THE INFORMATION SPACE

Ein etwas anderer Blick auf unsere Wirklichkeit ..


21 Kommentare

Karma “ausverkauft”?

Hello again, Folks, this is “The Information Space” speaking, with a Lot of interessting Focus – Open your Mind and Heart ..

PLEASE FASTEN SEAT BELTS

zündeln

Zur Zeit  fühle ich mich ein wenig überarbeitet, bitte entschuldigt daher mein gestriges “Fernbleiben”, mein Bett hatte einfach mehr Anziehungskraft entwickelt, als alles andere .. – aber nu gehts ja wieder, man braucht einfach mal ein paar kleine “Pisten- UND/ODER Boxenstopps”, um wieder zu Kräften zu kommen. Ihr kennt dass JA sicherlich auch .. like saying: Energytanking!

  Lasst mich bitte, zu Beginn, eine kleine Anmerkung zum “Mindkontroll Protokoll” Artikel machen, weil mir einige von euch geschrieben hatten und wohl irgendwie nicht ganz verstanden hatten, warum und er überhaupt geschrieben wurde. Denn immerhin seien weder die Informationen neu oder die Situation aktuell, wie einige Leser sich mir gegenüber beliebten auszudrücken.

Ok, Leute, dass mag schon sein, aber ich schreibe NICHT nur für diejenigen, welche man als die “Fortgeschrittenen” bezeichnen kann, sondern mindestens, wenn nicht sogar eher für diejenigen Leser/Innen welche da erst noch hinkommen müssen/sollen/wollen und “unsereinem” schadet es sicherlich kein bisschen, wenn einiges wiederholt oder womöglich von einem anderen Sichtpunkt aus, erneut betrachtet wird – hey-ya?

Und wieso komme ich da jetzt darauf? Bin ich erleuchtet, weil ich diese Auffassung hege und/oder weiß ich dass sowas von viel besser, weil ich mir beim kacken einen Hut/Krone aufsetze? ;)

<- Hi, hi, hi ..

Fragen über Fragen, deren “hohe intellektuelle Anforderungen” mich derzeit gerade etwas überfordern, ich erwähnte es ja schon, ich brauche ein wenig Abstand und etwas Ruhe, bevor mich noch ein Nervenzusammenbruch ereilt – ihr wisst ja: “Sei immer aufs schlimmste vorbereitet .. “

Okay, Freunde, lasst uns wieder ein wenig ernster werden, ich bin nur ein wenig übermütig, tatsächlich aber denke ich, dass Wiederholungen eine gute Sache sind. Und zwar aus dem simplen Grund, weil sich uns dass Leben in Kreisbahnen präsentiert. Das Leben ist “per se” – eine runde Sache! Alle unsere Erlebnisse und persönlichen “Tragödien”, welche subjektiver Natur sind, kommen auf uns in Zyklen zu, die sich wiederholen. Wir kennen alle diese Sprüche vom “verflixten 7. Jahr”- aber sind es wirklich nur “Sprüche”, steckt da nicht noch etwas tiefgründigeres dahinter?

Also ich selbst, bin bei mir auf einen anderen Rhythmus gestoßen, nicht 7, sondern alle 6 Jahre sind bei mir “so Sachen” passiert, die ganz und gar nicht lustig waren, dass kann ich euch flüstern. Aber ich weiß´, ich bin da in guter Gesellschaft, denn dies passiert nicht nur mir alleine, sondern uns allen. Wir alle haben “karmische Elemente” abzutragen, dass ist den meisten bewusst – mehr oder weniger und meine persönliche Vermutung geht nun dahin, dass diese stets wiederkehrenden, in gerundeten 6 er Zyklen ablaufenden Ereignisse, interpretiert vom menschlichen Verstand als “Schicksal” und unumkehrbar glaubend, “karmische Ursachen” haben. 

image

Und aber das jetzt erstaunlichste ist, dass diese Phasen nun anscheinend “abgesagt” wurden, denn der letzte “Zyklus-Punkt” (wie ich das gerne nenne) liegt nun schon 2 Jahre zurück.

Ich habe dafür zwei Erklärungen “parat”, will sagen ausgearbeitet und ich könnte glatt wetten, dass bei einigen von euch ähnliche “Dinge” vorliegen und/oder wo  zumindest eine gewisse übereinstimmende Faktenlage vorherrscht, die in einem analogen Zusammenhang liegen ..

Die eine Idee ist, dass, weil diese Erfahrungen ja meist mit heftigen Schicksalsschlägen einher gehen, großen Gefühlen, wie Trauer und oft genug mit schweren persönlichen Verlusten in Zusammenhang stehen, wenn man nun merkt, diese Dinge beginnen allmählich schwächer zu werden, klingen schließlich ab und tauchen urplötzlich auch nicht mehr auf – da drängt sich einem ja beinahe dass Gefühl auf, dass man vielleicht seine “karmischen Rechnungen” endlich bezahlt hat – endgültig! Denn warum sonst hört das auf? Immer vorausgesetzt natürlich, ich habe mit meiner Vermutung Recht ..

frage

Die andere Vorstellung meinerseits, steht im Zusammenhang mit der spirituellen Überzeugung, dass man “karmische Schulden” nicht unbedingt durch schwere Verluste abtragen kann/muss, sondern dass es anscheinend möglich ist, bei fortgesetzter Arbeit am eigenen, “rohen und groben Stein” – also der “Vervollkommnung der Seele” zuarbeitend, karmische Altlasten dadurch aufgelöst werden können. Was haltet ihr davon?

Halt, Stopp, ich merk gerade, ich hab was wichtiges dabei vergessen – es gibt noch eine 3. Theorie, die aber nicht weniger wahrscheinlich, bzw. unwahrscheinlich ist. Wir werden sehen, vielleicht veranstalten wir ja ein “HighNoon” Schießen, welche Möglichkeit zutreffend oder wahrscheinlicher ist?

High Noon

Die 3. und damit- vorerst einmal letzte Idee, “meiner-einer-welcher DJ Switcher”, kam mir im Zusammenhang mit der immer stärker einstrahlenden Sonnenstrahlung, welche angeblich ja mit dem Phänomen einer sich immer mehr abzeichnenden kollektiven Bewusstseinsveränderung in Zusammenhang steht. Dass also die Sonne, durch ihre erhöhte energetische Krafteinwirkung, für diese karmischen Entwicklungen verantwortlich wäre, wobei wir keinesfalls vergessen sollten, dass ihre Kraftentfaltung via “CHEMTRAILS” behindert wird und daher abgeschwächt ist und ihre Strahlung ins All zurückreflektiert wird.

sonnensturm_jpg_570248

Ich denke, wir sind uns weitgehend wohl einig darin, dass die derzeitige Steigerung von CHAOS unmittelbar darauf zurückzuführen ist, dass wir momentan einen Prozess durchlaufen, der auch “Weizen-und-Streu-Aussortierung” genannt wird. Dabei kann prinzipiell geschlussfolgert werden, dass sich negative Personen noch negativer verhalten, andererseits haben sich diejenigen nicht unbedingt “positiver” orientiert, welche sich die letzten Jahre über wirklich Mühe gaben und/oder gegeben haben, ihre negative Ausrichtung zu ändern – wie man bedauerlicherweise sehen kann, müssen einige wirklich hart darum kämpfen durchzuhalten, groß ist bei einigen die Verlockung, angesichts der allgemeinen Negativausrichtung, dem Druck nachzugeben und einfach nachzumachen, was alle anderen machen .. ala –istJaDochAllesScheissegal ..

Nein, dass ist es nicht! Es ist NICHT Scheissegal, wie wir uns verhalten, es ist NICHT Scheissegal, ob einer mehr oder weniger wieder zurückfällt, in alte Verhaltensschemen. Es kommt auf jeden einzelnen an, was viele nicht realisieren, ist, dass jeder der seine alten “VerhaltensModi” gelöscht hat, zu einem Vorbild wurde und dass andere seinem Beispiel nacheiferten – dass sind harte Fakten, so würden also für jeden der resigniert, an die gewiss ca. 10 geschätzte weitere Personen “mitfallen” .. wie Würfel in einem Spiel. Ich möchte anregen, dass, wer Mühe und Probleme hat sich der Negativität zu entziehen, sollte sich – das mag jetzt vielleicht seltsam klingen, meine ich aber ernsthaft – in einem Zwiegespräch Gott annähern und ihn um Hilfe bitten! Leute, ich wette alles, Gott wird helfen. (das ist sein “Job”)

Die Würfel sind gefallen!

Letztlich, liebe Freunde und Leser, kommt ja aber doch alles wie es kommen soll .. es ist daher müßig, sich darüber größere Sorgen zu machen. Wichtig ist, dass wir Vertrauen ins Leben haben, vertrauen IN UNS SELBST. Diese Positionen hängen untrennbar miteinander zusammen, abschließend möchte ich noch sagen, vielleicht ist es aber auch ganz anderes oder alles zusammen, Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Sonneneinwirkung – alles zusammen zeichnet dafür verantwortlich?

Ich weiß es auch (noch..)nicht genau, was ich aber “weiß”, irgendwie sehr sicher “weiß”, weil Gefühlsmäßig sehr stark daran gebunden, ist, dass ich tatsächlich den Eindruck gewonnen habe, dass meine karmischen 6 er Zyklen beendet sind. Schon jetzt bin ich gespannt, ob einige ähnliche Erfahrungen oder Gedanken spazieren tragen .. Na ja, meine Schwester würde jetzt wohl sagen, ich sollte aufhören damit, solche Gedanken zu hegen .. sie fürchtet stets, damit würde ich es “verschreien” .. also letztlich wieder herbeirufen ..

Ach was … liebes Schwesterherz ..


18 Kommentare

The Mindkontroll Protokoll

 

»Wieviel die Fabel von Christus Uns und den Unsern genützt hat, ist bekannt.«


Papst Leo X. 11) S. 142

Hallo ihr Lieben, hattet ihr ein wenig Spaß am Freitagabend? Seid ihr raus aus euren 4 Wänden und habt ein bisschen Frischluft geschnuppert? Das muss auch mal sein, sonst wird man leicht gereizt und unruhig, gut, man kann deswegen aber auch Sport machen. Ich persönlich misch mich da lieber unter Menschen, speziell zu dieser “unchristlichen” Jahreszeit und unterhalte mich mit allen möglichen und auch unmöglichen Leuten. Aber wenn ich davon wieder mal genug haben sollte, werde ich mich wieder dem schwimmen hingeben – so ca. 2- 3 x die Woche, für 2-3 Stunden ins Hallenbad, das kann nur wärmstens empfohlen werden. Aber schwimmen muss man mögen, ist nicht “JederMannsFrau s” Sache  ..

Ach ja, apropos unchristlich .. ich schätze, die meisten von uns “Klostermädchen”, hatten in der einen oder anderen Form und jeder auf seine Weise, ihren/seinen Kampf mit der Amtskirche ausgefochten und sich wegen ihren Lügen und den notorischen Lügnern auseinandergesetzt. Ich nehme dass deswegen als einen grundsätzlichen Fakt an, weil die 1 500 Jahre Herrschaft dieser “Institution des Glaubens” an keinem von uns spurlos und ohne Narben abgegangen ist. Außerdem bin ich der Auffassung, dass, wer sich geistig nicht von dieser Verbrecherorganisation lösen konnte, er ab einem bestimmten “Level”, einfach nicht weiter kommt, in der Aufdeckung gewisser Praktiken und vieler Vorgänge in der materiellen Welt. 

image <- it’s closed ..

Es wird dann immer einen gewissen Punkt geben, wo man sich im Kreis dreht und einfach nicht mehr weiter weiß, weil man einfach nicht glauben will, was der logische Verstand einem versucht zu sagen. Und einige Dinge, die es da gibt, die sind selbst für mich, der ich doch tatsächlich manchmal von mir annehme, dass ich so ziemlich die schlimmsten und gemeinsten Dinge schon in Erfahrung gebracht hätte und mich nun nichts mehr oder wenigstens nicht großartig überraschen könne – noch nicht vollständig geklärt.

Da denkt man – bildlich gesprochen, dass kann “abgehackt” werden und will sich umdrehen, um sich neuem zuzuwenden, da kriegt man auch schon einen derart bösartigen Tritt in den Allerwertesten verpasst, einfach nur unglaublich, wie raffiniert und himmelschreiend gemein dieser Verbrecher, diese “Dienstleistungsfirma” hochgezogen haben. Keine andere Firma Weltweit existiert dermaßen lange und hat solange die Leute manipuliert, geschändet und missbraucht, wie es ihnen in den Kram passten. Man muss sich wirklich extremst wundern, dass sie nicht schon längst und in einem schöpferischen Akt zerstört wurde, analog der Göttin KALI, der ja diese undankbare Job zufällt und der eigentlich Erneuerung verheißt.

göttin der zerstörung <-KALI

Und dass bizarrste überhaupt, zumindest aus meiner Perspektive, ist, dass sie noch heute eine so große Macht, Einfluss und Besitztum haben und die Menschen ihnen – gutgläubig wie eh und je, folgen .. schnarch ..

Für mich bedeutet dass, das hinter diesem MONSTER mehr steckt, als “nur” menschliche Gier und Besitzstreben, dass hier sehr wohl möglich ist, dass aus feinstofflichen Welten heraus eingegriffen wurde, um Kontrolle auszuüben. Kontrolle über die menschliche Natur. Warum? Oder WER? Woher soll ich das wissen, ich rate auch nur .. ich versuche aber, mich der Lösung dieses Rätsels, über das sammeln von Fakten und Wissen zu nähern. denke

Jeder Mensch mit ein wenig, wenn auch nur rudimentären Kenntnissen in Psychologie, Mechanismen des Gruppenverhaltens und vor allem, wer in den eher verborgenen Mindkontroll Technologien Bescheid weiß, muss die katholische Amtskirche fast schon “bewundern”. Eine bessere “Nummer” kann es kaum geben und man erstarrt beinahe ehrfürchtig über diesen hinterlistig dämonischen Geist, welcher sich das hat einfallen lassen und es dann konsequent ausgebaut hat.    

Keine Sorge Herrschaften, diese “Bewunderung” hat ihre genau abgesteckten Grenzen, was man intellektuell irgendwie bestaunt, kann man sehr wohl praktisch “verdammen”. Vor allem macht es mich zornig, dass man dazu Millionen von Menschen nicht nur täuschen, betrügen und die “Hucke” volllügen musste, so ziemlich jedes Gebot “ihres Gottes” gebrochen und skrupellos eine materielle Basis erschaffen hat, aufgebaut auf den Leibern ermordeter Menschen, welche sie mit ihren “Kreuzzügen” abschlachten und hinmetzeln ließen und mit andersdenkenden ebenso verfahren sind, dass diese “Amtskirche” heute noch genauso in ihrem innersten Kern beschmutzt und scheinheilig ist, als wenn nichts gewesen wäre.

unschuldig

Ja, man hat einige Worte des bedauern geäußert, als man blöderweise ein Jahr nach einem unschönen Ereignis benannte, in welchem die Kirche keine schöne Figur gemacht hatte, das war s dann aber schon. Punkt abgehackt .. Okay, es ist richtig, Worte der Entschuldigung zu äußern und/oder des Bedauerns, dem hätten dann aber Konsequenzen weiter reichender Natur folgen müssen. Das aber kam natürlich überhaupt nicht in Frage ..

Ich weiß auch schon, dass es einigen unter euch nervt, über die Kirche zu “diskutieren” und dass“immer wieder”, trotzdem, ich halts für wichtig, diese neuen/alten Aspekte zu beleuchten. Sicher, wir kannten sie alle, kannten sie schon als Kinder, als man uns in die “ChristMesse” zwang – jedenfalls mich hat man dazu gezwungen .. (heul)

Von was spreche ich? Da könntet ihr wirklich raten, bis ihr umfallt – ihr würdet nicht draufkommen. Tröstet euch, ich würde auch nicht draufkommen .. Was, so verborgen und geheim? Ja, in einer gewissen Sichtweise, aber eigentlich ist es umgekehrt. Es ist so offen für jeden, trotzdem würde ich wetten, dass wenige dem Beachtung – mehr als allgemein – schenkten.

Wer kennt dass noch?

1Credo in deum patrem omnipotentem,
creatorem coeli et terrae;
2Et in Iesum Christum,
filium eius unicum,
dominum nostrum,
3qui conceptus est de Spiritu sancto,
natus ex Maria virgine,
4passus sub Pontio Pilato,
crucifixus, mortuus et sepultus,
5descendit ad inferna,
tertia die resurrexit a mortuis,
6ascendit ad coelos,
sedet ad dexteram dei patris omnipotentis,
7inde venturus est iudicare vivos et mortuos;
8Credo in Spiritum sanctum,
9sanctam ecclesiam catholicam,
sanctorum communionem,
10remissionem peccatorum,
11carnis resurrectionem,
12et vitam aeternam.

Amen.

Okay, Freunde, zugegeben, das war ein wenig gemein von mir, sorry dafür. Das ist dass in lateinischer Fassung vorgegebene, von uns Menschlein allen nachzusprechende “Glaubensbekenntnis”. Klar, kannten wir das und trotzdem hat es mich heute “umgehauen” als ich mir einige Gedanken dazu bewusst machte. Dabei sehr geholfen hat mir ein Buch, dass ich mir auf anraten eines der Leser – ich weiß leider nicht mehr von wem – zugelegt habe. Ich spreche von dem Buch GRALSSTEIN von Andreas Wenath, ich möchte auf jeden Fall dem/derjenigen danken, welche mich darauf aufmerksam machten. Sehr gutes Buch!

Ich finde es sehr erbauend, wie er die Geschichte Konstantins, der ja seit 312/313 als erster Kaiser das Christentum zur Staatsreligion des Römischen Reichs erhob und der 381 Kirchenväter erzählt. Vor allem war’s für mich überraschend, vielleicht wäre ein anderer besser darauf vorbereitet gewesen, ich wurde lediglich durch den Leser auf die hl. Geometrie angesprochen, DASS interessierte mich  primär und so bestellte ich s mir. Bisher dachte ich ja, dass ich mich durchaus als Kenner der “Blume des Lebens” bezeichnen könnte und dass ich viel über die hl. Geometrie wüsste.

Gralsstein: Der Stein der Weisen

Aber schon nach – ich habs noch nicht durch – ca. 70 – der 230 Seiten, musste ich mir eingestehen dass dem wohl doch nicht so war. Obwohl Andreas Wenath ein “ziemlicher Gläubiger Christ” ist, das merkt man von der ersten Sekunde ab, tut dass dem Buch keinen Abbruch. Man muss halt einige Fakten für sich selbst “aussortieren”, die er aufgrund seines Glaubens für richtig ansieht – aber jeder hat das Recht auf seinen Glauben, egal wie der aussehen mag – trotzdem ist das Buch spannend und Lehrreich, da dass meiste mit großer Sorgfalt und viel Recherche belegt wurde. 

Anyway, ich will aber nicht über dass Buch sprechen, dass sollte nur am Rande erfolgen, dafür kenne ich s noch zu wenig, vielleicht wenn ichs fertig habe – bei Interesse, kann ich einen Artikel daraus machen. Now, we go back – und genauer gesagt, nennt man es dass sogenannte Apostolische Glaubensbekenntnis.

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
2und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn,
unseren Herrn,
3empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
4gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
5hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
6aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
7von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.
8Ich glaube an den Heiligen Geist,
9die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
10Vergebung der Sünden,
11Auferstehung der Toten
12und das ewige Leben.

Amen.

… und das, meine lieben Leser ist die deutsche Übersetzung, dieses Prunkstücks von Mindkontroll Protokoll. Man hat uns dass in der Schule, in der Kirche –und hier kann ich nur für mich sprechen -zu Hause, das hat uns dass die Oma um die Ohren geklatscht. Natürlich komplett ahnungslos, ob seiner wahren Bedeutung. Einen “Rosenkranz” und dass Glaubensbekenntnis zu beten, hatten wir gefälligst einmal am Tag – wenngleich sicherlich nicht jeden Tag, “runter zu jodeln” ..

Der Autor beschrieb gerade, wie sich die Amtskirche und einige Zeremonien und Rituale entwickelten, geht dabei auf den Gelehrten Hieronymus und Andere ein, der ja ca. 15 Jahre, nachdem “Kirchenvater” Atanasius, die kirchlich anerkannten Bücher zusammenstellte, welche später dann dem Neutestamentarischen Kanon entsprechen sollten, wo Hieronymus 382.n.Chr. die “Biblia Vulgata” auf Geheiß Papst Damasius, die lateinische Übersetzung aramäischer und griechischer Urschriften im Rahmen einer – wie s auch heute vorkommt – “Vereinheitlichung”, falsch übersetzte, also alles sehr interessant, plötzlich fiel mir das Glaubensbekenntnis ins Auge und als wenn ichs vorher NOCH NIE gesehen hätte, fielen mir plötzlich die wichtigsten Eckdaten so ins “Auge” dass ich mich fühlte, als hätte ein Blitz in mich eingeschlagen!

image

Warum gerade jetzt, bei der Lektüre dieses Buches und bei keinem anderen “Anlass”, da bin ich ehrlich überfragt. Aber so ist es nun einmal gewesen und wenn ihr euch dieses “Bekenntnis” mal unvoreingenommen durchlest, beginnt euch ebenfalls klar zu werden, in was für einem Ausmaß hier gearbeitet wurde. Und mich beschlich der Verdacht, dass hier “jemand” mit größerem Wissen als zur damaligen Zeit vielleicht vorherrschte, zur Sache gegangen ist.

Man überlege doch nur mal – da sitzen also erwachsene Menschen, ihre Hände in verschränkter und genau auferlegter Pose und sagen artig ihr Sprüchlein auf und dass SIE Glauben – AN:

Einen GOTT der Allmächtig ist – was nichts anderes sagt, als dass wir Menschen das eher nicht sind, sondern klein und unbedeutend. Und man mag ja die Anfangsworte gar nicht so übel nicht finden, aber man braucht ja überall einen “Toröffner” richtig?

image <-sorry, Gott hat “No Future” Stimmung ..

Dann kommt also dass Bekenntnis zu Jesus, der ja der EINGEBORENE SOHN GOTTES  sein soll, der RECHTS, neben seinem Vater – GOTT, SITZEN soll!

GOTT sitzt? WO? Ach ja, im Himmel .. den er ja auch geschaffen hat ..

Und es wird dann immer “besser”, indem sich dann die “betende Menge” dazu bekennt, dass Jesus IHR HERR ist! Jesus ist also eine Art “Sklavenhalter”, ja? Dann müssen die nächsten Lügen uns Halbwahrheiten aufgesagt werden von Maria der JUNGFRAU, von der übrigens die halbe restliche Welt annimmt, dass sei sie dann auch noch für den Rest ihres Lebens geblieben, “unbefleckte Jungfrau”. Tolles Kunststück, dass muss man schon sagen, vor allem deswegen, weil sie später noch einige Kinder hatte ..

Oh sorry, da hab ich was vorweggenommen, wo er da RECHTS neben seinem Daddy, GOTT sitzt, aber wir haben noch was, keine Bange, Leute, denn jetzt wird Jesus KOMMEN zu RICHTEN, die TOTEN und die LEBENDEN! Uhuhuuuuuhhuu  .. schlotter, zitter ..

Und dann kommt dass, von dem ich ja behaupten möchte, dass das nur einem bösen Genius einfallen konnte, ein so schlauer Husarenstreich ..

Denn nun bekennt sich die betende, oftmals kniende Gemeinde dazu, an EINE KIRCHE zu glauben und nicht etwa irgendeine, no Sir, an die HEILIGE RÖMISCHE KATHOLISCHE Kirche, die ja – selbstverfreilich, naturalamente – eine “Gemeinschaft der Heiligen” ist, und sie glauben an die VERGEBUNG IHRER SÜNDEN, und die AUFERSTEHUNG der Toten … bla, bla, ÄCHZ!

Ich bitte euch, seid mir nicht böse, falle gläubige Menschen unter euch sind, ich will keinesfalls jemandes Glauben verarschen, sondern die katholische Kirche – was zwei völlig verschiedene Paar Schuhe sind! Und ich hoffe, dass ein paar anderen außer mir, hier ein paar Schuppen aus den Haaren fallen ..

image <-Kathedrale von Chartres

Es ist ja kaum zu fassen, keiner denkt darüber überhaupt nach, was diese harmlosen Worte alles anrichten können und schon angerichtet haben – die Welt ist KLANG, Leute. Gerade wir mit unserem heutigen Verständnis von Wissenschaft, sollten erkennen, welche MACHT die Kirchengebieter über die Menschen so bekamen/bekommen.

Die Vergebung der Sünden .. WELCHE SÜNDEN denn? Noch heute geht die Kirche damit hausieren und die eingeschüchterten Menschen glauben ihnen wirklich, sie hätten eine Art URSÜNDE in sich und schon die KINDER seien SÜNDER! Gestrichen aus den Übersetzungen des Hieronymus hat man aber so einiges, nicht zuletzt seine Bemerkungen über die Reinkarnation und seine Ausführungen zu den Lehren des Kirchenlehrers Origenes 185-254 n. Chr.), dessen Lehre 300 nach seinem Tode vom byzantinischen Kaiser Justinian mit dem “Bannfluch” belegt und somit abgeschaffen wurde, eine Lehre, die auch heute nicht minder sensationell und interessant wäre, da sie die “Präexistenz der menschlichen Seele” handelt. Bezugnehmend auf Origenes, schreibt etwa Hieronymus in seiner “Epistulae 16”: ( aus Gralsstein,S.24, 1 Abs.;Hervorhebungen von mir)

“Alle körperlosen und unsichtbaren vernünftigen Geschöpfe gleiten, WENN SIE IN NACHLÄSSIGKEIT VERFALLEN, allmählich auf niedere Stufen herab und nehmen Körper an, je nach Art der Orte, zu denen sie herabsinken. Zum Beispiel erst aus Äther, dann aus Luft, und wenn sie in die Nähe der Erde kommen, umgeben sie sich mit noch dichteren Körpern, um schließlich an menschliches Fleisch gefesselt zu werden … dabei wechselt der Mensch seinen Körper ebenso oft, wie er seinen Wohnsitz beim Abstieg vom Himmel zur Erde wechselt.”

Diese doch wohl ziemlich interessanten Zusammenhänge und Aussagen, sucht man heute vergebens, die Amtskirche hat sie ausradiert. Nur wer genau weiß wo suchen, wird sie finden.

Man kann mir auch ruhig abnehmen, dass ich nichts dagegen habe an einen Gott zu glauben, mal abgesehen davon, dass Gott sich nichts darum schert, ob ich da was gegen hätte oder nicht, das muss schon jeder selbst wissen. GOTT, liebe Leute ist IN UNS, wir benötigen keine VERMITTLER, um Kontakt aufzunehmen. Gottesglauben ist eine Sache des Herzens, in der Stille unserer Seele und nicht in  einer Massenkundgebung zu finden.

gottistgeist1

Seht euch doch mal an, was diese Typen mit dieser Märchengeschichte verdient, will sagen zusammengestohlen, zusammenbetrogen, zusammengebrandschatzt und zusammengeraubt haben!

»Wir brennen wahrhaftig vor Geldgier, und indem wir gegen das Geld wettern,füllen wir unsere Krüge mit Gold, und nichts ist uns genug«.

Bischof Hieronymus 11) S. 76

 

Und ich bin mir sogar sicher, dass ein Psychologe hier einige deutlichere Worte finden würde, professioneller Natur, versteht sich. Der materielle Reichtum dieser Blutkirche wird alleine in Germany, an die ca. 500 Milliarden Euro geschätzt. Dieses in GOLD, Aktien, Firmenbeteiligungen und Konzernen, Ländereien und Immobilien angelegte Vermögen, wurde in den 1 1/2 Tausend Jahren durch Sklaverei, Leibeigenschaften, Erbschleichereien, durch die Inquisition erfoltert, durch ihren Ablasshandel vermehrt, durch Urkundenfälschung, durch den Obolus des 10., Ämterverkäufen, und nicht zuletzt Prostitution und Kinderarbeit zusammengerafft.

Es wäre wirklich allerhöchste Zeit, diese barbarische Verbrecherorganisation abzuschaffen! Aber das geht nur, wenn die Menschen endlich aufhören, ihren Lügen zu glauben. Wenn keiner mehr “Opfergaben” macht, sein sauer verdientes Geld in den “Klingelbeutel” wirft und einfach nicht mehr hingeht ..

Es wäre an der Zeit ..

PS.: Nun, wir wissen, Gott ist sehr im Stress – aber gegen einen Lacher im “Abspann”, um dem Ganzen ein wenig die “Schärfe” zu nehmen, hätte er sicher nichts einzuwenden: Gott hat Humor!

image<- nur ein Versuch macht kluch ..

Schönen Abend noch, bzw. den anderen wünsch ich, einen guten Morgen .. :)


26 Kommentare

Nagende Zweifel

Zweifel dies, zweifel das ..

Ich zweifle immer öfters … klingt mehrdeutig, wie? Zweifeln kann man ja an so einigem, nicht? 

Eigentlich sollte dies  ein etwas ernsterer Artikel werden und nichts zum lachen, aber ich kann mir nicht helfen, einiges dabei entbietet nicht der Ironie, sorry dafür – anyway.

Ich zweifle, ja, definitiv! Und wie ich zweifle .. An was? Sagen wir lieber, an WEM.

Und zwar am “Kollektiv”, an der ganzen Masse dieser damned Gesellschaft und an ihrer Zurechnungsfähigkeit und weil wir grade so schön dabei sind, auch an ihrer Bereitschaft, dem Leben einen Sinn abzugewinnen und/oder sich SELBST nur ein wenig zu ändern. Ja, ich weiß, ja, ja, ja ..

Einiges von dem, was mir derzeit durch den Kopf geht, mag ja nicht gerade neu sein, sicher, aber was ist schon neu, in dieser Welt? Das Rad gibts ja auch schon ziemlich lange und trotzdem wollen es immer wieder welche neu erfinden. Da bin ich viel einfacher “gestrickt”, ich bringe lediglich einige meiner Gedanken zur Niederschrift, die mich jetzt gerade bedrängen und daher aktueller Natur sind, dass ist – denke ich mal, ein kleiner Unterschied zu den vielen “Wiederkäuern” ..

Anyway, es mag vielleicht auch einigen von euch so scheinen, als wäre der Schreiber dieser Zeilen einer der Typen, der den vollen “Durchblick” hat und daher immer ganz genau weiß, wo er “grad umgeht”. Und dass ehrt mich, wirklich, zutiefst, noch mehr aber ehrt dass euch. Und da ich wirklich auch den “vollen Durchblick” habe, lasst mich bitte euch sagen: Jeder, der euch allen Ernstes erzählt, ER hätte den “vollen Durchblick”, der hat auf alle Fälle riesige Probleme .. und eignet sich daher gewiss nicht, um irgendwelche Durch – oder andere Blicke  zu erörtern ..

<-Vollblickchecker :)

Grundsätzlich glaube ich, versuchen wir doch alle nur dieses Leben – und in seiner Gänze, zu verstehen, zumindest diejenigen unter uns, die mit ein bisschen Neugier gesegnet und mit Wissensdurst gefüllt, “in die Welt gesetzt” wurden. Zum Beispiel, ich stelle immer wieder so eine Art Vergleiche an, indem ich mir vergegenwärtige oder es versuche – wie die “Welt” und die Menschen darin, wohl im Jahre Anno XXXX gestrickt waren und vergleiche es damit, wie sie jetzt agieren. Da kommen dann die seltsamsten Ideen an .. fürwahr.

Beweggründe meiner Zweifel?

Kommen wir gleich zum Punkt dieser Angelegenheit: “Bitte, folgen sie mir unauffällig .. drehen sie sich bitte nicht um und erregen sie keinerlei Aufmerksamkeit, Obacht, der FEIND hört mit.”

ATTENTION: Ab HIER kann das Lesen nur auf eigene Gefahr fortgesetzt werden ..

Nun ja, es ist schwierig zu erklären, daher druckse ich so herum, aber ich will’s unbedingt versuchen und so formulieren, dass wir uns unmissverständlich und einander auch richtig verstehen..

Ihr alle wisst oder wisst auch nicht, je nachdem, dass wir auf eine verheißene Zukunft zugehen und manchen kanns dabei nicht rasch genug gehen und daher fiebern sie dem ominösen Datum 2012 entgegen … Dort, “exakt” zur “Wintersonnwende” soll dass glorifizierte 1000 jährige Friedensreich auf Erden eingeläutet werden. Das soll also – und angeblich ganz realistisch, wie uns einige sogenannte selbsternannte Koryphähen gerne, aber leider unablässig bestätigen – dann bedeuten, dass schon im Januar des Jahres 2013, die Welt nicht mehr so sein soll, wie sie es lange Zeit war. So die Info, wie ich sie erst kürzlich wieder einmal an den Kopf geworfen bekam! Und zwar so, dass es schmerzte!

Der “Typ” der mir das so verklickerte und während dem erzählen übrigens keinerlei Gelegenheit ausließ, um mir “unterbelichteten Halbwilden” zu zeigen wo denn der Hammer hängt, indem er mich zwischendurch immer wieder mal fragte, wo ich denn die letzten Jahre über gewesen wäre (im Knast, oder so?) es könne doch gar nicht sein, dass ich davon nichts wüsste ..

kaukasier-mittel-erwachsener-mann_~u10045457[1] <- so ähnlich ..

In meinen wildesten Träumen hätte ich mir das nicht vorstellen können, aber so war das, heute an der Bushaltestelle, auf dem Weg nach Hause. Zu meinem Pech, musste ich an die ca. 10 min ausharren, eine Zeitspanne, die oftmals recht flott und zügig dahinschreiten kann  .. so aber nicht heute. Der “junge Mann” – Typ: Schwarzer Ledermantel, tätowierter Hals, ein halber Kilo – mindestens, Metall im Gesicht, nennt sich Piercings, ich sage “Masochistischer Schmerzartikel” dazu und einige weitere “Besonderheiten”, wie sie in jedem Polizeibericht freudig aufgenommen würden und eigentlich der letzte Typ, für ein solches Thema wie 2012. Da dachte ich jedenfalls – bis heute ..

Man darf mir gerne glauben, wenn ich behaupte, ich hätte einige Webseiten und Foren durchgelesen oder mitverfolgt, die an eine Art “Wunder” an 2012 glauben. Wirklich, so einige esoterische Foren, einfach um zu sehen was die Menschen dort so denken. Ich lese manchmal sogar die BILD Zeitung – allerdings ertrage ich nicht viel mehr als die Überschriften, um zu sehen was dort angesagt ist, sozusagen “Feindstudium” .. so kristallisiert sich das heraus, was man differenziertes Denken nennt. Es ist nichts falsches daran, sich verschiedene Medien anzusehen, woher sonst, will man zu einer Meinung darüber gelangen – etwa von anderen? Nein, danke ..

Piercingschmuck Schmuck<-uhh..

Selbst ist der Mann, nicht wahr? Jedenfalls, da saß ich nun, das Wetter spielte leidlich mit, die Sonne schien und da trabte der Kerl an und fragte mir um Feuer. Ich gab ihm Feuer und wollte mich wieder meiner Zeitung widmen, mit der ich die Wartezeit im allgemeinen “totschlage” – aber ich hatte keine Chance dazu. “Wie heisst denn du”, quasselte er mich schräg an, verblüfft guckte ich hoch, um die ganze Bandbreite seiner Schrägheit zu bewundern und wollte entgegnen, dass ich meinem Namen nicht einfach jedem dahergelaufenen sage, ich möchte schon gerne wissen warum und mit wem bitte schön, ichs zu tun habe, bevor ich intim mit ihm oder ihr werde .. :)

Weltuntergang gefällig?

Aber ich hatte meinen Mund noch gar nicht richtig offen, da überfiel mich die nächste Attacke seiner Fragen. “Was haltest denn du von 2012, du weißt schon, dem Weltuntergang?” Zu diesem Zeitpunkt begann ich bereits zu argwöhnen, dass er vermutlich grundsätzlich keinen aussprechen ließ, weil ihm meistens keiner vernünftige Antworten gab und wenn, dann oft nicht s anderes als “Verpiss dich” dabei rauskam. Und so begann dass “Unglück” seinen Lauf zu nehmen und dass Kapitel – “Steven Black und seine entlaufenen Hunde”, wurde um eines mehr bereichert. :)

<-streunender Hund ..

Zumindest sagt man mir das nach, aber ganz unter uns Mädchen: Was kostet es mich, wenn ich einem Menschen zuhöre, der – zugegeben – ein wenig schräg rüberkam, aber “bis jetzt” nur äußerlich schräg und ich hätte aber gewettet, innerlich vereinsamt – und ich doch sowieso auf den Bus warten musste? Also begann ich ohne große Umschweife und mit Genugtuung seine Verwunderung und Freude registrierend, dass wenigstens einer wusste von was er sprach, auf dass Thema 2012 einzugehen.  

‘Hoffentlich klingt das nicht furchtbar überheblich, ich weiß es nicht, ich hoffe jedenfalls nicht – aber er schien fundiert unterrichtet und glaubte auch den Blödsinn mit “Untergang Pi, Pa, Po”nicht, also alles in allem und zu meiner gelinden Überraschung, ein sehr guter Gesprächspartner – wenn nur seine “Maske” nicht wäre, dieses groteske Äußere .. Er selbst hielt es für eine Art “Mode”, aber, ach Gott, wie sind wir früher schräg herumgelaufen? Nur eben nicht “so schräg”.. was sagt das schon?

Und ich fand auch recht bald heraus, was denn sein wirkliches Problem war, er war schüchtern .. Ach herrje, armer Kerl, Schüchternheit kann etwas schlimmes sein und bringt einen ausgerechnet in die Situationen, die man sowieso schon fürchtet ..  aber es gibt ein “Mittel” dagegen, M.E.T. die Meridian Energiefeld Technik, die hilft ja auch bei Flugängsten und vielen anderen Ängsten oder Phobien, falschen Überzeugungen, etc. usw. Und so … plötzlich sah ich meinen Bus antraben, ich hätte nun einsteigen können und nach Hause fahren ..

met1

Was aber habe ich gemacht? Es ist hoffnungslos mit mir .. Da saß ich nun und begann ihn zu beklopfen .. (wirklich, ich hab das ganz gut drauf inzwischen) während ich mit ihm über 2012 diskutierte, habe ich gar nicht mitgekriegt, dass die Haltestelle sich langsam “gefüllt” hatte, naja, gefüllt klingt übertrieben, es war ne kleine Haltestelle –.. Und ich registrierte über die Augenwinkel und auch direkte Blicke, wie die Menschen uns musterten …

Den “fertigen” und keine Ahnung, was ihnen zu mir einfiel, aber dass waren die Momente, wo meine Zweifel hervorkrochen wie dicke, fette Maden und hungrig, auf der suche nach Nahrung – die sie auch erhielten. Unangenehm riechend und großen, hässlichen Monstern gleich, keine Ahnung auch, warum ich dies gerade in diesem Augenblick so empfinden musste und “jetzt”, aber so war es halt. Vielleicht, weil ich über das Thema 2012 diskutierte, auf alle Fälle sprangen mich Zweifel an, die wirklich groß waren – ich sah es, in den Augen all der umstehenden, wie sie uns missbilligend musterten und am liebsten “Einsteigverbot” gegeben hätten, zwar weniger mir als ihm, aber das ist in diesem Zusammenhang völlig egal. Sie alle erfüllten dass Klischee der provinziellen Vorstadtdenke spielend .. echt peinlich, ..

image <-misstrauische Blicke ..

Er war nicht so kaputt, er wirkte so, okay, aber jeder zweite Blick hätte alles geklärt, zudem, hat einer der wirklich kaputt ist, der meinetwegen all seinen Glauben verloren hat und sich ganz der “Flasche”ergeben hat, kein Recht mehr auf ein wenig – wenigstens, normales Verhalten ihm gegenüber? Nein, wer genau hinsieht, bei solchen oder ähnlichen Situationen, der weiß auch, dass die Menschen sich dort erst so richtig trauen, auf einen einzuhacken und draufzutreten, weil er wehrlos ist! Und das ist so ziemlich das abstoßendste, was man über Menschen lernen kann ..

image

Es ist wirklich keine Frage, nicht in meinen Augen, dass wir auf eine große “Transformation” zusteuern, schon jetzt und seit den letzten 10-12 Jahren, konnte es jeder der wollte sehen, dass diese Welt sich verändert. Und zwar in ALLEM – kein Thema, kein “Unterthema” und/oder “Nebenstrang” davon, wird unberührt bleiben. Nur die Menschen, die sträuben sich ..

Aber wie ich in diese Augen einer Kleinstadt blickte, ihre Voreingenommenheit und Oberflächlichkeit registrierte, ihr sich-für-was-besseres-halten, nur, weil sie etwas anderes anziehen, eine andere Art von Mode pflegen und weil sie alle zusammen vermutlich “Weltmeister” darin sind, über schwächere herzuziehen, sie abzukanzeln ohne sie zu kennen, da fragte ich mich ehrlich, was für eine Transformation soll das wohl werden?

Dieser Blick in die Runde hat mich schlagartig von einigen RestIllusionen, die ich über 2012 vielleicht noch haben hätte können befreit, ein für allemal. Vielleicht ergeht es einigen von euch etwas ähnlich – aber es gab einmal eine Phase, da fragte ich mich ernstlich, ob ich noch ganz normal sei. Bitte nicht lachen, zumindest jetzt noch nicht – ich meins ernst: Wenn ich in ein Kaufhaus ging oder sonst wo auf eine größere Menschenmenge traf, überfielen mich blitzartig die verschiedensten Gedanken und oft sogar perverse Phantasien, so kannte ich mich ja gar nicht!! Was war denn plötzlich los mit mir? 

Es waren da solche Abartigkeiten dabei, dass ich mir ehrlich Sorgen um meinen Geisteszustand machte, bis ich endlich herausfand, dass das NICHT meine Gedanken waren, sondern die Phantasien und Gedanken der Leute, die in MEINER NÄHE waren! Ich schnappte sie nur auf und auf diese Weise begann ich zu begreifen, dass wir wirklich auf eine totale Veränderung zulaufen, aber ich bezweifle nur, dass davon alle betroffen sein sollen. Fast unbemerkt, hat sich vermutlich sowohl die Feinstofflichkeit als auch Grobstofflichkeit unserer Atmosphäre verändert, auch das Zeitempfinden ist völlig anderes geworden. Die Wochen fliegen oft nur so ..

Es ist für mich schwer vorstellbar, dass diese missbilligenden Augen überhaupt dazu fähig wären, mit den Gedanken anderer Menschen umzugehen. Denkt ihr denn nicht auch, das es dazu einiger Verantwortung bedarf, Toleranz und Respekt anderen Menschen gegenüber und nicht zuletzt auch, eine gewisse Reife vonnöten ist? Und bevor mir hier jemand was in den Mund legt – ich kann das nicht steuern, das “überfällt” mich ab und an, ohne Vorankündigungen. Und ich muss sagen, es ist echt nicht leicht .. und sogar ziemlich verwirrend..

Man sagt – jedenfalls wird es behauptet – dass “früher” alle Menschen in der Lage gewesen seien, telepathisch miteinander zu kommunizieren. Wenn ich meine bisherigen Erlebnisse dabei zugrunde lege, so bietet sich dass wirklich an Real zu werden. Wollen wir das? Oder noch besser: KÖNNEN wir das überhaupt?

frage

Ich muss sagen, alleine von diesem Punkt gesehen ist es sehr zweifelhaft, dass diese Transformation für alle gleich gilt. Was ich übrigens auch dem “jungen Mann” gegenüber schilderte. Die bisherigen Veränderungen kann man nicht ableugnen, will ich ja auch nicht, aber wieso, Herrgottnocheins, warum sind noch immer so viele “Präpotente Arschlöcher” unterwegs – sorry, sorry, sorry(ich verspreche, ich wasche mir später den Mund) – aber nur relativ wenige Leute beginnen auch sich selbst zu ändern und sich in den Allerwertesten zu treten. Und ich denke, dass wird unverzichtbar sein, das wir an uns – aktiv – arbeiten, sozusagen den “Gral in uns” schleifen und uns mittels Meditation, Visualisation oder/undweißGottWasEsDaNochAllesGibt –darauf vorbereiten. Wie – das kann ich auch nicht sagen, da ist jeder selbst gefordert, ich machs per Feeling und das solltet ihr auch ..

Ganz erhebliche Zweifel befallen mich auch bei der Vorstellung einiger Leute, die denken, dass diese Transformation etwas sei, was alle als eine Art “Geschenk” erhalten, ein göttlicher Bannstrahl oder so .. der uns wachküsst. Zuerst einmal sollten wir uns von dem Gedanken oder Vorstellungen lösen, dass etwas im außen derartig extremen Einfluss auf uns haben soll. Sicher, ich bestreite nicht die Kraftpotentiale der Sonne, die wird da auch kräftig BETEILIGT sein, aber sicher nicht alleiniger, ursächlicher Grund und Auslöser. Das glaube ich einfach nicht .. Was wäre, wenn es dazu eine Art inneren Mechanismus gäbe? Ein “Feld”, das nur darauf wartet bestrahlt zu werden? Das wäre immerhin möglich, da könnte auch keiner “Mogeln”, weil es eine karmische Verkettung beinhalten würde und jeder dadurch eine Art “Pass” oder “Zugangsberechtigung erhielte, je nach Reifegrad.

Ach – ich weiß ja auch nicht genau, aber diese Sensibilisierung der Wahrnehmung, die kann ich für mich bestätigen. Es ist tatsächlich als wie wenn man durch die Kanäle zappt, wenn man das aber nicht weiß, dann “wundert” man sich über die Sprunghaftigkeit der Gedanken und ihrer Befremdlichkeit .. alles andere aber, sind nur Ideen und Spekulationen, das möchte ich betonen. Dies waren die Worte zum Samstagabend, euch allen ein erholsames Wochenende, geht raus, macht die Umgebung unsicher, LEBT und kommt alle wieder gut nach Hause ..

SAYONARA Leute ..


28 Kommentare

Harte Fakten über Mikrowellentechnologie

 

Ich möchte anregen dass JEDER der ein Handy, WLan(WiFi) oder andere Mikrowellen generierende Technologie verwendet, sich diesen Artikel durchliest, welcher eine übersetzte Abschrift einer Radiosendung ist. Ich wusste ja schon viel darüber, aber sich den Mann “anzuhören”, bzw. zu lesen was er sagt, wird auf jeden Fall darauf Einfluss haben, wie ich mein Handy künftig nutzen werde. Ja, Schande, Schande – ich verwende eines, aber nur wenns unbedingt notwendig ist. Meist trage ich es nur “spazieren” – aber man kann sich s fast nicht “leisten”, keines parat zu haben. Ich versuche stets unter 2 Minuten zu bleiben, denn dann öffnet sich die Blut-Hirn Schranke und alle möglichen Giftstoffe wandern dann höher ins “Oberstübchen”. Auch sollte man so ein Ohr Teil verwenden, ihr wisst schon, diese Mikros. Damit man nicht dass Handy ans Gehirn haltet ..

——————————————————————

  das überauge

Jenny Crwys-Williams (702 Radio Talk) interviewt Barry Trower, pensionierter britischer Wissenschaftler und Mikrowellen-Militärexperte.

Abschrift

Hinweis: Es handelt sich um eine Rohübersetzung. Die Überarbeitung ist “Work in Progress!”

Jenny Crwys-Williams: Nun sprechen wir mit Barry Trower, und es ist Trower, nicht wahr?

Barry Trower: Ja, verehrte Frau.

JCW: Barry, Sie sind ein pensionierter britischer Wissenschaftler und Mikrowellen-Militärexperte und jahrelang haben Sie im Bereich der Mikrowellen und geheimen Kriegsführung gearbeitet. Was bedeutet das eigentlich?

BT: In den 50er Jahren … und darf ich guten Tag sagen, verehrte Frau?

JCW: [lacht] Guten Tag.

BT: Während des Kalten Krieges in den 50er und 60er Jahren wurde per Zufall beides erkannt. Dass Mikrowellen als geheime Waffe gegen die Russen eingesetzt werden konnten. Die amerikanische Botschaft wurde bestrahlt und jeder, der in der Botschaft arbeitete, bekam Krebs, Brustkrebs, Leukämie, was auch immer. Es wurde daraufhin erkannt, dass niederfrequente Mikrowellen die perfekte Geheimwaffe gegen andersdenkende Gruppen auf der ganzen Welt darstellten, weil man andersdenkende Gruppen damit krank machen, bei ihnen Krebs auslösen, ihren geistigen Ausblick auf Leben ändern konnte, sogar ohne sie wissen zu lassen, dass sie bestrahlt wurden. Ich verbrachte elf Jahre mit der Befragung gefangener Spione.

Eine meiner speziellen Aufgaben war es, die besonderen Frequenzen von Mikrowellen herauszufinden, welche sie bei welchen Opfern einsetzten, wenn ich dieses Wort benutzen darf, und was die Auswirkung war. Ich erstellte eine Akte. Ich bin wahrscheinlich die einzige Person auf der Welt mit der vollständigen Liste. Ich erstellte eine Akte und notierte bei welchen Pulsfrequenzen von Mikrowellen welche psychologischen oder physiologischen Schäden bei einer Person verursacht werden.

JCW: Das ist nicht im Official Secrets Act (Gesetz zur Wahrung von Staatsgeheimnissen) erfasst oder etwas Ähnlichem, richtig?

BT: Um ehrlich zu sein, verehrte Frau, ich kümmere mich nicht um den Official Secrets Act, wenn ich mir ansehe, was in der Welt aufgrund von wirklicher Ignoranz vor sich geht. Ich nenne es Ignoranz.

Sie können mit mir machen, was sie wollen. Aber ich fühle, dass es meine Aufgabe ist, Fragen von Regierungen, Königtum, Schulen, von irgendjemandem auf der Welt zu beantworten. Ich berichte ihnen genau was ich weiß, genau was ich getan habe, sodass Regierungen, Organisationen und die Leute eigentlich gefahrlose Grenzwerte festlegen können.

JCW: Okay, Sie verrichteten diese Arbeit elf Jahre lang, aber Sie sind auch darin offensichtlich involviert gewesen, in Mikrowellen und geheimer Kriegsführung, und Ihre spezielle Sachkenntnis war die über den Einfluss von Strahlung auf Gesundheit und Gehirnfunktion.

BT: Absolut.

JCW: Und Sie befragten eingehend mit Mikrowellen bestrahlte Spione und Dissidenten und solche Dinge, die Sie uns erklärt haben. Was tun Sie demnach hier in Südafrika?

BT: Ich wurde gebeten, zu kommen.

JCW: …gestrandet in Südafrika.

BT: …gestrandet in Südafrika, gut, nicht bis morgen gestrandet. Da gibt es eine sehr junge Dame, die draußen saß, eine Reihe von Vorträgen organisierte. Da gibt es einen kleinen Jungen, nicht weit weg, mit einem Tumor, in der Nähe eine Sendeanlage und ich wurde gebeten, zu diesem kleinen Jungen zu gehen, ihn zu sehen und über alles, was ich wusste, zu diskutieren. Seine Majestät in Botswana bat mich eine Konferenz abzuhalten oder eine Konferenz seinen Ministern vorzuführen, nicht nur über Gesundheitsprobleme, sondern auch über die Auswirkung auf Tiere hinsichtlich ihrer Umwelt.

Ich halte diesen Abend einen öffentlichen Vortrag für jeden Erschienen. Also es ist tatsächlich die junge Dame, die mich herumführt. Ich habe eine Reihe von Interviews, Vorträgen, Zeitungsartikeln.

Jeder, der etwas wissen möchte, möge kommen und beliebige Fragen stellen. Nun bin ich hier als Gast in dem, ich denke, unzweifelhaft schönsten Land der Erde, und ich werde herumgeführt und mir werden Fragen gestellt, die ich beantworten werde.

JCW: Alles klar. Zur Erinnerung, die Kanäle sind offen, 883 0702 und wenn jemand sich aufrichtet, wir reden über Mobilfunkmasten, nicht wahr?

BT: Handys, gewöhnliche Mobilfunkmasten und WiFi.

JCW: Okay, und WiFi im Büro.

BT: Ja, und ein Rundgang in Telefone, alles was Mikrowellen ausstrahlt.

JCW: Okay, wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns unter der Nummer 883 0702 an. Wir haben einen Experten hier sitzen und er besitzt Informationen, die nur wenige, ich sage male Eingeweihte, haben. Was ist demnach elektromagnetische Strahlung? Können Sie das kurz erklären? Es ist dasselbe wie Mikrowellen, ist das korrekt?

BT: Das elektromagnetische Spektrum ist ein Band, das an einem Ende mit Gammastrahlen und Röntgenstrahlen beginnt, die sehr hohen Energiewellen, und es geht über sichtbares Licht, was auch etwas Strahlung ist. Und dann geht es über Infrarot-Mikrowellen, TV und Radio. Die einzigen, die uns jetzt wirklich in der Kommunikations-Industrie beeinträchtigen, sind die Mikrowellen. Und Mikrowellen haben eine besondere Fähigkeit auf Wasser einzuwirken, was der Arbeitsweise von Mikrowellenherden entspricht, und wir bestehen nun mal aus Wasser. Alle unsere chemischen und elektrischen Signale erfordern Wasser im Körper, irgendwie finden elektrische Kommunikationen im Körper statt. Die Industrie hat also für junge Kinder und Erwachsene den schlimmstmöglichen Ausschnitt des elektromagnetischen Spektrums gewählt.

JCW: Wir reden hier zum Beispiel über Handys. Das ist es, worüber Sie gerade erzählen?

BT: Handys, ja, verehrte Frau.

JCW: Nun, wenn Frankreich zum Beispiel sagt, dass Kindern unter 14 Jahren keine Handys gegeben werden sollten, nur ein Beispiel… Das Europäische Parlament stimmte mit großer Mehrheit für die Empfehlung engerer Sicherheitsstandards ab, und das umfasste WiFi, aber auch den Schutz anfälliger Gruppen wie Kinder. Auch Schwangere?

BT: Absolut, verehrte Frau. Dürfte ich nochmal auf Ihren ersten Punkt zurückkommen?

JCW: Ja.

BT: Ich sah vor ein paar Jahren eine recht große Delegation, von Frankreich ausgehend, und das lag nicht an mir, aber sie schenkten offensichtlich dem Beachtung, was ich sagte und überprüften einige Dinge. Noch dazu wissen wir nun, dass sie gerade in Frankreich, ich werde es veröffentlichen, WiFi aus gesundheitlichen Gründen aus jeder einzelnen französischen Schule herausnehmen.

JCW: Nun, vermutlich hätten sie das nicht getan, wenn sie nicht Bescheid gewusst oder möglicherweise die Resultate von WiFi gesehen hätten. Denn WiFi ist wahrscheinlich in den Schulen Frankreichs seit zehn Jahren vorhanden gewesen, oder ist das eine Übertreibung?

BT: Ich kenne die Antwort nicht. Ich weiß nicht, wie lange WiFi in französischen Schulen vorhanden war. Mir ist bekannt, dass sie jetzt wegen dem Gesundheitsrisiko, hauptsächlich für junge Frauen, 174 Millionen Euro in die Neuverlegung von Glasfaserkabel oder gewöhnlichem Kabel bei den  Netzwerk-Geräten investieren. Wenn Sie dazu Fragen stellen möchten, werde ich diese gerne beantworten.

Das Hauptrisiko bei WiFi, das uns bekannt ist, besteht bei jungen Mädchen, bei Kindern im Fötus-Stadium oder im Säuglingsalter. Aber Kinder sind viel anfälliger als Erwachsene. Je kleiner man ist, desto mehr absorbiert man. Das Hauptrisiko besteht demnach bei jungen Mädchen, beim Fötus oder beim Säugling.

JCW: Reden Sie bei jungen Mädchen beispielsweise über Unfruchtbarkeit?

BT: Nein, verehrte Frau, es ist schlimmer als befürchtet. Ich möchte nicht Ihre Zuhörer erschrecken, aber ich glaube an die Wahrheit. Ich habe einen anderen Forschungsbericht hier. Ich habe drei Forschungsberichte. Ich bin ein wissenschaftlicher Berater für fünf Organisationen. Sie sind Teil meiner Kurzdarstellung. Ich las internationale Forschungsberichte. Ich übersetzte sie in eine Sprache, die von den meisten Leuten verstanden werden kann. Auf diese Weise berate ich.

Nun, um Ihre Frage zu beantworten, verehrte Frau, ich habe drei Papiere, die zeigen, dass niederfrequente Mikrowellen die Genetik der Ovarialfollikel beeinträchtigen können. Was das jetzt in Alltagssprache bedeutet, unterschiedlich von Jungen, wenn junge Mädchen geboren werden, werden sie um die vierhundert Eizellen in ihren Eierstöcken haben. Die Mikrowellen können die genetische Struktur, wie wir nun wissen, in den Eierstöcken beschädigen. Wenn das junge Mädchen also aufwächst, heiratet und Kinder hat, wenn sie eine Tochter besitzt, ist dieser spezielle mitochondriale genetische Schaden irreparabel. Es gibt überhaupt nichts, was es reparieren könnte.

Wenn sie also eine Tochter hat, wird ihre Tochter die genetische Missbildung weitertragen, und ihre Tochter wiederum wird es weitertragen, und deren Tochter wird es. Es ist kein Spiel mehr, es ist kein kleiner Kasten, an dem Tasten gedrückt werden können und womit herumgespielt werden kann und womit man Spaß haben könnte. Wir gefährden momentan ernsthaft die zukünftigen Generationen, solange eine weibliche Reihe unserer Kindeskinder und deren Kinder fortbesteht. Und für mich ist dies der erschreckendste Aspekt von allen.

JCW: In Ordnung, nun, wenn Sie gerade eingeschaltet haben, wir unterhalten uns mit Barry Trower, pensionierter britischer Wissenschaftler und Mikrowellen-Militärexperte. Er hat viele Jahre im Bereich der Mikrowellen und der geheimen Kriegsführung gearbeitet und sein spezielles Fachgebiet war die Einwirkung von Strahlung auf Gesundheit und Hirnfunktion. Und er ist hier. Wir reden über Mikrowellen, wir unterhalten uns über WiFi, über Mobilfunkmasten, wir reden über die angerichteten Schäden bei gefährdeten Gruppen von Menschen. Natürlich ist jeder Einzelne gefährdet, aber es gibt Gruppen, die mehr gefährdet sind als andere. Kinder simsen, und Sie wissen, dass sie Stunden über Stunden damit zubringen können. Schlechte, schlechte, schlechte Nachrichten. Aber sollten Sie Fragen haben, so rufen Sie uns unter 883 0702 an und wir werden auf Ihre Fragen eingehen.

Gut, kommen wir zu Lance, so Lance, vielen Dank. Sie haben nun für eine bestimmte Zeit ausharren müssen. Sie reden hier mit Barry Trower und haben eine Frage.

Lance: Ja, die habe ich, danke Jen. Barry, ich habe eine Frage. Wir arbeiten in einem Bürogebäude, wir befinden uns in der ersten Etage. Über uns hängt eine Betondecke und darüber befindet sich ein weiteres Stockwerk und ein Betondach, auf dem eine Mobilfunkbasisstation angebracht ist. Um ehrlich zu sein, total froh bin ich darüber nicht. Meine Frage ist mehr oder weniger, was die Folge dessen ist. Erstens, ist es eigentlich sehr gefährlich, und zweitens, können wir eigentlich etwas mit unserer Decke tun? Sie mit Folie bedecken und die Folie daraufhin erden? Sie kennen so etwas wie das eben beschriebene, um die Strahlung zu reduzieren?

BT: Guten Tag, verehrter Herr. Der erste Teil Ihrer Frage mit dem Sender auf dem Dach, es gibt eine Untersuchung aus Indien, von einem Professor in Indien von der Universität, welche zeigt, dass Leute, die unterhalb eines Senders leben, eher dazu neigen, neurologische Schäden zu erleiden als Leute ohne Sender auf dem Dach. In anderen Worten, Sie werden psychiatrische Probleme haben. Sie werden auch ein geschwächtes Immunsystem haben. In anderen Worten, es könnte mehr Erkältungen, mehr Erkältungskrankheiten bedeuten, längere Erkältungen, und Ihre allgemeine Gesundheit könnte sich verschlechtern. Das wurde experimentell getestet und veröffentlicht.

Der zweite Teil Ihrer Frage, verehrter Herr, gibt es etwas, das man tun könnte wie das Zerplatzen einer Beule, ich glaube, das sagten Sie. War das richtig, verehrter Herr?

Lance: Ähm, nein nein nein, eine Folie, eine dünne Folie, an unserem Dach anbringen.

BT: Ah, eine dünne Folie. Ich dachte Sie sagten etwas vom Zerplatzen einer Beule.

Lance: Oh! Nein nein! Buchstäblich Blechstreifen zu montieren, Sie wissen, Rollen, die in die Decke eingelassen und geerdet werden. So etwas in dieser Art.

BT: Ja verehrter Heer, okay, das kann unternommen werden, aber keine dünne Folie. Dünne Folie besitzt eigentlich wenige mikroskopische Löcher und lässt die Strahlung hindurch und fokussiert sie sogar. Was Sie verwenden könnten, wäre Aluminiumblech, welches in der Bauindustrie eingesetzt wird. Heizkörper-Reflektionsfolie, Aluminiumfolie, die dicke Dämmfolie aus Aluminium, diese dann zwischen Ihnen und dem Dach mit der glänzenden Seite zum Dach hin eingesetzt, wird die ankommende Strahlung reduzieren.

Lance: Okay.

JCW: Aber Lance, Ihretwegen, wenn es die ankommende Strahlung reduziert, eliminiert wird sie dadurch nicht, oder? Vermutlich sind Sie weiterhin einem Risiko ausgesetzt.

BT: Ohne jegliche Zweifel, ja, aber einem geringeren Risiko.

JCW: Okay, Lance?

Lance: Jen? Entschuldigung, kann ich… Ich verpasste den Beginn der Show. Ich würde gerne Barry etwas fragen. Wie kamen Sie eigentlich hier her, in dieses Land?

JCW: Nun, ich möchte nicht alles wiederholen, aber er ist ein pensionierter britischer Wissenschaftler und Mikrowellen-Militärexperte und jahrelang hat er im Bereich der Mikrowellen und der geheimen Kriegsführung gearbeitet, und das ist sein Fachbereich. Er wurde zu einem Vortrag nach Südafrika eingeladen.

Lance: Oh, okay, cool, also nicht zum Fußball…

JCW: Nicht zum Fußball, [lacht] dafür ein wenig zu früh, und Josef, WiFi Vorsorgen?

Josef: Ja, danke euch, Jenny und Barry.

BT: Guten Tag, verehrter Herr.

Josef: Guten Tag. Ich bin mir bewusst, wie viel Forschung diesbezüglich unternommen wurde und es existieren jede Menge Berichte über die schädlichen Effekte dieser Art von Strahlung. Mein erstes Anliegen, bevor ich zu den Vorsichtsmaßnahmen komme, ist, dass wenn Regierungen die eigentliche Wahrheit dieser Berichte unberücksichtigt ließen, ginge es zulasten der Einnahmen. Zweitens, bin ich mir auch bewusst, dass gewisse Unternehmen Vorsichtsmaßnahmen bei der Produktion vorgenommen haben. Bestimmte Dinge, die bei Handys, Notebooks, bei der Mikrowelle angebracht werden und in Steckplätzen eingesetzt werden können, um die schädlichen Effekte der Strahlung möglichst gering zu halten und um die Frequenzen tatsächlich so zu verändern, dass der Körper sie anstelle der schädlichen Frequenzen eigentlich als gesund empfindet. Könnten Sie das näher ausführen?

BT: Dürfte ich die erste Frage beantworten? Ich war auf die zweite fixiert. Entschuldigung, wie war Ihre erste Frage nochmal?

Josef: Die erste Frage handelte von Regierungen, die bewusst wahre Berichte außen vor zulassen scheinen.

BT: Ja, ich kann diesen Teil zuerst beantworten und danach zum zweiten Teil übergehen. Wenn ich Regierungen anspreche, was sie nicht erkennen, ist der Aufschwung der Wirtschaft, das Errichten von Türmen, Mietzahlungen und alle weiteren Zahlungen. Aber erst vor zwei Wochen habe ich mit einer Regierung gesprochen und gefragt: „Können Sie sich dieses unkontrollierte System tatsächlich leisten? Und ich werde Ihnen erzählen, verehrter Herr, weswegen. Denn das meiste durch Handys zustande gekommene Geld, abgesehen von den Steuern, verlässt das Land.„ Es wird geschätzt, dass in einigen Ländern aufgrund der Erkrankungen die Gesundheitsrechnung um bis zu 40% steigen könnte und darauf sind sie nicht vorbereitet. Darf ich das abschließend noch sagen, verehrter Herr?

Der dritte Aspekt ist, und das wurde von The Times berechnet, einem Redakteur von The Times, dass die Kosten für den Planeten durch das Erkranken von Bestäuber Insekten, die die Pflanzen bestäuben, welche wiederum den Planet ernähren, 33 Billionen Dollar betragen könnte. Das ist eine Million Million US-Dollar pro Jahr. Wenn auch Profit erzielt wird, mag es noch diese Einnahmen für die Regierungen geben, wenn ich aber Regierungen kontaktiere, sage ich: „Haben sich Ihre Volkswirtschaftler eigentlich einmal hingesetzt und die tatsächlichen Kosten von alle dem ermittelt?„ Und sie haben es nicht.

Das ist der erste Teil Ihrer Frage, verehrter Herr, der zweite Teil war…

JCW: Gut, ich denke, Sie haben das vollständig beantwortet. Lassen Sie uns weitergehen. Ryan, Sie haben die von Barry gerade beantwortete Frage über Bestäuberinsekten angestreift und Ihre Frage handelt vom „Colony Collapse Disorder„ (Völkerkollaps). Hallo Ryan. Gut, Ryan aus Gallow Manor stellte die Frage über Bienen, die mit Problemen zu kämpfen haben, es dreht sich natürlich um Bestäubung. Das ist das, worüber wir reden.

BT: Ich könnte näher darauf eingehen, nur eine Sache noch.

JCW: Ja.

BT: Ich habe viele Untersuchungen an Bienen angestellt und hielt sogar eine Vorlesung darüber, kurz bevor ich in dieses Land gereist bin. Von allen Insekten, von allen Tieren, die betroffen sind, haben Bienen es am schlimmsten. Und der Grund ist ihre Größe, mit welcher die Mikrowellenfrequenz am besten reagieren kann. Sie haben zur Navigation drei unterschiedliche Typen von Eisen im Körper. Sie benutzen das Erdmagnetfeld zum Navigieren, aber die Mikrowellen durchdringen die Bienen. Was sie für das Erdmagnetfeld einsetzen, wird um magnetisiert, darum sind sie desorientiert.

Und der andere Teil, und das wurde in Nature veröffentlicht, die weltweit führende wissenschaftliche Fachzeitschrift. Sie haben herausgefunden, dass das visuelle Wegweisesystem der Bienen, welches die Sonne nutzt, ebenso von all den Mikrowellenfrequenzen beeinträchtigt ist. Unter dem Strich heißt das, dass Bienen sich verirren werden, ihr Immunsystem wird darunter zu leiden haben, und dann schlussendlich, welche Krankheiten ihnen auch immer begegnen werden, die Varroamilbe, alles, was anschließend seinen Kurs nehmen wird. Das Fazit lautet: Wanderinsekten, sogar Ameisen, werden desorientiert.

JCW: Alles klar, Sie können uns weiterhin anrufen, 883 0702. Ich habe ganz viele Fragen, die ich gerne stellen würde. Barry, und ja, sie drehen sich um Handys, Kinder, Masten in Schulhöfen, Masten an Gebäuden und solchen Dingen. Haben wir einen Grund zur Sorge oder sollten wir uns einfach nur zurücklehnen und es so nehmen wie es ist? Nun Barry, bevor wir zu Mobilfunkmasten und ähnlichen Dingen kommen, was sagt die Weltgesundheitsorganisation zu dem, was Sie gerade sagen?

BT: Die Weltgesundheitsorganisation… Das ist eine sehr gute Frage. Die Weltgesundheitsorganisation wurde kürzlich vom Europäischen Parlament bezüglich ihrer Einstellung befragt. Die Weltgesundheitsorganisation antwortete dem Europäischen Parlament schriftlich, und ich habe das Dokument hier.

Ihre erste Aussage war, dass sie keinerlei Kommentare oder Schätzungen bezüglich den Auswirkungen dieser Sache gäbe. Die Gesundheit betreffend bis 2015. Und sie sagten letztes Jahr auch, sie begännen die Auswirkungen bloß bei Kindern zu studieren. Demnach dürfte das in vierzehn bis fünfzehn Jahren stattfinden. Von daher sagt die Weltgesundheitsorganisation eigentlich nichts.

JCW: So, wie konnten sie dermaßen nachlässig sein und damit nicht beginnen, denn seit vielen vielen Jahren schon sind Gerüchte herumgegangen? Man könnte meinen, dass sie das schon früher in Angriff genommen hätten.

BT: Meines Wissens gibt es hierbei rechtliche Fragen, bei denen Parlamente die Entscheidungsprozesse der Weltgesundheitsorganisation in Zweifel ziehen. Es gibt die Meinung, dass es industrielle Einflüsse auf das Komitee geben könnte, welches die Weltgesundheitsorganisation mitorganisiert. Und ich weiß, es gibt rechtliche Fragen, die auf eine solche Art und Weise gesteuert werden. Doch ist jeder, einschließlich meiner selbst, verwirrt, weil wir vor ein paar Jahren einen Blick in die Datenbank der Weltgesundheitsorganisation zum Thema elektromagnetische Strahlung der Mikrowellen-Kommunikations-Frequenzen warfen und 80% der Daten zeigte entweder ein steigendes Krebsrisiko oder neurologische Störungen, was sie „Mikrowellen- Syndrom„ nennen, was selbst Elektroempfindlichkeit ist. Ganze 80% ihrer Forschungsunterlagen behaupteten dies, aber sie unternahmen rein gar nichts.

JCW: Was ist der „Bioinitiative-Report„?

BT: Der Bioinitiative-Report2 verdeutlichte wirklich den Mangel an Unterstützung durch die Weltgesundheitsorganisation. Zweitausend, nein, ich lüge, etliche Wissenschaftler, führende Wissenschaftler aus aller Welt, verbrachten viele Jahre damit, die zweitausend neusten Forschungsberichte zu studieren. Diese überprüften sie, sie lasen sie, sie sahen sich diese an, sie stritten, sie diskutierten darüber, und diejenigen Wissenschaftler, welche den Bioinitiative-Report verfasst haben, einigten sich auf einen gefahrlosen Grenzwert, der Kinder miteinbeziehen würde, und sie führten alle Krankheiten auf und kamen zu dem Grenzwert, den sie mit dem heutigen Wissensstand und den heutigen Experten festlegten. Ein Grenzwert für Kinder und jeden anderen für eine lebenslange Strahleneinwirkung.

Sie veröffentlichten diesen Grenzwert und jeder kann ihn nachlesen und verwenden. Meines Wissens wurde er soweit von sechs oder acht Regierungen aufgenommen. Zwei hielten ihn bereits ein und ich glaube, sechs weitere haben beschlossen, sich über die internationalen Richtlinien hinwegzusetzen, die Weltgesundheitsorganisation zu ignorieren und stattdessen den vom Bioinitiative-Report empfohlenen Grenzwert einzuhalten.

JCW: Wie lange dauert es, bis man Symptome zeigt, wenn sich beispielsweise ein Mobilfunkmast im Schulhof befindet und Kinder sich täglich dort aufhalten, mit Ausnahme der Schulferien? Wie lange benötigt es, bis jemand Symptome zeigt? Solche wie Übelkeit, Schwindelgefühle oder Ausschlag und Ähnliches. Gibt es eine Anfangsphase?

BT: Völlig richtig. Drei Prozent, wir kennen es von weltweiten Experimenten, diese Mindestmenge wird unverzüglich Anzeichen zeigen, nahezu auf Anhieb, innerhalb von Minuten. Wenn Sie hundert Schüler in der Schule haben, werden drei davon sofort Anzeichen zeigen. Die Nobelpreis gewinnende Irish Doctors Environmental Association (IDEA) = Vereinigung irischer Umweltärzte sagt, es sei mit fünfzehn Prozent wahrscheinlicher. Doch ich gehe momentan von drei Prozent aus. Bei drei Prozent wissen wir es auf Anhieb, und dann, abhängig von der gesundheitlichen Lage des Kindes und ein paar anderen Faktoren, werden schließlich innerhalb von achtzehn Monaten bis ein paar Jahren vermutlich die ernsteren Symptome auftauchen.

JCW: Was ist zum Beispiel mit den Häusern, die sich unmittelbar in der Nähe eines solchen Sendemastes befinden?

BT: Absolut das Gleiche, verehrte Frau, absolut das Gleiche. Kinder sind überall. Das Problem, das wir mit Schulen haben… Darf ich das noch sagen? Kann ich bitte noch eine Studie einbringen?

2003 gab es eine internationale Studie zu Schulen in Frankreich und Spanien und es wurden 130 Leukämiegruppen in Schulen gefunden, welche über Sendeanlagen auf dem Schulhof verfügten. Schon wenige Jahre später wurde ich vom walisischen Parlament zu einem Gespräch eingeladen. Und ich fand Ende 2006 weitere 47 zwischen England, Frankreich und Spanien. Wir hatten in Schulen über 200 Leukämiegruppen bei elf oder mehr elfjährigen oder jüngeren Schülern. Das sind über zweitausend Schüler.

JCW: Richtig, nun, das ist… Ich meine, das ist eine alarmierende Statistik. Wie sieht es mit Erwachsenen aus?Was ist mit den Lehrern?Was ist mit den Leuten, die in den Häusern nebenan wohnen und keine Kinder sind?

BT: Den Bericht, den ich schrieb, und ich werde ihn demnächst veröffentlichen, aber ich habe Kopien hinterlassen. Ich verwies auf den Bericht, der all die Schulen untersuchte und sie fanden heraus, dass ein erhöhtes Burstkrebsrisiko bestand. Das erste Symptom bei einer Frau ist tendenziell Burstkrebs, sollte sich etwas Ernstes herausbilden. Es bestand ein erhöhtes Brustkrebsrisiko bei den Lehrern, psychologische Probleme, allgemeine Krankheiten. Nun, als ich herumgereist bin, und ich war schon auf der ganzen Welt, jeder Zuhörer kann das hier überprüften, sagte ich zu jeder Schule und zu jedem dort: „Wenn Sie über eine Sendeanlage innerhalb der Schule verfügen, garantiere ich Ihnen mit absoluter Sicherheit zwei Dinge. Erstens, die Erkrankungsrate wird ansteigen und das betrifft Personal und das Verhalten der Kinder, und zweitens, die schulischen Leistungen werden sich verschlechtern.„

JCW: Alles klar. Nun, das ist eine gewaltige Behauptung. Von welcher Fläche reden wir? Von welchem Umfang ist die Rede?

BT: Ein Mobilfunksender sollte nicht näher als anderthalb Kilometer zur Schule gelegen sein, wenn es sich hierbei um einen gewöhnlichen Sender mit 20 Watt Sendeleistung handelt. Zu einer Schule sollte er nicht näher als anderthalb Kilometer stehen.

JCW: Wenn er inmitten einer Hauptstraße, auf einem zweistöckigen Gebäude, steht?

BT: Nein, dort sollte er nicht stehen. Es gibt keinen Grund, Sendeanlagen in Menschennähe zu platzieren. Sie könnten weit weg von Menschen positioniert werden. Der einzige Grund für dessen Nähe zu Menschen ist die Kostenersparnis für die Unternehmen. Sie sind leichter zu betreiben. Wenn Sie einen Sender zu betreiben haben, ist es dort leichter ihn mittels LKW und Leiter schnurstracks emporzuziehen und ihn zu erreichen als inmitten eines Feldes, mit einem vierrädrigen LKW. Das ist reine Geldsache.

JCW: Kommen wir zu Eric. Hallo Eric, Sie haben eine Frage zu den unterschiedlichen Frequenzen?

Eric: Ja, hallo Jenny, hallo Barry.

BT: Guten Tag, verehrter Herr.

Eric: Barry sagte, die Mikrowellenfrequenz sei 2,4 GHz. Und schätze, das ist der Bereich, in dem die meisten Schäden verursacht werden, und ich frage mich, wie weit man die Frequenz an einer der beiden Enden verstellen muss, damit der Schaden minimiert wird. Oder ist das wirkungslos?

BT: Die Mikrowellenfrequenzen reichen von 300 MHz bis 300 GHz und es kommt nicht so sehr auf die Frequenz an, verehrter Herr, sondern auf die Puls- oder Modulationsfrequenz, die mitgesendet wird. Dies tendiert dazu, die meisten Schäden zu verursachen. Es ist an sich keine Frage der Mikrowellenfrequenz, sondern eine Frage der ganzen Puls- und Modulationsfrequenzen, welche der Bild-, Bewegungs- und Tonübertragung dienen.

Diejenigen sind es, die dafür bekannt sind, die Schäden zu verursachen. Und ich beschuldige hier nicht die Industrie. Sie erfinden etwas und es gibt niemanden, der ihnen sagt: „Sie haben eine besonders gefährliche Pulsfrequenz oder Modulationsfrequenz gewählt, bitte ändern Sie dies umgehend!„ Was die Industrie tun muss, ist sich an die Regierung zu wenden oder jemanden wie mich und um Stellungnahme bitten. Das Problem ist lösbar, aber um Ihre Frage zu beantworten, verehrter Herr, es ist tatsächlich die Modulationsfrequenz oder Pulsfrequenz, die Trägerwellen, die sie hineinstecken. Diese tendieren dazu, die meisten Schäden zu verursachen.

JCW: Alles klar, Eric, interessante Fragen, vielen Dank. Und hier ist eine weitere. Themba stellt diese Frage: Was sind die Auswirkungen von Mikrowellen beim Einsatz von Bluetooth im Auto, was viele von uns tun, und/oder wenn das Bluetooth-Gerät sich an einer Person befindet?

BT: Zwei Fragen. Zur ersten, Sie sollten niemals ein Funkgerät im Auto verwenden, weil die ganzen Mikrowellen nach hinten und vorne reflektiert werden und Sie sich quasi in einem Mikrowellenofen befinden. Das ist die erste Sache. Die andere Sache ist, wir wissen es aus Experimenten und dies wurde veröffentlicht, dass wenn Sie Mikrowellen in die Nähe des Gehirns bringen, wir wissen, dass… Es wurde bei Kindern durchgeführt und ein Kind, welches ein Funkgerät, ein gewöhnliches Handy, für zwei Minuten benutzte, hatte seine natürlichen Hirnströme für anschließend zwei Stunden unterbrochen.

Nun, wenn Sie Ihre natürlichen Hirnströme unterbrechen, es wird „Entrainment„ (Einsteigen) genannt, kann jegliche Persönlichkeitsveränderung auftreten, abhängig davon, welcher Gehirnteil verändern wird, und das selbst bei zwei Minuten Dauer. Wenn Sie also Kinder in Ihrem Auto haben oder Sie ein Bluetooth-Gerät in der Nähe Ihres Gehirns verwenden, „entrainen„ Sie praktisch Ihr Gehirn.

Wenn Sie nun Ihr Bluetooth-Gerät mehrere Minuten lang benutzen, dann besteht die Chance, dass Ihr Gehirn für sehr viele Stunden „entraint„ sein wird, und falls Sie ein Handy plus Bluetooth hin und wieder am Tage benutzen, so wird Ihr Gehirn eigentlich nicht ordnungsgemäß funktionieren und Sie könnten alle Arten von seltsamen, neurologischen Gefühlen erleben. Ich bin besorgt, denn das war die Grundlage meiner Spion-Ausbildung, und das ist es, wofür sie eingesetzt wurden.

JCW: Und es kommen viele weitere Fragen von den Zuhörern und ich habe auch jede Menge Fragen und wenn Sie gerade eingeschaltet haben, wir unterhalten uns mit Barry Trower, pensionierter britischer Wissenschaftler und Mikrowellen-Militärexperte; und er ist hier, um Ihre Fragen zu beantworten. Er ist hier zu Gast bei der Electromagnetic Radiation Research Foundation von Südafrika. Ich werde Ihnen Einzelheiten des Gesprächs mitteilen, an welchem er gerade beteiligt ist. Das hier ist ein Gespräch, eine öffentliche Präsentation am heutigen Abend um 19 Uhr, doch lassen Sie mich die Einzelheiten Ihnen ein wenig später mitteilen. Gut, uns läuft die Zeit davon, aber mal sehen, wie wir weiterkommen. Gibt es ein Minimum an Simsen, das für Mädchen gefahrlos ist?

BT: Diese Frage ist zu schwer für mich, als dass ich darauf eine Antwort geben könnte. Diese Frage ist wirklich so eine wie: „Gibt es eine Mindestmenge an Zigaretten, die ein Kind rauchen und dabei gesund bleiben könnte?„ Es gibt hier so viele verwickelte Sachverhalte, ein Mädchen mag gerade einmal simsen, die Mikrowellen durch ihre Eierstöcke hindurch senden und dabei genetischen Schaden verursachen, oder sie mag einen Monat lang simsen und dabei keinerlei Probleme verursachen.

JCW: Es lässt sich also einfach nicht sagen.

BT: Die Frage ist zu schwer, um beantwortet werden zu können.

JCW: Sie haben vor einem Augenblick während der Sendepause zu mir gesagt, dass wenn ein Kind ein Handy einmal im Jahr benutzen würde, dann wäre dies einmal zu viel. Ist das nicht ein wenig zu streng, zu melodramatisch?

BT: Meine eigene Regierung hat gesagt, dass Kinder Handys nur in solchen Situationen benutzen sollten, in denen es um Leben und Tod geht. Einige Länder, ich glaube Russland, verbieten eigentlich Kindern die Nutzung von Handys. Aber wenn wir uns auf den Notfall beschränken, wenn ein Kind zu mir sagt: „Ich habe mein Handy nur einmal im Jahr benutzt.„, würde ich antworten: „Nun, du hast ein ziemlich raues Leben, denn du hast jedes Jahr einen Notfall.„ Ein Kind sollte kein Handy benutzen, außer in einer Notsituation. Und es gibt weitere medizinische Probleme bezüglich Immunsystem und der Entwicklung der Nerven, auf welche ich aus Zeitgründen nicht näher eingehen kann. Aber ein Kind sollte keinesfalls ein Handy benutzen, außer in einer Situationen, bei der es um Leben und Tod geht.

JCW: Und ein Sendemast sollte entschieden nicht im Schulhof gesichtet werden.

BT: Definitiv nicht, ohne Zweifel.

JCW: Mal sehen, ob wir die Frage von Moira beantworten können. Hallo Moira.

Moira: Hallo Barry und Jen.

BT: Guten Tag, verehrte Frau.

Moira: Meine Frage lautet: Strahlen Satellitenschüsseln Mikrowellen aus? Und ich rede nicht von den Satellitenschüsseln für das häusliche Fernsehen, ich rede über die Satellitenschüsseln mit 50 Meter Durchmesser. Der Grund meiner Frage liegt darin begründet, dass sich nebenan von mir eine Fabrik mit einer Fläche befindet, welche aussieht wie eine Satellitenfarm. Ich arbeite dort schon seit fünfzehn Jahren und meine Gesundheit hat sich zu dem Punkt verschlechtert, an dem ich sogar unfähig bin zu arbeiten. Dazu kommen noch neurologische Probleme und zahlreiche Gesundheitsprobleme.

BT: Die einfache Antwort zu Ihrer Frage, verehrte Frau, lautet: Ja, sie können.

Moira: Sind die Mikrowellen das Problem? Ich glaube, dass einige von den Schüsseln die Erde umkreisende Satelliten verfolgen. Zwei davon, welche um die zehn Meter von meiner Fabrik positioniert sind, sind zumindest in ihrem Durchmesser 50 Meter breit.

BT: Wenn sie Satelliten verfolgen, die die Erde umkreisen, hängt das, um ehrlich zu sein, davon ab, wozu die Schüsseln da sind und was sie machen. Wenn Satelliten verfolgt werden, dann sollte nichts auf Sie zukommen. Wenn es einen Satelliten verfolgt, Informationen entgegennimmt und diese an eine Mobilfunkbasisstation weitersendet, dann…

Moira: Ja, das ist es, was sie tun.

BT: …oder von der Mobilfunkbasisstationen empfängt. Wenn sie Informationen von Satelliten empfangen und diese an eine Mobilfunkbasisstationen weitersenden, ist das im Allgemeinen eine Art Strahl und wenn Sie sich im Bereich dieses Strahls aufhalten, dann haben Sie völlig recht, verehrte Frau, dann könnte das unzweifelhaft die Erklärung für Ihre Erkrankungen sein.

Moira: Und kann es Dinge wie klinische Depression und neurologische Probleme verursachen? Ich habe das Gefühl verloren.

JCW: Okay, Moira. Ich kann hierzu nicht in die Tiefe gehen, aber Barry wird die Frage beantworten, danke.

BT: Ja.

JCW: Okay, fantastisch. Barry, Sie werden nach den Nachrichten noch ein paar Minuten da sein?

BT: Selbstverständlich.

JCW: Fantastisch, das wäre absolut schön, ansonsten würde uns die Zeit davonlaufen. Wir haben eine Menge interessanter Fragen erhalten, unter anderem zum Gebrauch von WiFi, was natürlich so viele Südafrikaner und so viele Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Im Haus, im Auto und ebenso im Büro. Gehen wir nun darauf näher ein und vielleicht werden wir Wege finden, dagegen anzukämpfen. Lassen Sie mich in eine Frage an Barry abgleiten bevor die Nachrichten kommen, und er wird danach für ungefähr zehn Minuten bei uns sein und hoffentlich alle unsere Fragen bearbeiten. Barry, nur eine kurze Frage: Ist es sicherer, wenn man sein Handy über Nacht nicht in die Nähe des Bettes legt?

BT: Oh, absolut! Was geschieht, ist, dass wenn Sie ihr Handy in Bettnähe haben, sendet es Mikrowellen aus, wenn es sich im Standby-Modus befindet. Die Mikrowellen gelangen in den Körper und sie beeinflussen eine Chemie, genannt Melatonin. Das Melatonin wandert nachts durch den ganzen Körper und reinigt Krebszellen, die wir jeden Tag produzieren können. Wenn beim Schlafen sich demnach das Handy neben dem Bett befindet, was die gefährlichste Zeit des Tages ist, und Sie erwachen, kann Ihr Immunsystem um bis zu 40% schwächer sein als zu dem Zeitpunkt, an dem Sie zu Bett gegangen sind.

JCW: Wirklich, wenn Sie also das Handy ausschalten, es nicht nur lautlos stellen, aber es komplett ausschalten, dann geht das vermutlich in Ordnung, da es ausgeschaltet ist?

BT: Ja.

JCW: Das Gleiche mit Fernsehgeräten im Schlafzimmer?

BT: Absolut.

JCW: Das Gleiche mit jedem anderen elektrischen Gerät?

BT: Ja.

JCW: Gott sei Dank! Gut, na also, es gibt einige kurze Antworten zu einigen Fragen, aber wir werden auf einige Ihrer Fragen nach den Nachrichten eingehen. Bleiben Sie dran, ich denke, es handelt sich hier um eine vitale Unterhaltung. Ich glaube, es ist eine wichtige Unterhaltung und Barry hat mir einige Informationen gegeben, die mit Taiwan zu tun haben und dass dort 1700 Schulen WiFi abgeschafft haben. Ich glaube, das war es, worüber wir erzählt haben. Sie haben sie allesamt abgeschafft, sehr sehr interessant und wir werden nach den Nachrichten darüber ein wenig reden. Bleiben Sie also bei uns. Wir sprechen mit Barry Trower.

Ich erwähnte kurz vor den Nachrichten, dass Taiwan alle Arten von Dingen aus dem Schulhof entfernte. Ich denke, dass das, was ich sagte, nicht eindeutig war. Ich drückte mich vage aus. Es wurden bereits 1500 Masten aus den Schulhöfen oder aus dem nahen Umfeld entfernt und das fand bereits 2007 statt. Und ja, es hat Studien zu Sendemasten bei Schulen gegeben und es wird fast überall Negatives berichtet.

Barry, ich habe Ihnen Fragen über den Bioinitiative-Report gestellt. Ich stellte Ihnen Fragen zur Weltgesundheitsorganisation. Was ist die ECOLOG-Studie?

BT: Die ECOLOG-Studie war eine von der Mobilindustrie selbst beauftragte und durchgeführte Studie. Es war eine sehr lange Studie. Ich glaube, sie ging über zehn Jahre. Weltbekannte Spitzenwissenschaftler waren daran beteiligt. Und die gewonnene Erkenntnis aus der ECOLOG-Studie, welche tatsächlich das eigene Produkt der Forschung der Mobilindustrie aus gesundheitlichen Gründen ist, war, dass niederfrequente Mikrowellen im Körper Krebsindikatoren und Krebspromotoren verursachen können. In anderen Worten, sie riskieren Krebs und auch mögliche DNA-Schäden.

JCW: Und dahinter steckt die Mobilindustrie selbst?

BT: Genau.

JCW: Nun, Sie haben keine Webseite.

BT: Nein.

JCW: Aber wenn Leute auf Ihre Forschungen zugreifen möchten, wie können sie das tun?

BT: Wenn sie mittels Google danach suchen, mein Name ist Barry Trower. Wenn Sie nach meinem Namen suchen, nahezu alles, was ich veröffentlicht habe oder meine Vorträge bei Regierungen, sind dort vorzufinden. Ich hoffe, sie sind alle in einem einfachen bis verständlichen Englisch und Sie können sie dort kostenlos herunterladen.

JCW: In Ordnung, lassen Sie uns einige andere Fragen durchgehen. Wir werden so schnell wie möglich sein. Leonora, Sie haben eine Frage?

Leonora: Ja, bitte, ich würde Barry gerne fragen, ob Amalgam Füllungen, Metallfüllungen, sei es Amalgam oder Gold, auch Implantate, Titan-Implantate bei Zähnen, irgendwelche Auswirkungen bei der Benutzung von Handys in Anbetracht der Mobilfunkmasten haben.

BT: Sie haben völlig recht, verehrte Frau. Jedes Stück Metall im Körper wird Mikrowellen absorbieren und reemitieren mit gewöhnlich einer etwas unterschiedlichen Wellenlänge, jedoch in den Körper und Sie könnten infolgedessen einen ziemlich ernsten Erwärmungs-Effekt im Körper erleben.

JCW: Oh.

Leonora: Also ein Kribbelgefühl und derartige Effekte könnten aufgrund dessen entstehen?

BT: Oh, ohne Zweifel, verehrte Frau, Sie haben Recht.

Leonora: Okay, alles klar, danke für die Antwort.

BT: Gern geschehen!

JCW: Stephanie, hallo.

Stephanie: Hallo, hallo, hallo Barry, meine Frage ist: Meine Kinder gehen außerhalb von Johannesburg zur Schule und sie mussten sich kabellos über WiFi vernetzen, da die Kabel gestohlen wurden. Demnach ist die ganze Schule kabellos vernetzt. Was – sie wurden kontaktiert und die Schule sagte: „Nun, beweisen Sie uns das„ – kann man unternehmen? Wohin sollte ich gehen? Mit wem könnte ich reden, damit derjenige kommt und die Strahlung misst, die in der Schule vorhanden ist? Oder würden Sie sagen: Ziehen Sie Ihre Kinder aus dieser Schule heraus?

BT: Sie sagten, das Prüfen von WiFi sei gefährlich?

Stephanie: Ja.

BT: Sie müssen lediglich die eigene Studie der Industrie in Bezug auf das jeweilige Produkt zitieren. Wenn ich Kinder in der Schule hätte, würde ich persönlich die Schulen zu solchen Schulen ändern, die über kein WiFi verfügen würden. Ich würde nicht das Risiko eingehen, meine Tochter ein genetisch geschädigtes Kind gebären zu lassen.

Stephanie: Ja, okay, danke sehr!

BT: Gern geschehen!

JCW: Alles klar, und worüber wir reden, ist die ECOLOG-Studie. Nur ein paar kurze Antworten, mein Ehemann arbeitet jeden Tag an Mobilfunkmasten. Welche Folgen hat dies für ihn?

BT: Tragen Sie sehr sehr gute Schutzbekleidung, wenn Sie eine Sendeanlage emporsteigen oder sich in dessen Nähe begeben.

JCW: Mein dreijähriger Junge spielt täglich mit meinem Handy Spiele. Ist das weitere Spielen für ihn ungefährlich oder sollte ich es ihm verweigern?

BT: Falls das Handy wie ein einfacher Taschenrechner bloß zum Spielen genutzt wird, gibt es kein Problem. Falls es aber in irgendeiner Form strahlt, dann ist es ein Problem.

JCW: Werden Autoradios denselben Effekt auf einen haben? Wird das Auto von Mikrowellen durchflutet, wenn man das Autoradio einschaltet? Ist das ein Problem?

BT: Sie sollten niemals, nie und nimmer Mikrowellenstrahlung im Auto haben, niemals.

JCW: Sogar wenn es sich um ein altes Handy handelt?

BT: Insbesondere dann, wenn es sich um ein altes Handy handelt.

JCW: Etwa 300 Meter vom Schlafzimmer meiner fünfjährigen Tochter entfernt befindet sich ein neuer Mobilfunkmast, der Strahlung abgibt. Würde das Anpflanzen von Bäumen helfen?

BT: Nein.

JCW: Der empfohlene Radius von 1,5 km um einen Mobilfunkmast herum und wo es für einen sicher ist, ist dieser größer, wenn 4G-Technologie zum Einsatz kommt?

BT: Er wird viel größer und weitaus komplizierter sein. Kann ich bitte nochmal auf die Dame mit ihrer vierjährigen Tochter zurückkommen?

JCW: Ja.

BT: Eine Sache, die Sie tun könnten, nicht jeder kann umziehen, aber eine Sache gäbe es da. Wenn Sie dünnes Zinn oder dickes Aluminium beschaffen können, keine Alufolie, und wenn Sie sich an die Damen erinnern, die beim Doktor zum Entkleiden hinter einen Schirm gingen, so etwas, wenn Sie Schirme errichten und diese mit Zinn oder Aluminium mit der glänzenden Seite zum Sender hin beziehen und zwischen dem Sender und dem Bett des Kindes positionieren, dann schützen Sie das Kind.

JCW: Na ja, dann ist es das, was sie zu tun hat.

BT: Ja.

JCW: Weil sie es einfach nicht tun kann. Weil man es vermutlich an den ganzen Hauswänden durchführen müsste.

BT: Nur an den Wänden in Richtung Sender.

JCW: Okay, alles klar. Vergessen Sie also nicht, Sie können mit Google nach Barry suchen und eine Menge von dem Material erhalten, über das wir gerade gesprochen haben und über solche Fragen wie „Sind Tiere betroffen?„ Nun, sie haben dieselbe zellulare Struktur, die wir haben. Natürlich sind sie gleichermaßen betroffen. Doch das ist vielleicht die letzte Frage, die wir behandeln werden. Amanda, Sie stellen die 64 Tausend Dollar Frage…

Amanda: Wie lautet die Lösung?

BT: Das ist eine brillante Frage, verehrte Frau, und danke dafür, dass Sie sie gestellt haben. Es gibt eine Lösung, nämlich dass die Regierungen und die Industrie dem gefahrlosen Grenzwert des Bioinitiative-Reports folgen. Das ist alles. Alles, was sie zu tun haben, ist den Drehknopf auf den gefahrlosen Grenzwert herunter zudrehen. Und das ist die Lösung.

Amanda: Einfach.

JCW: Und Mandy, Sie können übrigens auf diese Informationen zurückgreifen. Es nennt sich Bioinitiative-Report.

Amanda: Danke Ihnen, werde ich tun.

JCW: Okay, ich denke nämlich, dass das für sehr viele Zuhörer wichtig sein könnte. Wir könnten jetzt immer weiter und weiter gehen, aber das können wir nicht. Barry hält heute Abend eine öffentliche Präsentation. Sie findet um 19 Uhr an der High School in Fourways statt, welche sich im „Kingfisher Drive„ in Fourways befindet; und das ist eine wirklich einzigartige Gelegenheit, mehr über das zu hören, was wirklich über die Gefahren von Handys und anderer kabelloser Technologie, mit der wir auf die eine oder andere Weise zu tun haben, bekannt ist. Der gesundheitliche Schaden, der verursacht wird; die Rechtsstreite in der ganzen Welt, die geführt werden, um eigentlich auf dieses Problem einzugehen. Und das ist der Öffentlichkeit offen zugänglich und zudem kostenlos. Es findet also um 19 Uhr in der High School von Forways, Kingfisher Drive in Forways statt.

Wir unterhalten uns mit Barry Trower und er konsultiert Regierungen und andere Autoritäten auf der ganzen Welt bezüglich der Gesundheitsrisiken durch Mikrowellenbelastung. Sie können nach ihm mittels Google suchen und dabei an einige seiner Forschungsunterlagen gelangen, welche dort alle vorzufinden sind und diese werden einige der heute besprochenen Dinge detailliert illustrieren. Aber Barry, vielen Dank, das war ein sehr ernüchterndes Gespräch.

BT: Es war mir ein Vergnügen, ich danke Ihnen vielmals für Ihr Entgegenkommen.

JCW: Vielen Dank.

Der Artikel stammt von http://quantumfuture.net/gn/zeichen/em-strahlung.html


41 Kommentare

Mensch – DU bist vergiftet!

 

Grüß euch, Leute, ich hoffe aufrichtig, alle sind Gesund und es geht euch gut. Wenn nicht, so dürft ihr nicht verzagen, auch da gibt es konkrete Hilfen, ohne die Schulmedizin bemühen zu müssen. Vor allem weiß sie bei den wenigsten chronischen Erkrankungen und Vergiftungen des menschlichen Körpers Bescheid. Haaalt, Stopp – Bescheid wissen sie schon, aber sie erzählen uns halt was anderes ..

Mein heutiges Thema hat mich ein wenig Überwindung gekostet, tatsächlich trage ich es schon einige Zeit mit mir herum und ging spazieren damit .. (so kommen sogar Probleme und Gedanken an die frische Luft .. :P)

Liebe Freunde und LeserInnen des Information Space, die ihr hier regelmäßig lest, ihr wisst vermutlich, dass ich in einigen diversen Blogeinträgen, die über Gesundheit von mir geschrieben wurden, den Namen und die Heilmethoden von Hulda Clark stark herausstrich und favorisierte.  

Zur Erinnerung und für diejenigen, die bisher eher wenig davon gehört haben:

Die nach ihr benannte Clark-Therapie lehrt, dass es nur zwei Ursachen für chronische Krankheiten gebe: den Parasiten Fasciolopsis buski, und Umweltgifte. Sie sagt wohl auch, viele andere Parasiten seien ebenso ausschlaggebend für Krankheiten. Bedauerlicherweise ist dieser “große Leberegel” in Europa kaum anzutreffen, wenn er auch vereinzelt schon gesichtet worden ist. Und sie entwickelte eine Methode diese Parasiten abzutöten, indem man sie “wegzappte”, sie ließ ihren Sohn den Bauplan eines solchen elektrischen Gerätes entwickeln und baute es auch, sie legte sodann den Bauplan in ihr Buch “Heilung ist möglich” und verdiente daran so gut wie nichts!

In der Alternativmedizin wird mit dem Begriff Zapper eine Gruppe von batteriebetriebenen elektrischen Stimulatoren bezeichnet, die eine Analogie zum etablierten TENS-Verfahren aufweisen, aber wissenschaftlich nicht anerkannt sind [2][3]. Über zwei Hautelektroden wird dem Patienten ein schwache Wechselspannung (meist Rechteck-Kurvenform) appliziert, die einen schwachen Wechselstrom im Gewebe und den benachbarten Gefäßen zur Folge hat.

zapper  

Laut Hulda Clarks Forschungen sollte es möglich sein, chronische Erkrankungen, die in der Schulmedizin als unheilbar gelten, durch dass wegzappen der Parasiten und der steten Vermeidung von Umweltgiften auszukurieren und zu heilen. Und tatsächlich konnte die alte “Gran Dame” auf spektakuläre Heilerfolge verweisen .. und natürlich, es versteht sich von selbst, dass diese Konzepte zur Gesundung von Seele und Körper auf eine breite Ablehnung des medizinischen Establishments trafen und weit außerhalb der bisherigen Kenntnisse von Biophysik und Medizin angesiedelt waren. Dabei waren diese Verfahren schon recht alt, Hulda Clark entdeckte sie “lediglich” wieder neu!

Und ich “propagierte” nicht nur ihre Theorien – wobei ich von vielen immer noch überzeugt bin – ich wandte selbst und bis vor kurzem noch, meinen “Beck Zapper” an. Vor allem verdanke ich viele Einsichten ihren Überzeugungen und sie war eine unermüdliche Kriegerin, in Bezug den Menschen wieder dass Bewusstsein für Selbstverantwortung der eigenen Gesundheit zu schärfen.  Sehr zum nachdenken regte mich dann allerdings ihr Tod an, am Donnerstag den 3. September 2009. Nachzulesen in Wikipedia:

Laut ihrer Homepage ist Hulda Clark am 3. September 2009 an den Folgen einer Krebserkrankung (Multiples Myelom) gestorben. [1]

Ich selbst erfuhr erst im Frühjahr 2010 davon, seither ließen mich Überlegungen nicht los, dass hier etwas grundverkehrtes ablief. Wieso konnte sich die “Heil-Päpstin” nicht selbst helfen? Natürlich, NIEMAND ist allmächtig und allwissend, aber man sollte doch zumindest erwarten können, dass diese große Dame der “Alternativmedizin”, welche doch so viele Menschen – wenn schon nicht heilen, ihnen doch Erleichterungen brachte, dass sie bei einer Krebserkrankung – wo sie doch Bücher schrieb, wie: Heilungen aller fortgeschrittenen Krebsarten und  Heilverfahren ALLER Krebsarten, u.a. – sich selber Erfolgreich behandeln könnte, oder etwa nicht?

Heilung aller fortgeschrittenen KrebsartenHeilverfahren aller Krebsarten: Eine revolutionäre Technik zur Behandlung von Krebs

 

Bin ich also ein herzloser Zyniker, oder gar ein Spion für die Schulmedizin, wenn ich es mir erlaube ein wenig über den Tellerrand zu gucken? Es ist nämlich wirklich erstaunlich, gerade Anhänger von Hulda Clarks “Zapping”, – welche sowieso nur zu diesen Informationen kommen, wenn sie ein wenig weiter als bis zum nächsten “Doktore” schauen und die eigentlich gelernt hätten, sich selbst ein eigenes Bild zu machen, indem sie sich zuerst mal alles unvoreingenommen ansehen, durchlesen, eventuell prüfen und DANN ihre Meinung dazu treffen – dass gerade diese Leute, lautstark empört reagieren, wenn man solche blasphemischen Gedanken äußert. Da könnte ich ein kleines Liedchen singen ..

Und zwar völlig gleich, ob Leute von hier oder in englischsprachigen Blogs, sobald abweichende Ideen oder Kritik auftritt – NO WAY! Da unterscheiden sie sich nicht mehr besonders von der herkömmlichen Gehirngewaschenen Masse ..

Aber ich kann diese Menschen dennoch verstehen, immerhin muss man sich vergegenwärtigen, dass sehr viele, wenn nicht alle von ihnen Hulda Clark sehr viel zu verdanken haben, indem die Kämpferin ihnen und damals völlige neue Ideen und Informationen propagierte, wie Entgiftung des Körpers, Nierenreinigungen und Leber-Gallenblasenreinigungen .. – wer dass nämlich durchzieht, wird ganz sicher sein Leben zum besseren wenden, keine Frage. In diesem Sinne, verdanke auch ich dieser kleinen quirligen Frau sehr viel ..

Aber trotzdem, sollte es denn nicht möglich sein unvoreingenommen zu diskutieren und Fragen anzusprechen, ohne gleich misstrauisch zu denken, dies “besudele” ihr Andenken oder Renommee? Besonders, nachdem sie bedauerlicherweise sich selbst nicht in der Lage sah, um sich zu heilen?

Seitdem las ich noch einige weitere Bücher darüber, beispielsweise die von Tamara Lebedewa, die auch ähnlich aber doch anders vorgeht, die aber auch andere Forschungsergebnisse erhielt. Das mag dem Umstand zu verdanken sein, dass Tamara Lebedewa für den Europäisch-Russischen Raum und Hulda Clark für Amerika schrieb. Und dort bekam ich erste “Eindrücke”, wie es sich vielleicht wirklich verhält ..

Krebserreger entdeckt! Die verblüffenden Erkenntnisse einer russischen Forscherin

Tumore bestehen nach Lebedewas Darstellung nicht aus entarteten Körperzellen, sondern sind Kolonien aus dem einzelligen Parasiten Trichomonas vaginalis. Ihren Behauptungen zufolge, verwandeln sich Tumorzellen, die 14 Tage lang in einer Ringerlösung, außerhalb des Körpers aufbewahrt werden in Trichomonaden. Diese verfügen ihrer Ansicht nach im Körper über die Fähigkeit zur Mimikry, das heißt zur Anpassung der äußeren Form an das jeweils umgebende Gewebe. Dies erklärt nach Meinung von Tamara Lebedewa, warum die Trichomonaden bei mikroskopischen Untersuchungen von Krebsgewebe nicht als Parasiten erkannt, sondern vielmehr mit Körperzellen verwechselt werden.

AHHHH .. ganz großes Aha Erlebnis meinerseits .. aber auch bei ihr vermisste ich etwas, durch Hulda Clark wachgerüttelt, fiel mir sogleich ins Auge dass auch sie sich NUR auf einen speziellen Erreger konzentrierte – Trichmonaden. Könnte es das sein? Ein einziger “Hauptfeind”?

 Reinigung: Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper

Denn – logischerweise, wenn das stimmen sollte – diese “Mimikry-Theorie” – dass diese und dann vermutlich doch alle anderen Mikroorganismen ebenfalls, sich wandeln und in Folge alle möglichen Lebensformen annehmen können, je nach Milieu des Körpers, dann liebe Herrschaften, stehen wir doch vor dem dicken Problem, dass es womöglich nicht viel nützen wird, wenn wir versuchen, die in uns vorhandenen Parasiten abzutöten!

Warum? Denkt mal nach und/oder versucht meinem Gedankengang zu folgen:

Völlig klar ist und von Naturheilärzten lange schon verstanden, dass auch ich als richtig anerkenne(was eher unwichtig und nur der Formhalber erwähnt wird)- ist, dass Parasiten, Bakterien die Auslöser von schweren chronischen Krankheiten sind. Der Weg der Schulmedizin, jeden von uns mit mindestens einer Tonne Antibiotika abzufüllen ging schwer ins “Auge”, dass hat man nun zwar erkannt, wendet aber dieselbe Idiotentechnik weiterhin bei Tieren an, die wegen alles möglichem ihre Antibiotika Bomben kriegen.

Dass der Mensch dass “Endlager” davon wird, scheint Berechnung zu sein .. inklusive Grundwasserverseuchung, vermutlich sicherheitshalber, da viele zu Vegetariern werden und daher kein Fleisch mehr essen. So ist weiterhin die Verseuchung des Menschen mit Antibiotika gewährleistet, Dummheit alleine reicht dazu nicht aus ..   

Ich bin mir relativ sicher, dass wird seine Gemeinsamkeiten haben ..

Dass einige “Tierchen” nicht mehr “totzukriegen” sind und unausrottbar wurden – dass wissen wir, aber wir wissen nicht, in welchem Zusammenhang dies steht mit den geradezu Epedemieartigen Ausbrüchen von chronischen schweren Erkrankungen.

Die von Wikipedia – übrigens auch ein Fall von “kontrollierter Opposition”- behauptete “Mimikry-Theorie”, ist nichts anderes als der von namhaften Forschern wie Pierre Antoine Bechamp, Günter Enderlein und Sir Raymond Rife erkannte  PLEOMORPHISMUS. 

“Der Pleomorphismus (griechisch pleion = mehr, morphe = Gestalt) ist eine historische wissenschaftliche Lehrmeinung, derzufolge sich Zellen, Viren und Bakterien ineinander umwandeln und in unterschiedlicher Erscheinungsform auftreten können.

Ganz genau! Ich schrieb erst kürzlich, im Jänner, einen Artikel wo ich auf einiges davon einging. Im besonderen aber auf die Lebensbejahende Funktion von Kleinstlebewesen einging. Im folgenden möchte ich jedoch die Arbeit Raymond Rifes herausstreichen:

Dr. Royal Raymond Rife entwickelte ein legendäres prismatisches Dunkelfeldmikroskop, das eine 30.000-fache Vergrößerung bei exzellenter Schärfe erbrachte. Er beobachtete das gleiche Phänomen wie Béchamp und konnte erstmals in der Geschichte der Menschheit lebende Viren unter dem Mikroskop betrachten und die Einwirkung bestimmter Frequenzen auf Bakterien und Viren untersuchen. Kaum ein Genie wurde so rücksichtslos verfolgt wie Rife vor allem deshalb, weil seine Entdeckungen eine einzigartige therapeutische Wirksamkeit hatten, die die Geschäfte der damals noch einflussreicheren Pharma-Industrie bedrohten.
Der Wissenschaftler Royal Raymond Rife entdeckte, dass die JEDER SPEZIFISCHEN KRANKHEIT EIGENE ELEKTRISCHE SIGNATUR so modifiziert werden kann, dass beinahe alle dem Menschen bekannten Gebrechen beseitigt werden können – schnell und harmlos.

Royal Raymond Rife war ein brillanter und beharrlicher Wissenschaftler. Wo die erforderliche Technologie nicht existierte, erfand sie Rife einfach: die ersten Mikrodissektoren, Mikromanipulatoren und ultravioletten Überlagerungsmikroskope. Rife erhielt von Regierungsseite 14 Auszeichnungen für seine wissenschaftlichen Entdeckungen sowie einen medizinischen Grad (ehrenhalber) von der Universität Heidelberg. Millionäre wie Henry Timken (Eigentümer von Timken Bearings) finanzierten Rifes Arbeit wie z. B. das Universalmikroskop mit 5.682 Teilen. Mit diesem vortrefflichen Mikroskop wurde Royal Raymond Rife der erste Mensch, der einen lebenden Virus in dessen natürlicher Farbe SEHEN konnte. Nach fast 20.000 Fehlschlägen isolierte und identifizierte Rife schließlich das Krebsvirus und nannte es Cryptocides primordiales. Er brachte das Virus in 400 Labortiere ein, schuf 400 Tumore und eliminierte sie wieder. Dasselbe tat er mit vielen anderen Krankheiten. Rifes Entdeckungen wurden gemeinsam mit den verwendeten Instrumenten dem Smithsonian-Institut in Washington und dem Franklin-Institut in Philadelphia vorgestellt. Dies alles ist in Barry Lynes 1987 erschienenem Buch “The Cancer Cure That Worked” [auf Deutsch etwa: "Die Krebsheilung, die funktionierte"] aufgeführt.

Rifes Forschungsarbeit

Rife: „Wir haben die gesamte Kategorie pathogener Bakterien in zehn Einzelgruppen aufgeteilt. Jeder Organismus in einer dieser Gruppen kann in jeden anderen Organismus der zehn Gruppen verwandelt werden, je nachdem, in welchem Milieu er sich ernährt und heranwächst. Zum Beispiel können wir eine reine Coli-Bazillenkultur durch eine Milieuveränderung von nur zwei Teilen pro Million innerhalb von 36 Stunden in Typhus-Bazillen verwandeln, die jeden Labortest bestehen, selbst die Widal-Reaktion.

Weitere kontrollierte Abänderungen des Milieus werden je nach Wunsch Poliomyelitis-, Tuberkulose- oder Krebsviren hervorbringen, und dann kann das Medium, falls gewünscht, erneut verändert werden, um wieder Coli-Bazillen zu bekommen.“
Rife behauptete, gewisse Schlussfolgerungen entzogen sich früheren Forschern aus dem einfachen Grund, dass sie nicht mit eigenen Augen beobachten konnten, wie sich diese Formen aus einem einzelnen Wesen entwickeln: Pleomorphismus. Hierfür braucht es eine stärkere Vergrößerung und Auflösung als die typische 2.000er-Einstellung der Instrumente.

Und darum wurde sein Gerät- überall wo auffindbar vom Pharmakartell zerstört!

Nach alldem habe ich verstanden, dass der Pleomorphismus eine relevante Tatsache ist! Aber dann erscheint es völlig zwecklos, die Parasiten zu töten! Weil sie nicht vollständig getötet werden können! Sicher, Hulda Clark oder auch Dr. Robert Beck mit seiner Variante des Zappers hatten alle Erfolge vorzuweisen und geheilte Personen. Aber – der Grund, warum beispielsweise bei einigen der Krebs/Aids/HiV/Asthma/MS/usw. später leider wieder auftrat, dürfte in der Tatsache zu suchen sein, dass man zwar die bei der medizinischen Anamnese vorgefundene Generation von Parasiten bearbeitet hatte und folglich auf dem Wege der Besserung war, aber die “Rechnung”- wie üblich,  nicht ohne den Wirt machte – und zwar diesmal Buchstäblich ..

Der WIRT – ist in diesem Falle, unser körpereigenes Milieu, je nachdem, ob wir übersäuert sind oder uns gesund, also hauptsächlich basisch ernähren, laden wir Parasiten ein, sich im Körper anzusiedeln. Lange Zeit hatte mich beschäftigt, warum zur Hölle und Verdammnis, eine derartige Intelligenz wie der menschliche Körper es zulässt, dass sich Parasiten überhaupt einnisten. Die Erklärung dafür ist so einleuchtend, dass es einen blendet!

Der Feind in unserem Körper

Parasiten können überall IN UNS leben! Und dass tun sie auch, sobald sie erst einmal angesiedelt sind, im Darm, in den Lungen, in der Leber und sogar in Gehirn, überall treten sie auf. In Körperhöhlen, Muskeln, Adern, Arterien, etc.

Aber es sind nicht nur die Parasiten, die dem Körper schaden, sondern auch die Abfallstoffe welche sie ausscheiden. Diese Abfallprodukte vergiften den Körper und zwingen die Ausscheidungsorgane, Überstunden zu machen. Die Verarbeitung dieser Abfälle belastet auch das Immunsystem. Wenn der Entgiftungsmechanismus überwältigt wird, werden die Nährstoffreserven entleert und das Immunsystem wird geschwächt. Letztlich ist das Ergebnis die Entwicklung einer Krankheit.

Es hat sich auch bei Versuchen mit Tieren gezeigt, denen man wiederholt Parasiten ins Futter gegeben hat, dass sich die Parasiten nicht festsetzen konnten, solange die Nahrung von ausreichender Qualität war.

Also wenn dass kein Fingerzeig ist, wie wichtig Ernährung und damit dass Körpermilieu ist. Gehen wir nun also her, mit demselben Anspruch wie die Schulmedizin und bekämpfen die Parasiten, machen Feindbekämpfung mittels zappen, könnte dass eventuell der falsche Weg sein, weil unzureichend.

Auf jeden Fall muss dann eine Ernährungsumstellung erfolgen, weil zu viel Zucker und denaturierte Stoffe in der Nahrung, zu diesem Milieu überhaupt erst geführt hat, dass man Parasiten bekommen hat. Übrigens an die 92 % aller Menschen, wir sind also in “guter Gesellschaft” ..

Das hilft allerdings auch nicht gerade .. jeder von uns möchte sie doch vermutlich recht schnell wieder loswerden, auch wenn der “schmale Geldbeutel” mit der Ernährungsumstellung am sichersten fährt, dass dauert aber auch recht lange. Deswegen möchte ich euch heute eine erweiterte Methode des Zappens vorstellen, die ziemlich Erfolgsversprechend ist, allerdings den Haken hat, dass nicht jeder sich das leisten kann. Ich schon mal nicht, soviel steht leider fest ..

Trotzdem nun aber, die relevanten Informationen dazu:

Es reicht einfach nicht aus, nur auf die herkömmliche Weise(Clark) zu zappen, wenngleich ich die Erfahrung von sofortiger Besserung machte, speziell wenn eine Grippe antrabt und ich noch “rechtzeitig” am Abend zuvor zappe, dann kommt sie erst gar nicht zum “Ausbruch”. Aber diejenigen Menschen, mit den eher erbitterten, schweren chronischen Erkrankungen, könnten diese Informationen zu schätzen wissen. Weshalb ich sie schreibe ..

Die Power QuickZap-Technologie

Es gibt da diesen hellsichtigen Herrn Frischknecht, der im Schlafe – kein Witz, die “Erfindung” eines monumentalen Gerätes erträumte. Tja, dass kann man jetzt glauben oder nicht, ich persönlich bin eigentlich überzeugt davon und glaube ihm das. Steht denn nicht geschrieben- der “Herr” gibts den Seinigen im Schlaf? Na ja, aber mal sehen ..

Folgendes, es ist ein TENS Gerät, erfrischt und verjüngt in einem. Nein, kein Wunder ..

Und Studien sollen die einzigartige Wirkung der “PowerTube”, wie dieses TENS-Gerät benannt wurde nachweisen können. Es verlangsamt nicht nur den Alterungsprozeß im Körper, sondern kann auch hilfreich bei Diabetes, Bluthochdruck und Schmerzen etc.,  eingesetzt werden. In erster Linie soll damit eine tiefgreifende Entgiftung des Körpers möglich sein!

Der Musiker und Elektroingenieur Frischknecht wollte vom Hochschulprofessor Prof. Dr. Dr. Harun Parlar von der Technischen Universität München wissen, ob die von ihm entwickelte “Power QuickZap-Technologie” in der Lage ist, den Körper klinisch nachweisbar zu entgiften.

TENS steht für „transkutane elektrische Nervenstimulation“, will heißen: elektrische Frequenzen harmonisieren über die Haut das Nervensystem. Damit lassen sich nicht nur Schmerzen therapieren, damit kann man auch Erregern im Körper den Garaus machen. Und wie jeder jodelte auch ich, “dass ist doch ein Zapper!”

Nein, ist es nicht! Und ich möchte euch den folgenden Artikel im ganzen ans Herz legen, wo ich die folgenden Aussagen von Frischknecht gefunden habe:

„Das Abtöten von Erregern mittels bestimmter Frequenzen ist gar nicht möglich“, betont Martin Frischknecht. Dies habe die von ihm finanzierte Münchner Studie unter anderem ebenso gezeigt wie seine eigenen Versuche in einer Schweizer Papierfabrik. „Dort haben wir die Bakterien im Wasser mit ihren Eigenfrequenzen regelrecht gekocht, und sie sind trotzdem nicht kaputtgegangen.“

Und als wenn der Spruch nicht ausreichen würde, setzt er noch eins drauf:

Warum scheinen dann die verschiedenen Zapper, die letztlich alle auf Hulda Regehr Clark zurückgehen, trotzdem messbaren Erfolg zu haben? Nach einer Zapper-Behandlung könne man die Erreger nicht mehr messen, so Frischknecht, weil die angewandten Frequenzen die Energiemeridiane im Körper kurzzeitig lahmlegen würden. Später seien die Erreger Jedoch wieder nachweisbar, erklärt er.

image <-Bildquelle: Zeitenschrift

Die Geräte von Martin Frischknecht sollen nun aber NICHT aufs abtöten von Mikroorganismen abzielen, sondern, was einleuchtend klingt, die Wassermoleküle im Organismus neu ausrichtet und so wieder Ordnung in das energetische System des Körpers bringen. Das bedeutet letztlich, dass dass natürliche Körpereigene Milieu, sozusagen im Turbodurchgang gereinigt und wieder hergestellt wird. Dass entzieht den Parasiten ja die reale Grundlage, diese wären ja ansonsten, bei einem natürlich gesunden Körpermilieu  nicht anwesend. Und sie kamen ja auch nicht von heute auf Morgen, dem ging eine schleichende Veränderung mit Minderwertigen Nahrungsmitteln voraus .. und erst dann entwickelte sich Disharmonie im Körper.

Und was mir persönlich besonders sympathisch ist, er zitiert auch Enderlein und den Pleomorphismus um seine Gedanken näher zu bringen. Es stimmt ja, Krankheiten werden als Feind betrachtet, aber wer will dass einem Kranken verwehren? Ich denke, jeder der an einer chronischen, schweren Erkrankung leidet, würde kein Verständnis dafür aufbringen, in der Krankheit einen Sinn und/oder einen Freund zu suchen. Okay, “Freund” mag ja etwas viel verlangt sein, aber wenn man den ganzen Prozess analysiert und dass Selbstmitleid (warum Herr, warum ich) weg lässt, könnte uns dass Wesen der Krankheit aufschlussreich klar machen, dass zum einen WIR SELBST verantwortlich sind und aufgrund falscher Lebensweisen erkrankt sind.

Es können allerdings auch Erkrankungen vorliegen, die aufgrund von karmischen Prozessen auftreten, da glaube ich nämlich, kann man tun was man will, ertragen wird dann dass beste sein .. Grundsätzlich aber, denke ich ansonsten dass uns Krankheiten viel beibringen und wir daraus lernen können. Was ich allerdings “Hundsgemein” finde, gerade wo man Energie und viel Kraft benötigen würde, um eine “spezielle, Erfolgsversprechende Therapie” anzugehen- hat man sie nicht, die “Krankheit” hat sie aufgefressen ..

Geräte-Informationen

Power QuickZap baut ein eher kugelförmiges Kraftfeld auf und ist für den privaten Anwendungsbereich gedacht. Die Power Tube hingegen generiert einen gerichteten Energiewirbel (vergleichbar einem Scheinwerferstrahl) und ist in ihrer Wirkung 70 bis 100 % stärker als der Power QuickZap. Damit spart man sich gegenüber dem Power QuickZap etwa ein Drittel der Therapiezeit. Bezüglich der Wirkung sind die beiden Geräte jedoch identisch. Die Power Tube eignet sich hervorragend für den professionellen Einsatz, kostet aber wegen den viel größeren Goldflächen deutlich mehr.

Forschungs-und Studienergebnisse, ganz wichtig:

Parlar, der an der Technischen Universität München den Lehrstuhl für Chemisch-Technische Analyse und Chemische Lebensmitteltechnologie innehat, legte seinen Bericht zur Wirksamkeit der PowerTube Ende Mai 2008 vor. Um die Entgiftungsfähigkeit der PQZ-Technologie zu belegen, wählte der Professor Chlorphenole aus, weil weltweit praktisch alle Menschen mit diesen kontaminiert sind. Die giftigen, teils krebserregenden Chlorphenole finden sich in Holzschutzmitteln, Herbiziden, Fungiziden, Arzneimitteln, Farbstoffen, Desinfektionsmitteln etc. und reichern sich in der Nahrungskette an. Man kann sie leicht im Blut und im Urin nachweisen.

Für die Versuchsreihe nahm man zehn Probanden im nüchternen Zustand Blut- und Urinproben ab, deren Chlorphenolwerte ermittelt wurden. Es folgten PowerTube-Anwendungen von insgesamt 21 Minuten Dauer. 90 Minuten später wurden erneut Proben genommen. Ebenso nach 24 Stunden.

Bei allen Versuchspersonen zeigte sich dasselbe deutliche Muster: Eineinhalb Stunden nach der Behandlung stieg die Konzentration von Chlorphenolen in Blut und Urin rasant an, um dann nach 24 Stunden auf eine signifikant tiefere Konzentration als vor der PowerTube-Anwendung abzufallen. Dies bestätigt, was Martin Frischknecht über die Wirkung seiner PQZ-Technologie sagt: Sogar im Gewebe eingelagerte (und damit im Blut oder Urin nicht unbedingt nachweisbare) Giftstoffe werden durch die drei Frequenzen gleichsam „aufgewirbelt“ – deshalb die nach 90 Minuten gemessene deutlich erhöhte Chlorphenolkonzentration. Jetzt kann der Körper die Umweltgifte über die Harnblase ausscheiden, weshalb man viel Wasser trinken sollte.

Die gemessene Entgiftungsleistung der PowerTube lag sogar noch weit über den Erwartungen ihres Erfinders. Es zeigte sich nämlich, daß nur schon eine einzige Behandlung von 21 Minuten die ursprünglich gemessenen Giftwerte um bis zu 70 Prozent senken konnte!

image <-This is Heavy!

„Die Mikrobe ist nichts, der Nährboden ist alles.“

Okay, bitte nun alle gut festhalten, wir kommen nun zum Verkaufspreis:

<-“normal” Quickzap  <-Gold <-Silber

Es gibt die Power Tube in GOLD und in SILVER: Gold kostet 1798 .- €/Silber schlappe 1598.-€ (HeiligeMariaMutterGottes) Da ist dann der “normale” Power Quickzap” schon als Kostengünstig einzuordnen, nein, was rede ich fast geschenkt, “nur” 798 .-€

Ächz –michgradschlaggetroffenhat ..

So, ich denke, ihr wisst nun auch warum ich mir das nicht leisten kann und viele von euch wahrscheinlich auch nicht. Trotzdem sollten wir das wissen, Informationen sind wichtig. Uns bleibt also nichts anderes übrig, als richtig Hausputz zu machen und dass auf die “altmodische Art”- durch Entgiftung, sprich Anstrengung! Am besten denke ich, wer die Konsequenz dazu aufbringt: Durch a) Fasten und b)herkömmliches Zappen(Dr. Beck Zapper) ..

Die Zapper von Hulda Clark würde ich deswegen nicht empfehlen, weil sie auf Resonanz basieren, die Dr. Beck Geräte aber wirklichen Strom führen. Wer aber dass nötige “Kleingeld” hat, dem würde ich anraten diese Geräte von Frischknecht auszuprobieren, ein wirklich kranker wird vielleicht sogar darauf sparen, warum auch nicht .. jeder will Gesund sein!

Auch wenn ich die Überlegungen von Frischknecht und auch Raymond Rife zum Pleomorphismus teile, dass zappen, wie Frischknecht sagt, die Parasiten nicht vollständig zum abtöten bringt. Aber man wird zumindest vorübergehend davon frei und diese Zeit kann genützt werden, indem wir das Milieu verbessern und uns anders ernähren. Dann kommen auch keine Parasiten wieder .. ich persönlich rate, aufgrund meiner positiven Erfahrungen mit Wermuttee, zum trinken von täglich mindestens einer Tasse Wermut Tee. Ich bekam so meine Hepatitis C weg(auch nur eine Parasitenerkrankung)  .. :)

Wie immer, möchte ich abschließend erklärend hinzufügen dass ich kein Mediziner bin und keinesfalls befugt, irgendwelche medizinischen Ratschläge zu erteilen. Bei Erkrankungen sollte ein Arzt aufgesucht werden, dem man persönlich vertraut, letztlich aber sind wir alle selbst für uns verantwortlich. dass kann uns niemand abnehmen .. auch kein Arzt!

Quellennachweise:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Parasit

http://www.amazon.de/Heilung-aller-fortgeschrittenen-Krebsarten-Regehr/dp/1890035246

http://www.amazon.de/Heilverfahren-aller-Krebsarten-revolution%C3%A4re-Behandlung/dp/0974028762/ref=pd_bxgy_b_img_c

http://de.wikipedia.org/wiki/Tamara_Lebedewa

http://de.wikipedia.org/wiki/Clark-Therapie

https://stevenblack.wordpress.com/2011/01/26/die-wahren-diener-des-lebens-und-retter-der-menschheit/

http://www.krebs-forum-lazarus.ch/forum/showthread.php?t=91

http://www.zeitenschrift.com/magazin/59_powerquickzap_1.ihtml

http://de.wikipedia.org/wiki/Transkutane_elektrische_Nervenstimulation

http://www.zeitenschrift.com/merchant.ihtml?id=214&step=2

————————————————————————————————–


14 Kommentare

Unplausible “Wahrheiten” ..

 

Hallo Leute ..

Was es nicht alles gibt- die spinnen, die Amis ..  Was glaubt ihr, ist den Irren in Bezug zu Wiki-dieEinzigeQuelleGöttlicherWahrheit-Leaks jetzt wieder eingefallen? Wie in einem Artikel des Gawker nachzulesen ist, hat “Klein Assange” nun Angst am Ende in Guantanamo Bay zu landen.

image

Ursprung dieser angeblichen Befürchtungen ist eine Meldung des  “Air Force Materiel Command Public Affairs Report”:

image

Die “Air Force” – ahem, Weltklasse Nachhaltigkeit garantiert, Verbietet ALLEN Air Force Mitarbeitern den Zugang zu WikiLeaks. Wer sich dabei erwischen lässt, wie er klammheimlich die “geleakten” Infos durchliest- ahem, istJaAllesSoSchwerGeheim – wird unter dem Spionage Act angeklagt unter US Code Titel 18 Abschnitt 793. Und nicht nur dass, auch wenn ein Familienmitglied die Frechheit besitzen sollte, diese Schändlichkeit zu tun, wird dasselbe passieren! Jeder der die Chuzpe hat dies zu tun, muss eine “Sicherheitsunbedenklichkeitsbescheinigung”(was für ein langes und mächtiges Bürokratie Wort.. :?) nachweisen ..

image

Abschließend wird festgestellt: Grundsätzlich hätten Air Force Mitarbeiter Informationen von “WikiLeaks”nicht zu beachten und als “Top Secret” (pipapo) zu behandeln .. und zwar völlig egal, ob auf einem “Regierungsinstrument” oder “Personal Computer”.

BOOM – da fällt selbst mir dass Lachen aus dem Gesicht! Andererseits ein sehr kluger Schachzug, um allen und zwar nachdrücklich zu “beweisen”, wie “wichtig” und “glaubwürdig” die WikiLeaks Informationen seien.

Für mich und meine Website, habe ich den “Fall Wiki-derEineUndEinzigeGarantFürNichtsAlsDieWahrheit-Leaks” freiwillig abgegeben, Gott sei mein Zeuge, Farewell WikiLeaks war ernsthaft gemeint! Es erschien mir geradezu lächerlich mit welchem Aufwand an “Mainstream Werbung” und – zugegeben -teilweise auch “wichtiger Leaks”, zumindest für die Öffentlichkeit beeindruckend, man sich redlich Mühe gab, um WikiLeaks eine gewaltige Reputation zu verschaffen, als die “One and the Only göttliche Quelle der reinen Wahrheit” und Julian Assange als den modernen Hermes, Bote der Götter. Sozusagen der Lamborghini unter den Wahrheitskämpfern .. :?

Ich war mir relativ sicher, es wird nicht sehr lange dauern und alle Welt wird dahinter steigen, dass man hier eine besonders clevere Show und vor aller Augen, frecher gehts wirklich nicht – eine Geheimdienst Operation durchzog, genannt: “Aufbau einer kontrollierten Opposition”.    

Und wünschenswert wäre es, wenn dies ein bisschen schneller passieren würde ..

Aber ich kann da nicht einfach daneben stehen, wenn ich dann solche Titelüberschriften wie in der Süddeutschen  lesen muss:

Wikileaks: al-Qaida plant “schmutzige Bombe”

Risiko eines “nuklearen 9/11″: Dem Enthüllungsportal Wikileaks zufolge müht sich die Terrortruppe al-Qaida, radioaktives Material zu sammeln. Strahlende Bomben könnten auch gegen deutsche Soldaten in Afghanistan eingesetzt werden.

Das Terrornetzwerk al-Qaida ist neuen Veröffentlichungen des Enthüllungsportals Wikileaks zufolge aktiv damit beschäftigt, Nuklearmaterial zu beschaffen. Das Ziel der Islamisten ist demnach: radioaktive Bomben zu bauen.

Wie die britische Zeitung The Telegraph unter Berufung auf mehrere veröffentlichte Depeschen berichtet, warnten ranghohe Sicherheitsvertreter bei einem Nato-Treffen im Januar 2009 vor einem Programm “selbstgebastelter radioaktiver Sprengsätze” des Terrornetzwerks. Solche “schmutzigen Bomben”, die gegen Nato-Einheiten und damit auch gegen deutsche Soldaten in Afghanistan eingesetzt werden könnten, würden bei einer Explosion das umliegende Gebiet für viele Jahre verseuchen.

Eindringlich warnte der Vize-Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA), Tomihiro Taniguchi, den Depeschen zufolge vor der strahlenden Gefahr. Wenn die Lagerstätten von Plutonium und Uran nicht vor dem Zugriff von Terroristen sicher seien, drohe der Menschheit ein “nuklearer 9/11″, sagte der Japaner mit Blick auf die Terroranschläge vom 11. September 2001.

Man kann derzeit eine Meldung nach der anderen nachlesen, welche geradezu unverschämt alles zu bestätigen scheinen, was CIA/NSA/und, und, und .. seit Jahren behaupten, einschließlich Wer Wann und Wo aufs “Töpfchen” ging!! Okay, rosa “Tüttüs” scheinen (derzeit?)auszugehen, aber wer sich solche Mühe gibt – da kann man unbesorgt sein – der sorgt für Nachschub an Absurdem.

Schön, es mag ja sein, dass “unsereiner” nichts dagegen tun kann, allerdings brauchen wir solchen Bockmist nicht zu glauben und man kann es wenigstens versuchen, der “übrigen Welt” einige kräftige Zweifel bezüglich der Glaubwürdigkeit von WikiLeaks näher zu bringen. Je öfter ich Bilder dieses blasierten Kerls sehe, desto unglaubwürdiger und irgendwie, wie der typisch englische Banker kommt er mir vor. Ich weiß auch nicht, was dass wohl zu bedeuten hat, aber sieht man sich die “geleakten Infos” an, sicher nichts Gutes ..

<-Uh?

Grenzt es denn nicht schon fast ans Wundersame, wenn laut “Wikis Depeschen” etwa an der kasachisch-russischen Grenze ein Güterzug mit waffenfähigem Material entdeckt wurde, und in Uganda und in Lissabon aufgedeckte Schmuggelversuche von gestohlenen Uranplatten aus dem Unglücksreaktor Tschernobyl stattgefunden hätten und dass diese Leuten angeboten wurde?

Weiteres Öl ins Feuer gießen die Infos über Pakistan, wo doch schon seit längerem vermutet wird, dass die USA den Afghanistankrieg auszuweiten gedenkt. Die anstehenden “Leaks” stellen die Frage, ob Pakistan Freund oder Feind Amerikas ist, weil – und dass ist der größte Witz – der pakistanische Geheimdienst ISI mit den Taliban eng zusammen arbeitet, auch dass wusste schon beinahe jedes Kind, zumindest jeder der auch nur ein bisschen politisch interessiert ist! , Dass der ISI den “Aufständischen” Waffen und Fahrzeuge lieferte, Selbstmordattentäter ausbildet, Angriffe auf Nato-Flugzeuge geplant und für Anschläge auf indische Einrichtungen in Afghanistan bezahlt – dass ist echt nicht umwerfend und keinesfalls neu ..

Also ich persönlich bin bereit sehr viel Unsinn als durchaus möglich anzusehen, aber dass eine Viertel Paramilitärische Gruppe wie die Taliban/AlQuaida/Bauernfänger Inc. an “schmutzigen Bomben” bastelt – dass glaubt nicht einmal Micky Maus.

Eine Radiologische Waffe, auch Schmutzige Bombe genannt (englisch dirty bomb oder Radiological dispersal device), ist zum Beispiel nicht mal eine Kernwaffe, da bei der möglichen Explosion keine Kernspaltung oder Kernfusion stattfindet. Sicher, die Möglichkeit sich die relevanten Stoffe zu besorgen, die zudem in vielen Medizinischen Geräten enthalten sind, wäre einfach, aber eine “schmutzige Bombe” wäre nicht nur zu wenig bedrohlich, wenn auch nicht harmlos.

Sie benötigen keine Kettenreaktion wie bei Atombomben, sondern nutzen gewöhnliche Explosivstoffe, um ihr radioaktives Material zu verteilen. Saddam Hussein testete solche Waffen 1987, ließ die Arbeiten daran aber einstellen, als er feststellte, wie schlecht sie funktionierten. (!!) Aber “Al Quacksalber” will in Afghanistan/Pakistan/wo-auch-immer bessere Wissenschaftler dafür haben? Sicher, sicher ..

Der wirkliche und wahre Nutzen einer derartigen Waffe – und genau deshalb erscheint dieser “geleakte Schwachsinn auch, liegt in ihrer “Psychosozialen Auswirkung”, wie etwa Angst, Furcht und Panik  ..

Und wir wissen doch, ein guter Bürger ist ein ängstlicher Bürger, denn wer sich fürchtet wird gerne jedem sein Vertrauen schenken, der ihm verspricht diese Angst zu bändigen und/oder zu neutralisieren ..

IHRE ZEITUNG<- ;)

Bitte, glaubt einfach solchen Unsinn, solch Hirnverbrannten Blödsinn nicht! Freuen wir uns doch vielmehr auf die nächsten Bilder von rosa Tüttüs .. :)

Quellennachweise:

http://gawker.com/5753918/julian-assange-says-hell-end-up-in-guantanamo-bay

http://www.fas.org/sgp/news/2011/02/afmc-020311.html

https://stevenblack.wordpress.com/2010/12/30/farewell-wikileaks/

http://www.sueddeutsche.de/politik/radioaktive-sprengsaetze-wikileaks-al-qaida-plant-schmutzige-bombe-1.1054281

http://www.sueddeutsche.de/politik/wikileaks-enthuellungen-pakistan-freund-oder-feind-der-usa-1.979681

http://www.heise.de/tr/artikel/Schmutzige-Bomben-als-Psycho-Waffe-276927.html

————————————————————————————————————


37 Kommentare

Der Klang und die Magie deiner Stimme

 

Hallo, liebe Leute, frischauf ans Werk, der dunkle Wald der Informationen ´wartet schon darauf, dass wir ihn durchforsten ..

Ich weiß, ich werde niemanden – oder nicht sehr viele, hinterm “Ofen” hervorlocken können, wenn ich mit dem “Spruch” ankomme, “alles schwingt” und hat seine eigene Frequenz. Inzwischen- GottSeiDank – wissen wir dass großteils alle und die Zeiten sind vorüber, wo man diesen Kernsatz verteidigen musste, ohne zu befürchten, dass diese Aussage als “esoterischer Mumpitz” deklariert wird.

Und doch werden wir heute einige Dinge angucken, die ihr so vielleicht noch nicht gehört oder überhaupt je vernommen habt. Nun, wir werden sehen, zumindest kann ich sagen, dass ich selbst einigermaßen darüber überrascht war–  aber auch schon einiges diesbezüglich vermutet hatte. Aber vermuten ist halt noch nicht Wissen ..

Was quasselt denn da der Typ schon wieder? Noch immer nicht ausgeschlafen, oder was?

Doch, doch, danke der Nachfrage, dass ist lediglich meiner Begeisterung zu verdanken, weil sich wieder einmal nachdrücklich bestätigt hat, dass in jedem Menschen sowohl seine Krankheit, als auch seine HEILUNG steckt! Wir selbst sind tatsächlich dass “ALPHA” und dass “OMEGA”, sind Anfang und Ende von allem was ist! 

om

Dass hört sich wieder einmal sowas von überheblich an, lasst uns also die Chose näher betrachten, von was die Rede hier geht.  Dann kann sich ein jeder selbst ein Urteil bilden und braucht sich nicht meine Arien darüber anhören ..

Und was mich vor allem überraschte – diese Informationen gibt es schon sehr, sehr lange und ist in Indien – typisch, wo auch sonst – in den ältesten der heiligen indischen Schriften, dem Rigveda(Rigweda), enthalten. Nur wir kommen wieder einmal “etwas spät” dahinter .. dabei stünde sogar in “unserer hl. Schrift”, der christlichen Bibel: “Am Anfang war das Wort” ..

image

Genau darum geht es, die Welt ist Klang! Wir denken überhaupt nicht näher darüber nach, obwohl wir den ganzen Tag “die Schnatter” am laufen haben, dass wir mit unseren Stimmen bereits kräftig Zeugnis für die Wahrheit dieser Aussage geben. Und noch eines, machen wir mit unserer Stimme- was uns überhaupt nicht, oder eher kaum bewusst wird – das wir für denjenigen, der bereit ist genauer zuzuhören, sehr viel über uns preisgeben. Ist es nicht so, dass wir beinahe auf Anhieb jemanden sympathisch – oder eben nicht, finden?

Unsere Stimmen können alles mögliche wiedergeben und sind ein Kaleidoskop von verschiedenen Vibrationen, Stimmungen und Frequenzen. Sie kann schmeicheln, beruhigend wirken, bedrohlich, aber auch Nerv tötend und/oder unangenehm klingen. Und wenn wir eine Person ein wenig näher kennen, offenbart der Klang ihrer Stimme sehr schnell ihre Gemütslage, ob sie entspannt ist, freudig erregt oder eben „verstimmt“- im wahrsten Sinne des Wortes!

Der individuelle Klang der Stimme

In dieser Hinsicht ist der menschliche Körper einer hochsensiblen Stimmgabel gleich und dass wir, ein jeder von uns persönlich ein “Unikat” und einzigartig ist, wird von der Tatsache beeindruckend “unterstützt”, dass es keine zwei Menschen mit gleichen Fingerabdrücken, aber auch keine zwei Menschen auf diesem “Gefängnis Planeten” gibt, welche zwei gleiche Stimmen hätten.

Unsere einzigartige Stimme gibt wieder, was in unserem Geiste gedacht, gefühlt, überlegt, verglichen, geglaubt, gemeint und hunderte anderer blitzartig dass Bewusstsein durchquerender Gedanken gespiegelt wird. Unsere Stimme beinhaltet all dass und noch vieles mehr, es ist uns nur nicht bewusst. Ein Lügner beispielsweise – ich denke nicht, hier etwas zu verraten, wenn ich behaupte, dass wir –mehr oder weniger alle und zwar täglich, unsere kleinen und größeren Lügen aufsagen, meist nicht mal gegenüber anderen Menschen, sondern uns selbst gegenüber. Wir lügen uns an, geben uns unseren kleinen oder größeren Illusionen hin, bis zu jenem nahen oder fernen Tage, an dem wir uns ehrlich sagen –es ist genug: Ich nehme mich jetzt an, SO WIE ICH BIN, Ich liebe mich, ich achte mich und nehme mich nun vollständig an, SO WIE ICH HALT BIN. 

Menschen, die darin geschult sind, erkennen in jeder Stimme die Lüge, weil unsere Stimme alle Interaktionen des Bewusstseins überträgt, Voraussetzung dabei: Derjenige muss bewusst lügen, unbewusste Lügen sind schwerer zu erfassen ..

Das lateinische Verb „per-sonare“kommt von„hindurchklingen“ .. und wer sich öfters die Mühe macht, Worten auf den Grund zu gehen, wird einige Überraschungen erleben. Ich persönlich tue dass fürs Leben gerne ..

Es ist mehr als bloß erstaunlich, dass wir Menschen in der Lage sind, über die vielfältigen Weisen Luft durch unsere Stimmbänder und zum Kehlkopf durchzupressen, über unsere Stimmen oder Klänge zu erzeugen. Immer mehr zeigt sich und wird verstanden, dass die heiligen indischen Aufzeichnungen und Texte des Sanskrit, wortwörtlich zu verstehen sind und keine, wie oft von sogenannten “Koryphähen” der westlichen Wissenschaft behaupteten Märchen oder kultische Sagen sind.    

Ich denke, nun ist es der einleitenden Worte genug, worüber hier die Informationen gehen, wird  Nada Brahma genannt.

Nada Brahma

Der Begriff “Nada Brahma” existiert seit Jahrtausenden in Indien. In Deutschland wurde er erstmalig einer größeren Allgemeinheit vermittelt durch das Buch von J. E. Behrendt “Nada Brahma – die Welt ist Klang”. Dies ist eine korrekte, aber eine schon über den ursprünglichen Wortsinn hinausgehende Übersetzung. Der Begriff “Nada” besteht aus zwei mantrischen Silben. “Na” hat Verbindung mit dem Sanskritwort “Prana” und steht für “lebensspendende Atemenergie”. “Da” ist gleichbedeutend mit “Agni” (Feuer) und bedeutet “lebenserhaltende Wärmeenergie”.

“Brahma” ist in Indien der Inbegriff der ewig erschaffenden Gottheit, hier als “göttlich – schöpferisches Prinzip” zu verstehen, das sich im menschlichen Bewußtsein manifestiert. Durch die Verbindung von Atem und Wärme schafft es sich ein hörbares klangliches Ausdrucksmittel – die Das Wissen von einem individuellen Grundton ist sehr alt in Indien. In sehr tiefer Meditation kann er manchmal innerlich gehört werden.

Wir haben es dem Naturwissenschaftler (Kernphysiker) und Musiker- eine eigenwillige Mischung, nicht wahr – Dr. Vemu Mukunda aus Bangalore zu verdanken, dass dieses Wissen wieder bei uns “einzieht”. Nachdem er in den 1960 er Jahren damit begann, die Wirkungen von Klang auf den menschlichen Körper und sein Bewusstsein wissenschaftlich zu untersuchen, stieß er dabei auf den, in jedem Menschen eigenen GRUNDTON und damit die zentrale Bedeutung unserer Stimme.  Zudem hatte er die besondere Fähigkeit, den Energiefluss im menschlichen Körper zu sehen.

Sein Wissen hat er im Nada Brahma System niedergelegt, das ein überkulturell gültiges Wissen über die Einheit von Stimme, Emotion und Körper darstellt und in der Konsequenz daraus praktische Übungen in der Art eines musiktherapeutischen Ansatzes vermittelt, bei dem die menschliche Stimme eine Schlüsselstellung einnimmt.

Menschen die seinem Weg gefolgt sind, lehren heute dieses Wissen und man kann heute zu einigen dieser Leute hingehen, um eine Stimmanalyse bezüglich vielfältiger Interessen durchzuführen. Eines weiß ich jetzt schon, ganz genau, ich werde sobald sich mir die Gelegenheit ergibt, eine derartige Stimmanalyse durchführen lassen. einerseits aufgrund der für mich typischen Neugier, aber auch um mehr über mich zu lernen. Denn in einer Analyse unserer Sprechstimme, lassen sich über die einzelnen dabei auftretenden Töne Veranlagungen, Begabungen und Verhaltensweisen zuordnen. Isn’t it, heavy?

Die Referentin Ursula Huggenberger schreibt in “Der individuelle Grundton des Menschen und seine Bedeutung”-

Der individuelle Grundton des Menschen oder der Ton G (in der Gruppe einigt man sich zum Tönen auf den übergeordneten kosmischen Ton G) sprechen unsere körperliche und geistige Ruhe an. Der individuelle Grundton ist dem Nabelzentrum zuzuordnen, wo sich alle Energiebahnen (Nadis) treffen. Dies verdeutlicht das Potential des Nada Brahma Systems. Allein über das Tönen am Nabel kann man bereits den ganzen menschlichen Organismus erreichen. Sie erfahren, was der individuelle Grundton genau ist, wie er ermittelt wird und wie er uns als Klang-Medizin dienen kann.

Ursula Huggenberger gibt in der Schweiz und Österreich Kurse und lehrt die Inhalte des Nada Brahma Systems von Dr. Vemu Mukunda. Nach vieler Stunden Suche, quer übers Internet, fand ich bei ihr einige qualifizierte Aussagen, die ich bei vielen anderen vermisste. Daher möchte ich sie zum besseren Verständnis dieser erstaunlichen Technologie, ein wenig näher bringen. Deshalb in voller Länge:

Was ist das Besondere am Nada Brahma System von Dr. Vemu Mukunda?

Es vermittelt uns die Existenz einer Energiebahn, die im Körperinnern auf der Vorderseite vom Nabel hinauf zum spirituellen Auge verläuft. Auf dieser „Linie“ sind die Töne der Tonleiter als Zentren lokalisiert und tönend auf bestimmten Frequenzen erreichbar und erfahrbar. Die Pranaenergie kann über diese Energiebahn durch Musik und Visualisation ins gesamte Energiesystem geleitet werden und so Blockaden auflösen, indem Energiemangel oder Energieüberschuss ausgeglichen wird. Mit der Stimme musizierend werden Reize im Energiesystem gesetzt. Bekannt sind bei uns im Westen wohl eher die Meridiane, die Chakras und die verschiedenen Schichten der Aura.

Die „Energieebene der Shruti“ – gemeint sind hier die Töne einer Tonleiter als lokalisierte Zentren auf der Energielinie zwischen Nabel und spirituellem Auge – ist also etwas Neues, das wiederentdeckt werden will. In Indien wissen selbst die Musiker der traditionellen indischen Musik nicht mehr ganz genau, wie Heilen über Singen, Tönen und Musizieren geschehen kann. Das Nada Brahma System ist sehr konkret, beschreibt die Wirkungsweise der traditionellen indischen Musik, geht aber noch darüber hinaus, beschreibt die Wirkungsweise der Laute auch unter Einbeziehung der Tonhöhe, also in Relation zum individuellen Grundton.

In der alten traditionellen indischen Musik wird mit den mantrischen Silben improvisiert: Sa, Ri, Ga, Ma, Pa, Dha, Ni, Sa. Diese Silben sind also Energiebeweger. Dr. Vemu Mukunda gibt uns mit dem Nada Brahma System selbst das Rüstzeug zu improvisieren und er entwickelte Melodienformeln für uns, die bei bestimmten Krankheitsbildern hilfreich eingesetzt werden können.
Im Zentrum dieser Arbeit steht die menschliche Stimme. Für den Kurs im September brauchen Sie jedoch keine besonderen Vorkenntnisse oder Fähigkeiten im Umgang mit der Stimme.

Das Nada Brahma System ist auch so angelegt, dass wir nicht viele Jahre indische Musik studieren müssen, um es verstehen und seine Wirkungsweise erfahren zu können. Gebraucht wird ein bisschen Musikgehör und Rhythmusgefühl, das man sich durchaus tönend leicht erwerben kann, weil hauptsächlich sehr langsam und einfühlsam getönt wird. Dr. Vemu Mukunda hat auch nachweisen können, dass die Stimme mit ihren Frequenzen, also der individuelle Stimmklang Aufschluss über unsere Persönlichkeitsstruktur gibt.

Zum Nada Brahma System gehören:

die Grundtonbestimmung, die Tonleitern (Ragas), Rhythmusübungen, Visualisationsübungen und die Persönlichkeitsanalyse über die Sprechstimme.

So, Freunde, ist dass nicht außerordentlich interessant? Wir entfernen uns lediglich, im Laufe vieler oft negativen Erfahrungen von unserem Grundton, was irgendwann, wenn nicht korrigierend eingegriffen wird Krankheiten auslöst. Nicht nur dass Universum, auch unser Körper ist ein “Konzertsaal”.

emoto <-Kristallbilder by Masaru Emoto

Wissenschaftler wie Dr. Vemu Mukunda und seien Schüler haben entdeckt, dass der menschliche Körper ebenfalls einer Symphonie gleicht. Sie fanden heraus, dass jede menschliche Zelle einen Ton von sich gibt. Sie stellten erstaunt fest, dass gesunde Zellen sich mit harmonischen Tönen an dieser Symphonie beteiligen, kranke Zellen dagegen disharmonische, schrille und krächzende Töne von sich geben und die Symphonie stören. Wir alle kennen die betörenden, schönen Wasserkristallbilder des Masaru Emoto, diese Informationen ergänzen und bestätigen sich gegenseitig höchst Aufschlussreich.  

 Die Antwort des Wassers

Soweit ich dass nun verstanden habe und ich hatte nun 2 Tage Zeit, bedeutet dass, dass sogar schon wenn wir täglich nur wenige Minuten beginnen zu “Summen”, auf unserer Grundtonfrequenz, beginnt sich unser Körper und die Seele z6u HEILEN! Eines steht fest, ich werde mich weiter in diese Informationen einarbeiten und wer weiß, die eine oder andere Erfahrung dabei machen.

Ganz egal, wo in unserem Körper oder in unserer Seele sich Disharmonien gebildet haben, durch dass “Tönen” mit der Grundtonfrequenz aktivieren sich unsere Selbstheilungskräfte. Das ist nichts esoterisches, sondern unser aller  Geburtsrecht. Nur die Pharmaindustrie will uns was anderes einreden ..

Stimmdiagramm<-Stimmendiagramm ..

Jedenfalls, durch dieses Tönen, etwa des lautes OM und andere Silben, werden unsere Grundschwingungen wieder harmonisiert und der Krankheit/Disharmonie der Nährboden entzogen.  Das ist also nichts, was man Glauben muss oder so ..

Man kann dieser Vorgänge übrigens ganz einfach physikalisch messen. Ich bin per “Zufall”(sehr lustig ..) über einen Artikel, den ich letzte Woche in der Zeitschrift BIO gelesen habe, über diese Stimmanalysen “gestolpert” .. dort sagt etwa der österreichische Stimmanalytiker Friedrich Leitner , dass zu Beginn einer solchen Harmonisierung, sie anfangs nur 3-6 Stunden anhält, bei regelmäßigen Üben werden 12 Stunden daraus und je länger man durchhält, desto schneller wird man wieder voll harmonisch  in Übereinstimmung der göttlichen Rhythmen und Frequenzen schwingen.

Quellennachweise:

http://www.nada-yoga.de/index2.html

http://www.aha-sys.at/notiz43_der-individuelle-grundton-des-menschen.php

http://www.novasonus.de/stimmanalyse.htm

———————————————————————————————

Weiterführende Literatur:

„Der individuelle Klang der Stimme, seine Botschaft und seine Wirkung“ von Gunda Dietzel
ISBN 3-00-008794-X
www.indivocal.com

“Die Antwort des Wassers” von Masaru Emoto

http://www.amazon.de/Die-Antwort-Wassers-Masaru-Emoto/dp/3929512939

Termine für eine Grundtonbestimmung in Wien

Rufen Sie Ursula an 0664 486 15 11
Siehe auch
www.grundtonbestimmung.at
ursula.huggenberger@stimmausbildung.at

Ursula atmet und lebt auch unter folgenden Adressen

www.klangbruecke15.at
www.festival-ars-et-aqua.at

In Deutschland:

http://www.novasonus.de/stimmanalyse.htm

Weitere Adressen von Stimmanalytikern findet man auf:

http://nbsonologie.net

http://stimmenanalyse.at

http://voxsana.de

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 269 Followern an