch anschauen statt wegschauen und verharmlosen. Ja, und auch ich sage: Der Widersacher steckt im Verharmlosen, Verdrehen (z.B. Symbolverzerrungen, so soll beispielsweise das Hakenkreuz mal ein Symbol für Frieden gewesen sein, bevor es verdreht und verzerrt genutzt wurde). Der Widersacher stekt in der Ignoranz und im so tun als ob es doch nur ein Spiel sei. Ist es. Jedoch eines worunter die Menschheit ächzt und stöhnt vor Schmerz.

      “ dahinter “ steckt noch viel mehr,viel viel mehr…………..auf ALLEN Ebenen der menschlichen Gesellschaft “ durch-gefressen “ und so suptil “ eingerichtet “ das der MENSCH es kaum bemerkt und WAHRNIMMT, auch die Esoterik/NewAge Bereiche…alles liegt in verschiedenen Bewusstseins-ebenen von Hypnose und TRANCE…oder wie ich es viele Jahre lang empfinde und beschrieben hatte…im BWS-Koma….

      lg

      Gefällt mir

      • Hallo auch-H.🙂
        ja genau. Ich hab das Gefühl, daß sich auch einige Eso’s kaufen ließen: Ich gebe dir Macht und Ruhm und dafür gibst du mir deine Energie. Da lechzt der Esoteriker doch nach, war er doch lange ein Gebeutelter, wurde vlt. in so manch früherem Leben dafür hingerichtet, jedoch minigens verachtet, ignoriert, verleumdet, und da kommt jetzt ein TV Fuzzi od. eine große Firma und bietet ihm genau dies an, wonach er lechzt. Tja…viele waren da reingtappt. Dummerweise erschuf das Bänder, die erst durch Bewußtsein gelöst wurden.
        Wie du schon sagst: Das muß mensch jedoch erts mal bemerken, dann waren wir oft schon so weit drinne in dem Feld, und durch ebendieses verändert, daß es erstmal ganz dicke kommen mußte, um es zu bemerken.
        Auch meine Bank sowie Öko-stromanbieter bekamen dahingehende Angebote: fusionierst du mit uns großem großem Konzern, bekommst du soooo viel.
        AVE Maria, haben die das „Angebot“ abgelehnt!!!
        Anders z.B. die „Bionade“, hat sich von CCola kaufen lassen.
        BWS Koma trifft es wohl.
        Grüße, H.

        Gefällt mir

        • hallo H 🙂

          oben im Kt erwähnst du : Daß du die Kernspaltung als seltsames Beispiel betrachtest, versteh ich nicht. Daß du sagst, „Die energetische Vorlage für Spaltungen ist allerdings bereits im Menschen angelegt.“, da stimme ich dir teilweise zu. „Angelegt“, jedoch nicht von Urquelle. Meine Sicht.

          ich habe die Tage bis n.Woche wenig Zeit…doch dann versuche ich mal etwas dazu “ ein zu bringen „: TRENNUNG – SPALTUNG … bis hin zur Kernspaltung ( dem ex-tremsten Spaltungs-prozeß innerhalb der MATERIE, mit extremsten Vernichtungs-potenzial,) gehen viele weitere Spaltungen in “ feinstofflicher und grobstofflichen Seins-Bereichen vor-aus “ auch im Geist/BWS des Menschen und anderen Wesenheiten und betrifft sehr viele “ Ebenen der menschlichen Gesellschaft“, und ja, auch besonders in den “ Wissen-schafft (en) “ und den esoterischen Bereichen.

          Lg

          Gefällt mir

      • Hi Helmut,

        Der Widersacher stekt in der Ignoranz und im so tun als ob es doch nur ein Spiel sei. Ist es. Jedoch eines worunter die Menschheit ächzt und stöhnt vor Schmerz.

        Ich denke, hier schreibt der Helmut, der ächzt und stöhnt vor Schmerz.

        “dahinter“ steckt noch viel mehr,viel viel mehr…………..auf ALLEN Ebenen der menschlichen Gesellschaft “ durch-gefressen “ und so suptil “ eingerichtet “ das der MENSCH es kaum bemerkt und WAHRNIMMT, auch die Esoterik/NewAge Bereiche…alles liegt in verschiedenen Bewusstseins-ebenen von Hypnose und TRANCE…oder wie ich es viele Jahre lang empfinde und beschrieben hatte…im BWS-Koma….

        Helmut, du heulst immer noch auf denselben Sachen rum. Wird es nicht bald Zeit, dass du dich um dein verletztes Kind kümmerst? Ich kann dir jetzt schon sagen, dass du sonst die nächsten Jahre über, immer noch über das gleiche jammerst.

        lg,

        Gefällt mir

        • Hi Stefan,

          erstens, der erste Teil von dir genannt “ Der Widersacher stekt in der Ignoranz und im so tun als ob es doch nur ein Spiel sei. Ist es. Jedoch eines worunter die Menschheit ächzt und stöhnt vor Schmerz.“….stammt GAR NICHT VON MIR !!! …bitte lerne zu unterscheiden…und zweitens:

          Wird es nicht bald Zeit, dass du dich um dein verletztes Kind kümmerst? Ich kann dir jetzt schon sagen, dass du sonst die nächsten Jahre über, immer noch über das gleiche jammerst.

          eines der großen falschen Fährten….innerhalb der Esoterik auf die Menschen “ geführt “ werden…“ das verletzte Kind “ denn a) kann ein Kind niemals für das was es ihm angetan wurde, in welcher Art und Form auch immer (z.b Ritueller Missbrauch)…denn da sind die TÄTER die URSACHE….und das Kind (Opfer) erlebt all die ganzen AUS-WIRKUNGEN an sich SELBST….Schmerz(en) geistig wie auch besondes Physisch…Ängste in allen Formen und Varianten lernt man erst im “ fortschreitenden erlernten Bewusstseins-alter “ zu erkennen, zu analysieren, zu erforschen, zu hinterfragen, zu durchschauen, zu unterscheiden….und DANN (bei jeden individuell) hat man es ERKANNT…ERFFÜHLT…ERSPÜRT….im INNERN wie auch das vom AUßEN “ projezierte “ und dann geht es nur noch GERADEAUS mein lieber Freund, im und durch erkennen von WAHRHEIT und LIEBE, denn nur DIESE lösen alles auf…und nicht das an-dauernde an-schauen eines verletzten inneren Kindes und all die ESO-RITUALE zur angeblichen HEILUNG dazu (die Werkzeuge, ha…) – die Esoterik ist eine ganz besondere “ Abteilung “ von TRANCE und Hypnose-Zuständen ZUR VERHINDERUNG / BLOCKADEN als zur FREI-WERDUNG aller möglichen AN-HAFTUNGEN und letztendlich seines SELBST. Ich BIN wird dann zum ver-wirklichten göttlichen Selbst…im wahr-nehmen und be-obachten seiner selbst und der Welt im AUßEN……..zu der jeder auch noch seine Meinung/Ansichten hat…jedoch sehr viel KLARER als vorher……….

          also geht es mir soooo gut wie noch nie in meinem Leben und komme was da “ soll „, ich bin GESUND in Geist, Herz und Seele 🙂

          lg

          Gefällt mir

          • Hi Helmut,

            erstens, der erste Teil von dir genannt “ Der Widersacher stekt in der Ignoranz und im so tun als ob es doch nur ein Spiel sei. Ist es. Jedoch eines worunter die Menschheit ächzt und stöhnt vor Schmerz.“….stammt GAR NICHT VON MIR !!! …bitte lerne zu unterscheiden

            Oh, meiner Ansicht nach ist es aber genau der Grund, warum du das gepostet hast. Die Dinge, die wir teilen, haben immer auch mit uns selbst zu tun.

            denn a) kann ein Kind niemals für das was es ihm angetan wurde, in welcher Art und Form auch immer (z.b Ritueller Missbrauch)…denn da sind die TÄTER die URSACHE…

            Lieber Helmut, die Schuldfrage hilft deinem Kind nicht und der Täter wird sich auch nicht darum kümmern. Aber der erwachsene Helmut könnte das sehr wohl tun.

            die Esoterik ist eine ganz besondere “ Abteilung “ von TRANCE und Hypnose-Zuständen ZUR VERHINDERUNG / BLOCKADEN als zur FREI-WERDUNG aller möglichen AN-HAFTUNGEN und letztendlich seines SELBST. Ich BIN wird dann zum ver-wirklichten göttlichen Selbst…im wahr-nehmen und be-obachten seiner selbst und der Welt im AUßEN……..zu der jeder auch noch seine Meinung/Ansichten hat…jedoch sehr viel KLARER als vorher……

            Jeder hat eine Meinung dazu – Tatsache ist, du kannst keine fundierte Ansicht darüber haben, weil du diese Arbeit nicht machst. Erst Jahrelange Arbeit damit erlaubt es uns, eine wirklich klare Beurteilung darüber abzugeben. Diese gliedert sich dann in zwei klare Kategorien – funktioniert etwas, oder nicht? Und darüber weißt du einfach nichts.

            also geht es mir soooo gut wie noch nie in meinem Leben und komme was da “ soll „, ich bin GESUND in Geist, Herz und Seele

            Einem Teil von Helmut, ja, kann durchaus sein. Aber wenn ich mir deine Postings durchlese, die du auch bei Johannes machst, dann kommt was anderes zum Vorschein. Immer wieder kommt dein Kind durch, das total im Terror und in Angst ist, welches es auf die Welt projiziert.

            lg,

            Gefällt mir

            • johh Stefan

              Aber wenn ich mir deine Postings durchlese, die du auch bei Johannes machst, dann kommt was anderes zum Vorschein. Immer wieder kommt dein Kind durch, das total im Terror und in Angst ist, welches es auf die Welt projiziert………..

              Und so kommen Energien “ gefühlt “ bei dir an…deren Unterscheidung ich inzw. bestens kennen gelernt habe…
              Hier wird NICHTS projeziert…weil es leider (noch) reale existierende Wirklichkeiten sind die von alters her…gebunden und verbunden sind BIS in unsere Zeit, einer Zeit-qualität äßerster negativer Energien im AUßEN
              “ bewusst inszeniert und gebündelt „. Deren Be-trachtungen, Wahr-nehmungen und An-schauungen wahrlich einen Menschen “ schaudern lassen können (sollen) “ aber um es BEWUSST zu machen und zu “ verarbeiten “ heißt, diese in einem dann ( das ist nun mal individuell) los-zu-lassen und auf-zu-lösen, diesen keine Energien mehr zu geben indem jemand sich mit diesen
              auch viell. noch “ identifiziert „, aber dennoch sich im KLAREN zu sein das diese Existieren.

              Terror und Angst (Ängste) werden bewusst geschürt wie du selber weist…und noch vieles mehr !!!…so muss man lernen damit um-zu-gehen, ein Anschauen dieser ist sogar von nöten der eigenen Ich Bin Persönlichkeit, damit ich lerne mich genau deshalb mit Jenen exist. Energien/Wesenheiten NICHT MEHR zu verbinden, keine Gemeinschaft mehr damit zu haben…..um mich selbst in Heilung zu bringen und am ende wird ALLES “ Einfach “ im erkennen der Zusammenhänge in dieser uns umgebenden Welt physisch wie auch geistig.

              Wir leben ALLE in dieser Welt aber man kann diese sich auch immer noch schön-reden oder rosarot mit einer esoterischen Brille “ vernebeln “ und all die guten positiven “ Energien “ die parallel existieren, diese an zu nehmen
              und in sein eigenes leben zu Integrieren ist die Kunst sich so gut man kann in eine geistige, gefühlte und emotionale “ Balance “ zu bringen und zu halten.

              Denn Diese werden ja größtenteils im Außen “ blockiert “ damit der Mensch nicht frei werden soll ! Somit also das Außen anschauen und die Blockaden nicht mehr zulassen und GLEICHZEITIG seine innere Ich Bin Präsenz, mit allen erlebten und gelebten bis dato erfahrenen “ dunklen wie hellen,lichtvollen Kräften “ auf den göttlichen Weg zu führen, in eine innere Balance und Ausgeglichenheit, indem das /die negativen Energie-kräfte mehr und mehr ab-gebaut werden müssen.

              So will ich mich nun diesen “ Diskusionen “ wieder fern halten weil diese sich nur dauerhaft im Kreise drehen ! wie das berühmte “ herumrühren in der Suppe „, ein immer wiederkehrendes auf-kochen und warmhalten von Esoterik Ritualen und Techniken die am ende nur mehr verwirren, in die Irre führen und den eigenen ENERGIE-KÖRPER samt GEIST “ an-schein-end “ zur Heilung führen was aber auch ein böses Erwachen (wiederum zeitlich individuell)
              mit sich bringen wird…..

              und tschöööö…es IST so wie es IST……

              Gefällt mir

          • Hallo Helmut,
            „also geht es mir soooo gut wie noch nie in meinem Leben und komme was da “ soll „, ich bin GESUND in Geist, Herz und Seele “
            Allein an der Art und Weise wie Du schreibst und formulierst sehe ich schon dass das nicht stimmt. Da muss ich den Inhalt garnicht sehen.

            LG
            Andi

            Gefällt mir

            • oh der Hellseher hier im Blog…du kennst mich gar nicht und hast direkt Antworten parat…auch eine Kunst…frgt sich nur aus welcher “ Richtung „……

              lg

              Gefällt mir

              • oh der Hellseher hier im Blog…du kennst mich gar nicht und hast direkt Antworten parat…auch eine Kunst…frgt sich nur aus welcher “ Richtung „……

                Tut mir leid, Helmut. Das kann nicht nur Andi, sondern jeder rauslesen mit etwas Empathiefähigkeit.

                Terror und Angst (Ängste) werden bewusst geschürt wie du selber weist…

                Ja, Manipulation kannste an jeder Ecke finden. Der Punkt ist doch, das diese Dinge funktionieren, weil der Mensch so leicht zu ängstigen und zu beeinflussen ist. Denkst du, das hört auf, weil du das ganz böse findest? Nein, es hört erst auf, wenn kaum jemand darauf reagiert. In uns IST Angst und solange wir es vermeiden, uns diesen Ängsten zu stellen, die in uns sind, sind wir leicht zu manipulieren. Und du, lieber Helmut, bist ein großartiger Vermeider. Im Grunde sind wir das alle, wir stellen uns erst, wen wir nicht mehr anders können.

                Somit also das Außen anschauen und die Blockaden nicht mehr zulassen und GLEICHZEITIG seine innere Ich Bin Präsenz, mit allen erlebten und gelebten bis dato erfahrenen “ dunklen wie hellen,lichtvollen Kräften “ auf den göttlichen Weg zu führen, in eine innere Balance und Ausgeglichenheit, indem das /die negativen Energie-kräfte mehr und mehr ab-gebaut werden müssen.

                Ich muss grinsen. Dafür, dass du die Esoterik so verteufelst, schmeisst du mit ganz schön vielen Eso Begriffen um dich. ^^
                Die Blockaden einfach nicht mehr zulassen – hey, da wärst du der allererste, bei dem das klappt. Klar, geht ganz einfach, nicht wahr?
                Die „Ich bin Präsenz“ – seufz, Helmut, jeder hat diese Essenz in sich. Aber wirklich hervorkommen kann die erst dann, wenn das Gefäß dafür bereit steht. Und das bedeutet erst mal viel Arbeit an sich selbst. Aber okay, du willst das nicht machen. Das ist in Ordnung, du bist es ja auch, der mit den Konsequenzen leben muss. Aber eins kannst du hier keinem weismachen – das es dir „sooo gut“ geht.

                lg,

                Gefällt mir

                • Ja so ist es lieber Stefan “ innere und äußere Blockaden nicht mehr zulassen “ wobei die inneren die schwierigsten sind…das fängt schon beim erkennen oder nicht-erkennen an…und mir geht es guuuut, sehr gut sogar.
                  Ein vollkommenes Gleichgewicht ist erstrebenswert wird jedoch öfters erschwert dorthin zu gelangen…denn wir sind nun mal Menschen im Hier und Jetzt.

                  Andi: Ach was brauchst dich nicht dafür entschuldigen…gesagt ist gesagt…habe nur keine Lust mich hier in Diskusionen zu vertiefen um meine Aussagen genauer zu erläutern….denn dafür kenn ich den Blog hier nun schon viel zu lange…und weiss bei manchem hier gefühlt sogar “ was dann als nächstes wieder rüberkommt an Argumenten….über diesen Berg bin ich größtenteils hinweg. das habe ich Jahre hier mitgemacht und gehe jetzt meinen Weg auch wenn hier und dort gewisse “ Stolpersteine “ auftauchen….Yeah 🙂

                  lg und wann ist denn jetzt eigentlich das Camp angesetzt ?

                  Gefällt mir

              • Hallo Helmut,
                tut mir leid, ich habs Dir wie nen nassen Lappen ins Gesicht gehaun. Dafür entschuldige ich mich, das ist meine ganz persönliche Baustelle.
                Es hat aber nichts mit Hellsicht zu tun, sondern Sprache ist eine Projektion des Geistes und wenn jemand umständlich und schwer verständlich, fast schon anstrengend formuliert, hat das Bedeutung, unabhängig vom Inhalt. Völlig sinnlos komplizierte Verschachtelungen, nicht nachvollziehbare Hervorhebungen durch Großschreibung, Sätze, denen einfach das Ende fehlt… Das Gegenteil sind klare Formulierungen, flüssige Sprache, in sich kongruente und abgeschlossene Sätze, auf das wesentliche beschränkte Aussagen, die eine eindeutige Positionierung des Schreibers ermöglichen.
                Wie Präzise sind Aussagen, sind sie konkret und überprüfbar, oder bleibt der Schreiber lieber im vagen, benutzt Stereotypen, Verallgemeinerungen und nicht beweisbare Zusammenhänge?
                Die Form erzeugt ein bestimmtes Gefühl im Leser (fühlt er sich verwirrt, bestätigt, akzeptiert, bedrängt etc?) welches man entweder bewusst wahrnimmt, oder es wirkt unbewusst. Aber eine Wirkung hat es in jedem Fall.
                Dabei kommt der Inhalt grösstenteils aus dem Bewusstsein, die Form aber zu großem Teil aus dem Unbewussten. Beides enthält Information.
                Man spricht dabei auch von „Metaebenen“.
                Das erinnert mich wieder an die Rätselbilder von Steven, das waren nämlich Spielereinen mit Metaebenen, Form vs. Inhalt.

                LG,
                Andi

                Gefällt mir

  • Hallo Steven!
    Wow, jetzt habe ich mal wieder mal ganz klar hautnah erfahren, wie bereitwillig man sich doch manipulieren lässt.
    Diese Eröffnunginzinierung des St. Gotthardt Tunnels empfinde ich generell schon als sehr erdrückend und ich merke, wie bei mir beim Ansehen des Videos komplett alles zumacht. Das ist die eine Sache – die andere Sache ist, wie ich dieses Gefühl mit dem entsprechenden Hintergrund dann interpretiere.

    Bevor ich deinen Artikel gelesen habe, waren die ersten Kommentare, die ich dazu las oder hörte, fast durchweg mit der Meinung belegt, dass es sich um ein satanisches Ritual, bzw. eine Portalöffnung handelt. Für mich waren die Erklärungen nach „Materialsicht“ schlüssig und ich dachte mir nur „na prima“.
    Jetzt habe ich hier von dir zum ersten Mal von dieser Geschichte mit der Brücke gehört und dann erscheint das ganze wieder in einem anderen Bild – dass eine alte Geschichte bzgl. des St. Gotthardts zur Eröffnung insziniert wurde. Also eine ganz andere Nummer.

    Was jetzt letzendlich stimmt, ob da etwas ritaulisiert, vermischt oder schlichtweg einfach nur dargestellt wurde, weiß ich nicht. Das einzige was mir mal wieder klar geworden ist, ist die Tatsache dass ich offensichtlich beeinflussbar wie nur sonst was bin. Das ist frustrierend.

    Weißt du, manchmal komme ich mir wie ein Gefäß vor, das einen erschreckend geringen eigenen Inhalt hat, das sich nur allzugerne von außen füllen lässt um dann auch noch Beifall zu klatschten. Scheinbar können ein paar geschickte Winkelzüge mein Urteilvermögen komplett aushebeln und fresse dann in Bonbonpapier eingewickelte Sch****.
    Ich hoffe ich finde mal einen Weg, wie ich dieses Löschpapierverhalten etwas mehr klar erkennen und eindämmen kann.

    Gefällt mir

    • Hallo Ignifer,
      Es ist wie immer eine Sache der Betrachtung – ehrlich gesagt, ich fand dieses Spektakel auch nicht so schön. Schau, in der Schweiz gabs n kleinen Sturm im Wasserglas, weil eine Politikerin islamische Symbole erkannt haben will, was aber tanzende Heuhaufen darstellen sollte. Sie sah „tanzende Derwische“, ja, schlimm sowas .. ^^

      Das einzige was mir mal wieder klar geworden ist, ist die Tatsache dass ich offensichtlich beeinflussbar wie nur sonst was bin. Das ist frustrierend.

      Das verstehe ich. Wir sind beeinflussbar, ja. Punkt.

      Weißt du, manchmal komme ich mir wie ein Gefäß vor, das einen erschreckend geringen eigenen Inhalt hat, das sich nur allzugerne von außen füllen lässt um dann auch noch Beifall zu klatschten. Scheinbar können ein paar geschickte Winkelzüge mein Urteilvermögen komplett aushebeln und fresse dann in Bonbonpapier eingewickelte Sch****.

      Danke für das mitteilen deines authentischen Gedankengangs. Ja, das kenne ich. Und ich habe diese Phase auch schon erlebt. Der eigene Inhalt, der hat bei mir lange Jahre gefehlt. Die Erkenntnis war mein erster Schritt, danach machte ich mich auf, mein Gefäß zu füllen und mich wirklich auf die Dinge einzulassen. Sich wirklich selbst zu finden, das kann ein steiniger Weg sein. Es ist viel leichter mit der Masse zu kreischen und zu johlen, da muss man nicht selber denken und wird immer jemanden finden, der deine Meinung – zu was auch immer – teilt. Das Leben beginnt anstregend zu werden, wenn man sich selbst wirklich hervorzubringen versucht. Deswegen machen das ja auch nur wenige Menschen.

      So wie ich das sehe, bist du schon auf dem Weg – den man eh erst geht, wenn alles andere nicht mehr zu funktionieren scheint. 😉
      Doch, doch, du kriegst das schon hin. Wirst sehen ..

      lg,

      Gefällt mir

  • „…..Außerdem, würde man wirklich ein öffentliches Ritual durchführen, dann würde man speziell geschulte Leute benötigen, die genau wissen was sie tun. Satanische Rituale funktionieren nicht “einfach so”, sondern durch das Bewusstsein der Ritualausübenden…..“

    Steven, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher.
    Natürlich braucht es dazu jemanden, der die Puzzleteile im Blick hat, sie richtig zusammenfügt und dann entsprechend seiner Motivation einsetzt. Dass das ganze noch wirkungsvoller wird, wenn alle Ritualausübenden ihrer Funktion voll und ganz bewusst sind, das unterschreibe ich sofort, dennoch glaube ich nicht dass es zwingend erforderlich ist.
    Nicht die benötigten Rohstoffe einer Bombe ist gefährlich, sondern zu welchem Zweck jemand diese dann verarbeitet, zusammenbaut und schlussendlich einsetzt. Der Vergleich ist nicht der beste, aber ich denke du verstehst worauf ich hinaus will.

    Gefällt mir

  • Wenn die Zeit stehen geblieben ist .. 😉

    @Helmut
    Wie ich es dir mit Hilfe der TCM, mit der anthroposophischen Sicht oder mit hartem Wort versuchte zu sagen, sende ich dir heute mal ein paar Worte von Andreas Moritz;
    >> Self-Acceptance – The End of All Conflict
    Hate disappears only when we are able to love what we hate. Likewise, we can only become strong when we accept our weaknesses. Also, we can forgive others only if we first forgive ourselves. And we can only forgive ourselves when we accept each and every part of us, especially the parts we don’t like. The world, with all its hostility, harshness, and aggression, is not the one that needs changing. There is no real progress or shifting possible when we perceive our problems as caused by external influences. Self-acceptance of everything that we represent, including our gifts and our faults, opens our eyes and hearts to everyone else who also has special gifts or makes mistakes.

    Making mistakes can be just as useful as not making them. Most breakthrough inventions were made ‚by mistake.‘ Mistakes guide us to do things differently the next time. They often prevent us from going off track and getting hurt. Some mistakes can even save lives. Accepting your own faults and giving yourself the permission to make mistakes creates peace in your heart, the peace you need to deal with all those people in your life who are also on the path of learning through their own mistakes.<<
    http://www.trans4mind.com/counterpoint/index-spiritual

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    du schreibst: „Ich persönlich finde, das man eigentlich keinen der beiden Politiker wählen konnte. Aber angesichts der Tatsache, die FPÖ an den Schalthebeln sehen zu müssen, da wählte ich doch lieber den anderen Kandidaten. Ich habe wirklich keine Lust, rückwärts zu gehen. “
    Das finde ich merkwürdig: Du gibst zu, dass Du gegen Deine eigene Überzeugung handelst, nämlich keinen Politiker zu wählen,
    indem Du doch einen wählst. weil es Dir zu unbequem ist, rückwärts zu gehen. Und des weiteren unterscheidest Du in deinem Text zwischen Menschen, Politikern und Leuten.

    Magst Du etwas dazu erwidern.

    Mit freundlichen Grüßen
    von
    Stefan

    Gefällt mir

  • Noch eins, Steven,

    Du schreibst: „Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass die meisten Menschen, wenn sie in die Politik gehen, wirklich beseelt davon sind, Ungerechtigkeiten zu beseitigen und sich für bessere Möglichkeiten einzusetzen.“

    Bei mir ist es so, dass wenn ich irgend wo hingehe oder hineingehe, es tue, weil ich meine, es geht mir dort besser, bzw. es tut mir gut/ich habe mehr davon da zu sein und weniger hier wo ich gerade bin zu sein, sprich meine Motivation ist egoistisch, gehe ich irgendwo hin oder hinein.
    Wenn ich beseelt bin, verspürende Ungerechtigkeiten/Mangel auszugleichen, handele ich idealerweise, soweit es in meinem Vermögen und Verständnis steht steht und oder suche mir Beistand/Hilfestellungen dazu.
    Wie ist das bei dir,
    fragt sich gerade der Stefan

    Gefällt mir

  • Lieber Steven!

    So viele Themen .. .. und letztlich lassen sie sich auf eines zurückführen, wieder mal schön aufgezeigt🙂
    Und dann ist es wieder individuell unterschiedlich – wo offenbar viele den Retter, der ´s schon richten wird, sehen, habe ich den Eindruck von Haifisch-Energie und spüre Panik und Wut, wenn ich nur so ein in die Kamera grinsendes Konterfei gewisser „Interessensvertreter“ sehe.

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

  • Hey Stefan,

    ich hätte da noch ein paar Dramen…

    Wenn Hofer der BP wäre, geht Österreich, Europa oder sogar die Welt unter.

    Strache ist sowas wie der Antichrist.

    Es gibt keine andere Möglichkeit, als alle „Flüchtlinge“ aufzunehmen, man kann sie nicht aufhalten. Nur wenn man sie erschießen würde.

    Und der Kracher: Europa muss alle „Flüchtlinge“ aufnehmen und sich rassisch vermischen, andernfalls degeneriert es in Inzucht. (Schäuble)

    usw. usf.

    Liebe Grüße,
    Dee Dee

    Gefällt mir

  • Lieber Steven!

    Zitat: „…..Aber der Punkt ist – ALLES ist tatsächlich in dir. Diese unsere Welt ist ein Ausdruck des Gesamtbewusstseins, das mit dem Bewusstsein jedes einzelnen Menschen verbunden ist. Was wir im außen sehen und wahrnehmen können, hängt entweder persönlich, national und global, mehr oder weniger mit uns allen zusammen….“

    Ich habe noch einmal, diesmal ganz sorgfältig, Deinen Artikel gelesen, finde ihn sehr gut und stimme mit dem zweiten Teil völlig überein.

    Die Erde und das Leben auf dieser Erde ist fest mit unserem eigenen Bewusstsein verbunden, das sehe ich auch so. Es wird doch sowohl im Alten, wie auch im Neuen Testament das Ende der bestehenden Erde vorhergesagt, mit dem Text : „Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, denn die erste Erde und der erste Himmel sind dahingegangen“ … oder so ähnlich.

    Mit dem HIMMEL ist aber kein Ort gemeint, sondern einfach das BEWUSSTSEIN..

    So kann man meiner Ansicht nach den Himmel als den Beginn eines transformierten Bewusstseins in jedem Menschen ansehen und die NEUE Erde reflektiert dann diese Veränderung auf der physischen Erde.

    Zur Auflösung des alten Bewusstseins MÜSSEN m.E. viele natürliche geografische und klimatische Umwälzungen überall auf der Erde stattfinden.

    Ich denke, die Erde „wehrt“ sich nicht gegen uns Menschen, sondern vollzieht den Wandel , der mit einem größeren Bewusstsein der Menschen zusammenhängt, auf ihre Weise.

    Wenn das ausbleiben- und der Geist der meisten Menschen, so wie er sich jetzt noch zeigt, unverändert bleiben würde, hätten wir im Wesentlichen die gleiche Welt mit allen Übeln, wir würden sie immerzu neu erschaffen. Eine wirklich erschreckende Aussicht!

    LG von Angela

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    du schreibst: “ Es ist dieses ängstliche Kind in uns, dass die FPÖ, oder AFD wählen würde, in der verzweifelten Hoffnung, das es diesen starken Papa gibt, der für es sorgen würde und die Welt wieder in Ordnung bringt. Das Kind, das abgesperrt und seiner kontinuierlichen Entwicklung beraubt wurde, fürchtet sich vor dem Satan, Illuminaten, vor Shapeshiftern, Anunaki, vor allen möglichen, unmöglichen und irrationalen Dingen – es hat kein Bewusstsein darüber, das nichts davon für die Erdenerfahrung verantwortlich ist. Es will die Idee nicht loslassen, irgendjemand da draußen könne es retten. “

    Jetzt würde ich gern noch erfahren, wie Du die Kinder in uns nennst, die die anderen Parteien wählen.

    Mit freundlichen Grüßen
    von Stefan

    Gefällt mir

    • Hi Stefan,

      Jetzt würde ich gern noch erfahren, wie Du die Kinder in uns nennst, die die anderen Parteien wählen.

      Der Punkt ist, die Kinder in uns sollten NICHT wählen. Es ist der Erwachsene in uns, dessen Aufgabe es sein sollte.

      schönen Tag,

      Gefällt mir

      • Aus deiner AntWORT schließe ich, dass es Deine AnSicht ist, dass die Menschen, die die FPÖ und AFD wählen, Kinder sind, und die, die die anderen Parteien wählen, Erwachsene sind.
        Habe ich Dich richtig verstanden?

        Gefällt mir

  • Was mich zum obigen Bild erreichte,
    weitergereicht als Hilfestellung für Interessierte, welche aktiv dran arbeiten möchten.😉

    CLINICAL TIP FROM GIOVANNI MACIOCIA
    June 2016

    „Anxiety“ is a modern term that does not have an exact equivalent in Chinese medicine. There is no Chinese medicine term that corresponds exactly to what we call „anxiety“ but several ancient Chinese disease entities closely resemble anxiety. The four main disease entities that correspond to Anxiety are:
    „Fear and Palpitations“ (Jing Ji) 惊 悸
    „Panic Throbbing“ (Zheng Chong) 怔 冲
    „Mental restlessness“ (Fan Zao) 烦 躁
    „Agitation“ (Zang Zao) 脏 躁

    Fear is the emotion that pertains to the Kidneys and I would like to make three points.
    Firstly, „anxiety“ does not correspond only to „fear“: it also corresponds to „worry“ and „pensiveness“ in Chinese medicine.

    Secondly, we normally say that fear depletes Kidney-Qi and it makes Qi descend. The Su Wen in chapter 39 says: „Fear leads to loss of Jing which results in obstruction of the Upper Burner, when this is obstructed Qi cannot return [to it] and this causes distension of the Lower Burner, that is why it is said that Qi sinks.“
    This statement from the Su Wen is interesting in that it says that fear blocks the Upper Burner (resulting in Qi of the Lower Burner to descend): this would imply that fear does not simply „make Qi descend“ (as we usually say) but that it also causes some Qi stagnation in the Upper Burner.
    I personally think that fear actually makes Qi rise and fright makes Qi descend. The description of Jing Ji by Zhang Jing Yue implies that, in fear, Qi rises: „In Fear and Palpitations [Jing Ji], the Heart, Spleen, Liver and Kidneys are involved. Yang is connected to Yin and the Heart to the Kidneys. [In this disease] the upper part of the body is restless because it cannot link with the lower part; Heart-Qi is deficient and cannot connect with the Jing [of the Kidneys].“

    Dr Zhang’s description of the pathology of Zheng Chong also implies that fear makes Qi rise: „In Panic Throbbing [Zheng Chong] the heart is shaking in the chest, the patient feels fear and anxiety. There is Yin deficiency and exhaustion; there is Yin deficiency below so that the Zong Qi has no root and Qi cannot return to its origin. For this reason, there is shaking [or throbbing] of the chest above and also throbbing on the sides of the umbilicus.“
    These statements by Zhang Jing Yue are interesting because they confirm my experience according to which fear makes Qi rise (rather than descend). In fact, in the statement above, Zhang Jing Yue says that in „Fear and Palpitations“, there is restlessness above and a disconnection between the Heart and Kidneys with Qi rising.

    Thirdly, although fear is the emotion pertaining to the Kidneys, other organs also give rise to fear and anxiety and I am presenting below passages from the Su Wen and Ling Shu highlighting connections between fear and organs other than the Kidneys.

    Su Wen chapter 39 „Fear leads to loss of Jing which then results in obstruction of the Upper Burner, consequently leading to return [back up] of Qi and distension in the Lower Burner.“
    This passage is actually similar to the passages by Zhang Jing Yue quoted above. It makes the point that fear leads to obstruction of the Upper Burner. It confirms the relationship between fear and Kidneys as it says that it leads to loss of Jing.

    1979 The Yellow Emperor’s Classic of Internal Medicine-Simple Questions (Huang Di Nei Jing Su Wen ), People’s Health Publishing House, Beijing, first published ca 100 BC, p. 221.

    Su Wen chapter 62
    „Surplus of Blood leads to rage while insufficiency of Blood results in fear.“
    This passage correlates fear with the Liver saying that Liver-Blood deficiency results in fear. This is an important correlation as it is a common one in practice, especially in women (in whom Liver-Blood deficiency is common).
    The „fear“ deriving from Liver-Blood deficiency is related to timidity, lack of initiative, fear of acting, inferiority complex.

    1979 The Yellow Emperor’s Classic of Internal Medicine-Simple Questions (Huang Di Nei Jing Su Wen ), People’s Health Publishing House, Beijing, first published ca 100 BC, p. 334.

    Su Wen chapter 19
    „Excessive fear lead to subjugation [of the Kidneys] by Spleen-Qi.“
    This is an interesting and unusual view according to which fear leading to a deficiency of the Kidneys may be caused by a pathology of the Spleen (Earth overcoming Water). This would occur when the Spleen is affected by pensiveness and worry. This type of fear therefore is close to worry.

    1979 The Yellow Emperor’s Classic of Internal Medicine-Simple Questions (Huang Di Nei Jing Su Wen ), People’s Health Publishing House, Beijing, first published ca 100 BC, p. 118.

    Su Wen chapter 23
    „The disorder of Heart-Qi causes belching;
    the disorder of Lung-Qi causes cough;
    the disorder of Liver-Qi causes excessive talking;
    the disorder of Spleen-Qi causes acid reflux;
    the disorder of Kidney-Qi causes yawning and sneezing;
    the disorder of Stomach-Qi causes rebellious Qi, hiccup and fear.“

    Note by Wang Bing: „When the Stomach is hot, the Qi of the Kidneys is feeble and weak; hence this causes fear. When the Earth harms the Kidneys, the Shen has fear.“
    This is an interesting passage that relates fear to rebellious Stomach-Qi. I think this would be particularly Panic Disorder (panic attacks). The Great Luo of the Stomach (called Xu Li) goes to the heart and it affects it on a physical and mental-emotional level. On a physical level, it may cause palpitations or tachycardia. On a mental-emotional level, it may cause a panic sensation with a feeling of energy rising to the chest and head. ST-40 Fenglong would be the point to use for this.

    1979 The Yellow Emperor’s Classic of Internal Medicine-Simple Questions (Huang Di Nei Jing Su Wen ), People’s Health Publishing House, Beijing, first published ca 100 BC, p. 150.

    Ling Shu chapter 8
    „The Liver stores Blood and the Blood houses the Hun. Deficiency of Liver-Qi causes fear while excess of Liver-Qi causes anger. Constant fear and pensiveness will damage the Shen and damage of the Shen in turn will lead to fear and seminal emissions. Excessive fear and fright will scatter the Shen and make it difficult to be contained [to be gathered]. Excessive fear and pensiveness will damage the Shen. Damage of the Shen in turn will lead to deprivation of the ability to control oneself due to fear. Constant fear without relief will damage the Jing and damage of the Jing will cause weakness of bones, impotence and habitual seminal emissions.“
    The first sentence of this passages relates fear to a deficiency of Liver-Qi (chapter 62 of the Su Wen related it to Liver-Blood deficiency). Liver-Qi deficiency does exist and it usually causes depression: therefore, in this case, the person would be anxious and depressed.

    The further sentences of this chapter say that fear damages the Shen and the Jing (and therefore Kidneys).

    1981 The Yellow Emperor’s Classic of Internal Medicine- Spiritual Axis (Ling Shu Jing), People’s Health Publishing House, Beijing, first published ca 100 BC, p. 23.

    END NOTES
    1. Unschuld P Huang Di Nei Jing Su Wen, University of California Press, Berkely, 2011, p. 401-2.

    Sincerely, Giovanni Maciocia
    Su Wen Herbs

    Su Wen Herbs, 956 Calle Cortita, Santa Barbara, CA 93109

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s