A Sirius Revolution

Hallo, ihr lieben, schon wieder ein Wochenende rum, die Zeit wird immer schneller und ich denke, dies ist nicht nur Gefühlsmäßiger Natur. Da passt unser heutiges Thema ja prima dazu. Gebt ihm bitte eine Chance, der Beginn ist etwas “hölzern” und ich musste mich selbst etwas durchkämpfen, aber dann erkannte ich den Wert des Artikels. Der Beginn ist einfach wichtig für das nötige Verständnis, wie es oftmals so ist .. sonst könnte man sich ja beschweren kommen, man würde einen dumm sterben lassen. DAS geht ja mal gar nicht .. happy Weekend all allround!

————————————————————————————————————

 

Diese Seite mitteilenVon William Brown

Ein Begleiter unserer Sonne?

Die überwiegende Mehrheit der beobachtbaren Sterne sind entweder binäre oder Mehrfach-Sternsysteme. In diesen Systemen teilen sich zwei oder mehr Sterne, einen gemeinsamen Schwerpunkt der Umdrehung, in definierten Bahnen und sind durch die Gravitation aneinander gebunden.  Dies ist eine so allgemeine Beobachtung, dass die gravitative Wechselwirkung mehrerer Sterne, der "normale Modus”, in der Bildung von Sternensystemen zu sein scheint.

Dies ist logisch, weil Sterne im Nebel die "stellaren Kinderstuben" bilden und formen [ rechts ], wo große Konglomerate leichter Elemente, während dem Urknall gebildet wurden, während die schweren Elemente, im Herzen der riesigen Primordialen Sterne synthetisiert und nach ihrer Zerstörung ausgeworfen wurden.  Besondere Note sollte den vielen komplexen, organischen Verbindungen gewidmet werden, durchdringend wie Nebel [1,2],  bezüglich ihrer Auswirkungen auf die kosmische Biogenese und Panspermie gemacht werden – Theorien, dass das Leben eine extrasolare origenesis erhalten hat. 

Der Turm [rechts]. Das gebildete Material dieser Sternsäule ist 57000000000000 Meilen lang.

Die räumliche, unmittelbare Nähe der Sterne, bei der Formation zueinander, bedeutet natürlich auch eine hohe Wahrscheinlichkeit für die verbindliche Annahme in der Gravitationsphysik, dass Astral-Formationen nicht immer direkt von Binär-Interaktionen (das könnte aber manchmal sehr gut der Fall sein) angetrieben werden. Intellektuell schafft dies die Grundlage für eine Doppelstern Interaktion, innerhalb unseres Sonnensystems. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass die Sonne eine einzigartige Ausnahme für dieses häufig beobachtete Phänomen ist, jedoch wird durch beobachtete, empirische Nachweise nahegelegt, dass die Sonne in einer definierten Umlaufbahn, um ein Begleiter-System von Sternen, in Bewegung ist.

Nachweise existieren reichlich, für die Unterstützung eines Modells zur Interaktion mehrerer Sterne in unserem Sonnensystem – und sie werden in diesem Artikel vorgestellt werden.  Zudem gibt es mehrere Mängel, in den Jahrhunderte alten Modellen von Heliozentrizismus im Überfluss, die alle gebildet wurden, bevor verstanden wurde, dass sich das Sonnensystem durch den Raum bewegt.

Dunkler Stern oder Nemesis?

Ist die Idee eines Begleiters unserer Sonne, beispiellos? Überhaupt nicht, in der Tat gab es zahlreiche, wissenschaftliche Publikationen  über Prüfungen der Beweise für einen "Dunklen Stern", im wörtlichen Sinne, zu dem unsere Sonne,  in einer bestimmten Umlaufbahn [3] gravitativ gebunden sein könnte. Dieser alternative Dunkle Stern ist als Nemesis bekannt  und seine Voraussage kommt in erster Linie, aus den beobachteten Störungen der Umlaufbahn von Objekten, wie die Größe eines Planeten, ein Kuiper-Gürtel-Objekt mit dem Namen Sedna [4].

Die Säulen (Pillars) der Schöpfung – Ein Hubble-Teleskopbild des Adler-Nebels, im Sternbild Schlange. Man kann erkennen, wie das Licht der super-massereichen Sterne  offensichtlich aufleuchtet.

Walter Cruttenden vom Forschungsinstitut für Doppelsternensysteme  hat vorgetragen, dass ein Sonnenbegleiter nicht unbedingt von der Sorte "Dunkler Stern" sein müsste. Angesichts des Mangels an empirischen Beobachtungen und Messungen der Bewegung, der vielen hellen Sterne in unserem eigenen, lokalen galaktischen Sektor, ist es mit einer gewissen Berechtigung, dass man nun sichtbare Sterne untersucht, um zu sehen, ob es möglicherweise einen gemeinsamen Brennpunkt mit unserem eigenen Sonnensystem teilt [ 5].

Das Herzstück der “Mehrfach-Sonnensystem-Theorie”(Poly-Solarsystem) ist eine Vereinfachung der beobachtbaren Präzessionsmechanik, mit einem logischeren Modell, einem, welches nicht auf ein vermeintliches “Taumeln der Erde” angewiesen ist, sondern sich die beobachtbare Präzession mit der Bewegung des Sonnensystems erklärt.

Präzession

In der Astronomie ist die axiale Präzession eine Schwerkraft-induzierte, langsame und kontinuierliche Änderung der Ausrichtung, in der Drehachse eines astronomischen Körpers. Insbesondere bezieht sie sich auf die allmähliche Verschiebung der Ausrichtung, in der Rotation der Erdachse, die, wie in der Taumelbewegung am Anfang, wo Spuren aus einem Paar von Zapfen, an ihren Spitzen, in einem Zyklus von ca. 26.000 Jahre (eine so genanntes Großes oder platonisches Jahr, in der Astrologie) austraten.

Die Präzession der Erde wurde historisch  Präzession der Tagundnachtgleiche genannt, weil sich die Äquinoktien westwärts bewegten, entlang der Ekliptik und relativ zu den Fixsternen, in Opposition der Bewegung der Sonne, entlang der Ekliptik. Dieser Begriff wird immer noch in nicht-technischen Diskussionen, das heißt, wenn detaillierte Mathematik fehlt eingesetzt. Historisch gesehen, ist mit Hipparch die Entdeckung der Präzession der Tagundnachtgleiche gutgeschrieben. Die genauen Daten seines Lebens sind nicht bekannt, aber astronomische Beobachtungen, datiert von 147 v. Chr. bis 127 v. Chr.. die ihm von Ptolemäus zugeschrieben wurden.

Das obige Video erklärt die Präzession der Tagundnachtgleiche und führt in einige neue und alte Theorien ein.

Wer ist unser Sonnen Zwilling?

Gibt es einen Kandidaten für die Doppelstern Umdrehung, unter den sichtbaren Sternen? Logischerweise könnten wir mit dem nächsten liegenden Stern, unseres eigenen Systems, welcher “Alpha Centauri” ist beginnen. In einer Entfernung von 4,37 Lichtjahren ist es der dritte hellste Stern und, wie allgemein üblich, ist es selbst ein binäres System.

Einen weiteren Stern, der Beweise anzeigt daß Gravitation innerhalb des Systems gebunden wird, nennt man Alpha Proxima. Alpha Proxima ist 0,2 Lichtjahre von Alpha Centauri AB entfernt, das ist etwa 400 mal der Abstand von Neptuns Umlaufbahn von der Sonne. Dies zeigt, dass ein Doppel-oder Mehrfach-Sternensystem, nicht notwendigerweise, in einer unmittelbaren Orbitalwechselwirkung sein muss. Allerdings liegt Alpha Centauri bei einer Deklination von-60°, die bekannter Weise, außerhalb der Ebene des Sonnensystems liegt, und als solche, hat sie eine Nähe zur zirkumpolaren Bewegung am Himmel.

(Anmerk. des Übersetzers: Zirkumpolar = Objekte, die sich ständig oberhalb des Horizontes aufhalten.)

Ein geeigneter Kandidat wäre ein Stern, der näher an der Ebene des Sonnensystems, oder Himmelsäquator ist. Sirius erfüllt diese Kriterien, bei einer Deklination von -17 °. Er ist auch der hellste Stern am Nachthimmel, drei Mal heller als Alpha Centauri und doppelt so hell, wie der nächst hellste Stern Canopus. Sirius ist auch der fünft nächste, innerhalb unseres eigenen Systems von Sternen [6]. Von größerer Bedeutung ist die Tatsache, dass die Sirius Research Group, die Position des Sirius seit ungefähr 20 Jahre aufgezeichnet hat und keine messbare Veränderung, in seiner relativen Lage zur Präzession [7] verzeichnete.

Stellen Sie sich nun vor, dass Sie mit einem Freund Hand in Hand und von Angesicht zu Angesicht stehen. Wenn Sie beide sich nun im Kreis herum zu drehen beginnen, würde Ihr Freund stillstehend erscheinen, während sich alles um sie herum, sehr rasch zu drehen scheint. Ihre gefalteten Hände würde der Brennpunkt der umlaufenden Bewegung sein. Während die Umgebung sich nicht dreht , so scheint es dennoch Ihre Perspektive zu sein.

Dies verdeutlicht, wie die Wahrnehmung von Ihnen und Ihrem Freund, sehr illusionär sein kann – während ihr euch als relativ stationär erlebt, wirbelt der Hintergrund um Sie herum. Dies ist sehr ähnlich, in Bezug zu unserer Situation, von der Beobachtungen der Himmelsbewegung zwischen der Sonne und ihrem-Begleiter. Unsere Beobachtung dieses Phänomens ist komplexer, denn wir müssen auch die  Bahnbewegung der Erde und die der Planeten um die Sonne miteinberechnen.

Himmelskörper in unserem Sonnensystem zeigen eine harmonische Resonanz mit dem Sirius-System. Pluto und Sedna sind schräg zur Ebene des Sonnensystems von etwa 17 ° angeordnet,  gleich wie Sirius. Beide haben Umlaufzeiten von 250 Jahren und 12.000 Jahren, die etwa 1:5 und 1:2 Resonanzen mit Sirius haben, bzw. (12000 Jahre sind ungefähr die Hälfte der Umlaufbahn der Sonne um Sirius, also eine 1:2 Kopplung).

Resonanz ist ein festgelegtes Kriterium, für jedes System von kreisenden Körpern, das ist der Grund, weshalb Planeten und Monde oftmals in einer Rotation mit ihren übergeordneten Körpern eingebunden sind, und es ist ein weiterer Grund, warum die Hypothese eines mutmaßlichen Taumelns sehr unattraktiv ist. Ein Taumeln (Wobble) ist bezeichnend für dynamische Instabilität, nicht für harmonische Resonanz (denken Sie an einen Kreisel, bevor er fällt, beginnt er zu wackeln).

image

Ein Sirius Kandidat

Sirius ist ein Doppelsternsystem. Sirius A ist der gut sichtbare Stern, während sein Begleiter, als Sirius B bekannt, erst in der Neuzeit, durch den Stamm der Dogon in Mali (Afrika) beschrieben wurde und erst anschließend von der beobachtenden Wissenschaft von Astronomen bestätigt wurde. Die Dogon beschrieben aber auch einen dritten Himmelskörper, mit Eigenschaften eines Neutronensterns. Während ein Neutron nicht in der gleichen Weise, wie Sirius B sichtbar wäre, die kombinierte Anziehungskraft eines Neutronensterns, eines weißen Riesen-Sterns und einem Weißen Zwerg, würde sicherlich die nötige Gravitationskraft aufbringen, um die Sonne in einer Entfernung von 8,6 Lichtjahre gebunden zu halten. In der Tat ist das Vorhandensein eines Neutronensterns keineswegs notwendig, für die gravitative Wechselwirkung der Sonne mit Sirius.

image

Historische und mythologische Beschreibungen von Sirius, bieten weitere Einblicke in die Natur der Beziehung, zwischen der Sonne und Sirius. Eine Welle, von der Königinkammer der Großen Pyramide von Ägypten war – und ist immer noch – präzise mit Sirius ausgerichtet. Angesichts der hohen Wahrscheinlichkeit, dass es so konstruiert wurde, und unter Berücksichtigung, dass die Pyramiden an und für sich eine Sternkarte bilden, zeigt dies, wie viele Epochen Sirius, in einer stationären Position relativ zu der Bewegung der anderen Sterne war.

Als die ersten europäischen Philosophen vermuteten, dass die Erde sich um die Sonne dreht,  war dies eine radikale und revolutionäre Idee zur damaligen Zeit. Nikolaus Kopernikus entwickelt das Modell und die wissenschaftliche Erklärung, durch die sich die Erde um die Sonne dreht, und die Befürworter des Modells erläuterten posthum, seine Veröffentlichung im Jahre 1543. Der Prozess der Umwälzung des geozentrischen Modells des Sonnensystems, wo die stationäre Erde im Zentrum des Universums war, war kein leichtes Unterfangen und wurde als die kopernikanische Revolution bekannt. Wie die meisten Ideen, die das bestehende Paradigma in Frage stellen, wurde es von den meisten Philosophen jener Tage verworfen.

Mit der Entwicklung der Wissenschaft und Unterstützung der empirischen Beobachtungen, wurde das heliozentrische Modell schließlich angenommen, um die Himmelsmechanik unseres Sonnensystems zu erklären.

Bestimmte himmlischen Bewegungen, konnte jedoch nicht durch das Modell erklärt werden, wie die Präzession der Tierkreiskonstellationen , wobei sich die zugeordneten Sterne mit den Sternbildern des Tierkreises, über lange Epochen der Zeit, Retro-progressiv über den Himmel bewegen.

In der Präzession gibt es eine rückläufige Bewegung, die bedeutet, dass die Sterne des Tierkreises sich rückwärts, in Bezug auf den gesamten Verlauf der Himmelskugel bewegen. Während man also beobachtet, wie sich die Sonne in einer gegebenen Konstellation des Tierkreises, zu einem gegebenen Datum erhebt, sagt das Sternbild Fische auf der Frühlings-Tagundnachtgleiche des 21. März, daß im Laufe der Zeit beobachtet wird, dass das Sternbild der Fische, jedes Jahr  immer früher steigt.

Schließlich, nach etwa 2150 Jahren, wird die Sonne nicht mehr länger am 21. März in die Fische, aber in eine andere Konstellation steigen, so wie im Wassermann. Dies ist eine Retrograde-Progression, weil es gegenüber der scheinbaren Richtung der Sonne, innerhalb eines Jahres, wo die Sonne sich in die entgegengesetzte Richtung der Präzession, durch das Tierkreisband aus Sternen bewegt, also reist die Sonne von Januar bis Februar vom Wassermann und erscheint in den Fischen.

Diese Entwicklung beruht auf der Bewegung der Erde um die Sonne und nicht der Sonne um die Erde, wie es in dem geozentrischen Modell gedacht. Jedoch kann die Retro-Progression nicht durch die Bewegung der Erde um die Sonne erklärt werden, daher wurde eine zusätzliche Drehbewegung eingeführt.

Da bekannt war, dass die Erde um ihre Achse gekippt war, wurde die Hypothese aufgestellt, dass die Erde rund um dieses Achsenneigung, in präziser Weise alle 26.000 Jahre taumelt. Dies würde die Präzession der Tierkreissterne erklären, da es über 2150 Jahre  für jede Sternzeichenkonstellation dauert voranzugehen und es gibt 12 Sternbilder (es wurde auch dort genutzt, bis zur Einführung des 13. Sternbildes, “Schlangenträger” in den Tierkreis, was eine harmonischere Konfiguration, in der natürlichen Ordnung ist), die etwa 26.000 Jahre beträgt.

Probleme mit dem Taumeln

Durch welchen Mechanismus ist eine sekundäre, retrograde Rotation der Achse selbst induziert? Die Theorie, welche postuliert wurde ist als Lunisolarpräcession bekannt[ rechts ]. Es wurde vermutet, dass das Drehmoment von der Sonne und der Mond eine Kraft verursacht, die die Ausrichtung der Achse stört, wodurch es zum Taumeln kommt. Ich nenne dies die "Taumel-Hypothese".

Wenn Sie alle Drehbewegungen und Laufbahnen dieser drei Gremien (z. B. die Sonne, Erde und Mond)berücksichtigen, ist es atemberaubend zu denken, dass eine einheitliche Kraft genug stabilen Drehmoment aufgebracht hätte,  um eine 26.000 Jahre Periodizität, durch die Präzessionszyklen aufrechtzuerhalten.

Es sollte beachtet werden, dass diese Zahl – 26.000 Jahre -  abgerundet ist, dies ist keine stabile Zeitlinie für die Präzession. Die tatsächlichen Präzessionsergebnisse mit zeitlicher Fraktionierung [9], bei den Messungen der Jahre von 1900 bis 1990 stiegen von  25.800 Jahre bis 25.920 Jahre.

Beim Phänomen der zeitlichen Fraktionierung, beschleunigt sich die Zeit  in Fraktalen, so dass mehr Zyklen, in kürzeren Perioden eingebaut sind, dies war auch den Mayas bekannt und ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer Kalender, wie einige der genauesten Messungen der Zeit, betrachtet bis zum heutigen Tag ergeben[ 10].

Darüber hinaus wurden die Wechselwirkungen der zahlreichen anderen Himmelskörper des Sonnensystems nicht einmal in Erwägung gezogen, sowie die abgeplattete Geometrie der Erde, und als solche, wurden die mathematischen Modelle kontinuierlich in einem Versuch verändert, eine richtige Lösung herzustellen.

Die Geschichte des Lunisolarpräcession Modell ist eines der Probleme, Revisionen, und die kontinuierliche Zugabe von neuen Eingängen. Newton ‚ s ursprüngliche Gleichung hat nicht funktioniert. d’Alembert machte die ersten großen Veränderungen, er erkannte, daß die Erde kein starrer Körper war und viele andere sind seither hinzugefügt worden und haben die dynamischen Eingänge verändert, bis die Werte sehr nahe bei der Montage des beobachtbaren Lichtbogen von rund 50,3 "p / y  angekommen sind.

[50,3 Sekunden/ pro Jahr ist eine Einheit der astronomischen Messung, sie entspricht 30 Grad der Präzession, etwa alle 2000 Jahre, 30 Grad ist ungefähr gleich dem Durchmesser des Vollmondes]. Das Problem dabei ist, dass, während die aktuellen Modelle ziemlich genau, als eine feste Präzession konzipiert zu einem festen Datum beobachtbar sind, ist die beobachtete Rate mit zunehmender Geschwindigkeit langfristig angestiegen (100 + Jahre), was etwas ist, dass den aktuellen Modellen nicht gelungen ist vorherzusagen. Da Vorhersehbarkeit ein Lackmustest für die Gültigkeit einer Theorie ist, durchläuft die lunisolare Theorie nun eine verstärkte Kontrolle. [11]

Diese Informationen alleine, werfen ernste Fragen über die Gültigkeit der "Taumel-Hypothese" auf. Doch die große Schwachstelle dieser Hypothese, kommt von einer Überprüfung der statischen Position des Sterns Sirius, im Verhältnis zur Präzession und seiner historischen Nutzung als Marker, für eine Zeit im “Sothis Kalender” der Ägypter.

Aus Afrika, wo die Dogon leben, verschwindet der Stern Sirius unter dem Horizont und ist für ein paar Monate  aus den Augen entschwunden,  dann erscheint er wieder am Morgen des 23. Juli, wenn er etwa eine Minute vor der Sonne steigt. Sirius erscheint knapp über dem Horizont, in einem hellen Rubinrot, fast genau in östlicher Richtung. Sechzig Sekunden später kommt die Sonne hervor. So können Sie Sirius nur für einen kurzen Augenblick sehen, dann ist er weg. Dies nennt man den spiralförmigen Aufgang des Sirius, der ein sehr wichtiger Moment für die meisten Völker der antiken Welt war, nicht nur für die Dogon und Ägypten.

 

Dies ist der Moment, wo Sirius,  die Sonne und die Erde, in einer geraden Linie durch den Raum hinweg angeordnet sind. In Ägypten wurden fast alle Tempel mit dieser Linie ausgerichtet, inklusive dem Blick der Sphinx. Viele der Tempel hatten irgendwo ein winziges Loch in der Wand, dann gäbe es dort eine weitere Wand und wieder eine andere führte in einen dunklen Innenraum. In dieser Kammer gäbe es so etwas wie einen Würfel oder Golden Schnitt eines Rechteckes aus Granit, welcher  in der Mitte des Raumes mit einer kleinen Markierung drauf sitzt. Zur Zeit des Aufgehen des Sirius, würde eine rubinrotes Licht den Altar für einige Sekunden treffen, was ihr neues Jahr und der erste Tag des alten Sothis Kalender von Ägypten beginnt.

[12]

Die Periodizität der spiralförmigen Aufgang des Sirius war so, dass die Ägypter ihren Kalender auf ihn basierten [rechts ]. Jedes Jahr, seit Jahrtausenden fiel die Erscheinung des Sirius mit der Überschwemmung des Nils zusammen, ein Ereignis, dass bis zum heutigen Tag, noch immer so geschieht. 

Allein diese Tatsache, verrät die eklatanten Fehler, im derzeitigen Konsens-Modell für die Präzession des Tierkreises. Mit der "Taumel-Hypothese", werden die Sternzeichen des Tierkreises nicht wirklich bewegt, sie werden an Ort und Stelle fixiert. Die scheinbare Rückwärtsbewegung ist nur das Ergebnis der transienten Verschiebung der Äquinoktien. Deshalb existiert die viel häufigere und bekanntere Beschreibung als "die Präzession der Äquinoktien". In diesem Konsens-Modell kommen die Tagundnachtgleichen an verschiedenen Orten, innerhalb der Erdbahn um die Sonne vor, und da sie an verschiedenen Orten auftreten, gibt es einen unterschiedlichen Hintergrund der Sterne.

Die Äquinoktien und Sonnenwenden sind eine Funktion der 23,6 ° Neigung der Erdachse. Wenn die Neigung der Erdachse der Sonne zugewandt ist, ist auf der Nordhalbkugel Sommer, weil mehr Sonnenlicht empfangen wird  und es mehr Stunden mit Tageslicht gibt- die Tage sind länger und die Nächte kürzer. Wenn sich die Neigung von der Sonne entfernt, ist auf der nördliche Hemisphäre Winter. Dies ist für die südliche Hemisphäre entgegengesetzt. Die Mittelpunkte zwischen diesen beiden Extremen, sind die Äquinoktien, wo die Länge von Tag und Nacht gleich sind.

Die Tagundnachtgleiche bewegen sich rückwärts (retrogress), weil die Neigung der Erdachse ihre Ausrichtung zur Sonne ändert, sie taumelt. Dadurch treten die Tagundnachtgleiche, sowie die Sonnenwenden an verschiedenen Standorten, im Erdorbit auf[ rechts ]. Das Problem ist, dass, wenn die Äquinoktien und Sonnenwenden an verschiedenen Orten vorkommen, dann könnte Sirius keinen präzisen, alljährlichen spiralförmigen Aufstieg zum 23. Juli von der geographischen Breite von Ägypten ausführen!

Der ganze äquatoriale Hintergrund der Sterne, würde sich mit dem Taumeln der Erde zurückbilden und somit würde sich Sirius sein spiralförmiger Aufstieg, das ganze Jahr über zurückbilden, und zwar würde dies zu allen unterschiedlichen Jahreszeiten, den ganzen 26.000 Jahre Zyklus über vorkommen(siehe Abbildung 5). Die einzigen Sterne, die relativ fixiert bleiben würden,  sind jene an den Polen, obwohl sie selbst einige kleine Störungen hätten. Aber das ist nicht , was beobachtet wird. Bei Jed Buchwald, Professor für die Geschichte der Wissenschaft, am Caltech, heißt es:

"Sirius verbleibt etwa in der gleichen Entfernung von der Tagundnachtgleiche – und so auch von den Sonnenwenden – in all diesen vielen Jahrhunderten, trotz Präzession" [13].

Der spiralförmige Aufstieg des Sirius im Sommer zeigt, wie die Sonne und Sirius entlang dem Horizont der Erde ausgerichtet werden, wie sie sich im Licht der Sonne drehen. Ebenso sind die Sonne und Sirius auch im Winter ausgerichtet, jedoch, weil Sirous auf der Außenseite, direkt über der Sonne erscheint, weil sie im Winter steigt. Dies ist die Quelle des Stern von Bethlehem. Es ist der Stern Sirius.

Die Sonnenwende würde in A auftreten, aber wegen des rückschrittlichen Taumelns der Achse (b), tritt sie jetzt im Winter, bei C auf.

Abbildung 5 : Das Taumeln der Erdachse verursacht die Jahreszeiten, um bei vorübergehenden Standorten, in der Umlaufbahn der Erde aufzutreten, während des Zyklus der Präzession des Tierkreises. Wenn die Präzession aufgrund des Taumelns auftritt, dann würde Sirius sich mit den äquatorialen Sternen verlagern, und in einer anderen Jahreszeit, entsprechend der spezifischen Ausrichtung auftreten.

Diese Widersprüche werden im neuen präzessionalen Paradigma aufgelöst.

Zunächst einmal, die Jahreszeiten bilden sich nicht mit der Präzession des Tierkreises zurück. Sie bleiben in ihrer Lage relativ zur Sonne befestigt. Aber nicht statisch, in der orbitalen Umlaufbahn um Sirius. Das heißt, die Jahreszeiten treten an verschiedenen Positionen, relativ zu Sirius auf (siehe Abbildung 6).

Doch der Umlauf der Sonne um Sirius ist so exzentrisch und lang, dass Störungen in der Position des Sirius, nicht wahrgenommen werden, bis die Sonne den “apastron” erreicht. Apastron ist der Punkt, in der Umlaufbahn eines Sterns, wo er in seiner Umlaufbahn am weitesten von seinem Begleiter entfernt ist, diese untrennbar mit der Natur der elliptischen Bahnen verbunden. Da die Sonne sich um Sirius dreht, verschiebt sich die Lage der Tierkreiskonstellationen und sie scheinen eine fortlaufende Retro-Bewegung, quer über dem Himmel und über die Epochen der Zeit zu haben.

Abbildung 6 : Die Sonne umkreist Sirius, und wie sie das tut bildet sie die Kulisse von Sternen, um den Standort der Tierkreiszeichen zu ändern. Doch die Lage der Jahreszeiten treten, an der gleichen Position, innerhalb der Erdbahn um die Sonne auf.

Da die Sonne die apastron Punkte, etwa alle 13.000 Jahre durchläuft, scheint Sirius in der Tat, eine präzessionale Migration am Himmel zu haben, bis schließlich der spiralförmige Aufgang  im Winter auftreten würde(siehe Abbildung 7). Und das ist in Ordnung, weil sie nicht irgendwelche historische Aufnahmen und Beobachtungen, über das Verhalten von Sirius verletzt. In der Tat zeigt eine Überprüfung, der hoch entwickelten babylonischen Astronomie, dass dies tatsächlich exakt so beschrieben wurde.

Abbildung 7 : Der Begriff Nibiru ist allgemein bekannt, und ebenso missverstanden. Die Babylonier verwendeten es mehr als beschreibenden Begriff, als denn als Name welcher ein bestimmtes Objekt repräsentiert. In der babylonischen Astronomie wurde er verwendet, um einen Stern zu beschreiben – keinen Planeten – wie in folgenden Beispielen aus Übersetzungen von Horowitz gesehen werden kann [14]: der spiralförmige Aufgang des Sirius, als auch die Sonne umkreist es. Da die Lage der Sonnenwenden und der Tagundnachtgleichen, am gleichen Ort, innerhalb der Erdumlaufbahn um die Sonne auftreten, wird der spiralförmige Aufstieg abgeschaltet, wenn die Sonne den gegenüberliegenden Punkt, auf ihrer Umlaufbahn erreicht.

* Er [Marduk im Zusammenhang] reiht schnell die Position des Nibiru, um ihre [die Sterne] Grenzen zu fixieren. "

* "… Lasst Nibiru der Inhaber der Übergangsstelle des Himmels und der Erde sein."

* … Der rote Stern, der im Süden nach den Göttern der Nacht steht [die Sterne] beendete die Teilung des Himmels in Hälften, dieser Stern ist Nibiru, (dh, Marduk). "(Man beachte, es ist ein roter Stern , und das ist, wie die Alten Sirius oft beschrieben)

* "Nibiru ist sein [Marduks im Verständnis] Stern, der gemacht scheint in den Himmeln … Die Sterne am Himmel, lassen ihn [Nibiru] ihren Lauf einstellen;. Ließen ihn alle Götter hüten, wie Schafe"

Hier ist deutlich zu sehen, dass der Begriff Nibiru verwendet wird, um einen Stern zu beschreiben und dass dieser Stern, den Verlauf der anderen Sterne festsetzt, das heißt, dass dies die Quelle ihrer Präzession ist, und daß es der Kreuzungspunkt ist .

Es ist meine Vermutung, dass Nibiru, als "Kreuzungspunkt" bezeichnet wird, weil, wenn die Sonne die apastron Punkte passiert und ihren gegenteiligen Umlauf beginnt, würde Sirius den Himmel überqueren. Nicht nur, dass diese Kreuzung von Sirius, den Wendepunkt in der Umlaufbahn der Sonne markiert, sondern auch den Wendepunkt in den diversen “Yuga-Zyklen”.

Dieses neue Sonne-Sirius-System-Modell erfüllt die Beobachtungsdaten, des Verhaltens von Sirius und der Konstellation des Tierkreises, wie sie im gesamten großen Zyklus von 26.000 Jahren zurückbilden. Es gibt keine Notwendigkeit, eines "Taumelns" in der Erdachse, um die induzierte Einwirkung von 9 anderen Himmelskörpern einführen – eine Theorie, die ein Relikt aus einer Zeit ist, als die Bewegung des Sonnensystems noch nicht durchdacht war.

Es wäre klug, Sirius nicht in den Mittelpunkt des Sonnensystems zu platzieren, da es in einem fraktalen System keine wahres Zentrum gibt. Die fraktale Natur des Universums bringt seine Selbst-Anordnung, oder mehr apropos Punkte hervor, das Universum ist ein holographisches fraktales System [15]. Deshalb gibt es viele verschachtelte Orbitalwechselwirkungen, die von lokalen Gruppe von Galaxien, die selbst einen Brennpunkt haben ausgehen.

Das ist nichts Neues. Vorherige Zivilisationen verstanden die Himmelsmechanik auf einem fortgeschrittenen Niveau, und ihre mathematische Präzision der astronomischen Beobachtungen, ist ein Beleg dafür[16]. Der Grund, warum die Ägypter und viele andere Zivilisationen der damaligen Zeit, Sirius als Marker für den Verlauf der Zeit verwendeten , da sie das stabilste Objekt als Bezugspunkt genommen haben.

Wir wählen die Sonne als unser Bezugspunkt, und das ist natürlich sehr ungenau. Alle 4 Jahre wird ein Tag hinzugefügt, um die genaue Zeit zu bestimmen. Aber auch Sirius war nicht genau genug für die "Keeper of Time", die Mayas. Mit ihrem bemerkenswert fortschrittlichen Astronomie,  erkannten sie im Laufe der Zeit, schnell die Fehler im Umgang mit Sirius als Marker und wechselte mit den Plejaden, zu einem noch genaueren Zyklus. Es gibt jedoch eine noch stabileren Bezugspunkt als die Plejaden und das ist das galaktische Zentrum, das aus der Perspektive unserer Galaxie der ultimative Mittelpunkt des Rotationszentrum ist.

Und in der Tat, die Maya entschieden sich für das Galaktische Zentrum als Bezugspunkt, um den Lauf der Zeit, welche mit dem Mayakalender des Long Count, am 21. Dezember 2012  markiert ist und mit der galaktischen Ausrichtung des Sonnensystems endet . Daher ist die Idee, dass sich die Erde um die Sonne dreht, oder dass die Sonne Sirius umkreist, oder dass Sirius Alcyone umkreist, und dass Alcyone das galaktische Zentrum umkreist, nicht revolutionär – es ist nur eine Wiederentdeckung des verlorenen Wissens.


Hinweise:

[1] Sun Kwok. Delivery of Complex Organic Compounds from Planetary Nebulae to the Solar System. International Journal of Astrobiology (2009), 8: 161-167

[2] Joseph A. Nuth, Natasha M. Johnson, and Steven Manning. A self-perpetuating catalyst for the production of complex organic molecules in protostellar nebulae. Organic Matter in Space. Proceedings IAU Symposium No. 251, 2008.

[3] "Astrobiology Magazine", "Cosmic Evolution" Section, "Getting WISE about Nemesis" 03/11/10, Author: Leslie Mullen, Article about Nemesis theory, also describing supporting Sedna Theory and how the WISE Sky Survey Mission may prove or disprove both theories.

a. Robert Roy Britt, Nemesis: Does the Sun Have a ‚Companion‘?, Space.com, 3 April 2001.

b. R. Foot, Z. K. Silagadze, Do mirror planets exist in our solar system? Acta Physica Polononica B32 (2001) pp. 2271–2278.

c. Richard A. Muller, Measurement of the lunar impact record for the past 3.5 billion years, and implications for the Nemesis theory, Geological Society of America Special Paper 356, pp 659–665 (2002).

d. Z.K. Silagadze, TeV scale gravity, mirror universe, and … dinosaurs, Acta Physica Polonica B32 (2001) 99-128. (Provides a very entertaining and readable review of the Nemesis extinction hypothesis, including dozens of references to scientific articles on the topic.)

e. Lynn Yarris. "Does a Companion Star to the Sun Cause Earth’s Periodic Mass Extinctions?" Science Beat. Spring 1987

[4] SpaceDaily. Evidence Mounts For Companion Star To Our Sun. Apr 25, 2006.

[5] Walter Crutenberg. Binary Research Institute. http://www.binaryresearchinstitute.org/.

[6] Henry, Todd J. (2006-07-01). "The One Hundred Nearest Star Systems". RECONS. Retrieved 2006-08-04.

[7] Uwe Homann. Time Equivalence of the Tropical Year and the Sidereal Year. Journal of Theoretics.

[8] Frances A. Yates. Giordano Bruno, and the Hermetic Tradition. pp 208.

[9] George Kavassilas. Harmonic Equation of Ascension.

[10] Carl Johan Calleman. The Mayan Calendar and the Transformation of Consciousness.

[11] Walter Cruttenden. Predicting Changes in Earth Orientation -Dynamic Versus Static Solar System Model. Binary Research Institute.

[12] Drunvalo Melchizedek. The Ancient Secret of the Flower of Life, Volume I.

[13] Jed Buchwal, Egyptian Stars under Paris Skies. http://eands.caltech.edu/articles/LXVI4/buchwald.html

[14] Michael S. Heise. The Myth of a Sumerian 12Th Planet: “Nibiru” According to the Cuneiform Sources.

[15] Nassim Haramein. The Resonance Project.

[16]Harlestion. Mayan Treasure, Space and Time Unified at Teotihuacan, Research Summary No.5: 1971 – 2006. http://www.hharlestonjr.com/docs/Mayan-2520Treasure-2520–2520Section-2520I.pdf.

——————

Quelle des Artikels: http://www.viewzone.com/sirius.html

Deutsche Übersetzung: Steven Black

37 Kommentare

  • Hallo Stefan,
    du ewig emsiger Goldstern,oder sollte ich sagen Gallaxierunner.Ich habe den Artikel noch nicht gelesen(wen wunderts),wird mein Frühstücksmenue.Freu mich schon darauf und wünsch dir jetzt eine erholsame von wonnigen Träumen begleitete Nacht.
    Meine läutet sich gerade ein.
    Leuchtende Sterne,singende Galaxien und einen tief schlummernden Körper.
    Liebevolle Umärmelung
    Sonja

    Gefällt mir

  • Danke

    für diesen hochinteressanten Bericht !

    Beste Grüße
    Mythopoet

    Gefällt mir

  • Ey alter und junger Freund,

    da haste dir aber echt viel Mühe gemacht, Hut ab😉

    Nicht nur, dass diese Kreuzung von Sirius, den Wendepunkt in der Umlaufbahn der Sonne markiert, sondern auch den Wendepunkt in den diversen “Yuga-Zyklen”.

    Ja das ist doch schon mal “ spannend „. – Ist doch hochinteressannt das in fast allen Kulturen und Hoch-Kulturen Sirius, die Plejaden, der Oriongürtel, das Draco.System und einigen andere “ Erd-nahe Sternensysteme “ die Hauptrolle einnehmen. Und das einiges wie z.b in den Pyramiden “ ver-ewigt “ ist!
    Johh wir sind doch nur so ein “ kleiner Punkt im ALL “ und dennoch mit allem verbunden, und alle, Sterne und Planeten und wer weiß was sonst noch, alle Teile des GROßEN GANZEN in den kosmischen Schöpfungen. Das wir das wieder Stufe für Stufe wahrnehmen dürfen, das ist soooo was von GENIAL, es erfüllt einen mit Gnade, Herzensfrieden und unbeschreiblichem wachsenden Bewusst-SEIN.
    Freund, haste toll gemacht🙂

    dir noch einen super Abend, Helmut

    Gefällt mir

  • Aloha,

    weiterführende Literatur für die Tiefenforscher:mrgreen:

    Arktos: Der polare Mythos zwischen NS-Okkultismus und moderner Esoterik
    http://www.amazon.de/Arktos-zwischen-NS-Okkultismus-moderner-Esoterik/dp/3902475404/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1333139725&sr=8-1

    Hammerbuch!!! Ich habs schon 3xmal gelesen und es ist der absolute Oberkracher, wie Forscherseelen-Obergenial der Autor J. Godwin die alten Mysterien mit den jetzigen in Konstellation gebraucht hat.

    Der Titel des Buches ist ein bißchen „reißerisch“ gewählt, aber dennoch stimmig.

    @ Steven
    Artikel ist spitze. Und „eso-hausen-technisch“ haben die Sirianer ein bißchen die Papi-Rolle für uns übernommen. Wir sind ja alle noch im Erinnerungsstadium…
    Erden-Amnäsie hat ja auch mal was.

    Übrigens: Einige beneiden uns total, weil wir zwar „vergessene Portale und Gedächtnislücken“ haben. Aber durch die Total-Amnäsie, die einige so haben, sind auch völlig ausserplanmässige Konstellationen möglich.
    Wir sind ein kunterbunter Haufen, der lediglich noch gestimmt und in Feintuning gebracht werden muss.

    Aber WIR machen uns ganz gut:mrgreen:

    Liebe Grüße
    Peggy

    Gefällt mir

  • … und wenn ihr bei Google auf Bildersuche „Master Universe Map“ eingebt, dann findet ihr auch superspannende Bilder.

    Die Knilche von den Plejaden haben ihre Basics hier auf der Erde auch „markiert“. Eigentlich alles was so rumfliegen kann.

    Und hier (Mathematik ist der Schlüssel und der kosmische Code, schon immer auch gewesen) noch ein mathematischer Schlüssel:

    Spannend, oder?

    Liebe Grüße
    Peggy

    Gefällt mir

  • moin moin alle zusammen,

    Arktis Expeditionen, Tibet Expeditionen, 3.Reich, Neuschwabenland etc……. ja da lief viel mehr als uns “ die angebliche Geschichte “ weiß machen will, oder besser gesagt schwarz gemalt hat damit Alles in dunklen verborgen bleiben sollte? – Da fallen einem auch wieder die Admiral Byrd Geschichte ein, F. Nansen etc.- Ja Leute wir leben auch in der ZEIT der
    ENTHÜLLUNGEN, OFFENBARUNGEN und da nehme ich mal an des wird noch GIGANTISCH werden.
    Hier mal eine ausschließliche Web die die “ Sirianer “ führen??
    http://siriusnetwork.wordpress.com/
    Hey Leute dann lasst uns weiter “ mit-puzzlen „, tausende Teile ergeben immer mehr ein Bild der Wirklichkeit der sich wohl bald keiner mehr entziehen kann😉
    bis denne

    Gefällt mir

  • wow hammer artikel danke dafür intressant ja es ergibt alles langsam ein ganzes

    Gefällt mir

  • Hi JOHANNES, alles Paletti bei dir😉

    P.S. Nur mal so nebenbei: Es gab 1975 eine von der ARD produzierte 14-teilige Mini TV Serie mit dem Titel „Sie kommen aus Agarthi“

    Sie wurde 1974 produziert, im Mai 1975 wurden 14 Folgen im Vorabendprogramm der ARD gesendet. Es handelte sich dabei um eine der ersten deutschen „Mysterie“-Fernsehserien. Dieses Genre war insbesondere als Fernsehserie bis dahin im deutschen Sprachraum weitgehend unbekannt und etablierte sich erst wesentlich später.

    Die hab ich wohl damals verpasst! Aber echt interessannt, Schau an , schau an.

    Da hat es auch 1975 in England eine “ plötzliche Fernseh-Unterbrechung “ gegeben, wo sich “ ein Außerirdisches Kommando zu Wort meldete „. das werd ich gleich noch mal suchen. Ich glaube das hab ich mal auf der Exopolitikseite gefunden. – Wobei die damals auch schon “ technisch gut faken “ konnten, denke ich. Aber wer weiß.

    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hey Freund Helmut,

      …..fast paletti😀 ….danke!……bin wieder seit kurzem in Dauerschlafstellung und meine Stimme, will auch nicht so recht wiederkommen, ist nur noch halb da….aber weder Schmerzen, noch Kratzen, gurgele trotzdem………bisher leider nur mit mäßigem Erfolg.

      An die Matschbirne, habe ich mich ja jetzt schon langsam gewöhnt…..dauert das Schreiben und ständig Tippfehler verbessern eben etwas länger, was soll`s…..bei kurzen Texten geht’s und wenn der 2-3 Tages-Hoch-Tief-Rhythmus-Wechsel, wie bisher bleibt, dürfte dann spätestens übermorgen, wieder ein Hoch dran sein.

      Das mit der Serie, ist aber wirklich sehr merkwürdig, sie wurde 1975 nur im WDR und im HR, im Regionalprogramm ausgestrahlt. Auf Kinder wirkte sie damals sehr verstörend und düster.

      Es ging im Groben um Außerirdische (Innerirdische), die die Flora und Fauna der Erde nachhaltig beeinflussen. Da gab es Ufo`s die durch die Materie aus Felswänden heraus geschossen kamen, verdampfende Menschen, schreiende Blumen an Lügendetektoren, welchen man so panische Angst einflößen könnte, bis sie daran starben und Jacken, wenn man sie trug, mit denen man in andere Dimensionen wechseln konnte.

      Kommt uns doch alles sehr bekannt vor…..ne wa???

      Der Autor der Serie lässt sich leider auch nicht ermitteln. Er versteckt sich angeblich hinter einem Pseudonym: Patrik Reil. Einige vermuten auch EvD dahinter.

      Auf eine Anfrage an den WDR hieß es, es sind (angeblich) alle Sendebänder zerstört und auch die Originalbänder nicht mehr auffindbar…….

      Man denke sich seinen Teil dazu selbst, jedenfalls werden wir sie nicht mehr zu sehen bekommen. Es sollen auch weit mehr als die 14 Folgen gedreht, aber nie gesendet worden sein.

      Ob das nicht schon eines der ersten Experimente war, wie die Bevölkerung darauf reagiert oder aus anfänglicher Unwissenheit des Senders erst gezeigt und dann wieder abgesetzt, weiß man nicht. Der Autor zumindest, hatte wohl einiges an Hintergrundwissen……zumindest soviel, wie wir heute auch haben dürften……egal, die Zeiten sind vorbei, fand es nur interessant, für die damalige Zeit.

      „Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere ILLUSION ist als die Welt des Traumes“.

      Auch Salvador Dali schien hier gut Bescheid zu wissen…..😀

      Ich freue mich, mein Freund, dass Du wieder so voller Elan, Energie und Tatendrang bist und drück Dir ganz feste die Daumen, für Deine Events….das klappt alles super, wirst seh`n!!!!

      Ich habe jetzt, ab morgen, auch ein einmonatiges Experiment vor (hoffentlich viel länger bzw. für immer), mich endgültig vom Fleischkonsum zu verabschieden. Ich bin jetzt zum dritten Mal, in den letzten Jahren, in die Richtung geschoben und durch Schriften dort hingestupst worden, die ich bisher immer unter „später noch zu lesen“, abgeheftet hatte……sie sind aber genau für mich bestimmt und werden mir nun ein weiteres Mal, um die Ohren gehauen……bis man es dann endlich begreift.😀

      Ich werde das ganze auch schriftlich festhalten und es wird ein Teilbereich werden, eines umfassenden Artikels darüber. Die Zeit ist für mich jetzt reif, diesen Schritt zu gehen…..ich bin vielleicht gespannt drauf…….😀

      Soweit erstmal, für den Augenblick und Dir ein wunderschönes, entspanntes WE!!!

      Ganz lieben Gruß johannes

      P.S. Wenn Du das mit der England-Doku noch findest, immer her damit….😀😀😀

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        „…..fast paletti ….danke!……bin wieder seit kurzem in Dauerschlafstellung und meine Stimme, will auch nicht so recht wiederkommen, ist nur noch halb da….aber weder Schmerzen, noch Kratzen, „ …….

        Ich wünsch Dir gute Besserung und das Deine Stimme bald wiederkommt.

        ….„Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere ILLUSION ist als die Welt des Traumes“. ….

        Ja, wer weiß was Wirklichkeit, was Illusion und was Traum ist
        Wer weiß wann wir wach sind, wann wir träumen. Vielleicht träumen wir wenn wir glauben wach zu sein, vielleicht sind wir wach und unterwegs wenn wir glauben zu träumen. Vielleicht träumen wir alles nur und unser ganzes Leben mit unseren Träumen ist ein Traum. Letzten Endes ist dann alles noch ganz anders, wir wissen es nicht.

        …..“Ich habe jetzt, ab morgen, auch ein einmonatiges Experiment vor (hoffentlich viel länger bzw. für immer), mich endgültig vom Fleischkonsum zu verabschieden.“ …..

        Dafür wünsche ich Dir viel Erfolg und das Du schaffst was Du dir vorgenommen hast. Ich hoffe, Du hast dich darauf gut vorbereitet und dir das nötige Wissen angeeignet. Wieso ich das sage? Vegetarier werden ist ja nicht, einfach nur das Fleisch weg zu lassen. Da muss einiges beachtet werden. Weißt Du, mein Bruder ist seit, ich schätze mal, 5 Jahren Vegetarier und wenn ich mir ihn heute so anschaue, da ist irgend etwas bis jetzt mächtig schief gelaufen.😯
        Aber so wie ich dich kenne, hast Du dich gut vorbereitet. Viel Erfolg.

        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Ver a

        Gefällt mir

  • Hier mal was zun Thema :

    UFO/ET Disclosure – Was , Wo, Wann, Warum, Wie?
    Comments (2)

    Was versteht man unter Disclosure?

    „Disclosure“ ist die Bezeichnung für die Ankündigung, die von verschiedenen Staatsführern der Welt abgegeben wird, dass wir im Universum nicht alleine sind, und dass es sich in der Tat viele Hominide Rassen von galaktischen Wesen um diesen Planeten herum befinden, und dass sie es schon seit einiger Zeit getan haben. Sie befinden sich hier auf einer friedlichen Mission, eine Tatsache, die Regierungen bis vor kurzem vor den Menschen verborgen gehalten haben.

    Enthüllung beendet die Zeiten der Geheimhaltung, die mindestens auf das Jahr 1947 zurückzuführen sind, möglicherweise reichen sie sogar noch weiter zurück.

    Die Praxis des Leugnens der UFO- und Weltraumschiffexistenz um unsere Erde herum ist zu einer Politik geworden, der die meisten Regierungen aus den unterschiedlichsten Gründen verfolgten; manche lobenswert, die meisten leider nicht.

    Allerdings, aus Gründen, die wir später besprechen werden, die Ära in der die Existenz anderer uns weit voraus entwickelten Zivilisationen, sowohl technologisch wie spirituell, geleugnet wurde, endet jetzt, und eine neue Ära des Galaktischen Kontaktes und Kooperation beginnt.

    Wo und wann wird Enthüllung stattfinden?

    Niemand weiß es genau wann die Enthüllung stattfinden wird. In der Vergangenheit, als die Datumsangaben diskutiert wurden, ist man Repressalien ausgesetzt, oder von denen die sich dagegen auflehnten, bedroht worden.

    Allerdings scheint es vernünftig es anzunehmen, dass sobald die Galaktischen sicher sind, und wir durch die Enthüllung mit keinen Repressalien seitens unserer eigenen Leute zu rechnen haben, oder keine Massenpanik unter der Bevölkerung ausbricht, werden alle Nationen der Erde in einem koordinierten Prozess in Kenntnis über die Existenz der kosmischen Zivilisationen gesetzt werden.

    Es herrscht eine allgemeine Übereinstimmung, dass das Datum der Enthüllung nicht mehr fern ist. Der steigende öffentliche Druck wird dieses Datum wahrscheinlich nach vorne bringen.

    Widerstand bezüglich Enthüllung kommt in erster Linie von den Regierungen, deren Militär an Technologien partizipierte, die die Außerirdischen zur friedlichen Nutzung allen Menschen dieses Planeten schenkten.

    Diese Technologien, wie Anti-Schwerkraft-Antriebssysteme und Freie-Energie Geräte, wurden für militärische Zwecke reserviert und in aggressiver Nutzung missbraucht. Andere Technologien auf Basis der abgeschossenen, oder abgestürzten Raumschiffe, wurden rückentwickelt. Der Computer selbst ist ein Beispiel für die Technologie, die von dem 1947 in Roswell, New Mexico abgestürzten UFO, abgeleitet wurde.

    Wenige Bürger dieser Welt sind sich dieser Technologien, oder deren Gebrauches, bewusst. Regierungen haben, seit Roswell, Enthüllung bekämpft und viele engagierte Bürger verloren ihr Leben bei dem Versuch, den Schleier der Geheimhaltung zu liften. Das betrifft ebenso Präsident J.F. Kennedy, dann den Sekretär der Verteidigung James Forrestal und den CIA Direktor, William Colby, unter andern.

    Diese Geheimhaltung kann nicht mehr länger aufrechterhalten werden. Weder die galaktischen Besucher, noch die Spirituelle Hierarchie der Erde wird es zulassen, dass Wissen der Menschheit weiterhin vorenthalten wird.

    Die Menschen dieses Planeten, sollten im Wesentlichen anfangen sich darauf vorzubereiten unsere galaktische Familie zu treffen; nämlich jene kosmischen Menschen, die diesen Planeten in erster Linie mit der Bevölkerung ausgesät haben und die jetzt hier sind um unseren Planeten nach vorne zu bringen um sicherzustellen, dass der göttliche Plan vor dem Ende dieses Zyklus (wie in dem Maya-Kalender und anderen Nativen und nicht Nativen Traditionen vorhergesagt) gelingt.

    Unsere kosmischen Brüder und Schwestern kommen von solchen Planeten, wie den Plejaden, Sirius, Andromeda und Arkturus um einige zu nennen. Sie sind so wie wir, verehren und dienen demselben Gott. Doch im Gegensatz zu uns, halten sie sich strikt an die Naturgesetze oder an das Universelle Gesetz, das es untersagt einem anderen Schaden zuzufügen, zu täuschen, zu stehlen, oder andere sittenwidrige, oder unmoralische Handlungen zu begehen. Hier sind sie verschieden zu vielen von uns auf der Erde, die sich im Vergleich zu ihnen primitiv und unmoralisch verhalten.

    Wenn ihre Ziele ruchloser oder imperialistischer Natur währen, wären sie längst in der Lage sich diesen Planeten zu unterwerfen. Die Tatsache, dass sie uns ihren Willen nicht aufgezwungen haben, obwohl sie es gekonnt hätten, wenn sie es gewollt hätten, ist der Grund dafür, dass der Prozess der Enthüllung so lange in die Länge gezogen wurde und auf sich warten ließ.

    Die Galaktischen hätten die Elite und das ganze Militärische Komplex unterwerfen können, doch das hätte gegen ihre eigenen Verhaltensregeln verstoßen. Sie wurden hierher von den, für das Wohlergehen der Erde verantwortlichen Meistern, besser bekannt unter, „Aufgestiegenen Meistern“, oder der „Weißen Schwestern- und Bruderschaft“, die mit der Mystik aller Zeiten auf der Erde vertraut sind, eingeladen.

    Obwohl es einige negative außerirdische Rassen gab, die die Erde in der Vergangenheit besuchten und Elend über seine Bewohner brachten, so sind diese nicht mehr in der Lage sich jetzt der Erde zu nähern. Es gibt nichts wovor man sich bei der Ankunft des Galaktischen Teams einer Koalition, wie der Galaktischen Föderation des Lichtes, zu fürchten brauchte; eher umgekehrt, man kann viel von dem friedlichen und harmonischen Kontakt erwarten.

    Warum gibt es Disclosure?

    Die Ankunft unserer galaktischen Brüder in Millionen von für uns unsichtbaren Raumschiffen in die unmittelbare Nähe der Erde hat beides, eine kurze und eine lange Erklärung. Die kurze Erklärung geht zurück auf den II Weltkrieg zurück, in die Zeit als wir die Atombomben zu Explosion auf der Erde brachten. Diese Explosionen haben anscheinend Tod und Zerstörung in anderen Dimensionen des Universums verursacht und haben die Extraterrestrials gezwungen hierher zukommen um die Erdregierungen zu überreden auf diese Waffen zu verzichten.

    Damit hatten sie kein Glück, was darin resultierte, dass die Galaktischen alle nuklearen Waffen auf diesem Planeten neutralisierten. Obwohl die Regierungen, wie die Amerikanische, oder die Israelische, in letzter Zeit versuchen Länder wie den Iran mit ihren Waffen zu bedrohen, so haben sie in Wirklichkeit, seit Jahrzehnten gar keine nuklearen Bomben, die in der Lage wären in einer aggressiven Auseinandersetzung zu detonieren. Das haben Whistleblowers, wie der pensionierte Captain Robert Salas und Bruce Fenstermacher vor mehreren Jahren berichtet.

    Die längere Erklärung warum die Galaktischen hier sind, hat mit dem Göttlichen Plan für diesen Bereich des Kosmos zu tun. Möglicherweise fällt es einem schwer sich das vorzustellen, dennoch schauen wir uns dies an; die Ära, die die Hindus Kali Yuga nennen endet jetzt und die Ära, die sie Sat Yuga nennen, oder das Goldene Zeitalter, beginnt.

    Westliche Menschen sind mehr vertraut mit dem Wechsel von dem Fische- zu dem Wassermannzeitalter, was eine andere Art des Denkens über das gleiche Ereignis darstellt. Die Mayas stimmen ebenfalls damit überein, dass der Kalender, dessen Hütter sie seit vielen Jahrhunderten sind, einen Zeitzyklus von mehreren Tausendjahren zeigt, der 2011/2012 zu Ende geht.

    Das Ende dieser Ära, wird in einer globalen Transformation am, oder vor dem 21. Dezember 2012, erfolgen. Die Galaktischen sind hier um zu sehen, das die globale Elite, die die Weltbevölkerung über Jahrhunderte in ihrem Würgegriff hielt, diesen loslässt, und dass die Bewohner dieses Planeten sich auf diesen Kulminationspunkt vorbereiten können.

    Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass in der Zeit zwischen jetzt und der Wintersonnenwende 2012 die Freiheit und Fülle für die Erdbewohner wiederhergestellt werden, der Planet von der Verschmutzung einschließlich der Radioaktivität befreit, und die Menschheit auf die erwartete globale Wandlung oder Transformation vorbereitet wird. Mancher mag fragen, woher die Informationen über die Galaktischen stammen.

    Zum Ersten, die Galaktischen kommunizierten auf einer breiten Ebene mit den Erdbewohnern am 27. November 1977, indem das Ashtar Kommando die Abendnachrichten auf dem Britischen Southern ITV Sender unterbrach (Abdeckungsbereich für London, den Süden und den Süd-Westen von GB) um eine Nachricht in der Länge von 5 ½ Minuten, die die Stimme des Nachrichtensprechers Ivor Mills überlagerte, durchzugeben. Teil dieser Nachricht war folgender:

    „Wir kommen, um euch über das Schicksal eurer Rasse und eurer Welt zu warnen, damit ihr euren Mitmenschen kommuniziert, einen Kurs zunehmen, der ein Desaster das eure Welt und die der Wesen in anderen Welten um euch herum bedroht, verhindert. Dies geschieht im Zusammenhang mit dem großen Erwachen während der Planet in das Neue Zeitalter des Wassermanns eintritt. Das Neue Zeitalter, kann eine Zeit des großen Friedens und der Evolution eurer Rasse sein, aber nur, wenn euren Regierenden bewusst gemacht wird, dass die bösen Mächte ihre Urteile überschatten können. „ (1)

    Seit dieser Übertragung, haben sich die Galaktischen der Methoden bedient, die die Geistwesen von Jenseits nutzen: Telepathie, oder andere Arten der Kommunikation mittels eines Mediums, oder eines Kanals. Viele Repräsentanten, insbesondere die Galaktische Föderation des Lichtes, sendet meistens mehrere Male in der Woche Nachrichten über das Internet und hält Interessierte über den Stand der Enthüllung und der aktuellen Ereignisse im Bilde. (2)

    Darüber hinaus erschienen Galaktische Wesen in Person vor Beamten der Vereinten Nationen, vor den Militärs der vielen Nationen und vor Regierungschefs. Sie haben ihre Absichten bekundet und versuchten die Wirtschaftsführer zu überzeugen die Kriege zu beenden und mit der Vorbereitung der globalen Transformation zu beginnen, einem Dienst dessen Wegen sie hauptsächlich hierhergekommen sind. Ich bin zu der Annahme verleitet, dass Präsident Obama über diese Entwicklung sehr gut informiert ist.

    Wie wird Enthüllung von statten gehen?

    Die Galaktischen und die Spirituelle Hierarchie, oder die aufgestiegenen Meister kamen hierher wegen der verschiedenen Pläne, die mit der Enthüllung zusammenhängen. Diese Pläne haben sich zwischenzeitlich geändert, da sich auch viele Umstände geändert haben. Zu einer Zeit, waren 36 Stunden Sendezeit geplant, in der die Erdbewohner in alle Belange der Galaktischen Kultur, Technologie und Mission eingeführt werden sollten.

    Aber dann sind diese Pläne wegen des Widerstandes der globalen Elite gescheitert, und die Galaktischen sahen sich verpflichtet diese zu ändern. Die derzeitige Situation stellt sich so dar, dass die Enthüllung von weltweit führenden Unternehmen gemacht werden kann, gefolgt von Sichtungen und anschließenden ersten Landungen und Vorstellung der Galaktischen Geschwister hinterher.

    Weil die globale Elite auf das Nahen der Enthüllung mit Initiierung von Erdbeben, vulkanischen Eruptionen, Tsunamis, Fluten und Waldbränden geantwortet hat, wurde die Galaktisch Föderation des Lichtes zurückhaltender bezüglich des Datums oder Vereinbarungen, um weiteren Schaden an Menschen zu vermeiden – nicht von ihnen, sondern von Schurken-Elementen in den Regierungen, die die Technologie zur Wetterkontrolle besitzen, die sie sogar gegen ihre eigene Bevölkerung benutzen.

    Die Tornados und die Überschwemmungen unter denen der Mittelwesten der USA leidet, sind Beispiele für das, was diese Elemente alles versuchen um nur die Enthüllung nicht stattfinden zu lassen. Sie können dieses Ereignis nur hinausschieben, aber nicht ausschließen.

    Was wird nach Enthüllung kommen?

    Enthüllung bedeutet einfach das Hochziehen des Vorhangs auf einem Hauptevent in dieser Zeit.

    Das erste Ereignis beginnt mit dem Zusammenbringen der Dunklen Figuren, die für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Genozide, Folter, finanziellen Verrat und andere Handlungen, die der Masse der Bevölkerung kaum bekannt sind, zu Verantwortung gezogen werden.

    Die meisten der „Naturkatastrophen“, die sich in den Ländern wie Haiti, Chile, Neuseeland, Australien, Japan, den Vereinigten Staaten und anderen Ländern ereignet haben, sind von den finsteren Kabalen verursacht worden. Manche der Leser werden sie unter dem Namen wie Illuminati oder die Neue Welt Ordnung, kennen.

    Mit dem Ziel die Weltbevölkerung von 7 Milliarden auf 500 Millionen zu reduzieren, setzte diese Elite menschengemachte Pandemien in die Welt aus, Chemtrails, verpestete große Gebiete mit abgereichertem Uran und setze andere giftigen Substanzen in die Umwelt frei.

    Sie hat die Nahrungsmittelproduktion durch den Einsatz von GVO-Saatgut gestört und Lebensmittel durch die Verursachung von Dürren und Überschwemmungen reduziert. Sie hat Operationen unter falscher Flagge kreiert, wie 9/11, die London-, Madrid-, und Oklahoma City-Bombenanschläge, die sie den „Terroristen“ zuschrieb und den nuklearen III Weltkrieg plante und sich witerhin Strategien bediente, deren Ergebnis Tausende, wenn nicht Millionen von Menschen vorsätzlich den Tod brachten .

    Sie hat die konstitutionelle Rechte beschnitten, erstellte riesige Netze zur Überwachung, plante die Einführung des Kriegsrechtes und die Inhaftierung von Dissidenten und untergrub die finanziellen, rechtlichen, bildenden, medizinischen, religiösen und anderen Institutionen der Nationen, weltweit. Mit der Kontrolle der Massenmedien stellte sie sicher, dass sehr wenig von alldem an die Öffentlichkeit drang, die sich wiederum weigerte den „Verschwörungstheorien“ Glauben zu schenken.

    Wie auch immer, die Enthüllung wird diese Phase der Geschichte beenden und die Mitglieder der Elite, die für diese Verbrechen die Verantwortung trägt, wird sich selbst in internationalen Gerichten ihren irdischen Richtern stellen und für ihre Verbrechen, in der Phase, allgemein unter dem Namen „Rechenschaftspflicht“ bekannt, verantworten. Die Beweise, die dem Gericht vorgelegt werden, so sagt man, werden unwiderlegbar sein und die Urteile weder rachesüchtig noch unfair.

    Anscheinend, haben galaktisch überwachte Gerichte keine Ähnlichkeit mit deren irdischen Amtskollegen, wobei unsere Gerichte korrumpiert werden können, während das bei ihnen nicht der Fall ist.

    Möglicherweise, zu gleicher Zeit wird ein weltweiter Überfluss Programm, der allgemein als NESARA bekannt geworden ist, erlassen. NESARA steht für National Economic and Social Reformation Act [Nationaler Ökonomischer und Sozialer Akt], ein Akt des Amerikanischen Kongresses, welcher ratifiziert, aber nicht verkündet wurde.

    Aufgrund seiner Bestimmungen werden Schulden gelöscht, Einkommensteuer zurück erstattet oder beendet werden, Wohlstand wird jedem Bürger zugesichert, und viele andere Schritte unternommen werden, um den Planeten von Armut, Hunger, Obdachlosigkeit und anderen beklagenswerten Bedingungen zu befreien. Bevor dieser Akt verkündet wird, müssen der Dunklen Elite ihre finanziellen Quellen entzogen werden, was sich darin äußert, dass wir das Bröckeln der Wirtschaft um uns herum sehen. Nach ihrem Fall wird in kurzer Zeit die Ankündigung der NESARA folgen.

    Zur selben Zeit, werden die Galaktischen der Menschheit Technologien zur Verfügung stellen, die weltweite Kommunikation ermöglichen, eine Revolution in der Gesundheitsvorsorge mit sich bringen, das Reisen erleichtern, üppige Produktion ohne Arbeit sicherstellen und viele andere derzeit ungeahnte Annehmlichkeiten anbieten wird.

    Sobald Krankheit und Unwohlsein vom Globus verschwinden, werden die Galaktischen und die spirituellen Meister der Bevölkerung ein Fortbildungsprogram anbieten, um sie auf die 2012 erwartete Transformation vorzubereiten.

    Bewegungen der Erdkruste werden notwendig werden um die Erde von der Negativität und Stress innerhalb ihrer physikalischen Struktur zu befreien, aber dieses wird von den Galaktischen überwacht werden, sodass minimale Unannehmlichkeiten für die Bewohner dieses Planeten entstehen werden.

    Der Planet selbst wird sich zu einem einheitlich-gleichmäßigen Klima hin bewegen. Viele Menschen sorgen sich über die „globale Erwärmung“, aber dieser Trend ist an und für sich gewollt, für jeden von Vorteil und von den Galaktischen, die die Erde in ein weltweit gelichmäßiges, angenehmes Klima eintreten sehen wollen, beaufsichtigt. Einige Tierarten werden diese Erde verlassen und sie werden in andere Welten migrieren, wo ihre kontinuierliche Evolution gesichert wird.

    Allerdings, um das zu schätzen, müssen noch viele unserer gegenwärtigen Überzeugungen wachsen, solche z.B. wie der Glaube, dass das Leben mit dem physischen Tod des Körpers endet. Alle Lebensformen existieren ewig, und werden durch den Tod nicht beeinträchtigt, doch diese Wahrheit wurde verzehrt und von den Religionen geheimgehalten. Unsere Glaubensätze um den Tod herum und viele wie diese, sind nicht richtig und werden korrigiert werden sobald die Meister und die Galaktischen die Möglichkeit haben sie bei uns aufzulösen und uns die Wahrheit zu enthüllen.

    Wir werden uns in eine Ära hineinbewegen, in der alle Erdbewohner sich als ein Volk betrachten werden, die den gleichen Gott verehren, der diese und alle anderen Welten kreierte, und uns in eine Zukunft bewegen, die unvorstellbar ist, viel zufriedenstellender, als alles was wir je erlebt haben.

    Die Enthüllung öffnet die Tür in diese wunderbare Zukunft. Je mehr Menschen sich der Enthüllung bewusst sind und ihre Vorteile realisieren, umso schneller wird dieser Event in Erscheinung treten. Wie die Dinge jetzt stehen, versichern uns die Galaktischen und die Meister, dass die Enthüllung in nicht allzu ferner Zukunft ist. Viele Leser dieses Artikels haben das seit langem erwartet und sie werden zweifellos erleichtert sein, wenn dieser Event schließlich doch kommt.

    Also willkommen in der Neuen Unvorstellbaren Welt, der Welt des Wassermannzeitalters, des Sat Yuga, des Goldenen Zeitalters. Willkommen in der Welt deiner Träume in der die Erde Himmel wird und Leben der Himmel auf Erden.

    http://www.seelenkrieger.org/?p=7979#more-7979

    a very nice day euch allen🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,

      warum bekomme ich Bauchweh, wenn ich so etwas lese?

      LG Christa

      Gefällt mir

    • @ Lieber Helmut,

      auch wenn ich Minuspunkte sammeln könnte:mrgreen:, sobald irgendwo im irdischen das Substantiv „Nesara“ auftaucht, tauche ich ab.

      Es gibt sehr viele, die meinen mit höheren Wesen in Kontakt zu stehen. Ich war mal aus Forscherinteresse🙂 mit einer ebendso medialen Freundin bei einem „Channeling-Abend“, wo das Channel der festen Überzeugung war Engel zu empfangen.

      hi hi hi, was DA alle anschwebte und Infos gab… Wir (Freundin und icke) haben uns nur grinsend angeschaut und sind dann in die hinterste Zuhörerreihe umgezogen und haben uns den Karnevalsverein angeschaut.
      Da war beim Channelingabend kein „Engel“ am Start, aber auch dieses Substantiv verkauft sich ja besser in unseren Breitengraden.

      Merke: Wer sogenannte Channels mal als sein Sprachrohr nutzen mag, braucht nur auf die breite Masse zugreifen und ein bißchen „bunt und Glitzer“ verbreiten. Mehr verlangen die wenigsten…. UNGLAUBLICH!

      Daher: immer schön die Klappe ausreissen und nach der Daseins-Form fragen. Wie immer gilt: Lerne zu unterscheiden!
      Und: zeige mir DEIN wahres Licht:mrgreen:

      Es mangelt auf diesem Planeten an guten Dolmetschern. Aber es mangelt ja im allgemeinen sowieso überall an guten Fachpersonal! Egal ob 3D oder 5D oder sonst da wo!

      Liebe Grüße
      Peggy

      Gefällt mir

      • Mahlzeit, Peggy!

        auch wenn ich Minuspunkte sammeln könnte , sobald irgendwo im irdischen das Substantiv “Nesara” auftaucht, tauche ich ab.

        Ich hab grad das innere Bedürfniss, dich zu drücken!

        lg,

        Gefällt mir

      • Lieber Helmut,

        kiekste bitte hier:

        Ihr erinnert euch? Der Stern von NESARA ging auf mit den “White Knights” und der “Dove of Oneness”, welche gegen “The Dark Agenda” (Illuminaten & Co.) kämpften.

        Öhm – wer die “Dove of Oneness” ist? Bitte schön:

        <- “Dove of Oneness” aka “ungepflegtes rosa etwas, welches dringendst einen Friseur braucht ..)

        Nur kurz am Rande, weil es den Artikel um Blackheat nur insofern berührt, als das NESARA als mögliche “Foundation X” gehandelt wird. Wirklich, das ist furchtbar lächerlich ..

        Ihr Name ist Shaini Goodwin – sie selbst sagt dazu in ihrem Report vom 18.7.: “My first name is pronounced “Shay-nee” and I love my last name which very much reflects WHO I am and have always been: Goodwin. I am a good person and I always strive to be successful, i.e., “win” in a good way. The first two words of the article this reporter showed me are my name of which I am very proud.”

        Sie erzählte von einem geheimen Gesetz namens NESARA (National Economic Security and Reformation Act), welches die Vermögen aus Omega und anderen “Wohlstandsprogrammen” freigeben soll und behauptete, der Kongress habe NESARA im Jahre 2000 geheim verabschiedet, man könne seine Existenz aber nicht bekannt geben, weil dies eine “Knebel-/Sperr-Anordnung” (gag order) des U.S. Supreme Court (Bundesgerichtshof) bei Todesstrafe verbiete.

        Des Weiteren, sagte sie, die Terrorangriffe vom 11.9.2001, der “Ostküsten-Scharfschütze” und der Irak-Krieg seien seitens der Bush-Regierung einzig dafür angezettelt worden, die öffentliche Bekanntgabe von NESARA zu verhindern. Sobald NESARA verkündet sei, würden sich die Bankgesetze ändern und die “Massenauslieferung (mass deliveries) aus über 60 “Wohlstandsprogrammen” inklusive Omega begänne.

        Eine ganze Menge von Websiten, speziell jene die ständig mit der “Galaktischen Föderation des Lichts” antanzen, übernahmen später diesen HOAX und entwickelten ihn teilweise weiter – und halten ihn im übrigen, bis HEUTE am laufen. Warum etwas erfolgreiches sterben lassen ..

        Man muss den Hintergrund dazu kennen, daß VOR dem NESARA HOAX, ein betrügerisches Investmentgeschäft, namens OMEGA stand, welches ein gewisser Clyde Hood angeleiert hat, der mit seiner Betrugsmasche von Tausenden gutgläubigen Leuten, über unglaubliche 6 Jahre hin (1994-2000) rund 20 Mill. Dollar (die Dunkelziffer liegt vermutlich weit höher) ergaunerte.

        Nachdem Clyde Hood 2001 zugab, das OMEGA ein Riesenschwindel war, wurde er für 14 Jahre verknackt. Okay, soweit alles klar?

        Good bye, Omega, hello, NESARA!

        Das rosa “Pelzknäuel”, Shaini –I- love-my-last-name-which-very-much-reflects-WHO- I-am-and- have-always-been-Goodwin, übernahm in Folge diese Betrugsagenda, begann zu behaupten daß Clyde Hoods Geständnis eine Lüge und Omega real sei. Seitdem schrieb sie “Berichte” über ihren “Kampf für das Gute” und brachte den “Dove-of-Oneness”-Newsletter heraus.

        Wie? Die Wirklichkeit gefällt dir nicht? Dann ÄNDERE sich doch, wie es dir gefällt!

        Und um ne lange Geschichte relativ kurz zu halten, im Jahre 2010 starb die “Taube der Einheit” und obwohl kaum zu fassen, gingen ihre Spendeneingänge in die 100.000 $ – uff, mal kurz neidisch werden – und weiter gehts –laut ihren Angehörigen.

        Okay, hey, hier spielt die Musik – weiter gehts, die “Taube der Einheit” mag den “physischen Plan” verlassen haben, aber das ficht “Galaktische Lichter” nicht an und ihre gutgläubigen Esoteriker Anhänger. Man sollte wirklich denken, daß diese Geschichte längst gestorben ist – aber es ist wohl war, das die Dummheit und die Gutgläubigkeit der Menschen unendlich ist. Wir alle wissen, es wird ne Menge vor uns versteckt, aber welcher Mensch würde ernsthaft glauben daß – ausgerechnet, der US Kongress sowas jemals in Erwägung gezogen hätte? Ich meine, lasst uns dies realistisch betrachten: Dieses ominöse Nesara Geld hätte ja von der US Regierung kommen sollen ..
        LOS: ALLE MITLACHEN .. ha, ha, ha, ha

        Quelle: https://stevenblack.wordpress.com/2011/10/23/zweifelhafte-rettungsabsichten/

        Gefällt mir

    • Hallo Helmut,

      schließe mich Christa an, der Text verursacht beträchtliches Unwohlsein.

      @ Peggy,
      nicht nur NESARA läßt massiv meine Alarmglocken läuten. Ja, ja das mit den Channeling ist so ne Sache. Viele der richtig guten treten nicht in der Öffentlichkeit auf, sondern nutzen Ihr Wissen, um direkt zu helfen.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    danke für deine Übersetzung des mehr als interessanten Artikels.
    Verstanden habe ich noch nicht alles was darin steht.😦
    Ich werde ihn wohl noch öfter lesen müssen und meinem Unterbewusstsein
    vertrauen, dass es alles aufgenommen hat..
    Verstanden habe ich, dass weder Sonne noch Sirius als Bezugspunkt
    infrage kommen, sondern das Galaktische Zentrum.

    LG Christa

    Gefällt mir

    • Hallo Christa,
      ich habe auch nicht alles verstanden😦😉
      Aber die wichtigste Aussage ist wohl diese:
      „Daher ist die Idee, dass sich die Erde um die Sonne dreht, oder dass die Sonne Sirius umkreist, oder dass Sirius Alcyone umkreist, und dass Alcyone das galaktische Zentrum umkreist, nicht revolutionär – es ist nur eine Wiederentdeckung des verlorenen Wissens.“

      Dass Sirius aus unserer Sicht immer den gleichen Standpunkt am Himmel hat, sollte sich durch astronomische Beobachtungen nachweisen lassen. Also wäre dieses eine „handfeste“ Tatsache, die für unser Verständnis vom Universum Bedeutung hat. Das erklärt auch, warum Sirius in alten Kulturen eine so große Rolle spielt.
      Wie sieht es eigentlich aus, es gibt doch soviel wohlwollende Mitteilungen aus anderen Ebenen. Nun bin ich kein Experte dafür, aber dass die Sonne um Sirius kreist, habe ich aus diesen Ebenen noch nicht vernommen.
      Warum eigentlich nicht? Denn das ist etwas, was wir nachvollziehen können.
      Ist das Absicht, ist es eventuell so, dass wir nur Wissen erhalten, was ihnen ins Konzept passt?
      LG

      Gefällt mir

      • Hi Monika!

        Wie sieht es eigentlich aus, es gibt doch soviel wohlwollende Mitteilungen aus anderen Ebenen. Nun bin ich kein Experte dafür, aber dass die Sonne um Sirius kreist, habe ich aus diesen Ebenen noch nicht vernommen.
        Warum eigentlich nicht? Denn das ist etwas, was wir nachvollziehen können.
        Ist das Absicht, ist es eventuell so, dass wir nur Wissen erhalten, was ihnen ins Konzept passt?

        Ach- JETZT kapiere ich, worauf du hinaus willst ..
        DAS ist selbstverständlich leicht möglich und sogar wahrscheinlich!
        Wir müssen sowas wie totale Barbaren und MOnster für spirituell aufrichtige Wesen sein
        also der Hauptteil der Menschheit ..😦
        Und nochwas: Channelmedien sind schlechte übersetzer, nur weil sie nix checken, bedeutet es nicht,
        es würde sowas nicht passiert sein – aber ihr Ego wills nicht hören ..

        Gefällt mir

      • Hi Monika@all !!!!!

        Orion, Sirius, Aldebaran, die Plejadier………alles sehr witzig…….aber haben wir, von nur von einer dieser Gruppenteile…..oder sollte ich besser sagen „TRUPPEN-Teile, irgendetwas Positives zu erwarten…………..ich würde mich sehr freuen, wenn es so wäre, aber wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!!!!!!

        DAS LICHT SITZT ABER GANZ WO-ANDERS…….subjektiver Art und Weise!!!!!!!!!…….aber ich traue und vertraue Ihnen leider absolut nicht……sorry….

        lg Joe

        Gefällt mir

  • Einen schönen Tag euch allen ( wo ist die SONNE)!!!

    Hab den Artikel zwar noch nicht gelesen, aber da es ja um Geometrie geht, poste ich hier mal einen link zu „Metatrons Würfel“. Wenn man da lange „draufstarrt“ dann sieht man die tollsten geometrischen Kombinationen😉

    http://www.puechl.org/02_Gedanken/Metatron.htm

    Diesen gibt es auch als 3-D-Animation ( da kann einem leicht schwindelig werden, grins)

    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

  • Hallo an alle🙂 ,

    ich persönlich tendiere zu “ gefühlten 90% “ dessen was dort mitgeteilt wird und wenn ich das noch mit allen anderen Artikeln, Berichten vergeliche oder an-gleiche, wirds immer stimmiger.
    Ich persönlich glaube inzwischen auch das der berühmte Satz des Hermes Trismesgistos (richtig geschrieben?) oder auch als THOT bekannt, “ wie oben so unten und umgekehrt “
    sich auch auf “ Organisationen, Zivilisationen “ bezieht, irdische wie auch Himmlische. Es scheint mir sogar inzwischen völlig unlogisch das nicht anzunehmen, denn der “ kleine Punkt Erde “ in diesem unendlichen und belebten Kosmos lässt da nichts anderes mehr offen. Viele verschiedene Dimensionen, SEINS-EBENEN, auch viele verschiedene Organisationen von Lebe-Wesen, ob nun dunkel oder hell im Bewusstsein, wobei ich vermute das die lichtvolleren Energiewesen an Positivität mehrheitlich überwiegen und immer, wahrscheinlich ÜBER-ALL, die ausgleichenden, harmonisierenden Kräfte sind.
    tschau tschau

    Gefällt mir

    • hallo Helmut und alle anderen die halt einen anderen Namen haben😉,

      bestimmt sogar – Kybalion die hermetischen Gesetze… ansonsten hätte eine holistische fraktale Grundstruktur der Schöpfung/oder halt sonst ein Wort nicht viel Sinn… Wäre wahrscheinlich gar nicht anders möglich – denk an den natürlichen Logarithmus mit der Ausbreitung gegen Unendlich – die aber niemals größer als 1 Eins wird🙂

      es gibt ja auch den Zugang – das wir alles was ist, die komplette Schöpfung in uns tragen – sie verkörpern – ein bissl unbewusst halt🙂 und in kleinerem Maßstab halt – wir als Fraktal eines Fraktals eines Fraktals…… wie oben so unten, wie im grossen so im kleinen …

      stellt euch vor wir sind ein (noch unbewusstes daher blockiert totales potentielles) einziges multidimensionales stargate zu allem was ist🙂

      das könnte jetzt ewig so weiter gehn – aber die sonne ruft

      liebe gruesse alle
      c.

      Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    der Artikel hatte geballte Kraft🙂 und gestern abend wusste ich, dass meine Aufnahmekapizität sich erst über Nacht erneuern muss.

    Echt klasse, auch wenn ich nicht alles verstehe, aber das tun ja die Wissenschaftler auch nicht.

    Das zeigt sich auch an den so tollen Kommentaren von Peggy,

    u.a. „wir zwar “vergessene Portale und Gedächtnislücken” haben. Aber durch die Total-Amnäsie, die einige so haben, sind auch völlig ausserplanmässige Konstellationen möglich.“ und der passenden Graphik der Fraktalen.

    Auch der langer Text von Helmut über die Galaktischen ist fesselnd.

    Eines wissen wir schon, dass frühere Zivilisationen sich mit dem All verbundenen fühlten. Denn ihr Wissen um die Zusammenhänge haben wir noch nicht wiedergefunden.
    Trotz Horoskope (Blick d. Horus /Blick auf Horror?) herrscht das Gefühl von Getrenntheit. Zumindest nicht in der breiten Masse. Denn ich glaube schon, dass festliche Zeremonien in alten Hoch-Kulturen auch das Volk eingebunden haben, eben ALLe.

    ———- meine Wortphantasien:

    Mar.duk – mar.kieren, duce = führen

    Ni.bi.ru – die Silbe bi für 2, ru für Ru.he und vielleicht ni für nie
    stecken drin. Die 2, die nie zur Ruhe kommen ?

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, liebe Petra,

      der Artikel hatte geballte Kraft

      Schön, das man das merkt, Kraft und vor allem Nerven, hat er mich auch gekostet ..😉
      Deine Wortphantasien schlagen ja auch wieder alles ..
      Interessant vor allem, daß ich dasselbe Wortspiel seit keine Ahnung, wie ewig lange schon,
      in meinem Kopf spazieren trage: Horror-skoop ..😀
      nur nicht wundern ..

      schöne Tage zu dir

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Petra, hallo Stefan,

        gegen das Wort Horror-Skoop melde ich Protest an.🙂

        LG Christa

        Gefällt mir

        • Hi, Christa,

          gegen das Wort Horror-Skoop melde ich Protest an.

          DAS war zu erwarten! Aber was soll ich machen, ich hab wirklich seit Ewigkeiten, solch einen
          Drehwurm im Hamsterrad – Horror -skoop, komisch ne?!

          lg,

          Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        ein Horror-Skop ist behilflich aus dem Hamsterrad
        rauszukommen, weil es zeigt wo jemand im Hamsterrad
        hängt. Also eine „Plattform“ zum Aussteigen.
        Jetzt bin ich mal gemein ………………….;-) wer nicht will ……

        LG Christa

        Gefällt mir

        • Hi again, Christa!😉
          Mich brauchst du nicht überzeugen, ich weiß das längst,
          daß Horoskope, WENN korrekt angewendet ein taugliches Werkzeug sind.
          Es ging dabei aber nur um um ein Wortspiel, daß- zumindest bei mir,
          nix mit Horoskopen zu tun hatte. Horror-skoop hab ich bloß öfters gelesen,
          wenn ich ein Horoskop sah. Anderen Kontext gibt es da keinen ..😉

          lg,

          Gefällt mir

    • hi hi hi, ich nehm’s mit „Horror-Skop“ fetzt:mrgreen:

      Ich lehne es einfach ab, aufgedrückte Wahrnehmungsstempel aus überlieferten Bahnen als Umsetzung und Verbalisierung zu nutzen.

      Nö, wenn da voller Zugriff auf die Daten-Autobahn und nicht nur kleine Fraktale🙂

      Schöner unsere Felder und freier unsere Gedanken
      Liebste Grüße
      Peggy

      Gefällt mir

  • Hi Freund Johannes🙂

    freu mich auch bei deiner weiteren Entwicklung! – Jaaa das mit dem Fleisch “ essen “ wird wohl auch noch bewusster und bewusster werden. Ich habs ja auch schon sehr reduziert, aber halt nur “ reduziert „. Man was sind wir fast ALLe daran gewöhnt, ge-führt wurden.
    Man bedenke, alle Welt redet über den Holocaust der Nazis, aber das JEDEN TAG WELTWEIT EIN TIERISCHER HOLOCAUST STATTFINDET IST WOHL VÖLLIG EGAL!!!!!!
    Wie grausam das alles ist kann man nicht in Worte fassen.
    Zu deiner Frage: hier der Auszug aus dem langen Text von mir:

    Zum Ersten, die Galaktischen kommunizierten auf einer breiten Ebene mit den Erdbewohnern am 27. November 1977, indem das Ashtar Kommando die Abendnachrichten auf dem Britischen Southern ITV Sender unterbrach (Abdeckungsbereich für London, den Süden und den Süd-Westen von GB) um eine Nachricht in der Länge von 5 ½ Minuten, die die Stimme des Nachrichtensprechers Ivor Mills überlagerte, durchzugeben. Teil dieser Nachricht war folgender:

    „Wir kommen, um euch über das Schicksal eurer Rasse und eurer Welt zu warnen, damit ihr euren Mitmenschen kommuniziert, einen Kurs zunehmen, der ein Desaster das eure Welt und die der Wesen in anderen Welten um euch herum bedroht, verhindert. Dies geschieht im Zusammenhang mit dem großen Erwachen während der Planet in das Neue Zeitalter des Wassermanns eintritt. Das Neue Zeitalter, kann eine Zeit des großen Friedens und der Evolution eurer Rasse sein, aber nur, wenn euren Regierenden bewusst gemacht wird, dass die bösen Mächte ihre Urteile überschatten können. „ (1)

    Seit dieser Übertragung, haben sich die Galaktischen der Methoden bedient, die die Geistwesen von Jenseits nutzen: Telepathie, oder andere Arten der Kommunikation mittels eines Mediums, oder eines Kanals. Viele Repräsentanten, insbesondere die Galaktische Föderation des Lichtes, sendet meistens mehrere Male in der Woche Nachrichten über das Internet und hält Interessierte über den Stand der Enthüllung und der aktuellen Ereignisse im Bilde. (2)

    habe mich ja nur um 2 Jahre vertan, irren ist wohl sehr menschlich, also 1977 wars.

    so bin gleich weg nach Köln und heute Abend ins Theater.

    so long mein Freund🙂
    Helmut

    Gefällt mir

  • Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wanted to say that I’ve really loved browsing your weblog posts. After all I will be subscribing to your feed and I hope you write once more soon!

    Gefällt mir

  • Right here is the right website for anybody who hopes to find out about this topic. You realize so much its almost hard to argue with you (not that I personally will need to�HaHa). You definitely put a brand new spin on a topic which has been written about for a long time. Great stuff, just excellent!

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s