Das Spiel mit Desinformation

geschrieben von Steven Black:

Der Tod von Chester Bennington

In den letzten Tagen fielen einem ständig Meldungen über den Tod des Sängers von Linkin Park ins Auge und wie sein Tod angeblich mit “Pizzagate” verbunden wäre. Anstatt einfach zu akzeptieren, dass Chester Bennington den Kampf gegen seine inneren Dämonen und seinen Schmerz verloren hatte oder den Verlust zu betrauern, dass die Welt einen sehr  kreativen Menschen weniger hatte, begann das Gerüchtekochen. Es hat einfach nicht gereicht, dass ein langjähriger, traumatischer Leidensweg voller Depressionen und Drogen, in letzter Konsequenz zum Selbstmord des Linkin Park Sängers führte.

Nein, es muss ein überproportionales DRAMA sein – in welchem der Sänger von Linkin Park ermordet wurde. Von wem? Kommt ganz drauf an, welche Theorie man bevorzugt. Die CIA, das FBI, John Podesta und/oder die Hillary Clinton “Pizzagate Pädophilen Mafia”, die Illuminati – was bei manchem Internetcrack sowieso ein und dasselbe ist.

imageObwohl selbst Altverschwörer Alex Jones sich öffentlich für seine “Pizzagate” Behauptungen entschuldigt hatte, will das Märchen einfach nicht sterben. Bei zwei Bildern, die man nebeneinander legte – wobei das eine Bild Chester Bennington, das andere John Podesta darstellte und wo eine oberflächliche Ähnlichkeit zu sehen ist, wurde flugs die Behauptung aufgestellt, dies würde beweisen, dass der Sänger von Linkin Park, ein uneheliches Kind von John Podesta sei.

Es gibt eine ganze Menge Menschen, die eine gewisse Ähnlichkeit in ihrer Physiognomie gemeinsam haben, aber weder miteinander verwandt sind, noch sich überhaupt kennen. Wer auch nur halbwegs mit der Realität verankert ist, der weiß das auch.

Chester Bennington wurde als Kind mit etwa 7 Jahren, von einem Freund seiner Eltern sexuell missbraucht. Der sexuelle Missbrauch dauerte bis zu seinem 13. Lebensjahr und er hat nie öffentlich gesagt, wer es gewesen ist. Aber einige Internetgenies wussten es besser. Bald darauf folgte die Vermutung, es wäre John Podesta, welcher jener “ältere Freund” gewesen sei, der Chester Bennington als Kind missbrauchte. Sein Vater war Lee Russell Bennington, ein Polizist, der allerdings aufgrund seines Berufes, wenig  Zeit für ihn hatte und seine Mutter war Krankenschwester – er fühlte sich von beiden im Stich gelassen. Ich empfehle, das letzte Interview vor seinem Tod anzusehen, welches ich am Ende des Artikels einbinde. Dann bekommt man eine Vorstellung, warum er seinem Leben letztlich ein Ende setzte.

Chester Bennington, in einem Rolling Stone Interview von 2002:

“It was an awful time. I hated everybody in my family: I felt abandoned by my mom, my dad was not very emotionally stable then, and there was no-one I could turn to – at least that’s how my young mind felt.”

Die Masse an Youtube und Google Professoren weiß aber genau – so einfach kann das nicht sein, da stinkt doch gewaltig was zum Himmel! Und so kam es im Netz zu einer Flut von Behauptungen und Gerüchten. Diese Gerüchte wurde hauptsächlich von zwei Quellen genährt: Yourenewswire, mit der Behauptung, dass Benningtons Tod ein Mord gewesen wäre, die Polizei würde das bestätigen .. und durch die Behauptung von Randy Cody, den yourenewswire auch zitierte:

“Investigator Randy Cody is among those questioning the suicide ruling. He points to perceived timeline gaps, forensic questions and what he says are two signs that Cornell had a head wound that was not mentioned in autopsy reports.”

Randy Cody ist KEIN Polizist, noch irgendeine Art von Ermittler, sondern lediglich Blogger der Website “Themetalden” und er war es auch, der die Theorie aufbrachte, dass Chris Cornell ermordet worden wäre, weil er angeblich “Pizzagate” entlarven wollte. Yourenewswire  summierte dann einfach hinzu, Chris Cornell und Chester Bennington wären beide ermordet worden, weil sie angeblich im Begriff waren, einen riesigen “Pädophilenring der Elite” hochgehen zu lassen, der mit der Comet PingPong Pizzagate Verschwörung verbunden wäre. Eine komplette Erfindung mit null Substanz.

Aber Podesta war doch dieser fiese Kerl, bei dem pädophilen “Pizzagate Skandal”? Und hey, Chester Bennington wurde doch als Kind vergewaltigt – und sein Todestag war doch genau am Todestag seines Freundes, Chris Cornell, (Sänger von Soundgarden und Audioslave), der sich zwei Monate vor Chester Bennington erhängte. Und Cornell hatte doch sicher nicht zufällig eine Stiftung für heimatlose und missbrauchte Kinder gegründet ..

imageEine prima Gelegenheit, um das sterbende Märchen von der “Pizzagate Verschwörung”, eine weitere Runde ums Dorf laufen zu lassen. Yourenewswire legte noch einmal nach, mit:  “Chester Bennington’s Family & Friends Claim Media Guilty Of Murder Cover Up”.  Yourenewswire brauchte den Scan eines Tweets von der Ehefrau Chester Benningtons, Talinda Ann Bentley, wonach sie angeblich postete: “

„Er hat sich nicht selbst umgebracht, er war schon tot, bevor er sich selbst aufgehängt hat, ich habe Beweise.“

Die Familie hat nichts dergleichen je behauptet, dass die Medien einen Mordfall vertuschen wollen und der Tweet stammte auch NICHT von seiner Ehefrau, sondern ihr Account ist gehackt worden und irgendjemand machte es scheinbar Freude, in ihrem Namen absurde Behauptungen zu posten. Wie etwa noch:

„Ich glaube, es ist an der Zeit es zu sagen, ich habe Chester mit Mike Shinoda betrogen.“

„Ich habe ihn nie wirklich geliebt und ich wurde nicht gehackt. Ich habe nur das Geld geliebt. Es tut weh, das sagen zu müssen.“

„Ich habe ihn dazu ermutigt, sich das Leben zu nehmen, ich habe ihm gesagt, dass es keinen interessieren würde.“

Yourenewswire wusste bereits, dass ihr Twitter Account gehackt wurde. Doch anstatt die Story daraufhin fallen zu lassen, erging man sich in der banalen Formulierung, dass die Leute verstört wären, dass ihr Account gehackt wurde, doch viele andere wären der Ansicht, dass die Tweets echt wären und Talinda Ann Bentley sie in Panik verschickt hätte und ihr “Händler” sie gestoppt hätte, bevor sie weitere Nachrichten hätte verschicken können. Wow! Diese Version hat yourenewswire offensichtlich bevorzugt. Anstatt die Tatsachen zu akzeptieren, verbreitet man lieber die sensationelle “Wahrheit”, dass Talinda Ann Bentley quasi unter voller Kontrolle von irgendjemand stehen würde. 

Man konnte sehr gut erkennen, dass keinem der empörten Möchtegernaufdecker irgendetwas an Chester Bennington, noch an Chris Cornell, geschweige denn an der Wahrheit gelegen ist. Es ging einzig nur ums Empörungsbusiness, ums verstreuen wilder Verdächtigungen und wildes herumfuchteln mit dem anklagenden Zeigerfinger, ohne einen einzigen handfesten Beleg. Und ohne sich im mindesten um die Gefühle von Familie und Freunde von Cornell und Bennington zu scheren, die doch wohl am meisten unter diesem Verlust leiden müssen.

Das winzige Fünkchen an Realität, welches mit all diesen finsteren Verdächtigungen in Verbindung steht, besteht in der Tatsache, dass Chester Bennington als Kind sexuell missbraucht wurde. Bei Chris Cornell gibt es keine diesbezüglichen Aussagen, sein Problem scheint der schwere Drogenmissbrauch gewesen zu sein, dem er seit frühester Jugend verfallen war. Dass die  Chris & Vicky Cornell Foundation AUCH missbrauchten Kindern hilft, aber vor allem Flüchtlingen und heimatlosen Kindern, ist höchstens ein Indiz dafür, dass es schwierige Kindheitserlebnisse gegeben hat – was wiederum zu seinem Suchtmittelmissbrauch führte. Aber das kann jede beliebige, traumatisch empfundene Situation gewesen sein. Tatsache ist, Cornell kümmerte sich um alleingelassene Kinder. That’s it. Alles andere ist wilde Spekulation.

Wie dunkel muss das eigene  Weltbild sein, wenn man sich nicht vorstellen kann, wie schmerzvoll, wie schwierig, wie alptraumhaft, derartige Kindheitserlebnisse sind und dass ein Selbstmord, nach jahrelangem, aussichtslosem Kampf gegen Depression und gegen diese Erinnerungen, tatsächlich ein letzter Ausweg für das Opfer sein kann? Wenn du vor der Wahl stehst, dass dieser Schmerz vielleicht niemals aufhört, verliert die relativ natürliche Angst vor dem Tod ihren Schrecken. Ist es wirklich so schwer, sich die stille Verzweiflung vorzustellen, die mit einem sexuellen Missbrauch in der Kindheit zusammenhängt?

Der stellvertretende Ermittlungschef der Gerichtsmedizin in Los Angeles, Ed Winter, bestätigte als Todesursache Selbstmord. Der vollständige Autopsie Bericht wird für diese Woche erwartet.

Chris Cornells Autopsie Bericht sprach im übrigen eine deutliche Sprache: Die toxikologische Analyse ergab die Beruhigungsmittel und Angstlöser Lorazepam und Butabital, sowie Pseudoephedrine, ein Stimulationsmittel, welches oft in Erkältungsmitteln enthalten ist.  Zu bekannten Nebenwirkungen bei der Einnahme zählen Herzrasen, Blutdruckanstieg, Unruhe, Schlaflosigkeit und Angst, bis hin zu Halluzinationen.

Eine ganze Reihe von Clickbait Webseiten, oft angeführt von “yourenewswire”, aber auch diverse Breitbart Medien und andere ultrarechts orientierte Seiten, wie etwa Neonettle, Truepundit und viele andere, haben diese haltlosen Behauptungen übernommen, zusätzlich ausgeschmückt, eigene Lügen hinzugefügt und weit übers Internet verbreitet. Dieselben Webseiten,  die zuvor auch andere Lügen und Behauptungen von yourenewswire über “Pizzagate” fleissig weiterverbreitet haben, die kein logisch denkender Mensch, je für bare Münze nehmen kann. Es geht einfach nur um das triggern von Emotionen und um Clickbait Business. 

Yourenewswire ist im Besitz von Sean Adl-Tabatabai, ein ehemaliger Produzent für BBC und MTV, und früherer Webmaster von David Icke. Die Artikel auf yourenewswire werden von Sean Adl-Tabatabai, Carol, seiner Mutter und einem “Baxter Dmitry” fabriziert, von dem niemand weiß, wer er wirklich ist. image

In diesem Bild ist nur eine winzige Auslese von substanzlosen Artikeln gemacht worden. Yourenewswire hat massenweise davon. Kürzlich kam etwa: “I Was In The Illuminati I’m Going To Tell You Everything, Shocking Expose”. OMG – please give me a break! Das ist derartig Schwachsinnig, dass man schon wieder einen Doktortitel braucht, um zu verstehen, wieso irgendjemand das anklickt.

Diese “sensationelle Enthüllung” deckt sich prima mit unterhalb stehenden Angeboten, wie etwa: “Millionärin aus Wien verrät, wie sie 236 € pro Stunde verdient” (“My Cash Avalanche” oder auch als “Maximizer System” Betrug bekannt). Oder – “Nimm schnell ab, mit dieser 39 € Methode.” (Der “Revolyn Ultra” Diätpillen Betrug). “Studentin entdeckt brandneue Methode zum verbrennen von Fett – für NUR 39 €.” (auch Revolyn Ultra Schmäh). Mein persönlicher Favorit ist ja – “Besser wie Botox? Oma enthüllt ihre 29 € Creme, um Falten effektiv zu bekämpfen.”(Hydraxil Betrug) 

Es ist unschwer nachzuvollziehen, warum yourenewswire mit solch extremen Geschichten aufwartet – je mehr Besucher auf der Seite, desto mehr Geld bekommt man durch die Werbeschaltungen. Das nennt man Klickköder Business. Clickbaits dienen dem Zweck, höhere Zugriffszahlen und damit mehr Werbeeinnahmen oder eine größere Markenbekanntheit der Zielseite bzw. des Autors zu erzielen. Und darin ist yourenewswire ausgesprochen erfolgreich ..

Wie kam es zu “Pizzagate”?

image

Die „Pizza Gate“ Verschwörung begann ihr Haupt zu erheben, als Wikileaks, bzw., Julian Assange, die Podesta Emails vom Juni 2015 veröffentlichte. Es war der 7. Oktober 2016. An diesem Tag kam es zur Veröffentlichung des “Access Hollywood” Videos, worin Trump sich mit Billy Bush unterhielt und wo er Sachen sagte, die ihn zum “grab them by the pussy Trump” machten.

Trump: „Yeah, that’s her, with the gold. I’ve got to use some Tic Tacs, just in case I start kissing her. You know I’m automatically attracted to beautiful — I just start kissing them. It’s like a magnet. I just kiss. I don’t even wait. And when you’re a star, they let you do it. You can do anything.“

Unidentified man: „Whatever you want.“

Trump: „Grab them by the pussy. You can do anything.“

imageNur eine Stunde nach der Veröffentlichung dieses Videos, veröffentlichte Wikileaks die erste Serie von den Podesta E-Mails. Ist n ziemlich beeindruckender Zufall, zwei Tage später kam es zur 2. Präsidentschaftskandidaten Debatte.

Als Basis, zum Aufbau der ganzen Geschichte, diente folgende Mail von Abramovic, an den Bruder von John Podesta, Tony Podesta:

“Dear Tony, I am so looking forward to the Spirit Cooking Dinner at my place. Do you think you will be able to let me know if your brother is joining? All my love, Marina”

Tony Podesta übermittelte sodann Abramovics Botschaft an seinen Bruder und fragte ihn, ob er daran teilnehmen möchte.

“Are you in NYC Thursday July 9

Marina wants you to come to dinner”

Mary?

Weder beantwortete John Podesta diese Mail, noch fiel irgendwo der Name von Hillary Clinton. Im Zentrum der weiteren Geschichte stand die Performance Künstlerin Marina Abramovic mit ihrem “spirit cooking”, welches als okkultes, satanisches Ritual bezeichnet wurde. Es reichte vollkommen aus, dass John Podesta der Wahlkampfleiter von Clinton ist und dass er bei “spirit cooking” dabei sein sollte. Und das “Wikileaks”, also Julian Assange, eine Bemerkung zu Abramovic schrieb:

“The Podestas‘ „Spirit Cooking“ dinner?
It’s not what you think.
It’s blood, sperm and breastmilk.
But mostly blood”

Es spielte keine Rolle dabei, dass Hillary Clinton nie auf so einem “spirit cooking event” gewesen ist oder dass ihr Wahlkampfleiter John Podesta und Abramovic, sich nie persönlich getroffen haben. Alleine die Idee, Blut, Sperma und Brustmilch für ein Essen zu benutzen, ist natürlich abstoßend genug. Das energetisiert die Phantasien und die Geschichte begann eine Dynamik zu entwickeln, wobei unzählige Verdächtigungen, falsche Vorwürfe und Anschuldigungen hinzugedichtet wurden und in weiterer Folge zu tausenden von Blogartikeln, Facebook Posts und Twitter Meldungen führten.

Dynamikspirale

imageAm 30. Oktober 2016 tauchte ein Twitter Account mit Namen David Goldberg NY auf, angeblich ein jüdischer Rechtsanwalt, der behauptete, dass das New York Police Department an Beweise gelangt wäre, wonach E-Mails von Anthony Weiners Laptop, Beweise für die Beteiligung von Hillary Clinton an einem „internationalen Pädophilenring“ enthielten. Ganz offensichtlich ist “David GoldbergNY” ein Fake Accont gewesen, denn er existiert nicht mehr auf Twitter.

Einige Stunden später tauchte auf dem “Godlike Productions Message Board”, die Behauptung eines Users auf, er habe Insiderquellen, dass ein großer pädophiler Sexring im Begriff wäre enthüllt zu werden und dass die Clinton-Stiftung darin verwickelt sei.

“I have inside sources and can confirm privately to a mod my credentials. there are at least 6 members of Congress, several top leadership from federal agencies, and others all implicated in a massive child trafficking and pedophile sex ring. This was being directly ran with the Clinton Foundation as a front. Hillary, Bill, all of them knew/know and were active participants. DC and the FBI, DOJ fear a complete loss of public support for the federal government. This will be breaking on the next few days. leaks are also coming. Both parties, all levels of government. Its about to come apart.”

Einen Tag später, am 31. Oktober 2016, übernahm yourenewswire, durch Sean Adl-Tabatabai diese Behauptungen von Twitter und Godlike Productions, bastelte einen “Enthüllungsartikel” daraus und fügte eine zusätzliche Phantasiebehauptung hinzu und schrieb: “FBI Insider bestätigt, dass die Clinton Emails mit einem Pädophilen Ring verbunden sind.” Er bezog sich damit auf ein anderes, selbstverständlich anonymes Geschwafel vom Message Board “4 Chan”, im “politically incorrect” Forum, geschrieben bereits im Juli 2016 – diese Meldung ist inzwischen allerdings von dort gelöscht worden.

Die gesamte Geschichte nahm damit enorm an Dynamik zu. Anonnews kopierte den Text von yourenewswire und dieser wurde über Facebook 85 000 mal geteilt. Bei yournewswire selbst waren es nur 23 000 Interaktionen. Es dauerte nicht lange und rechtslastige Trump Befürworter wurden darauf aufmerksam und kaperten die Story, indem sie diese zu einer politisch motivierte Kampagne umfunktionierten. Während die meisten den Text einfach nur kopierten, gab es viele andere, die eigene Behauptungen hinzuerfanden, die natürlich ebenso substanzlos und noch surrealer waren. Beispielsweise die Story von “SubjectPolitics”: “Es ist vorbei: Das NYPD hat grade Hillarys Haus gestürmt und was sie gefunden haben, wird ihr Leben zerstören.”

Nichts davon ist je passiert, aber wen interessiert’s? Die Story wurde 107 000 mal auf Facebook geteilt. Am gleichen Tag veröffentlichte “TruePundit” eine weitere Fakestory und zog “eigene FBI Quellen und Insider” aus dem Hut, anonyme selbstverständlich und posaunte: “BREAKING BOMBSHELL: NYPD Blows Whistle on New Hillary Emails: Geldwäsche, Sexualverbrechen mit Kindern, Kinderausnutzung, Meineid.” Einfach nur Müll und viel Dreck, ohne die geringste Substanz – aber dafür hat “Truepundit” 110 000 Facebook Interaktionen einkassiert.

Ne Menge “besorgte Bürger und aufrechte Patrioten”, die darüber schrieben, fügten weitere Phantasien dazu. Sie fakten Bilder und addierten Bibelzitate, fügten alte Gerüchte und Halbwahrheiten hinzu. Die “conservativedailypost” sprang auf den Zug auf und titelte “FBI confirms evidence of huge underground Clinton sex network.“ Auf Nachfrage von politifact com, die es genau wissen wollten, gab das FBI folgendes Kommentar dazu ab: 

“Wir haben weder eine Stellungnahme dazu abgegeben, noch eine Untersuchung bestätigt, die über die Existenz eines Schreibens des Direktors hinausgeht, welches von den Mitgliedern des Kongresses, den Medien zur Verfügung gestellt wird.” Und darin ging es lediglich um die Untersuchung, dass Hillary keinen Regierungsserver, sondern eine ungesicherte, private Internetleitung für ihre Mails nutzte. Das ist das einzige, was das FBI je “confirmed” hat.

Am 4. November 2016 erschien auf dem “Reddit” Portal zum ersten Mal der Begriff “Pizzagate”. James Alefantis, Inhaber der “Comet Ping Pong” Pizzeria, wurde von zahllosen Bloggern, Youtube Universitätsabsolventen und Websites beschuldigt, dass seine Pizzeria ein Umschlagplatz für pädophilen Kinderhandel wäre. Warum? In den Podesta E-Mails tauchte Alefantis auf, weil er über eine Fundraising Kampagne für Hillary Clinton mit Tony Podesta diskutierte. Und in einigen der Podesta E-Mails wurde mehrmals angemerkt, man würde Pizza essen gehen. OMG, das ist echt schlimm. Man stelle sich vor: PIZZA!

Die deutsche Verschwörungscommunity hat das alles sehr gerne übernommen und nachgeplappert. Der Rest ist sozusagen Geschichte und nach wie vor werden die Trumpfans nicht müde, jeden polizeilichen Ermittlungserfolg im Zusammenhang mit Kinderhandel oder Pädophilie, als Trumps persönlichen Erfolg zu verkaufen. Man kann natürlich leicht nachvollziehen, warum sich die Leute bei diesem Thema so aufregen. Pädophilie und Kindesmissbrauch ist naturgemäß mit schmerzhaften Emotionen verbunden, bei diesem Thema getriggert zu werden ist nicht schwierig. Sexueller Missbrauch ist weit verbreitet, alleine nur die bekannten Zahlen für Deutschland, aus dem Jahre 2015 sind:

  • 11.808 Anzeigen wegen Kindesmissbrauchs,
  • 1.103 Anzeigen wegen Missbrauchs an Jugendlichen und
  • 416 Anzeigen wegen Missbrauchs an minderjährigen Schutzbefohlenen.

Das sind nur die angezeigten Fälle, die Dunkelziffer ist weit höher. Man geht von einer Million betroffener Kinder pro Jahr aus, Mädchen und Jungen. In anderen Teilen der Welt dürfte es nicht viel besser aussehen. Es ist keine Frage, dass es sexuellen Kinderhandel gibt oder dass darin auch bekannte oder manchmal berühmte Persönlichkeiten involviert sind. Es gibt immer wieder Berichte darüber, aber diese Pizzagate Story ist ne komplette Ente. Abgesehen davon, passieren die häufigsten Kindermissbrauchsfälle in der Familie ..

Zahllose Blogs, YouTube Genies und “alternative Medien“, bauschten die Pizzagate Sache zum riesigen Ballon auf, mit einem faktischen, realen Inhalt von .. absolut nichts. Es hat eine derartig extreme Dynamik angenommen, mit der eigentlich niemand rechnen konnte und doch ist es passiert. Und ich glaube tatsächlich, dass dies entscheidend zur Wahl von Trump beigetragen hat. Weil all die angeblich “aufgewachten und zutiefst besorgten Leute” emsig dabei mitgeholfen haben, dieses wilde Zeug zu verbreiten. Letztendlich führte es dazu, dass ein mit einem Sturmgewehr bewaffneter Mann, Edgar M. Welch, in die Comet PingPong Pizzeria stürmte, seine Waffe auf einen Angestellten richtete und – nachdem dieser geflohen war – mehrmals in die Decke schoss.

Die nächsten paar Jahre wird Edgar M. Welch viel Zeit haben, um drüber nachzudenken, dass es künftig vielleicht besser wäre, einen kleinen Faktencheck zu machen, bevor man im Begriff steht, die Meinung anderer Menschen für bare Münze zu nehmen, die man gar nicht kennt. Aber denen er jetzt 4 Jahre Knast zu verdanken hat  ..

image

Über all das und mehr, kann in der Story von Buzzfeed nachgelesen werden, welche sich die Mühe machten, die Geschichte detailliert nachzuverfolgen.

Warum, um alles in der Welt, fallen Leute auf derartig billig gemachte Sensationsmache herein?

Die Meinung der anderen: Wie sie unser Denken und Handeln bestimmt - und wie wir sie beeinflussen (German Edition) by [Sharot, Tali]Darauf gibt es leider keine einfache Antwort. Wir leben in einer atemberaubenden Zeit. Die technische Entwicklung des Internets hat es möglich gemacht, dass wir tagtäglich einer Sturmflut von Meinungen und Ansichten ausgesetzt sind, wie es bisher noch nicht möglich war. Pro Sekunde werden etwa 22. 510 GB an Daten ins Internet gespeist. Das sind pro Tag etwa 2 Milliarden GB (exakt 1.944.864.00 GB [2015]). YouTube hat ein monatliches Datenaufkommen von ca. 16 Exabyte ( Exabyte = 1018 Byte). Pro Stunde werden etwa 3 Millionen Videos auf “YouTube” konsumiert. Es gibt 1. 012 315 000 Webseiten im Netz. Etwa 16 Millionen dieser Webseiten werden jährlich gehackt.

Täglich werden etwa 4 Millionen neue Blogeinträge geschrieben, 80 Millionen Fotos auf Instagramm hochgeladen, 618 Millionen “Tweets” gepostet – das sind 7130 Tweets pro Sekunde. Facebook verarbeitet täglich 2,5 Milliarden Inhalte, 2,7 Milliarden Likes und 300 Millionen Fotos. Zusammengenommen ergibt das ein tägliches Datenvolumen von mehr als 500 Terabyte, alleine nur für FB. Es werden täglich etwa 4 Milliarden Suchanfragen über Google gemacht und 10 Milliarden Videos auf YouTube angesehen. 

Eine beständig ansteigende Zahl an Bloggern und Webseiten, buhlen um unsere tägliche Aufmerksamkeit. Und kaum jemand nimmt sich noch die Zeit, um sich zu fragen, ist es wirklich wahr, was ich da lese? Nur sehr wenige Menschen machen eine kurze Faktencheck Abfrage über Google. Die Mehrheit der Menschen möchten sich aber nicht mit der Komplexität von Themen auseinandersetzen, sondern sind völlig zufrieden damit, wenn IHRE Meinung bestätigt wird, was SIE für “die Wahrheit” halten.

Talmud: “Wir sehen die Dinge nicht, wie sie ist, sondern wie wir sind.”

Obwohl wir Menschen im allgemeinen von uns annehmen, dass wir vernünftige Meinungen und begründbare Argumente haben, oder dass wir die Welt mit klaren Augen sehen – ist das eher selten der Fall. Jeder von uns lebt in seiner ganz eigenen Realität und wir alle glauben, dass die Welt so ist, wie wir insgeheim in uns annehmen. Die Perspektive, wie wir die Welt sehen, beruht weitgehend auf dem Filter unserer eigenen Glaubensmuster. Nur allzu gerne nehme wir an, wir selbst würden im Besitz der alleinigen Wahrheit sein – ich selbst bin keine Ausnahme davon. Es war ein langer Prozess für mich, bis ich verstanden habe, dass es wichtig ist, vor allem mich selbst zu hinterfragen. Warum ich glaube, was ich glaube und ob ich damit vielleicht komplett daneben liege. Wie sich immer wieder herausstellte, lag ich oft sehr daneben, weil meine Annahmen über die Welt dafür sorgten, dass ich Informationen eben nicht hinterfragte. Und es passiert leider sehr schnell, dass wir einzelne Aussagen in Blogs oder Artikeln dazu verwenden, um sie in das eigene Weltbild zurechtzubiegen.

Einer der Effekte, die durchs Internet gekommen ist, besteht in der erstaunlichen Entwicklung, dass viele Leute sich bewusst wurden, wie die Mainstreampresse oft manipulierend oder zumindest mit Auslassung berichtet – und manchmal nicht das ganze Bild präsentiert. Eigentlich glauben viele Leute heute gar nichts mehr. Aber dieselben Leute, die heute “Lügenpresse” sagen, glauben Webseiten wie yourenewswire jeden Scheixx. Ich meine, hey ..

Die Menschen haben natürlich immer schon mit Gerüchten um sich geworfen und skurrile Schauermärchen verbreitet. Das Internet hat es nur möglich gemacht, dass absolut jeder seine Meinung verteilen kann, egal, wie abgefahren diese ist. Neu in unserer Zeit ist nur, dass eine solche Vielfalt an Informationen und Meinungen existieren, die oft Interessensbezogen gefärbt, manchmal einfach nur phantasievoll erlogen und nur teilweise wahr sind, dass es im Grunde etwas Zeit und Energieaufwand erfordern würde, die Tatsachen von Gerüchten und Lügen zu trennen, die kaum jemand bereit ist aufzuwenden oder vielleicht auch gar nicht die Zeit dafür hat.

Aber das ist es, was wir alle lernen müssen. Ohne Medienkompetenz laufen wir Gefahr, in der Informationsflut unterzugehen. Nicht nur das lesen von Texten, auch das gucken von You Tube Videos oder Filmen erfordert heute immer mehr kritisches Unterscheidungsvermögen. Das kritische Filtern von Informationen, Kommentaren, Textinhalten und die angebotenen Bilder dazu, erweist sich als eine immer steiler werdende Herausforderung. Heutzutage sind für jedes x beliebige Thema, völlig unterschiedliche und sich oft widersprechende Meinungen im Umlauf. Und wir erleben das Phänomen, dass Leute oft nur mehr die Überschrift von Beiträgen lesen und nicht mehr den ganzen Artikel. Die Aufmerksamkeitsschwelle ist bei einigen Menschen außerordentlich niedrig geworden.

Würden wir tatsächlich die Dinge so sehen, wie sie sind – würden wir vielleicht erkennen, dass wir uns keinen Gefallen damit tun, wenn wir uns ständig mit all den negativen, übertrieben dargestellten und emotional aufgeladenen Dingen befassen. Das macht etwas mit unserem persönlichen Gemütszustand – es zieht einen runter. Würden wir tatsächlich die Dinge so sehen, wie sie sind, könnte uns bewusst werden, dass Verschwörungstheorien aller Art, Ohnmacht, Opferhaltung, Angst und Depressionen speisen. Auch wenn sie dir alle versprechen – “das ist DIE Wahrheit”, indem sie auf bestimmte Leute zeigen und schlimme Verdächtigungen aussprechen, so ist dies nur die Perspektive aus DEREN Weltbild. Doch die Wahrheit ist meistens ein sehr komplexes Bild, wobei selbst Ermittlungsbeamte und Richter große Probleme damit haben, verschiedenste Aussagen zu einem bestimmten Vorfall, in eine halbwegs korrekte Übereinstimmung zu bringen.

Würden wir tatsächlich die Dinge so sehen, wie sie sind, würden wir erkennen, dass es einen Grund gibt, warum wir uns von all den DOOM & GLOOM Nachrichten so fesseln lassen. All die Informationen, die von einer überaus schrecklichen Welt zeugen, wo Menschen versklavt werden, Kinder missbraucht, wo eine allmächtige Elite einem angeblich das Leben schwer macht, ist deswegen so “faszinierend und interessant” für uns, weil uns diese Art von Geschichten an den eigenen, innwendigen Schmerz erinnern. Diese angeblich “aufklärenden Informationen”, re-stimulieren das Trauma in uns, dass seit der Kindheit in uns lebt. Die Angst in uns, die Unsicherheit in uns und viele unserer unerlösten Emotionen, werden dadurch stimuliert.

Schaut man sich die Kommentare zu solchen Postings an, so kann man die heftigen Abwehrreaktionen beobachten, wo ein Sturm von Entrüstung, Wut und Hass losgetreten wird, die dann auf die bezeichneten Personen projiziert wird. Diese Abwehrreaktionen gelten den eigenen, unerlösten Emotionen und Gefühlen, die damit stimuliert wurden, weil man sie natürlich nicht fühlen möchte und so projiziert und kanalisiert man sie auf die verdächtigten Personen. Auf die böse Elite, die Illuminati, die reptiloiden Herrscher der Menschheit – whatever, immer schön gesichtslos und vage, da kann man wunderbar alles hineininterpretieren und projizieren. Das sind Angstpornos, sonst nichts. Diese Art von “Informationen” nähren unaufhörlich deine eigenen Ängste, deine Ohnmacht, reduzieren deine Lebensfreude, erhöhen deine innere Anspannung und gebe dir das Gefühl von Machtlosigkeit, für dein eigenes Leben.

Informationsmanagement

imageEs ist wichtig, dass wir verstehen lernen, wie Kommunikation funktioniert und wie Information auf uns wirkt. Wenn wir Worte lesen oder hören, dann sortieren wir nicht nur die gemeinte Bedeutung der Wörter und summieren diese in einen bestimmten Kontext. Wir nehmen auch all das ungesagte, die energetischen, mentalen und emotionalen Signaturen auf, die der Sprecher oder Schreiber, seinen Worten mitgibt. Es ist wissenschaftlich bereits bekannt, dass es in Kommunikationen zu einer Gleichschaltung zwischen Gehirnen kommt. Zu einer Synchronisierung der Hirnwellen, die über die bloße Sprachverarbeitung hinaus geht. Es wird nicht lange dauern und man wird entdecken, dass diese Synchronisierung nicht nur bei gesprochener Kommunikation passiert, sondern bei jeder Art von Kommunikation, selbst wenn die Information über Bildschirme transportiert wird.

Wenn wir uns damit identifizieren, was jemand schreibt oder sagt, weil etwas in uns damit räsoniert, dann geschieht eine Synchronisierung mit dem mentalen, gedanklichen und emotionalen Inhalt, der uns da präsentiert wird. Emotionale Inhalte aller Art, beeinflussen das Herzfeld, die Drüsen und die elektrochemischen Energien des Körpers, d.h., die energetische Umgebung im Körper, was entweder eine Erhöhung oder Herabstufung des persönlichen Energieniveaus bewirkt. Es versteht sich von selbst, dass es nicht sehr gesund sein kann, wenn man sich ständig mit dem negativen Dreck in der Welt beschäftigt. Wer sich unreflektiert und hemmungslos alles reinzieht, nur weil ihm vielleicht grade langweilig ist, wird mit der Tatsache konfrontiert werden, das dies sein System verschmutzt und zumüllt.

Das wird weder die Welt ändern, noch irgendjemand “aufklären”, sondern höchsten dein Leben dunkler und trister machen. Die Welt ist, wie sie ist, daran kannst du nichts ändern. Aber du könntest anfangen, dich selbst zu ändern. Wir alle tragen Verletzungen und Erfahrungen mit uns herum, die wir verdrängt und tief vergraben haben. Wir haben alle gelernt, nie zu sagen, wie wir uns wirklich fühlen.

Es gibt viele schreckliche Dinge, in unserer Welt. Es gibt gleichzeitig auch viele schöne Dinge. Die Frage, die sich stellt, ist, worauf fokussiere ich meine persönliche Aufmerksamkeit? Und kann ich selber denken oder übernehme ich einfach jede mir angebotene Information, welche Konzepte und Perspektiven von anderen Menschen beinhaltet, die ich meistens gar nicht kenne? Wenn wir alles übernehmen, was fremde Menschen für uns aufbereiten, dann sind wir dazu verurteilt mit Konzepten herumzulaufen, die nicht unsere eigenen sind. Aber der einzige Mensch, der hierbei eine Verantwortung hat, was er für Zeug in sein System hinein lässt, der bin ich.

Und wenn ich mit Informationen konfrontiert werde, wo es über pädophilen Missbrauch geht, dann mag ich das auch nicht – keiner mag das, aber die Frage ist, hat das mit mir persönlich, mit MEINEM Leben etwas zu tun? Wenn nicht, warum sollte ich mich damit beschäftigen? Kann ich es rückgängig imagemachen oder ändern? Leider nein, es sind Erfahrungen anderer Menschen, die ich nicht beeinflussen kann. Und es gibt dafür ausgebildete Menschen, deren Beruf es ist, diesen Dingen nachzugehen. This is NOT my business. I am my fucking business ..

Wenn wir den Fehler begehen und uns nur mehr mit Meinungen beschäftigen, die unsere eigene Sichtweise der Welt bestätigt und wir uns nicht mehr mit gegenteiligen Argumenten auseinandersetzen, dann wird daraus ein inzestuöses Meinungsverhalten. So schön es sein mag, wenn einem ständig die eigene Meinung bestätigt wird und du dich in jener Meinungsgruppe sicher fühlst – aber du wirst mehr und mehr in einem virtuellen Paralleluniversum landen, das dich von der Realität trennt, die auf viele verschiedene Meinungen und manchmal paradoxen Wahrheiten beruht. Achtsamkeit mit Informationen ist etwas, was wir als bewusste Menschen lernen und üben müssen, um sozial verantwortlich mit den Informationen umzugehen.

Wenn wir tatsächlich die Dinge so sehen würden, wie sie wirklich sind – ja, das wäre schön. Leider ist dies sehr selten der Fall, es braucht ständiges bemühen, nachforschen, prüfen und recherchieren. Selbst dann kann man auf der Schnauze landen. Wahrheit ist immer eine Sache der Perspektive und vieles was wir als Ungerechtigkeit betrachten, was anderen Menschen oder uns selbst zustößt, sind Lektionen der Seele, woran der Mensch wachsen kann. Allerdings darf man das nicht verallgemeinern. Es gibt beispielsweise die Idee, dass eine Seele sich sexuellen Missbrauch bewusst aussucht. Das mag möglich sein, allerdings glaube ich vielmehr, dass es Dynamiken im Leben gibt, die nichts damit zu tun haben, ob man sich eine Erfahrung ausgesucht hat – es passiert, warum auch immer.

Der Punkt ist, wenn Schmerz in unserem Leben aufgetreten ist, dann sollten wir uns darum kümmern. Wir sollten allerdings vermeiden, ihn rein “mental zu verarbeiten”, was letztlich nur Verdrängung ist, sondern uns den Gefühlen und Emotionen nähern und sie in einem Fühlprozess bewusst zu durchleben. Wenn wir erlebten Schmerz bagatellisieren und rationalisieren, ihn immer wieder nur nach außen projizieren, dann wird sich nie etwas ändern. Dann wird es dazu führen, dass ich in solch einem Wiederholungskreislauf stecken bleibe und immer nur die angeblich Schuldigen im Außen suche. Und dabei sind mir Seiten, wie etwa yourenewswire und viele andere, sehr gerne behilflich ..

Wie gesagt, Wahrheit ist eine Frage der Perspektive und obwohl man durchaus, in “alternativen Medien” interessante Informationen entdecken kann, sollte man den Mainstream nicht außer acht lassen. Vielfältige Perspektiven miteinander zu vergleichen, gegeneinander abzuwägen und dann mit der eigenen Lebenserfahrung abzugleichen, erlaubt eine breiter umfassende Meinungsbildung.

Until next time same station ..

Quellennachweise

https://www.nytimes.com/2017/03/25/business/alex-jones-pizzagate-apology-comet-ping-pong.html

https://www.welt.de/kultur/article166909097/Gerichtsmediziner-bestaetigt-Suizid-von-Linkin-Park-Saenger.html

https://www.srf.ch/news/international/darknet-portal-mit-87-000-paedophilen-abgeschaltet

http://www.kleinezeitung.at/kultur/pop/5256535/Chester-Bennington_Gerichtsmediziner_LinkinParkSaenger-hat-Suizid

http://www.autopsyfiles.org/reports/Celebs/cornell,%20chris_report.pdf

http://jamaica-gleaner.com/article/commentary/20170724/michael-abrahams-chester-bennington-case-study-child-sexual-abuse

https://www.davidicke.com/article/382798/meet-david-hardy-baxter-dmitry-sean-adl-tabatabais-clickbait-specialist-yournewswire-writes-libellous-attacks-david-icke

https://binareoptionenerfahrungen.net/grosstmoglicher-betrug-profit-maximizer-rezension

https://diaetprodukte-vergleich.com/diaeten-im-test/revolyn-ultra-erfahrungen-test-als-betrug-entlarvt/

http://www.monis-blog.com/offizielle-warnung-hydraxil-test-und-erfahrung-wahrscheinlich/

https://stevenblack.wordpress.com/2016/11/28/die-clinton-podesta-dmonisierung/

https://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Web

http://www.godlikeproductions.com/forum1/message3341662/pg1?disclaimer=1

http://www.politifact.com/truth-o-meter/article/2016/oct/08/context-donald-trumps-lewd-remarks-2005/

http://yournewswire.com/fbi-clinton-email-pedophile-ring/

https://www.nytimes.com/interactive/2016/12/10/business/media/pizzagate.html

http://archive.is/RffAd#selection-1027.0-1032.0

https://www.nytimes.com/interactive/2016/12/10/business/media/pizzagate.html

http://truepundit.com/breaking-bombshell-nypd-blows-whistle-on-new-hillary-emails-money-laundering-sex-crimes-with-children-child-exploitation-pay-to-play-perjury/

https://www.buzzfeed.com/craigsilverman/fever-swamp-election?utm_term=.pg8Q0AA6b#.vlx0xMMDZ

http://yournewswire.com/chester-bennington-murder-coverup/

http://www.vip.de/cms/linkin-park-saenger-chester-bennington-twitter-account-seiner-frau-gehackt-4120760.html

https://www.hilfeportal-missbrauch.de/informationen/uebersicht-sexueller-missbrauch/zahlen-und-fakten.html

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21688-2017-07-25.html

https://www.nytimes.com/2017/06/22/us/pizzagate-attack-sentence.html

https://stevenblack.wordpress.com/2016/05/06/du-bist-verletzlich-gewhne-dich-daran/

https://stevenblack.wordpress.com/2015/05/26/der-prsenz-prozess/

_________________________________________________________________________________

@Steven Black

Alle selbst geschriebenen Artikel auf meiner Website, dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

Advertisements

7 Kommentare

  • Marianne Stark

    Ich freue mich, dass es jemanden gibt, der die krummen Informationen richtig stellt. Ich danke dir.

    Gefällt 1 Person

  • „Wie gesagt, Wahrheit ist eine Frage der Perspektive…“

    Die Wahrheit hat soviel Perspektiven wie es Augen

    (und andere Rezeptoren: Ende einer Nervenfaser oder spezialisierte Zelle, die Reize aufnehmen und in Erregungen umwandeln kann)

    gibt, denn kein Auge kann zum selben Zeitpunkt am gleichselben Ort wie ein anderes Augen sein. Vor jedem Auge spielt sich eine unteilbare überlappende oder auch nicht überlappende Wirklichkeit ab und jedes Auge sieht die, nämlich seine Wahrheit gefiltert durch ein individuelles spezielles Interpretationsprogramm, welches durch Vorstellungskraft, Imagination, Geist beeinflusst sein kann.

    Gefällt mir

  • „Eigentlich glauben viele Leute heute gar nichts mehr.“

    Hm, ja, da gehöre ich wohl auch dazu. Wenn ich was lese, denke ich mir oft „ja, kann sein, vielleicht auch nicht“. Und ich mag mich überhaupt nicht beschäftigen damit.

    „Wir nehmen auch all das Ungesagte, die energetischen, mentalen und emotionalen Signaturen auf, die der Sprecher oder Schreiber seinen Worten mitgibt.“

    Kann ich mir gut vorstellen, ich habe oft so einen Widerwillen gegen etwas, das gesagt wird, und es scheint mir auch davon abzuhängen, wer es sagt.

    Ich habe nur mitbekommen, dass der Sänger tot aufgefunden wurde und dass er Depressionen hatte – wäre gar nicht auf die Idee gekommen, weitere Informationen zu suchen und all das zu finden, was Du da aufgestöbert hast, lieber Steven!

    „Es versteht sich von selbst, dass es nicht sehr gesund sein kann, wenn man sich ständig mit dem negativen Dreck in der Welt beschäftigt.“

    Wie gut, dass Du weißt, wie Du das wieder aus Dir rausbekommst bzw. gar nicht rein lässt 😉

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • Hi Veron,
      Doch, ich krieg das ab. Das kannst nicht verhindern. Jedesmal, wenn ich für Recherche im Dreck wühlen muss, darf ich hinterher Clearings machen. Das ist „normaler Teil der Arbeit“ geworden .. 🙂 schönen Sonntag

      Gefällt mir

  • Gewiss gilt dies für fast alle (zumindest Schreiber) hier als Desinformation und „Islamophobie“. Allerdings bin ich fest der Meinung (die ich hoffentlich haben darf), wir befinden uns zumindest auf Stufe 2: https://www.journalistenwatch.com/2017/08/24/der-plan-zur-islamisierung-hat-eine-neue-stufe-erreicht/

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s