Neugierige, mutige, durchgeknallte Seelen 2

universe-1044107_1280

geschrieben von Steven Black:

Alte Seelen

Der Zyklus der Alten Seele kann mit mit den Begriffen Einsamkeit UND Verbundenheit beschrieben werden. Sie erkennt unumstößlich die eigene Fragmentierung und realisiert vollkommen, dass sie auf der Ebene ihres Körper vollkommen alleine ist. Auf der seelischen Ebene jedoch, spürt sie mehr Verbundenheit denn je. Die Alte Seele fühlt sich oft sehr einsam, weil sie sehr selten die Gelegenheit haben wird, eine andere Reife Seele zu treffen. Und damit niemanden hat, der sie wirklich versteht und ihre Erfahrungen selten mit jemand teilen kann. Das bedeutet, der Beginn dieses Zyklus ist durch starke Widersprüche gekennzeichnet.   

Sie fühlt sich alleine UND wiederum nicht alleine. Sie fühlt sich von Menschen alleine gelassen und gewinnt dafür die Nähe und Wärme von Wesenheiten, die in der materiellen Welt nicht greifbar sind. Der menschliche Alltag mit all seiner Hektik und den rastlosen Menschen, geht ihr meist auf die Nerven und ödet sie an. Sie ist geneigt sich den täglichen Notwendigkeiten zu entziehen, so oft es ihr möglich ist. Die Alte Seele erlebt einen neuen Konflikt – sie mag offensichtlich ein Mensch auf der Erde, in einem physischen Körper sein, aber sie fühlt sich nicht heimisch und weiß nicht wirklich, wohin sie gehört. Sie spottet gerne über jene Menschen, welche die sinnlichen Freuden des Menschseins genießen und leben. Am liebsten wäre sie einfach nicht hier und so versucht sie ihrer Alltagsrealität möglichst oft zu entfliehen. Sie versucht möglichst Bedürfnislos zu sein und muss doch erkennen, dass es unmöglich ist zu leben und gleichzeitig das Leben mit seinen Grundbedingungen abzulehnen.  

Dies ist die Herausforderung der Alten Seelen – im hier und jetzt zu sein, das Leben zu bejahen, aber gleichzeitig ihr Bewusstsein zu entgrenzen und sich über das körperlich Erfahrbare zu erheben. Die Alte Seele muss mehr Dinge überprüfen, als es die jüngeren Seelenalter tun. Sie nimmt nichts mehr für bare Münze und will genau wissen, ob etwas für sie richtig und stimmig ist. Es reicht ihr nicht, wenn andere das behaupten. Autoritäten und Vorschriften sind schwierig für sie, andererseits brauchen sie durchaus Strukturen und Richtlinien, aber sie nehmen sich die Freiheit, dies zu bejahen oder zu verneinen, je nach ihrem persönliche Bedürfnis.

Das Energiesystem der Alten Seele ist meist so verfeinert, dass sie das Leben durch Energien wahrnehmen und lesen kann. Das ist keine mentale Beschäftigung, die Alte Seele fühlt das. Sie hat konstant Kontakt zur feinstofflichen Welt und ihren Energien. Die Alte Seele betrachtet ihre Wirklichkeit stets im Zusammenhang mit anderen Realitäten und kann in den verschiedensten Erscheinungsformen der Existenz Entsprechungen und Zusammenhänge sehen, die anderen verwehrt sind. Sie sieht in allen Manifestationen, die sich in der Welt ausdrücken, als einen Akt der Göttlichkeit und zwar immer und überall.

Sie fühlt sich selbst zwar als einen Teil dieser Göttlichkeit, aber davon dennoch irgendwie ausgeschlossen. Und sie möchte so sehr und endlich davon umschlossen werden, endlich heim kommen. Auch die Alten Seelen haben Ängste – sie fürchten sich vor Auflösung und streben sie dennoch an. Sie fürchten sich vor Entgrenzung und üben sie trotzdem täglich. Die Inkarnationen der Alten Seelen sind die wenigsten, des gesamten Seelenzyklus. Auf jeder Stufe geht es für sie um mehr Authentizität, um Selbstehrlichkeit und die eigene Verletzlichkeit zu akzeptieren. Sie ist dabei Abschied zu nehmen, von der menschlichen Inkarnierung.  

Das jeweilige Motto, der jeweiligen Stufen von Alten Seelen sind:

Alt 1 : Aus innerer Überzeugung gegen die geltende Moral handeln

Alt 2 : Sich selbst aufrichtige Bewunderung zollen und dafür auf die Bewunderung anderer verzichten

Alt 3 : Präzise Innenschau mit einer aktiven Außenwirkung verbinden

Alt 4 : Das Wohl der Gemeinschaft mit dem eigenen Wohl verbinden

Alt 5 : Unbeirrbar einen Weg verfolgen, ohne das Ziel zu kennen

Alt 6 : Durch ‘Sein’ wirken und auf ‘Tun’ verzichten

Alt 7 : Empfangen, ohne zu schenken – und schenken, ohne zu empfangen 

Etwa 15 % der aktuellen (2010) Weltbevölkerung besteht aus Säuglingsseelen. In Deutschland sind dies ca. 6 % (aus Seite 387, „Archetypen der Seele“/Hasselmann-Schmolke). Um die 18 % der Weltbevölkerung sind Kind Seelen – (in Südamerika und Polen bis zu 1/3; Afrika, Indonesien, Korea, Burma, Vietnam zu einem großen Teil); in Deutschland ca. 16 % (aus Seite 401, „Archetypen der Seele“). Unsere Erdenwelt ist hauptsächlich von jungen Seelen bevölkert (ca. 40 %) und in Deutschland beträgt der Anteil junger Seelen etwa 45 %, also fast die Hälfte aller Einwohner (aus Seite 413, „Archetypen der Seele“). Auf der Erde sind weltweit, etwa 22 % reife Seelen inkarniert, in Deutschland sind sie immerhin mit guten 35 % vertreten (aus Seite 428, „Archetypen der Seele“).

Und Alte Seelen, diejenigen, die sich schon sehr lange und immer wieder auf diesem Planeten inkarniert haben, existieren weltweit ungefähr 4 % – was etwa 280 Millionen Seelen wären (aus Seite 445, „Archetypen der Seele“). Der Anteil von alten Seelen in Deutschland, beträgt in etwa 6% – auf 80 000 000 Einwohner gerechnet, sind dies immerhin  4 800 000 Leute.

“Die Quelle” veranschlagt für die vollständige Zyklendurchwanderung, etwa 10 000 Jahre an Erdenzeit, manchmal mehr oder weniger.

In einer idealeren Welt würden die alten Seelen, durch ihre Umsicht und Weisheit, die Jüngeren führen. Aber das ist es nicht, was passiert. Da der Zyklus der Jungen Seele solange dauert UND weil es die Jungen Seelen sind, die so stark auf der materiellen Ebene agieren, diese auch erkunden und erobern müssen, sind sie es, die den Ton in den herrschenden Umständen angeben. Daher passiert auch so viel, was die Reifen und Alten Seelen nicht mehr gutheißen können und weil natürlich mehr Wissen und Weisheit angesammelt wurde, was den Jungen Seelen einfach fehlt. “Die Quelle” sagt auch, dass der Zyklus der Jungen Seele dahin tendiert, noch länger zu dauern, weil wir als Gesellschaft eine Obsession zu Jugend, Schönheit und finanziellem Reichtum entwickelt haben. Die menschliche Welt, ihre Konditionierungen, Normen, Ideale und Dogmen beeinflussen jede Seele.

Und diese Ideale und Normen, der sogenannte Mainstream, wird von den Jungen Seelen geprägt. Ganz egal, was du dir vorgenommen hast, es besteht immer die Möglichkeit, komplett in die Irre zu laufen – sometimes you get lost. Allen netten Plänen zum Trotz – Scheixxe passiert hier für gewöhnlich. Du verstrickst dich in alle möglichen Situationen, nimmst vielleicht Drogen, beschäftigst dich mit Sachen, die du dir nicht vorgenommen hast und verlierst womöglich den Bezug zu dir selbst und der Welt. Aber letztendlich wirst du auch dadurch lernen und dich weiterentwickeln. Das bedeutet allerdings auch, dass alle Seelen, auch die Reifen und Alten Seelen Fehler machen oder Scheixxe bauen können. Tatsache ist, wir lernen immer nur durch Fehler, die wir gemacht haben.

Jeder, der als Mensch inkarniert, muss sich mit den herrschenden dual-polaren Kräften und den Schwierigkeiten und Herausforderungen, die das impliziert, auseinandersetzen und sie akzeptieren – ob man nun will, oder nicht.

Wir dürfen nicht nur so sein, wie wir sind – wir sollen so sein

Es dürfte kein Zufall sein, dass um die Jahrtausendwende viele Menschen in das Stadium der Reifen und der Alten Seele eingetreten sind. Die letzte Ausschüttung von “frischen Seelen”, die also erst in ihre Säugling Erfahrung gingen, gab es um 1680 herum. Seitdem soll keine neue Ausschüttung stattgefunden haben und es soll auf absehbare Zeit auch keine mehr erfolgen.

Etwa alle 2000 Jahre gibt es anscheinend eine Situation, wo Quantensprünge der Entwicklung möglich sind. Immer wenn es zu einem Übertritt der Jungseelen, in den Reifezustand und den Übertritt der Reifen Seelen, in den Zustand und den Erfahrungen der Alten Seele kommt. Das macht perfekt Sinn. Und das bedeutet, je mehr Menschen sich in dem Zustand der Reife und Alt befinden, desto mehr wird sich die menschliche Gesellschaft verbessern. Und desto mehr Möglichkeiten wird es geben, die Jungen Seelen zu unterstützen und auf andere Möglichkeiten hinzuweisen.

imageDas ist schwierig genug. Man braucht sich nur einmal ansehen, welche Hoffnungen einst mit Barack Obama verbunden wurden. Er kündigte 2007/2008 an, Guantánamo zu schließen, die horrenden Staatsschulden einzudämmen – und die USA und die Welt insgesamt, zu einem besseren Ort zu machen. Laut der Seelenlehre von Hasselmann/Schmolke soll Barack Obama eine Reife Seele, auf Stufe 6 sein.

Obamas Seelenrolle wird als König bezeichnet, dessen Merkmale der Angst Selbstverleugnung und Ungeduld sind. Sein Entwicklungsziel ist unterordnen, sein Modus ist Macht, die Mentalität ist Stoiker, das Reaktionsmuster ist emotional/intellektuell. (Archetypen der Seele/Anhang).

Schaut man sich an, mit welchen Erfahrungen und Bedürfnissen, die jüngeren Seelen beschäftigt sind, dann wundert man sich auch nicht mehr, über all die Dinge, die in Politik und Wirtschaft vorgehen. Obama hat sicherlich ernsthaft vorgehabt, all die Dinge umzusetzen, die er von sich gab. Das Ergebnis, nach nunmehr 8 Jahren sieht ernüchternd aus und hat aus einem strahlenden Helden, mit dem große Hoffnungen verbunden waren, eine Projektionsfläche für alles bösartige, negative und Menschenverachtende gemacht, was man sich nur vorstellen kann.

Es hat uns deutlich vor Augen geführt, dass ein Mann alleine, selbst als amerikanischer Präsident, relativ wenig durchsetzen kann, wenn es gegen den Willen des Kongresses und der anderen “Interessensparteien” ist, die allesamt Junge Seelen sind, die auf Macht und Reichtum aus sind. Wenn Reife Seelen in die Politik oder die Wirtschaft gehen, werden sie immer auf Probleme und Widerstände treffen, die von Jungen Seelen ausgehen. Du kannst versuchen, dagegen zu halten, einzugreifen und zu verändern, aber da die große Mehrheit Junge Seelen sind, ist dies eine “zwei Schritte vor, einen Schritt zurück Arbeit”. 

Auch Angela Merkel ist mit einem derartigen Drahtseilakt konfrontiert. Angela Merkel soll eine Reife Seele, auf der Stufe 4 sein. Deren Seelenrolle ist Heiler, die Merkmale der Angst sind Ungeduld und Selbstsabotage, Entwicklungsziel ist unterordnen, der Modus ist Macht, die Mentalität ist Pragmatikerin, Reaktionsmuster motorisch/intellektuell. (Archetypen der Seele/Anhang). Das bedeutet, die Frau versucht wirklich Heilung in einen Bereich hineinzubringen, der es dringendst notwendig hat. Aber als Pragmatikerin muss sie Dinge akzeptieren, die sie nicht ändern kann und versucht zu verändern, was möglich ist.

Ich persönlich bin mittlerweile überzeugt, dass Angela Merkel in der “Flüchtlingsfrage” als Heilerin gar keine andere Wahl blieb, als so zu reagieren, wie sie es dann getan hat. Ich glaube weiterhin, dass viele Flüchtlinge in ein Seelenalter, in eine Stufe gekommen sind, wo sie in ihren Heimatländern keinen Nährboden mehr für weitere Entwicklung bekommen können. Das mag uns nicht gefallen, aber dies wären dann eine übergeordnete Dynamik.

Es ist eine vereinfachte Sichtweise, wenn wir glauben, eine einzelne Person wäre allmächtig oder würde für alles die alleinige Verantwortung tragen, wie die Dinge sich letztendlich ausspielen. Aber so ist das nicht. Regierungen und ihre Mitglieder sind eingekesselt zwischen den Mächten im Hintergrund und den nationalen Menschen, sowie deren jeweiligen Absichten und deren prägendes Bewusstsein. In diesen Positionen musst du mit Kompromissen arbeiten. Das ist Konsensarbeit, die nicht immer zu aller Zufriedenheit ausfallen wird, aufgrund der unterschiedlichen Interessen. Und ja, da gibt’s immer Fehler und Irrtümer zu machen – nur wer nichts tut, macht keine Fehler. Derjenige lernt aber auch nichts. 

Diese zwei Beispiele können uns zeigen, dass wir nicht wirklich wissen, welche Rolle andere Menschen im Leben haben und dass viel zu oft den eigenen Projektionen mehr Glauben geschenkt wird, anstatt differenziert die Dinge zu betrachten. Ich habe gelernt, etwas Abstand vor den Erfahrungen anderer zu halten, weil ich einfach nicht wissen kann, wie es sich anfühlt, in den Schuhen des anderen laufen zu müssen. Ich habe natürlich auch meine persönlichen Projektionsflächen, wenn ein Teil von mir wieder einmal ausrastet, wegen all dem Scheixx und den Ungerechtigkeiten. Wenn der kleine Anfall vorbei ist, erinnere ich mich wieder daran, dass ich eine Projektionsfläche bedient habe, die mit der realen Wirklichkeit ziemlich wenig gemein hat. Wirklich, das ist hilfreich – zumindest bis zum nächsten Anfall.

Worauf die meisten “Verschwörungstheoretiker” ihr Auge richten sind junge Seelen, die letztlich nichts anderes tun, als sich selbst zu erproben und dabei die unglaublichsten Dinge vollbringen können. Und dies auf der ganzen Skala von “gut und böse”. Da können wir über Illuminati, Bilderberger und Co., noch so jammern und klagen, Rothschild und Rockefeller noch so verdammen, die sind einfach in einem Seelenalter, wo sie so sein müssen wie sie eben sind. Irgendwie ist das ja ironisch: Da verurteilt man die Erfahrungen und das Leben anderer Menschen, die natürlich einen unglaublichen Einfluss auf das Kollektiv haben, aufgrund ihrer Möglichkeiten und Machtfülle, dabei haben wir selbst solche Leben bereits HINTER UNS – und jetzt kritisieren und verurteilen wir das .. ^^ 

Klar, hinterher wissen wir immer alles besser. Und so soll es auch sein, wir sollen kritisieren, wir sollen den Jungen Seelen sagen – hey, macht es etwas anders – aber wir dürfen nicht erwarten, dass dies wie durch Zauberhand geschehen wird. Das ist ein langer Prozess, den wir alle gemeinsam durchgehen. Aber indem wir verurteilen, verhärten wir nur die Fronten.

Wie bereits aus dieser wirklich sehr rudimentären Zusammenfassung ersichtlich ist, ist das Leben für niemanden einfach oder leicht. Jeder hat seine Konflikte, Ängste, Probleme und Herausforderungen, die das Leben uns beschert. Für jeden ist der Balanceakt zwischen Seele und Menschsein schwierig, den Bedürfnisse des Körpers, der Gefühle, der Verwirklichung von Ideen gerecht zu werden. Leben auf der Erde bedeutet Herausforderungen zu haben und zu versuchen, sie zu meistern. Das ist ein “Trial and Error” Ding, während wir unseren normalen Alltag leben. Jeder von uns hat mit seinem persönlichen Drachen zu kämpfen und ihn zu töten.  

Aber es gibt mehr

Auch wenn ich alle diese Informationen “der Quelle” für wertvoll, kongruent und authentisch halte, habe ich dennoch den Eindruck, als würde ich irgendeine offizielle Regierungserklärung in den Händen halten. Ihr wisst schon, nichts daran ist falsch, aber es ist bestimmt nicht die ganze Wahrheit. Das ist keine Kritik, aber wir alle wissen, da ist mehr – viel mehr. Aber es ist offensichtlich auch nicht deren Aufgabe, andere Zusammenhänge offenzulegen. Sondern uns ein nachvollziehbares, einleuchtendes und überprüfbares Modell nahezubringen, damit der Mensch sich selbst besser verstehen kann. Das sind die Basisgrundlagen, was es bedeutet Mensch auf der Erde zu sein. Und diese Informationen sind mehr als notwendig gewesen und sie sind es heute immer noch. Vielleicht mehr denn je, angesichts der chaotischen Dramen, die ständig passieren. Nach eigene Aussagen “der Quelle” veranschlagten sie etwa 500 weitere Jahre, bis die Grundlagen ihrer Bücher auf dieser Welt, in größeren Umfang angenommen und akzeptiert werden.

imageWenn man sich mit den Büchern von Hasselmann/Schmolke und den Informationen “der Quelle” auseinandersetzt, wird einem ein gut strukturiertes, organisiertes System über den menschlichen – seelischen Inkarnationsablauf vermittelt, dessen Grundaussage darin gipfelt – alles ist gut, alles hat seinen Sinn. Jeder Schmerz, jedes Trauma, jede Leiderfahrung – grundsätzlich alles, bereichere das Wachstum der Seelen. Es gibt kein Leben ohne Schmerz, ohne Trauer, ohne Verlust, aber auch nicht ohne Liebe, nicht ohne Freude, nicht ohne Wachstum – für niemanden. Ein Teil von mir weiß das, aufgrund persönlicher Erfahrungen in diesem Leben.

Ein anderer Teil in mir verweist auf Dolores Cannon und ihr Buch: “Die drei Wellen von Freiwilligen” (leider nur auf englisch erhältlich). Offensichtlich ist nicht alles “so gut”, ansonsten wäre der Ruf nicht entstanden, der zu den drei Wellen Freiwilliger Seelen führte, um dem Planeten und die Menschen, durch ihre Transition zu unterstützen. Diese Freiwilligen kamen von außerhalb, von anderen Bewusstseinswelten, jenseits dieser Galaxie, um zu helfen, die Energien anzuheben.

Der Ruf erklang aufgrund der Tatsache, dass die Menschheit im Begriff war steckenzubleiben und weil die menschlichen Seelen aus ihren Karma Kreisläufen nicht mehr herauskamen. Anstatt Karma aufzulösen, wiederholen die meisten Menschen ihre karmischen Erfahrungen und Lektionen, wodurch sie natürlich die nächsten Seelenstufen nicht erreichen und abschließen können.

Die drei Wellen Freiwilliger Seelen waren zuvor nie auf der Erde inkarniert, aber um Mensch auf der Erde zu sein und hier als “Einheimische” durchzugehen, mussten sie Imprints anlegen. Also eine Seelenmatrix anlegen, als Alte oder Reife Seele, ohne eine solche zu sein, aber trotzdem mit diesen Merkmalen auf der Erde herumlaufen. Das bedeutet, es laufen heute eine Menge Seelen im Körper herum, die mit den spezifischen Erfahrungen des Imprints konfrontiert sind, ohne die vorherigen Stufen absolviert zu haben.  

Die Bücher, der inzwischen verstorbenen Dolores Cannon sind unglaublich angefüllt mit Informationen, die mit den Leben und Erfahrungen der Seelen zu tun haben. Die Einsichten, die sie sich durch die Rückführungen ihrer Klienten erworben und demimage aufgeschlossenen Leser mitteilte, haben das bekannte Verständnis darüber sehr ausgedehnt, erweitert und die Grenzen gesprengt. Sie entdeckte in den Hypnosessions alle möglichen Leute – Professoren, Mathematiker, Wissenschaftler, Musiker, Menschen aus jeder Gesellschaftsschicht und aller Welt, die mit Informationen kamen, dass sie direkt von “der Quelle” kämen, von anderen Planeten oder Galaxien, anderen Dimensionen, wo sie Lichtwesen wären. Dieser rote Faden wurde immer dicker und die gesammelten Informationen führten zu dem Buch – “die drei Wellen der Freiwilligen und die neue Erde”.

Die drei Wellen von Freiwilligen war die Antwort auf den 2. Weltkrieg und vor allem auf die zwei Atombombenabwürfe, in Hiroshima und Nagasaki. Es wurde klar, dass irgendwas unternommen werden musste, um den destruktiven Pfad zu begradigen, den die Menschheit entlangtorkelte. Also soll mir keiner erzählen, es wäre “alles okay”.

No! Everything is NOT okay, but everything is going to be okay

Woher sind wohl all die erstaunlichen Informationen, unterschiedliche Blickpunkte und grenzerweiternden Bücher gekommen, die wir als Menschheit in den letzten Jahren zu Gesicht bekamen? All die neuen Ideen und Konzepte, Transformationstechniken und Einsichten, welche viele Menschen seit den späten 1980 er Jahren beflügelten? Da wurde eine große, konzentrierte Anstrengung gemacht, um das Bewusstsein der Menschen voranzubringen. Nein, da kam niemand, um die Menschheit “zu retten”, aber es inkarnierten Seelen, um Ideen und Konzepte zu teilen, wie man sich selbst “retten” kann. Man gibt einem Angler ja auch keinen Fisch, sondern lehrt ihn, wie man mit der Angel richtig umgeht. 

Man muss sich nur einmal die Intervalle vor Augen führen, wie lange diese Seelenentwicklung in menschlicher Gestalt dauert. Es ist so frustrierend, wie langsam wir als Menschen lernen und zu beobachten, wie wir immer wieder stolpern und über die eigene Füße fallen. Es scheint klar zu sein, das einige Regeln geändert werden mussten. Ein guter Teil der Problematik besteht ja auch darin, dass die Seele selbst vollkommen amoralisch sein soll. Gut und böse spielt keine Rolle für sie. Aber gut und böse, konstruktive oder negative Entscheidungen spielen für uns als Menschen eine Rolle. Denn sie führen zu Konsequenzen.

Die Seele ordnet alles ihrem Entwicklungsbedürfnis unter und daher mutet sie dem Menschen auch unsägliches Leid, Grausamkeiten und Schmerz zu, soweit es für sie als entwicklungsnotwendig betrachtet wird. Okay, jetzt unterzeichnet sie also ihren Inkarnationsvertrag und willigt darin ein, alles zu vergessen, was sie bereits weiß. Was sie sich vorgenommen hat ist lediglich in ihren energetischen Feldern gespeichert und wird sich in einer bestimmten Dynamik auf Erden, nach und nach entfalten. Deswegen poppen plötzlich Situationen vor uns auf, wo wir so perplex sind und nicht wissen, wie uns geschieht. Of course, das hat natürlich nichts mit uns zu tun – wir projizieren die Schuld dann auf Partner, Politik, Wirtschaft, Illuminati, Rothschild, Dämonen, Satan – whatever.  Ja, das muss der Grund sein, warum es mir so geht ..

Ich meine, wie bescheuert müssen wir als Seelen sein, um uns freiwillig zwei Ängste mitzunehmen, die uns das ganze Leben hindurch plagen, hunderte Inkarnationen voller Unsicherheit, Verwirrung, Desorientierung, Arbeit, Stress und Anstrengungen, Schmerz, Leid, Kriege, Missbrauch durchwandern, zwischendurch mit einigen Quäntchen Spaß, Freude und Liebe gemixt? Haben wir sie nicht mehr alle, sind wir etwa komplett durchgeknallt? Die Frage ist, worin liegt hier der Sinn?

Die Antwort “der Quelle” ist interessant: “Um mehr Liebesfähigkeit und Verantwortung zu lernen.”

Was im Umkehrschluss nichts anderes bedeuten kann – DAS haben die nicht! Was natürlich gänzlich gegensätzlich davon ist, wie die meisten Leute denken. Die Seele, so meinen viele, sei ja so voller Liebe, allwissend und da gibt’s noch so einige Superlativen, die man getrost in der Pfeife rauchen kann. Offensichtlich ist das nicht so. Die Liebe, wovon “das Geflügel” ständig redet, ist mehr eine Art positive Neutralität. Da kriegst du von deinen alten Socken mehr persönliche Liebe. Seelen erlauben, dass das notwendige geschieht. Das verstört mich als Mensch, der Leid und Schmerz erfahren muss. Andererseits, und damit kommen wir zur nächsten Problematik – anscheinend gibt es im menschliche Gehirn Zentren, die sich nur durch Leid und Schmerz öffnen lassen. Sagt zumindest “die Quelle”, macht aber durchaus Sinn für mich, auch wenn das Teile in mir überhaupt nicht hören wollen.

“Die Liebe, die ihr hinter allem Göttlichen und dem Göttlichen vermutet, bedeutet gerade, nicht zu urteilen. Liebe bedeutet, aus einem neutralen Interesse geschehen zu lassen. Ihr Menschen hingegen müsst urteilen, ihr müsst euch verwickeln und verstricken. Aber in dem geistigen Universum, dem ihr angehört, gibt es auch das Nichtverstrickte, das Nichtanteilnehmende. Es ist die reine Betrachtung, die nicht einmal wohlwollend ist. Und gerade dadurch ist sie so liebevoll.” (Weisheit der Seele/Seite 425)

imageStimmt, wir haben oftmals sehr komische Ansichten von Göttlichkeit oder Liebe. Speziell in der spirituellen Szene oder jenen, die sich mit Bewusstsein auseinandersetzen, gibt’s oft krampfhafte Bemühungen, um mehr „in der Liebe zu sein“. Das funktioniert aber nicht so, wie wir manchmal glauben. So, wie ich das Werk von Hasselmann/Schmolke verstehe, entwickeln wir das nur durch Schmerz und Leid. Dann erst können wir die Erfahrungen anderer Menschen verstehen und dann KÖNNEN wir Mit-ge-fühl für andere entwickeln.

Das kann nicht erzwungen werden oder durch idealistische Bestrebungen forciert. Man hat es oder hat es nicht entwickelt, Punkt. Und man kann und soll auch nicht mit allen Menschen oder allen Situationen mitfühlen – because, mayby you get lost.

Es gibt Seelen, die haben als Menschen eine Kapazität von Mitfühlen erreicht, die haben manchmal keine andere Wahl und fühlen den Schmerz der ganzen Menschheit in sich. Da gilt es dann Grenzen zu setzen und Möglichkeiten zu entwickeln, nicht alles an sich heranzulassen. Und so ist einfach jeder unterschiedlich – nein, wir sind nicht alle eins. 

Das Seelenvolk, welches sich mit der Menschheit verbunden hat, ist dazu gezwungen alles zu erfahren, alles zu lernen und durchzugehen, was es bedeutet Mensch zu sein – in einem physischen Körper, in seiner dichten, materiellen Umgebung. Und der Mensch, ich denke, wir alle wissen das, hat unglaublich viel Potential in sich vereint, scheitert aber immer wieder aufgrund der Langsamkeit, mit der geistige und seelische Prozesse im Körper passieren. Okay, um fair zu sein, scheitern ist das falsche Wort – aber die Fortschritte zur geistigen und seelischen Entwicklung dauern sehr lange. Ich meine, hey, 10 000 Jahre hat es gedauert, bis wir jetzt auf diesen Stand, als Gemeinschaft und Zivilisation gekommen sind – und ein Großteil der menschlichen Welt, liegt immer noch im Argen. Das muss offensichtlich so sein, um Lebensraum für die Entfaltung jüngerer Seelen bereitstellen zu können.

Es geht hier nicht nur um das lernen der Seelen, es geht auch darum, den Menschen und den menschlichen Körper, sowie das ganze Drumherum zu entwickeln, weiterzubringen, voranzubringen. Es existiert ein starkes Band zwischen Seele und Mensch, weil Seele sich als Mensch erfährt und von daher das Potential mitbringt, einen Wunsch zu entwickeln, dieses Menschsein zu verbessern. Und ich müsste mich sehr irren, wenn ich sage, ich sehe, dass genau das passiert ist.

Man kann das jetzt natürlich als persönliches Wunschdenken von mir abtun, aber wenn da wirklich nur Neutralität und reine Beobachtung wäre, dann wäre dieser Ruf um Hilfe nicht erfolgt und die drei Wellen von Freiwilligen, aus den “höheren Sphären”, wären niemals gekommen. Ich bin der Ansicht, dass dieses lernen auf beiden Seiten erfolgt. Die Seele lernt durchs Menschsein und die Beseelung der Menschheit führte “da oben” zu Konsequenzen und Entwicklungen, die nicht absehbar, aber wer weiß, vielleicht durchaus beabsichtigt waren. 

Einige bekannte Persönlichkeiten und ihre Seelenalter: (Junge Seelen, Alte Seelen/Anhang)

Jung 1:

Paris Hilton

Roald Amundsen

Jung 2:

Saddam Hussein

Imelda Marcos

Margot Honecker

Idi Amin

Donald Trump

Pharao Ramses II.

Jung 3:

Joseph Smith (Mormonen)

Kaiser Nero

Viktor Orban

Heinrich Himmler

Josef Stalin

Benazir Bhutto

Billy Graham

John F. Kennedy

Jung 4:

Ajatollah Chomeini

Captain James Cook

Oliver Cromwell

Kaiserin Maria Theresia

Königin Viktoria von England

Jung 5:

Gerhard Schröder

Dodi Al Fayed

Aristoteles Onassis

Linus Pauling

Fritz Thyssen

Jung 6:

Mahmud Ahmadinedschad

Claudia Roth

Mao Tse Tung

Florence Nightingale

Johannes Bosco

Evita Peron

Dan Brown

Alexander von Humboldt

Jung 7:

Frank Sinatra

Elvis Presley

Dieter Bohlen

Madonna

George W. Bush

Kleopatra

Vladimir Putin

Cat Stevens

Thomas Gottschalk

Reif 1:

Eva Braun

Marie Antoninette

König Ludwig II.

August Goethe (dem Dichter sein Sohn)

Reif 2:

Edmund Stoiber

Marylin Monroe

Reif 3:

Wilhelm Canaris

Otto von Bismarck

Maria Stuart

Sonia Gandhi

Robert Kennedy

Joseph Ratzinger

Hilary Clinton

Reif 4:

Angela Merkel

Papst Franziskus

Vincent Van Gogh

Papst Johannes Paul II.

Reif 5:

Günther Jauch

Helmut Schmidt

Steve Jobs

Theodor Heuss

Charles Darwin

Reif 6:

Barack Obama

Königin Elisabeth II.

Martin Luther King

Herbert von Karajan

Reif 7:

Michail Gorbatschow

Peter Ustinov

Federico Fellini

Bill Gates

Michael Jackson

Napoleon Bonaparte

Andre Rieu

Alt 1:

Rainer Langhans

Claude Monet

Joachim Kaiser

Alt 2:

Elisabeth Kübler Ross

Anne Frank

Mozart

Carl Gustav Jung

Alt 3:

Alice Miller

Ken Wilber

Papst Johannes 23.

William Shakespeare

Rudolf Steiner

Hildegard von Bingen

Rudolf Nurejew

Alt 4:

Glenn Gould

Edward Bach

Albert Schweitzer

Alt 5:

Prophet Mohammed

Tendzin Gyatsho (Dalai Lama)

Mohandas Mahatma Gandhi

Johann Sebastian Bach

Apostel Paulus

Alt 6:

Meister Eckart

Buddha Siddharta Gautama

Dschalal al Din Muhammad Rumi

Aleister Crowley

Padre Pio

Thorwald Dethlefsen

Franz von Assisi

Khalil Gibran

Nelson Mandela

Jidda Krishnamurti

Amma (Mata Amritanandamayi)

Alt 7:

Rainer Maria Rilke

Michelangelo Merisi da Caravaggio

Issac Newton

Schams e Tabrizi (Sufi Meister)

Bhagwan (Osho)

Jesus von Nazareth

Sokrates

Wer sich einzelne Wege und die interessanten, verschiedenen Inkarnationen von bekannten Persönlichkeiten ansehen will, dem empfehle ich “Wege der Seele”.  

Nachdem das alles gesagt ist – wohin führt uns das?

Zu uns selbst, ganz persönlich. Im Grunde zählt nur eines, Du. Dein Leben, deine Entwicklung, wie auch immer die sich ausspielt. Dein Bewusstsein zählt, dein menschlicher, seelischer Prozess. Wie du denkst, was du fühlst. NICHTS, gar nichts wurde falsch gemacht, wir alle erlebten und erfahren, was wir erfahren sollten/sollen. Man erlebt Schmerz, geht da irgendwann hindurch und fügt die Erfahrung seinem Wissen hinzu und kumuliert dadurch Weisheit. Das ist wirklich nichts für Feiglinge. In dieser Schöpfung geht es um Seelenentwicklung, die man aber nicht von der menschlichen Ich Erfahrung trennen kann. Du bist der Mensch UND du bist die Seele. Und nein, das ist wirklich nicht immer lustig.

Wir alle leben in einer besonderen Zeit, einer besonderen Epoche menschlicher Entwicklung. Es gibt einen Grund, warum so viele Seelen sich zu dieser speziellen Zeit inkarnieren wollten. Weil es ein Fenster gibt, wo Entwicklungssprünge gemacht werden können, wenn wir die Arbeit dazu machen. Es geht dabei nicht in erster Linie um das hehre Ideal einer besseren Welt. Das kann als zweitrangig betrachtet werden, weil es sowieso ein Nebenprodukt bei persönlicher Entwicklung ist. Es geht immer vom kleinen zum großen und nicht etwa umgekehrt. Da kannst du auf irgendwelche “Events” warten, bis du blau anläufst. Die Veränderung beginnt beim einzelnen Menschen.

Es geht um uns selbst, darum, uns selbst besser zu verstehen. Nachsicht mit uns selbst und unseren Ansprüchen zu haben, die manchmal hoffnungslos überzogen sind. Uns selbst wirklich anzunehmen – und zwar, wie wir wirklich sind und nicht, wie wir gerne sein würden. Das ist schwer genug, auch das kann nur geübt und nicht forciert werden. Es ist ein langer Prozess und das ist es, was uns wirklich anheben wird. Das bekommt dann einen Einfluss aufs ganze Gefüge.

Selbst wenn wir alle große Antennen für negative Entwicklungen und eine überschießende Phantasie fürs “Schwarz sehen” haben – es gibt gute Gründe, optimistisch nach vorne zu blicken. Auch wenn es aus unserer Perspektive quälend langsam geht, so nimmt dennoch die Selbstreflektion der Menschen zu, Verantwortungsbewusstsein steigt, Gesundheitsbewusstsein steigt. Immer mehr Menschen stellen sich Sinnfragen, sind am suchen und werden letztlich auch finden. Viele neue Ideen und Strukturen werden in die verschiedensten Bereiche des Gesellschaft und des Lebens gebracht, die wir gar nicht mitkriegen.

Und natürlich sind die Reifen und Alten Seelen ihrer Zeit voraus, die Gesellschaft ist da wie ein riesiges Schiff auf hoher See, das nur langsame Kurskorrekturen machen kann, ansonsten könnte es nämlich Schlagseite bekommen und sinken. Und das will ja keiner, also kann etwas Geduld für unsere Mitmenschen nicht schaden.  

Wir alle sind Agenten dieser Veränderung, in welche die Menschheit derzeit reingezwungen wird. Und als gute Agenten fangen wir bei uns selbst an, schauen auf unsere eigenen Ängste, Probleme und Konflikte – da haben wir genug zu tun.

Until next time same station ..

Quellennachweise:

http://www.seelenheimat.eu/seelenheimat_bedeutung_dieser_seelenlehre.htm

http://www.septana.de/

https://www.amazon.de/Wege-Seele-Niklaus-Hildegard-Konnersreuth/dp/3442220777/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1472563743&sr=8-10&keywords=hasselmann

https://www.amazon.com/Three-Waves-Volunteers-New-Earth/dp/1886940150

_____________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

147 Kommentare

  • Hej Steven!

    Das kann nicht alles sein, das habe ich mir beim Lesen auch gedacht. So weit ich damit gekommen bin, habe ich nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden, dass zur jetzigen Zeit diese besonderen Energien sind, die mehr ermöglichen als im 18. Jahrhundert, als die Seelen der »Quelle« das letzte Mal inkarniert haben. Sie haben anscheinend auch keine Ahnung von Trauma, erfahren erst jetzt durch den Kontakt mit Psychotherapeuten, was es da alles gibt an Erkenntnissen. Nun ja .. .. .. und bei folgendem dachte ich mir, die sind echt „von gestern“!

    „Ahnen – biologische wie seelische – sind Behüter der Nachkommen und weise Lehrer zugleich. .. .. Ehrt Vater, ehrt Mutter, und vergesst nicht, wessen Kinder ihr in Wirklichkeit seid.“

    „Junge Seelen, Alte Seelen“, Seite 56

    Ich war geneigt, das Buch wegzulegen und gar nicht weiter zu lesen. Eltern, die mich „gezwungen“ haben, alles zu vergessen, was ich bin (weil Überleben anders nicht möglich war), reihenweise Sperren und Hindernisse einbauten (oder mich dazu bewogen es zu tun), damit ich mich ja nicht erinnere .. .. die sollen weise Lehrer sein und ich soll sie ehren .. .. ich denk doch gar nicht dran! Und wie soll ich nicht vergessen, wessen Kind ich in Wirklichkeit bin .. .. ich habe keine Ahnung, was sie damit meinen.

    Mag schon sein, dass es so sein sollte, für eine spezielle Erfahrung oder Aufgabe (die man im hohen Seelenalter eigentlich nicht mehr auf sich nimmt, so wie ich die »Quelle« verstanden habe), aber ob ich jemanden dafür ehre, entscheide ich lieber selbst. In meinem jetzigen gesundheitlichen und psychischen Zustand, in der gegebenen Situation – bestimmt nicht!

    Ich habe dann doch weiter gelesen, bei den alten Seelen .. .. mich bislang nicht wirklich darin gefunden. So in der Übersicht über die alten Seelen in „Archetypen der Seele“ zwar schon einigermaßen, Du hast da auch ein paar wesentliche Punkte angeführt, wo ich nur ein großes JA dazu sagen kann .. .. aber da, wo es genauer wird, aufgeteilt auf die diversen Stufen, wieder nicht. Ob es derzeit eine spezielle Stufe gibt, für spezielle Seelen, die die »Quelle« nicht kennt .. .. ?

    Vielleicht wird das Buch irgendwann mal für mich interessanter, wenn ich nicht mehr versuche mich selbst drin wieder zu finden, es einfach nur so aus Interesse lese .. .. und dann mit anderem verknüpfe, was ich sonst noch erfahren habe.

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • Hi Veron,

      Geht mir genauso, ich weiß ungefähr, wo ich rumspringe, aber nicht exakt. Es gibt die Möglichkeit sein Design zu erfahren, kostet allerdings schlappe 500 Euronen.

      Sie haben anscheinend auch keine Ahnung von Trauma, erfahren erst jetzt durch den Kontakt mit Psychotherapeuten, was es da alles gibt an Erkenntnissen.

      Womöglich schon, aber sehen die anscheinend nicht so tragisch. Die sind ja auf ihre kausale Welt konzentriert und da gibts das natürlich nicht.

      Das könnte dich vielleicht interessieren:🙂

      Was ist „die Seele“ also?
      Gemeint ist hier „Seele“ aus physischer Weltsicht, so wie sie sich aus der – für die Dauer eines Lebens – untrennbaren Verbindung mit Psyche, Ego, Geist und Verstand präsentiert. Begriffe, die nach der Seelenlehre „Archetypen der Seele“ von „Seele getrennt zu betrachten“ sind, aber dennoch der Ganzheit einer Seele angehören, die das alles hervorbringt; in der Weise, daß sie selber über die Umstände des Wirkens, die Kriterien und sogar die individuellen Eigenarten bestimmt. Die Seele selber legt also fest, ob „ihre menschliche Manifestation“ einen wachen, analytischen Geist hat oder gar ein Genie ist oder ein Vollidiot.

      Was ist also diese Seele, wenn man Psyche, Geist und Verstand hinzu nimmt?
      Am besten eignet sich ein schon oft gemachter Vergleich: „Die Seele ist wie ein ganzes Volk.“

      Und die „Quelle“ sagt dazu:
      „…Am Ende ihrer irdischen Lebenszeit hat eine Seele eine Vielzahl von Persönlichkeiten entworfen, erkundet und ausgewertet. (Wege der Seele, Seite 263)

      Damit sind die vielen Persönlichkeitssplitter und Schichten gemeint, die im Inneren ein ständiges Betrachten aus unterschiedlichen Blickwinkeln ermöglichen. Je unterschiedlicher diese „Blickwinkel“, um so vielfältiger die Informationen, aber auch um so mehr Raum für Unsicherheit, innere Zerrissenheit und Ängste.
      Es sind „Einheiten“ oder „Gedankenkomplexe“, jeder für sich „wie ein einzelnes Individuum mit einer Persönlichkeit“. So „leben“ in einem Menschen hunderte oder tausende von „kleinen Einzelindividuen“, die sich von der Gesamtheit des Individuums und seinem Wirken dadurch unterscheiden, daß sie nur ihr eigenes, begrenztes Muster haben, aber nicht diese ungeheure Ambivalenz der Vielfalt, die das Ganze hat. Nennt man sie „Persönlichkeitsfragmente“, dann unterscheiden sie sich von der Gesamtpersönlichkeit darin, daß sie nicht mehr in weitere Fragmente teilbar sind.

      Diese „Persönlichkeitsfragmente“ führen den „inneren Wettstreit“. Sie urteilen und verurteilen, sie fällen Entscheidungen oder verhindern sie. Sie planen die Zukunft und sie führen auf den richtigen Weg oder auf Irrwege. Und die „Quelle“ sagt, daß es für manche Entwicklungsschritte auch notwendig sein kann, auf Irrwegen zu gehen.
      Sie tun das im Inneren „nach den Gesetzen einer Gesellschaft“, wie eine politische Gemeinschaft, wie ein ganzer Staat. Je nachdem, wie groß die Bandbreite der verschiedenen Prägungen und Richtungen deiner vielen Persönlichkeiten im Inneren ist, wird der innere Wettstreit nach Gesetzen der Demokratie oder Diktatur erfolgen. In diesen Schichten kann auch Terror und Revolution, Krieg oder Frieden herrschen. Das ist der Mensch…, „im Inneren ein Staat, wie ein ganzes Volk“.

      Mein höheres Selbst sagt mir, daß „alle Persönlichkeitsfragmente“ ständig vor diese „innere Öffentlichkeit“ treten müssen, sonst können sie ihre Aufgaben nicht erfüllen, an der Entfaltung des Ganzen mitzuwirken und Neues hervorzubringen, indem sie neue Persönlichkeitsfragmente mit alten Stempeln prägen. Die Tugenden oder Untugenden des ganzen Inneren muß dazu nicht „ausgelebt werden“, das wäre fatal. Aber sie müssen alle „bewußt werden“, sie müssen in jeder Inkarnation einmal an die Oberfläche geholt werden.
      Wenn sie hingegen unterdrückt bleiben, sind sie im Wesentlichen in der nächsten Inkarnation wieder dabei, in der gleichen, unfertigen, unabgefertigten Weise.

      Je älter eine Seele im Inkarnationsablauf ist, um so facettenreicher ist sie damit geworden. Das stelle man sich vor, wie einen Kindergarten, der behütet sein will. Eine große Gruppe macht der „Kindergärtnerin Seele“ die Arbeit nicht leichter. So wird das Leben einer alten Seele nicht unbedingt angenehmer, weil mit der Vielzahl auch die Verpflichtungen wachsen, allem gerecht zu werden.

      Persönliche Erfahrung ist auch, daß sich manche „Fragmente“ im Laufe des Lebens verabschieden und andere hinzukommen. Es ist wie auf einer Schiffsreise. An manchen Häfen gehen Passagiere für immer von Bord und andere kommen neu hinzu. Auch das wandelt sich also…

      * * *

      (28.08.2007)
      Solche „Persönlichkeitsfragmente bilden als Ganzes die „psychische Persönlichkeit“ eines Menschen. Ihre Zusammenfassung ist das Ego. Ihr Wirkungs- und Einflußbereich macht den Großteil allen Handelns aus.

      Pauschal gesagt: Junge Seelen handeln zu einem hohen Prozentsatz, zeitweise vielleicht sogar zu 99 Prozent, gesteuert von „Trieben und Antrieben“ ihrer psychischen Persönlichkeit. Unterbrochen wird dieses nur durch „Besinnlichkeit auf Höheres“. Diese Fähigkeit der Besinnlichkeit auf Höheres nimmt mit dem Seelenalter zu und gegen Ende des Inkarnationsweges kehrt sich das Verhältnis sogar um, allerdings wohl nicht linear, sondern eher sprungartig in den letzten Abschnitten. Das ist auch einleuchtend, denn „Entwicklung“ ist das Ziel, bis zuletzt, und diese erfordert ebenso das physische Handeln mit allen Irrungen und Wirrungen und nicht nur Besinnlichkeit.

      Quelle: http://www.seelenheimat.eu/seelenheimat_was_ist_die_seele.htm

      Gefällt mir

      • Vielen Dank, lieber Steven, da hat sich offenbar noch jemand durch die Bücher gekämpft, mit Wissen aus heutiger Zeit verknüpft und recht plausibel erklärt.
        Liebe Grüße
        Kindergartentante Veron

        Gefällt mir

        • el eremitaño loco

          hallo veron
          stell dich mal nicht unter den scheffel, du bist weiter als du glaubst
          ganz liebe grüsse uwe

          Gefällt mir

          • Hej Uwe!
            Du empfindest es, dass ich mich unter den Scheffel stellt .. .. interessant.
            Mit welcher Aussage tu ich das denn?
            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

            • Hi Veron,

              Du empfindest es, dass ich mich unter den Scheffel stellt .. .. interessant.
              Mit welcher Aussage tu ich das denn?

              Ich vermute wegen der „Kindergarten Tante“. Er weiß offensichtlich nicht, was du damit meinst und dass damit innere Anteile zusammenhängen. Auch wenn es etwas dreist ist, unbekannten Leuten zu sagen, wie weit sie wären – im Grunde wollte er nur ermuntern. Ich hab das unterstützt, weil Ermunterung können wir manchmal alle gebrauchen.

              herzliche Grüße,

              Gefällt mir

              • Lieber Steven!

                „Ich vermute wegen der „Kindergarten Tante“.“
                Hatte die Möglichkeit auch bedacht .. .. und ich hätte das auch nicht geschrieben, wäre da nicht

                Das stelle man sich vor, wie einen Kindergarten, der behütet sein will. Eine große Gruppe macht der „Kindergärtnerin Seele“ die Arbeit nicht leichter.

                im Text vorgekommen. Die Gelegenheit musste einfach ergriffen werden😉

                Ja, bisschen Ermunterung tut gut .. .. vielen Dank und gute Nacht
                Veron

                Gefällt mir

        • Hi Veron,

          stell dich mal nicht unter den scheffel, du bist weiter als du glaubst

          Mal abgesehen davon, dass keiner das Recht hat, einem anderen zu sagen, wie weit er ist, oder nicht – wenn er ihn nicht kennt, bin ich jetzt trotzdem so dreist und sage:
          Das unterschreibe ich, voll und ganz. Zum Glück kenn ich dich .. ^^

          lg,

          Gefällt mir

          • Ähm .. .. lieber Steven .. .. was antworte ich bloß darauf .. ..
            .. .. aber von der Seite her stimmt es: das Glauben, dass es so ist wie mir gesagt wurde und wird, fällt mir oft schwer.
            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

      • Kennst du überhaupt die Seele, dass du sie beschreiben kannst?
        Glaubst du sie zu kennen, nur weil du einige Kilos Makulatur darüber gelesen hast???

        Gefällt mir

        • Oh, was für eine Überheblichkeit…😉
          Mit „einigen Kilos Makulatur“ setzt du die einzelnen inkarnierten Wesenheiten, sprich Menschen herab, die nach Orientierung suchen und je nach ihrem Bewusstseinsstand sich von den vermittelten Inhalten angesprochen fühlen.
          Du kritisierst gleichzeitig die Wesen, die von ihrem jeweiligen Sein aus versuchen, den Menschen Informationen und Orientierung zukommen zu lassen.

          Es würde dir sicher gut tun, dich mal mit solchen Wesenheiten, wie die hier „Quelle“ genannten (da sie offenbar namenlos sind) oder Seth, Ramtha usw. zu befassen. Möglicherweise würdest du Hinweise auf deinen eigenen Bewusstseinsstand finden können.
          Grüße

          Steven,
          danke für die Übersichten.🙂

          Gefällt mir

          • Kind,es würde dir sicher gut tun, offene Kritik entgegen zu nehmen, weniger zu lesen und mehr zu meditieren.
            Grüße!

            Gefällt mir

            • Kind,es würde dir sicher gut tun, offene Kritik entgegen zu nehmen, weniger zu lesen und mehr zu meditieren.

              Mukti, das ist genau die Art von Niveau, die ich hier nicht sehen will. Offensichtlich tuts du dich selbst sehr hart damit, Kritik entgegenzunehmen. Wenn du es notwendig hast, eine erwachsene Frau mit „Kind“ anzusprechen, kann ich erkennen, wie sehr dich ihr Kommentar getroffen haben muss. Kann ich verstehen, die Wahrheit tut manchmal weh.

              lg,

              Gefällt mir

            • Muss lachen, die Bezeichnung „Kind“ entbehrt ja nun nicht eines gewissen Humors…, der Rest der gerade eingegangenen Kommentare aber irgendwie schon.😦

              „Verstand und Herz zusammen sind das beste Sieb zur Wirklichkeit .“

              Das ist ebenfalls meine Herangehensweise. Das „Sieb“ Muktanada oder der „Filter“ ist der springende Punkt und dieser ist bei dir anders gesetzt, als zum Beispiel bei mir oder Steven oder anderen Menschen. Ist dir das nicht bekannt? Es zeugt nicht von Weisheit zu kritisieren, es sei denn, die ausgeübte Kritik ist als Hilfestellung zum Nachdenken gedacht.

              „Belesenheitsstaub“, du scheinst gar nicht auf die Idee zu kommen, dass andere Menschen ebenfalls über, ich schreib mal „praktische Erfahrungen“ verfügen, allerdings ohne damit hausieren zu gehen.

              Je mehr du liest umso weniger weißt du.
              Je mehr du beobachtest, umso mehr erfährst du.
              Je weniger du glaubst, umso mehr erkennst du.

              Einen Hinweis zum ersten Satz:

              Je UNKRITISCHER du liest (und bist) umso weniger weißt du.

              Das hat nichts mit einer eventuellen Menge zu tun. Den anderen beiden Sätzen stimme ich zu.

              An Steven gewandt:
              Hier, in einigen Kommentaren spiegelt sich das Unverständnis zwischen den Grundauffassungen wider. Es wird dringend notwendig an die Wurzeln der Entstehung zu kommen. Kommunikationsunverständnis führt immer noch im Großen wie im Kleinen zum Krieg.

              Trotzdem schönes Wochenende…

              Gefällt mir

              • Liebe Monika,

                dein Hinweis bezüglich des ersten Satzes ist ja allgemein korrekt . Da jedoch im ersten Satz das Absolute Wissen , die Selbsterkenntnis gemeint wird, ist da der Sinn ganz zu verstehen, ohne es interpretieren zu müssen.

                Der Verstand interpretiert immer das , was er nicht versteht oder nur zu verstehen glaubt.

                Ein ganz schönes Wochenende dir auch!

                P.S. Kindlich ab und zu zu sein ist wertvoll, ein erwachsenes Kind zu
                bleiben aber wertlos.

                Gefällt mir

                • Lieber Muktanada,
                  dein Verstand ist da aber nicht ausgenommen…
                  Wir befinden uns hier auf der Erde. Was meinst du eigentlich, wie sich die Erde mit ihren ganzen menschlichen Problemen ins allumfassende Bewusstsein einfügt?

                  Die Praxis sieht doch so aus, dass die einzelnen menschlichen Inkarnationen auf der Erde im 3-dimensionalen Raum eingeschränkt in ihrer Wahrnehmung sind und damit in der von dir angesprochenen (absoluten) Selbsterkenntnis. Selbsterkenntnisse werden in den einzelnen Inkarnationen aufgrund der Blockierungen durch die irdische Geburt immer nur partiell erfolgen. Und mir scheint, dass das allumfassende Bewusstsein diese Konstellationen mit einer speziellen Absicht arrangiert hat, die unserem Verstand, da gebe ich dir Recht, verborgen ist. Aus dieser Intention heraus, gehe ich davon aus, dass die Selbsterkenntnis vorrangig mit den hier zur Verfügung stehenden Mitteln erfolgen soll.

                  Du weist Veron auf die Praxis hin. Die Erde IST die Praxis! Und wenn ich mir die Erde und die Menschen ansehe, so machen diese Seelenalter sehr viel Sinn.
                  Hinzu kommt, dass diese Lehren/Bücher für ein breites Spektrum an Menschen der jetzigen Zeit gegeben wurden und so gehalten sind, dass sie verstanden werden können.
                  Von diesen (irdischen) Seelenaltern zu sprechen macht für mich dann Sinn, wenn man den Beginn einer Fragmentierung zwecks Inkarnationen in einen 3D-Raum als das Säuglingsalter ansetzt, unabhängig welches „absolute, zeitlose Alter“ die (unfragmentierte) Seele zu diesem Zeitpunkt hat.
                  Die einzelnen Inkarnationen setzen Erfahrungsschwerpunkte analog zu den aufeinander aufbauenden Erfahrungen in einem Menschenleben.
                  Irgendwo stand geschrieben, dass man die Altersstruktur des menschlichen Lebens absichtlich als Modell zum besseren Verständnis gewählt hat.
                  Verstand ist manchmal zum Abstrahieren recht sinnvoll.😉

                  Ebenfalls Wochenendgrüße…

                  Gefällt mir

                  • Die Erde ist den Menschen Herde – sie leben genau nach Trieben. Sie reduzieren das Leben auf die Körperfunktionen: sie arbeiten wie Tiere, sie benehmen sich angstvoll wie Tiere , sie reproduzieren sich wie Tiere und sie ernähren sich wie Tiere, nach dem sie nur dem Aussehen gejagt haben und wie Tiere gedacht haben.Wenn das Leben zum Wettbewerb wird, ist das Leben nur auf Trieb Ebene stehen geblieben- primitiv, weil unbewusst. Wenn der Mensch nur als Körper handelt , er auch Liebe für Einige zulässt und entgegennimmt , er als Form oder Körper lebt, im Krieg mit den Seinigen und gegen sich selbst, so lebt er beinahe umsonst- die wahre
                    Entwicklung geschieht nach sehr vielen Inkarnationen.
                    Ich meine hier die SPIRITUELLE PRAXIS- das, was zwischen Mensch und Tier unterscheidet.
                    Ihr lest und glaubt mehr, als ihr eigentlich von euch wisst. Das Gelesene wird ungekaut geschluckt, im Glauben davon, dass es ausreicht über den Geist, das Bewusstsein zu lesen, hören oder reden. Bewusstsein, Seele oder Geist ist nur ein armer Begriff geworden. Wenn der Verstand vom Ego lebt, so lebt das ganze Wesen bei Minimum.
                    Man kann philosophieren, debattieren und räsonieren, jedoch so kennt man das Bewusstsein nicht.

                    Wer sich kennt, kennt alles. Wer sich verpasst, verkennt alles, weil man nur Theorie kennt.

                    Grüße und weiter schönes Wochenende!

                    Gefällt mir

                    • Hallo Muktananda,

                      aus dem Beginn deines Kommentars spricht für mich viel Schmerz, Enttäuschung und Frustration…

                      Vorweg, du schreibst „Ihr lest… Das Gelesene wird ungekaut geschluckt,..“
                      Glaub mir, so ist es nicht…
                      Da du die Mehrzahl verwendest, so schreibe auch ich in der Mehrzahl, obwohl ich nur für mich sprechen sollte. Auch wir haben ein inneres Wissen, wir lesen sehr kritisch. Da gibt es viele Inhalte, die als Humbug, dienlich der Manipulation oder Selbstdarstellung, von wem auch immer… verworfen werden. Das Gelesene wird mit dem inneren Wissen, nenne es von mir aus das Herzgefühl, abgeglichen. Natürlich ist diese Vorgehen subjektiv, da jeder Mensch über eigene Erfahrungen und auf eine eigene Entwicklung, sprich über Wahrnehmung durch sein gegenwärtiges Bewusstsein verfügt. Umso mehr er dieses innere Wissen abrufen kann, umso mehr wird er sich der Spiritualität öffnen. Ich deutete es ja schon mal an, der Sinn der Inkarnation im 3 D-Raum ist es, sich auf verschiedene Probleme zwecks Entwicklung zu fokusieren.
                      Es gibt verschiedene Wege der Entwicklung und Verstehen darf nicht ausgeklammert werden, ansonsten provozieren wir wieder und weiter Chaos statt Harmonie.

                      „Wenn der Verstand vom Ego lebt, so lebt das ganze Wesen bei Minimum.“
                      Ich nehme an, mit diesem Satz spielst du auf den Konsummenschen an.

                      „Wer sich kennt, kennt alles. Wer sich verpasst, verkennt alles, weil man nur Theorie kennt.“
                      Sehr gewagt diese Behauptung und hier liegt aus meiner Sicht dein Defizit, denn es ist ein Urbedürfnis des höchsten Bewusstseins Entwicklung und Entfaltung zu erfahren.
                      LG
                      (Ohne Logo (!), aber im ungangssprachlichen Sinne der Buchstaben.)

                      Gefällt mir

                    • 1)Der Zweck der Inkarnation ist weit höher als von einem Verstand angenommen.
                      Glauben ist nicht Wissen, sondern Nicht-Wissen.
                      2) Weder Frustration, noch Enttäuschung oder Schmerz empfinde ich , obwohl früher tropfenweise empfunden , wie jeder andere auch . Erneut falsche Rückschlüsse des Verstandes , erneut falsche Annahmen. Glauben ist nicht Wissen.
                      3) Defizit ist, in deinem Falle , all das, was du nicht akzeptierst und kontinuierlich falsch annimmst.
                      Du nimmst zu viel an und darum du weißt zu wenig – wie sonst Einige.

                      Du darfst alles verneinen und ablehnen,unter Annahmen die Wissende spielen und dabei das Alles verpassen.

                      Würdest du weniger philosophieren, annehmen, räsonieren und debattieren und mehr deinen Geist beobachten, so würdest du tatsächlich mehr wissen.

                      Klugheit setzt Verstehen voraus.
                      Und Sich-Verstehen als Geist ist der Gipfel der Klugkeit.
                      Alle wollen Lehrer sein, jeder will wissend auf die Welt gekommen sein und doch alle lernen. Wer aber sich kennt und erkennt, der ist der wahre Lehrer und braucht auch keine Schüler, den das ist der Geist selbst.

                      Das Ego will nicht lernen, nur lehren.
                      Siehe, deine „Sicht“ ist nicht mal Umsicht , sondern nur Ego-Absicht.
                      Würdest du deine Augen und dein Ego-Auge zuschließen, so würde dein inneres Auge des Selbst öffnen.
                      Und:
                      die Ruhe der Lämmer bringt nur das Messer des Metzgers.

                      Trotzdem liebe Grüße !…

                      Gefällt mir

                    • Klugheit setzt Verstehen voraus.
                      Und Sich-Verstehen als Geist ist der Gipfel der Klugkeit.

                      Und wann hast du die Absicht, damit anzufangen?

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Ich habe längst bei dir angefangen , doch man sieht nur das Ende hier:
                      Ego Staub +kostenlose Internet-Belesenheit…

                      Gefällt mir

                    • Mischt du dich immer in den Dialogen Anderer wie der Mistkäfer im Kuhdung oder ist das ein Zufall wie der Blitzeinschlag auf der Toilette?🙂

                      Gefällt mir

                    • Mukti, ich mische mich ein, wann immer ich Lust dazu habe. Das ist mein Blog und nachdem ich dir nun ne Zeit zugesehen und deine Spam Lawine ertragen habe, bin ich zur Auffassung gekommen, dass es wohl besser ist, wenn du dir eine andere Spielwiese suchst. Irgendwo, wo deine Weisheit geschätzt wird.

                      Alles Gute

                      Gefällt mir

                    • DU hast keine Ahnung!😦
                      Lassen wir`s…

                      Gefällt 1 Person

                    • Wenn Wahrheit stört, wird sie abgelehnt.
                      Renn dann mit der Herde weiter umher , bis du vom illusorischen Leben niedergetrampelt wirst.
                      Ade!

                      Gefällt mir

                    • „Wenn Wahrheit stört, wird sie abgelehnt.“
                      Wie wahr .. .. :mrgreen:

                      Gefällt 1 Person

                    • Hey Muktananda

                      Danke, dass du dich vor allem mit diesem Kommentar von weiter unten nun doch geoutet hast:

                      „Würde der Ego-Verstand auf einmal sehen, dass alles, was er als wahr und fest geglaubt hat, sich einbeziehend, nur ein bewegendes und endendes Hologramm ist , so würde er sich vor Angst sich unter dem Herz verstecken.“

                      Mit deinem Erleuchtungserlebnis hattest du Gelegenheit „hinter die Kulissen“ zu sehen. Du hast die „Strukturen der Verbundenheit“ wahrnehmen können. Nimm es als Geschenk an und bleibe dort nicht stehen. Andere Menschen hatten in der jetzigen oder in Vorinkarnationen ähnliche Erlebnisse und sie nehmen die Essenz daraus mit. Auch das Spiel auf der Bühne im „endenden Hologramm“ (Anführungszeichen deshalb, weil die Essenz aus dem Hologramm ins Sein findet…) steht im Einklang mit dem Ganzen.

                      Ich habe hier einen Ausschnitt aus „Gesprächen mit Seth“ (S.68) für dich:

                      „Die Szenerie eurer physischen Umwelt, das manchmal reizvolle
                      Drum und Dran, die körperlichen Aspekte des Lebens, das ihr kennt, all
                      das ist Tarnung, und so nenne ich eure physische Realität eine Tarnung.
                      Und dennoch geht diese Tarnung aus der Vitalität des Universums
                      hervor. Felsen und Steine und Berge und Erde sind eine vitale Tarnung,
                      eine sich durchdringende, psychische Gewebestruktur, die aus winzigen
                      Bewußtseinseinheiten zusammengesetzt ist, die ihr als solche nicht
                      wahrnehmen könnt. In ihnen haben Moleküle und Atome ihr eigenes
                      Bewußtsein, genau wie die Moleküle und Atome in eurem eigenen
                      Körper.
                      Da ihr alle bei dem Aufbau dieser physischen Szenerie eine Hand
                      mit im Spiel habt und da ihr selber in einer physischen Form steckt, so
                      seht ihr, wenn ihr eure physischen Sinne gebraucht, lediglich diese
                      phantastische Bühnenstaffage. Die Realität, die sowohl in ihr als auch
                      über sie hinaus existiert, entgeht euch. Selbst der Schauspieler ist jedoch
                      nicht ausschließlich dreidimensional. Er ist Teil eines multidimensionalen
                      Selbst.“

                      Wie wäre es, wenn du über diesen Satz mal meditieren würdest:
                      „Und dennoch geht diese Tarnung aus der Vitalität des Universums
                      hervor.“

                      Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg.

                      Gefällt 1 Person

                    • Das finde ich interessant: Woher wissen Sie denn, wie sich ein Tier fühllt?
                      Herzlichst

                      Gefällt mir

        • „Glaubst du sie zu kennen, nur weil du einige Kilos Makulatur darüber gelesen hast???“

          Sag, Muktananda, meinst Du, was die »Quelle« in den angeführten Büchern über die Seele aussagt, sei Makulatur? Verstehe ich das richtig?
          Was stört Dich an diesen Aussagen, magst Du das vielleicht mal beschreiben?

          Grüße
          Veron

          Gefällt mir

          • Guten Morgen, Veronika!

            An erster Stelle möchte ich erwähnen, dass die Seele unbeschreiblich ist, da sie jenseits von Sinne und Verstand ist. Sie ist ein Zustand des Bewusstseins , der Zustand der Erleuchtung , das Bewusstsein „schlechthin“.

            Des weiteren möchte hinzufügen,dass die allermeisten Menschen , die eigentlich Seelen SIND , kennen sie(sich) nicht mehr -infolge vieler wiederholten Inkarnationen, ohne am Ende des jeweiligen Inkarnationszyklus angekommen zu sein – welcher nur mit dem Wiedererinnern oder mit der sog. Erleuchtung ansetzt. Diese Menschen, obwohl sehr belesen , d.h. intellektuell mit viel angehäuftem theoretischen Wissen und philosophischen Sinn ausgestattet und eben ausgerechnet deswegen , erreichen nur schwer die Einfachheit und ihre eigentliche göttliche Natur , die nie erklärbar und darstellbar ist .

            Es stört allgemein und ist gegen die Wahrheit, die oberste kosmische Instanz, wenn Theoretiker als Praktiker angeben, Glaubende als Wissende erscheinen und sie als solche dazu verwechselt werden.

            Dazu gibt es 4 Zustände im Bezug auf das Erkennen der eigenen Natur und aller kosmischen Gesetze:

            1) Man weiß, dass man weiß.
            2) Man weiß nicht, dass man weiß.
            3) Man weiß, dass man nicht weiß.
            4) Man weiß nicht, dass man nicht weiß.

            Verstand und Herz zusammen sind das beste Sieb zur Wirklichkeit .

            Grüße vom Bodensee und schönes Wochenende!

            Gefällt mir

            • Hej Muktananda!

              „An erster Stelle möchte ich erwähnen, dass die Seele unbeschreiblich ist.“
              Ich war da mit meiner Reaktion auch etwas ungenau .. .. die Bücher beschreiben nicht die Seele, sondern wie die Menschen in dem jeweiligen Seelenalter sind. Und die meisten Stufen sind wohl so, dass der Mensch vergessen hat, wer er ist. Und was nun, dann stimmt es doch, was die »Quelle« aussagt .. .. also wieso Makulatur?

              Ich denke übrigens, dass ich einiges weiß, aber ich bin mir nicht sicher. Ich weiß also weder, dass ich weiß, noch, dass ich nicht weiß. Und mir sind diese Sprüche sehr unangenehm. Eigentlich sagst Du damit nichts aus, hältst Dich völlig bedeckt, wo Du stehst, man kann nur vermuten was Du zu wissen meinst .. ..

              Trotzdem danke für Deine Antwort.
              Veron

              Gefällt 1 Person

              • Veronika,
                da sie Seele zeitlos ist, ist auch der Begriff „Seelenalter“ belanglos.

                Ich wiederhole es: Theorie ist Makulatur wenn nicht durch Praxis bestätigt.
                Praxis braucht keine Theorie, Theorie braucht immer Praxis.

                Ich halte mich überhaupt nicht bedeckt, habe schon einmal erwähnt, wie ich durch die Praxis des Raja-Yoga zur Selbsterkenntnis kam.

                Dass solche Sprüche dir und Anderen ganz unangenehm sind , ist ja selbstverständlich, da das Ego nur Lob und Kitzlereien mag.

                Zu erkennen, dass man noch nicht erkannt hat, ist ja halb erkannt.

                Nichts zu danken und viele Grüße !

                Gefällt mir

                • Hej Muktananda!

                  Monika hat ja schon auf die Punkte Praxis und Seelenalter reagiert, dem gibt es nichts hinzuzufügen. Gilt auch für Interpretation durch den Verstand.

                  „Ich halte mich überhaupt nicht bedeckt, habe schon einmal erwähnt, wie ich durch die Praxis des Raja-Yoga zur Selbsterkenntnis kam.“
                  Ich erinnere mich, und das meinte ich auch nicht.

                  „Dass solche Sprüche dir und Anderen ganz unangenehm sind , ist ja selbstverständlich, da das Ego nur Lob und Kitzlereien mag.“
                  Wessen Ego .. .. Deines?

                  Also ich nehme diese Sätze mit dem (Nicht)Wissen her .. .. warum sagst Du nicht klar, wo Du stehst? Deswegen sind sie mir unangenehm, nicht wegen diesem Quatsch von wegen Lob und Kitzlereien (was auch immer letzteres sein soll). Wie kommst Du bloß auf solche Ideen .. .. ? Du weißt doch gar nicht, wie ich innerlich auf Lob reagiere .. ..

                  Soll ich da jetzt einfach raten, dass Du meinst, Du weißt, dass Du weißt? So wie Du Dich zu dem Thema äußerst, ist das naheliegend. Aber man kann nicht dagegen argumentieren, weil Du es nicht klar behauptest. So was mag ich einfach nicht, das ist Sich-verstecken hinter Sprüchen.

                  Grüße
                  Veron

                  Gefällt mir

                  • Veronika,

                    was willst du eigentlich von mir wissen?
                    Was für Behauptungen erwartest du denn?Dass ich weiß, dass ich weiß? Ja, ich weiß, dass ich weiß. Dass ich auch wie Andere eine Familie habe und arbeite?…Was bedeutet dir, „klar zu sagen, wo ich stehe?“

                    Ich stehe , wenn es so ist, mit beiden Füßen auf Erden und den Kopf in den Höhen des Herzens.

                    Liebe Sonntagsgrüße!

                    Gefällt mir

                    • Hej Muktananda!

                      „was willst du eigentlich von mir wissen?“
                      Nun gut, ich formuliere diesmal hoffentlich richtig: was die »Quelle« in den angeführten Büchern über die Wege der Seele, über die Menschen in den diversen Seelenaltern, aussagt, ist Makulatur in Deinen Augen? Warum?

                      „Ja, ich weiß, dass ich weiß.“
                      Na bitte, eine klare Aussage. Fehlt nur noch, was Du weißt.
                      Ich glaube Dir, dass Du weißt, wie sich Erleuchtung anfühlt, wie es ist mit diesem Erlebnis zu leben, wie es ist von anderen nicht verstanden zu werden.

                      Ich glaube Dir auch, dass Du jetzt vielleicht meinst, Du wüsstest alles in diese Richtung. Vielleicht meinst Du zu wissen, dass es diese Seelen, die die »Quelle« bilden, gar nicht gibt, oder dass sie Unfug reden.
                      Aber wie immer hast Du das nicht so hingeschrieben, dass ein normaler Mensch das versteht, sondern wirfst mit Sprüchen um Dich. Und wenn es dann doch ein bisschen klarer wird, wie ich aus Deiner Antwort an Monika ersehe, dann bist Du der einzige, der weiß, und alle anderen .. .. naja, die müssten wohl auch erst alle mal so ein Erleuchtungserlebnis haben, nicht? Dann könnten sie genau so mit Sprüchen werfen, und das ginge dann wunderbar hin und her, bis es allen zu langweilig wird.

                      Ich weiß schon, warum ich kein solches Erleuchtungserlebnis haben will .. ..
                      Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Nun hast du ja ohne Hammer den Nagel auf dem Kopf getroffen, Veronika… doch sei unbekümmert, so schnell wird dir darum dieses Erlebnis auch nicht gewahr.
                      Statt dessen lauf lieber im Käfig umher, bis deine Flügel abstumpfen. Du wirst vom Neuen fliegen lernen müssen an dem Tag, als du dich wirklich danach sehnen wirst.

                      Freiheit ist das Ende aller Vorurteile und entsteht erst durch Not.

                      Grüße zurück!

                      Gefällt mir

                    • Also keine Aussage zur »Quelle« .. ..

                      Und ich sehe, dass Du, Muktananda, Dich benimmst, wie ein trotziges Kind, dem man sagt, es solle nicht so rumschreien, und das dann noch mehr rumschreit. Die Seite hier mit Sprüchen überschwemmen .. .. also wirklich, von wegen Klugheit .. ..

                      Mag sein, Du fühlst Dich glücklich und klug und frei .. .. für mich sind durch Dein Erleuchtungserlebnis ein paar „Leitungen durchgebrannt“, Du kannst kaum klare Aussagen formulieren, nicht logisch argumentieren und bestehst anscheinend nur aus diesem Teil, für den die Erleuchtung alles ist, weswegen auch nichts gelten darf, das daran kratzt.

                      Naja, Deine Seele wird diese Erfahrung gewählt haben für diese Inkarnation, aber ich schätze, sie wird sie nicht wiederholen wollen .. ..

                      Diesmal „over and out“, ich habe dazu nichts mehr zu sagen
                      Veron

                      Gefällt mir

                • Da mir Bewertungen nur wichtig sind, um eine Position fest zu stellen, möchte ich fragen, warum Ihr einen Machtkampf führt. Kein Einziger kann mächtiger sein wollen, als ein Anderer. Man mag es zwar glauben , dass man es ist, weil man es in Phasen der Weiterentwicklung braucht, doch ist es ein Beweis für eine verletzte Seele und nicht mehr diskusionsförderlich.
                  So oder so lernen wir alle doch dazu, jeder nach seiner Weise.

                  Frohes produktives Sein

                  Gefällt mir

                  • wenn man hier diesen “ Gedankenaustausch ???/Diskusionen/wer was meint zu wissen..u.s.w “ ernsthaft folgt dann gibts für mich nur ein Rüsumee:
                    Ja, wahrhaft völlig durch-ge-knallt !!! Ein verzerrendes “ Spiegellabyrinth “ von Gedanken und Worten.

                    lg

                    Gefällt mir

        • Mir kam der Gedanke, und ich schreibe den kühn als Vermutung her, dass da Ärger im Spiel ist, weil die »Quelle« nicht verkündet, dass alte Seelen erleuchtet werden .. ..

          Gefällt mir

        • Hi Mukti,

          Kennst du überhaupt die Seele, dass du sie beschreiben kannst?
          Glaubst du sie zu kennen, nur weil du einige Kilos Makulatur darüber gelesen hast???

          Soll das die „spirituelle Version“ einer Schwanzlängen Challenge sein? Wir sind hier nicht im Kindergarten. Dieser Beitrag, den du mit zwei Intelligenzunterbesetzten Sätzen herabzusetzen versuchst, mag dir vielleicht nicht zusagen, aber dann unterlass es einfach, einen Kommentar dazu zu machen, wenn du nichts von Substanz zu sagen hast.

          lg,

          Gefällt mir

          • Nun, es mag für dich und vielleicht auch Einige als unglaublich erscheinen, jedoch wenn man deinen Wissenspegel näher betrachtet, stößt man nur auf Staub. Belesenheitsstaub, der deinen Ego-Beutel aufbläht.
            Mehr gibt es noch nicht.
            Einige Inkarnationen stehen dir noch parat, BEVOR du diesen Beutel ausleeren wirst.

            LG ist eine Marke.
            Du kannst sie gerne beibehalten.

            Gefällt mir

            • Nun, es mag für dich und vielleicht auch Einige als unglaublich erscheinen, jedoch wenn man deinen Wissenspegel näher betrachtet, stößt man nur auf Staub. Belesenheitsstaub, der deinen Ego-Beutel aufbläht.
              Mehr gibt es noch nicht.
              Einige Inkarnationen stehen dir noch parat, BEVOR du diesen Beutel ausleeren wirst.

              Mukti, da frage ich mich doch, warum du dann hier noch liest und kommentierst, wenn dein „Wissenspegel“ doch so erleuchtet ist? Sag, was suchst du hier? Oder ist dir einfach nur langweilig?
              Übrigens hab ich kein Thema damit, erneut zu inkarnieren. Niemand hat darauf einen Einfluss, man ist fertig damit, wenn man fertig ist – nicht früher. Und ein Erleuchtungsereignis ist kein Garant für das Ende des Kreislaufes, das ist eine Vermutung. Ich würde dir tatsächlich empfehlen die Bücher zu lesen, da gibts n paar interessante Sachen über Erleuchtung, etc. zu lesen.

              lg,

              Gefällt mir

            • Was macht Mukti beruflich? Klingt, als ob Langeweile da ist, und mangelnde Anerkennung, er viel kritisiert wurde in seinem Leben. Ausserdem ist da mehr, als eine Intransparenz.

              Gefällt mir

  • Vielen Dank, Steven Black! Dein Artikel hat mich zu Tränen gerührt. Vielleicht, weil es so gut tut, doch nicht ganz alleine zu sein; weil es so gut tut, das eigene So-Sein anzunehmen – und auch das So-Anders-Sein vieler anderer. Die Einsamkeit ist manchmal so schwer zu ertragen und oft so wundervoll. Auch da tut es gut, zu erfahren, damit nicht alleine zu sein. Also doch nicht einsam😉 Dein Beitrag hat mir geholfen, wieder einmal „Ja“ zu sagen zu all den Erfahrungen.

    Gefällt mir

    • Willkommen Anja,
      Wir sind natürlich alleine UND wir sind nicht alleine. Laut Hasselmann/Schmolke aka „die Quelle“, ist jedes Seelenfragment, also jeder inkarnierte Mensch, mit seiner Seelenfamilie verbunden, ständig. Als Mensch merken wir das auf bewusste Weise nicht, oder selten, weil diese Struktur dual angelegt ist. Und wir sind auch hier nicht alleine, da sind so viele von uns, die wir uns kennen. Vielleicht nicht persönlich, aber man spürt schon die „familiäre Energie“.

      PS: Schön, dass dir der Beitrag gefallen hat.

      lg,

      Gefällt mir

      • Steven, an dieses Mördergesicht von diesem scheiß (XXX) mit dessen scheiß subtiler Aufforderung werde ich mich nicht gewöhnen. Das ist Manipulation und für mich persönlich Provokation erster Güte. Ich melde mich hiermit von deinem Blog ab. Am Liebsten würde ich sagen: Fahr zur Hölle….das ist momentan mein Gefühl. Deine Antwort werde ich nicht mehr lesen. Schalte mich bitte ab, ich kann den button selbst nicht finden.

        Gefällt mir

        • Ja, howard, man sieht, wie du im reinen mit dir bist. Es tut mir leid, dass du dich angegriffen fühlst. Abschließend noch ein guter Rat. Versuche die Tatsache zu akzeptieren, dass du nicht alle Menschen als unbelehrbar abwerten kannst, nur weil sie deine vermeintliche Wahrheit nicht akzeptieren. Du verrennst dich und zwar weit. Der Tag wird kommen, Wo es dir bewusst wird.

          Bis dahin alles gute.

          Gefällt mir

  • Ich habe Hasselmann Schmolke vor gut 10 Jahren gelesen. Ich liebe Uebersicht und erkennbare Systematik, so kam mir ihr schön strukturiertes Ding entegegen – gefällt einem Teil in mir auch heute noch, da ich durch dich, Sven, nochmal damit konfrontiert worden bin (da ich mich durch dich habe konfrontieren lassen, haha, muss es heissen).

    Du wirfst ein, es komme dir doch auch so vor, wie wenn du eine offizielle Regierungserklärung lesen würdest. Trefflich Bild für das, was in mir geschieht bei der Lektüre deiner Zusammenfassung.
    Ja, danke für die Zusammenfassung!

    Mir hilft die Systematik lediglich dazu, einen Menschen nochmal neu anzuschauen, insbesondere, wenn dann bekannte Menschen zugeordnet werden. Günter Jauch als Ausstülpung einer alten Seele? Ich sage nicht, dass das unmöglich sei, wie könnte ich, was weiss ich schon. Ich sage: Spontan würde ich hinter einem solchen Plapperer, ein jung Gewächs vermuten, doch sollte es stimmen, sollte da ist die Ausstülpung einer Seele sein, welche doch schon so viel erfahren hat…ja, ….da denke ich ein 10001tes mal darüber nach, was wie warum Mensch denkt und handelt so, wie er es tut.

    Gefällt mir

    • Thom Ram, alter Kämpfer
      Ich weiß, Systeme und Struktur sprechen uns an.🙂
      Und das macht ja auch Sinn, wenn die „da oben“ in 7 er Systemen organisieren. Das Universum ist nicht von Mathematik und Zahlen zu trennen.

      Ja, ich finds auch hilfreich, anhand der Systematik Kategorien zuordnen zu können – was vielleicht nie so genau möglich ist, weil ja doch viele Variablen im Spiel sind – aber wenigstens ungefähr.

      Ich sage: Spontan würde ich hinter einem solchen Plapperer, ein jung Gewächs vermuten, doch sollte es stimmen, sollte da ist die Ausstülpung einer Seele sein, welche doch schon so viel erfahren hat…ja, ….da denke ich ein 10001tes mal darüber nach, was wie warum Mensch denkt und handelt so, wie er es tut.

      Das ist n typischer Kommentar, der zeigt wie du denkst. Du hast gelernt, über dich selbst zu reflektieren, wenn du bemerkst mit welchen Vorurteilen manche Gedanken eventuell einhergehen könnten. Und du kannst drüber lachen. Beeindruckt mich immer wieder.

      Grüße mein Lieber😉

      Gefällt mir

  • el eremitaño loco

    hallo ihr seelengeschwister,
    an den menschen, der in dieser inkarnation STEFAN genannt wird. hast du dich auf irgendeiner der 35 stufen wiedererkannt????
    seit ich alle bücher das 1. mal durchhabe ist mir vieles was vorher nur in meinen ahnungen existierte, deutlich und klar vor augen. alle hilfskonstrukte sind im “ BACHE DES ZWEIFELS “ (eine anlehnung an meinen momentanen wohnort), hinfortgespült. bitte betrachte bei deiner fragestellung den hintergrund der fragesteller (quelle betreffend). unsere fragen würden sich anders gestalten, da unsere aufgabe eine andere ist, energetisch stimme ich der QUELLE 100%ig zu. keine energie verschwenden. jetzt bin ich ausgelaugt, bis die tage
    in allumfassender liebe an ALLE uwe

    Gefällt mir

  • Was für ein ausführlicher Bericht. Alle Achtung, das war viel Arbeit. Meine Seele fing aber gleich an zu schreien, als sie das als wahr nehmen sollte. Sie schreit übrigens schon seit 60 Jahren, als sie unter der Glocke, unter der Matrix ankam und alles als falsch empfand, einfach alles. Hier wollte sie doch gar nicht hin. Für mich sind all diese Ausführungen eine Beschreibung für unterschiedliche Krankheitsbilder, Irritationen die sich auf dieser Ebene unter der Matrix wegen der Matrix ergeben. Was wären wir für armseelige Geschöpfe, wenn wir uns mit solchen teils durchgeknallten Ambitionen eine Erfahrungsebene erschließen müssten. Jedes Lebewesen ist eine perfekte Schöpfung und sein Leben sollte sich aufgrund und innerhalb seiner kreatürlichen Möglichkeiten ergeben. Aber es ist einfach nicht möglich, hier UNTEN zu wachsen. Für mich sind diese Ausführungen eine Rechtfertigung für das Böse, zu existieren. Werbung an uns, es zu akzeptieren. Obama und Co sind einfach böse, das Gegenteil von gut. Basta. Da gibt es keine Entwicklung, sondern lediglich eine Entscheidung, zu welcher Fraktion du gehören willst. Und wir GUTEN wurden von diesen BÖSEN, die die Matrix erschaffen haben bei der Inkarantion abgefangen und eingesperrt. Damit dienen wir als Treibstoff und Essen für das Böse. Ich stelle mich ausdrücklich dagegen, das BÖSE als Entwicklungsstufe zu rechtfertigen. Und alles wäre richtig und an seinem Platz. Das ist Bullshit, Freunde. Das jubeln die uns unter. Mir nicht. Schöne Grüße, Howard

    Gefällt mir

    • Hallo Howard,
      Okay, so fühlt sich das also für dich an. Ich kann nachvollziehen, warum du so denkst und fühlst – aber ist das wirklich die Wahrheit, oder die Folge von zu viel lesen von COBRA’s Archonten und Kabalenzeugs? Ich sage nicht, dass es das nicht gibt, aber du weißt sicher auch, dass es nichts außer Gott gibt, God is ALL that is – also sind auch diese Leute Teil Gottes. Das Gute und das Böse, hat seine Berechtigung in dieser auf Dualität aufgebauten Welt. Es ist hier unten möglich zu wachsen – als Mensch, wir sind hier Menschen und sind mit dem Menschsein verbunden. Nur wächst die Menschheit nunmal sehr langsam und einige sind weiter, wie die anderen. Was ist Gut, was ist Böse? Wie viel Böses wurde in die Welt gebracht, im Glauben für das Gute zu kämpfen? Oder dem Bösen Widerstand zu leisten? Widerstand ist letztlich eine Hindernis, welches Wachstum einschränkt. Alle großen Weisheitslehrer haben letztlich nur ein „Rezept“ befolgt, um mit beidem in Frieden zu sein: Die Akzeptanz für deren Berechtigung. Das kann man natürlich nicht so einfach übernehmen, dazu muss die Erkenntnis in einem gereift sein – sonst wäre es ein Fake.

      Du leidest, mein Freund, ich kann das fühlen. Auch wenn uns das nicht gefällt, Schmerz ist tatsächlich ein Wachstumsbeschleuniger – ich kann das aus eigenem Erleben bestätigen. Ich befürchte, das wird dir kaum helfen, aber letztendlich ist dass dein persönlicher Prozess, der dich irgendwann ans Ziel bringen wird. Noch kurz zum Material der Hasselmann – da ist nichts falsches daran, es ist die Basis für menschliche Inkarnation. Aber es ist nicht (mehr) die ganze Geschichte. Viele dieser Regeln sind verändert oder gelockert worden, aber für viele die hier sind, gelten diese Regeln und Kategorisierungen noch. Das kann man sehen, wenn man offenen Auges in die Welt blickt und die Entwicklungen beobachtet.

      schönes Wochenende

      Gefällt mir

      • Hallo Steven, danke für deine Antwort. Ich kann dein Denken nachvollziehen. Wenn du mal eine Basis dafür geschaffen hast, kann der Aufbau immer logisch sein, ungeachtet dessen, ob die Basis stimmt oder nicht. Ich bin als Unternehmer bereits durch mehrere Wasch- und Schleudergänge gegangen und habe mich dennoch nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil, ich wurde von Müll befreit und lebe nun ein entspannteres Leben. Auch bin ich geistig „gereift“, wenn ich das so nennen darf. Dennoch fühle ich, dass ich das unter bestimmten, eingeschränkten Bedingungen erleben musste. Wie oft sage ich mir: Howe, wir müssen aufwachen! Komm, wach auf! Wir müssen hier raus. Aber die richtige Verbindung kommt nicht zustande. Was wächst, ist meine Intuition. Sie wird schärfer. Aber verstehst du meinen Standpunkt? Schau mal, ein Tiger ist ein Tiger. Er darf ein Tiger sein und er ist unvergleichlich gut, als Tiger. Er wird nie besser sein und hat kein Potential zum Übertiger zu werden. Weil er in seiner perfekten Welt lebt. Er wird nicht durch Gedankenprogramme manipuliert sondern ist eine perfekte Seele in einem perfekten Körper, als EINS auf seiner Existenzebene. Unsere Heimat ist aber nicht unter der Matrix. Das ist das Gefängnis. Und man verkauft uns das Böse zu akzeptieren, das hier unten die Kontrolle hat. Sicher hat das „Böse“ für sich seine Existenzberechtigung, aber ich entscheide mich dafür, ohne es leben zu dürfen. Ich habe diesen Energie-Anteil in mir unter Kontrolle und hole ihn nur zur Deffensive heraus. Unsere wahre umfassende Existenz ist aber Adam Kadmon, der universelle Mensch, drei bis achtdimensional oder höher. Der dürfen wir hier aber nicht sein und dafür sorgt dieses pervertierte Böse in Form von Dömonen und deren Matrix. Adam Kadmon ist bereits perfekt, doch hier darf er es nicht sein. Verstehst du? Die Bücher sind für mich alle Klimbim. Ich habe kürzlich eine ganze Papiertonne damit gefüllt, als ich verstand, was hier gespielt wird. Es ist alles Mumpitz. ALLES. Got to get out of here. Liebe Grüße Howard

        Gefällt mir

        • Hi Howard,
          „Das Böse“ ist Unwissenheit, Angst, Gier, Dummheit, ect.

          Schau mal, ein Tiger ist ein Tiger. Er darf ein Tiger sein und er ist unvergleichlich gut, als Tiger. Er wird nie besser sein und hat kein Potential zum Übertiger zu werden. Weil er in seiner perfekten Welt lebt. Er wird nicht durch Gedankenprogramme manipuliert sondern ist eine perfekte Seele in einem perfekten Körper, als EINS auf seiner Existenzebene.

          Ein Tiger ist Teil der Kollektivseelen, er ist, wie er ist – weil er nicht die Möglichkeit und nicht die Fähigkeit hat, über sich selbst zu reflektieren. Der Mensch kann sich selbst beobachten, Rückschlüsse über sich selbst ziehen und damit Neues entdecken. Der Mensch ist jedoch seiner geistigen Erinnerung beraubt, er ist auf einer Reise mit offenem Ausgang – die nur deshalb möglich ist, weil er keine Erinnerung hat. Dadurch ergibt sich neues, aber dabei irrt man natürlich viel herum und ist offen für Manipulierung. Aber es gibt hier kein Gefängnis, außer der Glaube, dass es eines gäbe. Wenn du glaubst, „das Böse“ habe hier alles unter Kontrolle, nimmst du den Menschen aus dieser Gleichung und enthebst ihn aus seiner Verantwortung. Tagtäglich passieren wunderbare Dinge, die werden nur selten beachtet. Unsere Antennen sind so stark auf die negativen Dinge ausgerichtet, das ist quasi der Hauptfokus und auch ich vergesse immer wieder, wenn ich meine Aufmerksamkeit auf die negativen Dinge richte – das ich diese Energien füttere, wenn ich dann schimpfe und maule. Ständig bewusst und aufmerksam sein ist schwierig, nahezu unmöglich. Das kann man nur üben ..

          Es gibt keine perfekten Menschen, der Mensch muss sich durch die eigene Unwissenheit kämpfen und kann sich selbst dadurch finden. Dieser Weg steht jedem offen, man findet nicht aus dem eigenen Labyrinth heraus, indem man Dämonen, das Böse oder weiß Gott wen anklagt – sondern indem man an sich selbst arbeitet und zu sich selbst findet. Ich mag auch viele Dinge nicht, die hier abgehen, aber dadurch werden sie sich nicht ändern. Letztlich gibts nur eines, wir selbst können uns ändern und damit ändert sich vieles – und das ist die Arbeit jedes einzelnen.

          Die menschliche Tendenz zur Ignoranz und Trägheit, seine große Angst vor sich selbst und der Wunsch nach einfachen Antworten und der immense Widerstand, sich ändern zu wollen, dort liegen die wirklichen Probleme. Aber das ist okay, muss es sein, denn da müssen wir durchgehen. Jeder von der Stelle aus, wo er nun mal steht.  

          lg,

          Gefällt mir

          • Hallo Steven, wir kommen nicht zusammen! Das ist in meinen Augen alles Bullshit und nichts anderes, als eine Rechtfertigung für die Matrix, auf die du seltsamerweise gar nicht eingehst. Wir können nicht zu uns selbst finden, weil die Verbindung von den Dämonen gekapert wurde. Für mich bist du entweder auf dem Holzweg oder ein Agent. Bin gespannt, ob dieser Kommentar freigeschaltet wird. Gruß Howard

            Gefällt mir

            • Hej Howard!

              „Das ist in meinen Augen alles Bullshit.“
              Gute Formulierung – „in meinen Augen“. Ob bewusst oder unbewusst, Du weißt, dass andere es anders sehen, und anscheinend kannst Du das akzeptieren, dass andere anders sind (auch wenn dann kommt, dass Steven ein Agent sei).

              Ich glaube zwar nicht, dass die Verbindung generell von Dämonen gekapert wurde, aber natürlich gibt es so was wie Dämonen, und sie tun auch einiges. Wenn es für Dich so ist, dass sie verantwortlich sind dafür, dass Du hier entsprechend eingeschränkt bist .. .. o.k., dann ist es für Dich so, und vielleicht ist auch was dran, dass sie eine Rolle spielen in Deinem Leben. (Ich hatte es auch schon mal mit einer Besetzung zu tun, und es wäre falsch gewesen woanders nach dem Grund meines Problems zu suchen.) Es muss Dich dann natürlich ärgern, dass in den Büchern steht, das wäre in einem bestimmten Seelenalter einfach so .. .. aber immerhin schaust Du Dich um um zu sehen, wie es für andere ist.

              Liebe Grüße
              Veron

              Gefällt 1 Person

              • Hej Veron, danke für deinen Kommentar. Die Verbindung wurde GENERELL von Dämonen gekapert. Der Dom (Firmament, Van Allen Gürtel) ist der BEWEIS. Wir brauchen hier nicht rumzueiern und jedem seine Sicht zu gönnen. Die Fakten sind nun mal da. Basta. Da geht mir dann auch jede Toleranz verloren. Und überlege doch mal die Schizophrenität eines Schöpfers, einen Adam Kadmon zu erschaffen um ihn dann in seinem Bewusstsein abzuschneiden, als Lerneffekt. Das ist der größte Schwachsinn, den ich mir vorstellen kann. Steven erklärt die Dinge auf der Basis der Matrix. Wir wären an unserem Dilemma selbst Schuld. Sind wir nicht! Wir sind es nicht!! Es ist doch alles so offensichtlich. Steven liegt falsch, weil er auf der falschen Basis argumentiert. LG Howard

                Gefällt mir

                • Der Dom (Firmament, Van Allen Gürtel) ist der BEWEIS.

                  Ich würde gern Deinen Beweis sehen, Howard.

                  Gefällt mir

                • Hi Howard,

                  Die Verbindung wurde GENERELL von Dämonen gekapert. Der Dom (Firmament, Van Allen Gürtel) ist der BEWEIS.

                  Ist das so ein flache Erde Ding? Ich hoffe nicht, dieses flache Erde Thema gehört zum größten Unsinn überhaupt.

                  Wir brauchen hier nicht rumzueiern und jedem seine Sicht zu gönnen. Die Fakten sind nun mal da. Basta. Da geht mir dann auch jede Toleranz verloren. Und überlege doch mal die Schizophrenität eines Schöpfers, einen Adam Kadmon zu erschaffen um ihn dann in seinem Bewusstsein abzuschneiden, als Lerneffekt. Das ist der größte Schwachsinn, den ich mir vorstellen kann. Steven erklärt die Dinge auf der Basis der Matrix. Wir wären an unserem Dilemma selbst Schuld. Sind wir nicht! Wir sind es nicht!! Es ist doch alles so offensichtlich. Steven liegt falsch, weil er auf der falschen Basis argumentiert.

                  Howard, es gibt nur EINE Matrix, die von der Schöpfung zur Verfügung gestellt wird. Es gibt keine andere Basis, die man anführen könnte. Ich wiederhole es nochmal, jeder kann die Verbindung mit sich selbst herstellen, wenn er die Arbeit dazu macht. Kein Dämon der Welt könnte das verhindern, aber es scheint eine tolle Ausrede zu sein, warum man sich gar nicht erst bemühen braucht. Dämonen eine AllMacht zuzusprechen bedeutet Opferhaltung – „ich Armer kann ja nichts dafür, wenn die so mächtig sind.“

                  Aber das ist ganz einfach nicht wahr! Ich kam doch auch aus meiner eigenen Dunkelheit heraus und ich kenne viele andere Leute, denen das auch gelang. Deswegen brauchen wir auch andere Leute, die uns dabei helfen, wenn der eigene Tunnelblick die Wahrheit verschließt. Ich gebe es gerne zu, ohne Renate wäre ich heute nicht dort, wo ich bin. Okay, nicht jeder kennt eine Renate, aber es gibt viele andere, wunderbare Energetiker und Therapeuten, mit denen man arbeiten kann und die in der eigenen Nähe wohnen. Und jeder von denen ist zuvor diesen Weg, durch die eigenen Dunkelheit gegangen. Es gibt so viele Menschen, die dies inzwischen vorgemacht und vorgelebt haben, also erzähl nicht, dass wäre nicht möglich. Es gibt nur ein „ist nicht möglich“ Ansage – die nämlich bedeutet, „ich will mich nicht bewegen und lieber mein Feindbild behalten“.

                  Howard, ich möchte offen sprechen, wenn du das Thema schon aufbringst. Du steckst voll in deinem eigenen emotionalem Drama, bist voller Ängste und in dir staut sich so viel Wut. Das ist okay, es ist, wie es ist – aber es muss nicht so bleiben. Eins kann ich dir versprechen, diese Ängste und andere Unbefindlichkeiten werden sich nicht einfach so auflösen, indem du Dämonen die Schuld gibst. Oder wem auch immer du die Schuld zuschieben möchtest. Es gibt nur einen Weg, der da wieder herausführt – stell dich deinen Ängsten, stell dich deinem eigenen Innenleben, entferne negatives Denken und Angst – das ist möglich, indem man Transformationsabeit macht. Such dir bitte Hilfe, such jemanden, mit dem du arbeiten und dem du vertrauen kannst. Wenn du das nicht tust, wenn du einfach so weitermachst – deine persönliche Entscheidung, aber beklag dich dann nicht bei den „bösen Dämonen“, wenn deine Ängste zunehmen.

                  Eines noch, der Adam Kadmon Typus bezeichnet eine sehr ferne Epoche der Menschheit. Es gab inzwische viele unterschiedliche Zyklen, in denen sich die jeweilige Menschheit anders entwickelte. Und dann kam eine neue Variante ins Spiel – das läuft seit Äonen. Und dann hatten wir noch Einmischungen verschiedener Sternenvölker, die an unserer DNS rumspielten, mal zu unserem Nachteil, dann kamen welche, die verbesserten wieder einiges. Die Menschheit ist einem langen, sehr langen Wandel unterlegen gewesen. Heute sind wir soweit, dies zu verstehen und wir sind dabei, die Dinge zu ändern, doch dies braucht Zeit. Das kannst du jetzt beklagen, doch es nützt nichts. Jeder kann eine Liste damit machen, was alles schief gelaufen ist – wie wärs mal mit einer Liste, wie man da wieder rauskommen kann? Take action ..

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • Lieber Steven, also ich bin nicht voller Angst. Ich bin aufgeregt und freue mich auf eine neue, friedliche Realität, für die ich eine Vision habe. Den Inkarantionszyklus habe ich ebenfalls abgeschlossen. Ich lasse mich nicht mehr ins Licht locken und abfangen. Therapeutische Hilfe habe ich auch nicht nötig, habe mir bisher immer selbst helfen können, allerdings unter Mithilfe meiner Schutzengel oder wer oder was auch immer ganz offensichtlich auf mich aufpasst.

                    Wenn du einen Beweis für die Kugelerde hast, kannst du dir ja gerne die 100.000 Euro verdienen. Ich fliege oft durch die Welt. Und in 10 km Höhe ist die Erde immer noch flach. Es sei denn, du hast ein fisheye vor den Augen.

                    MIt Dämonen anderer Leute und mit Besetzungsversuchen bei mir habe ich schon Erfahrung gemacht. Die trollen sich und haben keine Chance bei mir, kann sie bei anderen sogar austreiben. Ich mache auch regelmäßig Thetahealing an mir selbst und reinige mich von allem, was sich da einschleichen will. Was mich vielleicht wütend macht und du gut erkannt hast, sind die Menschen, die mit aller Macht ihr altes Weltbild verteidigen, ohne sich richtig zu informieren. Die Dummheit ist wirklich die Geisel der Menschheit.

                    Die neueste Meldung für die Verdrehung der Tatsachen war heute in den Nachrichten: Schäuble sagt, wir müssen die Flüchtlinge integrieren, damit unsere Freiheit weiterhin gewährleistet wird. Er hält uns wirklich für so blöd, dass wir nicht merken, was er da sagt. Aber das schlucken unsere dummen Landsleute und verteidigen sogar noch ihre Widersacher. Findest du das nicht auch zum Heulen? VG Horst

                    Gefällt mir

                    • Howard again,

                      Den Inkarantionszyklus habe ich ebenfalls abgeschlossen. Ich lasse mich nicht mehr ins Licht locken und abfangen. Therapeutische Hilfe habe ich auch nicht nötig, habe mir bisher immer selbst helfen können, allerdings unter Mithilfe meiner Schutzengel oder wer oder was auch immer ganz offensichtlich auf mich aufpasst.

                      Du hast also den Inkarnationszyklus abgeschlossen und therapeutische Hilfe nicht nötig. Wow.
                      Gut, dann fang doch endlich an, dir selbst zu helfen, anstatt irgendwelchen Dämonen eine Allmacht zuzusprechen. Thetahealing ist eine Mentaltechnik, die hilft dir aber nicht bei emotionalen Stauungen. Alter, du hast Angst davor, dich dir selbst zu stellen. Das ist völlig normal, davor hat jeder Angst. Aber es kann getan werden ..

                      Wenn du einen Beweis für die Kugelerde hast, kannst du dir ja gerne die 100.000 Euro verdienen. Ich fliege oft durch die Welt. Und in 10 km Höhe ist die Erde immer noch flach. Es sei denn, du hast ein fisheye vor den Augen.

                      Junge, Junge, du glaubst also tatsächlich, du hättest „DIE Wahrheit“ entdeckt mit der „flachen Erde“?

                      Ob die Erde rund, eckig, oval, hohl oder flach ist, ob sie gelb, blau oder rosa ist, das spielt keine Rolle. Nicht die geringste. Ich bewege mich, ich denke, ich atme, ich fühle und ich habe hier ein Leben. Welche Form oder Farbe die Erde hat, das hat überhaupt keinen Einfluss darauf, wie zufrieden ich bin, ob es mir gut geht, ob ich dieses Leben schätzen kann oder welche Art von Beziehungen ich im Leben habe. Oder ob ich überhaupt Beziehungsfähig bin, vor allem, was die Beziehung mit mir selbst betrifft. Es hat nichts damit zu tun, ob ich finanziell abhängig, oder unabhängig bin, ob ich einen Job habe, oder nicht.

                      Diese Idee einer flachen Erde und dass wir mit diesem falschen Weltbild manipuliert würden, ist eine weitere, großartige Form von Ablenkung von dir selbst. Es lenkt deinen Blick von dem ab, was direkt vor deiner eigenen Nase liegt. Ablenkungen helfen uns dabei, um nicht auf die Dinge in unserem Leben zu schauen, von denen wir ganz genau wissen, dass sie nicht grade zum besten stehen. Unbewältigte Dinge, die eigentlich in Angriff zu nehmen wären, aber wovor wir zurückscheuen. Und anstatt die persönliche Energie darauf auszurichten, investiert man sie also in die faszinierende Frage, ob die Erde flach ist.

                      Was sind deine Schattenseiten? Was in dir wird nicht gelebt? Kämpfst du noch gegen das Leben, oder kannst du es als einen Gewinn betrachten? Wie erlebst du Abhängigkeit und wie gehst du damit um? Was sind deine persönlichen Ängste? Bist du in Kontakt mit dir selbst und wie kannst du es ausdrücken? Wie sehr kannst du dich selbst akzeptieren? Aus meiner Perspektive sind das essentielle, sehr wertvolle Fragen, denen man auf den Grund gehen kann und die einen wirklich weiter bringen. Und nicht, ob die Erde flach ist.

                      lg,

                      Gefällt 1 Person

                    • @ Steven
                      „Ob die Erde rund, eckig, oval, hohl oder flach ist, ob sie gelb, blau oder rosa ist, das spielt keine Rolle. Nicht die geringste. Ich bewege mich, ich denke, ich atme, ich fühle und ich habe hier ein Leben.“

                      Genau! Dies bedeutet, du lebst den Moment und machst dir nicht 1000 Gedanken, was denn sein könnte. Warten auf das goldenen Zeitalter? Beweisen, ob die Erde nun flach oder rund ist? Dies sind alles „Welten“ und Theorien ausserhalb von uns…. und bewegt uns von uns weg. In uns aber, da befinden sich Hohlerde, Flacherde, Kugelerde, Dreieckserde und das goldene Zeitalter und dies alles gleichzeitig. Wenn man hinschaut…

                      Hab glaub einen esoterischen overkill…. haha… hat bei mir auch eine Weile gedauert, bis ich geschnallt habe, dass die Eso-Schiene nicht besser als die Mainstream-Schiene ist…. Kunst ist es, unabhängig von etwelchen Schienen leben zu können und zufrieden zu sein…. ganz ohne Leitplanke, ganz ohne Wegweiser…. Stützräder etc…. Vater/Mutter loslassen und dann den Weg gehen….

                      Danke für deine Beharrlichkeit und Aufklärung.

                      Gruss Crissi

                      Gefällt mir

                    • Hi Crissi,

                      Hab glaub einen esoterischen overkill…. haha… hat bei mir auch eine Weile gedauert, bis ich geschnallt habe, dass die Eso-Schiene nicht besser als die Mainstream-Schiene ist…. Kunst ist es, unabhängig von etwelchen Schienen leben zu können und zufrieden zu sein…. ganz ohne Leitplanke, ganz ohne Wegweiser…. Stützräder etc…. Vater/Mutter loslassen und dann den Weg gehen….

                      Ich glaube, den „Eso Overkill“ erleben wir alle irgendwann. I agree, die Esoabteilung ist nicht unbedingt besser, die kann auch zur reinen Ablenkung aufs wesentliche dienen, als Vermeidungsvariante und Flucht – wenn man die Angebote nur konsumiert. Aber wenn man beharrlich dabei bleibt, die Perlen entdeckt und verwendet, dann kommt man auch irgendwohin – und dann verwirft man natürlich viel wieder, was man alles inhaliert hat. Ging mir auch so. Stützräder sind ja okay, und irgendwann braucht man sie einfach nicht mehr.

                      einen wunderbaren Mittwoch

                      Gefällt mir

                    • Grüzie Chrissi,

                      seit glaub zwei Tagen ist Dein Blog offline. Wie geht`s Dir damit? Etwas erleichtert? Vermisst ihn bisschen?

                      Grüße mit HH
                      „Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht.“

                      Gefällt mir

                    • Grüezi wohl Andreas

                      „seit glaub zwei Tagen ist Dein Blog offline. Wie geht`s Dir damit? Etwas erleichtert? Vermisst ihn bisschen?“

                      Danke der Nachfrage. Ich kann sehr gut loslassen und noch vorn schauen. Es war eine tolle Zeit, tolle Kontakte. Hat mir Spass bereitet auch anderen eine Freude zu bereiten. Um es auch in den Worten von HH zu sagen:

                      „Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.“

                      Kann gut sein, das ich eines Tages was völlig Neues auf die Beine stelle, dann aber ausschliesslich Kunst und Literatur, viele Bilder und so… Bloggen mag ich nicht mehr….

                      Sei lieb gegrüsst
                      Crissi

                      Gefällt mir

                    • Dieser Text wurde im EAT geschrieben. Aber ich denke, er ist von Interesse und passt hier rein, weil er diesen Beitrag berührt:

                      Von ELKE

                      Lieber Steven,
                      – gerade hat es mich bei meinem Kommentar rausgehauen, komisch…
                      Also, ich bin und bleibe bockig, sonst würde ich nicht mehr leben und schreibe nochmal…-

                      Ja, die Welt ist klein, irgendwie ist alles verbunden…
                      Aber ich habe das Video bei thomram gesehen und an diesen Bloq gedacht…

                      Meine Urfrage-bei der es mich rausgehauen hat !!?- ist warum?
                      Warum soll das in dieser Welt-Matrix?- alles so sein dass Lebewesen hier inkarnieren, alles vergessen müssen, alles mühsam wieder erarbeiten müssen (wenn sie Glück haben) und vor allem
                      warum? werden sie von klein auf niedergemacht?
                      Warum sollte ein liebevolles Schöpferwesen-und das gibt es-so grausam sein?
                      Das mag mein persönliches Empfinden sein, aber wenn ich mir das alles so anschaue ist es das nicht. Da wird absolut die Grundbasis eines Lebens, einer Seele zerstört und Bewusstsein verhindert
                      Nur 1 Beispiel: Ein Baby kommt auf „die Welt“, dann wurde es -noch zu meiner Zeit, bin 51- von der Mutter getrennt, weil es angeblich das Beste für beide ist (ich war kein Frühchen) weil Kinderpsychologen das so sagten-what a fuck! Stillen wurden als gefährlich eingestuft. Babys müssen schreien, bloss nicht zu viel Aufmerksamkeit…da werden sie aufmüpfig-obwohl gegensätzliche Sudien schon längst andere Erkenntnisse lieferten.
                      Heute wird dieses winzige Lebewesen mit 8 (oder 12?) fach Impfung ( wisst ihr wie die hergestellt werden?-kotz und was die bewirken und ihre Inhaltsstoffe) malträtiert und so früh wie möglich in den Kinderhort geschickt weil Mama ja Karriere machen muss, nicht mehr in den Beruf kommt oder schlichtweg nicht anders überleben kann.
                      Das hat System!
                      Das ist nur ein Beispiel.
                      Rede mal mit Eltern die Impfungen oder (überflüssige) Medikamente verweigern, die erleben einen Shitstorm auf allen Ebenen, in deren Haut möchte ich nicht stecken.
                      Schau Dir mal die Zahlen von Kindesmisshandlungen an, in Staaten denen es angeblich gut geht…

                      Je früher Du ein Kind in die Krallen bekommst desto besser und umfassender kannst du es beeinflussen !!!

                      Das ist bekannt, Das hat System.
                      Schau Dir mal an wie der „Staat“ immer mehr überwacht (Rechtfertigung durc IS-Angriffe) und immermehr Vorschriften ( und Überwachung) erlassen werden-ich sehe das gerade wieder am Thema Dampfen (naja eher pipifax aber ein Paradebeispiel), also E-Zigarette, was da abgeht ist echt wow, Mafia lässt grüssen:). Da wachen aber gerade einige auf was Staatsmacht betrifft.

                      Schaut euch den Film von Snowden „Citizenfour“ an -absolut sehenswert- und sagt mir dass Orwell 1984 nicht schon da ist, nur gut versteckt und in den Startlöchern endlich mal Nägel mit Köpfen zu machen.
                      Mich wundert nicht dass es so wenige „Snowdens“ gibt, weil sie werden konsumiert und schnell wieder vergessen weil ihre Botschaften unbequem sind.
                      Da passt was nicht, „Verschwörungstheoretikerin“ lässt grüssen
                      Du kannst wir sagen was Du willst, hinter dem ganzen Shit steckt System, auf lange Zeit angelegt aber schleichend wirkungsvoll.

                      Das hat alles nichts mit Opferdenken zu tun!!!
                      Das hat was damit zu tun, zu versuchen zu erkennen was da im grossen Stil geplant wird und vielleicht etwas zu verändern, auch dadurch zu erkennen was da abgeht. Verleugnen hilft da nicht.

                      Wer von Matrix redet ist nicht zwangsweise jemand der die Schuld anderen zuschiebt oder sich als Opfer sieht, sondern jemand der den langfristigen Plan anschaut und vielleicht durchschaut, oder es zumindest versucht, der durchgesetzt werden möchte.
                      Arbeit an sich selbst ist wichtig aber nicht alles.
                      Alles liebe
                      Elke

                      Gefällt mir

                    • Antwort auf ELKES Kommenta:

                      Servus Elke,

                      – gerade hat es mich bei meinem Kommentar rausgehauen, komisch…
                      Also, ich bin und bleibe bockig, sonst würde ich nicht mehr leben und schreibe nochmal…-

                      Bei längeren Kommentaren empfiehlt es sich, sie auf dem PC zu schreiben, dann zu kopieren und als Kommentar einzufügen. WP kann einen manchmal rauswerfen ..

                      Ja, ja, ja – und nochmal ja, ich unterschreibe grundsätzlich alles, was du sagst. Das ist eine Realität und dennoch nicht die ganze Wahrheit. Ich habe auch nicht alle Antworten, aber ich gebe dir die Antworten, die für mich Gültigkeit besitzen.
                      Interessant, ich hab selbst ähnliche Erfahrungen in meiner Kindheit gemacht. Ich gehöre zu den sogenannten „unsicher gebundenen Kindern“, hab mal eine Artikel drüber geschrieben.

                      Da passt was nicht, „Verschwörungstheoretikerin“ lässt grüssen

                      Ich gehöre ja selber zu den Verschwörungstheoretikern, ich hab für Jahre in dieser Richtung Beiträge geschrieben. Daher verstehe ich deinen Frust, deinen inneren Aufschrei, deine Wut, Trauer und die ungeweinten Tränen über den planetaren Zustand. Jeder von uns geht durch diese Zustände, wenn wir bewusster werden. Jeder, ausnahmslos. Wir entwickeln eine Antenne für all die negativen, unerfreulichen Aspekte in unserer Gesellschaft, aber dabei übersehen wir manchmal, dass tagtäglich auch viele positive Dinge passieren – wir nehmen diese oft kaum zur Kenntnis, aber sie sind da. Meine persönliche Perspektive über Verschwörungstheorien hat sich verändert, als ich bemerkt habe, dass diese das Potential haben, den Menschen gefangen zu nehmen und in sehr niedrige, emotionale Frequenzen zu bringen und Opferbewusstsein zu kultivieren. Mir wurde klar, dass all die vermeintlichen Wahrheiten auch dem Zweck dienen können, den Menschen mit dicken Wolken an Negativität und Apathie einzuhüllen – und ich habe beobachtet, dass das auch geschieht. Viele Menschen finden da kaum mehr heraus und sind in einem Labryrinth aus Angst und Freudlosigkeit regelrecht gefangen. Es vermauert das Herz.

                      Warum soll das in dieser Welt-Matrix?- alles so sein dass Lebewesen hier inkarnieren, alles vergessen müssen, alles mühsam wieder erarbeiten müssen (wenn sie Glück haben) und vor allem
                      warum? werden sie von klein auf niedergemacht? Warum sollte ein liebevolles Schöpferwesen-und das gibt es-so grausam sein?

                      Wenn ich sämtliche, mir bekannte, hilfreiche Trancebotschaften in Erinnerung rufe, dann sagen die eigentlich alle dasselbe – Schöpfer verhindern nichts, Schöpfer erlauben. Sie sind vollkommen neutral, ich weiß, ich höre das auch ungerne, aber sehen wir mit nüchternen Augen in die Welt, dann bestätigt sich das. Schöpfer griff in keinen Weltkrieg ein, er erlaubte ihn, weil wir, die Menschen mit „freien Willen“ ausgestattet sind – oder sagen wir lieber, mit ca. 20 – 30 % Entscheidungs – Wahlfreiheit. Freier Wille bedeutet letztlich nichts anderes, als die Fähigkeit, Für oder gegen etwas eine Entscheidung zu treffen. es bedeutet nicht, ich könnte mir die welt basteln, wie ich möchte – weil ja jeder andere auch die Entscheidungsfreiheit hat – was natürlich eine Frage des persönlichen bewusstseins ist, wie diese Wahl getroffen wird.

                      Warum wir vergessen müssen? Da gibt es viele Theorien, die für mich stimmigste Idee ist, wenn du alles weißt, wirst du nichts neues entdecken – du wirst das alte wiederholen. Wenn du aber vergisst, was du weisst, könntest du zumindest, beim Versuch, etwas neues kreiieren und entdecken. Hasselmann ihre Bücher sind keine „Rechtfertigung für das Böse“, das erklärt sich viel einfacher. Dualität und Polarität, diese Gesetzmässigkeiten sind die Erklärung für „das Böse“. Da wir in einer Welt leben, wo es für ALLES ein Gegenteil gibt, wobei diese Gegenteile jedoch eine Art komplementäre Dynamik haben, die wie ein pendel hin und herschwingen, kann ich als Mensch diesem Pendel nicht ausweichen und kann diese Gesetzmässigkeit nur durch persönliche, unerfreuliche und erfreuliche Erfahrungen ERLEBEN. Denn dann weiß ich, wie sich das anfühlt. Als Kind greift man vielleicht die heisse Herdplatte an, woraus dann gelernt wird, dass es ratsamer ist, dies nicht zu tun.
                      Als Mensch kanst du die Entscheidung für „das Böse“ treffen, aber auch für „das Gute“. Das Böse ist Unbewusstseit, nicht Wissen und ein Mangel an verstehen, das können wir vielleicht beklagen, aber wir können nicht ändern, dass es Menschen gibt, die solche Entscheidungen treffen – warum auch immer. Da erklärt sich durch Hasselmanns Bücher einiges, indem man die menschlichen Seelenalter zugrunde legt.

                      Aufwachen ist weit mehr, als nur die äußeren Zusammenhänge und Ursachen zu adressieren. Natürlich hat das System, da werd ich dir sicher nicht widersprechen. Aber letzten Endes, wenn du bis in die letzte Konsequenz alles durchdenkst, dann landest du an dem einzigen Platz, wo es auch hingehört. Nämlich bei dir und mir, bei jedem von uns persönlich. Du kannst das System dadurch nicht verändern, indem du es anklagst, oder irgendwelche Schuldige benennst. Was aber das System letztendlich verändern wird, das fängt ganz klein, bei uns selbst an. Vor der eigenen Haustüre.

                      Das System ernährt sich von Unzufriedenheit, Wut und Anklagen, wir füttern es tagtäglich, wir alle. Ich auch, ich hab auch meine Momente, wo ich abdrehe. Wir alle sind letztlich das System, du, ich und jeder andere. Die Repräsentanten da oben, repräsentieren die tatsächliche Schnittmenge an Energie, die wir alle in die Welt hinausstrahlen und füttern diese zu uns zurück. Deswegen ist diese Arbeit an uns selbst so wichtig. Wenn wir nämlich die eigenen Frequenz nicht anheben können und nicht lernen, in Harmonie mit dieser Disharmonie zu sein, die uns umgibt, dann füttern wir weiterhin dieses System.

                      Es ist eine Sache, zu erkennen, was im „grossen Stil“ passiert, aber deswegen wird sich das nicht großartig ändern. Um das real ändern zu können, bräuchten wir Menschen, die wirklich innerhalb des Machtapparates arbeiten, um es von innen, schrittweise zu verändern. Doch dafür sind wir offensichtlich zu wenig Leute und Seelen, in unserem Alter, die wollen das meist nicht. Du musst ja erst in einem bestimmten Seelenalter sein, damit dir das das alles überhaupt auffällt. Aber das Gute ist, diese Regel scheint – zumindest seitd er letzten Jahre, aufgehoben zu sein. Denn immer mehr Leuten kannst du kein X mehr für ein U vormachen. Aber es ist trotzdem noch ein sehr langer Prozess, bevor man von der Ablehnung, in die konstruktive Veränderung gehen kann.

                      Die „falsche Matrix“ ist ein künstliches Glaubenssystem, welche die originale Matrix dieses Planeten benutzt. Wir werden durch Propaganda und medialer Berieselung aller Art und das Erziehungssystem dazu konditioniert, an dieses Konstrukt aus falschen Annahmen und Glaubenssätzen glauben und es zu verinnerlichen. Und wenn wir das Glauben, was man uns beibrachte, dann ist dies eine bestimmte Frequenz, die wir ausstrahlen und „das Universum“ aka die Matrix, strahlt es zu uns zurück und bestätigt unsere konditionierten Annahmen über das leben und die Realität. Im Umkehrschluss bedeutet das, Arbeit an sich selbst ist nicht nur wichtig, es IST essentiell.

                      Wenn ich dauernd nur zornig, frustriert und traurig bin, dann vergiftet mich das bis ins Innerste. Das erzeugt eine emotionale Grundfrequenz, die mir persönlich nicht hilft und das System weiterhin füttert. Und so landete ich irgendwann bei der Grundaussage der alten Meister, die alle von Akzeptanz und Liebe sprachen. Oh Mann, das ist echt schwer, aber ich versuche in Harmonie mit Disharmonie zu sein. Ich muss die Tatsache akzeptieren, dass andere Menschen andere Entscheidungen treffen und dass eine große Mehrheit von Menschen nicht kapieren, um was es geht. Und wenn wir ganz genau hinschauen, auf die Metaebene wechseln, dann können wir aber auch sehen, dass all diese unerfreulichen, politischen und wirtschaftlichen Vorgänge, die Menschen gehörig durchrüttelt und aufweckt – zumindest auf lange Zeit gesehen. Da gibt es also einen tieferen Sinn dahinter.

                      Man kann aber auch aktiv einiges tun. Wir alle wählen unsere Tyrannen, weniger über die Wahlen, mehr über die Dinge die wir konsumieren. Die wirkliche Macht liegt in den Händen der großen Wirtschaftsunternehmen und ihrer Bosse. Wenn wir ihre Angebote kaufen, geben wir ihnen Macht – finanzielle Macht, welche die Basis für wirklichen Einfluss ist. Und da sind wir wieder bei der persönlichen Entscheidungsfreiheit – muss ich Fleisch vom Supermarkt kaufen, oder geht das auch beim örtlichen Metzger? Und das kann durch viele Beispiele erweitert werden. Aber letztlich landen wir immer bei uns selbst und ich weiß, das ist unangenehm. Jeder von uns, so klein es auch sein mag, hat einen Einfluss auf die gemeinsame Schnittmenge der Energie, die ausgesendet wird und zu uns zurückkommt.

                      Wir können die Welt nicht heil machen, aber wir können unsere persönliche Welt heilen. Das Leben kann man annehmen, so wie es IST, nicht, wie wir es uns wünschen und das ist womöglich ein wichtiger Schlüssel. Es inkludiert die Begriffe, wo ich nicht müde werde sie immer wieder zu nennen – Respekt für die Erfahrungen anderer, Abstand nehmen zu Verurteilungen, was nicht gleichbedeutend mit der Vermeidung von Kritik ist, wenn ihr ein einigermaßen sachlicher Bezug gegeben ist. Wertschätzung für die menschliche Erfahrung und am Leben zu sein, zu atmen und zu lieben ..

                      Liebe Elke, ich weiß nicht, ob dieser Kommentar hilfreich für dich ist, aber dies ist meine Perspektive.

                      wünsch dir einen schönen Tag, Sonne scheint🙂

                      Gefällt mir

                    • Ja, liebe Chrissi, auch ich frage mich manchmal, ob ich noch hier kommentieren und meinen Rundbrief weitermachen soll. An Kommunikation allgemein liebe ich, wenn man miteinander Spaß hat, weiterkommt und sich auf tieferen Ebenen begegnen kann. Alles dies erlebe ich auf Blogebene ziemlich eingeschränkt …

                      Gefällt mir

                    • Liebe Crissi,

                      vor einiger Zeit bin ich einer schweren Krankheit verfallen, von der ich dachte, dass ich davon sterben müsste. Dann bist Du mir im Traum erschienen und ich gelangte gerade noch auf den Weg der Besserung.

                      Ich glaube das war kein Zufall.

                      Danke, dass es Dich gibt.

                      Ich gratuliere Dir, dass Du über dein „Blogger-Dasein“ hinausgewachsen bist: Ich war schon immer der Ansicht, Du seist zu höherem berufen!

                      Liebe Grüße

                      August

                      Gefällt mir

                • Hej Howard!

                  „Die Verbindung wurde GENERELL von Dämonen gekapert.“
                  Tja, wenn Du meinst, wenn Du Dir so ganz sicher bist, dann sage ich nichts weiter dazu. Habe keine Energie für Argumentationen gegen eine Wand .. ..

                  „Den Inkarantionszyklus habe ich ebenfalls abgeschlossen.“
                  Aha .. .. interessante Meinung. Ich hätte Dich in ein ganz anderes Seelenalter eingestuft, aber nein, das ist natürlich alles Lug und Trug … ..

                  „Was mich vielleicht wütend macht .. .., sind die Menschen, die mit aller Macht ihr altes Weltbild verteidigen, ohne sich richtig zu informieren. Die Dummheit ist wirklich die Geisel der Menschheit.“
                  Hm .. .. Dummheit stört mich auch, aber was das genau ist, darüber gehen die Meinungen wohl auseinander .. ..

                  Grüße
                  Veron

                  Gefällt mir

                  • Veron, deine Einstufung und deine Argumente interessieren mich nicht die Bohne und den anzüglichen Rest hättest du dir auch sparen können. Mehr habe ich dir nicht mehr zu sagen!

                    Gefällt mir

              • Hallo Veron!

                Warum kämpfst Du, bewertest?
                Ich finde diese ganzen Ideen so lustig und unterhaltsam.
                Wissen tun wir aber doch alle gar nix. Tiger ist Tiger. Mensch ist Mensch Löwenzahn ist Löwenzahn.
                Am Liebsten würde ich Dir eine Tasse Tee ausgeben.

                L.G.
                Fanie

                Gefällt mir

            • Hi Howard,

              Hallo Steven, wir kommen nicht zusammen! Das ist in meinen Augen alles Bullshit und nichts anderes, als eine Rechtfertigung für die Matrix, auf die du seltsamerweise gar nicht eingehst. Wir können nicht zu uns selbst finden, weil die Verbindung von den Dämonen gekapert wurde. Für mich bist du entweder auf dem Holzweg oder ein Agent. Bin gespannt, ob dieser Kommentar freigeschaltet wird.

              Wir müssen nicht „zusammenkommen“, jeder soll seine Perspektive haben.
              „Die Matrix“ – okay, na schön, sag ich was dazu. Aber wird dir vermutlich auch nicht gefallen. Es gibt einen Grund, warum ich erst nichts zu sagte – mir gehen diese ganzen „die böse Matrix“ Geschichten, inzwischen gewaltig auf die Nerven. Denn die meisten Menschen verwenden diese Idee als „Beweis“ für die eigene Ohnmacht und Hilflosgkeit. Da hat sich eine Opferhaltung um die Matrix Idee aufgebaut, worin viele Menschen feststecken und nicht mehr rauskommen.

              Es gibt im Grunde nur EINE Matrix des Planeten, die darauf ausgerichtet ist, alles zu uns zurückzustrahlen, was wir aus unseren Feldern ausstrahlen – es kommt zurück, immer. Die sogenannte „falsche Matrix“ ist eine Art künstlich induziertes Glaubensparadigma, welches über Angst und zielgerichtete Medienpropaganda, Opferhaltung und Ohnmacht generiert. Das stellt sicher, dass die Menschen abhängig bleiben und ständig vor irgendwas Angst haben. Diese „falsche Matrix“ arbeitet mit den natürlichen Gesetzen der originalen Matrix. Indem die Menschen nämlich Angst und Ohnmacht ausstrahlen, kommt diese Energie wieder zu ihnen zurück und füttert zudem die Energien, die diese kontrollierte Matrixversion als Quelle ihrer Macht sehen.
              Jetzt kann man da ständig auf die böse Matrix zeigen, oder man kriegt seinen Arsch in die Hose und geht aus diesen Opferfeldern wieder raus. Das geht allerdings nur, wenn Mensch bereit ist aufzuwachen und sich wieder mit sich selbst verbindet. Und das, Howard, das geht. Ich bin für 25 jahre schwer Drogenabhängig gewesen und konnte da wieder rauskommen. Ich bin wie jeder andere, im „Nebel des Mainstream“ rumgelaufen, aber fand trotzdem meinen Weg, indem ich aktiv Transformationsprozesse durchgegangen bin. Und was ich konnte, das kann jeder. Man muss es nur wirklich wollen und bereit sein, sich seinen eigenen Ängsten und seinem Innenleben zu stellen.

              „Dämonen“ – ja, klar, die gibt es. Aber wenn ein Mensch damit konfrontiert ist, dann ist sein eigenes Energiefeld so geschwächt und reduziert, so angstbesetzt, dass solche Wesen um ihn sind. Das basiert auf Resonanz, starke Menschen erleben sowas nicht. Kein dahergelaufener Dämon kann meine Verbindung mit mir selbst verhindern – NO WAY!

              „Freischalten/Agent“ – ich schalte jede Kritik frei, wenn sie nicht zu persönlich und abwertend wird. Wie gesagt, wir müssen nicht „zusammenkommen“ – aber wir können uns austauschen.

              lg,

              Gefällt mir

              • @Andreas: Ja nee is klar. Du bist so festgefahren, dass dich nichts aus dem Sattel reißen kann. Das wusste ich sofort. Wie die Erde letztendlich aussieht, weiß keiner. Die FE bezieht sich nicht unbedingt auf das gesamte Gebilde, sondern nur auf den Teil unter dem Firmament. Aber das wirst du nicht verstehen wollen. Mehr Mühe will ich mir mit dir aber auch nicht geben. Alles Gute für dich, Howard

                Gefällt mir

      • Guten Tag, Steven!

        Entdeckte Deine Seiten – wir prallten förmlich aufeinander-, und finde mich. Sehr schön! Danke!
        Hätte gerne mehr Wissen über Deine eigene Person.
        Menschen und ihre unterschiedlichen Anschauungen, Erfahrungen finde ich faszinierend.
        Selbst glaubte ich oft, in einer falschen Welt gelandet zu sein und konnte gar nicht verstehen, warum man seine Umwelt zerstört, statt dankbar zu sein, was sie einem alles zur Verfügung stellt. Nun wurde es mir wieder ein wenig klarer durch Dich, dass es nichts Falsches oder Richtiges gibt, nur Teile, die sich verbinden und verfeinern.
        Ich glaube an keinen Gott, aber an alles durchdringende, systematische Energien. Das gute Nacht Gebet war als Kind etwas erlösendes, so bürgerte sich bei mir oft der Begriff „lieber Gott“, als Synonym für diese Energien ein.
        Sie regeln alles. Doch finde ich mich relativ frei in der Welt.

        Nochmals Danke
        mit dem Senden freier Energie
        an Dich, Steven
        und philosophisch Interessierte

        Gefällt mir

        • Hi Stefanie,
          Willkommen.

          Hätte gerne mehr Wissen über Deine eigene Person.

          Reicht das?
          https://stevenblack.wordpress.com/2015/08/08/ich-bin-steven/

          lg, 🙂

          Gefällt mir

          • Ich werde in Ruhe auf Deine Seite gehen, doch erst einmal danke ich Dir, dass Du mich mit Euch korrespondieren lässt.
            Ich sehe fast so aus, wie Du auf Deinem Bild.
            Mensch, wo ist denn hier der smiley? –
            Bin ein wenig naiv und gab meinen Kommentar ab. Aber bei Bedarf können wir gerne über die genannte Adresse korrespondieren oder, wenn mach wir doch einfach weiter so, wie gehabt. Hoffentlich kann ich weiter Positives erleben.
            Wäre schön mehr in der deutschen Sprache zu lesen.
            Bin Seherin und Heilerin und oft überfordert zwischen Grenzen,
            Eigentlich möchte ich Deine Gedanken mit meinem Chef verbinden, doch weiss ich nicht, ob ich vertrauen kann. Aber das geht wohl, zu vielen so.Mag es ja nicht ein Geschäft mi Seelen zu machen. Es ist schön in Wahrheit zu sein.
            Es geht für mich, um Energie, die ich im Allgemeinwohl steuern möchte, da ich eine ihrer Zellen bin.

            Do it for rights

            Gefällt mir

  • Wir leben in schwierigen Zeiten. Weltweit wird aktuell fast überall Mist gebaut bzw. angestrebt, egal, ob von jungen oder alten Seelen. Aber wem nützt eigentlich diese Einteilung ? Interessanter wäre doch, einen Ausweg aus den eigenen Problemen zu finden. Es gibt diesen Ausweg natürlich schon längst – und er wurde von Steven kurz angesprochen:

    Zitat:
    ‚Wir selbst können uns ändern und damit ändert sich vieles – und das ist die Arbeit jedes einzelnen.‘

    Das sehe auch ich so – da wird es niemandem langweilig, immer gibt es etwas zu tun, was letztlich nicht nur dem Einzelnen, sondern einem größeren Ganzen dient. Und wenn wir bei der Änderungsarbeit Unterstützung brauchen, sofern wir uns überhaupt ändern wollen, haben wir einen mächtigen Verbündeten: Gott. Doch er lässt sich nicht auf Absichtserklärungen ein, denen keine Taten folgen ! Im Umkehrschluss erfahren wir jede Menge Unterstützung durch das Leben, durch Fügungen, wenn wir ehrlich und konsequent daran arbeiten,
    vom üblichen Egotrip wegzukommen. Ich berichte aus eigener Erfahrung !

    Deshalb wäre es doch für jeden interessant, parallel zu den ev. erworbenen Kenntnissen über die Seele, sich der eigenen Möglichkeiten für eine Wende zum Besseren zu besinnen und die uns gegebene Wahlfreiheit zu nutzen. Wir können uns als Opfer fühlen und resignieren bzw. in Selbstmitleid schwelgen oder wir sagen uns ‚Ich finde eine Lösung‘. Wir können unser Bewusstsein einengen, indem wir selbstzufrieden weiterhin eine egozentrische Lebensweise wählen, durch die z.B. Tierleid entsteht bzw. vergrößert wird oder wir können Schuldzuweisungen an Agenten, Dämonen, Gott oder die Regierung auf den Weg bringen. Doch lohnender ist es sicher, dem eigenen Charakter noch mehr Feinschliff zu verpassen und uns liebevoller zu verhalten – zunächst mal uns selbst gegenüber, damit auch der Rest der Welt von uns einen Nutzen hat.

    lg

    Gefällt mir

    • Herzlichen Dank, Yogananda
      Dieser Kommentar rennt offene Türen bei mir ein. Jeder einzelne ist Teil des Ganzen, wenn wir an uns arbeiten hat dies auch Wirkung auf das Ganze. So logisch das auch sein sollte, so wenig wird dies beachtet.

      wünsch dir einen schönen Tag

      Gefällt mir

    • Veganander: „Wir können unser Bewusstsein einengen, indem wir selbstzufrieden weiterhin eine egozentrische Lebensweise wählen, durch die z.B. Tierleid entsteht bzw. vergrößert wird oder wir können Schuldzuweisungen an Agenten, Dämonen, Gott oder die Regierung auf den Weg bringen. Doch lohnender ist es sicher, dem eigenen Charakter noch mehr Feinschliff zu verpassen und uns liebevoller zu verhalten – zunächst mal uns selbst gegenüber, damit auch der Rest der Welt von uns einen Nutzen hat.“
      Scheint mir eine sehr begrenzte Sichtweise zu sein. Oder habe ich das falsch verstanden? Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wieso soll sich das ausschließen? Ich kann doch den Dämonen den Erfolg ihrer Arbeit bestätigen und denn och ein liebevolles Leben leben. Gruß Howard

      Gefällt mir

  • @Steven Du schreibst:“ Was sind deine Schattenseiten? Was in dir wird nicht gelebt? Kämpfst du noch gegen das Leben, oder kannst du es als einen Gewinn betrachten? Wie erlebst du Abhängigkeit und wie gehst du damit um? Was sind deine persönlichen Ängste? Bist du in Kontakt mit dir selbst und wie kannst du es ausdrücken? Wie sehr kannst du dich selbst akzeptieren? Aus meiner Perspektive sind das essentielle, sehr wertvolle Fragen, denen man auf den Grund gehen kann und die einen wirklich weiter bringen. Und nicht, ob die Erde flach ist.“

    Also mein Lieber, was sind Schattenseiten? Ich bin mit mir im Reinen. Ich habe das volle Spektrum drauf, kann lieb sein aber auch hart. Schattenseiten würde ich das nicht nennen. Ich habe meine Firma (40Leute) verloren und habe es akzeptiert. Das hat sich nun als Gewinn herausgestellt. Dagegen gekämpft habe ich nicht, sondern es als chance für eine Veränderung genutzt. Die Abhängigkeit bin ich los geworden. Ich habe immer alles als das Ergebnis meines Tuns akzeptiert und mich aus Abhängigkeiten (außer Geld) weitgehend befreit. Ich bin selbständig und erfinde mich täglich neu. Ich habe keine Ängste, weil ich weiß, dass es immer gut ausgeht für mich. Es fällt mir leicht, mich zu akzeptieren und zu lieben, weil ich absolut integer zu mir selbst bin. Ich bin all dem immer wieder auf den Grund gegangen. Und jetzt befasse ich mich damit, wohin ich hier geraten bin. Und ich finde das einfach nur spannend und aufregend. LG Howard

    Gefällt mir

    • howard, Du denkst, du wärst mit dir im reinen. Okay, dann lassen wir das. Jeder muss seine Strassen gehen. Du solltest vielleicht bedenken, bei dem was du anderen hier an den Kopf wirfst, im glauben, du hättest die Wahrheit erkannt und die anderen wären unbelehrbar~ wir sind alle durch diese „wahrheitsszene“ und „Wahrheiten“ durchgegangen. Wir kennen das alles seit Jahren. Du kannst uns hier nichts neues erzählen, aber du könntest einiges von den Leuten lernen. Vor allem hinterfragen, nicht nur, was der mainstream erzählt, sondern besonders die „Wahrheit“ , die von Google und YouTube gelehrten kommt. Da ist so viel bullshit dabei und wird als neue Wahrheit verkauft. Du warst doch Unternehmer, als solcher müsstest du doch kritische Entscheidungen treffen, die auf grundlegenden Ansätzen beruhen, nicht einfach jemandes Meinung.

      Gefällt mir

      • Ach Steven, das kommt doch nicht an, Du bist ja ein Agent .. ..
        Ich finde, Howard hat sich hier als wunderbares Beispiel präsentiert, von einem Menschen, der meint mit sich im Reinen zu sein, und Schuld an allem ist irgendwer anderer, also die Dämonen.
        Und dann fordert er auch noch Dich auf, dass Du verhinderst, dass er weiter hier liest – passt doch gut zu den Seelenaltern. Mich wundert nur, dass er sich überhaupt mit dem Thema befasst. Ist vielleicht in einer Übergangsphase, voll innerem Protest .. ..
        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

  • Zitat:
    Scheint mir eine sehr begrenzte Sichtweise zu sein. Oder habe ich das falsch verstanden? Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wieso soll sich das ausschließen? Ich kann doch den Dämonen den Erfolg ihrer Arbeit bestätigen und denn och ein liebevolles Leben leben. Gruß Howard

    Hallo Howard,
    Liebe hat man nach althergebrachtem Verständnis zu Freunden, Partnern, Verwandten, Haustieren – und auch zu materiellen Objekten. Alles darüber Hinausgehende wird oft nicht wirklich geliebt. Es sei denn, man ist von der Bedingungslosen Liebe durchdrungen – oder versucht wenigstens, sich ihr anzunähern.

    Die Bedingungslose Liebe steht über den Ego-Bedürfnissen – und lebt von der Gottverbundenheit. Ein solcher Mensch ist weitgehend angstfrei und ruht in sich. Theoretisch würde sich ein derart liebender Mensch auch eines Dämonen annehmen und ihm freundlich aber bestimmt zeigen, wo es lang geht.

    Es ist daher anzunehmen, dass ein wirklich liebender Mensch auch ein Ausschlusskriterium für den Kontakt zu Dämonen darstellt, die sich gerne dort aufhalten, wo Aggression, Angst und Mangelbewusstsein regiert.

    liebe grüße

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,
    ich habe gesehen dass Du meinen Kommentar hierher verschoben hast und deshalb antworte ich hier,
    Erstmal Danke für die ausführliche Antwort, die muss ich im Ganzen erstmal sacken lassen:)

    „Wenn ich dauernd nur zornig, frustriert und traurig bin, dann vergiftet mich das bis ins Innerste. Das erzeugt eine emotionale Grundfrequenz, die mir persönlich nicht hilft und das System weiterhin füttert “
    Yo, zu 100% gebe ich dir recht und dann bin ich so oft wütend auf mich selbst dass ich das nicht umsetzen kann:(. Ich weiss das ist auch eher kontraproduktiv:).

    „Die wirkliche Macht liegt in den Händen der großen Wirtschaftsunternehmen und ihrer Bosse. Wenn wir ihre Angebote kaufen, geben wir ihnen Macht – finanzielle Macht, welche die Basis für wirklichen Einfluss ist. Und da sind wir wieder bei der persönlichen Entscheidungsfreiheit – muss ich Fleisch vom Supermarkt kaufen, oder geht das auch beim örtlichen Metzger? Und das kann durch viele Beispiele erweitert werden.“
    Das tue ich schon lange, ich achte darauf regional zu kaufen, beim Biobauern um die Ecke dessen Rinder ich auch fast persönlich kenne-wenn es denn mal Fleisch sein muss, und auf alles andere verzichte ich dann eben. Wenn Milch dann Demeter, von Kühen mit Hörnern etc.. Aber: auch der örtliche sogenannte Landmetzger bezieht viel Fleisch aus Massenproduktion-wie sich das schon anhört, das sind Lebewesen und keine Ware-, ich weiss das, habe lange Zeit Buchhaltung für 2 Metzger gemacht.
    Der Verbraucher hat die Macht! Nutzen wir sie:)
    Aber eben diese Macht der Grossfuzzis macht mich wütend und diese Macht wird immer weiter ausgebaut und niemand merkt es-ja und mit dieser Wut füttere ich sie wohl.. Im Kopf habe ich es ja aber an der Umsetzung hapert es noch gewaltig…

    Für mich ist es oft ein Zwiespalt, einerseits sage ich: kümmer Dich um Deinen eigenen Kram, hast Du wirklich genug zu tun.
    Aber andererseits sehe und fühle ich was schief läuft und wenn ich versuche die Augen zu zumachen dann fällt es mir „vor die Füsse“.
    Bei der Vergabe der Empathie habe ich wohl ein paar mal zu oft „hier“ geschrien:), doof, aber wohl nicht mehr zu ändern:)
    Danke, Deine Antwort hat mir sehr wohl geholfen weil sie mich dem wieder näher gebracht hat was wichtig ist und ganz ehrlich: Es ist schön mal ernst genommen zu werden und Menschen zu „treffen“ die verstehen was ich meine:).
    Alles liebe
    ich gehe jetzt die Sonne geniessen-recht hast du
    Elke

    Gefällt mir

    • Hej Elke!
      Zu dem Thema kann ich keine Argumente liefern, und Steven hat das ja ohnehin schon sehr üppig .. ..😉

      Ich möchte dazu nur sagen, dass ich es ganz schrecklich finde, was auf dieser Welt passiert, und das, so weit ich zurückdenken kann. Schon als Kind hätte ich gerne die Macht gehabt, hier grundlegend was zu ändern. Ich kann es immer noch kaum ertragen, und ich glaube gerne, dass hier etwas schiefgelaufen ist, es nicht so schlimm hätte werden sollen .. ..

      Aber in den letzten Jahren hat sich etwas entwickelt, ich möchte es als eine zweite Ebene bezeichnen. Es ersetzt das andere nicht, aber es ist auch da, und da ist so ein Eindruck, dass es genau so richtig ist, genau so sein soll. Naja, vielleicht doch nicht genau so, aber so in etwa.

      Viele Menschen hier sind „von Anfang an kaputt“ gemacht, haben keine Chance .. .. das stimmt. Ich weiß aber, dass dies nicht ihr einziges Leben ist, zwar als Mensch schon, aber nicht als Seele. Und wie das nun ist mit Seele, warum und wieso sie Leid braucht .. .. ich muss das nicht verstehen, solange ich Mensch bin, finde ich. Und ich darf auf beide Ebenen achten, die da in mir sind, diejenige, die es schrecklich findet, und diejenige, die den Eindruck von Richtigkeit liefert.

      Noch etwas zur Wut. Statt damit gewisse Energien zu „füttern“, könntest Du Dir vielleicht vorstellen, dass sie zu einem inneren Kind gehört, ihm sagen, dass es so sein darf, ihm zuhören .. .. vielleicht erzählt es Dir dann mal, weswegen es so wütend ist. Das kann ein schlimmes Erlebnis sein, das Du selbst als Kind hattest, Dir aber auch ganz banal vorkommen, als Erwachsene.

      Von meinem sehr wütenden inneren Kind weiß ich zum Beispiel, dass es so ist, weil die Mutter nie zuhörte (im weitesten Sinn). Mit meinem Wissen über psychologische Zusammenhänge ist mir klar, dass sie nicht anders konnte als alles mit ihrem eigenen Schicksal zu vergleichen, und ein Kind, das nicht erleben musste, was sie erlebt hatte, dem konnte es doch nur gut gehen .. .. so weit ich mich zurück erinneren kann, durfte ich mir das auch noch anhören. Für ein Kind ist das Trauma, deswegen gibt es dieses innere Kind jetzt auch, und ich höre ihm zu, und manchmal muss die Wut auch abreagiert werden, ganz bewusst .. .. .. ich habe einen Vorrat an Dingen, die auf den Boden geschmissen oder zerrissen werden können😉

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

      • Liebe Veron,
        „Noch etwas zur Wut. Statt damit gewisse Energien zu „füttern“, könntest Du Dir vielleicht vorstellen, dass sie zu einem inneren Kind gehört, ihm sagen, dass es so sein darf, ihm zuhören .. .. vielleicht erzählt es Dir dann mal, weswegen es so wütend ist. Das kann ein schlimmes Erlebnis sein, das Du selbst als Kind hattest, Dir aber auch ganz banal vorkommen, als Erwachsene.“

        Bin gerade dabei dieses Kind anzuhören, mache gerade den 2. Durchlauf von „The Presence Process“ und habe auch die Bücher von Mike Hellwig gelesen und arbeite für mich damit. Da war so ein Point Zero, entweder oder. Doof dass man mit so einer Arbeit erst anfängt wenn nix mehr geht:( sonst würde es vielleicht leichter fallen!?
        Diese Wut auf „diese Welt“-um es mal ganz knapp auszudrücken, das hat sicher auch etwas mit diesem Kind zu tun.
        Was mir mein inneres Kind da erzählt ist echt krass und ich habe auch einen meiner Wächter entdeckt -ein mächtiger Wächter- der immernur sagte:
        Ach so schlimm ist bzw. war das doch nicht, andere hat es viel schlimmer getroffen etc.
        Mir ist auch klar geworden dass mich dieser Wächter nur beschützt hat und ich habe mich schon bei ihm bedankt dass er das getan hat. Hätte ich vor einigen Jahren das erkannt was ich z.Zt. dabei bin zu erkennen, ich weiss nicht wie ich reagiert hätte. Als dieser Wächter vor kurzem zurückgetreten ist, hat es mich getroffen wie ein Schlag, das war echt heftig und hängt mir wohl immernoch nach.
        Da ist auch ein ganz tief verschüttetes Kind das voller Hass ist-das als Wut zu bezeichnen ist zu wenig:(. Aber auch dieser Hass hat mich beschützt oder es zumindest versucht weil ohne ihn wäre ich wohl untergegangen, er hat mich irgendwie dazu gebracht weiter zu machen, klingt komisch aber ist so.. Auch Ihm-diesem Wächter bin ich dankbar.
        Hass ist ein starkes Wort und spirituellen Kreisen, und auch in anderen, nicht erlaubt bzw. sogar verboten, aber er ist nunmal da und ihn wegdrücken zu wollen ist nicht gut. Ich schaue ihn gerade an und versuche zu verstehen und nehme ihn in die Arme:). Es ist nur ein Fehler ihn im Aussen ausagieren zu wollen. Das führt zur Katastrophe wie wir alle wissen. Und Sachen durch die Gegend zu werfen, damit bin ich durch, wiklich geholfen hat es nur kurzfristig:).
        Diese Fühlarbeit ist für mich persönlich genial und ich glaube auch das einzige was wirklich helfen kann weil es das Problem an der Wurzel angeht auch wenn es richtig weh tut.

        Und was Steven in seiner Antwort -da könnte ich jetzt fast den ganzen Text zitieren- zu den Verschörungstheoretikern sagt und zur „falschen Matrix“ da hat er Recht. Das ist echt genial ausgedrückt, fühlt sich für mich stimmig an und hat mich wieder „auf den Boden“ gebracht wie man so schön sagt:), ich war kurz davor meine ganze Arbeit mit dem Inneren Kind und Presence Process hinzuschmeissen. Danke!
        Also, machen wir weiter und geben nicht auf, es gibt noch viel zu tun:)
        Alles liebe an Euch, bin echt froh dass ich den Mut hatte hier zu schreiben:)
        Elke

        Gefällt mir

        • Oh, liebe Elke, da laufe ich ja offene Türen ein bei Dir .. ..

          „ein mächtiger Wächter- der immer nur sagte:
          Ach so schlimm ist bzw. war das doch nicht, andere hat es viel schlimmer getroffen.“

          Kommt mir sehr bekannt vor .. ..

          „Da ist auch ein ganz tief verschüttetes Kind das voller Hass ist .. .. Hass ist ein starkes Wort und spirituellen Kreisen, und auch in anderen, nicht erlaubt bzw. sogar verboten, aber er ist nunmal da und ihn wegdrücken zu wollen ist nicht gut.“

          Ja, genau .. .. diese Kreise, die das nicht haben wollen, das sind die, die nur die lieben, braven, ängstlichen, traurigen inneren Kinder akzeptieren wollen, wenn überhaupt. Aber wir müssen alle ansehen und annehmen, wenn wir ganz werden wollen.

          „Und Sachen durch die Gegend zu werfen, damit bin ich durch, wiklich geholfen hat es nur kurzfristig“

          Viele Therapeuten empfehlen so was leider, ohne den Hintergrund ansehen zu wollen, und das ist wie aufräumen wollen, wenn alle halbe Stunde ein Wirbelwind durchs Zimmer fegt. Wenn Du Dein inneres Kind schon so gut wahrnimmst, dass es alleine dadurch beruhigt ist, super!

          „Doof dass man mit so einer Arbeit erst anfängt wenn nix mehr geht😦 sonst würde es vielleicht leichter fallen!?“

          Habe ich mir auch schon öfters gedacht. Ein paar Jahre zuvor hätte ich noch mehr Kraftreserven gehabt.
          Aber mir ist inzwischen auch klar geworden, dass ich erst wissen musste, was alles nicht geht, damit jetzt keine Zweifel bestehen, dass dies das einzige ist, was möglich ist. Und bei mir zieht sich das wirklich in die Länge und ist äußerst mühsam .. .. da wäre mir schon öfters nach Aufgeben gewesen ohne dieses Wissen, glaube ich zumindest.
          Ich finde es wunderbar, was Du nach dem 2. Durchlauf schon wahrnimmst.

          Liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

    • Hi Elke,

      Aber eben diese Macht der Grossfuzzis macht mich wütend und diese Macht wird immer weiter ausgebaut und niemand merkt es-ja und mit dieser Wut füttere ich sie wohl.. Im Kopf habe ich es ja aber an der Umsetzung hapert es noch gewaltig…

      Daran arbeiten wir alle noch, die Thematik ist komplex und von daher auch nichts enfach.

      Für mich ist es oft ein Zwiespalt, einerseits sage ich: kümmer Dich um Deinen eigenen Kram, hast Du wirklich genug zu tun.
      Aber andererseits sehe und fühle ich was schief läuft und wenn ich versuche die Augen zu zumachen dann fällt es mir „vor die Füsse“.
      Bei der Vergabe der Empathie habe ich wohl ein paar mal zu oft „hier“ geschrien:), doof, aber wohl nicht mehr zu ändern:)

      So wie ich das sehe, bist du in einem Seelenalter, wo es unmöglich ist, diese Dinge zu verdrängen oder nicht zur Kenntnis zu nehmen. Wir können nicht mehr so tun als ob, damit beleidigen wir unsere eigene Intelligenz. Ich habe grade mitgekriegt, dass du dich auch mit Mike Hellwigs Bücher auseinandersetzt – ich finde das großartig. Ich verwende mittlerweile beide Prozesse, das Fokusing und den Präsenz Prozess. Im Prinzip tut man ja daselbe, man fühlt, aber Mike macht sehr deutlich, wie wichtig es ist, in die Tiefe, ans Eingemachte zu gehen. Ich sehe den Präsenz Prozess inzwischen als Einstieg, wo man sich der Problematik nähert und Fokusing ist da eher radikal.🙂
      Eigentlich hat Hellwig da eine Gesetzmässigkeit herausgearbeitet, die auch die alten Weisheitslehren immerzu wiederholen. „Hör auf Widerstand zu leisten“. Und ja, diese verschütteten Gefühle in mir, ich will die am liebsten auch nicht fühlen. Aber das ist natürlich der Punkt – es ist ja da, es ist unleugbar und dennoch versucht man dem auszuweichen. Wir spinnen einfach .. ^^

      Ich freue mich, dass du da bist!

      lg,

      Gefällt mir

  • Ach ist es nicht schön!
    Wie viele Möglichkeiten es gibt – toll!
    Und wenn man jetzt noch annimmt, man sei ein Teil eines Organs, indem der Mensch, als eine Zelle, mit seinen anderen Zellen so gut korrespondiert, dass die feinst möglichen Funktionen ablaufen können, so dass es ganz viele gesunde Organbabys gibt . . . (-Parallelwelten-)
    Hoffentlich geht es unseren Gehirnzellen immer gut. Es ist eben optimal, wenn man mit Offenheit, Respekt und Anerkennung jeder Zelle begegnet, dafür Verantwortung übernimmt, dass auch sie gut versorgt sind.
    Letztendlich ist es wohl für uns Menschen, Tiere, Pflanzen, Schränke . . . – Liebe.
    Oh, ich hatte einmal einen Schrank, den habe ich so geliebt mit seinen Schubladen – und so . . . Jeden Tag machte er mich ein wenig glücklich, weitete mein Herz vor Freude, schenkte mir Raum, . .
    Alles ist gut. Alles verfeinert sich. Trust.

    Gefällt mir

  • Ohne Worte …

    Reif 2:

    Hilary Clinton

    Reif 4:

    Angela Merkel

    Reif 5:

    Günther Jauch

    Reif 6:

    Barack Obama

    Gefällt mir

    • Hallo, Andreas+

      .was für ein schöner Name . . . Andreas.
      Doch, meintest du mich?
      Hast Du meine Gedanken gelesen, überdacht?

      Get`s so well
      Fanie

      Gefällt mir

      • Gute Nacht, liebe Fanie

        Ich mag meinen Namen sehr – der Mutige und der erste Jünger Jesu. Mit meinem Ohne-Worte-Kommentar wollte ich nur allgemein einen Impuls setzen, nicht alles zu glauben. Dich speziell habe ich nicht angesprochen, teile indes Deinen Gedanken, dass wir alle unsere besondere Funktion im Gesamtorganismus haben.

        Welcome here
        Andreas

        Gefällt mir

    • Hi Andreas,

      Ohne Worte …

      Reif 2:

      Hilary Clinton

      Reif 4:

      Angela Merkel

      Reif 5:

      Günther Jauch

      Reif 6:

      Barack Obama

      Ja, ich weiß, ist schwer zu verdauen. Du kannst das ja für dich als nicht stimmig betrachten. Ist dein gutes Recht, Andreas. Für mich ist dies absolut stimmig, es demonstriert deutlich, das Menschen in solchen Ämtern, und wenn sie noch so reif sind, nicht einfach tun können, was sie wollen. Diese Art Beruf „frisst dich auf“ und kostet enorm viel Seelensubstanz. Keines unserer Urteile kann hier gerecht sein und es sind nach wie vor Menschen mit Fehlern und Problemen. Meinst du, irgendjemand von uns, könnte es besser machen?

      lg,

      Gefällt mir

    • Lieber Andreas!

      Verstehe ich Dich jetzt richtig, dass Du es einfach nicht glaubst? Ohne Dich näher damit befasst zu haben, was diese Einteilung genau bedeutet? Machst Du doch sonst nicht so .. ..

      Es kommt dann noch dazu, was Steven sagt – man wird durch andere eingeschränkt. Und ich kann auch nicht nachvollziehen, welche Ängste und Vorgehensweisen sich die Seele der Betreffenden ausgesucht hat. Ist alles sehr komplex.

      Ich weiß für mich, dass ich nicht Politiker sein könnte. Entscheidungen treffen, voraussehen, welche Wirkung diese haben könnte .. .. und dann kommen noch die Wähler hinzu, das Volk, das gewisse Erwartungen hegt.
      Wir sollten ja demnächst die Wiederholung der Wiederholung der Präsidenten-Wahl haben, wenn sie nicht wieder verschoben wird (kommt mir fast wie Sabotage vor, dass die Kleber der Briefwahlkouverts nicht halten), und ich erwarte, dass viele Wähler, die ziemlich junge Seelen sind, denjenigen wählen werden, den ich auch als ziemlich junge Seele einschätze.

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

      • Liebe Veronika und lieber Stefan,

        wir leben in einem Firmensystem, dass auf Kosten von Mensch und Umwelt geht. Die eigentliche Opposition wären spirituelle Menschen, welche sich für den Schutz von Mensch und Umwelt einsetzten. Doch durch Manipulation werden viele dieser spirituellen Menschen ins System eingegliedert und damit harmloser gemacht. Auch die kausale Quelle scheint mir, ein höchst unspirituelles System stabilisieren zu wollen.

        Grüße
        Andreas

        Gefällt mir

        • Lieber Andreas!

          „Auch die kausale Quelle scheint mir, ein höchst unspirituelles System stabilisieren zu wollen“

          Ich habe den Eindruck, dass Dir das alles sehr unangenehm ist. Es wäre viel schöner, die Reifen und Alten Seelen würden dafür sorgen, dass es schön und angenehm wird auf dieser Welt, nicht? Hätte ich auch gerne .. .. aber ich weiß, dass es nicht so läuft.

          Möglicherweise noch nicht, vielleicht kommt eine Zeit, in der das Bewusstsein der Menschheit sich dahingehend verändert, dass Leid weniger wird und mehr auf die Umwelt geachtet wird. Wünsche ich mir so.

          Liebe Grüße
          Veron
          die es hier höchst unangenehm findet, zwischen den vielen recht unbewussten Menschen mit jungen Seelen.

          Gefällt mir

          • Lieber Andreas!
            Habe noch eine Weile in mich hineingehört.

            Mit Deinem starken inneren Gefühl, wie Reife und Alte Seelen zu sein haben bzw. spirituelle Menschen, kannst Du zu gar keinem anderen Ergebnis kommen.

            Ich habe ein anderes inneres Gefühl, und es passt recht gut zu den Aussagen der »Quelle«. Das ist jetzt mal wunderbar für mich .. .. aber wir haben nun zwei innere Überzeugungen, und was nun? Gut, die »Quelle« sagt, jedes Seelenalter habe seine eigene Wahrheit. Kann natürlich auch eine Irreführung sein .. ..

            Vielleicht hast Du recht und ich bin irgendwie infiltriert worden, vielleicht nicht mal eine Alte Seele .. .. ? Nur .. .. das ist mir egal, ich bin es leid irgendwelchen Vorstellungen gerecht zu werden / irgendwen zu überzeugen zu versuchen / Energie zu investieren, wo sie nur verpufft. Ich mache in diesem Leben, was für mich passt .. .. und Du machst und glaubst, was für Dich passt.

            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt 1 Person

        • Hi Andreas,

          Auch die kausale Quelle scheint mir, ein höchst unspirituelles System stabilisieren zu wollen.

          Nein, sie zeigen nur, warum und weshalb dies so ist, wie es nunmal ist. Und mal ehrlich, es ist schon sehr lange so. Und es kann sich nur ändern, wenn sich die Menschen ändern, Punkt. Mehr gibt’s da eigentlich nicht zu sagen. Das System kann nicht spiritueller Natur sein (was immer das sein soll ^^), weil es von und für Menschen gebaut wird, die im Jungen Seelen Alter sind. Sie etablieren die Regeln, sie treffen die Entscheidungen. Manche davon dienen uns allen, manche leider nicht. Ja, gefällt mir auch nicht ..

          lg,

          Gefällt 1 Person

          • Hallo Andreas,

            „Auch die kausale Quelle scheint mir, ein höchst unspirituelles System stabilisieren zu wollen.“

            Warum? Nur weil sie ein paar Namen nennen, welche nicht deine Zustimmung bekommen?
            Für mich wird mit den Erörterungen der Seelenalter für inkarnierte Seelen ein fehlendes Glied formuliert, welches ich bisher nur aus dem Gefühl heraus erahnt habe.
            Nebenbei ist diese Quelle auch nicht frei von Irrtümern… ich würde es im Einzelfall nicht überbewerten.

            Alledings geht es in den Büchern auch um größere Zeiträume… Der Mensch unterliegt in den Inkarnationen einer Entwicklung und diese Quelle zeigt lediglich EINEN, wenn auch wichtigen Sachverhalt aus vielen anderen Zusammenspielen und Beeinflussungen durch Interessengruppen auf.
            Sie geben es als ein Modell an, welches zum besseren Verständnis an die menschlichen Alterszyklen angelehnt ist.
            Viele Grüße

            Gefällt 1 Person

          • Hallo Stefan,

            Du sagst ganz richtig, dass die Repräsentanten dieses Systems junge Seelen seien und widersprichst hiermit auch dieser Quelle … welche sicherlich auch den damaligen Stasi-Pfaffen und heutigen Kriegsförderpräsidenten Gauck als reife Seele einordnen würde.

            Gruß
            Andreas

            Gefällt mir

            • Hi Andreas,

              Du sagst ganz richtig, dass die Repräsentanten dieses Systems junge Seelen seien und widersprichst hiermit auch dieser Quelle … welche sicherlich auch den damaligen Stasi-Pfaffen und heutigen Kriegsförderpräsidenten Gauck als reife Seele einordnen würde.

              Nein, das habe ich nicht gesagt – sondern, „weil es von und für Menschen gebaut wird, die im Jungen Seelen Alter sind.“ Die Repräsentanten haben dieses System nicht entwickelt, dies ist eine Angelegenheit der großen Handelshäuser und Geschäftsleute, auf der Jagd nach macht und Einfluss. Und wir sind sicher besser bedient, wenn ein Repräsentant eine Reife Seele, anstatt eine Junge Seele ist. Die Absichten einer Reifen Seele sind völlig anders, als die von Jungen Seelen. Aber sie kann natürlich nicht verhindern, dass gewisse Dinge trotzdem passieren – sie kann nur ihr Bestes tun. Ich denke, was wir so manchem Politiker andichten oder unterstellen, ist großteils Projektion und verbunden mit dem Glauben, oder der Annahme, sie hätten gar so viele Wahlmöglichkeiten. Versuch dir mal vorzustellen, DU wärst an deren Stelle – würdest mit deren Schwierigkeiten kämpfen, wie würdest du es denn besser machen?

              lg,

              Gefällt mir

              • Voilà: http://www.septana.de/de/60hsepta.php
                -> Gauck sei eine alte Seele.

                Ich grüße mit Matthäus 7

                „So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.(….) an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“

                Gefällt mir

                • Hi Andreas,
                  Ich weiß nicht, was für Erwartungen du an Gauck stellst. Aber die wird er niemals erfüllen können.

                  Ich grüße mit Matthäus 7
                  „So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.(….) an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“

                  Ich stelle die Frage wiederholt: Versuch dir mal vorzustellen, DU wärst an seiner Stelle – würdest mit seinen Schwierigkeiten kämpfen, wie würdest du es denn besser machen?
                  Glaubst du, deine „Früchte“, wärest du an seiner Stelle, würden viel anders aussehen?

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • Lieber Stefan,

                    in meinem Leben probiere ich Leid zu verhindern und zahle dafür auch des öfteren einen Preis. In meinen Mini-Machtpositionen habe ich mich zumeist für das Wohl der Gruppe eingesetzt.

                    Du, Stefan, verteidigst den Lügenjournalist Richard Gutjahr, Killary Clinton, den Drohnenmörder Obama usw Daher werde ich auf meinem Blog keine Werbung mehr für Dich als vertrauenswürdige Quelle machen können.

                    Nächtlicher Gruß

                    Gefällt mir

                    • Hallo Ihr Lieben!

                      Verfolge Eure Mails und frage mich, ob sie überhaupt in dem Zusammenhang des Seelenzustandes verstanden sind oder, ob es hier wieder nur um „Ich habe aber Recht geht“? Ist es nicht so, dass die Meinung eine immer besondere ist, eines jeden Einzelnen, und gar nicht als solche bewertet werden muss?
                      Ich hoffte, hier ein Verständnis der Matrix zu finden, die eben nichts mit Machtkämpfen zu tun hat, sondern den höheren Sinn darüber hinaus sieht. Dieser scheint mir viel wichtiger zu sein. Jetzt liest es sich wieder wie „Learner“ – Kommunikation.

                      Wünsche Euch einen klaren, leichten Arbeitstag
                      Fanie

                      Gefällt mir

                    • Hallo Stefanie,
                      was hast du denn erwartet?
                      Wir sind hier auf der Erde…😉
                      Aus meiner Sicht hat es die Funktion Verantwortung zu erlernen, also „Learner“ – Kommunikation.
                      Grüße

                      Allgemein:
                      Ich würde mir in dem Zusammenhang nicht anmaßen, das Seelenalter eines anderen Menschen zu bewerten. Das ist für mich auch ein Manko dieser Quelle. Diese spezielle Quelle gibt an, ihre Inkarnationen vor nicht allzu langer Zeit beendet zu haben, sie sind deshalb dem erdnahen Raum noch verbunden. Das ist eigentlich etwas, was ich an ihnen schätze. Oft kommen sogenannte „Quellen“ aus Regionen, wo ein Erdenleben sehr, sehr weit entfernt ist, was sich dann auf ihre Sichtweise auswirkt.
                      Wir sollten uns davon frei machen, dass die sogenannten Quellen allwissend sind. Sie haben genauso ihre Perspektive wie irdische Menschen, allerdings je nach Standpunkt und Erfahrung einen wesentlich größeren Überblick und Zugriff auf die Wissensspeicher.
                      LG

                      Gefällt mir

                    • Hi Monika,

                      Wir sollten uns davon frei machen, dass die sogenannten Quellen allwissend sind. Sie haben genauso ihre Perspektive wie irdische Menschen, allerdings je nach Standpunkt und Erfahrung einen wesentlich größeren Überblick und Zugriff auf die Wissensspeicher.

                      Absolut, Allwissenheit ist nirgends zu finden.

                      Ich würde mir in dem Zusammenhang nicht anmaßen, das Seelenalter eines anderen Menschen zu bewerten. Das ist für mich auch ein Manko dieser Quelle.

                      Ich sehe kein Manko darin. Die Aufschlüsselung ist ziemlich klar und auch nachvollziehbar. Ob das auch immer korrekt ist, das kann eine andere Frage sein.

                      einen wunderbaren Mittwoch

                      Gefällt mir

                    • „Wir sollten uns davon frei machen, dass die sogenannten Quellen allwissend sind. Sie haben genauso ihre Perspektive wie irdische Menschen .. .. .“
                      Danke, liebe Monika, für den Anknüpfungspunkt😉

                      Es geht mir schon eine Weile durch den Kopf, dass die Sicht dieser »Quelle« vielleicht dadurch geprägt ist, dass sie Gelehrten-Seelen sind, d.h. also aus dieser Seelenfamilie (wenn ich mich recht erinnere, finde die Stelle im Buch nicht mehr). Sie scheinen sich daran zu erfreuen, alles klitzeklein sortieren zu können (was vielleicht auch am Interesse ihres Publikums liegt), und ich habe den Eindruck, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr zu sehen bei ihrer Auflistung der Seelenalter, wo jedes noch in 1, 2, 3, .. .. 7 unterteilt ist.

                      Es war gut ein paar Punkte zu finden, wo ich Bestätigung erhielt, dass ich guten Grund habe so zu sein wie ich bin, aber es waren noch mehr Punkte, die mich dann wieder irritierten. Möglicherweise sind die Seelen zu vielfältig, gibt es Abweichungen, die in der Einteilung einfach unter den Tisch fallen gelassen wurden, sei es, weil es zu verwirrend wäre, sei es, weil es der »Quelle« nicht in den Kram passt. Oder, ja, sie wissen es einfach nicht, ist ihnen entgangen .. ..
                      Hilfreich war jedenfalls die Erkenntnis, dass andere Menschen in anderem Seelenalter nicht so sein können wie ich. Was ich ja ohnehin allmählich bemerkt hatte, aber es ist schön einen „handfesten“ Grund dafür zu kennen😉

                      Ich denke, wir sollten uns darauf konzentrieren uns selbst so gut wahrzunehmen (bzw. es zu lernen), wie es uns möglich ist. Dazu vielleicht, wenn es geht (soll bei manchen Seelen einfach nicht möglich sein), akzeptieren oder zumindest „im Hinterkopf behalten“, dass es für andere anders ist.

                      Für Therapeuten könnte es gut sein zu wissen, dass es Alte Seelen gibt, für die nicht die gleichen Ratschläge gelten wie für Junge oder Reife Seelen. Also z.B. sich von dem versorgenden Partner zu trennen und „auf eigenen Beinen stehen lernen“, mit der Behauptung, dann würde man gesund werden. Mit dem Wissen, dass Alte Seelen empfindlich und kränklich sind und eventuell nicht in der Lage, alleine für sich zu sorgen, würde eine Therapie für Alte Seelen etwas anders aussehen.

                      „Ich würde mir in dem Zusammenhang nicht anmaßen, das Seelenalter eines anderen Menschen zu bewerten.“
                      Bewerten? Oder hast Du bloß kein besseres Wort gefunden?

                      Ich habe festgestellt, dass ich gar kein Interesse daran habe, ganz genau zu wissen, welches Alter, welche Ängste, welche Strategie etc. jemand hat (noch nicht mal meine eigene Strategie😉 ), es macht mich müde, mich damit zu befassen. Ich kann probieren, wie weit Verständigung möglich ist und mich ggf. zurückziehen .. .. mehr brauche ich nicht.

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Hi Veron,

                      Möglicherweise sind die Seelen zu vielfältig, gibt es Abweichungen, die in der Einteilung einfach unter den Tisch fallen gelassen wurden, sei es, weil es zu verwirrend wäre, sei es, weil es der »Quelle« nicht in den Kram passt. Oder, ja, sie wissen es einfach nicht, ist ihnen entgangen .. ..

                      Oh ja, natürlich gibts Abweichungen – ich verstehe diese Einteilungen als einen Überblick, der aber im Detail und aufgrund der Komplexität von Menschen, Unterschiedlichkeiten enthält, auf die nicht im allgemeinen eingegangen werden kann. Was uns da präsentiert wird ist ein Modell, etwas womit man arbeiten kann und womit mehr verstehen und erkennen möglich ist. Und es ist wertvoll, kann uns alle ein Stückchen weiter bringen, aber man muss es nicht überbewerten.

                      schönen Mittwoch

                      Gefällt mir

                    • Liebe Veron,
                      nur ganz schnell…

                      Diese Quelle sagt auch, sie sprechen einen bestimmten Kreis von Menschen an, möchten in erster Line helfen zu verstehen. Falls du „Welten der Seele“ hast, könntest du auf Seite 228 (Stichwort Seth) nachlesen.
                      Muss mich leider für ein paar Tage verabschieden.🙂
                      Liebe Grüße

                      Gefällt mir

                    • Hallo Andreas,

                      in meinem Leben probiere ich Leid zu verhindern und zahle dafür auch des öfteren einen Preis. In meinen Mini-Machtpositionen habe ich mich zumeist für das Wohl der Gruppe eingesetzt.

                      Du bist in einem völlig anderem Abschnitt des Lebens, dir bläst auch nicht so ein Gegenwind ins Gesicht, als wie er in solchen Positionen vorherrscht. Und vergiss nicht, wir kennen den Menschen nicht, nicht die Absichten seiner Seelenerfahrungen und wir kennen nur diverse Meinungen, Reportagen aus Zeitungen und alternativen Medien, gewisse Ergebnisse – die aber immer getrennt von der jeweiligen Person zu sehen sind und mit Umständen zusammenfallen, die nicht sichtbar sind.

                      Du, Stefan, verteidigst den Lügenjournalist Richard Gutjahr, Killary Clinton, den Drohnenmörder Obama usw Daher werde ich auf meinem Blog keine Werbung mehr für Dich als vertrauenswürdige Quelle machen können.

                      Wenn eine „vertrauenswürdige Quelle “ für dich die Bedeutung hat, man müsse derselben Ansicht wie du sein und du keinen Raum für entgegengesetzte Perspektiven lässt, dann – bitte schön, so sei es. Ich verteidige niemanden, ich versuche tiefere Einblicke zu vermitteln, für welche bei dir offensichtlich kein Platz vorhanden ist.

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Nachtrag Andreas:
                      Solange du auf deinem allwissenden Thron sitzt und glaubst, das Recht zu haben jeden Menschen aus deinem begrenzten Blickwinkel zu verurteilen, nur weil er deinen Erwartungen nicht entspricht, wirst du nicht weit kommen. Wer denkst du, wer du bist, um dir das anmaßen zu können? Ich kann gut verstehen, dass du unrund mit einigen Dingen bist. Daher wäre es Zeit langsam aufzuwachen und deine Perspektive etwas zu erweitern. Es gibt keine einfachen antworten auf komplexe Zusammenhänge.

                      Lg

                      Gefällt mir

                    • „Falls du „Welten der Seele“ hast.. .. “
                      Ich frag ´ mal jemanden, ob er es hat😉

                      Wünsche Dir schöne Tage
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Es gibt da eine Stelle, die mag ich besonders:

                      Die Alte Seele auf der Stufe 7 hat keinerlei Interesse mehr daran und auch nicht die Kraft, den moralischen Ansprüchen und geradezu kindlichen Erwartungen an ihr Wesen und ihren Charakter zu entsprechen

                      („Junge Seelen, Alte Seelen“, Seite 473)

                      Ich denke, es lässt sich ausweiten. Da gibt es ein Seelenalter, in dem die Menschen meinen, eine ältere Seele müsse so und so sein, und so ist es eben nicht .. .. zusätzlich zu den Problemen, die sich durch das Zusammenleben mit jüngeren Seelen und den Traumata, die sich der Mensch „eingefangen“ hat, ergeben.

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

                    • Hi Veron again,🙂

                      Ich denke, es lässt sich ausweiten. Da gibt es ein Seelenalter, in dem die Menschen meinen, eine ältere Seele müsse so und so sein, und so ist es eben nicht .. .. zusätzlich zu den Problemen, die sich durch das Zusammenleben mit jüngeren Seelen und den Traumata, die sich der Mensch „eingefangen“ hat, ergeben.

                      Ja, das kristallisiert sich immer mehr heraus – unsere Vorstellungen können alldem nicht gerecht werden.

                      lg,

                      Gefällt mir

  • „Alt 7:
    Rainer Maria Rilke
    Michelangelo
    Issac Newton .. .. “

    In meinem Buch steht „Michelangelo Merisi da Caravaggio“, als nicht DER Michelangelo.
    Michelangelo Buonarroti würde mich interessieren, auch Leonardo da Vinci. Allerdings nicht so sehr, dass ich dafür eine Auskunft bezahlen würde😉
    Michelangelo Merisi da Caravaggio zeichnete sich lt. Wikipedia durch seine neuartige und realistische Bildgestaltung aus. In seinem turbulenten Lebenslauf kommt ein Totschlag vor, und er wurde nur 38 Jahre alt.

    Gefällt mir

  • Liebe Veron und Steven,
    „Für mich ist dies absolut stimmig, es demonstriert deutlich, das Menschen in solchen Ämtern, und wenn sie noch so reif sind, nicht einfach tun können, was sie wollen. Diese Art Beruf „frisst dich auf“ und kostet enorm viel Seelensubstanz. “
    „Ich weiß für mich, dass ich nicht Politiker sein könnte. Entscheidungen treffen, voraussehen, welche Wirkung diese haben könnte .. .. und dann kommen noch die Wähler hinzu, das Volk, das gewisse Erwartungen hegt.“

    Verständnis für andere Menschen ist ja gut und schön, aber (da kommt wieder mein grosses ABER, das schreibe ich oft habe ich gemerkt:)).
    Um Politiker zu werden musst du dich – und am Ende Deine Wähler, viele Menschen- einfach verkaufen Punkt. Du wirst von Lobbyisten, Industrie etc. gekauft. Du wirfst die meisten moralischen Grundsätze über Bord, die du am Anfang vielleicht noch hattest um was: Macht zu bekommen. Je höher du kommst desto mehr hast du dich verkauft-als Politiker- sonst wärst du erst garnicht da gelandet. Yo, das ist wieder amoralisch und die Seele ist so…. aber:), wollte gerade wieder dieses aber ausdrücken aber:):

    Die können dann gar nicht mehr anders, das ist wie eine Spirale die sie mitzieht und aus der kommen sie nicht mehr raus…..

    O.K., ich finde es zwar echt scheixxe (darf man das Originalwort in wordpress nicht schreiben???) wie das so läuft aber:) irgendwie hat es „klick“ gemacht….
    Erstmal sacken lassen:), so sollte mein Kommentar nicht ausfallen:)

    Lieber Steven,
    „So wie ich das sehe, bist du in einem Seelenalter, wo es unmöglich ist, diese Dinge zu verdrängen oder nicht zur Kenntnis zu nehmen. Wir können nicht mehr so tun als ob, damit beleidigen wir unsere eigene Intelligenz. Ich habe grade mitgekriegt, dass du dich auch mit Mike Hellwigs Bücher auseinandersetzt – ich finde das großartig. Ich verwende mittlerweile beide Prozesse, das Fokusing und den Präsenz Prozess. Im Prinzip tut man ja daselbe, man fühlt, aber Mike macht sehr deutlich, wie wichtig es ist, in die Tiefe, ans Eingemachte zu gehen. Ich sehe den Präsenz Prozess inzwischen als Einstieg, wo man sich der Problematik nähert und Fokusing ist da eher radikal.“

    Ja, die Einteilungen in Seelenalter und so bereiten mir immernoch Probleme und ich weiss nicht ob ich mich damit anfreunden kann. O.k. alte Seele und junge Seele, o.k., aber die ganzen Abstufungen.. Ich mag keine „Schubladen“-blöd ausgedrückt-, oder vielleicht besser Katalogisierungen.
    Ja, verdrängen geht gar nicht mehr, obwohl ich Jahrzehnte lang versucht habe das zu tun, da war mir jede Methode recht.
    Ich mag den Presence Process, den ich mitlerweile auch auf Englisch habe-einfach weil die Ausdrucksweise in Englisch klarer ist – weil er eine Präsenz mit einschliesst die manches regelt und mir Wege aufzeigt, die einfach da ist, der ich vetrauen kann!?-Vetrauen, auch so ein Thema…fehlt mir oft. Naja, Kinder denen das Urvertrauen fehlt-wie du es nennst unsicher gebundene Kinder. Ich arbeite daran:)
    Und Mike ist mir manchmal etwas zu radikal, obwohl ich merke dass ich manchmal radikal ehrlich werde:), shocking:), und es fehlt mir, dass er ein Wesen mit einschliesst das vielleicht doch hilfreich sein kann/mag whatever.
    Für mich macht es die Kombi, ergänzen sich.

    Liebe Veron,
    hast Du schonmal narzistische Eltern/Mutter/Vater „gegoogelt“.
    wenn es für dich mühsam oder diffus ist, ich hatte das auch, schau mal nach Narzissmus bei Elternteilen. Vielleicht kannst du ja was damit anfangen.

    Alles liebe
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke!

      Narzisstisch ist auch so ein Schublade .. ..
      Meine Eltern gehörten zur „deutschen“ Bevölkerung (d.h. sie sprachen deutsch, lebten da aber schon viele Generationen lang) in Gebieten des heutigen Serbiens, die nach dem Krieg von den Russen/Serben aus ihren Häusern geholt und in Lager gesteckt wurden, die arbeitsfähigen Frauen wurden dann meist auch noch nach Russland deportiert. Meine Mutter war 7, mein Vater 8 Jahre alt, und was sie in den nächsten Jahren erlebten, haben viele andere nicht überlebt. Wenn schon Schublade, dann die für die schwerst Traumatisierten .. ..

      Das ist auch mit ein Grund, warum ich nicht glauben kann, dass es wirklich so schlimm sein soll auf dieser Welt. Sie haben den Kontakt zu ihrer Seele völlig verloren, glaubten nicht mal, dass es „so was“ gibt.

      Was das Sch..-Wort angeht – Steven muss jeden Beitrag extra freischalten, wenn es richtig geschrieben drin steht.

      Liebe Grüße
      Veron
      P.S. Ist das Absicht, dass Deine Smilies nicht als solche erscheinen?

      Gefällt mir

    • Hi Elke,

      O.K., ich finde es zwar echt scheixxe (darf man das Originalwort in wordpress nicht schreiben???) wie das so läuft aber:) irgendwie hat es „klick“ gemacht….

      Ach, man darf das Originalwort schon schreiben, das bin nur ich, der Scheixxe besser findet.🙂

      Und Mike ist mir manchmal etwas zu radikal, obwohl ich merke dass ich manchmal radikal ehrlich werde:), shocking:), und es fehlt mir, dass er ein Wesen mit einschliesst das vielleicht doch hilfreich sein kann/mag whatever.
      Für mich macht es die Kombi, ergänzen sich.

      Genau, sie ergänzen sich. Und was ein Mike Hellwig kann, oder seine Art von Radikalität, die wurde ja auch nicht von heute auf Morgen geboren. Das war ein langer, steiniger Weg. Letztlich ist er dahingekommen, nachdem er von NLP, Holotropes Atmen, Aufstellungen, etc., etc., etc., alles durch hatte und er erkannte, dass nichts anderes funktioniert. Die Radikalität besteht ja darin, dass er bereit ist alles auszuhalten, was an Gefühlen in ihm ist. Soweit muss man erst einmal kommen, das ist eine Art von Meisterschaft, wo er bisher ein Pionier ist.

      Und jeder, der diese Form von Arbeit macht, tut das, so gut er/sie eben kann. Wir können das nur Schritt für Schritt machen, das ist nicht nur „okay“, dass ist genau richtig so.

      Verständnis für andere Menschen ist ja gut und schön, aber (da kommt wieder mein grosses ABER, das schreibe ich oft habe ich gemerkt:)).
      Um Politiker zu werden musst du dich – und am Ende Deine Wähler, viele Menschen- einfach verkaufen Punkt. Du wirst von Lobbyisten, Industrie etc. gekauft. Du wirfst die meisten moralischen Grundsätze über Bord, die du am Anfang vielleicht noch hattest um was: Macht zu bekommen. Je höher du kommst desto mehr hast du dich verkauft-als Politiker- sonst wärst du erst garnicht da gelandet. Yo, das ist wieder amoralisch und die Seele ist so…. aber:), wollte gerade wieder dieses aber ausdrücken aber:):

      Aber … ^^
      Die Schwierigkeit, ein wirkliches Verständnis um diese Dinge zu bekommen, liegt meiner Ansicht auch darin, wie wir mit so komplexen Themen umgehen und wie viele einfache Antworten uns dazu präsentiert werden, die eigentlich nirgends hinführen. Die Realität ist doch, die Politik versucht Wege zu finden/entwickeln, wie Probleme gelöst werden können. Politik und Politiker müssen mit der aktuellen Realität arbeiten können, nicht damit, was sie gerne hätten, aber nicht kriegen. Von uns aus betrachtet sieht es einfach aus: Da ist ein Politiker, den haben wir vielleicht gewählt (wegen diverser Wahlsprechen, oder so) und nun erwarten wir natürlich, dass der gefälligst seine Magic macht und wir sind enttäuscht, wenn da nichts passiert. Oder, wenn auf Wegen passiert, die uns nicht passen.

      Vom Politiker aus gesehen, sieht das etwas anders aus: Geben wir ihm etwas Vertrauensvorschuss und nehmen an, er möchte wirklich etwas verbessern/ändern – sagen wir, er will ein neues Gesetz herausbringen, welches Firmen zwingt, mehr Löhne zu zahlen. Okay, das wird nicht lustig. Zuerst muss er andere Politiker dafür gewinnen, viele Reden halten – bis wahrscheinlich jemanden auffällt, was der da grade macht, jemand aus der Wirtschaft, der das überhaupt nicht gut findet. So schnell wird der Politiker gar nicht gucken können, wie er Gegenwind bekommt und politische Verbündete plötzlich verschwinden und nicht mehr für ihn zu sprechen sind. Diese Arbeit erfordert Konsens, wenn der nicht vorhanden ist, kriegst du nichts gebacken. Es ist eine Milchmädchenrechnung, wenn wir naiverweise glauben, man müsste nur gute Absichten haben, dann läuft das schon. Da sind so viele Gegeninteressen, so viele Akteuere und mit allen musst du reden und verhandeln. Also ganz ehrlich, ich möchte nicht tauschen ..

      schöne Sonntag,

      Gefällt mir

  • Endlich bin ich zu einem Kapitel gekommen, über das ich bislang hinweggeblättert habe – wie konnte das bloß passieren? Dabei finde ich es absolut wichtig. Es ist die Antwort auf die Frage:

    Haben frühkindliche Traumata eine besondere Funktion für die Alte Seele?

    („Junge Seelen, Alte Seelen“, Seite 489)

    Darin ist zu lesen, dass die jungen Seelen Traumata jeglicher Art viel besser und rascher verarbeiten können als Reife und Alte Seelen.

    Im Bedarfsfall können sie ihre Traumata somatisieren. Aber sie leiden bewusst und subjektiv kaum unter ihnen. .. .. Sie wollen vergessen, und oft gelingt es ihnen auch.

    Alte Seelen hingegen empfinden traumatische Ereignisse stärker und

    sind aufgrund ihrer Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung befähigt, sie zu erleiden

    .
    Junge Seelen können darüber hinweggehen, sich ev. revanchieren / rächen / ihrerseits jemandem schweres Leid antun, die alten Seelen hingegen leben damit, dass es so war. Wobei die Reifen Seelen dagegen kämpfen, ihr Leid loswerden wollen, es „transzendieren“ .. .. die Alte Seele, vor allem die sehr alte,

    hat in der Regel kein Bedürfnis mehr nach Überwinden oder Vergessen. Ihr natürliches Bestreben ist, alles Geschehene zu integrieren. .. .. Eine Seele auf Stufe Alt 7 wird sie (die Traumatisierung) in keiner Weise mehr bewältigen können, sondern ständig und unablässig bewusst mit ihr leben müssen, weil sie untrennbar zu ihrem Sosein und Dasein gehört

    Es ist also so, dass meine Erfahrungen nur für andere Seelen im (fast) gleichen Seelenalter Bedeutung haben, eine Hilfe sein können. Diejenigen, deren Lieblingsworte „Transzendenz“ und „transzendieren“ sind, werden sich dadurch nur gestört fühlen, und die jüngeren Seelen, die sich ganz toll mit Ablenkungen, „positiven“ Gesprächen und Erlebnissen durchs Leben schlagen, verstehen das ganze ohnehin überhaupt nicht.
    Welch ein Irrtum, dass ich meinte, ich könnte gewissen Mitmenschen einen Weg aufzeigen. Sie können das nicht nachvollziehen, und sie brauchen diesen Weg auch gar nicht. Damit muss ich mich abfinden.

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • el eremitaño loco

      moin,moin veron
      na siehste, geht doch.
      ganz liebe grüsse uwe

      Gefällt mir

    • Liebe Veron, (seufz… 🙂 )
      früher habe ich mir öfter vergegenwärtigt, dass „jedes Leben seine Zeit(-abschnitte) hat“.
      Heute ist der Spruch abgewandelt in „jede Seele hat ihr Alter“ (mit den entsprechenden Bedürfnissen). Gerade gegenüber nahestehenden Menschen bekommt man dadurch sehr viel Verständnis und Gelassenheit…😉
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Monika!

        „früher habe ich mir öfter vergegenwärtigt, dass „jedes Leben seine Zeit(-abschnitte) hat“
        Wenn ich mir mein Leben anschaue, da gibt es ganz viele Zeitabschnitte. Ich würde den Spruch nicht ganz streichen.

        „Gerade gegenüber nahestehenden Menschen bekommt man dadurch sehr viel Verständnis und Gelassenheit“
        Verständnis ja, es wird größer, Stück für Stück.
        Ich finde es ganz wichtig, aus alten Mustern rauszukommen, Retraumatisierungen innerer Anteile zu vermeiden. Wenn ich die Wut eines inneren Kindes wahrnehme, ist da eben Wut, und noch klappt es da nicht mit Gelassenheit, ich versuche es auch gar nicht. Aber das ändert sich vielleicht ja noch .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt 1 Person

  • Lieber Steven!

    Ein anderer Teil in mir verweist auf Dolores Cannon und ihr Buch: “Die drei Wellen von Freiwilligen”

    .
    November 2015, ja klar, da habe ich schon alles vergessen, was Du darüber geschrieben hast, musste ich mal wieder lesen. In das Buch habe ich auch ein bisschen reingesehen, geht aber sehr langsam, weil ich und Englisch .. .. – Hilfe, mein Gehirn streikt!
    Diese Sache mit den Imprints finde ich trotzdem sehr interessant!

    Die erste Welle: Diese Menschen sind jetzt in ihren späten 40er bis frühen 60er Jahren ( Stand 2011). Sie haben es am schwierigsten gehabt, sich an das Leben als Menschen zu gewöhnen. Laut Dolores Cannon, haben viele von ihnen versucht Selbstmord zu begehen, weil sie es hier nicht ausgehalten haben.

    .
    Naja, die »Quelle« hat es vielleicht nicht mitbekommen, oder .. .. sie kommt mir überhaupt vor wie ein Religionslehrer, der den lieben christlichen Kinderlein das jeweilige Christentum nahebringt (nicht mal was die Katholischen unterrichtet bekamen, durften die Evangelischen wissen), so ist es und Punkt. Nur sind wir so schlimm und lesen auch was anderes:mrgreen:
    Und so fremd wie ich mich hier manchmal fühle .. .. aber egal, wir müssen unsere Aufgaben machen, egal ob wir schon lange immer wieder hier sind oder nur so tun als ob, indem wir uns frühere Leben „einprägen“ ließen .. ..

    Anstatt Karma aufzulösen, wiederholen die meisten Menschen ihre karmischen Erfahrungen und Lektionen, wodurch sie natürlich die nächsten Seelenstufen nicht erreichen und abschließen können.

    .
    Ich habe so eine Art Gefühl, dass Du damit recht hast. Deswegen gefallen mir auch die Aussagen der »Quelle« so ganz und gar nicht, die darauf hinauslaufen, dass wir unser Entwicklungsziel erreichen würden, selbst wenn wir nichts „lernen“, uns nicht bemühen etc. im gegebenen Leben. Hat für mich was von „Sand in die Augen streuen“ (vielleicht ist es ihnen aber auch zu kompliziert da zu differenzieren) .. .. und dann kommen wir als Seele im Jenseits drauf, dass wir unsere Aufgaben wieder nicht erledigt haben und noch mal inkarnieren müssen damit. Auf die »Quelle« verweisen und reklamieren dürfte nicht funktionieren, schätze ich mal😉

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

  • Mir gefällt das alles nicht. Denn es steuert wie so vieles in die Richtung, dass „alte Seele“ ist gleich überlegene Seele, ist gleich persönliche Vorliebe der Autorin. So erscheint es mir.
    Ich würde Heinrich Himmler als eine sehr alte Seele einordnen, und Jesus Christus als ein Baby. Aleister Crowley wäre bei mir eine junge Seele. Und ich selber? Klar, auch eine uralte weise und alte Seele😉

    Gefällt mir

    • Hi Od,
      Es muss dir nicht gefallen, dafür bin ich nicht da und dieses Material auch nicht. Mir gefällt einiges daran auch nicht – das bedeutet aber nicht, dass es falsch ist. Im Gegenteil werden hierbei einige unerfreuliche Dinge angesprochen – das muss man aushalten können. Abgesehen davon, sind hierbei keine Absichten der Autorin enthalten – die ist in Tieftrance, da gibt es keine persönlichen Absichten mehr. Sie wird zu 100 % hypnotisiert, da spricht eindeutig jemand anderer.

      Ich würde Heinrich Himmler als eine sehr alte Seele einordnen, und Jesus Christus als ein Baby. Aleister Crowley wäre bei mir eine junge Seele. Und ich selber? Klar, auch eine uralte weise und alte Seele😉

      Jesus als Baby – der war gut.🙂 Baby -und Kindseelen machen Opferungen, Tieropfer und manchmal auch Menschenopfer, an ihre vielen Götter – das ist ihre „spirituelle Sicht“. Und meistens sind jene, die glauben schon sehr alt zu sein, es grade nicht.
      Wie schon gesagt, muss man nicht mögen, aber es gibt hierbei viel zu lernen – nicht alles davon muss angenehm sein, oder unseren Erwartungen entsprechen, oft ist das Gegenteil der Fall, weil wir so viel Mindfuck mit uns herumtragen.

      lg,

      Gefällt mir

    • .. .. es steuert wie so vieles in die Richtung, dass „alte Seele“ ist gleich überlegene Seele, ist gleich persönliche Vorliebe der Autorin.

      Hej Od!
      Autorin? Wieviel von dem Artikel hast Du denn gelesen? Oder meinst Du, die »Quelle« ist eine Erfindung?

      Und ich finde nicht, dass man sonderlich überlegen ist, wenn man nicht so drauflos leben kann wie andere, aufpassen muss, was man isst, welche Energien um einen herum sind, damit man nicht k.o. geht (was bei alten Seelen lt. »Quelle« oft so ist).

      Nachdenkliche Grüße
      Veron

      Gefällt mir

  • Hey Steven!

    In einem Interview spricht die Autorin noch von zwei weiteren Seelen- Zuständen: Der Tranpersonalen- und der Transluminalen Seele: Kommt da noch ein dritter Teil, oder ist das kein großes Thema?

    Gefällt mir

    • Hi August,

      In einem Interview spricht die Autorin noch von zwei weiteren Seelen- Zuständen: Der Tranpersonalen- und der Transluminalen Seele: Kommt da noch ein dritter Teil, oder ist das kein großes Thema?

      Sie werden nicht großartig erwähnt, weil sie außerhalb der meschlichen Inkarnationsreise angesiedelt sind. Nein, da wird nichts nachkommen – abgesehen davon, haben sie 5 Bücher geschrieben.🙂

      lg,

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s