Die Clinton-Podesta Dämonisierung

clinton

geschrieben von Steven Black:

Die technische Entwicklung des Internets hat es möglich gemacht, dass wir tagtäglich einer Sturmflut von Meinungen und Ansichten ausgesetzt sind, wie es bisher noch nicht möglich war. Was einmal als “Truther Bewegung”, infolge von Aufwachprozessen in den 90 ern begann und 2001, durch die 9/11 Ereignisse großen Zuwachs und Schwung bekam, entwickelte sich daraus mit der Zeit, was wir heute “alternative Medien” nennen. Das tiefe Misstrauen, welches sich gegen sämtliche Institutionen, Regierungen, Konzerne, Freimaurer, Illuminaten oder Geheimdienste richtet, drückt sich in Blogs, Webseiten, Foren und im Internet aus. Und was zuvor nie jemand geglaubt hätte, mittlerweile beeinflussen die alternativen Medien und Blogs erheblich die Gemüter der Menschen und offensichtlich auch das politische Wahlverhalten.  

Und eine Menge Leute sind offensichtlich ziemlich überfordert mit dieser Flut an Informationen. Das Internet als “Information Superhighway” hat auch eine “dunkle Seite” – es fungiert auch als Superhighway für Desinformation, zielgerichtete Lügen und Gerüchtestreuung, welche die Naivität und Unklarheit von Menschen ausnützt, um bestimmte Zwecke damit zu verfolgen. Und es ist so einfach, emotionale Empörungswellen zu triggern und hochsteigen zu lassen. 

In letzter Zeit beobachtete ich den aufkommenden Shitstorm während der Wahlen in den USA, als Wikileaks die Clinton-Podesta E-Mails ins Netz stellte. Bald darauf baute sich ein dramatischer Empörungshurrikan bezüglich der Annahme auf, Hillary Clinton und John Podesta wären in einen Pädophilie-Skandal und satanische Praktiken verwickelt. Im Zentrum der Geschichte steht die Performance Künstlerin Marina Abramovic mit ihrem “spirit cooking”, welches als okkultes, satanisches Ritual bezeichnet wurde.

Als Basis zum Aufbau der ganzen Geschichte, diente folgende Mail von Abramovic, an den Bruder von John Podesta, Tony Podesta:

“Dear Tony, I am so looking forward to the Spirit Cooking Dinner at my place. Do you think you will be able to let me know if your brother is joining? All my love, Marina”

Tony Podesta übermittelte sodann Abramovics Botschaft an seinen Bruder und fragte ihn, ob er daran teilnehmen möchte.

“Are you in NYC Thursday July 9

Marina wants you to come to dinner”

Mary?

Weder beantwortete John Podesta diese Mail, noch fiel irgendwo der Name von Hillary Clinton. Es reichte vollkommen aus, dass John Podesta der Wahlkampfleiter von Clinton ist und dass er bei “spirit cooking” dabei sein sollte. Und das “Wikileaks”, also Julian Assange, eine Bemerkung zu Abramovics Mail schrieb:

“The Podestas‘ „Spirit Cooking“ dinner?
It’s not what you think.
It’s blood, sperm and breastmilk.
But mostly blood”

Alleine die Idee, Blut, Sperma und Brustmilch für ein Essen zu benutzen, ist natürlich abstoßend genug. Das energetisiert die Phantasien.

Was ist dran an “spirit cooking” und Satanismus?

2014 und 2015 wurde Marina Abramovic noch als “unglaublich berührende Künstlerin”, auf zahllosen Facebook Posts beschrieben und gefeiert. Die heute 70 jährige Performance Künstlerin saß damals täglich im Atrium des New Yorker Museum of Modern Art und tat nichts anderes als ihren Blick zu heben und den Besuchern, die sich ihr gegenübersetzten, in die Augen zu schauen. Diese Performance wurde “The Artist is Present” genannt. Wobei interessanterweise das englische Wort “present”, gleichzeitig Anwesenheit, aber auch Geschenk bedeutet. Stimmt, Anwesenheit, wirkliche Anwesenheit ist ein Geschenk.

imageAber ach, wen interessiert schon was gestern war, heutige Gerüchte sind viel aufregender. Satanismus? Oh, diese Verbindung war einfach zu machen. Die erwachten Internetaufklärer und selbsternannten Sittenwächter fanden schnell einige Onlinebilder und Videos von Abramovic, die zum engen Weltbild der aufrechten, bibeltreuen Rechtflügel Amerikaner passten.

imageIn einem “spirit cooking” Video pinselte Abramovic 1997, angeblich mit Schweineblut, in Großbuchstaben Texte auf eine Leinwand – die etwa lauteten:

“Mixe Brustmilch mit frischem Samen” 

“Schneide mit einem scharfen Messer in den Mittelfinger deiner linke Hand – Halte den Schmerz aus”

Sie schrieb auch ein kleines Büchlein dazu – welches vom Museum of Modern Art verkauft wird und bislang von sage und schreibe 23 Leuten gekauft wurde. Da stehen dann so interessante und aufregende “Rezepte” drin, wie etwa:

“Frühstück – Rosenquarz. Mittagessen – Obsidian. Abendessen – Turmalin.” Oder: “Frühstück – Nachtträume. Mittagessen – Tagträume. Abendessen – Abendträume.” Oder: “Öffne auf der Spitze eines Vulkans deinen Mund, warte bis deine Zunge entflammt ist und schließe deinen Mund. Nimm jetzt einen tiefen Atemzug.” Aufregend, nicht?  

In späterer Folge erst, entwickelte sich aus “spirit cooking” eine Art “Happening”, welches in bestimmten Kreisen als “trendy” gilt. Und Abramovic ist beileibe nicht die Einzige, die es anbietet.

Ich habe mir auch Videos von einem “spirit cooking dinner” angesehen, welches sie zelebriert hat und das war schon gewohnheitsbedürftig. Künstlich hergestellte, nackte, weibliche und männliche Körperformen, die mit Gelatine geformt und diversen essbaren Inhalten gefüllt sind, manche mit Schokolade übergossen, wurden in die Mitte eines Raumes gebracht und dann konnte sich das erlesene Publikum stückweise etwas davon abschneiden und essen. Nichts von Brustmilch, Sperma oder Blut zu sehen.

Nein, defimageinitiv nicht mein Geschmack. Aber anscheinend für gelangweilte Leute mit zu viel Geld, scheint dies stimulierend zu sein. Beweis für Teufelsanbetung und Kannibalismus?

Oh bitte, man kann das vielleicht schräg finden oder geschmacklos und abstoßend – aber perverse, okkultistische Praktiken? Wie nennen wir es dann, wenn tagtäglich überall auf der Welt Tiere real abgeschlachtet werden und ihr Fleisch, als etwas völlig normales in Supermärkten zum Verkauf angeboten wird? Da empfinde ich doch essbar geformte, menschliche Körper als weniger schmerzhaft. Dabei wird zumindest ganz sicher niemand getötet.

Reiche Geschäftsleute essen tatsächlich manchmal von ECHTEN menschlichen Körpern, die dabei als “Teller fürs Essen” fungieren. Man nennt es „Body Sushi“, eine Idee, die ursprünglich aus Japan kommend und mittlerweile sogar in Rom angeboten wird, erfreut sich steigender Beliebtheit in Europa – „eine Mahlzeit auf dem Körper einer Frau anbieten“ heisst auf japanisch Nyotaimori.   

Bildaufnahmen von Abramovic, für die ukrainische VOGUE Ausgabe von 2014, wo sie einen mit roter Farbe beschmierten Ziegenkopf in Händen hält. Ah ja, ganz klar, Satansanbetung .. (Ironie aus).

imageMan darf ja von Kunst halten was man will, oder wie einige Künstler sie gestalten – das ist Geschmackssache. Man darf das auch abstoßend finden, kommt ganz auf die persönliche Perspektive an. Marina Abramovic ist eine sehr bekannte, eigenwillige Künstlerin, die viel von ihrem persönlichen Schmerz und ihrem Kindheitstrauma durch ihre Kunst ausdrückt. Künstler wie sie brechen dadurch Tabuthemen auf und nutzen auch schockierende Elemente dazu. So what? Und wenn sie für reiche, gelangweilte und verwöhnte Leute “Happenings” anbietet, die ständig neue Reize benötigen, weil sie sich selbst nicht fühlen können – wen interessiert’s?

Muss ja keiner hingehen, wenn er sich nicht angesprochen fühlt. Aber es ist natürlich einfach, vor dem häuslichen PC seinen Ressentiments freien Lauf zu lassen und krude, finstere Weltbilder nach außen, in die virtuellen Räume des Internets, zu projizieren. Ja, das ist wirklich christlich und zeigt wie “aufgewacht” man ist.

Lassen wir doch die Künstlerin auf die Vorwürfe selbst antworten. “Artnews” interviewte sie im Zusammenhang mit all diesen Behauptungen:

‚Ich bin empört, denn das ist völlig aus meinem Kontext genommen‘, sagte mir Abramovic heute nachmittags telefonisch. Sie war in der Sean Kelly Gallery, bei ihrem Vertreter in New York. Das Abendessen, erklärte sie, war eine Belohnung für Spender zu einer Kickstarter Kampagne, die für sie gelaufen war. Tony Podesta hat ihre Arbeit seit den 1990er Jahren unterstützt und sie auch besucht, aber John konnte es nicht schaffen. Tatsächlich hat sie John Podesta oder Hillary niemals getroffen.

‚Es war nur ein normales Abendessen‘, sagte Abramovic und fügte hinzu, dass etwa 10 Personen kamen. ‚Es war eigentlich nur ein normales Menü, das ich “spirit cooking” nenne. Es gab kein Blut, nichts davon. Wir geben Sachen lustige Namen, das ist alles. ‚(Auf der Kickstarter-Seite wurde “traditionelle Suppen” angegeben.)

Zahllose Blogs und “alternative Medien“ bauschten die Sache zum riesigen Ballon auf, mit einem faktischen, realen Inhalt von .. nichts. Eine simple Einladung von Abramovic zu einem “spirit cooking diner” und die Stichwörter Kindersex und Satanismus reichten aus, um die Leute durchdrehen zu lassen. Allen voran stürmte Alex Jones von InfoWars und PrisonPlanet vor und er bezeichnete seine Sendung über Hillarys Verbindung zu Satanismus und Kindersex, als die Wichtigste aller seiner Sendungen. Es spielte keine Rolle dabei, dass Hillary Clinton nie auf so einem “spirit cooking event” gewesen ist, oder dass ihr Wahlkampfleiter John Podesta und Abramovic sich nie persönlich getroffen haben. Alex – fearmonger – Jones erging sich in seiner Sendung auch in Mutmaßungen, warum Marina Abramovic mit ihren 70 Jahren noch so gut aussehen würde. Natürlich, das muss etwas mit Blut– und Opferritualen zu tun haben. Kein Zweifel möglich. In seinem winzigen, verdrehten Weltbild haben Frauen mit 70 anscheinend grundsätzlich bedauernswert auszusehen.

Alex Jones, bekanntlich ein „Donald-grab-them-by-the-pussy-Trump“ Befürworter, hat noch niemals eine Gelegenheit ausgelassen, Hillary oder Bill Clinton etwas reinzuwürgen – ganz egal, ob es stimmt oder nicht und zwar seit Jahren. Mit der Wahrheit nimmt es Alex Jones nicht so genau, auch wenn er sich als „Galionsfigur der Wahrheitsbewegung” sieht. Gekleidet in ein Rüstzeug moralischer Überlegenheit sprüht er Anschuldigungen aus, sieht endlos dämonische Verbindungen und hat nicht die geringste Ahnung davon, wovon er überhaupt redet. Aber Hauptsache, man hat eine Meinung, die sich tausendfach multiplizieren lässt.

Meine persönliche Einschätzung von Alex Jones ist nicht sehr freundlich, zugegeben, dazu hab ich einfach zu viel Blödsinn von ihm gelesen. Ich halte ihn für einen paranoiden, völlig durchgeknallten Rechten, ein wahrer Gläubiger von der Überlegenheit der Weißen Rasse.

Ne Menge “besorgte Bürger und aufrechte Patrioten”, die darüber schrieben und Hillary der Satansanbetung bezichtigten, fügten weitere Phantasien dazu, fakten Bilder und addierten Bibelzitate, alte Gerüchte und Halbwahrheiten hinzu. Die “conservativedailypost” sprang auf den Zug auf und titelte “FBI confirms evidence of huge underground Clinton sex network.“

Darin wurde behauptet, dass sechs Mitglieder des Kongresses und mehrere Führer von Bundesdienststellen Teil eines Pädophilen Netzwerks wären, welches die Clinton Foundation als Frontorganisation nutzen würden. Und Quellen aus dem FBI hätten dies bestätigt. Auf Nachfrage von politfact com, die es genau wissen wollten, gab das FBI folgendes Kommentar ab:

image

“Wir haben weder eine Stellungnahme dazu abgegeben, noch eine Untersuchung bestätigt, die über die Existenz eines Schreibens des Direktors hinausgeht, welches von den Mitgliedern des Kongresses, den Medien zur Verfügung gestellt wird.” Und darin ging es lediglich um die Untersuchung, dass Hillary keinen Regierungsserver, sondern eine ungesicherte, private Internetleitung für ihre Mails nutzte. Das ist das einzige, was das FBI “confirmed” hat.

Pizzagate

Als nächstes wurde ein anderer Unterstützer von Hillary Clinton durch gefakte “News” angegriffen. James Alefantis, Inhaber der “Comet Ping Pong” Pizzeria, wurde von zahllosen Bloggern, Youtube Universitätsabsolventen und Websites beschuldigt, dass seine Pizzeria ein Umschlagplatz für pädophilen Kinderhandel wäre. Warum? In den Podesta E-Mails tauchte Alefantis auf, weil er über eine Fundraising Kampagne für Hillary Clinton mit Tony Podesta diskutierte. Und in einigen der Podesta E-Mails wurde mehrmals angemerkt, man würde Pizza essen gehen. OMG, das ist echt schlimm. Man stelle sich vor: PIZZA!

Ein klingender Name wurde auch schnell gefunden: “Pizzagate”. Es begann mit einem Post auf “Reddit”, wo Bilder gepostet wurden von Kindern im unterschiedlichen Alter, die auf Alefantis Instagram Konto entdeckt wurden. Oh, das ist böse und natürlich höchstverwerflich, zumal Alefantis selbst keine Kinder hat.

Zügig wurden angebliche unterirdische Tunnel hinzugedichtet, die es unter der Pizzeria geben sollte, damit die Freier unentdeckt kommen und gehen könnten. Das Haus hat nicht mal einen Keller, wie sollte es da Untergrundtunnel geben? Und hey, wusstest du schon, gegenüber von Alefantis Pizzaladen ist ein Waisenhaus – die sind bestimmt darin verwickelt. Klar doch. Macht Sinn, wieso sonst sollte es in den hinteren Räumen der Pizzeria Tischtennistische und Spielsachen für Kinder geben? Etwa nur zum spielen? Das ist natürlich unvorstellbar ..

OMG – und dann diese unglaublich perfide Speisekarte:

Hot Dog wurde mit “Junge” übersetzt.

Pizza = Mädchen

Cheese = junges Mädchen

Pasta = kleiner Junge

Icecream = männlicher Prostituierter

Map = Samen

Sauce = Orgie

WOW! Really batshit crazy stuff! So eine abgedrehte Geschichte muss dir erst einmal einfallen.

Die Realität? Nun, die ist weniger aufregend. Die meisten Bilder stammten von Familien und Freunden von Alefantis, die auf seinem Account in den höchsten Tönen von seinem Pizza Restaurant sprachen. Andere Bilder wurden von seiner Facebook Seite geklaut und zwar Bilder von Leuten, die sein Restaurant einfach nur “geliked” haben. Flugs einige düstere Phantasien dazu addiert, fertig war der Empörungssturm. Alefantis bekam zahllose Drohungen um die Ohren geschmissen. Was das mit Hillary Clinton zu tun hatte? Nichts, außer dass er ein finanzieller Unterstützer ihrer Kampagne war – aber das interessiert ja auch keinen. Gruselige, grausliche Verdächtigungen zu verspritzen ist viel interessanter.

In einer Erklärung, sagte der Sprecher des Metropolitan Police Department,  die Situation würde überwacht und man sei sich von der allgemeinen Bedrohung gegen dieses Restaurant bewusst. 

Dann gab es noch dieses Video auf Youtube, wo behauptet wurde Vizepräsident Joe Biden würde einer 13 jährigen ins Ohr flüstern:

By the way, do you wanna know how horney I am to have a 13 year old girl standing right next to me? … You are a good lookin‘ girl!

Kein Mensch konnte das hören, nur der versierte Abgänger der Youtube Universität war dazu in der Lage und legte Biden diese Worte einfach in den Mund. Was Biden wirklich sagte? Nun, man frage einfach den Vater des Mädchens, der daneben stand und es gehört hat:

Miss Coons’s father, Senator Christopher Coons of Delaware, said of his daughter: ‚No, she doesn’t think the vice president is creepy.

‚He’s known my kids their whole lives. Joe was just being thoughtful.‘

He told Fox News Sunday that Mr Biden was simply leaning forward to offer her support for what would be a busy day in the public eye.
He said: I could hear him.

‚He was whispering some encouragement to her about how when he was sworn in and his own daughter Ashley was 13 and she felt awkward and uncomfortable and he was encouraging her about how to get through a day with lots of cameras and lots of folks watching.

‚He was being Joe. He was being thoughtful and he was being sweet.‘

Senator Christopher Coons von Delaware, sagte von seiner Tochter: “Nein, sie glaubt nicht, dass der Vizepräsident gruselig ist.”

,Er kennt meine Kinder ihr ganzes Leben lang. Joe war nur einfühlsam.‘

Er sagte “Fox News Sunday”, dass sich Herr Biden einfach nach vorne lehnte, um seine Unterstützung für einen anstrengenden Tag in der Öffentlichkeit anzubieten.
Er sagte: Ich konnte ihn hören.

,Er flüsterte ihr etwas Ermutigendes darüber zu, wie, als er angelobt wurde und wie seine eigene Tochter Ashley, damals auch 13, sich unbeholfen und unsicher fühlte und wie er sie ermutigte, wie man durch einen Tag mit vielen Kameras und vielen Leuten durchgehen kann.

,Er war Joe. Er war rücksichtsvoll und er versuchte nett zu sein.‘

So, wem sollte ich also mehr Glauben schenken? Dem brillanten Youtube Ingenieur oder dem Vater des Mädchens, der wirklich dabei war? Ich denke, das muss nicht weiter diskutiert werden.

Aber nur sehr wenige Leute gingen all diesen Dingen wirklich auf den Grund. Denn wenn man das tut, findet man nämlich heraus, dass einer vom anderen abgeschrieben und seine persönliche Projektion hinzugefügt hat – fertig war der moralische Entrüstungsaufstand. In den nächsten Wochen las ich ständig irgendwo, dass Obama ein Kinderschänder, Hillary eine Teufelsanbeterin und besessen sei – und überhaupt sei das komplette politische Establishment von pädophilen Gruppen besetzt. Und alles von Leuten, die sich spirituell erwacht wähnen. Irgendwie fühlte sich das an, als wäre ich in eine Zeitschleife geraten. Nichts daran ist nämlich neu, denn seit den 1990 er Jahren gab es diverse “Wahrheitssucher”, die Behauptungen über Bill oder Hillary Clinton, die Bush Familie, Cheney, Reagan oder andere “Who’s Who” Persönlichkeiten des Establishments aufstellten, die sie in Zusammenhang mit Kindersex und Teufelsanbetung brachten. 

Am bekanntesten dürfte Cathy O Briens Buch, “Tranceformation of America” sein, wobei Cathy O Brien sich als ein Mindkontroll Opfer von “MK Ultra”, bzw., “Projekt Monarch” bezeichnete und behauptete, dass sie als Kind sowohl von Bill und Hillary Clinton sexuell missbraucht worden sei. Ihre Behauptungen führten zu weiteren diversen Verschwörungstheorien, die von anderen Leuten aufgegriffen und über “Projekt Monarch” geschrieben wurden. Das Problem dabei ist, in den noch vorhandenen Aufzeichnungen über MK Ultra, mit seinen über  150 Unterprojekten, gibt es keine Aufzeichnungen für ein “Projekt Monarch”, da Richard Helms bereits 1973 viele Aufzeichnungen bezüglich MK Ultra vernichten ließ. Projekt Monarch kann also wahr sein, aber auch völlig frei erfunden.

Cathy O Brien sagte, sie habe durch ihre Teilnahme als Sexsklavin von “Projekt Monarch” eine Multiple Persönlichkeitsstörung bekommen. Ich habe das Buch nur zur Hälfte gelesen, es war das widerwärtigste, grausigste und verstörendste Zeug, das ich jemals in Händen hielt. Aber bis heute gibt es keine harten Fakten dazu, nur ihre Behauptungen. Es steht außer Zweifel, dass unter “MK Ultra” extreme Mindkontroll Experimente gemacht wurden. Aber die Frage stellt sich – ist das, was Cathy O Brien erzählte die Wahrheit, oder ist es vielmehr das Ergebnis von einer Gehirnwäsche gewesen? Rausgefunden hat es bisher nämlich niemand. Aber derartige Behauptungen passen ausgezeichnet zu Vorstellungen, die in den Köpfen vieler Leute lebt, die sie über das Establishment und einige ihrer elitären Mitglieder haben. Wem genau also, nützt das?

Wobei natürlich gesagt werden muss, dass es pädophile Leute gibt, auch in Politik und “höheren Kreisen” – wie 1996, in Belgien der “Fall Dutreaux” deutlich zeigte. Oder wie der jüngst aufgeflogene Pädophilenring in Norwegen, wo bisher 31 Verdächtige sich im “Dark Net” trafen, darunter auch Anwälte und Politiker.  Aber das bedeutet noch lange nicht, das jeder Politiker oder jeder erfolgreiche Mensch innerhalb des Establishments, in derartige Dinge involviert wäre. Das ist eine Projizierung persönlicher Annahmen, weil man denen “da oben” alles nur erdenklich schlechte zutraut. Verschwörungstheorien aller Art leben davon. Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass sehr viele Verschwörungstheorien ursprünglich von bibelfesten Leuten des rechten Flügel kommen? Und wo reale Vorkommnisse mit Halbwahrheiten, Lügen, Phantasien und Paranoia angereichert werden  – genau der gleiche Unsinn, wie ihn Benny Fulford seit Jahren den Leuten auftischt. Mit NULL Substanz, ohne harte Fakten und einfach nur “Doom & Gloom”. Ein bizarres Glaubensfeld, das Opferhaltung, Ohnmacht und Machtlosigkeitsgefühle verstreut.

Schwarze Magie?

Ich bin immer wieder aufs neue überrascht, wenn ich sehe, dass sich spirituell wähnende Leute in einen solch moralischen Entrüstungssturm einfangen lassen. Und dann all dieses herbeiphantasierte Zeug nachplappern, ohne jeden konkreten Beweis Verurteilungen aussprechen und hasserfüllte Kommentare gegen die beschuldigte Person abgeben. DAS ist nämlich pure schwarze Magie. Ja, wann immer ich Emotionen von Hass, Wut, Zorn oder falsche Verdächtigungen gegen eine Person aussende, dann ist das eine Form von black magic. Unglaublich, welch massiver Müll da über Hillary Clinton abgeladen wird. Das hat überhaupt nichts mit spiritueller Perspektive oder Aufklärung zu tun. 

Indem man an solch einer Hexenjagd teilnimmt, ist man automatisch mit dem Feld aller anderen Teilnehmer über den astralen Raum verbunden, die noch üblere, grauslichere und abstoßende Verdächtigungen und emotionale Säfte absondern, die dann über dein eigenes Feld ebenfalls absorbiert werden. Du gibst deine persönliche Energie diesem niedrigschwingenden Energiefeld hinzu und reicherst es an. Drama will emotional gefüttert werden. Ohne Nahrung würde Drama sterben. Die Frage ist immer, welche Art von energy connection will ich in meinem Leben haben? 

Man hätte sich das sehr einfach sparen können, wenn man kurz innegehalten hätte, bevor man sich in ein solches Dramafeld hineinziehen lässt. Oder mal kurz kalt brausen gehen, könnte auch helfen. Merke, der nächste Shitstorm kommt bestimmt ..

Jeder der sich etwas Zeit genommen und sich die Mühe gemacht hätte, eine kleine Google Faktencheck Suche zu machen, hätte bald herausgefunden, dass all dieses Clinton/Satansanbetung/Kindersex Zeug nur GESCHICHTEN sind, die exzessiv vom Trump Lager benutzt wurden, um Hillary Clinton zu diskreditieren. Das Clinton Lager war allerdings auch nicht untätig und hat seine eigene Dämonisierungskampagne gegen Donald gestartet. Beide Lager haben Fake News benutzt, um diese Wahl nach ihren Gunsten zu beeinflussen. Das war bis dato die schmutzigste Wahlkampagne, die wir bisher miterlebten. Aber ganz offensichtlich war die Pädophile – Teufelsanbetung- Schwarze Magie Kampagne gegen Hillary erfolgreicher. Ich glaube tatsächlich, dass sie das sehr viele Stimmen gekostet hat.

Faktencheck zu machen bedeutet, dass man sich mehrere Quellen ansieht, nicht nur jene Meinungen und Ansichten, die man selbst darüber hegen mag. Man sehe sich unterschiedliche Aussagen dazu an, gleiche sie mit der Realität, deiner persönlichen Lebenserfahrung, Logik und mit Plausibilität ab – und erst dann bilde dir deine Meinung darüber. Tritt ein oder zwei Schritte zurück, nimm Abstand von den Behauptungen und fall nicht sofort ins allgemeine “screaming and crying yadda yadda yadda” mit ein.

imageJe mehr ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass die amerikanischen Nachrichtendienste diesmal zufällig richtig liegen, indem sie sagen, der E-Mail Leak von Julian Assange wäre eine russische Geheimdienstoperation. Das macht sehr viel mehr Sinn, als zu glauben, dass ein einsamer Robin Hood, der in der Besenkammer der Ecuadorianischen Botschaft sitzt und es Zustande bringt, über seinen extrem überwachten Internetanschluss tausende E-Mails von dem Server des amerikanischen “Democratic National Committee” abzuziehen. Versteht mich bitte richtig, ich bin ein Putin Fan der ersten Stunde. Aber das bedeutet nicht zwangsläufig, ich wäre so blauäugig und würde denken, der Mann sei ein Engel. You don’t rule Russia by being nice.

Für Russland ging es in dieser amerikanischen Wahl um die “Wurst”. Wäre Hillary an die Macht gekommen, hätte dies ziemlich ernsthafte Auswirkungen auf Russland gehabt. Und was liegt näher, als diese Wahl über Tatsachen, Halbwahrheiten, Spekulationen und Gerüchte zu beeinflussen? Ich halte es für ziemlich naheliegend, dass Assange ein Angebot von russischen Geheimdienstleuten bekam, diese 50 000 E-Mails verwenden zu können. Das würde nicht notwendigerweise bedeuten, Julian Assange würde wissen, wer sie ihm wirklich gab.   

Ich komme mir im Moment eigentlich sehr komisch vor. Wie, um alles in der Welt, konnte es jemals soweit kommen, dass ich Hillary Clinton verteidige? Aber der Punkt ist, es ist einfach nicht wahr. Ich muss mich selbst auch immer wieder daran erinnern, dass all die politischen Figuren, die in der Öffentlichkeit stehen, sehr schnell von uns als Projektionsflächen benutzt werden. Es gibt diese Momente, wo wir uns nicht anders zu helfen wissen, als unseren Frust, unsere Wut und Hilflosigkeit in eine bestimmte Richtung zu entladen, die uns eine Zielfläche bietet. Das bedeutet nicht, dass wir dazu berechtigt wären, aber es passiert.

Diese Anschuldigungen sind Gerüchte und erfundene Meldungen. Es ist eine politisch motivierte Kampagne – und sie hat funktioniert, weil all die “aufgewachten und spirituellen” Leute emsig dabei mitgeholfen haben, dieses wilde Zeug zu verbreiten. Ich mag Hillary überhaupt nicht, aus vielen Gründen, aber hauptsächlich, weil ich sie für eine gefährliche Politikerin halte, deren politische Einstellung von einem elitären Kreis geprägt wurde, der Krieg als eine Lösung für jedes Problems hält und auch als Möglichkeit betrachtet, die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Es ist dieser elitäre Kreis von Neokonservativen, deren Politik erst dazu führte, dass jetzt ein Donald Trump als Präsident überhaupt möglich wurde. Und ich traue der Frau so einiges zu, aber DAS? Nein, das ist krankes Zeug.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, all die Probleme die wir haben, auf eine Weise zu adressieren, ohne irgendeine Form von Verschwörungstheorie dafür brauchen zu müssen. Ich selbst fühlte mich einige Zeit der sogenannten “Wahrheitsbewegung” stark verbunden und ich habe von 2007 bis 2010 ne Menge an Verschwörungstheorien in meinem Blog unterstützt. Einige davon machen heute noch Sinn, nicht alles ist Bullshit davon. Aber man kann die Dinge viel einfacher, logischer und ohne Ohnmachtsgefühle adressieren, die bei Verschwörungstheorien nahezu immer gefüttert werden. All dieses Anunaki, Illuminati, Blutlinien Zeugs bringt keine einzigen Menschen weiter.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum man sich von so einem Shitstorm einfangen lässt. Ist mir auch immer wieder passiert. Es gibt Teile in mir, die wären 2010 bestimmt auch auf so einen Blödsinn reingefallen. In meinem Kopf gab es sehr viele Vorverurteilungen, aufgrund von Inhalten und Phantasien, die ich über das Establishment und seine Protagonisten hegte. Das auszusortieren war wirklich keine leichte Arbeit. Es ist mehr als unerfreulich, wenn du zu der Realisation kommst, dass es DEIN eigenes Denken ist, deine eigene schmutzige Phantasie, welche auf die äussere Welt und einige Darsteller projiziert wird. Nein, das ist nicht so lustig.

“The Work” von Byron Kathie finde ich in diesem Zusammenhang sehr hilfreich, um etwaige Gehirnknoten aufzulösen, die durch Meinungsmedien aller Art entstehen können.

Das sind nur 4 Fragen, aber die haben es in sich, wenn man sich wirklich darauf einlässt und die Übung macht. Am besten niederschreiben:

1. Ist das wahr?

2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?

4. Wer wärst du ohne den Gedanken?

Und dann kehrt man die Aussagen um und findet mindestens drei Beispiele für jede Umkehrung.

So, versuchen wir es mal mit Hillary und dem angeblichen Kindersexskandal:

F: Hillary Clinton ist in einen pädophilen Sexring verwickelt. Ist das wahr?

A: Äh, ja, es schaut danach aus, alle Leute reden darüber ..

F: Kannst du das mit absoluter Sicherheit wissen, dass es wirklich wahr ist?

A: Das ist eine gemeine Frage. Natürlich kann ich es nicht mit absoluter Sicherheit wissen – aber ..

F: Nichts aber, kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass es wahr ist?

A: Nein.

F: Was ist deine Reaktion, wenn du glaubst, dass Hillary in einen Pädophilenrings verwickelt ist?

A: Ich bin sauer. Ich fühle mich unwohl, diese Leute zerstören unschuldige Leben. Das ist eine riesige Schweinerei und es macht mich unglaublich aggressiv. Sie gehört sofort hinter Gitter und ich möchte mithelfen, mehr Licht in diese Dinge zu bringen und daher teile ich diese Informationen in meinem Sozialen Netzwerk. Diese Dinge machen mir Angst, dass muss aufhören.

F: Was meinst du, bringt es wirklich mehr Licht in die Sache, wenn du diese Anschuldigungen weiterverbreitest, ohne dir wirklich sicher sein zu können, dass sie stimmt? Wird es nicht noch mehr Menschen wütend machen? Wird es nicht noch mehr Menschen Angst und sie aggressiv machen? 

A: Das ist manchmal der Preis der Aufklärung. So etwas sollte es nicht geben, all diese pädophilen Ärsche gehören lebenslang weggesperrt.

F: Auch wenn du dir nicht 100% sicher sein kannst, dass dieses Gerücht wahr ist?

A: Wo viel Feuer ist, da ist auch Rauch. Die Clintons werden seit Jahrzehnten dessen verdächtig. Da muss doch was dran sein ..

F: Wer würdest du sein, ohne den Glauben, dass Hillary eine Neigung zu Pädophilie hat? Wie würdest du dich ohne diesen Glauben fühlen?

A: Ich würde viel ruhiger schlafen. Nicht mehr so wütend und aggressiv sein. Ich könnte gelassener und nicht so aufgewühlt sein. Daher will ich, dass sie weggesperrt wird und die Welt würde ruhiger werden.

F: Kannst du erkennen, dass es deine eigenen Gedanken und Gefühle sind, die dich unwohl und wütend fühlen lassen? Deine eigenen Gedanken über eine Sache verletzen dich, über die du dir nicht wirklich sicher sein kannst, dass sie wahr ist. Doch du bist dennoch bereit, sie zu glauben. Was für einen Sinn macht es, eine Idee weiterhin zu glauben, die dich aggressiv macht und dein Leben vergiftet, ohne faktische Beweise für ihre Stichhaltigkeit?

A: Ja, aber vielleicht sind sie doch wahr?

F: Vielleicht, aber das kannst du nicht wissen. Kannst du mir einen stressfreien Grund nennen, diesen Glauben weiterhin aufrecht zu halten, dass Hillary Clinton pädophile Neigungen hat?

A: Einen stressfreien Grund? Nein.

F: Jetzt versuche eine Umkehrung zu finden.

A: Hm, ich habe pädophile Neigungen? Ich missbrauche unschuldige Kinder? Ich habe verdrehte Fantasien?

F: Ja, du missbrauchst dein inneres, unschuldiges Kind. Du verletzt es, indem du dich diesen grauslichen Energien aussetzt und es macht ihm verdammt Angst. Du verletzt dich damit selbst, weil dieses Innere Kind ein Teil von dir ist.

Okay, damit will ich es gut sein lassen. Ich hoffe, ich konnte den Zusammenhang hinüberbringen, dass alles was wir über andere Menschen glauben und anzunehmen bereit sind, immer auch mit uns selbst zu tun hat. Es passieren schlimme Dinge in dieser Welt, da widerspreche ich sicher nicht. Aber du bist der einzige, der die Verantwortung dafür hat, wie du dich fühlst und worin du dich engagierst. Und niemand wird sich besser fühlen, wenn er in dieser Suppe an grauslichen Verdächtigungen herumwühlt. Da wirst du dich nur schlechter fühlen ..

Ich habe natürlich nicht die Illusion, dass das irgendjemanden erreichen wird, der bereits fest an diese Anschuldigungen glaubt. Diese Technik kann nur dann hilfreich sein, wenn es da einen Teil in uns gibt, der fähig ist innezuhalten und wirklich zu reflektieren bereit ist.

Byron Kathie:

There are only three kinds of business in the universe: mine, yours, and God’s.”

„Es gibt nur 3 Arten von Angelegenheiten im Universum. Meine Angelegenheiten, deine Angelegenheiten und die Angelegenheiten Gottes“.

Verdammt richtig. Gott ist der Name, den Byron Kathie für die Natur, die Realität oder für das Leben an sich verwendet.

Wann immer wir mental und emotional mit den Angelegenheiten anderer Menschen beschäftigt sind, sollten wir uns fragen, ob uns das wirklich was angeht. Mein Leben ist mein Business. Hillary Clintons Leben ist ihr Business. Erdbeben ist das Business von Gott – es ist außerhalb meiner oder deiner Kontrolle. Die Vorwürfe, die gegen Clinton im Netz herumgeistern sind das Business von Kriminalbeamten oder anderen Untersuchungsbehörden. Wenn es dazu stichhaltige Beweise gibt, werden die sich schon damit auseinandersetzen – das ist deren Job.

Hillary Clinton ist nicht mein Business. Die Frau lebt tausende Kilometer von mir entfernt, hey, sie lebt in einem völlig anderen Universum als ich. Das ist komplett jenseits meines Einflussbereichs. Wozu also sollte das gut sein, sich damit zu beschäftigen, ob Hillary pädophil ist? Nicht mal “im Namen der Liebe, der Wahrheit oder der Aufklärung”, denn dass ist schiere Arroganz. Das Ergebnis wird lediglich Anspannung, Angst, Ohnmacht und Wut sein, die sich dadurch in meinem Körper immer mehr ansammeln..

NO, it’s not my business – because I am my business. To look after myself is my fucking business. 

Medienkompetenz

Die heutige Zeit ist schwierig, denn es herrscht eine solche Vielfalt an Informationen, die oft Interessensbezogen gefärbt, manchmal einfach nur phantasievoll erlogen und nur teilweise wahr sind. Da ist es herausfordernd, die Übersicht zu behalten. Was wir dringend alle lernen müssen ist Medienkompetenz, um mit dem Informationsmedium Internet richtig umgehen zu können. Nicht nur das lesen von Texten, auch das gucken von You Tube Videos oder Filmen erfordert heute immer mehr kritisches Unterscheidungsvermögen. Das kritische Filtern von Informationen, Kommentaren, Textinhalten und die angebotenen Bilder dazu, erweist sich als eine immer steiler werdende Herausforderung. Der Informations-Gau hat uns alle längst erreicht. Die weltweite, technologische Vernetzung der letzten 25 Jahre und die steigende Informationsflut bringen es mit sich, dass sich der Mensch das notwendige Rüstzeug dafür erarbeiten muss, um in dem Meer an Informationen, Täuschungen und Illusionen nicht unterzugehen.

Eine selbstverantwortliche, eigenständige Beobachtung und Unterscheidung zwischen medialer, virtueller Welt und der realen, tatsächlichen, sozial erlebten Realität ist vonnöten. Und dass man jede Art von Information auf Fakten, Sinnhaftigkeit und Logik untersucht. Die Suche und Neugier nach Wissen ist in uns allen angelegt. Die ewige Frage “WARUM?” ist wie eingebrannt in unseren Zellen. Aber nicht jede Antwort darauf ist hilfreich, auch wenn sie noch so schön bunt oder schräg und außergewöhnlich daherkommt. Die Außergewöhnlichkeit von Information ist nicht grade gleichbedeutend mit übereinstimmender Realität. Wir alle wissen, es gibt außergewöhnliche Informationen, deren Wahrheit nur mit der inneren Wahrnehmung von Stimmigkeit abgeglichen werden kann.

Wir wissen aber auch, dass diese gefühlte Stimmhaftigkeit einer persönlichen Selbsttäuschung unterliegen kann. Wenn wir den Fehler begehen und uns nur mehr mit Meinungen beschäftigen, die unsere eigene Sichtweise der Welt bestätigt und wir uns nicht mehr mit gegenteiligen Argumenten auseinandersetzen, dann wird daraus ein inzestuöses Meinungsverhalten. So schön es sein mag, wenn einem ständig die eigene Meinung bestätigt wird und du dich in jener Meinungsgruppe sicher fühlst – aber du lernst dann nichts mehr dazu und wirst mehr und mehr in einem virtuellen Paralleluniversum landen, das dich mehr und mehr trennt. Achtsamkeit mit Informationen ist etwas, was wir als bewusste Menschen lernen und üben müssen, um sozial verantwortlich mit den Informationen umzugehen.

Das dumme an gelesenen Inhalten der Informationsanhäufung ist, das du es nicht einfach nur gelesen, sondern in dein ganzes System reingelassen hast. Dort rattert es in deinen Feldern herum wie ein loser Ziegelstein, der ein passendes Eck sucht. Dieses “passende Eck” kann Wunschdenken oder eine Projektion sein, die von “diesem Ziegelstein” genährt wird und reinpasst. Wer sich unreflektiert und hemmungslos alles reinzieht, nur weil ihm vielleicht grade langweilig ist, wird mit der Tatsache konfrontiert werden, das dies sein System verschmutzt und zumüllt. Das ist Gift, welches du in dein System lässt.

Vor allem solch ein widerliches Propagandazeugs, wie die Clinton/Pädophilie Kampagne. Lass das nicht zu, versuche selbst zu denken und überleg dir, ob die Art von Texten und Informationen, welche du liest für DICH wichtig und notwendig sind. Sei kritisch mit jeder Form von digitaler und medialer Information. Egal, ob Mainstream oder alternative Nachrichten. Wähle sorgfältig die Art von Energie, welche du in dich eindringen lässt. Wenn du es nicht tust, wird es niemand tun. Und überlege dir regelmäßig, immer wieder, ob es ein Päckchen ist, dass du auf dich nimmst, obwohl es nicht zu dir gehört.

Until next time ame station ..

Quellennachweise:

https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/15893

http://www.politifact.com/truth-o-meter/statements/2016/nov/04/conservative-daily-post/evidence-ridiculously-thin-sensational-claim-huge-/

http://www.nytimes.com/2016/11/21/technology/fact-check-this-pizzeria-is-not-a-child-trafficking-site.html?_r=0

https://conservativedailypost.com/breaking-fbi-confirms-evidence-of-huge-underground-clinton-sex-network/

http://www.zeit.de/2016/46/marina-abramovic-autobiografie-kuenstlerin-performance-new-york

https://www.moma.org/collection/works/146763?locale=pt

http://www.artnews.com/2016/11/04/marina-abramovic-on-right-wing-attacks-its-absolutely-outrageous-and-ridiculous/

https://www.welt.de/politik/article159656091/Paedophilenring-zeigte-Vergewaltigung-von-Kindern-live.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

http://www.spiegel.de/sptv/a-286636.html

https://www.reddit.com/r/pizzagate/comments/5da0kp/comet_ping_pong_pizzagate_summary/

https://wikileaks.org/dnc-emails/

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2906359/Senator-father-13-year-old-girl-says-Joe-Biden-not-creepy-awkward-swearing-photo.html

http://www.awakin.org/read/view.php?tid=997

http://www.byronkatie.com/2006/09/whose-business-are-you-minding/

________________________________________________________________________________

@Steven Black

Alle selbstgeschriebenen Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies Bedarf der Genehmigung des Autors.

32 Kommentare

  • Stefanie Calista

    Vielen herzlichen Dank für deinen wunderschönen Bericht lieber Steven.
    Sehr stimmig.

    Gefällt 1 Person

  • Lieber Stefan

    THE WORK erachte ich als unlogisch und kontraproduktiv.
    http://www.esoterikforum.de/threads/1105717-hinterhaeltige-gehirnwaesche-eine-kritik-an-the-work

    Auch dieses Gedankengebäude lähmt eher den Aktivismus spiritueller Menschen – wie ja auch aus Deinem Text ersichtlich wird.

    Es grüßt Dich und alle grad ziemlich stillen Leser
    Andreas

    Gefällt mir

    • Ich seh es auch so, daß man alles genau prüfen und nicht auf jeden Medienhype reinfallen sollte. Aber wenn wirklich Kinder mißbraucht und international als Sexsklaven verkauft werden, sollten wir dann wegsehen, nur damit wir nachts ruhiger schlafen können? Das erscheint mir irgendwie auch nicht ganz als die optimale Lösung. Ich las dazu letztens einen Artikel (der nix mit Hillary, sondern mit einem europäischen Pädophilenring zu tun hatte), wo Leute Informationen an einen Fernsehsender geben wollten und ihnen gesagt wurde: „Unsere Archive sind voll mit dem Zeug, aber wir dürfen nicht darüber reden.“ Also das, was wirklich passiert, darüber darf nicht gesprochen werden – aber wenn es hilft, den politischen Gegner zu besiegen, dann wird es groß aufgebauscht … Die Leute, die drin stecken, sind einflußreich und vermögend genug, um eine Aufdeckung zu verhindern. Was kann man also tun? Das frage ich mich wirklich. Und ja, die innere Arbeit ist wichtig, aber das kann nicht alles sein, oder? Und vielleicht brauchen ja auch die Täter Liebe, nicht nur die inneren und äußeren Kinder …

      Gefällt mir

      • Liebe Zarah,
        ich visualisiere z.B. fast tgl. glückliche Kinder aller Hautfarben. Kryon hatte das mal irgendwann gesagt, ’seht glückliche Kinder und überlasst es Spirit, wie ES das hinbekommt‘ (sinngemäß), also mische ich mich dann weiter nich mehr ein, denn ich weiß nicht, was es dazu alles braucht, welch ineinandergreifende Ketten(re-)aktionen dafür not-wendend sind. Ich brauch mir nich jede Einzelheit angucken, so komme ich gut damit zurecht, d.h. ohne selbst mich hineinzuziehen und nachts nicht schlafen zu können, denn da haben die Kinder auch nix von. Durch Bert Hellinger lernte ich irgendwann, daß Mit-leid unangebracht ist. Als Krankenschwester hatte ich es auch so gehandhabt, wenn mir irgendwas sehr nahe gegangen war, dann sah ich den Menschen mit meinen inneren Augen einfach glücklich und kümmerte mich weiter nicht mehr drum, als es meine Arbeit dort auf der Intensivst. erforderte. Hier konnte ich manchmal die Folgen davon beobachten, denn meine Augen sind ja Spirit’s Augen und da passierten dann manchmal interessante Dinge. Natürlich nicht durch mich, klaro.

        Ich sehe die inneren Kinder und die äußeren auf einer Linie. Meist bekomm ich dann an dem Tag irgendein Kind deutlich gezeigt, was mir einen Impuls gibt, wo wir/ ich stehen mit dem Thema.
        Das ist innere Arbeit UND äußere zugleich. Das bekomm ich jedenfalls so gezeigt. Es ist analog.
        Vlt. kannst du damit was anfangen.
        Alles Liebe, Hilke

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Hilke, danke für deine ausführliche Antwort!🙂 Ja, ich kann eine Menge damit anfangen. Und klar hat niemand was davon, wenn ich mich davon runterziehen lasse und schlecht schlafe … aber davon daß ich die Augen verschließe und so tue als wäre nichts, haben auch nur die Leute was, denen das nützt. Ich werd es mal mit den Visualisierungen versuchen und gucken was dann hochkommt. Danke dir!🙂

          Gefällt mir

        • Hallo Hilke,
          Sehr schöner Kommentar, ich unterschreib das. Innere Arbeit geht meist Hand in Hand mit äußerer Arbeit, wir sehen das nur meistens nicht. Sehr stimmig, wie du hierbei innere Kinder mit den Kindern verbindest, du du bei der Arbeit erlebst. Da gibts Analogien, ganz sicher ..

          schönen Tag🙂

          Gefällt mir

          • Les ich jetzt erst, danke für den schönen Tag und dito heute, lieber Steven.
            Hoffe, deine Biker-Stunden sind erfolgreich (gewesen)? In Ösi liegt bestimmt jetzt viel Weißes, bist du ein Sommer-Biker od. so ein unverwüstlicher Ganzjahresfahrer?

            Auch an Zarah ein „gefällt mir-Klick“, kann ja das nicht klicken ohne diverse MitohneGliedschaften….
            Krächzend und hustend verabschiede ich mich jetzt aufs Sofa bei Charles Dickens‘ Geschichten, später gibts dann Miß Marple🙂
            Hilke

            Gefällt mir

            • Hallo Hilke,
              Die Bikerstunden mussten leider abgebrochen und ins Frühjahr verlegt werden. Sobald es unter 5° sind, werden nämlich keine Prüfungen mehr abgenommen. Naja, derweil mach ich eben den B Schein, die Prüfung dafür ist kommenden Mittwoch.
              Nein, weiß isses noch nicht ..🙂

              liebe Grüße,

              Gefällt mir

      • Hi Zarah,

        Aber wenn wirklich Kinder mißbraucht und international als Sexsklaven verkauft werden, sollten wir dann wegsehen, nur damit wir nachts ruhiger schlafen können?

        Na ja, wirst du besser schlafen, wenn du ganz genau hinsiehst? Wahrscheinlich eher noch schlechter. Wenn du dich mit dem Thema beschäftigst, dann wirst du automatisch mit dem ganzen grauslichen Feld in Berührung kommen. Die Frage ist, ist es wirklich dein Päckchen, was du da tragen willst? Wenn du dieses Gefühl hast, dann trage es. Auf der Erde passieren tagtäglich schlimme Dinge, nicht nur Kinderhandel – aber ist das meine Verantwortung?

        Die Leute, die drin stecken, sind einflußreich und vermögend genug, um eine Aufdeckung zu verhindern. Was kann man also tun? Das frage ich mich wirklich.

        Ja, es gibt diese Leute – keine Frage und ja, die sind einflussreich – aber auch nur bis zu einem bestimmten Grad. Wenn jemandem etwas wirklich bewiesen werden kann, dann wird derjenige auch dafür zur Rechenschaft gezogen. Gut, manchmal vielleicht nicht – daran kannst du nichts ändern, wenn jemand sogar fähig ist, einen Polizeiapparat lahmzulegen. Ich sehe das so – niemand geht von hier ohne „Lastschriften“ auf seinem Karmakonto – wir alle bezahlen, für alles was wir tun, da gibts keine Ausnahmen. Der Punkt ist, wir leben in keiner perfekten Welt, damit müssen wir klarkommen – wir können nur unsere eigene, kleine Welt beeinflussen. Nein, das ist nicht schön, but that’s it ..

        Ich finde Hilkes Kommentar sehr hilfreich dafür – sich fröhliche, glückliche Kinder in einer glücklichen Welt vorzustellen, das ist bestimmt hilfreicher als unglückliche, gequälte Kinder im Kopf zu haben. Es wird vor allem für MEIN Seelenheil besser sein – und letztlich kann ich keinem Kind helfen, das unglücklich ist, wenn es nicht in meinem Erfahrungsraum lebt. Die Welt in unserem Kopf ist nicht werniger wichtig, wie die Welt sich uns im Außen zeigt – there is something we can do about it..

        lg,

        Gefällt mir

    • Hi Andreas,
      Du kannst das gerne als unlogisch oder kontraproduktiv betrachten – der Punkt ist halt, du beziehst dich auf eine Ansicht eines anderen und hast keine persönliche Erfahrung damit. The Work lähmt sicher keinerlei Aktivismus, diese Technik ist hilfreich für bestimmte Konflikte in einem selbst und kann zur Klärung davon dienen. Der Kerl mit der Kritik hat nicht verstanden, worum es hierbei wirklich geht. „Gehirnwäsche“ – also das ist echt peinlich ..
      Ich sehe the work auch nicht als ein Allheilmittel, aber es ist ein Werkzeug für bestimmte mentale Konflikte – auf der Fühlebene hilft es nicht, das muss gefühlt werden. Hättest du s mal damit versucht, wüsstest du das.

      lg,

      Gefällt mir

      • hast keine persönliche Erfahrung damit.

        Ich habe Byron Katies Hörbuch gehört und mich später nochmals in einer Fortbildung mit ihrer Methode beschäftigt.

        The Work lähmt sicher keinerlei Aktivismus (…) „Gehirnwäsche“ – also das ist echt peinlich

        Du gehst mit diesen Behauptungen nicht auf die von mir verlinkten Argumente ein.

        Grüße des Nachts

        Gefällt mir

        • Hi Andreas,

          Ich habe Byron Katies Hörbuch gehört und mich später nochmals in einer Fortbildung mit ihrer Methode beschäftigt.

          Eine persönliche Erfahrung damit bedeutet nicht lesen, oder hören, sondern die Methode auszuprobieren und bei sich selbst anzuwenden.

          Du gehst mit diesen Behauptungen nicht auf die von mir verlinkten Argumente ein.

          Wozu auch? Kein Argument was ich sagen könnte, wird deine feststehende Meinung ändern können. Du hörst nicht mal richtig zu.

          lg,

          Gefällt mir

        • @ Andreas,
          Sei’s drum, einen Versuch mach ich:

          Dieser völlig verkorkste „Theorieansatz“ lautet zusammengefasst also: Die Realität ist unveränderlich, aber unser Leiden entspringt auch nicht aus der Realität, sondern nur unseren ‚unwahren Gedanken‘ über die Realität – egal ob wir belogen, betrogen, geschlagen oder missbraucht worden sind, Katie behauptet felsenfest, sie „habe nie ein belastendes Gefühl erlebt, das nicht durch das Festhalten an einem unwahren Gedanken verursacht gewesen wäre.

          Das ist nicht was Byron Kathys Philosophie besagt. Man muss sich schon etwas tiefgreifender damit beschäftigen, um das zu verstehen. Was sie damit impliziert, ist, der Krieg im Kopf mit den Dingen, die anders sein sollten, als sie wirklich passiert sind. Ein Konflikt mit der Realität – im Gegenteil plädiert sie dafür, die eigene Realität zu verändern, wo man sie verändern KANN.

          Wenn ein Kind von seinem Vater geschlagen wird, dann ist der prügelnde Vater die Ursache des Leids, d.h. die Ursache liegt in der Wirklichkeit. Insofern ist Katie bei dieser Ausgangsthese zu widersprechen, da unser Leiden meistens eine Ursache in der Realität bzw. in dem Verhalten anderer Menschen hat.

          Natürlich, aber man argumentiert damit, dass es nicht hätte passieren sollen – was wünschenswert wäre, aber es ist faktisch passiert. Man kann es nicht mehr ändern und wenn diese Vergangeheit ständig im Kopf herumgedreht wird, beginnt ein selbstverletzender Prozess. Dieses Beispiel würde ich auch nicht mit „the work“ angehen, sondern mit einem Fühlprozess. Dabei passiert im Grunde dasselbe – man fühlt den vergangenen Schmerz und damit lässt sich die Situation integrieren. The work ist auch ein Integrierungsprozess, aber eher für die mentalen Konflikte. Es ist ein Werkzeug und für verschiedene Probleme gibts verschiedene Werkzeuge. The work ist keine Wundermedizin, wenn du an irgendeiner Situation etwas verändern kannst – dann tu es. Aber wenn eine Situation nicht mehr veränderbar ist, dann wirst dich damit arrangieren müssen. Nicht alles ist heilbar und nicht alles ist schön im Leben. Das was die Frau sagt ist nicht falsch, aber the work hilft auch nur bedingt, weil sie alles nur an den Gedanken festmacht und die emotionale Ebene nicht berücksichtigt. Da sind immer mehrere Ebenen beteiligt ..

          lg,

          Gefällt mir

          • Werzeuge .. ..
            Man nehme einen Hammer, um einen Nagel in die Wand zu schlagen, nicht um eine Bierdose zu öffnen .. ..
            Man nehme „the work“, wo „the work“ Sinn macht, und nur dort .. ..

            Ich nehme es eigentlich überhaupt nie, wenn ich mir das so recht überlege. Vielleicht sollte ich, wenn eine innere Stimme wieder mal meint, ich würde etwas nicht können .. .. lieber frage ich allerdings nach dem Warum.
            Ich glaube, „the work“ ist einfach nicht für jeden passend.

            LG
            Veron

            Gefällt mir

          • Kein Argument was ich sagen könnte, wird deine feststehende Meinung ändern können.

            Wieder eine falsche und darüber hinaus eine wie ich finde sehr unschöne Unterstellung. Schon oft in meinem Leben habe ich auf Grund überzeugender Argumente meine Meinung geändert.

            Du hörst nicht mal richtig zu.

            Wo hätt ich Deines Erachtens nicht zugehört? In der Regel ist es eine meiner Stärken, die andere Seite wahrzunehmen.

            Mir ist die Lust vergangen, jetzt mit Dir in eine Diskussion zu THE WORK einzusteigen.

            Gefällt mir

            • Hej Andreas!

              „Mir ist die Lust vergangen, jetzt mit Dir in eine Diskussion zu THE WORK einzusteigen.“

              Du wolltest tatsächlich über die Methode diskutieren? Wozu, was hätte das gebracht?
              Wie wäre es stattdessen mit einer Innenschau. Wie Du Dich fühlst, wenn von Dir verlangt wird, bei obigem Thema Dich zu fragen, ob Du ganz sicher bist, dass es wahr ist .. .. u.s.w.
              Was vielleicht dazu führen könnte, dass Du Dich das bei ganz vielen Meldungen fragen „müsstest“ .. .. und wie Du Dich damit fühlst .. ..

              Liebe Grüße
              Veron

              Gefällt 1 Person

  • Und ich fand the work vor einigen Jahren ganz prima, jedoch ist mir hoo’poono näher und direkter. Was ich bei beiden Methoden jedoch wichtig finde: ich mache es mit meinen gefühlen, meinen Gedanken, meinem direkten Umfeld also quasi „meiner Welt“. Meine Nachbarn, Freunde, Famile, etc.. Ansonsten mit all dem, was ich „zufällig“ lese, sehe, höre und was mich dabei „mitnimmt“, also wo Emotionen dazu auftauchen bei mir. Renate hat dazu irgendwo auf ihrer Seite einen Beitrag „5 Minuten für die Welt“ od. so ähnlich, den ich ganz toll find. Vlt. find ich den wieder.
    Wer allerdings einen Artikel mit „hinterhältige Gehirnwäsche“ überschreibt (wie in dem von Andreas angegebenen Link) , schreibt auch nichts Besseres somit und schöpft schon mit der Kopf-zeile aus dem Fundus der unteren Schublade, m. Sicht.
    Ansonsten interessiert sich mein inneres kind herzlich wenig für Politik und noch weniger für jegliche Einzelheiten dieser Schmutzwäsche.
    Ich vertraue vollkommen auf meine Wahrnehmungen und die mir zugespielten Informationen die mich wirklich interessieren.
    Es ist m.E. Zeit, aus all den Einzelheiten herauszukommen und in die Adlerperspektive zu gehen, da, wo alles ein Gesamtbild ergibt und einzelne Personen verschwinden.

    Gefällt mir

  • Ich möchte wieder mal an „The Three Waves of Volunteers and The New Earth“ erinnern, an die Seelen, die gekommen sind um das Schwingungsniveau auf der Erde anzuheben, manche brauchen nur mit anderen Menschen zusammenkommen, nicht mal mit ihnen sprechen, um eine Verbesserung deren Schwingung zu bewirken .. .. um unsere Entwicklung auf der Erde, die Erde insgesamt zu retten. Was ich da lese, ist das Gegenteil!

    Wer unbedingt aktiv und direkt Verbesserungen bewirken will, der kann sich ja in seiner Umgebung umsehen, ob es da Kinder gibt, die Hilfe brauchen .. .. und muss vermutlich dabei aufpassen, dass er nicht selbst in Schwierigkeiten gerät, vielleicht gar verdächtigt wird pädophil zu sein. Das ist vielleicht der Grund, warum man lieber da mitmacht, wo schon viele dabei sind auf Leute zu zeigen, die weit weg sind .. ..
    So wie Hilke ihre Methode beschreibt, finde ich es auch ganz super.

    LG
    Veron

    Gefällt mir

    • Hi Veron,
      Der Punkt ist natürlich auch, nicht jeder kann das. Sich um Kinder zu kümmern, die wirklich missbraucht wurde – das braucht ein sehr starkes, stabiles Nervensystem. Das hat nicht jeder .. deshalb gibts ja Berufskriterien dafür.

      Ich möchte wieder mal an „The Three Waves of Volunteers and The New Earth“ erinnern, an die Seelen, die gekommen sind um das Schwingungsniveau auf der Erde anzuheben, manche brauchen nur mit anderen Menschen zusammenkommen, nicht mal mit ihnen sprechen, um eine Verbesserung deren Schwingung zu bewirken .

      So langsam komme ich zu der Ansicht, dass die das zwar beabsichtigt hatten, aber NULL Ahnung hatten, worauf sie sich einließen. Um so auf das Schwingungsfeld anderer zu wirken, müsstest du ein sehr starkes Energiefeld aufgebaut haben – gut, einige konnten das, die Mehrheit hat garantiert Schiffbruch erlitten, haben Traumas bekommen, etc. Und sind jetzt dabei, sich wieder zusammenzuflicken.

      lg,

      Gefällt mir

      • Hej Steven!

        „Um so auf das Schwingungsfeld anderer zu wirken, müsstest du ein sehr starkes Energiefeld aufgebaut haben – gut, einige konnten das, die Mehrheit hat garantiert Schiffbruch erlitten, haben Traumas bekommen, etc.“

        Ja, es wurde sicher unterschätzt. Es ging mir auch mehr um das Verständnis, was wir tun um genau diese Arbeit derjenigen, die die Schwingung erhöhen (bzw. es versuchen), zunichte zu machen.
        Ich kann auch nicht direkt mit Kindern arbeiten, habe nicht mal richtig Kontakt mit Nachbarn. So sehr ich gerne die Energie dafür hätte .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

  • Man kann das Phänomen des Satanismus und der Pädophilie natürlich aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten aber es wird an einer Tatsache leider nichts ändern.
    Es ist Alles viel viel schrecklicher, als man es sich vorzustellen wagt.
    1,4 Millionen verschwundener Kinder jährlich auf diesem Planeten geben Manchem vielleicht eine Vorstellung davon, wie böse das Böse wirklich ist.
    In der BRD sind es 11400 verschwundener oder getöteter Kinder seit 1992.
    Und das sind nur die offiziellen Zahlen von Unicef und BKA.

    Gefällt mir

    • Ja, schlimm, nein schlimmer. Und jetzt? Geht’s dir besser, wenn du dich da reinsteigerst? Ändert es an der gesamtsituation etwas? Werden deswegen weniger Kinder drunter leiden? Diese Dinge existieren leider nun mal und du oder ich können daran nichts ändern. Ist auch nicht mein Job oder deiner. Da gibt’s Berufe dafür, Leute werden dafür bezahlt. Und dass ist n scheissjob den muss man aushalten können. In dem Beitrag geht’s nicht darum, dass solche Dinge passieren, sondern um den podesta clinton Fall, den es so nicht gibt. Wem es wirklich ein Anliegen ist, gegen kinderhandel was zu tun, der sollte sich. aktiv engagieren. Das breittreten dieses unerfreulichen Themas im Internet , wie schlimm das alles ist, hilft da wenig. Die Wahrheit ist, jeder kann nur in seinem Umfeld wirken. Da wo wir wirklich sind und nicht dort, wo wir nicht sind.

      Gefällt mir

      • M e i n Umfeld sind zwei kleine und eine große Tochter, eine freie Grundschule und ein KünstlerMusikerHaushalt mit entsprechenendem Freundeskreis von Familien mit Kindern.
        Sexueller Kindesmissbrauch auf allen Generationsebenen kommt da immer mal wieder als Thema auf. Auch beruflich behördlicherseits.

        Ob es nun diesen Podesta Clinton Fall gibt oder nicht gibt, spielt für mich auch nicht wirklich eine Rolle. Für mich sind alle diese Politiker – Kreaturen, als Menschen will ich sie nicht bezeichnen, daran beteiligt.
        Nicht umsonst wird die Sexualität als stärkste Kraft der phyischen Kohlenstoffwelt zu schwarzmagischen Ritualen missbraucht.
        Aber Gott sei Dank bin ich Atheist und darum weiß ich: Es geschieht auf diesem Planeten auch Nichts was nicht auch geschehen soll.
        Also:
        Bloß weil Du dazu keine für Dich schlüssigen Beweise gefunden hast zu diesem P – C – Fall heißt das noch lange nicht, dass daran nichts Wahres dran ist.

        Meine Antwort auf diesen Artikel habe ich auch nur deswegen gepostet, damit Keiner auf die Idee kommt, dass alle diese Pädophilengeschichten nur eine Verschwörungstheorie wären. Ich war vor vier Jahren vor Ort in Portugal. Und ich hatte echt Albträume deswegen. Sicherlich aus Sorge und Angst um unsere Kinder.

        Aber weder Du noch ich haben die absolute Wahrheit gepachtet. Und ich finde es einfach besser im Net darüber zu schreiben – reden – lesen als wenn gar nicht darüber berichtet wird.

        Du schreibst auf Deinen wunderbaren Blog. viele wunderbare Dinge, die mich schon sehr oft inspiriert haben.
        Aber die Anderen reden – schreiben eben über andere Dinge. Über Dinge die sie eben beschäftigen. Lass sie doch.

        Es gibt schon viel zu viele Oberlehrer auf dieser Welt.
        Wird sie dadurch etwa……..besser?

        Grüsse in die Nacht.

        Gefällt mir

        • „Aber die Anderen reden – schreiben eben über andere Dinge. Über Dinge die sie eben beschäftigen. Lass sie doch.“

          Manche begreifen es eben nicht, das mit den Schwingungen, den Energien, den Elementalen .. ..

          Ja, es ist ein schmaler Grat, auf der einen Seite das Nicht-sehen-wollen, es nicht glauben wollen oder es als unwichtig betrachten, wie es anderen geht, auf der anderen Seite so viel Wut in sich, die wohin muss, so viel Hass, dass jeder, der Politiker ist, nicht mehr als Mensch betrachtet wird .. .. wer wohl noch alles dazu zählt?

          Ich finde auch, dass aufgedeckt werden sollte, wo es was zum Aufdecken gibt. Am besten ohne diese scheußliche Energie des Sturms der Entrüstung, die da durchs Netz geistert .. ..

          „weiß ich: Es geschieht auf diesem Planeten auch Nichts was nicht auch geschehen soll.“

          Aha .. .. dann soll dieser Sturm der Entrüstung wohl auch sein, ein tolles Argument da mitzumachen.
          Nein, ich glaube nicht, dass alles so sein soll wie es ist. Manches ja, manches geriet wohl schlimmer als es sein sollte. Wir haben schon auch etwas Verantwortung dafür.

          Danke für Deine Ansichten, pedrobergerac, es ist gut ab und zu Einblicke in die Denkweise anderer zu bekommen.
          Veron

          Gefällt mir

        • Sexueller Kindesmissbrauch auf allen Generationsebenen kommt da immer mal wieder als Thema auf. Auch beruflich behördlicherseits.

          Of course, es passiert überall, in Familien, unter Bekannten – und da soll man auch hinschauen.

          Ob es nun diesen Podesta Clinton Fall gibt oder nicht gibt, spielt für mich auch nicht wirklich eine Rolle. Für mich sind alle diese Politiker – Kreaturen, als Menschen will ich sie nicht bezeichnen, daran beteiligt.

          Das ist ein Generalverdacht, den ich nicht hilfreich finde – du schmeisst damit alle in einen Sack, so funktioniert die Welt aber nicht.

          Bloß weil Du dazu keine für Dich schlüssigen Beweise gefunden hast zu diesem P – C – Fall heißt das noch lange nicht, dass daran nichts Wahres dran ist.

          Nichts was ich oder jemand anderer sagt, kann den Verdacht, der in den Köpfen anderer Leute lebt auslöschen.

          dass alle diese Pädophilengeschichten nur eine Verschwörungstheorie wären

          Das sagt auch niemand – aber diese Vorwürfe, wie sie derzeit gestaltet sind, die sind leicht widerlegbar.

          Aber weder Du noch ich haben die absolute Wahrheit gepachtet. Und ich finde es einfach besser im Net darüber zu schreiben – reden – lesen als wenn gar nicht darüber berichtet wird.

          Nein, niemand hat die Wahrheit gepachtet – weil es viele Wahrheiten gibt. Komm schon, das ist nicht wahr – es wird schon berichtet, auch n den offiziellen Medien, aber erst, wenn alles hieb und stichfest ist. In unserem Rechtssystem kann man verklagt werden, wenn falsche Anschuldigungen erhoben werden.

          lg,

          Gefällt mir

    • Denke, Wikileaks wurde sogar auch von Kreisen des amerikanischen/israelischen Geheimdiensten (sogenannte CounterCoup) angefüttert, missbraucht und mindestens kurzfristig übernommen.
      Vermutlich aber sogar ins Leben gerufen, um sich immer alle Op(osi)tionen bereitet zu haben.
      Am besten finanziert man dieses nun mal selbst.

      Sehe ein sowohl als auch.

      Die, die die anderen beschmeissen, sind selbst zu Teilen darin verwickelt.
      Zu gut die Gelegenheit, von sich wegzuweisen.
      Wer kennt es nicht.

      Es als amerikanische Rechts- LinksGeschichte zu begrenzen, schein sehr willkommen.
      Besonders ironisch, führt man sich das UsWappentier vor Augen.

      Unter Reagan, Bush sprach man von PizzaConnection.

      Doch stehen längst auch Kirchenmächte, europäische Royale, Politiker, organisiertes Verbrechen, Celebs, Mogule,etc. seit Jahren im Verdacht, in selbiges verstrickt zu sein, wie Fälle Dutroux, McCann verbergen.

      Auch in Asien, Afrika, Lat.Amerika, Russland…..

      Dabei geht es nicht einfach nur um Neigungen.
      Man ist und hält sich gegenseitig in verfänglichen Bedingungen.
      Predatorisch intens die Verhälnisse, je mächtiger die Gefilde.
      A lot to win and even more to loose.

      In allen Reihen zu finden, wahrlich nicht politisch und wohl pseudoreligiös.

      In einer weltweiten Energie gebunden.

      Mag der Ausdruck auch noch so unterschiedlich sein und eben gerade auch „harmlos“ daherkommen,
      offenbart es nur das weitläufige vorhandensein, gerade auch in der breiten Bevölkerungsschicht,
      ebendieses „gepflegten“ Geistes.

      „Der Fisch stinkt vom Kopfe her…..“

      Wie wohl Kinder empfinden, wenn sie erleben, was ihnen da als Kunst und Kultur angeboten wird.
      Halbwegs zeigt es sich ja auch in uns grossen noch.

      Gottseidank.

      Und gerade weil dieser Geist im Alltag gebettet, ist es mir Erkenntnis Spiegel, diesen auch im feinen
      schon blitzen zu sehen…

      …unabhängig dessen, wie grossartig int(ensi)oniert.

      Nicht deswegen (Papst, Bush, Barosso, Clinton, Podesta, Trump, etc.), sondern wirklicher Klarheit zu Grunde.

      Das eine schliesst das andere nicht aus.
      So wie sich nicht vom einen einfach auf’s andere schliessen lässt.

      Umso wichtiger scheint eine klare Sicht in alle Aspekte des Seins.

      lg

      PS; Texte (ElfenbeinTürme), wie „the work“ (witch work?) sind m. Erachtens eine weitere dieser „harmlosen“ Erscheinungsformen, gegeben innigst angelegtes, aus dem e-motionalen wir ins rationale ich abzuspalten.

      Aussetzten oder stellen impliziert zu tiefst.
      Ausweichen auch, das mein ich ernst, nicht persönlich.

      Denn weil demnach angreift, erkennt sich.

      Man sollte sich ein Bild der ausspielenden Merkmale (Charaktereigenschaften,Wesenszüge, Gesichtspunkte, Erscheinungsformen, Ausprägung, Absicht, Auslegung, ….) der gegebenen Einheiten zu verschaffen….

      …da es wirklich weit über Personen hinaus geht und sodann aber leicht sichtbar wird.

      Gefällt mir

      • „Wie wohl Kinder empfinden, wenn sie erleben, was ihnen da als Kunst und Kultur angeboten wird.“

        Hej Remo!
        Geht mir auch oft durch den Kopf. Sicher kommt es auf viele Begleitumstände an.

        Ich tu mir schwer, Dich zu verstehen, nur ein paar einzelne Aussagen sind mir klar. Es ist nicht Desinteresse, das mich üblicherweise nicht antworten lässt. Finde es selbst schade, ich würde gerne einschätzen können, wie weit Du in Dein Inneres schaust, wie weit Du erkennst, was da ist, und warum Dir wichtig ist, Dich mit diesen unangenehmen Themen zu befassen.
        Wollte ich jetzt einfach mal anmerken, nichts weiter .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • Dear Veron

          das ist gut so, findest Du doch wirklich (W.eiblich, wir, wirkend (L) ich (t), …) immer wieder wunderbar
          ausfüllend aus Dir.
          Was Du vermutlich relativieren wollen würdest…..genau deswegen.

          Wahre Gedanken.
          Einer offenbart mir etwas.

          Du fasst es in den Worten „unangenehme Themen“….
          ….und ich fühle, dass es diese für mich nicht gibt….

          Mein Verhältniss schein hier anders zu sein.
          Unangenehm scheint mir das Verhalten, nicht offen darüber sprechen zu können ohne „fremdes“ auszulösen, oder nicht mehr oder gar in bestimmten Preferenz darüber zu sprechen sollen.

          Dann wirds weit mehr als peinlich.

          Oft lassen wir uns vom Leid plagen.
          Definieren dieses aber, fragmentieren, schieben hier, schieben da, machen es erträglich, passen es persönlich ein.

          Zu sehen was wirklich geschieht, kann man(n) nennen, wie man(n) will, ändert nichts an der Tatsache.

          Dies als un- oder angenehm zu empfinden, ist meiner Ansicht nach programmierungsevident und bezeichnet einen gewissen Geist, demnach gepflegt.

          Eigentlich sollten wir völlig offen und daily über genau die Dinge sprechen, die wahrlich bewegen, da sie uns in dieser Form ausmachen und damit auch dahingehend in dieser Art verbinden und bilden.

          Natürlich ist es für uns zu tiefst leidvoll, zu sehen, was geschieht.

          So meint man, was dagegen tun, und ich frage, sich nicht oder nur auf bestimmte Art auszudrücken?
          Wie`?
          Segregierend, affektiert, effektvoll ablenkend?

          Da kann „unangenehm“ schnell im Weg stehen, offensichtliches zu erheben und authentisch zu sein,
          So die Verführung des angenehmen und Leid des unangenehmen vorgabe.

          Der Grad ist wahrlich schmal und sollte Schritt für Schritt wohl geprüft.
          Schnell ist man von Mensch vs. PersonStatement über flache ErdeAntwort? in pädopolitische
          MachtPamphlete abgerutscht.

          Darüber hinaus jedoch, zeigt sich immer aber auch eine gewisse „Schönheit“ der ganzheitlichkeit.
          Denn so wie geschieht, ist Botschaft.
          Nicht wie man gerne hätte, sein sollte, etc..

          Deine befreite Art damit umzugehen, schafft Wohlklang und erhellt, Deiner Offenheit, darüber hinaus.

          Das was Du schreibst, ist sinnig, ginge es ausschliesslich um mich, meine Ansichten,
          Meinungen oder etweilige Peferenzen.

          Doch wer bin „ich….

          Zu wirklich die alltägliche Reise, dem dahinführenden im Reiche dessen, zu verfallen.

          Danke für Dein wirken.

          lg

          Gefällt mir

          • Lieber Remo!

            Ich habe aus meinem Blickwinkel „unangenehme Themen“ geschrieben, stimmt, das war ungenau, zu allgemein. Ich verstehe, dass es auch unangenehm sein kann, wenn man das Bedürfnis hat, darüber zu sprechen / schreiben, und das dann nicht willkommen ist.

            Ganz wichtig finde ich es immer, in sich selbst zu schauen und das Warum wahrzunehmen, Gefühle, die dahinterstecken. Und beim Kommunizieren das mit einfließen zu lassen, was Du ja auch meinst, wenn ich Dich richtig verstehe.
            Das wäre dann vielleicht „ich lese vermehrt diese oder jene Nachrichten und fühle mich damit so und so“ .. .. ? Eventuell noch mit einem „weil etwas in mir ..“ o.k., das macht man für sich selbst, vielleicht bei nahen Freunden, nicht unbedingt öffentlich.

            Natürlich gibt es viel auf dieser Welt, das mir unangenehm ist, weil ich es nicht ändern kann. Alles, was in den verschiedensten Gegenden Menschen angetan wird, oft in „ganz normalen Friedenszeiten“ den Frauen und Kindern, nein, das ist mir ganz und gar nicht egal. Trotzdem blende ich es aus, konzentriere mich auf mein Energiefeld, auf meine inneren Kinder, weil denen nicht geholfen ist, wenn ich an andere denke, denen es vielleicht noch schlechter geht. Ich bin da „egoistisch“ – erst mal muss mein Energiefeld klar werden, ehe ich etwas bewirken kann (keine Ahnung, was das dann wäre). Leider ist viel kaputt gemacht worden in meiner Kindheit, und es dauert .. .. mir viel zu lange.

            „Danke für Dein wirken.“
            Vielen Dank Dir auch🙂
            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

            • ..to the WOmb of MENs(es)…

              …:) ihr seid immer in Überzahl, und im Besitze der Balance (Bal=Baal, -lance; engl. lance, dt. Lanze…Speer Baals (Syrien)).

              So auch „Justizia“ das Ma’at (Nut und Geb) representiert….
              Wurde der W (Welt, Weib, World, Woman….) die WeitSicht genommen.
              Aus Balance (Ma’at/Geb,Nut) wurde law and order.

              Männlich, gefangen in seinem Ego, projezierte es seine Attribute in die Kosmologie der Aspekte…
              Nach wie vor…

              Aus W(eltl)eib wurd Frau.
              Aus Menses (ich fliesse) wurd Mensch, dann Mann.

              Planet X; gefahr, gewalt, chaos, zerstörung, unnatürlich, andersweltig, ablehnung…
              X-men, tripleX, etc. ….gewaltige männliche Prinzipien.

              X symbolisiert aber das weibliche Chromoson…
              Planet X ist MutterErde.

              So chaotisch sein UNIversum, so chaotisch es auch auf Erden.
              Son of god…oder war’s jetzt sun of god…

              Wer hat’s erfunden?

              Das X-Chrom ist älter als das Y-Chrom….so kommt ja auch alphabetisch vor dem Y.
              Yoni eröffnete.

              Was bei 99% XChrom. „patriarchisch“ be- und enthauptet werden muss, leitet sich ab.

              Überflüssig zu erwähnen, was real die 1%ler wären und welche wirklich so genannt werden.
              So ein energetischer Zufall aber auch.

              Da es bis in den Tod hinein verwirrend wirken kann, geht es um weit mehr, als man(n)
              wahrnehmen möchte.

              Um der Geschichte Rundung zu geben.
              Es ist Matriachat, immer.
              Jede Absicht dessen ist ein Angriff auf 99% des Leben.
              Defacto ist ein Patriachat unmöglich.

              Wer wird also durch die Angriffe auf Natur u, Mensch wirklich angegriffen.
              Frau und Kind, Leben.

              Vielleicht gutes Beispiel, was hinter den scheinbaren Gegensätzen immer zu finden ist.

              Das männliche MusterPrinzip; teile und herrsche, welches sich in seiner Rhetorik, Anspruch
              und Haltung, im Sinne Menses und Ma, paradigmatisch spiegelt.
              Seine Werk zeugt Wirkung.

              Umso eminenter, wessen Wirklichkeit.

              Legt man das X über das Y und dreht es um 180°, gibt sich ein erweitertes Bild.
              (FelsZeichnungen/Symbolik)

              Denkanstoss.
              Afrika wird gerne als „the lost continent“ od. „the lost history“bezeichnet.
              Was genau verloren ging, wird sich als Basis wieder finden müssen.
              Ma’at, Kush, Kemet, Luxor, Alexandria, Aria, Cairo, Griechenland, Rom ist tief in uns,
              als enegetische Wurzel und tägliche Realität, angelegt.
              Wer an die Wurzeln will, kommt durch diese Aspekte.

              D.h. wir haben hier nun 2 grosse, nicht zufällig stigmatisierteTabuThemen (versiegelte Zugänge)
              Matriachat und Afrika (Mamma Afrika).

              Wie sind die Aussichten auf Lösung?

              Wir bauten gerade einem neue Entität, deren Eigenleben uns zu bestimmen/führen schafft.

              Es surft (engl. serve= dienen) mittlerweile sich selbst.

              In Filmen wird sie gerne weiblich dargestellt.

              …put here in the cube….wo Y die Ecke des Steins ist (Cornerstone), der abgelehnt wird.

              …so they are both lost und die 2Türme sind gefallen. 9.11 = röm. IXXI, ohne die Türme XX….

              Da viel weiblich und männlich (menschlich) um in weiblich (geogr. Region) einzufallen.

              …was uns wieder zum dritten X und dessen Belegung führt.

              Man Zeichne 2 grosse V übereinander. Eines nach oben offen (weibl.) eines nach unten (männl.)…
              und siehe da, es sind 2 nebeneinanderstehende X.
              Schliesst man nun mit den 2 gefallenen Türmen die Dreiecke der V’s……, tja, man staunt.

              Zufall?

              Nun, man findet das Logo weltlich, an nicht unerheblicher Stelle, inkl. noch stehende Türme, auch in den richtigen Farben. Weiss, Blau.

              Zufälligerweise „beste“ Freunde der GerMAnen, AlleMAnnen, Aria, Sharia….klick, klick.
              …Deutschland am Hindukush…..

              So haben wir schon ein 3. grosses verzerrtes TabuThema.

              Das 3. X. Filmisch; der A-gent. Das Alpha vor dem gent (Mensch).

              Ein Kreuz, mit den Kreuz.
              Stellt es ausgeweitet doch die 2D Form des 3D Würfel dar.

              Warum das wohl so ist….

              Das Weibliche, Afrika und Deutschland verbindet die Unterdrückung und fast totale Zerstörung
              des Wesens.

              Schaut man, wer an alledem am meisten verdient und profitiert hat, finden sich Männer und Kreuze,
              woran auch genagelt, resp. die 3. Farbe des Imperium gezeichnet.
              Rot. Farbe des Blutes. (Mens, MOnd, MOOn, MOde, MOOd….)

              In Erscheinung einer Frau aber Verständniss des Mannes (Schild/Speer…da ist er ja wieder)
              He l vetia…. – hier steht nur ein l (Turm), stünden beide, wäre es längst aufgefallen.

              So hat man das grösste O zu Boden gebracht und dringt in deren Matrix ein um sie zu verändern.

              So haben wir die 3 Farben der ägyptischen Königshäuser zusammen. Weiss, rot, blau.
              Die 2 Reiche und das warcap.
              Früher als Kopfbedeckung, heute im Logo der Swisscom irisirend dargestellt….

              Nicht ohne Grund wird es the „great od. grand deception“ genannt.
              Wir scheinen uns in männlichem zu verlieren, dass es eigentlich so nicht gibt,
              sodurch wir das weibliche zerstören, worin alles angelegt.

              Und weil wir so reflektiv sind, schaffen wir das natürlich gespiegelt.

              Suchen Gewinn im weiblichen, alles es ist, und schaffen dabei fragmentierend männliches.

              Nicht umsonst auch als Kriegsstrategie definiert.
              Sun Tsu.
              Ist der Feind stärker, stütze ihn untergrabend, bis er schwach genug ist, ihn vernichtend fallen zu lassen.

              To the mens; wichtigst zu erkennen, dass es diesen defacto grundlegend nicht gibt, wenn auch die Illusion dessen heute weitvorangeschritten bestimmendes Mass angenommen hat, ist aber in der Berücksichtigung der Schlüsseldimensionen die angelegte Losung in sich.

              Unangenehme Themen, die tiefste Wahrheiten in sich bergen und wirklich erkennen lassen, welch Reiche uns im Herzen zu einen angelegt.

              Jede e-motion ist so zutiefst existent, so denn die Wahrnehmung, dem eigenen Bewusstsein nach diese auch fragmentiert (Perspektiven/Dimensionen/Körper) im Spiegel sehen kann.

              lg

              Gefällt mir

  • Mir kam gerade in den Sinn, dass der Kern das Gefühl der Hilflosigkeit sein könnte (sehr wahrscheinlich). Es folgt die Wut auf den Zustand der Hilflosigkeit, die auch das Gefühl überdeckt, sodass wir das nicht mehr (so sehr) fühlen müssen, und das Internet bietet Kanäle, in die diese Wut fließen kann. Dazu erzählt uns der Verstand (oder ein Teil, der ihn dafür benutzt), dass wir damit etwas Gutes tun, „aufdecken“, andere wachrütteln, vielleicht fühlen wir uns auch schuldig, wenn wir nichts tun und trotzdem gut schlafen .. .. und irgendwie macht das dann schon auch ein gutes Gefühl, etwas getan zu haben. Trotz Albträumen und der ganzen Aufregung .. ..

    Die Lösung besteht sicher nicht darin, sich zu zwingen, nicht mitzumachen, sich keine Gedanken zu machen etc. Sie ergibt sich, wenn wir lernen uns selbst deutlicher wahrzunehmen. Die Wut .. .. woher sie kommt .. .. und was da sonst noch ist.

    LG
    Veron

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s